Cinderella Castle im Magic Kingdom in Walt Disney World in Florida

Walt Disney World

Ein wahrhaft magischer Ort vor den Toren von Orlando. Erlebe eine Welt voller Zauber und Wunder in vier fantastischen Themenparks

Walt Disney World, der Inbegriff aller Freizeitparks, befindet sich gut 30 Kilometer vom Stadtzentrum Orlandos entfernt. Hier kannst Du seit 1971 in die Disney Welt eintauchen und Dich völlig verzaubern lassen. Seit der Eröffnung von Walt Disney World hat sich vieles getan. Inzwischen warten vier Themenparks, zwei Wasserpark, mehr als 20 Disney Hotels, ein Einkaufs- und Vergnügungsviertel, mehrere Golfplätze und vieles mehr auf Dich. Das Angebot in Sachen Gastronomie, Shopping und Freizeitaktivitäten ist einfach riesig – es ist wirklich eine eigene Welt. Hier kannst Du einen rundum traumhaften Urlaub verbringen, in dem Du Disney Figuren zum Anfassen hast, Fantasiewelten betreten kannst, spannende Hollywood Action und Abenteuer auf fernen Planeten erlebst sowie in eine exotische Welt abtauchen kannst, dazu werden Dir höchste kulinarische Genüsse und erstklassiger Service geboten. Bei der magischen Kulisse, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde, den vielen Erlebnissen, die an jeder Ecke auf Dich warten, da kannst Du nur noch den Alltag vergessen und voll und ganz in die zauberhafte Disney Welt abtauchen.

Mit dem Magic Kingdom, Epcot, den Hollywood Studios und dem Animal Kingdom warten gleich vier Themenparks auf Dich. Diese vier Freizeitparks sind natürlich die Anlaufstelle Nr. 1. Hier erwarten Dich actionreiche Attraktionen, Disney Klassiker und umwerfende Shows. Eine solch umfassendes Angebot kann auf den ersten Blick ein wenig überfordern, daher bieten wir hier einen Überblick über Walt Disney World, damit Du Deinen Urlaub ganz entspannt antreten und besser planen kannst.
Die vier Parks sind in ihrer Art sehr unterschiedlich und haben ihre ganz eigenen Reize, sodass es sich auf jeden Fall lohnt, wirklich jeden der vier Disney Parks zu besuchen.
Neben den Karussells, Achterbahnen und anderen Attraktionen zeichnen sich die Disney Parks durch ihre hervorragenden Shows aus, ob Fantasmic, Happily Ever After, Festival of the Lion King oder Finding Nemo – The Musical – lass sie Dir nicht entgehen.
Dazu kommen viele Disney Klassiker, die seit Jahrzehnten Gäste aus aller Welt in ihren Bann ziehen, wie zum Beispiel It’s a Small World, Peter Pan’s Flight oder Jungle Cruise. Aber damit nicht genug! In Walt Disney World gibt es regelmäßig neue Attraktionen, sogar ganze Themenbereiche. Seit einigen Jahren kannst Du über den fernen Mond Pandora spazieren, in Andys Garten auf den Spuren von Toy Story wandeln oder nach Batuu in einer weit, weit entfernten Galaxis reisen, um Dich dort den Rebellen oder der Ersten Ordnung anzuschließen.

Zu Halloween und Weihnachten werden die Disney Parks passend geschmückt und es gibt verschiedene saisonale Events. Vor allem die Halloween- und Weihnachtspartys sind äußerst beliebt. Aber auch außerhalb dieser zwei klassischen saisonalen Ereignisse gibt es immer wieder Festivals und andere Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind.

Bist Du bereit, Dich auf das Abenteuer Walt Disney World einzulassen? Dann bist Du hier genau richtig!

