Star Wars Grafik mit wichtigen Figuren der Star Wars Chronologie

Star Wars

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis

Star Wars ist eine Science-Fiction Saga, die von George Lucas erschaffen wurde und sich zu einem Phänomen der Popkultur entwickelt hat. Begonnen hat alles mit dem ersten Kinofilm, der 1977 unter dem Titel Krieg der Sterne (Star Wars) in die Kinos kam. Durch den Erfolg dieses ersten Films bedingt, entwickelte sich rasch eine ganze Galaxis von Büchern, Comics, Computerspielen, Fernsehserien und vielem mehr.

Die Bezeichnung Star Wars wurde vom Titel des ersten Films übernommen. Die Handlung ist in einem fiktiven Universum, in einer weit zurückliegenden Vergangenheit angesiedelt. Es geht um den fortwährenden Kampf zwischen Gut und Böse, die durch die Helle und die Dunkle Seite der Macht repräsentiert werden.

Die Hauptsaga ist in drei Trilogien aufgeteilt. Im Wesentlichen geht es um den Untergang der Galaktischen Republik und den Aufstieg des Imperiums. Worauf es zu einer Revolution gegen das Imperium kommt und dieses zerbricht. Als Nachfolger des Imperiums erhebt sich die Erste Ordnung, die vom Widerstand bekämpft wird, um die neue Republik zu schützen. Durch all diese Wirren zieht sich eine Familiengeschichte. Kritiker bezeichnen Star Wars daher auch als Heldenepos oder modernes Märchen.

Der Erfolg an der Kinokasse kratzt an der zehn Millionenmarke, sodass Star Wars zu den erfolgreichsten Werken der Filmgeschichte zählt. Die Filme wurden insgesamt mit 10 Oscars ausgezeichnet, womit die Saga auch in diesem Bereich zu den erfolgreichsten Werken Hollywoods zählt.

2012 verkaufte George Lucas seine Firma Lucasfilm und damit auch Star Wars an The Walt Disney Company. Diese setzt seither neue Projekte um und hat auch die Sequel-Trilogie mit den Filmen Das Erwachen der Macht, Die letzten Jedi und Der Aufstieg der Skywalkers ins Kino gebracht.

Wer hat’s erfunden? George Lucas!
George Lucas, geboren am 14. Mai 1944 in Modesto in Kalifornien, ist Produzent, Drehbuchautor und Regisseur. Seinem kreativen Geist ist die Star Wars Saga entsprungen. Er legte damit den Grundstein für eines der prägenden Elemente der Popkultur unserer Zeit.
Neben Star Wars ist George Lucas vor allem für Indiana Jones bekannt. Außerdem gründete er die Firma Lucasfilm, zu der unter anderem Industrial Light & Magic gehört, eine der weltweit führenden Firmen für Spezialeffekte.
George Lucas hatte bereits seit den 1980er Jahren immer wieder mit Disney zusammengearbeitet und erklärte vor dem Verkauf seiner Firma an The Walt Disney Company, dass er diesen Weg eingeschlagen habe, da er sich sicher sei, dass Star Wars dort in guten Händen sei und in seinem Sinne fortgeführt werden könne.

Wo kann ich Star Wars schauen?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Im Kino, auf einer riesigen Leinwand wirken die Filme natürlich mit Abstand am besten. Da allerdings in Kinos nur die aktuellsten Blockbuster laufen, von Programmkinos mal abgesehen, ist dies natürlich schwierig.
Auf die epischen Weltraumschlachten musst Du aber dennoch nicht verzichten, denn Du kannst Dich auch zuhause ins Vergnügen stürzen. Wenn Du im Besitz einer Video-, DVD- oder Blu-Ray-Sammlung bist, werden Dir die entsprechenden Filme vermutlich nicht fehlen. Leg das entsprechende Band oder die passende Scheibe ein und schon kann es losgehen.

Star Wars streamen Werbung

Und in Zeiten des Streamings bist Du nicht einmal darauf angewiesen, die passenden Filme im Wohnzimmerschrank zu haben. Du kannst Dich einfach bei Disney+ anmelden und schon geht es los. Bei Disneys eigener Streamingplattform sind zumindest die meisten Filme und Serien vorhanden.

