Walt Disney World = Abzocke?!

dörthe Administrator
Teammitglied
Walt Disney World #1 Abzocke der USA
- Das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage, die Casino.org durchgeführt hat. Demnach ist Walt Disney World die größte Abzocke unter den Touristenattraktionen des Landes.

Casino.org hat zunächst die Top-Ergebnisse unter dem Schlagwort 'Abzocke' bei Google-Trends und Tripadvisor ausgewertet. Anschließend wurden 5000 Personen befragt. Das Ergebnis: Rund 60% gaben Walt Disney World als die größte Abzocke des Landes an. Auf den Plätzen 2 & 3 folgten die National Mall in Washington D.C. und The Alamo in San Antonio, Texas.

Könnt Ihr das Ergebnis nachvollziehen?
 
ParisFan macht ein Foto vom Schloß
„Abzocke“ ist vielleicht zu reißerisch, aber fragwürdiges Preis-Leistungsverhältnis trifft es schon - vor allem, was Essen und Trinken betrifft.
Auch Genie+, FastLane und wie sich das System weltweit nennt, fällt darunter.

Man muss das alles nicht nutzen, aber es wird schon versucht, den Gästen das Geld überall aus den Taschen zu ziehen.

Bei den anderen „Gewinnern“ der Liste ist es, soweit ich sie kenne, auch so: So viel Geld wie möglich aus den Leuten zu pressen.

Bei den Preisen bei Disney mittlerweile gehört bei mir einiges an rosaroter Brille dazu.
 
roskilde kennt diverse Charaktere beim Namen
Yupp, kann ich auch nachvollziehen.
Als wir angefangen sind ins WDW zu fahren, hatte es was von Cluburlaub. Man kam in Orlando an, hin zum ME und ab da war man in der Blase. Man hatte schon FP für alle großen Attraktionen und Restaurants sicher und musste sich um nichts mehr kümmern. Heute muss man für vieles was früher inclusive war extra bezahlen.
Dazu kommt, dass der Service schlechter ist als früher z.B Mousekeeping alle zwei Tage.
Normalerweise sind wir alle zwei Jahre ins WDW gefahren.
Bei den aktuellen Konditionen gibt es nichts, was uns ins WDW zieht. Lieber fahren wir das nächste Mal nach Tokio.
 
Maleficent88 macht ein Foto vom Schloß
Außerdem waren wir beim letzten Besuch im WDW auch von den vielen defekten Fahrgeschäften entnervt....sogar aus dem People Mover wurden die Leute mehrmals evakuiert.:(
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Auf den Slogan fahren ja alle Kanäle ab und generieren brav Klicks.

Eine Abzocke definiert sich in meinem Sprachgebrauch so, dass ich nicht das bekomme, was ich bezahlt habe. Bei WDW ist das bei mir nicht zutreffend. Ich kenne die Kosten vor Anreise.
dass im Laufe der Jahre die Leistung abnimmt und der Preis steigt, ist auch noch “normal” in unserer Konsumgesellschaft.

Was ich aber ganz persönlich finde ist, dass das Preis/Leistungsverhältnis überhaupt nicht mehr passt und das gilt in den USA nicht nur für Disney.
Ich kann nicht verstehen, warum ich in einem normalen Hotel plötzlich 400 EUR zahlen soll, das vor Covid 100 gekostet hat. Die Amis drehen einfach an der Preisschraube bis nichts mehr geht. Und trotzdem ist alles überfüllt!
die Influencer und Vlogger haben ja scheinbar genug Geld, um alles noch zu promoten.

Mich zieht derzeit auch nichts nach WDW.
 
TanteDaisy hat ein Tagesticket aktiviert
Mich stört das Konzept von Genie+ und Lightning Lanes - das Schöne an WDW war das "all inclusive" Gefühl bei den Rides. Eintritt bezahlt und gut ist, bloß das Essen kostet halt.
Ich sehe es ja im Mai nach guten 28 Jahren wieder, bin ja mal gespannt.
 
windione74 macht ein Foto vom Schloß
Auf den Slogan fahren ja alle Kanäle ab und generieren brav Klicks.

