Florida Ostern 2011

Messier11 kennt diverse Charaktere beim Namen
Hallo an alle,

normalerweise schaue ich hier im Forum eigentlich immer ganz brav nur auf die Beiträge über Disneyland Paris. Doch am Montag hatte ich auf Arbeit nicht sonderlich viel zu tun und habe aufgrund fehlender neuer Paris-Beiträge einen Blick über den Tellerrand gewagt und mir ein wenig über Disney World durchgelesen ...

... und jetzt habt ihr es davon ... ich will Ostern 2011 nach Florida fliegen ... :mw

Ich habe zwar große Zweifel, ob ich es vom Geld her in der Zeit schaffe, aber versuchen kann man es ja mal :)

Es sollte Ostern 2011 werden, da unsere "Kleine" diesen August 10 Jahre wird und soweit ich weiß es etliche Ermäßigungen glaube ich nur noch bis einschließlich 11 Jahre gibt. Außerdem planen wir irgendwann im nächsten Jahr weiteren Nachwuchs und werden dann wohl nicht mehr so schnell eine größere Reise machen.

Im Kopf schwirrt mir ständig Orlando (Disney World & Universal Studios) und Miami (ein wenig Strand und meine Frau liebt CSI Miami ;) ) rum, mit einem Zwischenstopp in Cape Canaveral.

Die Osterferien sind in Bayern nächstes Jahr vom 16.04.2011 bis 01.05.2011 (inkl. Wochenenden). Man könnte also Samstag (16.) oder Sonntag (17.) los und bis Freitag (29.) bleiben. Auf den letzten Drücker heimfliegen (Sa. / So.) möchte ich nicht unbedingt, weil es dann für die Tochter mit Schule bestimmt zu stressig wird.

Nun könnte es natürlich sein, dass Flüge am Montag günstiger sind, als am Wochenende, also wäre der Urlaub evtl. noch etwas kürzer. Wären also zwischen 11 und 13 Nächte.

Es soll auf jeden Fall kein reiner Disney / Freizeitpark-Urlaub werden. Ich hab mir überlegt nach der Ankunft in Miami gleich weiter zu fahren nach Cape Canaveral und dort zu übernachten. Am nächsten Tag würden wir uns das Space Center anschauen und weiter nach Orlando fahren. Dort dann 6 bis 7 Nächte bleiben - entweder in einem günstigen All Star Hotel oder einem Appartement in Kissimmee. Die letzten Nächte wären dann in Miami.

So und jetzt kommen nach und nach meine Fragen, die ich zum Teil schon wieder vergessen habe. :noidea: :giggle:

- 1999 hatte ich mit meinen Eltern ein Appartement in Kissimmee und wir waren davon eigentlich auch recht begeistert. Würdet Ihr eher so etwas mit Selbstversorgung bevorzugen, oder aber ein All Star Hotel in Disney World?

- Ist in den Disney Hotels das Frühstück inklusive?

- Wir wohnen in Nürnberg und sind bis jetzt auch immer ab Nürnberg gestartet. Lohnt es sich mit dem Auto oder Zug z. B. nach München oder Frankfurt zu fahren und von dort aus zu fliegen?

- Da wir ja nicht soooo viel Zeit in Orlando verbringen: Ist das Magic Kingdom ein Muss, wenn man Disneyland Paris kennt? 1999 war ich bereits dort und fand es - verglichen mit den MGM Studios und Universal Studios - nicht so den Hit. Inzwischen liebe ich aber ja auch Disneyland Paris sehr und meine Frau und natürlich auch die Tochter kennen Magic Kingdom noch nicht.

- Aus Euren Erfahrungen: Wie viel Geld sollte man insgesamt (Flug, Mietwagen, Unterkunft, Essen, Eintritt) für knapp 2 Wochen mit 2 Erwachsenen, 1 Kind einplanen?

- Weitere Fragen fallen mir bestimmt ein ...

