2022: L-förmige-Reise von Frisco über Disneyland nach Las Vegas

Planung 
Yume Disney Historikerin
Nachdem ich nun vor einer Woche dann endlich die angedachte Rundreise, welche ich in diesem Thread: 2021: San Francisco - Highway 1 - Anaheim geplant hatte, offiziell als verschoben erklärte, ist nun der Startschuss für die neue Planung gefallen.

Jetzt heißt nicht mehr Rundreise, sondern L-förmige Reise. Start in San-Francisco, dann gemütlich den Highway No. 1 bis nach Anaheim, um von dort die letzte Station Las Vegas anzusteuern. Gabel-, bzw. neuerdings Multi-Stopp-Flug ist gesetzt, wenn uns das auch teurer zu stehen kommt. Gesamtreisedauer 16 Tage, vom 18.09. bis 04.10.2022. Länger geht es nicht, wegen der Arbeit meines Angetrauten. Wir sind auch immer noch zu viert: Meine beiden Brüder, mein Mann und ich.

Wir haben schon so ein paar kleinere Anlaufpunkte, die wir gerne mitnehmen möchten.

In San-Fran gehört auf jeden Fall das Walt Disney Family Museum dazu und die Academy of Science im Golden Gate Park. Bruder 1 will auch unbedingt den japanischen Teegarten anschauen. So die klassischen Attraktionen wie Alcatraz oder das Pier 39 fanden meine Begleiter gar nicht sooooo ansprechend, weil: A) möglichst keine geführten Touren - lieber alles selbst entdecken und b) andere Piere auch schön sind. Nu ja, man wird sehen, ob sich da nicht doch was ergibt.

Bei Hotels in San-Francisco sind wir uns noch nicht einig geworden, ehrlicherweise. Ganz toll wäre das "Kabuki Hotel", doch der Preis ist natürlich zu hoch. Daher bin ich für Tipps und Empfehlung sehr offen! Wir hatten hier 3 Tage, max. 4 veranschlagt.

Nach Frisco begeben wir uns auf die gemütliche Fahrt entlang der Küste, mit einem festen Halt in Monterey, da Bruder 2 einen Tauchschein hat und mal ins große Aquarium (Pazifik) springen will. Wir anderen gehen dann ins 'kleine' Aquarium an der Bay. Über den 17-Mile-Drive geht es weiter. Ich hatte mir auch einen kurzen Stopp in San Jose lose vorgemerkt, wegen des Winchester House of Mysteries.

Übernachten würde ich gerne in Pismo Beach im wunderschönen "Kon Tiki Inn", was mich schon bei den Berichten von MagicDreams so begeistert hat. (Fahrzeit 2 Tage)

Nächster Halt dann in Anaheim, beim Disneyland. Hier gefällt mir besonders gut das "The Anaheim Hotel", was einen 50er-Jahre-Charme versprüht. Am genialsten wäre das Disneyland Hotel oder mit DVC Rentals das Grand Californian. Da müsste es aber echt ein sehr gutes Angebot geben, womit ich allerdings nicht rechne. Hier würde ich auch so 3 - 4 Tage verbringen.

Wir wollten noch 2 - 3 weitere Tage Los Angeles dranhängen, um dann Universal zu besuchen oder Knott's Berry Farm. Ist aber noch nicht fix. Einen Spaziergang durch den Griffith Park inklusive Walt's Barn möchte ich auf jeden Fall machen.

Von dort aus fahren wir dann nach Las Vegas, laut Google Maps dauert die Fahrt von Los Angeles aus etwa vier Stunden. Geht auch vorbei an der Calico Ghost Town, die wir vom Youtuber Justin Scarred kennen. Wäre eine schöne Gelegenheit für eine Pause zum Beine vertreten

Wir hätten dann noch max. 5 Tage in Las Vegas. Die Hotelauswahl in Vegas macht mich natürlich ganz kirre, weil es so viele schöne und auch preisgünstige gibt. Mir gefällt das "Flamingo Hotel" besonders gut, mein Mann hat sich in das "Luxor" verliebt. Vielleicht ein Splitstay in beiden Hotels. Ausflüge in die nahe liegenden Canyons haben wir hier auf der Liste.

