Dreams can come true - WDW 2020

Planung 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Hey! :wink:

Ich habe während und nach meines Disneyland-Paris-Urlaubs immer mehr das Verlangen nach Orlando!

Und auch wenn der große Traum DW erst in ein paar Jährchen erfüllt werden kann habe ich mich nun schon etwas ausführlicher mit dem Park und vor allem auch mit der Reise an sich beschäftigt.
Nun stelle ich einfach mal ein paar Fragen, die mir unter den Nägeln brennen!

1.
Welche Fluggesellschaft ist für eine USA-Reise am besten geeignet? Lufthansa ist gut aber sehr teuer - Da kosten die Flüge für 2 Personen hin und zurück knapp 2000 Euro :crazy:
Aber auf der anderen Seite..... was bringts wenn man die Hälfte weniger zahlt aber dafür in einer "Schrottmaschine" sitzt und der Service schlecht ist.... mmmh.

2.
Ab wann sollte man den Urlaub am besten planen? Ein Jahr vorher, ein halbes Jahr?

3.
Wenn, dann hätte ich geplant im Disneyworld an sich 14-15 Tage zu bleiben. Ist da zu viel? Wohl eher nicht oder? :-*

4.
Und was ich bisher so herausgefunden habe, ist die Seite "disneyholidays.ie" am besten für die Buchung an sich geeignet oder?
Zumindest ist das alles sehr kompakt und einfach gehalten. Auch die Option ein Ultimate-Ticket zu bekommen, mit dem mindestens 14 Tage alle Parks besucht werden können ist super!
Diese Goodies, die man zusätzlich bekommt klingen im ersten Moment ja echt mal gut!
Das All-Star-Music-Resort macht einen sehr guten Eindruck! Aber da ist zurzeit leider der "Dining-Plan" nicht dabei. Daher habe ich mir das "Caribbean Beach Resort" angesehen und das sieht auch super aus!
Aber lohnt es sich, dafür ein Hotel zu nehmen, das gut 800 Euro mehr kostet?
Dafür bekommt man laut Seite den "Quick-Service-Dining-Plan" umsonst, eine 100-Dollar-Gift-Card, einen Memory-Maker (ist das so etwas ähnliches wie der Photo-Pass?) und natürlich eine bessere Hotelklasse für den selben Preis wie z. B. im All-Star-Music-Hotel - da man ja hier das Essen komplett selbst zahlen müsste.

5.
Wie teuer kommt der Aufenthalt an sich im DW? Ich habe jetzt mal grob ausgerechnet, dass Flug (Lufthansa), 14 Tage Disneyworld mit oben genannten Konditionen alleine für 2 Personen mindestens ca. 5.200 Piepen kosten.... da sind zwar vielleicht pro Person 40 Euro Verpflegung pro Tag dabei aber reicht das fürs Essen?
3.000 Euro für jeden sollte man dahingehend aber schon mal sparen oder?
Und das ist (verglichen mit den 400 Euro Disneyland (incl. Ansreise) für jeden schon ein echter Batzen Geld! :\
6.
Ich weiss, dass es das umfangreiche Buch "The Unofficial Guide Walt Disney World" gibt, mit dem man zusätzlich noch einen Rabatt bekommt! Ab wann kann man das Buch kaufen und den Rabatt erhalten?

so.... das wars jetzt erstmal von mir zu diesem Thema! :) Ist vielleicht noch sehr verfrüht jetzt extra ein neues Thema zu eröffnen wenn der Urlaub noch gut 4 Jahre (das ist zumindest mein Ziel) in der ferne liegt aber ich hoffe, ihr versteht mich ein bisschen :)
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Antworten in grün

1.
Welche Fluggesellschaft ist für eine USA-Reise am besten geeignet? Lufthansa ist gut aber sehr teuer - Da kosten die Flüge für 2 Personen hin und zurück knapp 2000 Euro
Aber auf der anderen Seite..... was bringts wenn man die Hälfte weniger zahlt aber dafür in einer "Schrottmaschine" sitzt und der Service schlecht ist.... mmmh.

Es gibt viele gute Fluglinien, in der Economy sind sie alle ziemlich gleich (schlecht :icon_mrgreen:). Die Zeiten, als Lufthansa da ein weißes Pferd mit goldenem Ritter war...bestehen höchstens noch im Marketing.
Schrottmaschinen dürfen in Deutschland gar nicht landen/abfliegen, das Thema kannst du also gleich als erledigt betrachten und Service ist auch tages-verfassungs-abhängig. Hatten schon in vielen Linien mal tollen, dann wieder ganz mieses Service.
Essen ist meistens grottig schlecht, der Hunger treibt's rein. Ein paar Kekse im Handgepäck und schon fällt es etwas leichter, das Essen zu verweigern, wenn's gar nicht geht.
Zuwenige Getränke? Die Wasserflasche mit Gepäck ist dein Freund :) Entertainment? Was nutzt das beste, wenn der Monitor nicht funktioniert? (hatte ich schon 2x...bei AirBerlin und Emirates). -> Buch, Kindle, iPad... selbst vorgesorgt und schon ist es nicht mehr langweilig.

Die Preise sind extrem Angebots-abhängig! Mal zahlt man 400 EUR für den gleichen Flug, der wenig später 1000 kostet... Am besten ab sofort auf Newsletter der Anbieter setzen, dann sieht man, wenn es was Gutes gibt. Ferienzeiten wenn möglich vermeiden.

2.
Ab wann sollte man den Urlaub am besten planen? Ein Jahr vorher, ein halbes Jahr?

Planen würde ich jederzeit, macht ja Spaß :icon_mrgreen: Flüge kannst du in der Regel 11-12 Monate im Voraus buchen, aber das ist nicht immer die Zeit der besten Preise. Wenn du Ferien brauchst, schon! Dann sofort buchen.
Wenn du die UK-Angebote in den Disney-Hotels nutzen willst, buchst du das Hotel+Tickets im Frühjahr/Frühsommer für das Folgejahr. Das waren in den letzten Jahren die besten Preise. Kann also sein, dass du im Okt. 2018 fliegen willst, dann kannst du zB im Mai 2017 über UK das Hotelangebot nutzen und ab November 2017 kannst du nach Flügen schauen.


3.
Wenn, dann hätte ich geplant im Disneyworld an sich 14-15 Tage zu bleiben. Ist da zu viel? Wohl eher nicht oder?

:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
Überlege dir aber, ob du noch mehr von Orlando bzw. Florida auch sehen willst.