... ah ... welchen Sonnenschutzfaktor empfehlt Ihr? :lach 1999 hatte ich ne alte Creme mit Faktor 12 dabei. Die hat an einem Badetag in Miami nicht viel geholfen und ich hatte einen schweren Sonnenbrand und lag erstmal einen Tag flach. :muede:

Viele Grüße
Marcus
 
Mister-Mini blättert noch in der Broschüre
Na das sind ja wirklich viele Fragen, aber schon mal Gratulation zu der genialen Idee! Bei aller Vorfreude aber schon mal gesagt: Es ist Hochsaison in Florida! Übersetzt würde ich sagen: Voll und teuer... Gibt es in Bayern nicht auch 2 Wochen Pfingstferien? Wenn ja, würde ich die nehmen - macht sich schon in den Flugpreisen und der Frequenz in den Parks bemerkbar.
Warum nehmt ihr nicht einen Flug direkt nach Orlando und fliegt z.B. ab Miami wieder zurück. Für Flugpreise kann man recht gut z.B. bei swoodoo recherchieren.
Was so ein Urlaub kostet, hängt von den persönlichen Vorstellungen ab, würde sagen so 4000-6000 Euro (inklusive Shoppen) ist so ein Anhaltspunkt. Schau z.B. mal das "Fairfield Inn" in Orlando an, da liegt eine Woche z.b. bei 350 Euro pro Zimmer (!) und das liegt zentral und ist gut zu Disney.
So, das nur mal so grob, falls du noch fragen hast - nur zu. Cape Canaveral kann man gut von Orlando aus besuchen, ca. 45 Min mit dem Auto.
Ich würde dann vielleicht statt Miami an der Westküste ein Ferienhaus/Wohnung mieten, da läßt es sich noch mal gut erholen. Miami ist teuer und ich weiß nicht, ob CSI Miami die Realität abbildet, lach!
 
Tron MOTL
Nach Miami würde ich jetzt auch nicht extra fahren, schöne Strände findest du in Florida an jeder Ecke. In ca. 75 Minuten fahrt ihr von Orlando aus zum wunderbaren Strand auf Fort De Soto oder in 60 Minuten nach Daytona . Ich würde auch direkt nach Orlando fliegen und dort bleiben. Da wir in Florida gerne mit dem Auto unterwegs sind, haben wir z.B. immer eine Wohnung in Daytona/New Smyrna und fahren von dort aus nach WDW bzw. Orlando.
 
Messier11 kennt diverse Charaktere beim Namen
Danke schon einmal für Eure Antworten.

Auf swoodoo.de hab ich mal ein paar Daten durch gejagt ...

Hin- und Rückflug einzeln zu buchen (nach Orlando / zurück ab Miami) kann man glaube ich vergessen.

So kostet der Flug von Nürnberg nach Orlando am Samstag, 16.04. stolze 4.352,- Euro. :crazy: Nach Miami am Montag, 18.04. sind es "nur" noch 1.348,- Euro für 3 Personen.

Wenn ich Hin- und Rückflug (Nürnberg - Miami) vom Montag, 18.04. bis Freitag, 29.04. auswähle, ist der günstigste Preis 1.688,- Euro für 3 Personen.

Gruß
Marcus
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Erstmal ist es eine gute Idee, Florida einen Besuch abzustatten - ob es aber über Ostern eine gute Idee ist, in die Freizeitparks zu fahren, ist eine andere Sache. Ostern liegt mehr oder weniger in der Mitte Eurer Reisezeit und beschert Euch somit volle Parks. Das sollte aber auch nur eine Vorabwarnung sein, über die man folgend gerne weiter diskutieren kann ;)



- 1999 hatte ich mit meinen Eltern ein Appartement in Kissimmee und wir waren davon eigentlich auch recht begeistert. Würdet Ihr eher so etwas mit Selbstversorgung bevorzugen, oder aber ein All Star Hotel in Disney World?
Ich denke, dass es Dir wenig weiterhelfen wird, wenn wir Dir unsere Vorlieben nennen. Interessanter ist es zu erfahren, was Du Dir wünschst ;) Wobei ich sagen würden, wenn Du Deinen Aufenthalt bei Disney auf 4 oder 5 Tage beschränkst, es Ostern ist (und somit ausgesprochen voll), entscheide Dich für ein Disney Hotel. So kannst Du noch Gebrauch von den Extra Amgic Hours machen und bist ggf. hier und da schneller bei den Parks.



