Star Wars Grafik mit wichtigen Figuren der Star Wars Chronologie

Star Wars Chronologie

Verschiedene Ansätze zum Schauen von Star Wars mit ihren Vor- und Nachteilen

Über die Frage, Was ist die richtige Star-Wars-Chronologie? lässt sich lange und trefflich streiten. Das Grundproblem liegt darin begründet, dass die Handlung innerhalb der drei Haupt-Trilogien nicht chronologisch verläuft, sondern die Vorgeschichte später als die Haupthandlung erschienen ist.
George Lucas hat dieses Vorgehen damit begründet, dass ihm am Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre einfach die technischen Möglichkeiten fehlten, um die Filme, die heute als Episode I-III bekannt sind, umzusetzen. Daher entschied er sich dazu, mit Episode IV zu beginnen, freilich ohne diesen Namenszusatz. Der Film hieß schlicht Krieg der Sterne (Star Wars).

Für zusätzliches Durcheinander sorgen die zahlreichen Serien, die nach und nach erschienen sind.
Es gibt daher zwei klassische Herangehensweisen, um sämtliche Filme und Serien in eine Reihenfolge zu bringen. Entweder wird der Ansatz verfolgt, Star Wars rein chronologisch anzuschauen, also nach dem Erscheinungsdatum geordnet. Oder der Ansatz, die Filme und Serien nach der Reihenfolge der Ereignisse zu sortieren, wird verfolgt. Alternativ gibt es noch die Machete Order. Diese ist jedoch sehr umstritten, vor allem, da sie nicht alle Filme und Serien umfasst.

Für alte Hasen in Sachen Star Wars ist diese Diskussion entweder nebensächlich oder ein netter Zeitvertreib, da die Filme und Serien ohnehin schon längst angeschaut wurden - vermutlich in relativ zufälliger Reihenfolge. Für all diejenigen aber, die sich erst jetzt für Luke Skywalker, Yoda, Darth Vader, Han Solo, Chewbakka und R2-D2 zu interessieren beginnen, ist die Frage durchaus relevant. Gehörst Du zur zweitgenannten Gruppe, dann nimm Dir ruhig etwas Zeit, um Dich für eine der Varianten, die wir hier vorstellen, zu entscheiden und die für Dich beste Option zu ermitteln.

In welcher Reihenfolge sollte ich Star Wars sehen?

Beide genannten Ansätze haben Vor- und Nachteile. Wird der Handlungsablauf als Ordnungsinstrument gewählt, dann bleibt der riesige Überraschungseffekt der ursprünglichen Trilogie aus. Wird hingegen die Variante nach Erscheinungsdatum genommen, ist es schwieriger der Handlung zu folgen.

Die Star Wars Filme und Serien nach dem Erscheinungsjahr

  • Episode IV: Eine neue Hoffnung (1977)
  • Episode V: Das Imperium schlägt zurück (1980)
  • Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)
  • Ewoks: Karawane der Tapferen (1984)
  • Ewoks: Kampf um Endor (1985)
  • Episode I: Die dunkle Bedrohung (1999)
  • Episode II: Angriff der Klonkrieger (2002)
  • Clone Wars (Zeichentrickserie 2003-2005)
  • Episode III: Die Rache der Sith (2005)
  • The Clone Wars (Film 2008)
  • The Clone Wars (Animationsserie 2008-2014)
  • Episode VII: Das Erwachen der Macht (2015)
  • Rebels (TV-Serie 2014-2018)
  • Rogue One: A Star Wars Story (2016)
  • Episode VIII: Die letzten Jedi (2017)
  • Solo: A Star Wars Story (2018)
  • Resistance (TV-Serie 2018-2020)
  • The Mandalorian (TV-Serie seit 2019)
  • Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers (2019)

Die Star Wars Filme und Serien nach der Reihenfolge der Ereignisse

  • Episode I: Die dunkle Bedrohung (1999)
  • Episode II: Angriff der Klonkrieger (2002)
  • Clone Wars (Zeichentrickserie 2003-2005)
  • The Clone Wars (Film, 2008)
  • The Clone Wars (Animationsserie 2008-2014)
  • Episode III: Die Rache der Sith (2005)
  • Solo: A Star Wars Story (2018)
  • Rebels (TV-Serie 2014-2018)
  • Rogue One: A Star Wars Story (2016)
  • Episode IV: Eine neue Hoffnung (1977)
  • Episode V: Das Imperium schlägt zurück (1980)
  • Ewoks: Karawane der Tapferen (1984)
  • Ewoks: Kampf um Endor (1985)
  • Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)
  • The Mandalorian (seit 2019)
  • Resistance (TV-Serie 2018-2020)
  • Episode VII: Das Erwachen der Macht (2015)
  • Episode VIII: Die letzten Jedi (2017)
  • Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers (2019)

Machete Order als Alternative

Die Machete Order zum Schauen von Star Wars wurde von Rod Hilton in seinem Blog Absolutely No Machete Juggling vorgestellt, daher auch der Name.
Die Machete Order legt die Star Wars Reihenfolge folgendermaßen fest: Episode IV und V, dann Episode II und III als Rückblende und zum Abschluss Episode VI als Finale.

Schnell fällt auf, dass in der Machete Order nicht alle Filme enthalten sind. Die Erklärung dafür ist relativ einfach. Episode VII-IX waren schlicht noch nicht erschienen als Rod Hilton die Reihenfolge festlegte. Und auf Episode I könne man seiner Meinung nach getrost verzichten.
Die Star Wars Filme in dieser Reihenfolge anzuschauen ist eher etwas für Fans, die sämtliche Filme bereits gesehen haben und nach einem neuen Ansatz sichen. Für diejenigen, die sich erstmals in die Saga vertiefen wollen, erscheint sie eher ungeeignet.