Wichtige Figuren und Orte in der Star Wars Galaxis

Die Anzahl der Figuren, die im Star Wars Universum auftreten und die von ihnen besuchten Orte sind riesig und füllen ganze Lexika. Hier gibt es einen Überblick über einige der wichtigsten Figuren und Orte aus Star Wars.

Die wichtigsten Figuren

  • Anakin Skywalker
    Ein Jedi-Ritter, der von Obi-Wan Kenobi ausgebildet wurde. Aus seiner Beziehung mit Padme Amidala gingen die Zwillinge Luke Skywalker und Leia Organa hervor.
  • BB-8
    Astromech-Droide, der unter anderem als Copilot eines X-Wings tätig war.
  • C-3PO
    Ein Doride, der für Übersetzungen und Protokollfragen programmiert worden war. Zusammengebaut wurde er von Anakin Skywalker. Er war für viele Jahre in den Diensten Leia Organas.
  • Chewbacca
    Der Wookie, der oft als Chewie bezeichnet wird, war Copilot des Millennium Falkens und Freund von Han Solo. Er blieb immer an der Seite seines Freundes und war wichtiges Mitglied der Rebellen-Allianz.
  • Darth Vader
    Ein Sith, der zum gefürchteten Diener des Imperators Palpatine wurde. Die ersten beiden Trilogien behandeln die Geschichte Darth Vaders, von der Abwendung Anakin Skywalkers von der hellen Seite über seine Zuwendung zur dunklen Seite der Macht und seiner Erlösung am Ende.
  • Han Solo
    Schmuggler und Pilot des Millennium Falcons, bester Freund Chewbaccas und später General in der Allianz der Rebellen.    
  • Keylo Ren
    Ben Solo kam als Sohn von Han Solo und Leia Organa zur Welt. Er wurde von Luke Skywalker zum Jedi ausgebildet, wurde aber von der dunklen Seite beeinflusst. Er glaubte das Erbe seines Großvaters Anakin Skywalkers fortführen zu müssen und wurde zu Kylo Ren.
  • Leia Organa
    Prinzessin Leia wuchs getrennt von ihrem Zwillingsbruder Luke Skywalker auf Alderaan auf. Sie wird zum Jedi ausgebildet und hat zusammen mit ihrem Ehemann Han Solo einen Sohn Ben Solo.
  • Luke Skywalker
    Der Sohn von Padme Amidala und Anakin Skywalker wächst getrennt von seiner Zwillingsschwester Leia auf Tatooine auf. Er lernt Yoda, den letzten lebenden Jedi-Meister kennen und wird von diesem zum Jedi-Ritter ausgebildet. Er findet heraus, dass Darth Vader sein Vater ist und stellt sich diesem mehrfach zum Kampf.
  • Obi-Wan Kenobi
    Der Jedi-Meister Obi-Wan bildete Anakin Skywalker zum Jedi-Ritter aus. Als Anakin der dunklen Seite verfällt, versucht er ihn erfolglos zu bekehren. Er begann Luke Skywalker zum Jedi auszubilden und lehrte ihn dem Umgang mit dem Lichtschwert. Nach seinem Tod hörten sowohl Luke als auch Rey immer wieder die Stimme Obi-Wans.
  • Padme Amidala
    Padme war die Königin und später Senatorin von Naboo. Sie verliebte sich in Anakin Skywalker und hatte mit ihm die Zwillinge Luke und Leia.
  • R2-D2
    Ein Astromech-Droide, der zahlreiche Aufgaben ausführte. Er kann sich nur in Pieptönen verständigen, die oft von seinem Freund C-3PO übersetzt werden. Er gelangt in den Besitz von Luke Skywalker, den er treu begleitete. Ihm gelang es Luke Skywalker dazu zu überreden Rey zum Jedi auszubilden.
  • Yoda
    Der Jedi-Meister gehört einer unbekannten Spezies an und bildete in seinen 900 Lebensjahren zahlreiche Schüler aus, darunter Luke Skywalker und Count Dooku. Er beherrschte den Umgang mit dem Lichtschwer in meisterlicher Art und Weise. Beim Versuch den Imperator zu töten scheitert er und zieht sich ins Exil zurück.

