Nach 28 Jahren wieder ins WDW: Der Reisebericht

TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Da es nun in etwas mehr als einer Woche endlich losgeht eröffne ich hier schon mal unseren Status-/Reisebericht.
Mal sehen, wie gut es später dann vom Handy aus klappt.

Am 3.5. geht es los: Von Zürich fliegen wir zuerst nach New York mit der Delta. Wenn alles nach Plan geht, sollen wir um 16:30 Ortszeit am Flughafen JFK landen. An dem Abend ist nichts mehr vorgesehen, ich denke kaum, dass wir vor 19 Uhr im Hotel ankommen. Wir bleiben bis zum 8.5. in New York und übernachten im LIC Plaza in Long Island City, was ja sehr gut an Manhattan angeschlossen sein soll.

Fixtermine in NY:
Samstag Abend: Vince Clarke (solo)-Konzert in Brooklyn, eine one-off Show zum neuen Album die zufällig gerade da stattfindet, wenn wir in NY sind.
Sonntag: Five Boro Bike Tour durch die fünf Borughs von New York. 64km auf dem Fahrrad, da sieht man sicher viel von der Stadt.
Montag Abend (17-19 Uhr): Walk on the Wild Side - Post-Punk, Disco & Hip Hop Downtown Walking Tour.
Ansonsten die üblichen Sehenswürdigkeiten, zwei Aussichtsplattformen, und einen Vormittag ins MoMa.

Am 8.5. geht es vormittags weiter nach Orlando, wieder mit der Delta. Nach Plan sollen wir dort um 12:45 ankommen, praktischerweise nun als domestic flight - daher gehen wir mal davon aus dass es wesentlich schneller gehen wird als in New York.
Für die erste Nacht haben wir off-site das Drury Plaza gebucht, in der Nähe von Disney Springs. Am nächsten Tag ziehen wir dann in die "Bubble", und zwar in den Bay Lake Tower.
Für die ersten Tage im WDW haben wir uns diese Reihenfolge überlegt: Donnerstag: Magic Kingdom (+Einzug in den BLT), Freitag; EPCOT, Samstag / Sonntag: Animal Kingdom und Hollywood Studios.

Am Montag (13.5.) haben wir Character Breakfast bei Chef Mickey's, was eigentlich ein Lunch ist, denn unsere Reservierung haben wir auf den Mittag gelegt. Dank der Nähe des Contemporary / BLT zum Magic Kingdom verbringen wir dort den Vormittag, dann sehen wir weiter was wir am Nachmittag machen. Am Abend ist ja Extended Evening Hours im EPCOT.

Ansonsten haben wir bloss noch am Donnerstag fixe Pläne: um 8:00 die Keys to the Kingdom Tour, und am Abend eine Reservierung im California Grill. Das wird dann natürlich auch ein Magic Kingdom-Tag.
Den Rest der Zeit sind wir flexibel. Während unseres Aufenthalts finden zwei Mal die Extended Evening Hours statt, eben am 13.5. im EPCOT, und am 15.5. im Magic Kingdom, die möchten wir nutzen.

Was wir unbedingt machen wollen ist Tron, mit der Virtual Queue.
Die andere Virtual Queue-Attraktion, Cosmic Rewind, sparen wir uns - das würde kein gutes Ende nehmen mit dem Rückwärtsfahren und den Drehbewegungen.
Je nach Temperaturen wäre noch ein Vormittag im Typhoon Lagoon ganz nett, oder zumindest ein paar Stunden für Lazy River und Wellenbecken.

