Spartipps für Florida und Walt Disney World

dörthe Administrator
Teammitglied
In den letzten Reiseberichten hier im Forum klang eines immer wieder durch: Florida und Walt Disney World sind teuer!
Das ist jetzt an sich keine große Neuigkeit, aber es ist inzwischen noch teurer geworden. Für einige von uns wird es bald zu teuer.
Daher kam mir die Idee, hier Spartipps zusammenzutragen.

Also, wie kann man sparen? Gibt es Coupons, Sonderangebote & Co?
Mit welchen Tipps und Tricks spart Ihr den einen oder anderen Dollar in Eurem Urlaub ein?

Klar, kürzer Urlaub machen, weniger einkaufen oder weniger essen - das alles sind Möglichkeiten. Aber es muss doch auch anders gehen!

Daher, raus mit den ultimativen Spartipps!
 
Nifo macht ein Foto vom Schloß
Die einfachste Möglichkeit ist vermutlich auf den Mietwagen zu verzichten oder ihn nur für einen Teil der Reise zu buchen.
Im Disneyhotel muss man dann an der Rezeption mitteilen, wann der Wagen abgegeben wurde, damit die Parkgebühren nur für die Tage mit Mietwagen berechnet werden.
Disney Transportation ist weiterhin zuverlässig. Der Skyliner ist ein echter Vorteil. Evtl. lohnt es sich daher eine Klasse "tiefer" bei der Hotelwahl zuzugreifen und das Pop Century zu wählen. Nach der Renovierung sind die Zimmer deutlich aufgewertet. USB Anschlüsse sind an jedem Bett zu finden und auch an der zentralen Kommode. Kaffeemaschinen gibt es inzwischen auch auf den Zimmern (Modell entspricht dem des POFQ).
Im direkten Vergleich zum French Quarter (mein heimlicher Favorit) gibt es bessere Duscharmaturen, teilweise echte Duschen mit Glasschiebetür und mehr Ablagen im Bad. Das Klappbett funktioniert, ist aber sicherlich nicht jedermanns Sache.

Für Softdrinks ist der Refill-Mug weiterhin ein Nobrainer. 20$ und bis zum Ende des Aufenthalts nutzbar. In jedem Resorthotel. Und Hoteltouren sollte man unbedingt machen!
In den "besseren" Resorts findet man Mixautomaten, die man mit dem Mug nutzen kann.

In den Parks findet man in den Countern auch das ein oder andere Essen, dass sich gut teilen lässt. Für eher kleinen Hunger kann auch mal ein Kindermenü reichen. Das fällt natürlich kleiner aus, enthält aber in der Regel ein Getränk und gegebenfalls einen Nachtisch oder zusätzliche Beilage. Das Getränk kann free Refill sein, muss aber nicht. Als ich einmal danach fragte wurde mir statt dessen ein Eiswasser angeboten. Eigentlich keine schlechte Sache an heissen Tagen.

Ansonsten haben wir uns mit Essen zum Frühstück bei Walmart & Co eingedeckt. Das schwierigste war noch die Zeit ohne Mietwagen einzukalkulieren.

Was Merch angeht, sollte man auch in die Outlets schauen. Alternative sind natürlich die sehr großen Disney Abteilungen im Walmart.

Und ein nicht ganz ernst gemeinter Tipp: ein Tag Discovery Cove direkt vor Disney einplanen. Futter ist da den ganzen Tag inklusive. Wenn man da Abends satt raus rollt, braucht man für die nächsten Tage nur noch ein Minzplätzchen.
 
Turbotobi76 schlendert die Mainstreet entlang
Hi,

bei den Mietwagen , vor allem bei Hertz, gibt es derzeit enorme Preisunterschiede zwischen verschiedenen Stationen. Vor allem die Flughäfen sind extrem teuer. Es lohnt sich einige Stationen in der Umgebung durchzuprobieren da zahlt man oft nur die hälfte oder weniger. Da ist dann auch ein Uber vom Flughafen oder von Disney zu einer anderen Station drin.

Kurzfristig ( Anmietungen bis 30.6) hat Sixt derzeit günstige Angebote unter dem Stichwort " USA Gold Sorglos Paket" vielleicht wird das ja dann auch noch kurzfristig verlängert.
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Ja, das leidige Thema... Es gibt nicht allzu viele Coupons etc. Ein paar wenige, wenn man Club 23 Mitglied ist in vereinzelten Disney Springs Geschäften.
Statt Mietwagen oder Taxi ubern/lyften. Nach Universal vielleicht aber nicht ubern, sondern gleich da wohnen ;-)