Die wichtigsten Orte

  • Alderaan
    Auf diesem friedlichen Planeten wuchs Prinzessin Leia auf, die von der Königsfamilie Organa adoptiert worden war. Der Planet Alderaan war das erste Opfer des Todessterns.
  • Corellia
    Corellia ist ein von Industrie geprägter Planet mit vielen Schiffswerften. Hier wurde unter anderem der Millennium Falcon gebaut. Han Solo stammt von Corellia.
  • Coruscant
    Der Planet Coruscant war über viele Jahre das politische Zentrum der Galaxis. Hier tagte der Galaktische Senat, außerdem befand sich der Jedi-Tempel mit dem Hohen Rat der Jedi auf Coruscant.
  • Crait
    Auf dem nicht mehr bewohnten Planeten, der von einer Salzschicht überzogen ist, fand die Rebellenallianz Unterschlupf vor der Ersten Ordnung.
  • Dagobah
    Dagobah ist ein überwiegend sumpfiger planet. Hierhin ging Yoda ins Exil.
  • Endor
    Der Waldmond Endor ist die Heimat der Ewoks. Das Imperium hatte auf Endor einen Generator errichtet, der den Schild während des Baus des zweiten Todessterns schützen sollte. Hier wurde eine der letzten Schlachten des Galaktischen Bürgerkriegs geschlagen.
  • Jakku
    Der Wüstenplanet Jakku war ursprünglich von üppiger Vegetation bedeckt. Eine Katastrophe verwandelte die Oberfläche in Ödnis.  Hier fand die letzte Schlacht zwischen Rebellen und Imperium statt, was die zahlreichen Wrackteile auf dem Planeten erklärt. Auf Jakku lebte auch Rey.
  • Naboo
    Ein Planet mit idyllischer Landschaft. Naboo ist die Heimatwelt von Padme Amidala, Senator Palpatine und Jar Jar Binks.
  • Tatooine
    Ein Wüstenplanet mit einem Zwillingssonnenpaar. Tatooine ist der Heimatplanet von Anakin und Luke Skywalker. Eine der größten Städte des Planeten ist Mos Eisley, wo sich ein wichtiger Raumhafen befindet.

Wie geht es mit Star Wars weiter?

Nach Episode 9 ist das Kapitel Star Wars eigentlich abgeschlossen, zumindest wenn es nach der Grundidee von George Lucas geht. Doch schon als George Lucas noch das Sagen hatte, gab es zahlreiche Comics, Bücher und zum Teil auch Fernsehserien, die Ereignisse außerhalb dieser neun Filme behandelten.
Und Disney hat Lucasfilm natürlich nicht übernommen, um die Weltraum Saga von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Viel mehr wurde in den letzten Jahren deutlich, dass sich Star Wars Fans noch auf viele Filme, Serien und sogar Themenwelten und Hotels in den Disney Parks & Resorts in aller Welt freuen können.
Mit Star Wars Galaxy’s Edge gibt es im Disneyland Resort Anaheim und in Walt Disney World bereits Bereiche in den Themenparks, wo sich alles um den Planeten Batuu dreht. In Florida wird außerdem mit dem Galactic Starcruiser ein Hotel errichtet, in dem sich Gäste auf eine Art Weltraumkreuzfahrt begeben können. Dazu kommt mit Star Wars The Mandalorian die erste Live Action Serie für Disney+ und das ist nur der Auftakt.
Zudem sind bereits drei Kinofilme angekündigt, die im Abstand von jeweils zwei Jahren anlaufen sollen. Aktuell sind sie für 2023, 2025 und 2027 vorgesehen.
Zusätzlich sind diverse Spin-offs zu bisherigen Serien und Filmen im Gespräch. Da wird in Zukunft noch einiges kommen, auf das sich Star Wars Fans freuen können.
Und auch im Bereich der Romane, Comics und Videospiele wird es viele weitere Veröffentlichungen geben.

Neuer Film: Rogue Squadron

Der nächste Star Wars Film ist inzwischen offiziell angekündigt. Er wird unter dem Titel Star Wars Rogue Squadron 2023 in die Kinos kommen.
Regie bei diesem Fil, wird Patty Jenkis führen, womit erstmals eine Frau einen Star Wars-film inszeniert. Einen Namen hat sich Patty Jenkins unter anderem durch Wonder Woman und Wonder Woman 1984 gemacht.