- Ist in den Disney Hotels das Frühstück inklusive?
Nein, das kostet immer und überall Aufpreis - der aber auch nicht direkt mit dem Hotel gebucht werden kann. Du gehst einfach ins Restaurant/Food Court Deiner Wahl, bedienst Dich und zahlst dafür.



- Da wir ja nicht soooo viel Zeit in Orlando verbringen: Ist das Magic Kingdom ein Muss, wenn man Disneyland Paris kennt? 1999 war ich bereits dort und fand es - verglichen mit den MGM Studios und Universal Studios - nicht so den Hit. Inzwischen liebe ich aber ja auch Disneyland Paris sehr und meine Frau und natürlich auch die Tochter kennen Magic Kingdom noch nicht.
Zweifelsfrei ist das MK ein Muss und Du hast Dir die Frage, ob Du den Park besuchen solltest, schon selbst beantwortet :giggle:



- Aus Euren Erfahrungen: Wie viel Geld sollte man insgesamt (Flug, Mietwagen, Unterkunft, Essen, Eintritt) für knapp 2 Wochen mit 2 Erwachsenen, 1 Kind einplanen?

Zur Osterzeit würde ich in der Konstellation pauschal mit € 4.500,- kalkulieren.

- Weitere Fragen fallen mir bestimmt ein ...
Weitere Antworten sind auch nicht ausgeschlossen :mw


Cheers,
Flounder
 
Messier11 kennt diverse Charaktere beim Namen
Nach Miami würde ich jetzt auch nicht extra fahren, schöne Strände findest du in Florida an jeder Ecke.
Ist Miami nicht so sehenswert? Ich kann mir das selbst gar nicht mehr beantworten. 1999 sind wir am ersten Tag gleich in ein Einkaufszentrum und haben anschließend Star Wars Episode I im Kino geschaut. Am zweiten Tag war ich den ganzen Tag am Strand und am dritten Tag mit Fieber vom Sonnenbrand im Bett. Danach ging es auch schon weiter nach Key West ...

Man haben da meine Schultern weh getan! :lach
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Ist Miami nicht so sehenswert?
Ich würde Miami (mittlerweile) jederzeit der Westküste vorziehen. Kannst ja mal hier schauen :mw Hängt aber auch davon ab, was Du genau erleben möchtest ... wobei man in Miami an sich alles erleben kann. Ich habe die Stadt früher auch gerne und weitläufig gemieden, sie aber letztes Jahr von einer sehr angenehmen Seite kennen gelernt. Sammel am besten Deine eigenen Erfahrungen ;)

Cheers,
Flounder
 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
... und jetzt habt ihr es davon ... ich will Ostern 2011 nach Florida fliegen ... :mw
Eine Entscheidung, die Du nicht bereuen wirst. (Nein, keine DLP vs. WDW-Diskussionen in dem Thread bitte.:-*)

Im Kopf schwirrt mir ständig Orlando (Disney World & Universal Studios) und Miami (ein wenig Strand und meine Frau liebt CSI Miami ;) ) rum, mit einem Zwischenstopp in Cape Canaveral.
Nicht schlecht! Da könntet ihr z.B. sowohl in Miami oder Orlando den Trip beginnen.

Auf den letzten Drücker heimfliegen (Sa. / So.) möchte ich nicht unbedingt, weil es dann für die Tochter mit Schule bestimmt zu stressig wird.
Eine weise Entscheidung. Auf dem Hinflug Europa-USA werdet ihr kaum Probleme mit dem Jetlag haben, da die Flüge am Mittag/Nachmittag abfliegen und gegen Abend ankommen.

Anders beim Rückflug: Da fliegt ihr über Nacht, die Nacht ist kürzer und ihr landet am Vormittag in Deutschland. Das ist es, was den Körper durcheinander bringt.

Nun könnte es natürlich sein, dass Flüge am Montag günstiger sind, als am Wochenende
Kann man nicht unbedingt so sagen - mit den Flugpreisen ist es halt immer ein Stück weit, wie in einer Lotterie, wie wir in einem anderen Thread schon diskutiert haben.