4.
Und was ich bisher so herausgefunden habe, ist die Seite "disneyholidays.ie" am besten für die Buchung an sich geeignet oder?
Zumindest ist das alles sehr kompakt und einfach gehalten. Auch die Option ein Ultimate-Ticket zu bekommen, mit dem mindestens 14 Tage alle Parks besucht werden können ist super!
Diese Goodies, die man zusätzlich bekommt klingen im ersten Moment ja echt mal gut!
Das All-Star-Music-Resort macht einen sehr guten Eindruck! Aber da ist zurzeit leider der "Dining-Plan" nicht dabei. Daher habe ich mir das "Caribbean Beach Resort" angesehen und das sieht auch super aus!
Aber lohnt es sich, dafür ein Hotel zu nehmen, das gut 800 Euro mehr kostet?
Dafür bekommt man laut Seite den "Quick-Service-Dining-Plan" umsonst, eine 100-Dollar-Gift-Card, einen Memory-Maker (ist das so etwas ähnliches wie der Photo-Pass?) und natürlich eine bessere Hotelklasse für den selben Preis wie z. B. im All-Star-Music-Hotel - da man ja hier das Essen komplett selbst zahlen müsste.

Dann hast du die UK-Angebote ja schon gefunden :) Im Frühjahr ist eine bessere Giftcard dabei gewesen. Und ich glaub Frühstück bei den Value Resorts.
Memory Maker = genau, sind alle Fotos.
Hotelkategorie ist Geschmackssache.
Bei dem Aufenthalt, den ich mir ausgerechnet habe, hätte ich 2016 für 2017 in einem "Moderate Resort", wo Dining inklusive war, das gleiche gezahlt hätte wie in einem "Value Resort" mit selbst gezahltem Essen.
Essen muss man ja nicht über Dining Plan buchen, kann man ja auch alles selbst zahlen, was oft günstiger ist als einen Dining Plan zu bezahlen.
Aber geschenkt macht das ganz schön viel aus, finde ich.
Wenn die Angebote für deinen Reisezeitraum da sind, musst du einfach genau vergleichen. Immer den Gesamtbetrag ermitteln und dann das schönste Hotel nehmen :icon_mrgreen: Bei 14 Tagen will man ja auch nicht nur nach dem Preis gehen.
Die All Stars finde ich super, sind witzig, aber vielleicht will man bei 14 Tagen auch mehr Ruhe haben?


5.
Wie teuer kommt der Aufenthalt an sich im DW? Ich habe jetzt mal grob ausgerechnet, dass Flug (Lufthansa), 14 Tage Disneyworld mit oben genannten Konditionen alleine für 2 Personen mindestens ca. 5.200 Piepen kosten.... da sind zwar vielleicht pro Person 40 Euro Verpflegung pro Tag dabei aber reicht das fürs Essen?
3.000 Euro für jeden sollte man dahingehend aber schon mal sparen oder?
Und das ist (verglichen mit den 400 Euro Disneyland (incl. Ansreise) für jeden schon ein echter Batzen Geld!

Ja, das klingt realistisch. Und nicht vergessen, man kauft auch noch viel Zeug ein :)
Du musst noch dazurechnen, dass du einen Transfer brauchst, falls du nicht direkt nach Orlando fliegst.
Von Miami aus zB musst du dann den Mietwagen dazurechnen. Den kannst du dann vor Ort zurückgeben oder behalten und auch Einkäufe ins Outlet, zu Walmart usw. damit machen. Aber kostet natürlich!
Würde mich mal interessieren, was deine 400 EUR Disneyland beinhalten? Auch 14 Tage inkl. Verpflegung? :icon_mrgreen:

Sparen kannst du zB, indem du ein Apartment, Ferienhaus mietest in Disneynähe oder in eines der günstigen Hotels gehst. Dann brauchst du aber fix das Auto und Parken musst du auch täglich am Park zahlen (20$). Das könntest du verhindern mit dem Jahrespass, wo Parken inkl. ist. Der ist natürlich teurer als das UK-Ultimate-Ticket.
Sparen kannst du auch vor allem beim Essen. Im eigenen Apartment selbst was zubereiten oder zu den vielen Fastfood-Ketten gehen, da kann man in Orlando wirklich billigst leben. Ist halt weder die Qualität von Disney noch das Feeling ;)

Ein LH-Flug und Disneyhotel + Disneyverpflegung ist halt schon ein "Premium-Paket" und das ist nicht günstig. Also mal 3000 pp ansparen und noch Reserven haben, dann wird es ein entspannter Urlaub.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
vielen Dank für die Antworten gila! :)

Da ich zuvor noch nie einen Fuß auf USA-Boden gesetzt habe und bis dahin mit Sicherheit auch nicht setzen werde, wäre es am einfachsten, wenn der Flug direkt nach Orlando geht, wir vom Shuttle-Bus abgeholt werden, die Zeit im DW verbringen und am Ende schön gemütlich vom Shuttle-Bus zurück zum Flughafen gefahren werden :giggle:

Allerdings überlege ich schon, ob sich der ganze Aufwand bzw. das viele Geld "nur" für einen reinen Disney-Urlaub lohnt.... meine Verwandten würden mehr als kein Verständnis aufbringen :-*

Hat alles noch Zeit und wer weiss was in den Jahren jetzt alles passiert.... aber es macht wirklich unheimlich Spaß jetzt schon ein wenig zu planen und diverse Variationen in Gedanken durchzuprobieren :)
 
scoti Zaunpfahlwinker
Falls Du in Grenznähe wohnst, oder dort schnell hinkommt, solltest Du mal die Lufthansa Preise vom dortigen Abflughafen überprüfen. So haben wir als vierköpfige Familie 2015 ungefähr 1500€ gespart indem wir ab Basel geflogen sind. Für 2017 haben wir bei LH ein Rail&Fly ab Düsseldorf gebucht. Dabei sparen wir knapp 2700€ gegenüber dem regulären LH Preis.

Manchmal muss man auch einfach nur Glück haben um ein gutes Angebot zu bekommen.
Und wie immer zitiere ich unseren guten Reto: "Wenn Du ein Flug Angebot findest das für Dich ok ist, BUCHEN!"
Wartest Du kann das Angebot im ungünstigsten Fall am nächsten Tag wieder weg sein.

...mobil ohne faules Obst erstellt !
 
Wenn du in Orlando ankommst, kann du kostenlos den Disney Magical Express vorher buchen. Du musst den aber vorher buchen. Der Magical Express bringt dich vom Flughafen zu deinem gebuchten Hotel und vom Hotel auch wieder zum Flughafen. Bitte denke an die Einreisemodalitäten und das du einen gültigen Reisepass hast.
 
Klara Bella Krawalltüte
Allerdings überlege ich schon, ob sich der ganze Aufwand bzw. das viele Geld "nur" für einen reinen Disney-Urlaub lohnt.... meine Verwandten würden mehr als kein Verständnis aufbringen :-*
Naja, WDW ist ja um einiges größer als das Resort in Paris. Sozusagen macht man auch Urlaub vergleichbar dem in den teutonenbesuchten Standard-Destinationen wie Türkei, Griechenland und Co. Nämlich am Hotelpool liegen und drin planschen, Wasserparks besuchen, abends schön in Springs oder am Boardwalk flanieren...und zu zweit in einem Value mit ein paar Tables und ansonsten Countern kommt man bestimmt mit 3000 pro Person hin. Rechne dochmal aus, was Paris im Vergleich kosten würde...beides 14 Tage im vergleichbaren Hotel!