Ansonsten überlegen, was man wirklich braucht und was unbedingt notwendig ist ohne mit einem "OMG mein WDW Urlaub ist ruiniert" aus dem Urlaub zu kommen. Günstigeres Resort buchen (ja auch im All Stars kann man Spaß haben...), auf nen Mietwagen verzichten, table service Restaurants vermeiden. Snacks aus Walmart mitbringen. Naja und der Tipp, der auch fürs sonstige Leben gilt: ein Budget festlegen. Ich hab nur eine festgelegte Menge an Geld. Und für die muss ich eben überlegen, was mir persönlich im Urlaub wichtig ist. Es gibt Leute, die kaufen kaum ein und die können sich dann halt das teurere Resort erlauben. Wir lieben shoppen und leben lieber im 90er Jahre All Star Sports. Natürlich blicken mir mit halb weinenden Auge zum French Quarter. Aber mal locker 2000€ mehr ist es mir einfach nicht wert.

Für Getränke die refillable mug im Resort nutzen (und freestyle bei Universal). Ist man ein Popcorn Lover, kauft man sich den refillable Bucket und bekommt die refills recht günstig. Im Park bekommt man an allen Countern free iced water. Leute, die das nicht mögen, können ja überlegen, ob sie nicht ne Flasche mit Wasserfilter von hier aus mitnehmen.

Regenponchos gibts für nen Dollar bei Walmart und Co, braucht man nicht im Park zu kaufen. Genau wie die Ventilatoren.

Kinderessen bekommt man an den Counterrestaurants auch wenn man erwachsen ist. Die Portionen sind kleiner, aber man hat Wasser dabei (oder Milch) und sowas wie Weintrauben. Manchmal sind 2 Kinderessen genauso teuer wie ein Erwachsenenessen und man hat mehr Variationen, wenn man verschiedene nimmt.
Ist man eher der "ich ess mich voll und esse dann den Rest des Tages nichts mehr" Typ, können sich Buffets oder Family Style Restaurants lohnen. Lässt man dadurch eine Mahlzeit aus, kommt es auf nen ähnlichen Preis raus.

Niemand lebt gerne mit Einschränkungen, wenn es im Urlaub soundso doch auch anders ging und anders war. Ist es aber nicht mehr. Und ich hab lieber WDW eingeschränkt als kein WDW.

Budgetieren kann man im Übrigen auch von hier aus. Man kann im US Disney Store vorab virtuelle Disney Giftcards erwerben und diese dann zum Geld ausgeben verwenden. Bei den Festival gab es bislang immer GiftCards, die man vorher auffüllen konnte und als Armband tragen konnte. Diese booths sind halt teuer und so ist es vielleicht leichter zu budgetieren.
Man sollte eine KK benutzen, die keine Auslandseinsatzgebühren verlangt.

Für tickets außerhalb von Disney (Universal und Sea World z.B.) lohnt es sich Angebote z.B. bei attractiontickets oder undercover tourist zu beobachten, die oft besser sind als auf den HP der Parks selbst. So gibt es für Universal z.B. ein 14 Tagesticket. Bei Sea World konnten wir Tagestickets ergattern, die zum einen günstiger waren und zum anderen ein Essen im Counter enthielten.

Außer Gegenständen, die drüben besser sind als hier (wie Sonnenspray), nehmen wir unsere toileteries immer mit. Soooo günstig sind die Supermärkte in einigen Produkten nicht und beim jetzigen Dollarkurs schon mal gar nicht. Und wir erleben allergietechnisch keine Überraschung.
 
braveprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Dann will ich doch auch mal schauen, was ich hier an Tipps beitragen kann :giggle:

1. Wenn man in einem der von Landry's betriebenen Restaurants (Yak & Yeti, T-Rex, Rainforest Cafe, Bubba Gump) essen gehen möchte und in dem Monat, in dem man Geburtstag hat, vor Ort ist, bietet es sich an, dem Landry's Select Club beizutreten. Man zahlt einmalig $25, bekommt aber direkt ein $25 Dining Guthaben auf seiner Landry's Card hinterlegt. Zum Geburtstag (den man bei der Anmeldung angibt) bekommt man dann zusätzlich $25 Guthaben (quasi geschenkt), sodass man im Endeffekt $25 sparen kann. Als wir 2019 vor Ort waren, haben wir das genutzt, und da wurde auch überhaupt nicht kontrolliert, ob man wirklich in dem Monat Geburtstag hat oder nicht (niemand wollte einen Ausweis sehen oder so).

2. Bucht man ein Package direkt über disneyholidays.ie/uk, bekommt man "Coupons" für Disney Magical Extras, z.B. 15% Rabatt im Planet Hollywood und beim House of Blues in Disney Springs, 10% Rabatt auf ein Surrey Bike Rental sowie 10% Rabatt auf Bowling bei Splitsville.
 

Oben