Die Vorfreude steigt ins Unermessliche!
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Hurra, endlich geht es los!
Leider mit aktuell etwas über einer Stunde Verspätung (der Flieger hatte in JFK eine technische Störung, irgendwas mit Radwechsel), daher warten wir in Zürich am Gate noch auf die Ersatzmaschine.
Kofferaufgabe, Sicherheit, Passkontrolle liefen sehr schnell, keinerlei Wartezeiten.
Bei den Sicherheitsfragen am Check-In wollten die bloss wissen was wir in den USA machen wollen (Ooooh Disney World, wie toll!!) und noch ein paar Fragen zum Beruf. War eigentlich ein nettes Pläuschchen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Bannerwerbung WDW Frühbucher Angebot 2025: Gratis Dining Plan, 14 Tage für 7, Memory Maker und 200€ Rabatt Bannerwerbung WDW Frühbucher Angebot 2025: Gratis Dining Plan, 14 Tage für 7, Memory Maker und 200€ Rabatt
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Dankeschön!
Wir sind mittlerweile gut in unserem Hotel angekommen.
Der Flug mit Delta war sehr angenehm, die Zeit verging dank grossartigem Filmangebot wie im Flug. Obwohl wir verspätet losgeflogen sind war die Landung pünktlich. Essen war auch reichhaltig und spitze, der Service sehr nett. Wirklich top!

Vom Aussteigen aus dem Flieger bis Verlassen des Flughafens haben wir genau eine Stunde gebraucht. Bei der Immigration standen wir dank MPC etwa eine Dreiviertelstunde. Ohne wäre es schlimm gewesen, das wären mindestens zwei Stunden! Bei den Global Entry Terminals war gähnende Leere.
Die Koffer haben dann schon auf uns gewartet, die werden vom Band genommen pro Flug neben einem eigenen Hinweisschild gesammelt.

Fazit Flug: Mit der Delta aus Zürich zu fliegen können wir wärmstens empfehlen.
Keine ungewöhnlichen zusätzlichen Sicherheitskontrollen, auch Trolleys wurden niemandem abgenommen. Haben keinen grossartigen Unterschied zu Flügen nach z.B. Grossbritannien festgestellt.

Der Airtrain war auch leicht zu finden. Leider ist bei der Jamaica Metro-Station der Aufzug ausgefallen. Die Koffer die Treppen runterzuschleppen war ein Fest. Wer damit Schwierigkeiten hat - besser doch ein Taxi, Uber etc. nehmen.

Zum Hotel: leider ist unser Zimmerwunsch trotz meines Anrufes und meiner Mail von letzter Woche nicht erfüllt worden. Sind in so einem Halbstock in der Nähe der Lobby gelandet, man hört immer wieder was von draussen. Vielleicht können wir am Sonntag in eine höhere Etage umziehen...
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
So, wieder ein Lebenszeichen und Fazit New York:
Am Samstag war erst mal ein wenig Sightseeing auf dem Programm, und das Abholen unserer Startnummern für die Radtour.
Wir haben in der Gegend beim Trump Tower angefangen, weiter Richtung Rockefeller Center, Radio City Music Hall, bis zum Flatiron Building (aktuell eingerüstet).
Zum Abschluss noch zum Times Square inklusive Disney Store. Den Naked Cowboy haben wir übrigens auch gesehen. 😄
Nach kurzer Pause im Hotel ging es dann zum Konzert von Vince Clarke (Erasure, solo).

20240504_094842.jpg
20240504_100033.jpg
20240504_162041.jpg
Screenshot_20240513_135707_Gallery.jpg


Sonntag: Die Five Boro Bike Tour hat sich definitiv gelohnt! Trotz wirklich miesem Wetter (11 Grad und am Ende leider auch Regen) haben wir viel von der Stadt gesehen, auch Gegenden wo man als Touri sonst nicht unbedingt hinkommt (eine kleine Ecke der Bronx, Queens, Brooklyn...).
Es war sehr gut organisiert, es hatte überall Wasser und Verpflegung und Klohäuschen, alles war klar ausgeschildert.
Die Stimmung war mega, zum Start gab es eine Ansprache eines Senators und die Nationalhymne, entlang der Route haben immer wieder mal Bands gespielt und Cheerleader uns angefeuert.
Um 8:05 ging's los, wir waren in der 2. Startgruppe von 6. Fertig waren wir gegen 14:30 (mit Stopps und gelegentlichen Slowdowns an einigen Querstrassen).
Die 62km gingen so ziemlich schnell rum, würden wir wieder machen! Am Ziel gibt es dann eine Medaille für die Finalisten.
Screenshot_20240513_135748_Gallery.jpg
20240505_135532.jpg
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Schon in der Nacht von Samstag auf Sonntag hab ich was im Hals gespürt, die Tour bin ich dann schon mit Halsweh gefahren.
Am Montag bei mir dann der Totalausfall und ein Tag im Bett während meine bessere Hälfte die Stadt weiter erkundet hat.