2 Parks vs. 4 plus 2 Wasserparks, Village vs. Springs UND Boardwalk...

Uns ist das Geld in WDW ausgegeben mehr wert als 14 tage All-Inklusive am Ballermann!
 
Scarlett* kennt diverse Charaktere beim Namen
Also ich denke, mit dem von Dir angeschlagen Budget kommt Ihr sehr gut hin :nick

Bei Lufthansa gibt es auch immer wieder Angebote... habt Ihr denn schon mal drüber nachgedacht, wann Eure beste Reisezeit wäre? ...denn wenn Ihr nicht auf die Ferien angewiesen seid, dann solltet Ihr auf jeden Fall Flüge für 500-600EUR (oder auch günstiger) pro Nase finden.


Da ja bis in 4 Jahren noch viel Zeit vergeht... nutze diese und lies Dir in aller Ruhe ein paar Reiseplanungs-Threads hier im Forum durch... das hat uns bei unseren Planungen immens geholfen. Man findet immer wieder gute Tips und kann aus den Erfahrungen Anderer seine Antworten finden :)

Aber ich wünsche Euch viel Spaß bei der Planung... es macht sooo Spaß :giggle:
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
danke an alle! :top::hug:

Schon alleine das Forum hier zu durchforsten macht unheimlich viel Spaß. :-D

Da denke ich mir "mann, sooooo lange noch warten! :Cry: "

Ab wann macht es Sinn, das Buch "The Unofficial Guide Walt Disney World" zu kaufen? Wegen dem Rabatt? :)
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Der kommt jedes Jahr im Sommer neu herraus, ich hab dies Jahr einen gekauft, wir fahren nächstes Jahr im November.
 
@Madhunter: In Relation zum Disneyland Paris ist eine oder zwei Wochen Disneyworld viel günstiger. Weil du fürs Geld eben mehr bekommst. Du bekommst 4 statt 2 Themenparks, du bekommst 2 Wasserparks, du kannst wenn du willst den Wide World of Sports-Komplex besuchen, du hast einen größeren Downtown-Bereich. Außerdem steht es dir natürlich frei, noch andere Parks zu besuchen. Dort gibt es vor Ort auch günstige Angebote. Ich würde dir raten, die Eintrittskarten für die Parks vor der Reise zu kaufen. Da gibt es verschiedene Optionen ganz nach Lust und Laune. Außerdem hast du die Möglichkeit noch ein Dining-Plan-Paket zu buchen. Außerdem sind selbst die günstigsten Hotels im Disney World schöner und sauberer als vergleichbare Hotels im Disneyworld. Selbst bei relativ günstigen Hotels gibt es Swimmingpools und Zimmerservice. Etwas was es bei den günstigeren Hotels im Disneyland Paris nicht gibt.
 
@Madhunter: In Relation zum Disneyland Paris ist eine oder zwei Wochen Disneyworld viel günstiger. Weil du fürs Geld eben mehr bekommst. Du bekommst 4 statt 2 Themenparks, du bekommst 2 Wasserparks, du kannst wenn du willst den Wide World of Sports-Komplex besuchen, du hast einen größeren Downtown-Bereich. Außerdem steht es dir natürlich frei, noch andere Parks zu besuchen. Dort gibt es vor Ort auch günstige Angebote. Ich würde dir raten, die Eintrittskarten für die Parks vor der Reise zu kaufen. Da gibt es verschiedene Optionen ganz nach Lust und Laune. Außerdem hast du die Möglichkeit noch ein Dining-Plan-Paket zu buchen. Außerdem sind selbst die günstigsten Hotels im Disney World schöner und sauberer als vergleichbare Hotels im Disneyland Paris. Selbst bei relativ günstigen Hotels gibt es Swimmingpools und Zimmerservice. Etwas was es bei den günstigeren Hotels im Disneyland Paris nicht gibt.
Ich meine natürlich Disneyland Paris. :tease:
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
vielen Dank für die Tipps! :)

Eine Frage hätte ich jetzt im Moment noch:

Da Orlando/Florida ja durchaus noch mehr zu bieten hat als Disney und ich jetzt gelesen habe, dass es auch Busverbindungen gibt, die sogar recht günstig sind...
wenn man noch 2-3 Tage Übernachtung drannhängt, könnte man dies ja nutzen.
Denn die Hotelbuchung läuft ja unanbhängig von den 14-Day-Ultimate-Ticket oder?

Und kann man da z. B. auch mal an den Strand fahren? :)

Wie gesagt, für ein Mietauto kann ich mich aktuell nicht begeistern, da ich im Urlaub gerne so wenig wie möglich selbst fahren möchte (eigentlich gar nicht :-D)
Wäre also folgendes möglich?

1. Tag: Anreise per Flug nach Orlando, Abholung durch Shuttlebus und Check-in im Hotel

2. Tag - 13. Tag: Disneyworld (1 Tag ist praktisch für die Parks an sich wohl verloren, da wir womöglich erst am späten Abend im Hotel sein dürften und die Tickets ab Anreisetag gelten..... oder könnte man das umstellen?)

14. - 16./17. Tag: Orlando an sich mit Bus erkunden (hab noch keine Ahnung was) aber trotzdem weiterhin Übernachtung im Resort

letzter Tag: Abreise - Shuttle-Bus fährt zum Flughafen

Da es ja heisst "je länger man im Resort bleibt desto weniger kostet es"
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
vielen Dank für die Tipps! :)

Eine Frage hätte ich jetzt im Moment noch:

Da Orlando/Florida ja durchaus noch mehr zu bieten hat als Disney und ich jetzt gelesen habe, dass es auch Busverbindungen gibt, die sogar recht günstig sind...
wenn man noch 2-3 Tage Übernachtung drannhängt, könnte man dies ja nutzen.
Denn die Hotelbuchung läuft ja unanbhängig von den 14-Day-Ultimate-Ticket oder?

Und kann man da z. B. auch mal an den Strand fahren? :)

Wie gesagt, für ein Mietauto kann ich mich aktuell nicht begeistern, da ich im Urlaub gerne so wenig wie möglich selbst fahren möchte (eigentlich gar nicht :-D)
Wäre also folgendes möglich?

1. Tag: Anreise per Flug nach Orlando, Abholung durch Shuttlebus und Check-in im Hotel

2. Tag - 13. Tag: Disneyworld (1 Tag ist praktisch für die Parks an sich wohl verloren, da wir womöglich erst am späten Abend im Hotel sein dürften und die Tickets ab Anreisetag gelten..... oder könnte man das umstellen?)

14. - 16./17. Tag: Orlando an sich mit Bus erkunden (hab noch keine Ahnung was) aber trotzdem weiterhin Übernachtung im Resort

letzter Tag: Abreise - Shuttle-Bus fährt zum Flughafen

Da es ja heisst "je länger man im Resort bleibt desto weniger kostet es"
JAIN...ja, das kannst du so machen, so lange du im Disney Resort "wohnst" kannst du am Ende den Shuttle zum Flughafen nehmen! Wenn du ein externes Hotel nimmst für die Tage, kannst du den Disney Shuttle aber nicht nehmen.