Das ist so ein grober Entwurf. Für mich am schwierigsten momentan ist es, eine gute Fluggesellschaft zu finden. Am ehesten würde ich die Star-Alliance-Gruppe anpeilen, da ich Miles & More habe und darauf spekuliere durch Payback und American Express noch einige Meilen beim Einkauf zu sammeln, für ein mögliches Upgrade. Flugklasse soll auf jeden Fall Premium Economy sein und dann eventuell ein Upgrade auf Business für den Hinflug.

So weit die ersten, groben Entwürfe. Wir werden uns Ende Oktober noch mal treffen, um über die nächsten Schritte zu beratschlagen.
 
windione74 schlendert die Mainstreet entlang
Fast die ähnliche Route haben meine Frau und ich zur Hochzeit genommen, nur unserer Start war in Vegas - San Fran - Route No.1 (mit verschiedenen Übernachtungen) - LA - Palm Springs - und über GC zurück nach Vegas. Was ihr unbedingt bedenken solltet, sind die hohen Parkkosten in den Großstädten, ganz besonders in San Francisco kann man da schon bis zu 50$ pro Nacht zahlen. Sollte ich nochmal SF machen, dann hole ich mir den Mietwagen erst zur Abreise und nicht schon vorher. Wir waren dort für 3 Nächte in einem Best Western, es heißt mittlerweile Hotel Zoe Fischerman´s Warf. Da gab es jeden Abend von 17 - 18 Uhr eine kostenlose Weinprobe ;)
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Warum sollten euch Gabelflüge teuer zu stehen bekommen?
Wir sind bisher 2 x "gabelgeflogen" und haben beim ersten Mal weil spät gebucht 650 für Delta HAM-MIA-MCO-HAM 650 und '19 für American FRA-LAX-LAS-HAM 400 (nur Handgepäck) gezahlt.


edit: Im Anaheim Hotel waren wir '19 bei unserem Trip für 5 Nächte, es hat uns gut gefallen. Der Weg zu den Parks ist kurz, allerdings kann die Security nach Downtown Disney schon etwas dauern, da hier auch die Trams der Parking Lots ankommen.
Wir empfehlen, ohne jegliche Tasche in die Parks zu gehen (also alles in die Hosentaschen packen), macht die Security wesentlich einfacher.
 
Zuletzt bearbeitet:
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Wir haben in Anaheim wieder (2020 storniert...) das Candy Cane Inn Hotel gebucht, liegt auch sehr nahe und gibt es seit es Disneyland gibt :) Derzeit wird es general-renoviert und eröffnet auch Anfang 22 erst wieder.... Mit hatte das Anaheim auch gefallen, aber ich befürchtete, dass es zu abgewohnt ist für mich. Vorteile Candy Cane für mich: Ambiente, Lage, gratis Parken, gratis Frühstück (zum Mitnehmen auch praktisch), kurze Wege und trotzdem ein gratis Shuttlebus falls die Beine abends gar nicht mehr wollen.

Bei unserem geplanten und stornierten SF Aufenthalt hätte ich als Fixpunkt noch Chinatown gehabt.
Geführte Touren hätte ich dort gar nicht gebraucht, das Bus- und Tramsystem hätte mich überallhin gebracht, wo ich hinwollte.
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Das ist ja fast unsere Route von 2020. Wir haben mal im Anhang unser Route angehängt. Wir hatten ein Teil der Hotels über Priceline gebucht. Außer dem Hyatt in Palm Springs waren wir mit allen Hotels zufrieden. Ein paar Eindrücke von der Reise gibt es in unserem Reisethread Auf ins La La Land
 

Anhänge

Yume Disney Historikerin
Was ihr unbedingt bedenken solltet, sind die hohen Parkkosten in den Großstädten, ganz besonders in San Francisco kann man da schon bis zu 50$ pro Nacht zahlen. Sollte ich nochmal SF machen, dann hole ich mir den Mietwagen erst zur Abreise und nicht schon vorher.
Das ist ein sehr guter Hinweis! Das nehme ich auf jeden Fall mit für die nächsten Treffen. Dann könnten wir uns mit Uber/Lyft zum Hotel fahren lassen und das Mietauto später abholen.