Zum Glück geht das bei mir meist recht schnell und am Dienstag habe ich mich (im Schneckentempo) ins Moma begeben können.
20240507_130743.jpg

Das must-do für mich, rauf aufs One World Obervatory hat auch geklappt. (Zwischenstopp beim Vessel, Hudson Yards. Gab's alles vor 28 Jahren noch nicht)
Wir waren damals mit meiner Mutter nicht auf den Twin Towers oben, haben uns gesagt das machen wir dann nächstes Mal. Tja...

Strahlende Sonne, 25 Grad. Verrückt.

Screenshot_20240513_135910_Gallery.jpg
20240507_172249.jpg
20240507_172000.jpg 20240507_170836.jpg
20240507_162910.jpg
20240507_162809.jpg
20240507_143309.jpg
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Am nächsten Morgen ging es nun weiter nach Orlando. Da am Expressway zum JFK gebaut wird wurde dringend empfohlen den Airtrain zu nehmen, was wir auch wieder gemacht haben (Knochenarbeit in diesem Zustand - vor allem weil beim Umsteigen von der Subway bei Jamaica wieder weder Lift noch Rolltreppe funtioniert haben!!).
Mit dem Koffer aufgeben und Flug hat alles prima geklappt, um 9:45 ging es los, nach ca. zwei Stunden 20 Minuten sind wir in Orlando gelandet.
Interessant ist dass sich der Ausgang direkt bei den Gepäckbändern befindet, es gibt bei den Domestic-Flügen keine Ankunfshalle.
Zum Glück hat mich der Fahrer vom Taxiservice (über Booking gebucht) über WhatsApp wegen dem Treffpunkt kontaktiert.
Kurz vor 14 Uhr waren wir dann in unserem Hotel für die erste Nacht, dem Drury Plaza bei Disney Springs.

Wir durften sofort aufs Zimmer und haben - obwohl wir nur für eine Nacht bleiben - sogar ein Upgrade bekommen!

20240508_135814.jpg

20240508_140002.jpg
20240508_140824.jpg 20240508_194236.jpg

Toller Service, RIESENZimmer und makellos sauber. Frühstück und Abendessen (afternoon kick-back nennen die das, von 17:30 bis 19:30) ist im Preis inkludiert.

Die nächste Stunde waren wir erst mal damit beschäftigt, das rote Hustensaftdesaster das sich im Koffer ereignet hat aus den betroffenen Klamotten zu beseitigen (teilweise mit Erfolg), danach sind wir mit Uber in die Vineland Premium Outlet Mall gefahren, ins Disney Character Warehouse. (Die Auswahl war so lala, ich habe mir aber die Disney 100 Dooney & Bourke Tasche gegönnt, die es da zum halben Preis gab. Magic Bands: Fehlanzeige).
Vorräte für Tag 1 beim Publix geholt und mit dem Lyft zurück zum Hotel.

Nach dem Abendessen sind wir ins Disney Springs (5-7 Minuten Fussweg), über die hohen Temperaturen und die Schwüle Floridas stöhnend.

20240508_202720.jpg
20240508_205203.jpg

Am nächsten Tag ist nach dem Frühstück der Umzug in den Bay Lake Tower angesagt.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Tolle Eindrücke aus NY, danke!
Habe ich es wo überlesen, wo hattet ihr die Bikes her?
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Tolle Eindrücke aus NY, danke!
Habe ich es wo überlesen, wo hattet ihr die Bikes her?
Die haben wir bei Unlimited Biking gemietet, da war gleich bei der Registrierung ein Link dazu. Nicht ganz billig, aber die einzige vernünftige Lösung. Helm war mit dabei. Die Räder hat man dann in der Früh beim Tourstart bekommen.
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Nach einem guten Frühstück im Drury sind wir mit einem Uber XL zum Bay Lake Tower. Ein wirklich toller Moment als ich nach so vielen Jahren mein geliebtes Contemporary Resort wiedergesehen habe!

