Dreams can come true - WDW 2020

Planung 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Hallo Leute!

Ich habe in den letzten Monaten immer mal wieder Flug-, Hotel- und natürlich auch die WDW-Preise auf der Irland-Seite verglichen und eruiert wie oft und wann die Preise hoch und runter gehen

Dies werde ich in den nächsten Monaten.... Jahren :-*:Cry: weiterhin tun um einfach ein Gefühl dafür zu bekommen, wann was am günstigsten ist. :)

Nun habe ich bemerkt, dass man theoretisch für Okt. 2018 auch schon WDW-Tickets + Hotel buchen könnte. Allerdings haben die Preise gegenüber 2017 um über 300 Euro angezogen!

Liegt das jetzt einfach daran, dass es noch keine speziellen Rabatte gibt oder erhöht Disney die Preise generell jedes Jahr?

Ich habe eh vor, das ganze dann mit dem Sparpaket mit QSP, Giftcard usw. zu nehmen und ich weiss, dass es erst wohl im April möglich ist das zu buchen - das wären für 11-12 Nächte ca. 3000-3200 Euro mit Moderate. (Stand Oktober 2016 für Okt. 2017)

Allerdings habe ich nun die Befürchtung, dass es bis zum geplanten Urlaub 2020 sehr ansteigen wird und man am Ende sogar mit Frühbucher-Goodies über IE 4000 Euro oder mehr hinblättern darf :no:

Wie waren die Entwicklungen denn in den letzten Jahren so?
Ich hoffe, ihr versteht mich und mein verwirrendes Geschreibsel :-*
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich fürchte, du wirst nicht ohne die jährlichen Steigerungen davonkommen.

Wir haben 2014 rund 3600 für OKW/DP/Tickets/100$Giftcard bezahlt.
Dies Jahr sind wir mit 2500 dabei, allerdings fürs AoA(also ein Value),Tickts und Giftcard über 500$ (weil Disney einen Fehler gemacht hat bei unserer Buchung).
Für eine identische Buchung wie 2014 hätten wir im April 2016 mehr als 4000 bezahlen müssen.

Bei den Flügen hingegen haben wir dies Jahr Glück, für Delta Ticktets von Hambung über Paris und Atlanta zahlen wir nicht mal 1000 Euro im Gegensatz zu 1300 in 2014.
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Mit Preissteigerungen wirst du sicher rechnen müssen. Für das OKW mit den üblichen Goodies, für unsere Reisezeit nach 4700 dann 4950, sollte es für dieses Jahr 6400 kosten. Da haben wir beschlossen, Disney kann uns mal dieses Jahr und wir sind in Japan gelandet.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Uff, jetzt schon für 2020 planen, finde ich heftig.

Bei der aktuellen Entwicklung kann man, meiner Meinung nach, sehr schwer sagen, wie sich die Preise entwickeln werden. Zunächst kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass Disney von Jahr zu Jahr die Preise anziehen wird. Das ist wohl mit die sicherste Sache an der Planung.

Aber mit dem, was gerade politisch in den USA abgeht, ohne hier in diesem Thread eine Politikdiskussion starten zu wollen, kann ich mir vorstellen, dass es 2020 vielleicht sogar wieder günstiger sein könnte, direkt über Disney USA zu buchen, als über Ireland. Wer weiss, wie sich der Dollar über die nächsten Jahre entwickeln wird.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
vielen Dank für eure Antworten!

Ich weiss, dass es nicht der Norm entspricht so weit im voraus zu planen aber mir machts sehr viel Spaß :)
Und eher geht beruflich einfach nicht, da ich dieses Jahr zu 80% eine 2-jährige Weiterbildung antreten werde. Die lässt es einfach in dieser Zeitspanne nicht zu, so einen ausgedehnten Urlaub zu machen.

@roskilde So ein krasser Preisunterschied? :crazy: das sind ja fast 2000 Euro mehr! Wie viele Jahre lagen da dazwischen?
 
Scarlett* steigt in manche Attraktion mit ein
naja... ich denke, man muss einfach ein bißchen rumexperimentieren... denn Preissteigerungen müssen nicht zwangsläufig entstehen...

Wenn ich mal unsere beiden Reisen vergleiche haben wir sogar einen prozentualen Preisabfall :icon_mrgreen:

März 2016 (Ostern) - Port Orleans (Moderate Hotel) - 10 Nächte
Zimmerpreis: 2360EUR
Ticketpreis: 428EUR
MemoryMaker inkl.

Wir waren zu 4. und hatten keine Extras, da kurzfristig gebucht
Haben pro Person 1018EUR für 10 Tage bezahlt (+ Essen, Flugkosten)


August 2017 (Sommerferien) - Carribbean Beach (Moderate Hotel) - 13 Nächte
Zimmerpreis: 2561EUR
Ticketpreis 422EUR
Memory Maker + Free Quick Service Dining Plan + 200USD Giftcard inkl.