Walt Disney World in Kürze

Die wichtigsten Eckdaten zu Walt Disney World in Florida auf einen Blick

  • Disney Resort mit vier Themenparks, zwei Wasserparks, einem Vergnügungs- und Einkaufsviertel sowie mehr als 20 Hotels
  • Gelegen rund 30 Kilometer südwestlich von Orlando im US-Bundesstaat Florida
  • Eröffnung am 1. Oktober 1971
  • knapp 60 Millionen Besucher pro Jahr
  • Walt Disney World Online-Reiseführer

Blick in die Geschichte: The Florida Projekt

Walt Disney World ist bekanntermaßen in Florida gelegen, doch wir machen zunächst einen Abstecher nach Kalifornien.
Am 17. Juli 1955 eröffnete Walt Disney persönlich Disneyland Resort Anaheim in Kalifornien. Damit hatte er seinen lang gehegten Traum umgesetzt, eine Art immerwährende Kirmes zu erschaffen, bei der Kinder und Erwachsene gleichermaßen Spaß haben können. Seine Vision gefiel den Menschen, der Andrang riss nicht ab und so wurde Disneyland immer wieder erweitert. Langsam aber sicher wurde der Platz knapp und Walt Disney hatte noch viele Ideen.
So kam es, dass Disney damit begann, über Scheinfirmen, Land in Florida zu kaufen. In der Gegend, unweit von Orlando, wo sich außer Sumpf und Orangenbäume nichts befand. Dieses Vorhaben trug den Namen The Florida Project. Es diente dazu, eine möglichst große, zusammenhängende Fläche zu erwerben, um dort ein Projekt zu verwirklichen, das nicht so schnell an räumliche Grenzen stoßen würde, wie es in Kalifornien schon nach wenigen Jahren der Fall war.
1965 verkündete Disney offiziell, dass es Pläne für einen neuen Disney Park an der Ostküste gebe und diese in Florida umgesetzt werden sollen.
Walt Disney selber, der voller Eifer an der Planung beteiligt war, verstarb am 15. Dezember 1966, sodass sein Bruder Roy O. Disney das Projekt ohne Walt weiterführen musste.
Am 1. Oktober 1971 war es soweit: Walt Disney World wurde eröffnet. Es bestand damals aus dem Magic Kingdom und den beiden Hotels Contemporary Resort und Polynesian Village. Einen Monat später kam Fort Wilderness hinzu und eine Weile zuvor hatten bereits die Golfplätze Palm und Magnolia eröffnet.

Hotels & Unterkünfte in Walt Disney World

Zu Walt Disney World gehören mehr als 20 eigene Hotels. Diese sogenannten Resorts befinden sich auf dem Gelände von Walt Disney World und damit überwiegend in direkter Nähe zu einem der vier Themenparks. Die Disney Hotels sind in die Kategorien Value, Moderate und Deluxe untergliedert. Jedes Hotel, egal welcher Kategorie, verfügt über mindestens ein Restaurant, einen Pool und einen Shop, außerdem ist es an das kostenlose Disney Transportation System angeschlossen. Die Ausstattung ist dabei in der Regel bei den Deluxe Hotels besonders umfassend, während sie sich bei den Value Hotels auf einem Basislevel bewegt.
Übernachtest Du in einem der Disney Hotels kommst Du in den Genuss diverser Vorteile: Du kannst die Extra Magic Hours (gesonderte Parköffnungszeiten nur für Hotelgäste) nutzen, den FastPass+ 60 Tage im Voraus buchen, Disney’s Magical Express (kostenloser Shuttle zum Flughafen Orlando) nutzen und auf den Shoppingservice zurückgreifen.

Sollte Dir der Sinn nicht nach Disney rund um die Uhr stehen, findest Du in der Umgebung von Walt Disney World eine kaum zu überblickende Vielzahl an Unterkünften. Motels, Ferienwohnungen, Appartements und Luxushotels – es ist wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas Passendes im Angebot.

Magic Kingdom

Cinderella Castle im Magic Kingdom in Walt Disney World

Das Magic Kingdom war der erste Disney Park in Florida. Eröffnet wurde der Park 1971 und erfreut sich nach wie vor riesiger Beliebtheit. Er ist nach dem Vorbild des ersten Disney Parks in Anaheim, Kalifornien erbaut. Im Zentrum des Parks findet sich das Wahrzeichen von Walt Disney World: Cinderella Castle.
Mit der Festival of Fantasy Parade und der Abendshow Happily Ever After hat das Magic Kingdom zwei absolute Show Highlights zu bieten.
Der Park ist in sechs Bereiche, die sogenannten Länder unterteilt:

  • Main Street, U.S.A.
    Die klassische Hauptstraße einer US-Kleinstadt bildet den ersten Bereich, den Du im Magic Kingdom betrittst. Zahlreiche Shops und Restaurants erwarten Dich hier
  • Fantasyland
    Die Welt der Märchen und Disney Filme erwacht im Fantasyland zum Leben. Hier triffst Du auf Peter Pan, Arielle, Dumbo und viele andere Disney Klassiker
  • Adventureland
    Das Abenteuer erwartet Dich! Doch wohin geht es zuerst? In den Dschungel? In die Karibik? Oder in den Nahen Osten? Ein Kompass könnte bei der Orientierung hilfreich sein, vor allem wenn Du Dich zur Jungle Cruise oder Pirates of the Caribbean vorwagst
  • Liberty Square
    Dieses Land ist einzigartig und in keinem anderen Disney Park der Welt zu finden. Hier wird die Geschichte der USA gewürdigt, unter anderem mit der Hall of Presidents
  • Frontierland
    Der Wilde Westen erwartet Dich mit gleich zwei Top-Attraktionen, denn hier befinden sich Big Thunder Mountain und Splash Mountain
  • Tomorrowland
    Futuristische Gebäude und eine abenteuerliche Reise ins All mit der Achterbahn Space Mountain sind in diesem Bereich des Magic Kingdoms zu finden

Epcot

Spaceship Earth in Epcot

Experimental Prototype Community of Tomorrow, kurz Epcot ist der zweite Disney Park in Florida. In diesem Disney Park in Walt Disney World dreht sich alles um die beiden Bereiche internationale Kultur und technische Erfindungen. Dementsprechend ist Epcot in die beiden Bereiche Future World und World Showcase unterteilt.
Das Wahrzeichen des Parks ist eine riesige geodätische Kuppel, in der die Attraktion Spaceship Earth untergebracht ist.
Typisch für Epcot sind die verschiedenen Festivals, die rund ums Jahr stattfinden und durch ein vielfältiges kulinarisches Angebot geprägt sind. Besonders beliebt ist das Epcot International Food & Wine Festival, das jedes Jahr im Sommer und Herbst veranstaltet wird.

Epcot ist der Park in Walt Disney World, der zurzeit die größten Veränderungen erfährt. In den kommenden Jahren wird Future World völlig neugestaltet, sodass dort kaum ein Stein auf dem anderen bleibt und es zahlreiche neue Attraktionen und Erlebnisse geben wird. Ein Highlight nach Abschluss dieser Umgestaltung wird die Achterbahn Guardians of the Galaxy: Cosmic Rewind sein, die sich zurzeit im Bau befindet.
Der World Showcase ist vom Erneuerungsprozess kaum betroffen und lädt nach wie vor mit seinem breit aufgestellten kulturellen Programm zu einem Besuch ein. Hier kannst Du im wahrsten Sinne des Wortes eine Weltreise unternehmen.

Hollywood Studios

Die Attraktion Tower of Terror in Disney's Hollywood Studios

Am 1. Mai 1989 eröffnetet Disney MGM Studios als dritter Park in Walt Disney World. 2008 erfolgte die Umbenennung in den heutigen Namen Disney’s Hollywood Studios. Der Themenpark, in dem sich alles um die Welt von Film und Fernsehen dreht, wurde zwischen 2017 und 2020 kräftig umgestaltet und erweitert. Publikumsmagnete wie das Toy Story Land und Star Wars: Galaxy’s Edge wurden in dieser Zeit eröffnet.
Gegliedert sind die Hollywood Studios in neun Themenbereiche:

  • Hollywood Boulevard
    Der Eingangsbereich des Parks, vergleichbar mit der Main Street, U.S.A. aber in Hollywood
  • Sunset Boulevard
    Inspiriert vom echten Sunset Boulevard in Los Angeles, ist dies die erste Erweiterung des Parks, wo zwei Top-Attraktionen angesiedelt sind: The Twilight Zone Tower of Terror und die Achterbahn Rock 'n' Roller Coaster Starring Aerosmith
  • Echo Lake
    Ein kleiner See am Ende des Hollywood Boulevards, um den rundherum Attraktionen und Restaurants angesiedelt sind
  • Comissary Lane
    Einer der kleinsten Themenbereiche dieses Disney Parks, hier laden Mickey und Minnie zu einem Treffen ein und es gibt zwei Restaurants, unter anderem das beliebte Sci-Fi Dine-in Theater Restaurant
  • Grand Avenue
    Hier regieren die Muppets! Neben einer Attraktion gibt es auch ein Restaurant, in dem sich alles um Kermit, Miss Piggy & Co dreht. Dazu kommen weitere Restaurants
  • Animation Courtyard
    Die Heimat der Attraktionen, die auf Filmen und Figuren aus den Walt Disney Animation Studios stammen, dazu gesellen sich Star Wars und Disney Junior sowie die Ausstellung Walt Disney Presents
  • Toy Story Land
    Eine der neuesten Erweiterungen des Freizeitparks, in dem sich alles um die Helden aus Toy Story dreht. Schrumpfe auf Spielzeuggröße und erkunde Andy’s Garten
  • Pixar Place / An Incredible Celebration
    Der kleine Bereich, an dem früher der Eingang zu Toy Story Mania lag, widmet sich inzwischen den Pixar Filmen zu den Incredibles
  • Star Wars: Galaxy’s Edge
    Willkommen auf Batuu, einem Planeten im Star Wars Universum, wo sich Rebellen und Erste Ordnung niedergelassen haben, auch der Millenium Falcon ist hier gelandet. Mit der Attraktion Star Wars: Rise of the Resistance findest Du hier eine atemberaubende Attraktion, die nicht nur Star Wars Fans begeistert

Animal Kingdom

Der Tree of Life in Disney's Animal Kingdom

Seit 1998 das Animal Kingdom eröffnet hat, besteht Walt Disney World aus vier Themenparks. Das Animal Kingdom ist eine völlig andere Art von Themenpark, weder ein Freizeitpark noch ein Zoo.
Mit einer Fläche von 250 Hektar handelt es sich um den größten Park in Walt Disney World.
Im Animal Kingdom kannst Du Tiere bewundern, viel über sie lernen, aber auch jede Menge Spaß und Action erleben.
Das Wahrzeichen dieses Disney Parks ist der Tree of Life, ein riesiger, künstlicher Baum, in dessen Stamm sich ein 3D-Kino befindet.
Disney’s Animal Kingdom ist in sieben Themenbereiche aufgeteilt:

  • Oasis
    Der Eingangsbereich des Parks, in dem sich Tiergehege, üppige Vegetation und Wasserläufe befinden
  • Discovery Island
    Schon von weitem sichtbar, erhebt sich hier der Tree of Life. Rund um den Baum können diverse Tiere beobachtet werden, im Stamm des Baumes wird der 3D-Film It’s tough to be a Bug gezeigt und in der Umgebung befinden sich einige Shops und Restaurants
  • Africa
    Harambe heißt das afrikanische Dorf, in dem Du Dich hier befindest. Du kannst zu Kilimanjaro Safari aufbrechen, auf dem Gorilla Falls Exploration Trail die Natur erkunden oder in einer Musicalshow Szenen aus König der Löwen erleben
  • Rafiki’s Planet Watch
    Zu diesem Bereich gelangst Du ausschließlich mit dem Zug. Hier kannst Du einiges über Arterhaltung und Tierschutzprojekte erfahren oder an einem Zeichenkurs teilnehmen
  • Asia
    Der mystische Ort Anandapur heißt Dich willkommen, erkunde von hier aus den Maharajah Jungle Trek, begegne dem Yeti bei Expedition Everest, lerne etwas über Vögel in der Show Flights of Wonder oder gehe zum Rafting bei Kali River Rapids
  • Dinoland U.S.A.
    Chester und Hester heißen Dich willkommen. Hier findest Du einige kleinere Fahrgeschäfte und eine der Top-Attraktionen: Dinosaur
  • Pandora – The World of Avatar
    Willkommen auf Pandora, diesem fernen Mond mit seiner atemberaubenden Landschaft. Erkunde die wunderschöne Natur in der Na’vi River Journey oder fliege bei Avatar – Flight of Passage auf einem Banshee durch die Lüfte

Typhoon Lagoon

Wasserpark Typhoon Lagoon in Walt Disney World

In der Hitze Floridas ist Abkühlung gefragt, da kommt ein Wasserpark gerade recht. Seit 1989 empfängt Disney’s Typhoon Lagoon große und kleine Wasserratten. In diesem tropisch anmutenden Park gibt es neben Rutschen und einem Lazy River das größte Outdoor-Wellenbecken der Welt. Ob Liegestuhl oder Sandstrand, in Typhoon Lagoon bleiben keine Wünsche offen. Auch bei den Rutschen hast Du die Qual der Wahl, denn es gibt von rasant bis familientauglich einfach alles was Spaß macht und erfrischt.
Für die jüngsten Gäste gibt es einen eigenen Bereich, in dem sie ungestört planschen und kleinere Wasserrutschen ausprobieren können.
Also, pack die Badehose ein und tauche ab!