Das nein bezieht sich mehr auf den Bus. Es gibt zwar Busse, Lynx, aber die fahren nicht so häufig und Disney selber ist schlecht angeschlossen an das System...da bist du zur Florida Mall oder so locker über ne Stunde pro Weg unterwegs (plus Zeit um den Bus im Springs oder am TTC zu erreichen). Aber es stimmt, billig sind sie!

Ansonsten lohnt sich für sowas eher UBER...:wink:
 
Bebbi kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich würde für die "Nicht Disneytage" ein Hotel ausserhalb Disney nehmen.
Z.b. Am I Drive. Die meisten Hotels da haben Shuttles zu Universal und den ganzen Rest erreichst du gut und günstig mit Uber.
Die Rückfahrt zum Flughafen ist von da aus ebenfalls kein Problem.
 
Wenn du noch Universal dran hängen willst, kannst du dir auch noch ein Hotel bei Universal holen. Das günstigste ist das Cabbana Beach Hotel. Zur Qualität der Universal Hotels kann ich nix sagen, weil ich dort noch nie übernachtet habe.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich würde für die "Nicht Disneytage" ein Hotel ausserhalb Disney nehmen.
Z.b. Am I Drive. Die meisten Hotels da haben Shuttles zu Universal und den ganzen Rest erreichst du gut und günstig mit Uber.
Die Rückfahrt zum Flughafen ist von da aus ebenfalls kein Problem.
Da sind die Geschmäcker echt verschieden. Wir würden nie ein Hotel außerhalb von Disney nehmen...selbst mit Mietwagen nicht! Der Magical Express und die Disney Bubble sind uns viel zu wichtig! Wir haben letztes Jahr selbst für die eine Nacht die wir bei Universal geschlafen haben nicht bei Disney ausgecheckt...morgens Uber hin, abends da geschlafen nach den HHN und nächsten Abend mit Uber zurück...dank code umsonst.


Wenn du noch Universal dran hängen willst, kannst du dir auch noch ein Hotel bei Universal holen. Das günstigste ist das Cabbana Beach Hotel. Zur Qualität der Universal Hotels kann ich nix sagen, weil ich dort noch nie übernachtet habe.
Die Hotels bei Universal sind super...sogar besser als bei Disney! Aber die Frage ist, wie viel Zeit man bei Universal verbringt :noidea:
 
Da sind die Geschmäcker echt verschieden. Wir würden nie ein Hotel außerhalb von Disney nehmen...selbst mit Mietwagen nicht! Der Magical Express und die Disney Bubble sind uns viel zu wichtig! Wir haben letztes Jahr selbst für die eine Nacht die wir bei Universal geschlafen haben nicht bei Disney ausgecheckt...morgens Uber hin, abends da geschlafen nach den HHN und nächsten Abend mit Uber zurück...dank code umsonst.




Die Hotels bei Universal sind super...sogar besser als bei Disney! Aber die Frage ist, wie viel Zeit man bei Universal verbringt :noidea:

Das Blöde bei Universal ist, das sie nur Tickets haben, die nicht länger als 4 Tage gültig sind. Ich war auf deren Website und hab mal geschaut was so ein Ticket für 7 tage kosten würde. Leider ging das nicht. Da ist Disney doch etwas weiter und flexibler.

Das überrascht mich nicht das die Hotels bei Universal gut sind. Selbst das Cabbana Beach, das ja das Günstigste ist, macht von den Bildern her, einen sehr guten Eindruck. Mein Traum ist es mal ein kombinierten Urlaub von 14 Tagen zu machen, bei dem ich 1 Woche bei Disney und 1 Woche bei Universal bin. Denn beide Resorts sind auf ihre eigene Art wirklich großartig.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Es gibt 14 Tage Tickets bei universal. Die haben wir aktuell weil die günstiger sind als 2 Tage zu zahlen. Verrückt aber Tatsache. Gekauft über attraction Tickets.
Dort gibt es die immer.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Das Blöde bei Universal ist, das sie nur Tickets haben, die nicht länger als 4 Tage gültig sind. Ich war auf deren Website und hab mal geschaut was so ein Ticket für 7 tage kosten würde. Leider ging das nicht. Da ist Disney doch etwas weiter und flexibler.

Das überrascht mich nicht das die Hotels bei Universal gut sind. Selbst das Cabbana Beach, das ja das Günstigste ist, macht von den Bildern her, einen sehr guten Eindruck. Mein Traum ist es mal ein kombinierten Urlaub von 14 Tagen zu machen, bei dem ich 1 Woche bei Disney und 1 Woche bei Universal bin. Denn beide Resorts sind auf ihre eigene Art wirklich großartig.
Es gibt 14 Tage Tickets bei universal. Die haben wir aktuell weil die günstiger sind als 2 Tage zu zahlen. Verrückt aber Tatsache. Gekauft über attraction Tickets.
Dort gibt es die immer.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Wie Mummelchen sagt gibt es für Europäer 14 Tage-Tickets, die in der Tat umgerechnet wirklich günstig sind.

Leider sind sie seit der Preiserhöhung für nächstes Jahr nicht mehr günstiger als die 2-Tage-Tickets. Im Zuge von Volcano Bay haben die Preise teilweise um über 100 Euro angezogen für die Tickets :td: :td: :td:
 
Bebbi kennt diverse Charaktere beim Namen
Da sind die Geschmäcker echt verschieden. Wir würden nie ein Hotel außerhalb von Disney nehmen...selbst mit Mietwagen nicht! Der Magical Express und die Disney Bubble sind uns viel zu wichtig! Wir haben letztes Jahr selbst für die eine Nacht die wir bei Universal geschlafen haben nicht bei Disney ausgecheckt...morgens Uber hin, abends da geschlafen nach den HHN und nächsten Abend mit Uber zurück...dank code umsonst.




Die Hotels bei Universal sind super...sogar besser als bei Disney! Aber die Frage ist, wie viel Zeit man bei Universal verbringt :noidea:
Ich meinte für die Tage nach Disney.
Für unsere WDW Zeit würd ich auch nie ein Hotel ausserhalb nehmen, aus den selben Gründen wie du.
Ich will bei Disney auch immer das ganze Paket.
:top:
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Hallo Leute!

Ich habe in den letzten Monaten immer mal wieder Flug-, Hotel- und natürlich auch die WDW-Preise auf der Irland-Seite verglichen und eruiert wie oft und wann die Preise hoch und runter gehen

Dies werde ich in den nächsten Monaten.... Jahren :-*:Cry: weiterhin tun um einfach ein Gefühl dafür zu bekommen, wann was am günstigsten ist. :)

Nun habe ich bemerkt, dass man theoretisch für Okt. 2018 auch schon WDW-Tickets + Hotel buchen könnte. Allerdings haben die Preise gegenüber 2017 um über 300 Euro angezogen!

Liegt das jetzt einfach daran, dass es noch keine speziellen Rabatte gibt oder erhöht Disney die Preise generell jedes Jahr?