Um was es in Rogue Squadron geht, ist noch nicht bis ins Detail bekannt. Eine neue Generation von Kampfpiloten soll im Mittelpunkt der Handlung stehen.
Der Film ist außerdem als der Auftakt zu einer neuen Trilogie vorgesehen, deren einzelne Titel im Abstand von jeweils 2-3 Jahren ins Kino kommen sollen.

Neue Star Wars-Serien

Auch im Bereich der Fernsehserien wird es in den nächsten Jahren viel Neues geben. Diverse Charaktere werden ein eigenes Format bekommen, so Ahsoka Tano und Obi Wan Kenobi, dazu gesellen sich diverse andere Titel, sowohl aus dem Bereich Live Actions als auch Animation.

  • Rangers of the New Republic
  • Ahsoka
  • Andor
  • Obi Wan Kenobi
  • The Bad Batch
  • Visions
  • Lando
  • The Acolyte
  • A Droid Story

Star Wars – das erweiterte Universum

Die Begriffe erweitertes Universum oder Kanon fallen im Zusammenhang mit Star Wars immer wieder. Doch was verbirgt sich dahinter?
Unter dem Begriff erweitertes Universum werden alle offiziell lizenzierten Star Wars Produkte zusammengefasst, die die Handlung der Skywalker Saga erweitern. Diese Geschichten aus Büchern, Comics, Videospielen und Filmen oder Serien spielen außerhalb des Zeitrahmens, der durch die drei Trilogien abgesteckt wird.

Alle Geschichten, die zum erweiterten Universum zählen, sind Teil des offiziellen Kanons. Der Star-Wars-Kanon zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichten und soll sicherstellen, dass die Geschichten zusammenpassen. Eingeführt wurde das System von George Lucas, nach der Übernahme von Lucasfilm durch die Walt Disney Company wurde hier jedoch einiges verändert. Dies geschah in erster Linie, um zukünftigen Produktionen mehr Raum zu geben und sie im erweiterten Star Wars Universum ansiedeln zu können.

Die Star Wars Filme

Neben den neun Hauptfilmen (auch als Skywalker Saga bekannt), die in jeweils drei Filmtrilogien gegliedert sind und zwischen 1977 und 2019 ins Kino kamen, gibt es weitere Star Wars Filme, deren Zugehörigkeit zum Kanon jedoch teilweise umstritten ist.

Die Skywalker-Saga

Zur Skywalker-Saga gehören exakt neun Filme. Diese setzen sich aus der Originaltrilogie zusammen, also den ersten drei Filmen, die von 1977 bis 1983 erschienen sind. Es folgte von 1999 bis 2005 die Prequel-Trilogie, in der die Vorgeschichte der drei zuvor erschienenen Episoden erzählt wird. Von 2015 bis 2019 erschien dann unter der Verantwortung Disneys die Sequel-Trilogie, mit der die Skywalker-Saga beendet wird.
Die ersten drei Filme, von denen der erste ursprünglich Krieg der Sterne hieß, wurden später umbenannt, um der Saga eine einheitliche Titelstruktur zu geben.

  • Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung (Star Wars: Episode IV – A New Hope)
  • Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück (Star Wars: Episode V – The Empire Strikes Back)
  • Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (Star Wars: Episode V – Return of the Jedi)
  • Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (Star Wars: Episode I – The Phantom Menace)
  • Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger (Star Wars: Episode II – Attack of the Clones)
  • Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith (Star Wars: Episode III – Revenge of the Sith)
  • Star Wars: Das Erwachen der Macht (Star Wars: The Force Awakens)
  • Star Wars: Die letzten Jedi (Star Wars: The Last Jedi)
  • Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Star Wars: The Rise of Skywalker)

A Star Wars Story

Unter dem Titel A Star Wars Story sind bisher zwei Filme erschienen. Ursprünglich hatte Disney geplant, jährlich einen neuen Blockbuster auf die Leinwand zu bringen. Doch dieses Vorhaben wurden aufgegeben, zum einen, um eine Übersättigung des Publikums zu vermeiden und zum anderen, weil der Film über Han Solo weit hinter den Erwartungen zurückblieb.
Ob der ausbleibende Erfolg am Film selbst lag, was Kritiker und Fans bezweifeln, oder an der zu großen Dichte an Veröffentlichungen, sei dahingestellt. Disney erkannte auf jeden Fall, dass das Intervall zwischen den Filmen größer werden muss, um das Besondere, das Star Wars umgibt, zu erhalten.
Die zukünftigen Star Wars Filme werden voraussichtlich nicht unter dem Label A Star Wars Story erscheinen, sondern davon losgelöst sein.