Wir waren dort für 3 Nächte in einem Best Western, es heißt mittlerweile Hotel Zoe Fischerman´s Warf. Da gab es jeden Abend von 17 - 18 Uhr eine kostenlose Weinprobe ;)
Klingt gut, schaue ich mir nachher mal an. Wichtig sind mir vor allem die Zimmer und wie sie eingerichtet wurden.


Warum sollten euch Gabelflüge teuer zu stehen bekommen?
Nee, nicht zwingend 'teuer', sondern lediglich teurer als bei Hin- und Rückflug-Kombis. :icon_mrgreen:


Der Weg zu den Parks ist kurz, allerdings kann die Security nach Downtown Disney schon etwas dauern, da hier auch die Trams der Parking Lots ankommen. Wir empfehlen, ohne jegliche Tasche in die Parks zu gehen (also alles in die Hosentaschen packen), macht die Security wesentlich einfacher.
Oha, auch ein guter Hinweis. Oder man schmeißt die wichtigen Dinge bei einer Person in einen Rucksack und geht schon mal vor, um ein Handtuch bei einem Counterservice auszuwerfen oder einen Kaffee für die gesamte Bande vorzubestellen, während das Lasteselchen noch bei der Sicherheit ist. :top:


Wir haben in Anaheim wieder (2020 storniert...) das Candy Cane Inn Hotel gebucht, liegt auch sehr nahe und gibt es seit es Disneyland gibt :) Derzeit wird es general-renoviert und eröffnet auch Anfang 22 erst wieder.... Mit hatte das Anaheim auch gefallen, aber ich befürchtete, dass es zu abgewohnt ist für mich. Vorteile Candy Cane für mich: Ambiente, Lage, gratis Parken, gratis Frühstück (zum Mitnehmen auch praktisch), kurze Wege und trotzdem ein gratis Shuttlebus falls die Beine abends gar nicht mehr wollen.
Candy Cane, hmmmmm, klingt lecker. :eis: Schaue ich mir auch noch mal an.

Übrigens: Das Anaheim Hotel wurde auch kürzlich erst renoviert. Die Zimmer, die Lobby und der Poolbereich wurde, wenn ich mich recht entsinne, vor zwei Jahren aufgehübscht.

Bei unserem geplanten und stornierten SF Aufenthalt hätte ich als Fixpunkt noch Chinatown gehabt.

Geführte Touren hätte ich dort gar nicht gebraucht, das Bus- und Tramsystem hätte mich überallhin gebracht, wo ich hinwollte.
Komischerweise haben wir eine höhere Affinität zu Japan, deshalb liegt uns Japantown näher am Herzen. Sollte sich ein kleiner Abstecher nach Chinatown ergeben: Super, falls nicht, kein Drama. Ich will halt auch nicht zu viel in die Tage packen. Leber noch mal wann anders wiederkommen. Zumal, wie schon oben geschrieben, mein Gatte eben nicht so viel Urlaub am Stück nehmen kann. Ist in seiner Firma recht schwierig. Dafür gibt es dann aber auch zusätzliche Betriebsferien.

Das ist ja fast unsere Route von 2020. Wir haben mal im Anhang unser Route angehängt.
Nu rate mal, wessen Planungsthread ich am vergangenen Samstag simultan zur Besprechung konsultiert habe. :-*:muha:

Wir hatten ein Teil der Hotels über Priceline gebucht. Außer dem Hyatt in Palm Springs waren wir mit allen Hotels zufrieden. Ein paar Eindrücke von der Reise gibt es in unserem Reisethread Auf ins La La Land
Priceline ist auch eine Option. Gerade wenn wir die Hotels vor Ort buchen möchten, um noch flexibler sein zu können. Quasi wie Last Minute :icon_rolleyes:
 
Kristina schlendert die Mainstreet entlang
Nachdem ich nun vor einer Woche dann endlich die angedachte Rundreise, welche ich in diesem Thread: 2021: San Francisco - Highway 1 - Anaheim geplant hatte, offiziell als verschoben erklärte, ist nun der Startschuss für die neue Planung gefallen.

