FX Network Logo

FX Network

Pay-TV-Sender mit Top-Serien und vielen mehr

FX Networks ist ein Kabelanbieter aus den USA.  FX Networks betreibt mehrere Sender im Pay-TV, darunter das Flaggschiff FX. Hinzu kommen die Kanäle FXX, FXM / FX Movie und FX Now. Außerdem ist das Programm von FX Networks zum Teil auch bei Hulu verfügbar, dort ist es als FX on Hulu zu finden.
Neben den verschiedenen Kanälen gehört auch eine Produktionsfirma zu FX Networks. Alle Geschäftsbereiche von FX Networks zusammengenommen gehören zur The Walt Disney Company.

Den Kabelkanal FX gibt es seit dem 1. Juni 1994, nur einen Monat später wurde schon ein Kanal speziell für Filme als zusätzliches Angebot angekündigt: The Fox Movie Studio. Am 31. Oktober 1994 ging dann dieser Kanal unter dem Namen FXM: Movies from Fox auf Sendung. Dieser Kanal wurde im Jahr 2000 in Fox Movie Channel umbenannt.

Im Jahr 2004 wurde dann der Schritt nach Europa gewagt und FX startet zunächst in Großbritannien und Irland. Inzwischen sind verschiedene Angebote von FX Networks rund um den Globus verfügbar. Sowohl im Mittleren Osten als auch in Australien und Südafrika sowie in vielen Ländern Europas.

2004 war auch das Jahr, in dem John Landgraf zu FX Networks kam. Er nahm die Position des President oft Entertainment ein und wurde bereits 2005 zum President und General Manager befördert. In dieser Position war Landgraf für den laufenden Betrieb, die Entwicklung und Planung des Programms sowie für das Marketing der verschiedenen TV-Sender von FX Networks zuständig. 2013 stiegt John Landgraf dann zum CEO von FX Networks und FX Productions auf.
Schon in den ersten Jahren seiner Tätigkeit stieg die Anzahl der Originalserien von zwei auf elf an.
Dieser Anstieg war einer der entscheidenden Gründe für die Gründung einer eigenen Produktionsfirma.

2007 wurde diese Produktionsfirma mit dem Namen FX Productions gegründet. Ihre Aufgabe war es, Originalinhalte für die verschiedenen FX-Kanäle zu produzieren.
Parallel dazu erwarb FX aber auch diverse Lizenzen für Filme von anderen Studios, um das eigene Programm ansprechend zu füllen.
Im Laufe der Jahre hat sich gezeigt, dass FX ein durchaus ernstzunehmender Player im Bereich der Kabelkanäle war. Zwar mag der Name nicht ganz so bekannt sein wie der von HBO und die finanziellen Möglichkeiten nicht so groß wie die von Netflix und dennoch ist es FX Networks immer wieder gelungen, Top-Serien zu produzieren. 2016 wurde dies besonders deutlich als FX bei der Emmy-Verleihung gleich 18 Auszeichnungen einheimsen konnte. Besonders erfolgreich war The People vs. O.J. Simpson: American Crime Story mit neun Auszeichnungen. Sie musste sich nur Game of Thrones geschlagen geben, dem unangefochtenen Star der Emmys in dem Jahr.

Am 14. Dezember 2017 wurde die Übernahme von 21st Century Fox durch The Walt Disney Company bekannt. Unter Dach und Fach waren die Verträge am 20. März 2019. Somit ist FX Networks inzwischen eine Tochtergesellschaft von Walt Disney Television.

Nach der Übernahme durch Disney wurde der Streamingdienst FX Plus, den FX gemeinsam mit Comcast betrieben hatte, eingestellt. Der Grund dafür war, dass Disney bereits an Hulu beteiligt war und wenige Monate später mit dem eigenen Streamingdienst Disney+ auf den Markt kommen wollte.
Die FX-Kanäle wurden in Hulu integriert, wo sie als FX on Hulu zu finden ist. Einige Sendungen aus dem FX Repertoire wurden vollständig zu Hulu verschoben.
Eine weitere Neuerung, die nach der Übernahme durch die Walt Disney Company vorgenommen wurde, ist die Schaffung der Abteilung FX Entertainment im Mai 2019. FX Entertainment und die Disney Television Studios teilen sich die gleiche Casting-Abteilung. FX Entertainment ist für die Originalprogramme der Marke FX zuständig.