Das mit den drei einzelnen Reservierungen war auch kein Problem, beim Check-in an der Rezeption kurz die Sachlage erklärt, und die haben es so eingerichtet dass wir während unseres Aufenthalts nicht umziehen müssen.

Auch der von unserem Gastgeber weitergegebene Zimmerwunsch wurde erfüllt: Südturm, Lake View nach aussen, 9. Stock. Einfach perfekt.
(Die ungefähre Lage des Zimmers wurde uns gleich an der Rezeption mitgeteilt, die Zimmernummer kam nachher - schon um 13:36 - per E-Mail: "Your DISNEY RESORT room is ready" )

20240509_165111.jpg
20240509_165144.jpg 20240509_164635.jpg
20240509_165216.jpg
20240509_165302.jpg 20240509_165307.jpg 20240509_165253.jpg

Als abgewohnt haben wir weder die Anlage noch das Zimmer empfunden.
Klar gibt es nach der Zeit ein paar abgeschlagene Ecken, aber das ist schon Jammern auf hohem Niveau.
Was allerdings nicht mit den neueren Resorts mithalten kann (z.B. dem Riviera) ist der Teppichboden...da wäre es schon gut, wenn hier ebenfalls ein Vinyl-"Parkett" reinkäme.
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Den ersten Tag haben wir im Magic Kingdom verbracht.
Die Parkberichte kommen, sobald wir wieder daheim sind. Das W-Lan ist zum Teil recht lahm und es dauert ziemlich lange, Bilder hochzuladen.
Meine Erkältung ist mittlerweile leider auch wieder zurückgekehrt und schlimmer geworden, wir kriechen daher eher langsam durch die Parks.
Ich halte mich mit der "Atombombe" Vick's DayQuil auf den Beinen, aber der Husten will einfach nicht verschwinden. Wir machen das Beste draus.

Hier eine Übersicht:
Do, 9.5.: Magic Kingdom (bis 16:30), danach etwas das Contemporary angeguckt. Feuerwerk vom Walkway. Instacart-Bestellung erledigt (wurde innerhalb einer Stunde geliefert!)

Fr, 10.5.: EPCOT. Ich alleine, Totalausfall wegen Erkältung bei meinem Partner.
Habe eine 13:00 Virtual Queue für Guardians erwischt! Um 17:00 war es dann soweit. (+1 Stunde innen anstehen bis es wirklich losging).

Sa, 11.5.: Animal Kingdom. Wieder zu zweit. Es war BRUTAL heiss (36-37 Grad Celsius)
Abends: ab in den Pool, der bis dann zum Glück im Schatten lag.

So, 12.5.: Haben eine DVC-Tour um 9:30 gemacht (hatte uns am Freitag am Stand im Contemporary registriert). Das Treffen fand im Büro in einer Grand Villa im BLT im 16. Stock statt. Wir waren am Ende skeptisch, ob sich das für uns lohnt. Die Preise direkt über Disney waren jenseitiger als erwartet (BLT: $285 pro Punkt!! Riviera: $225. Old Key West: $205)
Danach Hollywood Studios. Trotz des verkürzten Tages alles geschafft, was wir machen wollten! (Rise of the Resistance war beinahe ein "walk-on")

Mo, 13.5.: Am Vormittag ins Magic Kingdom, um 12:05 Reservierung fürs Character Breakfast (in unserem Fall Lunch) im Chef Mickey's.
Am Nachmittag ins EPCOT - dank Regenschauern ein ziemliches Rumgerenne. Hatte heute Extended Evening Hours.

Di, 14.5.: EPCOT, der nächste Teil. Die Attraktionswartezeiten die in der App sowie beim Eingang angezeigt werden entsprechen - zum Glück - oft nicht der Realität. Frozen: 40 Minuten angezeigt, Realität: 20 Minuten.
Dann kam blitzschnell ein heftiges Gewitter, gerade als wir beim Skyliner ankamen um den mal auszuprobieren.
Dafür sind wir in den Genuss des Ersatzbusses gekommen, der "backstage" fährt. Zum Riviera, dort mal das DVC-Studio angucken (sehr schick).
Abends ins Magic Kingdom, bis zum Feuerwerk.

