Wir brauchen mehr Zeit - WDW Episode II

dörthe Super-Moderator
Teammitglied
@MagicDreams das kann ich so nicht bestätigen. Wir hatten jetzt 1x Dining Plan und 2x nicht. Unser Essverhalten hat sich nicht besonders verändert. Lediglich in den Tischbedienungsrestaurants haben wir nur manchmal einen Nachtisch bestellt und ihn nicht einfach in uns reingestopft wie beim Dining Plan.
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
@dörthe ja, da sieht man wieder, wie unterschiedlich da doch jeder ist. In den Jahren ohne DP haben wir um die 1.000 Dollar zu Zweit für 10 Tage gegessen, in den Jahren mit DP war es gleich mal doppelt so viel. Ohne DP hätten wir uns niemals Tiffins, Jiko und California Grill in einem Jahr gegönnt und sicher auch auf den ein oder anderen Snack verzichtet.
 
dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Klar, das kann ich schon verstehen, dass man manches Mal überlegt.
Aber bei uns ist der Preisunterschied so eklatant, dass das nicht ins Gewicht fällt.
Hier mal ein Beispiel.
Für den nächsten Urlaub würde das Boardwalk Inn über 9000€ mit Dining Plan kosten.
Über dvc Rentals würden wir 3700€ zahlen. Soviel können wir gar nicht futtern, auch wenn wir jeden Snack mitnehmen, der uns in die Quere kommt.
 

Anhänge

ColonelZ Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Magic Dreams beschreibt genau das, worum es mir geht! Ich bin sehr geizig, und weiß genau, dass das alles andere als entspannt ablaufen würde ohne DP.
Ich habe in diesem Urlaub einfach gesehen wie entspannt das ist, wenn man sich keine Gedanken machen muss. Gerade mit den Kindern, die alle halbe Stunde „Hunger“ haben und irgend einen Snack brauchen, den sie dann eh nicht aufessen oder womöglich nicht mögen würde ich permanent schlecht gelaunt sein! Ich würde nie im Leben für so eine mickrige Mickey Brezel 7$ oder was die kostet bezahlen.
Auch die Sache mit dem Probieren sehe ich genauso. Man bestellt Sachen die man sonst nicht bestellt hätte, weil es ja eh „umsonst“ ist.
 
Klara Bella Krawalltüte
Es ist einfach ein Unterschied, ob ich als Familie oder Paar reise. Ein Studio reicht uns z.B. nicht. Die Kinder möchten 3 Wochen in einem richtigen Bett schlafen und nicht auf dem Sofa sich die Knochen verbiegen. Also muss man zu viert schon mal entweder ein Standard View im OKW oder mind. eine 2-Bedroom-Villa nehmen. Und bei zweiterem wird es sauteuer.
Zudem wenn ein Paar je 50$ in einem TS -Restaurant ausgibt, bin ich bei 4 Personen an einem Abend bei dem doppelten Preis. Da bleibe ich lieber beim Moderate mit QS-DP, suche mir 2 oder 3 Table aus und gehe ein paar Mal nach außerhalb. Diesmal beim Cash bezahlen haben wir persönlich gemerkt, dass eine Rechnung von 200$ im TS bei Disney eigentlich weh tut. So würde es mir dann auch mit dem Dole Whip, der Mickey Brezel oder Starbucks gehen...

Ich denke, Familien mit Kindern sind zu 90% mit den Angeboten besser bedient.
 
ColonelZ Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Genau das ist die Sache, einmal viel Geld auszugeben ist einfacher als mehrmals am Tag ein schlechtes Gefühl zu haben. Wir haben ja auch 2 Tables bei diesem Urlaub gemacht, und obwohl beide toll waren, bleibt immer im Hinterkopf „bei dem Preis hätte das eigentlich nicht sein müssen“.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Es ist einfach ein Unterschied, ob ich als Familie oder Paar reise. Ein Studio reicht uns z.B. nicht. Die Kinder möchten 3 Wochen in einem richtigen Bett schlafen und nicht auf dem Sofa sich die Knochen verbiegen. Also muss man zu viert schon mal entweder ein Standard View im OKW oder mind. eine 2-Bedroom-Villa nehmen. Und bei zweiterem wird es sauteuer.
Zudem wenn ein Paar je 50$ in einem TS -Restaurant ausgibt, bin ich bei 4 Personen an einem Abend bei dem doppelten Preis. Da bleibe ich lieber beim Moderate mit QS-DP, suche mir 2 oder 3 Table aus und gehe ein paar Mal nach außerhalb. Diesmal beim Cash bezahlen haben wir persönlich gemerkt, dass eine Rechnung von 200$ im TS bei Disney eigentlich weh tut. So würde es mir dann auch mit dem Dole Whip, der Mickey Brezel oder Starbucks gehen...