Jetzt heißt nicht mehr Rundreise, sondern L-förmige Reise. Start in San-Francisco, dann gemütlich den Highway No. 1 bis nach Anaheim, um von dort die letzte Station Las Vegas anzusteuern. Gabel-, bzw. neuerdings Multi-Stopp-Flug ist gesetzt, wenn uns das auch teurer zu stehen kommt. Gesamtreisedauer 16 Tage, vom 18.09. bis 04.10.2022. Länger geht es nicht, wegen der Arbeit meines Angetrauten. Wir sind auch immer noch zu viert: Meine beiden Brüder, mein Mann und ich.

Wir haben schon so ein paar kleinere Anlaufpunkte, die wir gerne mitnehmen möchten.

In San-Fran gehört auf jeden Fall das Walt Disney Family Museum dazu und die Academy of Science im Golden Gate Park. Bruder 1 will auch unbedingt den japanischen Teegarten anschauen. So die klassischen Attraktionen wie Alcatraz oder das Pier 39 fanden meine Begleiter gar nicht sooooo ansprechend, weil: A) möglichst keine geführten Touren - lieber alles selbst entdecken und b) andere Piere auch schön sind. Nu ja, man wird sehen, ob sich da nicht doch was ergibt.

Bei Hotels in San-Francisco sind wir uns noch nicht einig geworden, ehrlicherweise. Ganz toll wäre das "Kabuki Hotel", doch der Preis ist natürlich zu hoch. Daher bin ich für Tipps und Empfehlung sehr offen! Wir hatten hier 3 Tage, max. 4 veranschlagt.

Nach Frisco begeben wir uns auf die gemütliche Fahrt entlang der Küste, mit einem festen Halt in Monterey, da Bruder 2 einen Tauchschein hat und mal ins große Aquarium (Pazifik) springen will. Wir anderen gehen dann ins 'kleine' Aquarium an der Bay. Über den 17-Mile-Drive geht es weiter. Ich hatte mir auch einen kurzen Stopp in San Jose lose vorgemerkt, wegen des Winchester House of Mysteries.

Übernachten würde ich gerne in Pismo Beach im wunderschönen "Kon Tiki Inn", was mich schon bei den Berichten von MagicDreams so begeistert hat. (Fahrzeit 2 Tage)

Nächster Halt dann in Anaheim, beim Disneyland. Hier gefällt mir besonders gut das "The Anaheim Hotel", was einen 50er-Jahre-Charme versprüht. Am genialsten wäre das Disneyland Hotel oder mit DVC Rentals das Grand Californian. Da müsste es aber echt ein sehr gutes Angebot geben, womit ich allerdings nicht rechne. Hier würde ich auch so 3 - 4 Tage verbringen.

Wir wollten noch 2 - 3 weitere Tage Los Angeles dranhängen, um dann Universal zu besuchen oder Knott's Berry Farm. Ist aber noch nicht fix. Einen Spaziergang durch den Griffith Park inklusive Walt's Barn möchte ich auf jeden Fall machen.

Von dort aus fahren wir dann nach Las Vegas, laut Google Maps dauert die Fahrt von Los Angeles aus etwa vier Stunden. Geht auch vorbei an der Calico Ghost Town, die wir vom Youtuber Justin Scarred kennen. Wäre eine schöne Gelegenheit für eine Pause zum Beine vertreten

Wir hätten dann noch max. 5 Tage in Las Vegas. Die Hotelauswahl in Vegas macht mich natürlich ganz kirre, weil es so viele schöne und auch preisgünstige gibt. Mir gefällt das "Flamingo Hotel" besonders gut, mein Mann hat sich in das "Luxor" verliebt. Vielleicht ein Splitstay in beiden Hotels. Ausflüge in die nahe liegenden Canyons haben wir hier auf der Liste.