Blizzard Beach

Wasserpark Blizzard Beach in Walt Disney World

In Florida hat ein Schneesturm gewütet, sodass alles komplett eingeschneit ist. Ein findiger Unternehmer witterte seine Chance und errichtete in Windeseile ein Skiresort. Leider war die weiße Pracht nicht von Dauer und der Schnee ist schneller geschmolzen als der erste Skihase die Piste hinuntersausen konnte. Also musste kurzerhand umdisponiert werden. Das Skiresort wurde zum Wasserpark. Das ist die Story von Blizzard Beach, dem zweiten Wasserpark in Walt Disney World.
Es gibt sogar einen Skilift! Der transportiert Dich allerdings nicht auf die Piste, sondern zu diversen Rutschen.
Neben Action und Spaß gibt es mit dem Lazy River und dem Bereich für kleine Badenixen auch jede Menge ruhigere Ecken. Es lässt sich also prima relaxen.

Disney Springs

Wasserturm in Disney Springs in Walt Disney World

Einkaufen, Essen und Trinken, Spaß haben – all diese Dinge sind in Disney Springs möglich. Der Vergnügungskomplex in Walt Disney World wurde 1975 eröffnet und seither mehrfach erweitert und umbenannt.
Disney Springs besteht aus vier Bereichen: Marketplace, The Landing, Town Center und West Side, die sich am Lake Buena Vista erstrecken, wo sich auch die Bootsanleger befinden, an denen die Fähren einiger Disney Hotels anlegen. Die vier Bereiche von Disney Springs haben jeweils einen eigenen Stil, der vor allem in der Architektur zum Ausdruck kommt.
Nach der Geschichte, die Walt Disney Imagineering entwickelt hat, ist die Stadt Disney Springs um die Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden, als Viehzüchter in der Gegend Quellen (springs) entdeckten und sich ansiedelten. Nach und nach entstand dann die heutige Stadt.

  • Marketplace
    Geschäfte und Restaurants im American Craftsman-Stil der 1930er Jahre prägen diesen Bereich von Disney Springs. Hier sind einige Disney Shops wie Goofy’s Candy Co, The Art of Disney oder Disney’s Days of Christmas gelegen, dazu Restaurants wie das Rainforest Cafe und Earl of Sandwich
  • The Landing
    Der Hafen der Stadt mit dem zentralen Bootsanleger. Der Stil ist maritim geprägt. Passenderweise befindet sich hier das Restaurant The Boathouse, in dem es nicht nur Hummer und Steaks gibt, sondern auch Amphibienfahrzeuge für eine Fahrt auf dem Lake Buena Vista gemietet werden können
  • Town Center
    Das Stadtzentrum im spanischen Kolonialstil der 1920er Jahre erstreckt sich rund um die Quellen, die Disney Springs den Namen gaben. Hier steht das Shoppingvergnügen im Mittelpunkt. Es gibt Niederlassungen diverser international bekannter Marken
  • West Side
    Im Stil der 1950er Jahre wurde hier das Messezentrum der Stadt errichtet. Heute finden allerdings keine Viehmessen mehr statt, dafür kannst Du Dich in rustikal-urbaner Umgebung ins Vergnügen stürzen: Bowling, Kino, Shows oder Konzert? All das wird hier geboten
Die Top Attraktionen in Walt Disney World

In den vier Themenparks in Walt Disney World gibt es zusammengenommen weit mehr als 150 Karussells, Achterbahnen, Themenfahrten und weitere Attraktionen. Da fällt die Wahl schwer. Hier findest Du eine Liste mit den Top-Attraktionen in Walt Disney World, die Du bei Deinem Besuch auf keinen Fall verpassen solltest!
Für mehr Übersichtlichkeit, haben wir sie nach Parks sortiert:


Magic Kingdom:

  • Big Thunder Mountain
  • Haunted Mansion
  • Peter Pan’s Flight
  • Seven Dwarfs Mine Train
  • Space Mountain
  • Splash Mountain