Ich habe eh vor, das ganze dann mit dem Sparpaket mit QSP, Giftcard usw. zu nehmen und ich weiss, dass es erst wohl im April möglich ist das zu buchen - das wären für 11-12 Nächte ca. 3000-3200 Euro mit Moderate. (Stand Oktober 2016 für Okt. 2017)

Allerdings habe ich nun die Befürchtung, dass es bis zum geplanten Urlaub 2020 sehr ansteigen wird und man am Ende sogar mit Frühbucher-Goodies über IE 4000 Euro oder mehr hinblättern darf :no:

Wie waren die Entwicklungen denn in den letzten Jahren so?
Ich hoffe, ihr versteht mich und mein verwirrendes Geschreibsel :-*
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich fürchte, du wirst nicht ohne die jährlichen Steigerungen davonkommen.

Wir haben 2014 rund 3600 für OKW/DP/Tickets/100$Giftcard bezahlt.
Dies Jahr sind wir mit 2500 dabei, allerdings fürs AoA(also ein Value),Tickts und Giftcard über 500$ (weil Disney einen Fehler gemacht hat bei unserer Buchung).
Für eine identische Buchung wie 2014 hätten wir im April 2016 mehr als 4000 bezahlen müssen.

Bei den Flügen hingegen haben wir dies Jahr Glück, für Delta Ticktets von Hambung über Paris und Atlanta zahlen wir nicht mal 1000 Euro im Gegensatz zu 1300 in 2014.
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Mit Preissteigerungen wirst du sicher rechnen müssen. Für das OKW mit den üblichen Goodies, für unsere Reisezeit nach 4700 dann 4950, sollte es für dieses Jahr 6400 kosten. Da haben wir beschlossen, Disney kann uns mal dieses Jahr und wir sind in Japan gelandet.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Uff, jetzt schon für 2020 planen, finde ich heftig.

Bei der aktuellen Entwicklung kann man, meiner Meinung nach, sehr schwer sagen, wie sich die Preise entwickeln werden. Zunächst kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass Disney von Jahr zu Jahr die Preise anziehen wird. Das ist wohl mit die sicherste Sache an der Planung.

Aber mit dem, was gerade politisch in den USA abgeht, ohne hier in diesem Thread eine Politikdiskussion starten zu wollen, kann ich mir vorstellen, dass es 2020 vielleicht sogar wieder günstiger sein könnte, direkt über Disney USA zu buchen, als über Ireland. Wer weiss, wie sich der Dollar über die nächsten Jahre entwickeln wird.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
vielen Dank für eure Antworten!

Ich weiss, dass es nicht der Norm entspricht so weit im voraus zu planen aber mir machts sehr viel Spaß :)
Und eher geht beruflich einfach nicht, da ich dieses Jahr zu 80% eine 2-jährige Weiterbildung antreten werde. Die lässt es einfach in dieser Zeitspanne nicht zu, so einen ausgedehnten Urlaub zu machen.

@roskilde So ein krasser Preisunterschied? :crazy: das sind ja fast 2000 Euro mehr! Wie viele Jahre lagen da dazwischen?
 
Scarlett* kennt diverse Charaktere beim Namen
naja... ich denke, man muss einfach ein bißchen rumexperimentieren... denn Preissteigerungen müssen nicht zwangsläufig entstehen...

Wenn ich mal unsere beiden Reisen vergleiche haben wir sogar einen prozentualen Preisabfall :icon_mrgreen:

März 2016 (Ostern) - Port Orleans (Moderate Hotel) - 10 Nächte
Zimmerpreis: 2360EUR
Ticketpreis: 428EUR
MemoryMaker inkl.

Wir waren zu 4. und hatten keine Extras, da kurzfristig gebucht
Haben pro Person 1018EUR für 10 Tage bezahlt (+ Essen, Flugkosten)


August 2017 (Sommerferien) - Carribbean Beach (Moderate Hotel) - 13 Nächte
Zimmerpreis: 2561EUR
Ticketpreis 422EUR
Memory Maker + Free Quick Service Dining Plan + 200USD Giftcard inkl.

Hier würden wir bei 1062EUR für 13 Tage liegen (inkl. Essen und Giftcard ... + Flugkosten)

Also mehr Leistung (3 Nächte, Essen + Giftcard) für ungefähr den gleichen Preis....


Allerdings haben wir für 2017 eine Person mehr dabei und deswegen gleich mal 2 Zimmer gebucht... deswegen fällt der tatsächliche Preis letztlich etwas höher aus... naja, und wir haben uns noch ein Upgrade auf den normalen Dining Plan gegönnt... :icon_mrgreen:
Aber wenn wir wieder nur zu viert gefahren wären, dann wäre das der Preis pro Nase.
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Wenn man die prozentuelle Preissteigerungen errechnen möchte, dann müsste man die rack rates in der Landeswährung nehmen. Also einmal mit US-DOLLAR und britischem Pfund. Die Kursschwankungen verfälschen das Ergebnis.

Vergessen sollte man auch nicht, dass UK den Brexit beschlossen hat. Wird es 2020 überhaupt noch möglich sein über UK zu buchen?

Ich habe im Dezember 2009 ca. 65€ pro Nacht im All-Star Movies über die US Seite bezahlt. 2017 würde 1 Nacht 106€ kosten. Woran liegt es? Zum einen ist es die Preissteigerung und zum anderen ist es der schwache Euro.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
noch ist ja "etwas" Zeit :-*

Selbst wenn sich der Preis etwas (hüstel) steigern sollte... dann müssen wir einfach ein paar Euro mehr auf die Seite legen.

Ich hoffe nur nicht, dass es gleich 1000 Euro mehr sein werden. :-/
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
vielen Dank für eure Antworten!

Ich weiss, dass es nicht der Norm entspricht so weit im voraus zu planen aber mir machts sehr viel Spaß :)
Und eher geht beruflich einfach nicht, da ich dieses Jahr zu 80% eine 2-jährige Weiterbildung antreten werde. Die lässt es einfach in dieser Zeitspanne nicht zu, so einen ausgedehnten Urlaub zu machen.

@roskilde So ein krasser Preisunterschied? :crazy: das sind ja fast 2000 Euro mehr! Wie viele Jahre lagen da dazwischen?
Wir fliegen normalerweise im Januar und 15 und 16 gab es 30% Roomrabatt, den gab es 17 nicht.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Hallo Leute! :mw

Mir gehen zurzeit viele Sachen durch den Kopf.
Da das mein näherer Bekanntenkreis ( auch meine bessere Hälfte :-*) so gar nicht nachvollziehen kann und entweder genervt oder belustigt reagiert wird, dachte ich mir, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre, wenn ich ein paar Zeilen hier ins Forum schreibe :)

Wie ich ja bereits geschrieben habe, ist unsere Disneyworld-Florida-Reise für 2020 geplant. Ich denke so gut wie jeden Tag darüber nach (manchmal mehr, manchmal weniger) und es besteht so eine enorme Vorfreude :jump das hatte ich schon was weiss ich wie lange nicht mehr!!
Allerdings ist diese Art der Vorfreude.... auch weil es doch noch lange hin ist, manchmal etwas belastend... so komisch das jetzt auch klingen mag.