Eine Abzocke definiert sich in meinem Sprachgebrauch so, dass ich nicht das bekomme, was ich bezahlt habe. Bei WDW ist das bei mir nicht zutreffend.
Sehe ich an der Stelle genau anders, wenn ein Unternehmen Fahrgeschäfte nich voll auslastet um damit die Wartezeiten in die Höhe zu treiben und dadurch wiederum versucht das teure Genie+ System zu verkaufen, dann ist das Abzocke und hat nichts damit zu tun was ich vorher weiß bzw. kalkuliere. Und das Disney das so macht kann man ja vor Ort sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich wüsste gern, wie es die Mall in die Abzocke Liste geschafft hat.
Das ist eine "Prachtstraße" eine Parkanlage zwischen Kapitol und dem Washington Obelisken.
Da gibs diverse Denkmäler und Gedenkorte, sowie haufenweise kostenfreie Museen.
Ich kann da nix erkennen, wo einem die Kohle aus der Tasche gezogen wird.

Unser erster WDW Besuch ist heuer 10 Jahre her und der Unterschied zum drei Jahre späteren Wiederholungsbesuch war schon sehr drastisch.
Heute bin ich mir nicht sicher, ob wir einen weiteren Orlando-Besuch überhaupt in Erwägung ziehen.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Ich für meinen Teil muss gestehen, dass ich das durchaus so sehe, ja.....

Ich war (und bin nach wie vor) ein großer Disney-Fan. Ich war nun 4x im DLP und wie manche von euch vielleicht noch wissen, wollten wir uns 2020 einen Traum erfüllen und nach WDW/Florida reisen.
Die Planungen begannen Ende 2016 und schon in dieser Zeitspanne war abzusehen, dass die Preise stetig angezogen haben und das Erlebnis schlechter wurde.
Aber was sich Disney seit ca. 3 Jahren erlaubt, ist m.A. nach einfach nur dreist. Sollte sich das Blatt nicht irgendwann wieder wenden und die Preise angepasst werden, dann werden wir WDW wohl nie live erleben - müssen wir dann aber auch nicht :)
Erschreckend finde ich auch, wie voll der Park ist - wer kann/mag sich das denn noch leisten?? Machen die alles auf Pump?

Sie haben es bei mir wirklich geschafft, dass sämtliche Freude oder Liebe zu den Parks im Keim erstickt wurde und ich absolut keine Lust mehr habe, diese zu besuchen. Auch das DLP dreht so extrem an den Preisen, dass einem fast schlecht werden kann. Auch dieser Park wird uns frühestens dann wieder sehen, sobald die Studios fertig sind - und auch nur dann, wenn wir uns den Spaß leisten wollen.

Dieses Jahr geht es im Herbst für uns nach Japan und wir nehmen Universal definitiv mit! Ob Disney dazukommt, werden wir sehen - Priorität ist es jedenfalls nicht - gibt ja auch noch so vieles andere, was toll ist in Japan!
 