Epcot:

  • Frozen Ever After
  • Spaceship Earth
  • Soarin' Around the World
  • Test Track


Hollywood Studios:

  • Mickey & Minnie’s Runaway Railway
  • Star Wars: Rise of the Resistance
  • Slinky Dog Dash
  • The Twilight Zone Tower of Terror
  • Toy Story Mania


Animal Kingdom:

  • Avatar Flight of Passage
  • Expedition Everest
  • Kilimanjaro Safaris

Praktische Tipps für den Besuch in Walt Disney World

  • Renovierungen / geschlossene Attraktionen
    Am besten vor dem Besuch einen Blick auf die angekündigten Schließungen werfen, damit die Enttäuschung vor Ort nicht so groß ist, wenn die Lieblingsattraktion gerade gewartet wird.

  • Park Hopping oder nicht?
    Entscheide Dich vorher: möchtest Du einen Park oder beide Parks besuchen? Wie viele Tage bist Du vor Ort. Mache die Entscheidung für oder gegen das Park Hopping davon abhängig. Bei nur einem Tag empfehlen wir: entscheide Dich für einen Park!

  • Schlachtplan entwerfen
    Entwirf vor Deinem Besuch in Disneyland einen groben Schlachtplan. Was sind die absoluten must-do's für Dich? Entwirf einen Plan um diese Fixpunkte herum.

  • Öffnungszeiten checken, früh da sein
    Wirf einen Blick auf die Öffnungszeiten und sei auf jeden Fall eine Stunde vor Parköffnung da. Bist Du Gast in einem Disney Hotel? Dann nutze auch die Extra Magic Hours.

  • FastPass+
    Nutze den FastPass+, um Zeit zu sparen.
    Vergiss nicht, dass Du 60 Tage im Voraus die gewünschten FastPässe für Attraktionen reservieren kannst! Spontan vor Ort gibt es in der Regel nur eingeschränkte Möglichkeiten.

  • Single Rider Line
    Wenn Du möglichst viel schaffen möchtest und nicht unbedingt jede Attraktion zusammen mit Deiner Familie oder Freunden erleben musst, dann kannst Du wertvolle Zeit mit der Single Rider Line sparen.

  • Memory Maker
    Möchtest Du professionelle Erinnerungsfotos von Deinem Besuch sowie Onride Fotos? Dann kaufe Dir einen Memory Maker (PhotoPass) möglichst früh am Tag, damit Du ihn optimal nutzen kannst. Achtung: in einigen Tickets ist er bereits enthalten und muss nicht extra gekauft werden.

  • Character Dining buchen
    Gehört für Dich ein Essen mit Mickey Mouse oder anderen Disney Figuren zu den absoluten Highlights? Dann reserviere unbedingt einige Zeit im Voraus einen Tisch. In Walt Disney World geht das bereits 180 Tage im Voraus.

  • Restaurants reservieren
    Du möchtest Dich bei Deinem Aufenthalt nicht nur von Fast Food ernähren? Dann denke daran, Tische in Restaurants zu reservieren. Dies ist 180 Tage im Voraus möglich und bei einigen gefragten Restaurants auch notwendig.

  • Wochentage besser als Wochenenden
    Wenn es Dir möglich ist, dann plane Deinen Besuch so, dass Du von montags bis donnerstags die Disney Parks unsicher machst und die Wochenenden nach Möglichkeit meidest. Unter der Woche sind die Parks in der Regel weniger stark besucht und die Wartezeiten an den Attraktionen dementsprechend nicht so lang. Nutze einen Crowd Calendar, um Deinen Besuch optimal auszurichten.

  • Reisezeit
    Im Juli und August sind die Temperaturen extrem und ein Tag in den Parks in der Hitze und Schwüle Floridas kann sehr anstrengend sein, von Juni bis November ist Hurrikansaison – diese Eckdaten solltest Du bei der Planung beachten

  • Bring Zeit mit!
    Plane für Deinen Besuch genügend Zeit ein. Walt Disney World ist kein Freizeitpark im herkömmlichen Sinne, sondern ein riesiges Resort mit vier Themenparks und vielen anderen Dingen. Schon allein für die vier Parks benötigst Du mindestens je einen Tag, besser sogar zwei.