Ich denke, Familien mit Kindern sind zu 90% mit den Angeboten besser bedient.
Beim Moderate stimmt deine Rechnung ( meistens zumindest). Auch wenn ich den 90% nicht zustimmen würde.

Bei den Deluxe sieht es halt schon ganz anders aus. @dörthe hat ja dir ein ganz gutes Beispiel genannt und das ist ungefähr bei allen Deluxe so.
Du kannst wenn du es quasi Prepaid haben willst auf eine Giftcard laden ( haben wir zb jetzt im Juni so gemacht) und dann davon alles an Essen usw bezahlt. Habe mich nicht gefühlt als wäre mir da was entgangen und wir hatten auch schon den DP.
Da unser Sohn noch recht klein ist mag er es nicht wirklich nach Termin essen oder auch nicht ewig irgendwo rum setzten. Daher ist der normale DP sowieso nichts für uns.
Wir haben die selbe Rechnung für nächstes Jahr, erstmal haben wir Moderate mit Quick DP gebucht aber da wir jetzt DVC Vertrag gekauft haben werden wir wahrscheinlich das stornieren bzw auf die Minimum 5 Tage reduzieren.
 
ColonelZ Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Ich habe auch so gedacht, dass der QSDP reicht, aber irgendwann hat es doch gefehlt mal richtig zu essen. Vorallem meiner Frau ging das ganze „Fast Food“ Zeug auf die Nerven, und das obwohl sie in der ersten Woche eh nichts gegessen hat 😁.
Außerdem muss das nicht unflexibel sein mit den Tables. Auch einige der Top Restaurants haben spontan oder zumindest einen Tag vorher noch Verfügbarkeiten, wenn man ab und zu in die App schaut. Da wird immer irgendwas storniert. Bei den ganz wenigen Ausnahmen muss man halt wirklich vorher reservieren und den Termin dann auch wahrnehmen.
 
Klara Bella Krawalltüte
Ich habe auch so gedacht, dass der QSDP reicht, aber irgendwann hat es doch gefehlt mal richtig zu essen. Vorallem meiner Frau ging das ganze „Fast Food“ Zeug auf die Nerven, und das obwohl sie in der ersten Woche eh nichts gegessen hat 😁.
Außerdem muss das nicht unflexibel sein mit den Tables. Auch einige der Top Restaurants haben spontan oder zumindest einen Tag vorher noch Verfügbarkeiten, wenn man ab und zu in die App schaut. Da wird immer irgendwas storniert. Bei den ganz wenigen Ausnahmen muss man halt wirklich vorher reservieren und den Termin dann auch wahrnehmen.
Für Firsttimer ist der DP ideal. Wenn man dann mal die Fühler nach draußen gestreckt hat....dann ändert sich da was 😁
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
@DigitalOlli Da magst Du recht haben. Aber Ihr habt ein kleines Kind, dass noch vom Teller der Eltern mit isst. Normaler DP passt für uns auch nicht mehr.

Diese Rechnungen sind einfach ganz individuell und jeder wird für sich zum Schluss kommen, was am besten ist.
Ja das muss jeder selber entscheiden, was für einen passt.
Ist ja auch gut so das nicht jeder das selbe gut findet 😄
 
Benetti macht ein Foto vom Schloß
Mit und ohne DP sind zwei völlig verschiedene Urlaube. Wir haben in diesem Urlaub keinen, dementsprechend essen wir viel weniger und müssen nicht ständig auf die Uhr schauen. Trotzdem würde ich das Angebot mit DP immer vorziehen, selbst den QDP würde ich upgraden. So brauch ich mir im Urlaub keine Gedanken mehr zu machen. Sollte ein Gericht unerwartet doch nicht so schmecken wie gedacht, ist am Ende nur ein Credit weg.
 
dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Wir haben ja auch 2 Tables bei diesem Urlaub gemacht, und obwohl beide toll waren, bleibt immer im Hinterkopf „bei dem Preis hätte das eigentlich nicht sein müssen“.
Hmmm 🤔 den Gedanken habe ich so nicht. Ich weiß ja vorher, dass WDW ein teurer Spaß ist und ich nicht 4 Personen für 70€ sattbekomme, wie es bei meinem Gasthof um die Ecke geht.
Und wenn ich dann den Preisunterschied sehe, wie vorhin in meinem Beispiel gezeigt, dann gebe ich auch ohne groß darüber nachzudenken 150€ für ein Essen zu zweit in einem Tableservice aus. Das kann ich für die Preisdifferenz einige Male tun und bin immer noch günstiger gefahren. Zahlen muss ich es ja so oder so, ob nun direkt oder vorher per Dining Plan. Einzige Option, das zu umgehen: auswärts essen.