Mi, 15.5.: Tornadowarnung, ab uns zu mittelstarker Regen. Haben es bis kurz vor 11 ausgesessen, dann mit dem Bus zu Disney Springs, um von dort ein Lyft zu nehmen (grosser Preisunterschied im Vergleich zu einer Fahrt ab dem Contemporary).
Heute stand ganz was anderes auf dem Programm: ein Ausflug zu etwas (zumindest für Europäer) sehr abgefahrenem: Shooters World.
Nach dieser Reise werde ich keine Hals- und Hustenbonbons mehr sehen können, aber ohne die wäre es heute sehr...gefährlich geworden.

Do, 16.5.: 8:00 Keys to the Kingdom Tour. Unser Guide war Charles aus New Jersey, der früher dort bei der Polizei gearbeitet hat und nach der Rente ins WDW gegangen ist um als Security anzufangen und sich zu Guest Relations hochzuarbeiten (ist seit 6 Jahren bei Disney).
Der hat die Tour echt grossartig geführt und sich ein CM Compliment verdient. Unglaublich viel Hintergrundwissen, 2 Rides, Backstage area wo u.a. die Parade Floats sind, Mittagessen im Columbia Harbour House (man sucht sich das gewünschte Gericht am Anfang der Tour aus), und natürlich die Utilidors. (Lustig, dass dort ausgerechnet Bruno aus Encanto an uns vorbeigehuscht ist.)

Am Abend steht unsere Reservierung im California Grill an.

To be continued...
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Wow, gestern gab es hier eine Tornadowarnung? 😯
Wir haben den Tag fast vollständig am International Drive verbracht, da gab es nur mal einen kurzen Schauer.

Berichte doch bitte mal über die Shooters world. Das würde mich sehr interessieren.
Das muss auch nicht sofort sein, gerne erst nachdem Ihr wieder zuhause seid.

Erstmal gute Besserung!
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Schade, dass es zusammen nicht mit Shooter's World geklappt hat.
Aber wir haben es jetzt auch auf nächstes Mal verschoben. Irgendwann wird es was.

Wünsche Euch auf jeden Fall gute Besserung, Euch hat es ja auch richtig doof erwischt 😔
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Vielen lieben Dank euch beiden. Ich glaube ich hatte noch nie einen so hartnäckigen Husten. Ob es auch an der schwülen Luft liegt?
Das hat uns leider auch Einiges an Zeit gekostet. Trotzdem konnten wir ziemlich viel erleben und von der to-do Liste streichen.
Sehr schade, dass es in dem Zustand nicht mit dem Treffen geklappt hat - wir planen aber eine Wiederholung in 1-2 Jahren, wahrscheinlich wieder im Mai. Vielleicht klappt es dann?

Über die Shooters World berichte ich gerne noch, es folgt ein bebilderter Bericht für jeden Tag. Soll ich dazu auch Bilder posten? Man durfte ausdrücklich fotografieren und filmen, was wir auch gemacht haben. Die Zielscheiben darf man nachher behalten als Beweis wie gut oder schlecht man sich angestellt hat.
Am Tag davor hatten wir in der (nun kostenlosen) Shooting Arcade im Frontierland geübt. 🤣
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ob es auch an der schwülen Luft liegt?
Bei mir geht hier eigentlich alles immer schneller rum, als zuhause. Eigentlich denke ich, dass feuchte Luft für die Schleimhäute ja gut sein sollte.

Ich bin ja auch Nasenspray-abhängig und brauche hier viel weniger davon.

wir planen aber eine Wiederholung in 1-2 Jahren, wahrscheinlich wieder im Mai. Vielleicht klappt es dann?
Tatsächlich planen wir nächstes Jahr wieder Mai. Ursprünglich wollten wir im September. Aber da ist nun die Hochzeit einer Freundin, da können wir nicht fahren.

2026 wissen wir aktuell noch nicht wirklich, ob überhaupt.

Am Tag davor hatten wir in der (nun kostenlosen) Shooting Arcade im Frontierland geübt
🤣
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Die Tornado Warnung hatten wir auch.