Es soll auf jeden Fall kein reiner Disney / Freizeitpark-Urlaub werden. Ich hab mir überlegt nach der Ankunft in Miami gleich weiter zu fahren nach Cape Canaveral und dort zu übernachten.
Ihr fliegt ca. 10,5 Stunden nach Miami. Die Lufthansa kommt glaub ich irgendwann am späten Nachmittag an - mein Swiss-Flug aus Zürich landet jeweils noch später, so gegen 18 Uhr.

Bedenkt, dass die Mietwagenübernahme in Miami recht viel Zeit in Anspruch nehmen kann: Einreisen, Zollkontrolle, Shuttlebus fahren, Formalitäten erledigen, alles ins Auto packen... Bis ihr dort vom Hof fahren könnt, kann es je nach Ankunftszeit locker schon dunkel sein. Miami-Cape Canaveral ist gut 300 km auf der Interstate 95 - und etwas Rush-Hour-Verkehr werdet ihr da auch noch erleben (kann auch spannend sein:)).

Ihr wollt aber so oder so nach Miami. Ich persönlich würde den Miami-Aufenthalt an den Anfang stellen. Fliegt also nach Miami und nehmt euch dort irgendwo ein Hotel - kann ja auch in Fort Lauderdale sein, wo's günstiger ist. Das ist stressfreier. So müsst ihr nach dem langen Flug nicht auch noch lang Auto fahren - bekommt evtl. auch eurer Tochter besser.

Ich zum Beispiel mache es immer so, wenn ich nach Florida fliege: Mangels Nonstopflügen Schweiz-Orlando, und weil wir am liebsten mit unserer nationalen Airline fliegen, fliege ich jeweils Zürich-Miami mit Swiss. Komme dort um 18 Uhr an und nehme dann für eine Nacht ein Zimmer im Miami International Airport Hotel. Den Mietwagen gibts dann erst am nächsten Morgen und danach gehts damit mal nach South Beach zum Baden. Am Abend suchen wir uns dann vielfach was in der Regio Fort Lauderdale - in der Nähe des Stadions meiner Florida Panthers. Das ist bequem so, und nach 2, 3 Nächten kann's dann nordwärts nach WDW gehen.

Am nächsten Tag würden wir uns das Space Center anschauen und weiter nach Orlando fahren.
Das KSC könnt ihr nach dem Miami-Aufenthalt machen. Verlässt Miami gemütlich auf der Interstate 95, fährt hoch bis Cape Canaveral und sucht euch dort eine Unterkunft. Da ihr es eher günstig haben wollt und keine grossen Ansprüche an Luxus habt: Motels findet man am Strassenrand immer. Besucht das KSC dann am nächsten Tag, und wenn ihr das gesehen habt, könnt ihr am Abend gleich weiter nach Orlando fahren - ca. 1 bis 1,5 Std. Fahrzeit über den Highway 528.

Dann seid ihr in Orlando und verbringt die nächsten Tage dort. Wenn ihr wieder von Miami direkt nach Deutschland zurückfliegt, wird dieser Flug am Vorabend abfliegen, Lufthansa geht glaube ich so ca. 16 Uhr (Zeitangabe ohne Gewähr - hab nur mal einen LH-Jumbo über den Alamo-Parkplatz fliegen sehen um die Zeit - mein Swiss-Flug geht jeweils um 20 Uhr ab;))

Das heisst, ihr könnt bis zum Abflugtag in Orlando bleiben. Macht euch am Morgen auf über den Turnpike runter nach Miami - ca. 350 km, etwas über 4 Stunden Fahrzeit. Das ist machbar - vielleicht müsst ihr morgens um 8 Uhr oder so abfahren, aber es geht.

Würdet Ihr eher so etwas mit Selbstversorgung bevorzugen, oder aber ein All Star Hotel in Disney World?

Für mich muss es ein Disney-Hotel sein, da man - meiner Meinung nach - noch besser und intensiver in das Disney-Erlebnis eintauchen kann. Ein weiteres Plus bei einem Disney Resort: Extra Magical Hours und der inbegriffene Bustransport auf dem ganzen WDW-Areal. Alle 20 Minuten - ganztags - von ganz früh bis ganz spät. So kann man auch, sollte es sehr heiss sein, am Mittag eine Pause am Resortpool oder dem klimatisierten Zimmer einlegen.