Die verschiedenen Kanäle von FX Networks

Zu FX Networks gehören verschiedene Kanäle, auf denen es unterschiedliche Inhalte zu sehen gibt. Dazu kommt noch das Angebot FX international für die Vermarktung der Sender rund um den Globus

  • FX
    Auf FX sind die Top-Serien der FX Networks zuhause. Hier werden Serien wie Justified, It’s Always Sunny in Philadelphia, The League, American Horror Story oder auch Fargo ausgestrahlt. Ergänzt wird das Programm dieses Kanals durch Filme und Sitcoms, die von anderen Studios produziert wurden und deren Lizenz FX erworben hat.
    Der Schwerpunkt liegt bei Dramen und wird durch komödienhafte Elemente ergänzt.
  • FX Movie
    FX Movie oder auch FXM geannt, ging am 31. Oktober 1994 an den Start. Dieser Kanal legte den Fokus auf Spielfilme, die überwiegend aus der 20th Century Fox-Filmbibliothek stammten.
    Seit 2012 war das Programm von FXM in zwei Blöcke unterteilt. Zwischen 03:00 und 15:00 Uhr wurden ältere Filme ohne Werbung gezeigt. Im zweiten Block, der von 15:00 bis 03:00 Uhr ausgestrahlt wurde hab es neuere Produktionen mit Werbeunterbrechungen zu sehen.
    Inzwischen tragen diese Blöcke eigentständige Namen: FXM Retro für die älteren Produktionen und FX Movie Channel für das Programm mit den neueren Inhalten.
  • FXX
    FXX ist ein Pay-TV-Sender, dessen Zielgruppe junge Männer im Alter von 18 bis 35 Jahren sind. FXX ging am 2. September 2013 an den Start und löste Fox Soccer ab.
    Auf FXX sind in erster Linie Komödien zu sehen. Das Programm setzt sich aus Originalinhalten und zugekauften Inhalten zusammen.
  • FXNow
    Unter FXNow ist die App bzw. Desktop-Variante zu finden, die es Abonennten diverser Pay-TV-Anbieter ermöglicht, die Inhalte von FX und FXX abzurufen.
    Neben den Serien und Filmen, die auch auf den verschiedenen Kanälen des FX Networks ausgestrahlt werden, gibt es bei FXNow diverse Sonderformate, wie zum Beispiel Einblicke hinter die Kulissen verschiedener Serien und Shows.
  • FX+
    Das Angebot FX+ wurde im September 2018 ins Leben gerufen, aber bereits im August 2019 wieder eingestellt.
    Es handelte sich um einen Streamingdienst, der die Inhalte der verschiedenen Fx-Kanäle umfasste. Da Disney aber mit Hulu bereits einen Streamingdienst im Programm hatte, wurden die Inhalte von FX+ dorthin verlagert.
  • FX on Hulu
    Seit 2. März 2020 gibt es beim Streamingdenst Hulu einen eigenen Hub für FX mit dem Namen FX on Hulu. Dieses Angebot soll in Zukunft ausgeweitet werden, sodass hier eine deutlich größere Bibilothek an Serien und Filmen zur Verfügung steht.
    Bei neuen Titeln findet die Premiere in der Regel auf FX statt, am Tag darauf sind die Inhalte dann bei Hulu zusammen.

FX bei Disney+

Zu Beginn war das Programm von Disney+ komplett auf Familien ausgelegt. Von sehr wenigen Ausnahmen, hauptsächlich im Bereich Marvel und Star Wars, abgesehen, gab es nur Filme und Serien mit einer Altersfreigabe von maximal 12 Jahren. Filme und Serien mit FSK 16 oder gar 18 waren so gut wie nicht vorhanden.
Mit der Einführung von Star als ergänzendes Angebot im Rahmen des Disney+ Streamings ändert sich dies. Denn im Bereich Star gibt es Inhalte von 20th Century Fox, Searchlight, ABC und FX zu sehen.
Serien wie Alien, Grey’s Anatomy, Homeland oder auch 24 sind bei Star zu sehen. Bei den Filmen sind es unter anderem Stirb Langsam, X-Men, Fight Club und die Alien-Reihe. Alle diese Inhalte sind dann bequem über einen Streamingdienst verfügbar und müssen nicht mehr bei verschiedenen Sendern und Anbietern zusammengesucht werden.

Disney+ Streaming Werbung

Bekannte Eigenproduktionen von FX

  • American Crime Story
  • American Horror Story
  • Fargo
  • Justified
  • Legion
  • Mayans MC
  • Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis
  • Rescue Me
  • Sons of Anarchy
  • The Americans
  • The Shield – Gesetz der Gewalt