Die Buchungen können - sofern sich daran nichts ändert - frühestens März/April 2019 gemacht werden und wenn ich mir ansehe, wie schnell wir uns schon in Richtung Halbzeit 2017 bewegen.... denke ich mir "ach, das ist nicht mehr lange hin, geht locker rum!"

Auf der anderen Seite überlege ich natürlich trotzdem, ob ich mich da vielleicht auch zu sehr reinsteigere.
Mich hat das Fernweh nie so sehr gepackt wie jetzt!
Ich denke mir oft "Mann, ich will jETZT!!" :Cry:
Aber egal wie ich es durchplane, es geht einfach nicht eher.
Ein "Kurztrip" würde dem ganzen nicht gerecht werden und so viel Urlaub (wir würden gut dreieinhalb Wochen einplanen) bekomme ich während meiner Weiterbildung einfach nicht...

Kennt jemand ähnliche Gefühle? Was habt ihr dagegen so alles getan? So langsam komme ich mir etwas "unnormal" vor :giggle:

Meine Mutter hatte mir vorgeschlagen, Disney doch einfach wegzulassen und dafür "nur" eineinhalb Wochen rein Florida zu besichtigen.... Ich habe sie nur angesehen und erwidert, dass es ja ein Disneyurlaub werden SOLL... der Rest wird mitgemacht, weil er in der Nähe ist :giggle:

Meine Mutter: *kopfschüttel, augenroll und grins* :icon_rolleyes:

Ich wollte jetzt dafür kein neues Thema erstellen und habe deshalb meinen vorläufigen Planungs-Thread dafür verwendet!

Danke schon einmal fürs lesen! :wink::mw
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Anderthalb Wochen wäre ja im Grunde kein Kurztripp ;-) Viele hier verbringen nicht mehr Zeit bei Disney bzw. wohnen z.T. mehr Zeit dort und verbringen die anderen Tage bei Universal und Co. Von unseren 14 Tage Urlauben waren wir oft 3 Tage nicht in WDW.
Für einen Amerikaner wäre ein 10 Tage Urlaub sogar totaler Luxus und ein 10 Tageticket, mal abgesehen vom AP, das höchste, was er käuflich erwerben kann ;-).
Also, wenn dich die Sehnsucht eher packt, dann fahr einfach. Günstiger wird es in der Regel nicht, kein Mensch weiß, was der Brexit mit den günstigen UK Raten macht. Und im Endeffekt: keiner weiß, was die nächte Zeit bringt, auch persönlich gesehen.
Wenn finanziell zweimal fahren geht, würde ich einfach 2 Urlaube planen ;-)
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Nun ja, die Sache ist die, dass ich

1. während der Weiterbildung etwas weniger verdienen werde (Schichtzulagen fallen weg etc.). Schon alleine deshalb wäre mir persönlich alleine der Flug zu teuer, wenn ich den großen Urlaub auf zwei kleinere aufteilen müsste.

2. Ich plane aktuell 11 bzw. 12 Nächte im WDW ein, weil wir eben bisher noch nie dort waren und wohl danach nicht mehr so schnell hinkommen werden. Wir möchten alles in Ruhe genießen aber gleichzeitig nichts verpassen

3. Wir möchten ein paar Tage in Miami verbringen - sprich auch nochmal gut 4-5 Tage

4. Universal-Studios kommen auch noch dazu - 3 Tage sind geplant.



Mir ging es jetzt auch gar nicht darum, dass ich diesen Urlaub eher machen kann/muss - das geht nicht - auch wenn ich es möchte.


Natürlich könnte ich sagen: eine Woche bzw. eineinhalb Wochen klappt locker!

Für das eine - sprich Miami, Key West, Everglades usw.
und für das andere: WDW, Universal
auf jeden Fall!

alles zusammen: mitnichten!

Das meine ich eben damit. Ich weiss, dass wir uns so einen Urlaub nicht jedes Jahr oder alle zwei Jahre, wie viele hier, leisten können. Das wird wohl erst wieder weitere 4-5 Jahre später möglich sein.
Ich fliege natürlich wegen Disney nach Florida, allerdings fände sogar ich als Disney-Fan es für so einen seltenen Urlaub "schade", wenn ich ein halbes Vermögen für Freizeitparks ausgebe ohne noch etwas anderes von Florida gesehen zu haben.

Ich hoffe, jetzt ist es verständlicher :)

Und das soll auf keinen Fall ein Angriff sein! Es freut mich für jeden, der die Möglichkeit hat, so oft dorthin zu fliegen und sich aussuchen kann, ob er nun das oder jenes im Urlaub macht.
Für uns ist das aktuell nur leider nicht drinn :-(
 
Neyla schlendert die Mainstreet entlang
ich verstehe dich gut! wdw ist bei uns auch ca. 2020 angedacht. ev. ein jahr früher wenn es sich ausgeht.

ich glaube wenn man so einen großen urlaub schon so viel vorher plant dann sind all diese gefühle normal.
was mich immer aufbaut sind einerseits reiseberichte lesen und alles wichtige für mich schon vorab raus filtern. das macht einerseits mehr sehnsucht, stillt sie aber auch zu einem gewissen grad. dann spare ich zb wirklich darauf hin, dass ich mir dann einen schönen urlaub machen kann. und ich plane, überlege und träume schon vor mich hin. das hilft auch. der einzige der mich versteht, ist mein mann. :D

aber was ich damit sagen will, du bist nicht alleine!
halte durch! diese wundervolle vorfreude muss auch genossen werden! [emoji171]

Sent from my FP1U using Tapatalk
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
danke für die lieben Worte, Neyla! :hug:

Wir schaffen das! :jump

Was das ganze natürlich angenehmer macht, ist auch die Tatsache, dass wir 2020 Pandora, Toy Story Land, Star Wars Land und

last but not least

Nintendo-Land bei Universal (wobei das ja noch nicht sicher ist) :dd

unsicher machen können

:top:
 
Conny steigt in manche Attraktion mit ein
Ich kann dich beruhigen,mir geht es da sehr ähnlich.Wir planen einen Trip mit einer befreundeten Familie für die Herbstferien 2019 und das ist ja auch noch ewig lange hin.
Ich denke da auch ständig drüber nach und freue mich jetzt schon.
Allerdings hatte ich das riesengrosse Glück,das meine Schwester ihre Meinung geändert hat und wir nun anstatt Mexico April/Mai 2018 10 Tage ins Coronado Springs resort fahren.
Du siehst also,Allzeit bereit sein.Man weiss nie,was kommt.
LG Conny
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Und evtl. auch mal bei den Diskountern in die Reiseprospekte gucken.
Da sind ab und an Angebote für Florida mit Auto und manchmal sogar Orlando-Quartier drin.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Hallo Leute! :)