Aktuell gehören diese beiden Titel zur Reihe A Star Wars Story:

  • Rogue One: A Star Wars Story
  • Solo: A Star Wars Story

 

Die Ewok Filme

Kurz nach Abschluss der Haupt-Trilogie erschienen zwei weitere Star Wars Filme. Diese Filme drehen sich um die Ewoks, kleine, pelzige Wesen, die den Waldmond Endor bewohnen. Diese Spin-offs der Krieg der Sterne Reihe sind zeitlich zwischen Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter angesiedelt. Sie gehören nicht zum offiziellen Star-Wars-Kanon.

  • Ewoks – Die Karawane der Tapferen (The Ewok Adventure)
  • Ewoks – Kampf um Endor (Ewoks: The Battle for Endor)

Die beiden Filme erschienen 1984 und 1985 als Fernsehfilm bei 20th Century Fox.

Die Star Wars Serien

Neben den Filmen gibt es auch zahlreiche Star Wars Serien. Diese sind übrigens keine ganz neue Erfindung, auch, wenn es in den letzten Jahren einen regelrechten Boom gegeben hat und es auch in den nächsten Jahren diverse Neustarts geben soll.
Die erste Serie, die sich im Star Wars Universum bewegte war Freunde im All, die Zeichentrickserie von 1985 zählt nicht zum offiziellen Kanon, ebenso wie die Serie Die Ewoks, die ebenfalls in den 1980er Jahren lief, sowie die Zeichentrickserie Star Wars: Clone Wars (Achtung! Nicht zu verwechseln mit Star Wars: The Clone Wars).
Im Prinzip kann man Sagen, dass alle Fernsehserien, die vor 2008 erschienen sind nicht zum offiziellen Star Wars-Kanon zählen und alle Serien, die später erschienen sind, Teil des Kanons sind (Stand 2020).

Die kanonischen Star Wars Fernsehserien sind:

  • The Clone Wars
  • Rebels
  • Die Mächte des Schicksals (Forces of Destiny)
  • Resistance
  • The Mandalorian

Comics, Bücher, Videospiele & mehr

Das Star Wars Universum besteht nicht nur aus Filmen und Serien, auch wenn Krieg der Sterne und die weiteren Filme der Skywalker Saga maßgeblich für den Erfolg verantwortlich waren.
Aber schon ein Jahr nach dem Erscheinen des ersten Films, kamen 1978 die ersten Comics auf den Markt, damals bei Marvel Comics veröffentlicht. In den folgenden Jahren erschienen zahlreiche weitere Geschichten.
Ähnlich verhält es sich im Bereich der Romane. Heute gibt es eine kaum zu überblickende Anzahl an Romanen und Romanreihen. Um hier eine Kontinuität in den Geschichten zu wahren und nicht den Rahmen der Galaxis zu sprengen, müssen die Titel von Lucas Licensing genehmigt werden.
Wer lieber hört als liest, findet in den Star Wars Hörspielen eine Alternative. Romane, aber auch Filme und Serien wurden als Hörspiel adaptiert.
Ein weiteres wichtiges Standbein sind die Star-Wars-Videospiele. 1982 erschien das erste Spiel. Seither folgten viele weitere Titel für PC und diverse Konsolen, auch Handygames sind auf dem Markt und sogar ein Virtual Reality Spielset mit dem Namen Star Wars: Jedi Challenges.
Neben diesem rein unterhaltenden Bereich gibt es inzwischen auch eine kaum zu überblickende Flut von Fachliteratur und Sachbüchern. Selbst in Historischen- und Philosophie-Fachmagazinen sind Artikel zum Thema Star Wars erschienen.