Nifo steigt in manche Attraktion mit ein
Schwer einzuschätzen. Die Umfrage spiegelt in meinen Augen eher den Anteil der Besucher wieder, die spontan an der ein oder anderen Stelle „Das ist doch Abzocke,“ gedacht haben und das zwei Minuten später schon wieder vergessen war. Aber natürlich erinnert man sich daran, dass gedacht zu haben.
Bei echter Abzocke wie „Ich reduziere bewusst, die Kapazität, damit die Schlangen länger werden und so mein Hyper-Maximum-Cash-Ticket gekauft wird!“ erfordert, dass da eine gewisse Inteligenz im Hintergrund die Fäden zieht. In meinen Augen, sind Menschen eigentlich mehr damit Beschäftigt ihre innere Dummheit zu bekämpfen. „Wenn ich nur mit zwei Dritteln der Wagen fahre, kann ich den Wartungsintervall kürzen und spare so Geld.“ - ein paar Monate später - „Wir haben so elendig lange Schlangen! Können wir da was machen?“ - „Idee: lass uns Hyperspeed-Tickets gegen Bezahlung einführen. Kostet erstmal Geld in der Entwicklung, wird erst nach zwei Jahren vernünftig funktionieren und in frühsten 5 Jahren auch mal Gewinn machen, aber so bekommen wir die Schlangen in den Griff.“
„Könnten wir nicht einfach mit voller Kapazität fahren.“ - „Blöde Idee, das ist die einzige Stelle an der wir jetzt Geld sparen. Du bist entlassen.“
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich halte den Begriff für Quatsch. Da ich es wie @gila sehe. Abzocke ist für mich wenn ich nicht das bekomme wofür ich bezahle.

Beim WDW weiss ich genau was ich wofür bekomme und was es kostet. Will ich das nicht bezahlen, dann fahre ich halt nicht hin.

Die Preise steigen überall und das nervt mich auch. Wir fahren dennoch gerne ins WDW. Es ist immer noch eine ganz andere Welt als zb das DLP .

In den USA allgemein scheint es ein Problem mit Abzocke zu geben, hier an erster Stelle was die Trinkgelder angeht. Da sehe ich nicht ein 20% und mehr für einen unterirdischen Service zu zahlen.
Aber beim WDW weiss ich vorher was ich bekomme und ob die Wartezeiten extra verlängert werden um Genie + zu verkaufen? Das weiss ich nicht, es liegt in der Natur der Sache wenn ich 2 Lines habe und eine bevorzuge das die andere länger warten muss. Das war beim Fastpass auch schon so.
99% der Parks weltweit lassen sich den Fastpass bezahlen, da war Disney über Jahre eine Ausnahme. Schade das es nicht mehr so ist, aber das weiss mann halt vorher und 15 USD bzw 35 USD sind auch noch am untern Rand.,
Wenn ich da ein Stück weiter in Orlando nach Universal Schaue dann sehe ich da eher Abzocke. Der Pass kostet teilweise 250 USD :)
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich für meinen Teil muss gestehen, dass ich das durchaus so sehe, ja.....

Ich war (und bin nach wie vor) ein großer Disney-Fan. Ich war nun 4x im DLP und wie manche von euch vielleicht noch wissen, wollten wir uns 2020 einen Traum erfüllen und nach WDW/Florida reisen.
Die Planungen begannen Ende 2016 und schon in dieser Zeitspanne war abzusehen, dass die Preise stetig angezogen haben und das Erlebnis schlechter wurde.
Aber was sich Disney seit ca. 3 Jahren erlaubt, ist m.A. nach einfach nur dreist. Sollte sich das Blatt nicht irgendwann wieder wenden und die Preise angepasst werden, dann werden wir WDW wohl nie live erleben - müssen wir dann aber auch nicht :)
Erschreckend finde ich auch, wie voll der Park ist - wer kann/mag sich das denn noch leisten?? Machen die alles auf Pump?

Sie haben es bei mir wirklich geschafft, dass sämtliche Freude oder Liebe zu den Parks im Keim erstickt wurde und ich absolut keine Lust mehr habe, diese zu besuchen. Auch das DLP dreht so extrem an den Preisen, dass einem fast schlecht werden kann. Auch dieser Park wird uns frühestens dann wieder sehen, sobald die Studios fertig sind - und auch nur dann, wenn wir uns den Spaß leisten wollen.