- Ist in den Disney Hotels das Frühstück inklusive?
Nein, in der Regel nicht. Ausser ihr macht was mit Dining Plan oder so. Die Value Hotels in WDW (All-Stars und Pop Century) haben Selbstbedienungs Food Courts, da gibts das nötigste.

Wir wohnen in Nürnberg und sind bis jetzt auch immer ab Nürnberg gestartet. Lohnt es sich mit dem Auto oder Zug z. B. nach München oder Frankfurt zu fahren und von dort aus zu fliegen?
Kann man auch nicht so generell sagen. Die Autofahrt kostet auch Benzin.;) Muss man halt wirklich mal abklären und durchrechnen. Nürnberg hat ja eher einen kleinen Airport ohne Langstreckenverkehr, soviel ich weiss. Flüge nach Miami gehen ab Frankfurt und München.

Ist das Magic Kingdom ein Muss, wenn man Disneyland Paris kennt? 1999 war ich bereits dort und fand es - verglichen mit den MGM Studios und Universal Studios - nicht so den Hit. Inzwischen liebe ich aber ja auch Disneyland Paris sehr und meine Frau und natürlich auch die Tochter kennen Magic Kingdom noch nicht.
Ihr bleibt eine Woche ungefähr in Orlando, gell? Tut mir den Gefallen und gebt diese $52 zusätzlich pro Person für ein Park Hopper Ticket aus, ihr werdet es nicht bereuen. Und ja, das Magic Kingdom muss man meiner Meinung nach sehen - nur schon wegen dem grössten aller Disney-Schlösser.:) Und was lese ich: Frau und Tochter noch nie im MK? Dann ist der Fall klar. Ihr fliegt den ganzen weiten Weg nach Florida, aber das Flaggschiff von WDW, das besucht ihr nicht? Das MK gehört einfach dazu. Das MK ist immer mein erster Park, den ich in WDW besuche. Bevor ich nicht die Main Street runter zu dem riesigen Cinderella Castle gelaufen bin, bin ich nicht in WDW "angekommen". Würde das MK reinnehmen. Mein anderer Lieblingspark ist das Animal Kingdom - das ist wahrlich einzigartig.

- Aus Euren Erfahrungen: Wie viel Geld sollte man insgesamt (Flug, Mietwagen, Unterkunft, Essen, Eintritt) für knapp 2 Wochen mit 2 Erwachsenen, 1 Kind einplanen?
Überlasse ich anderen - ihr kennt die deutschen Preise besser.:giggle:

... ah ... welchen Sonnenschutzfaktor empfehlt Ihr? :lach 1999 hatte ich ne alte Creme mit Faktor 12 dabei. Die hat an einem Badetag in Miami nicht viel geholfen und ich hatte einen schweren Sonnenbrand und lag erstmal einen Tag flach. :muede:
12 ist brutal wenig für so einen Ort wie Miami, der immerhin auf Höhe der Kanarischen Inseln liegt. Die Sonne knallt da extremer runter, als hier in Mitteleuropa. Würde was über Schutzfaktor 30 nehmen. Zudem schwitzt ihr dort öfter wegen der grossen Luftfeuchte - müsst euch also regelmässig neu eincremen. Sonnencreme gibts auch vor Ort billig zu kaufen - ihr habt ja ein Auto. Haltet mal bei einem Walgreens oder CVS. Das sind so Drogeriemärkte mit einer erstaunlich grossen Auswahl. Da findet man oftmals gute Produkte zu tollen Preisen.
 
