Statusmeldungen - Live aus dem Walt Disney World Resort

WDW 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Meiner Meinung nach haben sich die Amis auch ein bisschen verändert, natürlich nicht alle. Bleiben mitten am Eingang/Ausgang stehen, kein Excuse Me wenn sie vorbei müssen, typisch Deutsch halt 😂
Das fand ich in NY ganz schlimm. Wenig "typische" Amis, ich hab mich gefühlt wie in Europa von der Mentalität her gesehen. Auf dem Schiff hingegen war es wieder ganz anders.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ich muss sagen, dass ich die Erfahrungen so gar nicht teilen kann.

Wir hatten aber wohl auch noch Glück, dass es im September leer war, eigentlich wie 2016 und viel viel besser, als 2018 November/Dezember.

Gegen Anfang Oktober wurde es dann etwas voller, ja, aber das fand ich im Dezember auch weit schlimmer. Wobei zumindest @Benetti und @Der Franky ja erst da waren, nachdem wir abgereist sind.

Auch über die Cast Member und die Stimmung können wir nichts negatives sagen, im Gegenteil, wir hatten definitiv mindestens genauso viel tolle Erlebnisse wie 2016, evtl. sogar etwas mehr, zumindest war unsere Liste für Cast Compliments länger als 2016 und es waren definitiv weit mehr als 2018, wo vieles sehr gestresst gewirkt hat.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Also von der Fülle her fand ich es nicht voller als in den letzten Jahren auch. Und wir fahren ja jetzt schon einige Jahre Mitte Oktober. Lediglich die Halloweenparty war eine Katastrophe. Zu unserem Zeitpunkt, ein Donnerstag, war sie, wie zu vielen anderen Terminen im Oktober, ausverkauft. Das könnte aber auch an diesen neuen Tickets liegen, mit denen man alle Halloweenparties der Saison besuchen kann.

Die Freundlichkeit der CM war eigentlich nicht schlechter als in den Jahren zuvor.

Generell hat mir der 2018 Urlaub aber auch minimal besser gefallen. Vielleicht hat es aber auch nur daran gelegen, dass wir gerade in der ersten Woche zu viel Programm hatten. Lieber etwas weniger planen und mehr relaxen.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ja, das mit dem Wasser und Telefon war ätzend, in dem Moment sogar mehr als das, aber am Ende war es ja fast gut, dass es passiert ist - die Fastpässe waren schon sehr nett 😁
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Dein Aufenthalt im OKW verlief, wenn ich mich recht erinnere auch nicht ohne Probleme 🤔
Das waren zwei Ärgernisse, der versaute Tag, der richtig mies war, Wiedergutmachung hin oder her und das insgesamt mangelhafte Housekeeping.

Aber dennoch kann ich den Eindruck nicht teilen, dass sich WDW, insgesamt im Gesamtbild, verschlechtert hat.

2018 war in den paar Tagen im Art of Animation das Housekeeping noch viel schlechter, beim Bell Service gingen Klamotten verloren, die ich zur Reinigung gegeben habe und ein paar Missgeschicke mehr.

2016 war das Housekeeping auch nicht perfekt im Old Key West, ich meine mich auch zu erinnern, dass ich gleich im ersten Beitrag nach der Ankunft dort damals kritisiert hatte, dass es doch einige staubige Ecken gab. Das war dieses Mal nicht der Fall. Die Sauberkeit war besser, dafür das Nachfüllen/Austauschen von Handtüchern / Kosmetik schlechter.
2016 hatten wir auch mehr Ausfälle bei den Attraktionen.

Also alles in allem gab es bei jedem Trip ein paar Probleme, aber das hält sich die Waage zwischen den Trips. Insgesamt würde ich, wenn ich eine Rangliste machen müsste, 2018 als etwas schlechter einstufen, weil es extrem voll war zum Großteil der Zeit und die CM insgesamt gestresster wirkten, zusätzlich zu den Fehlern die damals passiert sind und die sich mit 16 und 19 die Waage gehalten haben.

2016 und 2019 würde ich auf dem selben Niveau sehen. 2016 waren die groben Schnitzer wahrscheinlich weniger stark als 2019, dafür hatten wir 2019 noch mehr großartige Erlebnisse mit Cast Membern, was sich auch in der Menge der Cast Compliments niedergeschlagen hat. In der Gesamtschau hält sich das dann auch die Waage.

Also bleibe ich dabei, dass ich keine generell absteigende Entwicklung von 2016 bis 2019 erkennen kann und die Meinung, dass es schleichend etwas runtergehen würde eben absolut nicht teilen kann.
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Ich muss auch kurz noch Off-Topic bleiben. Wir können das nämlich auch absolut nicht bestätigen. Dieses Jahr war für uns ganz, ganz besonders schön und magisch. Wir hatten noch nie so Sehnsucht wie nach diesem Urlaub. Woran das genau lag, können wir nur vermuten. Wir hatten jedes Mal tolle CM Momente, voll war es irgendwie auch in allen Jahren ungefähr gleich, aber dennoch war dieses Jahr.. besonders. Wahrscheinlich lag es am French Quarter :love:
 
Orlando steigt in manche Attraktion mit ein
Vielleicht könnte der Personalmangel für die eher schlechteren Erfahrungen verantwortlich sein. Kaum ein Resident möchte da noch arbeiten, weil die Gehälter seit Jahren stagnieren und andere wesentlich besser zahlen. Und alle Firmen dürfen ja nur eine gewisse Quote an Ausländern beschäftigen. Das führt aktuell zu vielen Überstunden bei Disney und Überbelastung der Beschäftigten.
 