Nach eineinhalb Jahren möchte ich meinen Planungsthread nun wieder aus der Versenkung holen! ;)

Im Nachhinein betrachtet verging die Zeit nun doch viel schneller als gedacht! Über die Hälfte ist schon rum! :jump

Ich habe für uns (aber vor allem für meinen Partner) zu Weihnachten von CEWE ein Fotobuch erstellen lassen, das den groben Plan unseres Urlaubs beschreibt. (Miami, Key West, Universal und Disney World) Darin sind auch grob die angestrebten Hotels von Universal und WDW beschrieben.
Mein Partner weiss von diesem Buch noch gar nichts! ;) Es soll für ihn eine Überraschung werden, damit er sich wieder ins Gedächtnis rufen kann, was wir in knapp 2 Jahren erleben werden. :)

Er ist durch seine aktuelle berufliche Situation leider so unter Stress... fühlt sich ausgelaugt und überlegt nun sogar, die Firma zu verlassen. Da ist an Urlaub (geschweige den einer, der so weit entfernt ist) so gar nicht zu denken....
Und GENAU deshalb möchte ich ihm wieder ins Gedächtnis rufen, dass es mal eine Zeit geben wird, die nie so bisher bei uns da gewesen ist. Wir werden so weit weg und so eine lange Zeit von zuhause fort sein wie noch nie! Ich möchte ihm dadurch einfach einen kleinen Funken Freude auf die Zukunft geben... etwas Pixie Dust eben.... :0056:

Wie findet ihr diese Idee? :)

PS: Ich möchte meinen Thread-Titel gerne in
"Dreams can come true - WDW 2020"
umändern!
Kann das jemand von den Mods für mich machen? Wäre sehr lieb von euch! :hug:
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Die Zeit vergeht ja richtig schnell :top:

Vermeide in deiner Vorfreude nur, ihm durch so ein Geschenk noch mehr Druck zu machen.
Also: „Du willst ja schon jetzt deinen Job kündigen weil du es nicht mehr aushältst, aber darfst keinesfalls kündigen, weil ich einen teuren Urlaub plane“:icon_mrgreen:
Das könnte er hören, obwohl du eigentlich sagst: „sieh mal, was wir uns tolles leisten können, halte durch, nur noch 2 Jahre, es lohnt sich“ :top:

Menschen reagieren unterschiedlich, du kennst ihn am besten, aber weißt du, was ich meine? Ich hatte auch schon Urlaub, der nicht so gelungen war wie geplant weil wir von der Arbeit so extrem viel Stress hatten - und wir uns dann schon gefragt haben, ob es wirklich lohnt, sich das alles anzutun nur, um oft/teuer Urlaub zu machen...
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Die Zeit vergeht ja richtig schnell :top:

Vermeide in deiner Vorfreude nur, ihm durch so ein Geschenk noch mehr Druck zu machen.
Also: „Du willst ja schon jetzt deinen Job kündigen weil du es nicht mehr aushältst, aber darfst keinesfalls kündigen, weil ich einen teuren Urlaub plane“:icon_mrgreen:
Das könnte er hören, obwohl du eigentlich sagst: „sieh mal, was wir uns tolles leisten können, halte durch, nur noch 2 Jahre, es lohnt sich“ :top:

Menschen reagieren unterschiedlich, du kennst ihn am besten, aber weißt du, was ich meine? Ich hatte auch schon Urlaub, der nicht so gelungen war wie geplant weil wir von der Arbeit so extrem viel Stress hatten - und wir uns dann schon gefragt haben, ob es wirklich lohnt, sich das alles anzutun nur, um oft/teuer Urlaub zu machen...
Danke, Gila für deine ehrliche Antwort! :)

Da geb ich dir Recht! Ich unterstütze ihn aber eher bei der Entscheidung, dass er kündigen soll. Natürlich muss davor ein neuer Job her aber da ist er schon am suchen. Ich würde ihn nie dazu zwingen, dort zu bleiben, wo er sich nicht wohl fühlt, nur damit wir in Urlaub fahren können.

Geld ist soweit gut zusammengespart worden in den letzten 2 Jahren. Wir haben wirklich ziemlich geknausert mit allem :-* Und bis der wirkliche erste Batzen kommt... und zwar die Flüge... vergeht ja auch noch ein gutes Jahr. Also wird da auch nochmal der ein oder andere Euro zusammenkommen.

Weiss nicht, ob ich mir das jetzt so naiv ausmale aber ich bin generell ein sehr positiv denkender Mensch und denke mir "Es hat schon seine Richtigkeit, warum dieses oder jenes nicht so rund läuft in dieser Situation! Im Nachhinein wird sich vieles zum positiven wenden!" :console1:
Zumindest versuche ich immer mit so einer Einstellung an vieles heranzugehen :)
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Nein, das ist nicht naiv, das ist positiv und gesund! Wenn man sich ständig Sorgen macht und das Schlimmste erwartet, tritt das auch ein in vielen Fallen :(
Und wenn man zu lange in der Spirale bleibt, ist man so fertig, dass man gar keine Kraft mehr hat, etwas neues zu suchen oder zu bekommen!

Bei mir läuft auch schon der Sparplan für 2020, Disney ist halt ein teurer Spaß, aber das ist es mir wert. Dafür spare ich gerne zuhause :top:
 
thorroth Böser Zwerg
Auch ich will dich in deiner Euphorie etwas einbremsen.

Es hat hier so viele Firsttimer gegeben, die sich ewig gefreut haben und dann aufgrund der aufgebauten Erwartungshaltung vor Ort enttäuscht waren. Freut euch, aber lasst es auf euch zukommen.

Je mehr ihr es euch ausmalt, wie es sein wird, umso größer ist die Chance auf eine Enttäuschung, weil die eigenen Schlossbilder schlechter aussehen als im Katalog, weil es geregnet hat oder weil das Hotelzimmer kleiner und abgewohnter ist, als es im Katalog aussah.

Manchmal ist weniger doch mehr und ich würde Disney niemals als Ersatz für ein unrund laufendes Leben hier sehen. So hell kann der Schein von Disney nicht sein, um für Jahre das eigene tägliche Leben zu erleuchten.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Auch ich will dich in deiner Euphorie etwas einbremsen.

Es hat hier so viele Firsttimer gegeben, die sich ewig gefreut haben und dann aufgrund der aufgebauten Erwartungshaltung vor Ort enttäuscht waren. Freut euch, aber lasst es auf euch zukommen.

Je mehr ihr es euch ausmalt, wie es sein wird, umso größer ist die Chance auf eine Enttäuschung, weil die eigenen Schlossbilder schlechter aussehen als im Katalog, weil es geregnet hat oder weil das Hotelzimmer kleiner und abgewohnter ist, als es im Katalog aussah.