Darkwing steigt in manche Attraktion mit ein
2002 haben wir die Tour (Busfahrt, da wir keinen Wagen hatten) zum Space Center in Cape Canaveral über die Reception im Caribbean Beach Resort gebucht. (war 2 x pro Woche möglich) Vor dem Eingang wurde uns von CM ein Mittagessen mit einem Astronauten angeboten. (gegen Aufpreis, da wir sowieso was essen wollten, man gönnt sich ja sonst nichts und ob wir noch mal wiederkommen?) Es war ein gutes 3 Gänge Menue mit einem Schoko-Space Shutle auf dem Eis des Nachtisch.( Für unsere Tochter gab es noch eine Trinkflasche im Shutle Design. Der Vortrag des Astronauten war interessant und es stellte sich heraus das er auch einige Zeit hier in Deutschland war in Brühl bei der DLR.(Zentrum für Luft- und Raumfahrt ) Was etwas seltsam war, waren die bewaffneten Soldaten die auf dem Gelande umher gingen. Wir vermuteten das das mit dem 11. 9. 2001 zusammenhing. Der erste Teil war im Besucherzentrum mit diversen Ausstellungen und dem Raketengarten.(verschiedene Raketen und Antriebe in Originalgröße) Der zweite Teil war dann die fahrt mit einem Bus auf das eigendliche Startgelände an der Montagehalle der Mondraketen und jetzt Space Shutle ging es zu einer Besucherplattform, mit Blick auf die Startanlagen. Bei uns war leider keine Rakete auf der Rampe. Danach fuhr der Bus weiter zur Saturn- Halle mit einer Original Saturn 5B Rakete die liegend in den Einzelnen Stufen ausgestellt ist. Hier waren außerden viele weitere Gegenständer der Mondmissionen ausgestellt. Auch ein Stück Mondstein, das aber so gesichert war, das man es nur mit einem Finger berühren konnte. Und natürlich der obligatorische Shop, wo man viel Geld lassen kann. Ich habe mir meine noch fehlenden gesticken Aufnäher der einzelnen Missionen gekauft.(mußte sein :) )
Danch ging es zurück zum Besucherzentrum und von da aus zum Hotel.

Viel Spass beim Besuch
Darkwing
 
Zuletzt bearbeitet:
Bibliothekarin Charmebolzen
Wie bereits im Sinne von Flounders Post...

Du solltest Dich erstmal mit Deinen Interessen auseinandersetzen und selbst überlgen, wie DU Deinen Urlaub verbringen willst.

Wenn Du Großstädte hasst, wird Miami vielleicht nicht so die erste Wahl sein! Einer liebt die Stadt (z. B. ICH :icon_mrgreen:), der andere bekommt Albträume davon.
Diese Fragen kann Dir also niemand wirklich beantworten...

Disney-Hotel oder nicht hat auch seine Vor- und Nachteile. Sowie alle Asprekte solch einer Reise. Du musst sie nur selbst auf Deine Erwartungen und Bedürfnisse abstimmen :)
HIER hab ich mal meine Gedanken zum Thema Disney aufgelistet.

LG Tanja
 
Messier11 kennt diverse Charaktere beim Namen
Bin immer noch bei den Flügen ...
wir sind damals mit KLM von Nürnberg nach Amsterdam und dann direkt weiter nach Miami geflogen. Aber alles was ich jetzt sehe sind Flüge mit 2 Stopps und Reisezeiten von 16 bis 20 Stunden, außer ein paar wenige mit Lufthansa zu wahnsinnig teuren Preisen.

Gibt es da nichts mit einem Stopp zu vernünftigen Preisen? Muss glaube ich doch mal ins Reisebüro ... :)
 
Messier11 kennt diverse Charaktere beim Namen
Um nochmal auf Tron´s Vorschlag zurück zu kommen - wäre natürlich klasse, wenn man nur ein Hotel am Strand hat und von dort aus alle Ausflüge startet, aber ist das nicht zu stressig ein paar Tage hintereinander je 90 km (?) von Daytona nach Orlando zu fahren?

Gibt es auch andere schöne Strände, die näher zu den Attraktionen liegen? Die Golf-Küste kann man schätzungsweise in ein paar Monaten ja vergessen, oder?
 
Messier11 kennt diverse Charaktere beim Namen
Such doch mal hier:

http://www.usareisen.de/flights/

Z.B. Frankfurt - Miami (1x Umsteigen) vom 16.4.2011 bis 29.4.2011 für 603€
Danke für den Tipp, Preis ist eigentlich auch ganz gut, aber von Nbg. aus muss man dann leider wieder 2x umsteigen. ;)

Ich frag später mal im Reisebüro nach passenden Flügen. Die haben mich dort bei unseren Flitterwochen nach Paris letztes Jahr schon recht gut beraten.