Das mit dem Zimmer und der Schlafcouch für die Kinder kann ich hingegen sehr gut nachvollziehen. Das ist wirklich keine ideale Lösung.
 
Benetti macht ein Foto vom Schloß
Hmmm 🤔 den Gedanken habe ich so nicht. Ich weiß ja vorher, dass WDW ein teurer Spaß ist und ich nicht 4 Personen für 70€ sattbekomme, wie es bei meinem Gasthof um die Ecke geht.
Vorgestern waren wir in Epcot und haben an diversen Ständen probiert. Am Ende habe ich für mich mal grob hochgerechnet und mich gewundert, was wir gerade so ausgegeben haben. Ich kenne die Preise, nur ist das etwas ganz anderes wenn man mit nem Credit bezahlt.
 
Klara Bella Krawalltüte
Ich glaube, darum geht es vielen von uns...ob ich jedes Mal sehe, was ich bezahle oder ob es mit dem DP schon erledigt ist. Ersteres tut mir mehr weh, ich denke nicht daran " ach, Du hast doch soviel gespart und kannst das für Essen ausgeben"wie @dörthe . Ich möchte dann nicht auf den Preis vom UK Angebot kommen. Im Gegenteil, ich freue mich, gespart zu haben und möchte natürlich so günstig bleiben 😁
 
dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Ich versuche gerade wirklich die Argumentation nachzuvollziehen. Aber, wie kann ich mich denn freuen, wenn ich beim Food & Wine einen Snack mit einem Credit bezahle und nicht direkt 7$ abdrücke, wenn ich vorher 4000€ mehr bezahlt habe?
Vielleicht habe ich da einen Denkfehler? Dann wäre es nett, wenn mich jemand aufklären könnte.

Ich könnte das alles nachvollziehen, wenn die Preise halbwegs identisch wären. Ja Logo, da ist es angenehmer mit dem Credit. Aber so? 🤔
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Also kompliziert ist der Weg über den DVC bei Rentals nicht. Eigentlich meiner Meinung nach sogar weniger, als bei UK, wo ich nach der Buchung warten muss, bis ich die Buchungsbestätigung erhalte mit der Nummer zur Verlinkung.

Bei unserer DVC Rentals Buchung musste ich nur ein bisschen warten, weil ich gebucht habe, bevor das Zeitfenster erreicht war.

Wenn das aber erreicht ist, geht es echt flott. Buchung, ca. 20 Minuten später nach Öffnung des Fensters und Wahl des Hotels, war die Rechnung da, auf zu Paypal, mit zwei Klicks bezahlt, 5 Minuten später verknüpft in MDE.
Flotter und unkomplizierter, als über UK.

Mit dem Unterschied zwischen Credits und vor Ort cash zahlen kann ich emotional vielleicht nachvollziehen, aber rational so gar nicht.

In unserem Beispiel 5000 Euro Differenz zwischen UK und DVC. Klar muss ich das Geld ausgeben wenn ich vor Ort esse, aber sonst muss ich vorher viel mehr ausgeben...

Wenn ich am Ende 2000 Euro günstiger lande, dann habe ich doch kein schlechtes Gewissen vor Ort das Geld ausgegeben zu haben.

Aber es gibt ja, wenn man so am DP hängt, auch noch die Möglichkeit, den DP auf die DVC Rentals Buchung zu kaufen.

In unserem Beispiel bei 20 Tagen wären es bei DVC Rental + Dining Plan (DP 75 $ pro Tag und Person) 6400 Euro.
Bei UK mit DP integriert 9600 - also 3200 weniger und dennoch hätte man den DP.

OK, wir sind nur zu zweit. Aber Ihr seid zu dritt oder? Dann wären DVC Rentals + DP für drei, wieder unser Aufenthalt als Beispiel, 7790 Euro, immer noch 1800 weniger.

Und bei 4 Erwachsenen wären Rentals + DP 9150 Euro, also selbst dann wäre das noch günstiger.

Und das mit den Betten könnte man zum Beispiel im OKW umgehen, denn da hat das Studio 2 Doppelbetten (für uns ja der Grund es nicht zu nehmen) statt Doppelbett und Sofa und es kostet sogar weniger, in unserem Fall wären es ca. 3400 Euro gewesen für 20 Nächte.
 

Oben