Manchmal ist weniger doch mehr und ich würde Disney niemals als Ersatz für ein unrund laufendes Leben hier sehen. So hell kann der Schein von Disney nicht sein, um für Jahre das eigene tägliche Leben zu erleuchten.
Danke, Thorroth! :)

Ich glaube, wenn wir 2017 nach Florida gereist wären... das hätte böse ins Auge gehen können. Durch den Paris-Trip und den anschließenden Urlaub einer guten Freundin von mir, die auch hier angemeldet ist (Aurora86) war ich in einem richtigen Disney-Fieber (und Blues), am liebsten hätte ich da schon gebucht :lach

Allerdings waren die Erwartungen immens hoch! Das hätte Disney einfach nicht erfüllen können. Ich wäre mit Sicherheit enttäuscht worden.

Nun.... dank der durchaus kritischen Berichte mancher First-Timer und der bereits verstrichenen Zeit sehe ich vieles nicht mehr durch die rosarote Brille. Klar, eine Erwartungshaltung ist da, aber nicht mehr so extrem wie es schon einmal war. :)

Es ist eher sogar die Befürchtung da, enttäuscht zu werden :tease::icon_rolleyes:
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Ich hoffe, ihr habt die Feiertage bisher schön verbracht!

Wie bisher oben schon erzählt, habe ich meinem Freund ein "Vorfreude"-Buch als Goodie unter den Weihnachtsbaum gelegt.

Er war von der Geste und von einigen Seiten sehr gerührt, allerdings hat er total vergessen, dass wir schon in 3-4 Monaten buchen können (müssen? :-*)

Es war dann leider so, dass er eher sehr skeptisch wurde.
"Was ist, wenn ich bei meinem neuen Job keine 4 Wochen Urlaub bekomme?"
"Was ist, wenn irgendetwas gesundheitlich dazwischen kommt?"
"Was ist, wenn...."
"Was ist, wenn...."

Es gab sogar eine kleine Diskussion, ob wir das nun wirklich tun sollen oder nicht. Also lieber gar nicht oder über die US-Seite buchen und auf der sicheren Seite sein. :Cry:

Da habe ich mal wieder gesehen... es kommt immer anders als man es sich vorher denkt oder ausmahlt :-*

Allerdings sind das natürlich auch berechtigte Fragen gewesen.... :nick

Wir haben uns aber nun darauf geeinigt, dass er sich vor der Buchung die AGBs von Disneyworld bzw. Attraction-Tickets durchliest, um 100%ig sicher zu gehen, dass vorerst nur die 150 Euro Anzahlung anfallen. Auch möchte er in Erfahrung bringen, bis wann man mit der Stornierung Zeit hat, um den Restbetrag nicht erstatten zu müssen.

Kann mir jemand von euch bitte erklären, wie das i.d.R. rein theoretisch abläuft?
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Soweit ich mich erinnere, ist es so, daß bis zum Zeitpunkt der Restzahlung nur die Anzahlung verloren geht.
Danach ist es dann meine ich gestaffelt.

Für alles andere sollte man eine Reiseversicherung (Reiserücktritt oder gar eine Reiseabbruchversicherung) haben.
Allerdings sollte man sich immer die Bedingungen genau durchlesen.
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Bist Du sicher, dass Dein Freund überhaupt ins WDW reisen möchte? Er hat so viele Gründe aufgeführt, die gegen eine Reise sprechen. Was spricht für eine Reise ins WDW?
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Super, Danke Baltic! :)

@disneyrunner: Er möchte definitv ins Disneyworld! Er freut sich auch schon sehr darauf... Alleine wenn er an das DLP zurückdenkt, kommt er derart ins schwärmen.... dann fallen auch schon Sprüche wie "Krass, jetzt sind wir dann echt bald im WDW" .... das passiert aber nur dann, wenn er es kurzzeitig realisiert. :giggle:

Er ist aber leider eher der Skeptiker, geht generell eher vom negativen aus und plant gewisse Dinge auch nicht wirklich, schon gar nicht so viele Monate im voraus. Das ist nämlich auch das "Hauptproblem" aktuell, deshalb gab es auch die Diskussion.

Deshalb kann er jetzt besonders diesen Urlaub noch gar nicht richtig begreifen oder fassen. Für ihn ist das alles noch so unendlich weit weg. Selbst im April, wenn die Buchung statt findet, ist der Gedanke "wir fliegen nächstes Jahr für 4 Wochen nach Florida" für ihn noch nicht realisierbar.

Da ist es dann mehr als verständlich, dass zuallererst das negative überwiegt und eine gewisse Skepsis da ist.

Wir beide sind noch nie so lange in den Urlaub gefahren. Das längste waren 7 Tage.
Wir buchen in der Regel ein paar Monate vorher, dann wird bei ihm aber erst darüber nachgedacht, wenn es wirklich los geht. Ich dagegen befasse mich gerne schon Monate im voraus mit dem Urlaub/der Stadt etc. und hype mich sozusagen schon mal etwas :lach Auch bin ich ein ziemlicher Planungsmensch und strukturiere vieles nur zu meiner Beruhigung :icon_rolleyes:

Ich betrachte das aber eher als Vorteil, da er mich sozusagen gut einbremst während ich ein Planungsfreak bin, was besonders für das WDW ja nicht verkehrt sein wird :)
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Warum fahrt ihr dann nicht nur 2 Wochen nach Florida, macht nur Orlando, also WDW und evtl noch Universal?
Oder macht eine kleine Rundreise und hängt noch 10 Tage WDW dran.

Weil 4 Wochen sind schon ne harte Nummer um sie beim Arbeitgeber durchzudrücken.
Mein Zauberer hat eine sehr kulante Chefin, aber 4 Wochen wären absolut nicht drin, 3 Wochen sind Maximum.

Und wenn ich ständig denken würde, was passiert, falls ich krankheitsbedingt nicht reisen kann, dann bräuchte ich gar nicht erst anfangen irgendwas zu planen, was weiter weg ist als 1000 km und mit dem Auto erreichbar.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Genau das habe ich ihm auch gesagt. Es kann immer etwas passieren. Aber sich verrückt machen und auf vieles verzichten sollte man nicht! :)

Mein Arbeitgeber gibt ohne Probleme 4 Wochen. Gerade zu unserer geplanten Zeit (Ende September - Mitte Oktober) ist das kein Problem. Vor allem wenn man das mit Urlaub, besonderes Erlebnis etc erklärt.

Der Arbeitgeber meines Partners... Das wird sich herausstellen ;)
Aber es fahren doch viele hier für 3-4 Wochen....
So abwegig ist diese Planung also nicht

Und wenn nicht... dann müssen wir eben leider Abstriche machen... auch wenn's schade wäre!
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Selbst wenn ihr bei euer ersten Reise Abstriche machen solltet, ich nenne es lieber Gründe sammeln wiederzukommen :icon_mrgreen:, ihr werdet genug erleben und manchmal froh sein, auch mal durchatmen zu können und einen oder zwei Gänge runterzuschalten.

Und als Tip, schmeißt nicht zu viel in eure Planung.
Lieber ein wenig Zeit haben, um noch anderes zu sehen, als aus Zeitmangel vor Ort aus der Not heraus auf Dinge verzichten zu müssen, auf die man sich gefreut hat.
 

Oben