Jetzt bin ich am grübeln, ob Miami sein soll, oder es wo anders einen schönen Strand zur Erholung gibt. Dann könnte man auch nach Orlando fliegen, aber anscheinend fliegen den Flughafen weniger Fluggesellschaften an. Vom Ort her hat mir Fort Meyers sehr gut gefallen. Dort bräuchte man bei 350 km Entfernung zu Orlando allerdings auch ein separates Hotel.
 
Tron MOTL
Um nochmal auf Tron´s Vorschlag zurück zu kommen - wäre natürlich klasse, wenn man nur ein Hotel am Strand hat und von dort aus alle Ausflüge startet, aber ist das nicht zu stressig ein paar Tage hintereinander je 90 km (?) von Daytona nach Orlando zu fahren?

Gibt es auch andere schöne Strände, die näher zu den Attraktionen liegen? Die Golf-Küste kann man schätzungsweise in ein paar Monaten ja vergessen, oder?
Ob man da jeden Morgen und Abend die 1 Stunde Fahrt auf sich nimmt, muss man selber wissen. Aber das Autofahren ist ja in Florida weitaus entspannter als bei. Rauf auf die I4, Tempomat an und gut ist ;). Wir sind halt gerne am Meer und baden dort dann auch täglich, für die Wohnung bezahlen wir dann (bei 3 Wochen) auch nur 55€ pro Tag. Das ist dann nicht viel für eine Wohnung (2 Schlafzimmer) am Strand, mit kostenlosem W-Lan, voll ausgestatteter Küche, Fernseher mit DVD und Stereoanlage in jedem Zimmer, Veranda und den Pool direkt davor. Dafür nehmen wir dann die Stunde Fahrt gerne in Kauf. :nick
 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Jetzt bin ich am grübeln, ob Miami sein soll, oder es wo anders einen schönen Strand zur Erholung gibt.
Miami South Beach muss man mal gesehen haben, aber ansonsten sind tatsächlich die Strände an der Golfküste schöner, sauberer, feinsandiger (zum Teil fast weisser Sand).

Dann könnte man auch nach Orlando fliegen, aber anscheinend fliegen den Flughafen weniger Fluggesellschaften an.
Ist so. Orlando ist leider schlecht direkt erschlossen ab Europa. Nonstop nach Orlando fliegen nur LH ab Frankfurt, Martinair ab Amsterdam, British Airways ab London Gatwick, sowie Virgin Atlantic Airways ab London Gatwick und Manchester.

Vom Ort her hat mir Fort Meyers sehr gut gefallen. Dort bräuchte man bei 350 km Entfernung zu Orlando allerdings auch ein separates Hotel.
In Fort Myers Beach war ich 2007 - sehr schöne Strände, aber eben - zu weit weg von Orlando.

Schau dir mal die Region Clearwater an - gleich westlich von Tampa. Hab dort mal 'nen Stop gemacht zum Baden. Tolle Strände und reiche Hotelauswahl. Könnt ihr über die Interstate 4 direkt nach WDW bolzen - ca. 1 bis 1,5 Std. je nach Verkehr. Wäre machbar.

Wegen der Ölpest: Ist noch gar nicht so sicher, ob und falls ja, wann die Golfküste getroffen wird. Das kommt auch auf die Hurrikans an, wie die verlaufen. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Florida's Ostküste getroffen wird, ist übrigens genau so da. An der Golfküste sinken auf jeden Fall schon mal die Preise, obwohl die Strände (noch?) sauber sind.
 
Mister-Mini blättert noch in der Broschüre
Bin immer noch bei den Flügen ...
wir sind damals mit KLM von Nürnberg nach Amsterdam und dann direkt weiter nach Miami geflogen. Aber alles was ich jetzt sehe sind Flüge mit 2 Stopps und Reisezeiten von 16 bis 20 Stunden, außer ein paar wenige mit Lufthansa zu wahnsinnig teuren Preisen.

Gibt es da nichts mit einem Stopp zu vernünftigen Preisen? Muss glaube ich doch mal ins Reisebüro ... :)
Versuchs doch mal mit Tampa als Reiseziel ab Frankfurt, liegt auch nur ca. 45 Minuten Fahrzeit von Orlando und da seid ihr dann auch direkt an den Stränden von ST.Pete/Clearwater in der Nähe.
 
Oben