Das ist so ein grober Entwurf. Für mich am schwierigsten momentan ist es, eine gute Fluggesellschaft zu finden. Am ehesten würde ich die Star-Alliance-Gruppe anpeilen, da ich Miles & More habe und darauf spekuliere durch Payback und American Express noch einige Meilen beim Einkauf zu sammeln, für ein mögliches Upgrade. Flugklasse soll auf jeden Fall Premium Economy sein und dann eventuell ein Upgrade auf Business für den Hinflug.

So weit die ersten, groben Entwürfe. Wir werden uns Ende Oktober noch mal treffen, um über die nächsten Schritte zu beratschlagen.
Die Route kommt mir auch sehr bekannt vor. :) Würde ich immer wieder so machen. Haben wir im Grunde, mit ein zwar kleinen Anpassungen ja auch schon 2 mal. Wir waren jeweils 14 Tage unterwegs und fanden die Länge der Reise okay. Klar länger ist immer schöner, aber man kann schon was erleben, auch in 2 Wochen. ;)

San Francisco ist eine tolle Stadt! Ich war sofort begeistert. Walt Disney Family Museum ist ein absolutes Muss. Sehr zu empfehlen.
Wir haben uns in SF einfach viel treiben lassen, die Stadt bietet so viel und kann gut mit dem Bus erkundet werden. Ein Auto bräuchte man nicht unbedingt. Wenn einen wenig Komfort und eine spartanische Zimmerausstattung nicht stört ist das Columbus Inn sehr zu empfehlen. Toll gelegen und Parken ist kostenfrei. ;)

Mir persönlich würden 3 Tage SF reichen, viele Sehenswürdigkeiten liegen nah beieinander. Da kommt man mit der Zeit gut hin.

Oh ich liebe Monterey da müsst ihr unbedingt Halt machen! :love: Die Luft, das Meer, die Küste herrlich. Carmel by the Sea ist übrigens auch sehr sehenswert.

Von LA hatte ich irgendwie mehr erwartet, aber Universal ist toll und das Griffith so zu empfehlen, besonders in den Abendstunden ober aber am sehr frühen Morgen, wenn die Stadt erwacht.

4 Stunden nach Vegas kommt gut hin, außer es ist ein Feiertag. Dann brauchst du auch locker mal 6-7. An der Strecke gibt es wirklich einiges zu sehen. Ein paar Pausen lohnen sich also immer.

In Vegas empfehle ich jeden das Holiday Inn Club Vacations at Desert Club Resort. So toll! Keine Resortgebühr, der Parkplatz direkt vorm Zimmer und es sind kleine Appartmens mit Küche und Balkon. Sogar mit eigener Waschmaschine und Trockner. :love:
Es liegt in zweiter Reihe um Strip, man kann aber toll das Riesenrad sehen und kommt über die Link Passage super schnell zum Strip. Wir lieben es dort einfach. Waren ja auch schon 3 mal da. ;) Ist also eine Herzensempfehlung.
Ansonsten tolle Strecke und ihr werdet begeistert sein.
 
Yume Disney Historikerin
Danke, danke, danke! Tolle Tipps. Columbus Inn rufe ich gleich auf und das Holiday Inn in Las Vegas auch. Es füllt sich der Lesezeichenordner und ich habe was zum Präsentieren beim nächsten Planungsstammtisch :3
 
notaprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Toller Plan. Würde ich auch direkt so machen.
Ich kann das Hotel Zetta in SF empfehlen.Bin aber solo Reisender. Das Candy Candy fand ich auch toll. Habe aber gestern schon das Disneyland Hotel für die Oktober Ferien 2022 gebucht. Vorsichtshalber, bevor es teurer wird und ich keine DVC Punkte fürs GCH finden kann.
In Vegas mag ich das Vdara, ohne Kasino. Vom Luxor und Circus Circus war ich nur vom reinschauen enttäuscht. Ist aber unschlagbar günstig im Preis.
Viel Spaß, den planen ist doch am schönsten!
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Wir können in Vegas auch noch das Excalibur empfehlen, war günstig und sauber. Aber das wichtigste es ist ein Schloss oder eine Ritterburg. Nein es ist ein Schloss.
 