Dieses Jahr geht es im Herbst für uns nach Japan und wir nehmen Universal definitiv mit! Ob Disney dazukommt, werden wir sehen - Priorität ist es jedenfalls nicht - gibt ja auch noch so vieles andere, was toll ist in Japan!
Wir hatten ja schon ein paar Diskussionen :) über deine Einstellung dazu. Aber auch hier muss ich sagen, du würdest es nicht merken das etwas anders ist im WDW weil du noch nie da warst.
Fahr einmal hin und erlebe es selber. Danach kannst du ja immer noch urteilen ob es wirklich schlecht ist.

Und nein, wir machen das nicht auf Pump :)
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich würde auch jedem empfehlen, der USA und Paris nicht mehr bezahlen möchte, mal über den Tellerrand nach Japan zu schauen.
das teuerste daran sind echt die Flüge! Die sind teurer und länger als nach Orlando.

Aber ein Budget Hotel ist günstig, der Airportbus ebenso. Man kann billig essen.
die Luxus Disneyhotels sind dank derzeitigem Kurs viel billiger als die Deluxe in WDW oder das DL Hotel in Paris.
der Parkeintritt ist pro Tag günstig.
einziger Nachteil: nur 1-Tages Tickets, also bei längerem Aufenthalt sind die 14-Tage-WDW billiger. Derzeit ist ein “Fast pass” gratis je nach Verfügbarkeit. Der zum 40-jährigen.

auf Pump besuchen sicher viele Amis die Parks, so wie ihr restliches Leben.
Dort ist es ja auch üblich, die Kreditkarte in monatlichen Raten abzudecken inkl. Zinsen. Bei uns zahlt ja fast jeder monatlich akkurat zurück.
und warum sollte es sonst so viele Angebote geben, wo man seine Urlaubsbuchung in Raten bezahlen kann?
ist jedem selbst überlassen, aber gibt es schlimmere Schulden als für Freizeit und Konsum? Kann man plötzlich nicht mehr rückzahlen, hat man ja nicht mal was von den damals gekauften Sachen….
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
Mich stört das Konzept von Genie+ und Lightning Lanes - das Schöne an WDW war das "all inclusive" Gefühl bei den Rides. Eintritt bezahlt und gut ist, bloß das Essen kostet halt.
Ich sehe es ja im Mai nach guten 28 Jahren wieder, bin ja mal gespannt.
Du musst es doch nicht bezahlen. Dann hast du immer noch das all inclkusive Gefühlt :) Dann nimmst du noch den Dining Plan und es ist auch das Essen inklusive :)

Wir sind alle zu sehr an den kostenlosen Fastpass gewöhnt. Hätte Disney es von Anfang nicht umsonst gemacht würde heute keiner drüber sprechen
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Mit Abzocke tue ich mir auch ein bisschen schwer. Ich würde es eher Wucher nennen.

Ansonsten ist es natürlich die normale Werbeverarsche z.B. Tickets ab 58$* und wenn man sich dann das Sternchen anschaut gilt das für 14 Tagestickets o.ä.! Alle Werbefotos in menschenleeren Parks usw., vielleicht wird sowas ja schon als Abzocke empfunden 🤷🏻‍♂️
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Gibt es irgendwo Themenparks, wo man Rides einzeln bezahlen muss? Das könnte man dann gut vergleichen.
In Santa Monica am Pier sind 12 Rides, da zahlt man 50 USD all in bzw. 12 pro Ride.
Magic Kingdom hat ca 40 Rides.
Nicht zu vergessen, dass die Umgebung dort nicht so schön gestaltet ist.

Was bezahlt man für die Shows? Am Broadway nicht unter 100. Kürzere Varianten kann man einrechnen.
Was kosten Konzerttickets, Eintritt bei Football etc…

Also nein, ich empfinde die Ticketpreise nicht als Abzocke.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Gibt es irgendwo Themenparks, wo man Rides einzeln bezahlen muss? Das könnte man dann gut vergleichen.
In Santa Monica am Pier sind 12 Rides, da zahlt man 50 USD all in bzw. 12 pro Ride.
Magic Kingdom hat ca 40 Rides.
Nicht zu vergessen, dass die Umgebung dort nicht so schön gestaltet ist.