Kurze Frage zur DVC Tour, habt Ihr als Resortgäste die $200 Giftcard bekommen? Wir sind da leer ausgegangen, haben zwei DVC Rucksäcke bekommen 🙄😉
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Die Tornado Warnung hatten wir auch.

Kurze Frage zur DVC Tour, habt Ihr als Resortgäste die $200 Giftcard bekommen? Wir sind da leer ausgegangen, haben zwei DVC Rucksäcke bekommen 🙄😉
Ja, haben wir. Die kam noch während des Gesprächs (eine richtige Tour war es ja nicht) im DVC-Büro im BLT als e-Gift-Card per E-Mail. Schon beim Anmelden am Stand hat die Verkäuferin gesagt dass am Ende der Tour die Giftcard kommt, und hat mir noch die Lithografie mit Mickey und Minnie beim Riviera und einen Haufen Sticker mitgegeben.
Seltsam, dass es bei Euch anders war.
 
TanteDaisy Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
So, wieder daheim angekommen und erst mal die ganzen tollen Eindrücke verarbeiten.
Der Rückflug via JFK ging nicht ohne Nervenkitzel, denn aufgrund von Gewittern mit Blitzeinschlag in die Landebahn mussten wir fast zwei Stunden im Flieger warten bis es losging. Wir hatten laut App nur 7 Minuten zum Umsteigen.
Die Flugroute verlief etwas anders als auf dem Hinflug, da wir Gewitterzonen umfliegen mussten. Geruckelt hat es zum Glück nicht. Der Pilot konnte noch ca. 20 Minuten Flugzeit aufholen.
Während des Flugs: Kommunikation gleich Null. Keinerlei Info zu den Anschlussflügen. Die Crew hat sich hinter einem Vorhang bei den hinteren Toiletten versteckt. Sowas kenn ich nicht mal von der Lufthansa.
Auf den Rufknopf haben die auch nicht reagiert (wie gesagt, es war ein ruhiger Flug).

Eine halbe Stunde vor der Landung ist in der Delta-App aufgetaucht, dass wir auf einen anderen Flug über Paris mit der Air France umgebucht wurden (es hatte kostenloses W-Lan an Bord). Das wollten wir nicht hinnehmen, da wir mit der knappen halben Stunde ja noch eine realistische Chnace hatten und im Terminal 4 B ankommen sollten und es auch wieder von B weiterging.
Am Ende waren es 19 Minuten. Der Pilot hat nach der Landung die Leute ohne Anschlussflüge gebeten sitzenzubleiben, damit wir zuerst aufstehen und losrennen können.
Das hat einigermassen geklappt - wir haben es mit Gerenne und "let's go! Go go go!" Anfeuerungsrufen damit die vor uns sich schneller durch den Ärmel bewegen rechtzeitig ans Gate geschafft und konnten dort die idiotische Umbuchung wieder entfernen lassen. Unsere Sitze haben wir zum Glück behalten!!

Kaum an Bord sehen wir dass der hintere Teil des Fliegers leer ist - der Flug ist doch ausverkauft? Der wird ja nicht losfliegen wenn ein knappes Drittel der Passagiere noch fehlt...
Der Flieger aus Tampa war auch verspätet, die kamen nun nach und nach rein.
Nun weiterer Nervenkitzel, ob es mit dem Gepäck klappt. Am Gate hat man uns gesagt, wir sollen in Zürich einen Claim ausfüllen - wann man uns die Koffer nachliefern würde wäre unklar, da am Tag darauf kein Flug ging.
Aber: unser Flug wurde so lange zurückgehalten, bis das ganze Cargo an Bord war. Noch nie waren wir so froh über eine Verspätung. Und schwupps kam eine Benachrichtigung von der Delta-App: unser Gepäck wurde verladen und befindet sich an Bord!!
Das Gepäck-Tracking in der Delta-App ist klasse und erspart einem die Apple Air Tags.

Eine Stunde später ging es los, nach 7,5 Stunden Flug (mit extrem trockener Luft, was meinem Husten nicht gut tat) kamen wir samt Gepäck in Zürich an.

Fazit: wir würden nächstes Mal - wenn Preis und Verbindung es zulassen - wieder mit der Delta ab Zürich fliegen.
 

Oben