Sorcerina hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Ich denke es ist immer eine Momentaufnahme und man wird auch bei jedem Besuch kritischer weil mal ja schon Erlebnisse hatte mit denen man Vergleichen kann. Was uns absolut negativ aufgefallen ist, waren die landen Wartezeiten bei den Tables. Wir waren meist einige Minuten vor unserer ADR Zeit (20:00 Uhr oder 19:30 Uhr) beim checkin und mussten beim Grand Floridian und Artist Point 30 Minuten warten, beim Toledo waren es gut 20 Minuten und der Spitzenreiter war das Sebastians mit 40 Minuten. Das hatten wir in den Jahren davor nie so erlebt. Zeitnah bekamen wir einen Tisch bei Art Smith, dem Bon Voyage Breakfast, Tusker House und im Brown Derby.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Auch das war bei uns nicht dramatisch. Einzig beim Trail's End zum Brunch waren es ca. 30 Minuten, bei Olivia's auch etwas länger, was aber daran lag, dass wir extra ein Booth erbeten haben, einen normalen Tisch hätten wir flotter bekommen können. Und noch irgendwo waren es 20 Minuten, weiß aber nicht mehr wo.

Ein paar Mal wurde uns gesagt, es könne dauern, aber jedes Mal war es ausgerechnet dann, wenn wir vorgewarnt wurden nach quasi 5 Minuten so weit.

Da war es 2018 deutlich "schlimmer" aber eben halt auch deutlich voller überall.

2016 weiß ich es gar nicht mehr.
 
Orlando steigt in manche Attraktion mit ein
Ganz ehrlich. Wenn ich eine bestätigte Reservierung für 20 Uhr habe, dann will ich meinen Tisch auch um 20 Uhr und nicht um 20.20 Uhr oder 20.30 Uhr. Das ist ein No-Go und das gibt es auch in ganz Orlando ausserhalb von Disney und Universal nicht. Wozu mache ich denn dann eine Reservierung?
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
Ganz ehrlich. Wenn ich eine bestätigte Reservierung für 20 Uhr habe, dann will ich meinen Tisch auch um 20 Uhr und nicht um 20.20 Uhr oder 20.30 Uhr. Das ist ein No-Go und das gibt es auch in ganz Orlando ausserhalb von Disney und Universal nicht. Wozu mache ich denn dann eine Reservierung?
das halte ich für quatsch. im juni haben wir im Outback reserviert und auch da haben wir 30 Min gewartet weil es voll war.
Das selbe auch schon in anderen Restaurants in Orlando. Daher ist deine Aussage leider wiedermal verallgemeinert und völliger Blödsinn
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Ich hatte mich eigentlich auch nicht gewundert über Wartezeit, da ich das schon oft gelesen bzw. in YouTube Videos gesehen habe, und da wurde sich bei 20 Minuten Wartezeit meist noch gefreut, und gesagt, dass das voll okay ist.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Das ist aber auch etwas, über das ich mich tierisch aufregen kann, vor allem, wenn ich hungrig bin.
Beim Trail's End war das locker ne halbe Stunde Wartezeit. Da war ich gerade auf dem Weg, mich zu beschweren, als der Buzzer ging.

Homecoming war auch noch recht lang und beim Frühstück im Ale & Compass hat es sich auch gezogen. Jeweils 15-20 Minuten schätze ich.
Sonst ging es eigentlich wirklich recht zügig, da wo es nicht geklappt hat, hat @torstendlp ja schon erwähnt.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Nee nee nee, da kam die Furie in Dir durch. Nach 25 Minuten wolltest Du Dich beim Trail's End beschweren. Ich hab gesagt, mach mal langsam, warte die 30 ab. Nach 28 Minuten bist aufgesprungen, dann ging der Buzzer, es waren also knapp 30.

Homecomin kamen wir auf die Minute pünktlich rein. Dass wir warten mussten lag an uns selbst, wir hatten 19:20 auf dem Schirm, aber die Reservierung war erst für 19:45

Ale & Compass hatte ich total vergessen, stimmt. Das war recht lange.
 
Orlando steigt in manche Attraktion mit ein
das halte ich für quatsch. im juni haben wir im Outback reserviert und auch da haben wir 30 Min gewartet weil es voll war.
Das selbe auch schon in anderen Restaurants in Orlando. Daher ist deine Aussage leider wiedermal verallgemeinert und völliger Blödsinn
Warst du jemals in einem Nicht-Touri-Restaurant in Orlando? Ich denke, dass du da nicht wirklich mitreden kannst, weil du dich ja immer nur in den Touri-Bubbles aufhältst.
Ich habe allerdings auch keine Ahnung warum du dich so auf mich eingeschossen hast. Lass du mich doch einfach in Ruhe und gestehe mir zu, dass ich 35 Jahre in Orlando gelebt habe. Und dadurch meine Erfahrungen als Resident sicherlich grösser sind als deine. Ich lasse mich ja auch sehr gerne belehren was Disney oder Erfahrungswerte in Deutschland angehen oder wenn mein Deutsch mal wieder falsch ist.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Überall zwischen 5 und 15 Minuten gewartet, was ich auch ok finde.
Lediglich Ohana bildete da eine Ausnahme. Wenn ich nach 30 Minuten immer noch keinen Tisch bekomme, aber gleichzeitig sehe, wieviel freie und eingedecktenTische dort waren, dann muss auch der Mann mit Hut mal etwas lauter werden.
Ok, für unlimited Fastpässe und Giftcards hat es nicht gereicht, aber der Restaurantmanager hat uns einen Credit erlassen. Darauf war ich aber auch nicht raus, denn ich wollte lediglich an einen Tisch. Das habe ich dem Manager auch gesagt, aber er wollte uns unbedingt einen Credit erlassen... na dann...
 
Oben