Was bezahlt man für die Shows? Am Broadway nicht unter 100. Kürzere Varianten kann man einrechnen.
Was kosten Konzerttickets, Eintritt bei Football etc…

Also nein, ich empfinde die Ticketpreise nicht als Abzocke.
Ja, gibt es. Ich meine die ganzen Fun Spots funktionieren u.a. so. Man kann einzeln die Rides bezahlen oder eben verschiedene Sammeltickets. In Schweden, meine ich, gibt es auch Parks, die nach so einem System funktionieren.

Allerdings muss ich Dir widersprechen @gila. Wenn Du wirklich mit den Disney Ticketpreisen einverstanden wärst, würdest Du nicht die 14 Tagestickets von Attrection Ticktes buchen, sondern direkt bei Disney kaufen.

Außerdem meinte ich nicht die Preise an sich, sondern die Art, wie dafür geworben wird.


Was ich persönlich noch als Abzocke empfinde, sind tatsächlich die $30 fürs parken. Die wissen einfach, dass es keine andere Möglichkeit fürs parken gibt und zocke da munter ab. Und was gab es für ein Geschrei, als plötzlich auch die Hotelgäste 18$ pro Nacht fürs parken bezahlen sollte. Das kann man mit keiner noch so rosaroten Disneybrille mehr schön reden und sie haben es am Ende auch wieder rückgängig gemacht.

Und ja, mir ist bewusst, dass Universal da genauso abzockt und da finde ich es genauso mies.

Den Expresspass finde ich nur bedingt mit Genie+ zu vergleichen. Beim Expresspass kann ich je nach Pass jede enthaltene Attraktion einmal fahren. Bei Genie+ muss ich auf freie Plätze hoffen und ich muss bei Genie+ für jeden Park bezahlen, der Express Pass enthält beide Universal Parks. Da weiss ich in der Tat vorher, was ich fürs Geld erhalte.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Was mir in der dem Zusammenhang auffällt, ich glaube @gila hatte es auch erwähnt, dass Disney zwar teuer, teilweise extrem teuer ist, aber das inzwischen für viele Dinge in Sachen Urlaub und Unterhaltung gilt.
Schaut man sich die Preise bei Universal an, dann ist es bei Disney gar nicht mehr so extrem.
Oder ein aktuelles Beispiel aus Tony's Townsquare Restaurant. Da kosten die überbackenen Tortellini 28$ - absolut irre, vor allem angesichts der Portionsgröße. Aber dann schaut man sich Olive Garden an und findet das Gericht für 23$.(Vielleicht ist die Portion dort größer, das weiß ich nicht.) Aber dann steht der Preis bei Disney doch wieder in einem anderen Licht da.

Daher meine Meinung, ja, es ist teuer, teilweise extrem teuer, aber als Abzocke würde ich es nicht bezeichnen.
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
@Tobias was ist das denn für eine Aussage. Weil ich die besseren Tickets in UK kaufe finde ich ja die Preise nicht ok?

die uk Tickets enthalten mehr für weniger Geld. Warum soll ich dann andere kaufen ?

Genau der Vergleich mit Universal.
Du findest 250 usd pro Person für den Express pass keine abzocke aber 30 usd für Genie + ( hier für alle Parks ) ist abzocke ? Das auch ein Vergleich der hinkt.
Bei Universal kostet der normale Express ( also wo ich 1x eine Ride fahren kann ) ab 80 Usd Pro Park.
Bei Genie + kannst du auch jeden Ride 1x fahren also vergleichbar

Du musst ja nicht parken. Es fahren Busse , du kannst bei Disney wohnen usw. Wir haben in all den Jahren wo wir ins wdw fahren noch nicht 1x die Parkgebühr bezahlt
 

Oben