Stephie Königin der Frösche
Teammitglied
Unser SF Trip ist zwar schon eine Weile her, aber wir können das Hotel Zephyr at Fisherman's Wharf von der Lage her empfehlen. Wir hatten damals eine spezielle AAA Rate gebucht, wo das Parken des Mietwagens sogar inklusive war. Ein Parkhaus ist nämlich direkt angeschlossen ans Hotel und die typischen Bay-Attraktionen sind alle fußläufig zu erreichen. Sowohl Pier 39 mit Hard Rock Café als auch die Powell-Hyde Wendeplatte der Cable Cars sind in unter 10 Minuten zu erreichen, zu Ghirardelli sind es keine 15 Minuten zu Fuß. Und zur Lombard Street läuft man vom Hotel in unter 25 Minuten.
Der Haupteingang zum Hotel liegt zwar in der Beach Street, aber es gibt schöne Zimmer mit Bay-Blick. Wir hatten damals z.B. einen direkten Blick auf Alcatraz.
DSCF6965.JPG
 
Yume Disney Historikerin
Ich kann das Hotel Zetta in SF empfehlen.
Das Hotel sieht sehr schick aus. Ich spiele mal mit Reisedaten rum, um die Grundpreise zu erfahren

In Vegas mag ich das Vdara, ohne Kasino. Vom Luxor und Circus Circus war ich nur vom reinschauen enttäuscht. Ist aber unschlagbar günstig im Preis.
Viel Spaß, den planen ist doch am schönsten!
Circus-Circus ist auch nicht meins, das Vdara hat auch eine super Aussicht!


Wir können in Vegas auch noch das Excalibur empfehlen, war günstig und sauber. Aber das wichtigste es ist ein Schloss oder eine Ritterburg. Nein es ist ein Schloss.
Das Excalibur ist - nicht böse sein - nicht mein Geschmack.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Yume Disney Historikerin
Unser SF Trip ist zwar schon eine Weile her, aber wir können das Hotel Zephyr at Fisherman's Wharf von der Lage her empfehlen. Wir hatten damals eine spezielle AAA Rate gebucht, wo das Parken des Mietwagens sogar inklusive war.
Ui, das ist auch sehr hübsch! Habe jetzt alle Empfehlungen von allen Beitragenden gespeichert und spiele mit Daten rum. Für September 2022 sind noch keine halbwegs realistischen Preise zu finden. Wahrscheinlich, weil die Buchungen noch nicht freigegeben sind.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Warum sollten euch Gabelflüge teuer zu stehen bekommen?
Wir sind bisher 2 x "gabelgeflogen" und haben beim ersten Mal weil spät gebucht 650 für Delta HAM-MIA-MCO-HAM 650 und '19 für American FRA-LAX-LAS-HAM 400 (nur Handgepäck) gezahlt.


edit: Im Anaheim Hotel waren wir '19 bei unserem Trip für 5 Nächte, es hat uns gut gefallen. Der Weg zu den Parks ist kurz, allerdings kann die Security nach Downtown Disney schon etwas dauern, da hier auch die Trams der Parking Lots ankommen.
Wir empfehlen, ohne jegliche Tasche in die Parks zu gehen (also alles in die Hosentaschen packen), macht die Security wesentlich einfacher.
Für Las Vegas hab ich für Juni das Venetien gebucht. TUI hatte das für 75€ pro Nacht inkl Ressortfee im Angebot
Wow, was für ein Schnapper o_O(y)
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Wow, und ich dachte ich hätte vor 2 Jahren das RIO mit 120 pro Nacht und ohne zusätzliche Parkkosten günstig gebucht.
 
Kristina schlendert die Mainstreet entlang
Für Las Vegas hab ich für Juni das Venetien gebucht. TUI hatte das für 75€ pro Nacht inkl Ressortfee im Angebot
Ich bin gerade absolut neidisch! :D Was für ein toller Preis. Ich liebe das Venetian.
Mich stört an diesen Anlagen immer nur die extrem weiten Wege. Möchte man zum Auto ist man 15 Min. unterwegs, will man zum Pool genauso. Die Wege in Vegas sind ja sowieso schon so extrem, da möchte ich das in der Hotelanlage gerne so kurz wie möglich halten. :LOL:
 

Oben