Hier würden wir bei 1062EUR für 13 Tage liegen (inkl. Essen und Giftcard ... + Flugkosten)

Also mehr Leistung (3 Nächte, Essen + Giftcard) für ungefähr den gleichen Preis....


Allerdings haben wir für 2017 eine Person mehr dabei und deswegen gleich mal 2 Zimmer gebucht... deswegen fällt der tatsächliche Preis letztlich etwas höher aus... naja, und wir haben uns noch ein Upgrade auf den normalen Dining Plan gegönnt... :icon_mrgreen:
Aber wenn wir wieder nur zu viert gefahren wären, dann wäre das der Preis pro Nase.
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Wenn man die prozentuelle Preissteigerungen errechnen möchte, dann müsste man die rack rates in der Landeswährung nehmen. Also einmal mit US-DOLLAR und britischem Pfund. Die Kursschwankungen verfälschen das Ergebnis.

Vergessen sollte man auch nicht, dass UK den Brexit beschlossen hat. Wird es 2020 überhaupt noch möglich sein über UK zu buchen?

Ich habe im Dezember 2009 ca. 65€ pro Nacht im All-Star Movies über die US Seite bezahlt. 2017 würde 1 Nacht 106€ kosten. Woran liegt es? Zum einen ist es die Preissteigerung und zum anderen ist es der schwache Euro.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
noch ist ja "etwas" Zeit :-*

Selbst wenn sich der Preis etwas (hüstel) steigern sollte... dann müssen wir einfach ein paar Euro mehr auf die Seite legen.

Ich hoffe nur nicht, dass es gleich 1000 Euro mehr sein werden. :-/
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
vielen Dank für eure Antworten!

Ich weiss, dass es nicht der Norm entspricht so weit im voraus zu planen aber mir machts sehr viel Spaß :)
Und eher geht beruflich einfach nicht, da ich dieses Jahr zu 80% eine 2-jährige Weiterbildung antreten werde. Die lässt es einfach in dieser Zeitspanne nicht zu, so einen ausgedehnten Urlaub zu machen.

@roskilde So ein krasser Preisunterschied? :crazy: das sind ja fast 2000 Euro mehr! Wie viele Jahre lagen da dazwischen?
Wir fliegen normalerweise im Januar und 15 und 16 gab es 30% Roomrabatt, den gab es 17 nicht.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Hallo Leute! :mw

Mir gehen zurzeit viele Sachen durch den Kopf.
Da das mein näherer Bekanntenkreis ( auch meine bessere Hälfte :-*) so gar nicht nachvollziehen kann und entweder genervt oder belustigt reagiert wird, dachte ich mir, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre, wenn ich ein paar Zeilen hier ins Forum schreibe :)

Wie ich ja bereits geschrieben habe, ist unsere Disneyworld-Florida-Reise für 2020 geplant. Ich denke so gut wie jeden Tag darüber nach (manchmal mehr, manchmal weniger) und es besteht so eine enorme Vorfreude :jump das hatte ich schon was weiss ich wie lange nicht mehr!!
Allerdings ist diese Art der Vorfreude.... auch weil es doch noch lange hin ist, manchmal etwas belastend... so komisch das jetzt auch klingen mag.

Die Buchungen können - sofern sich daran nichts ändert - frühestens März/April 2019 gemacht werden und wenn ich mir ansehe, wie schnell wir uns schon in Richtung Halbzeit 2017 bewegen.... denke ich mir "ach, das ist nicht mehr lange hin, geht locker rum!"

Auf der anderen Seite überlege ich natürlich trotzdem, ob ich mich da vielleicht auch zu sehr reinsteigere.
Mich hat das Fernweh nie so sehr gepackt wie jetzt!
Ich denke mir oft "Mann, ich will jETZT!!" :Cry:
Aber egal wie ich es durchplane, es geht einfach nicht eher.
Ein "Kurztrip" würde dem ganzen nicht gerecht werden und so viel Urlaub (wir würden gut dreieinhalb Wochen einplanen) bekomme ich während meiner Weiterbildung einfach nicht...

Kennt jemand ähnliche Gefühle? Was habt ihr dagegen so alles getan? So langsam komme ich mir etwas "unnormal" vor :giggle:

Meine Mutter hatte mir vorgeschlagen, Disney doch einfach wegzulassen und dafür "nur" eineinhalb Wochen rein Florida zu besichtigen.... Ich habe sie nur angesehen und erwidert, dass es ja ein Disneyurlaub werden SOLL... der Rest wird mitgemacht, weil er in der Nähe ist :giggle:

Meine Mutter: *kopfschüttel, augenroll und grins* :icon_rolleyes:

Ich wollte jetzt dafür kein neues Thema erstellen und habe deshalb meinen vorläufigen Planungs-Thread dafür verwendet!

Danke schon einmal fürs lesen! :wink::mw
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Anderthalb Wochen wäre ja im Grunde kein Kurztripp ;-) Viele hier verbringen nicht mehr Zeit bei Disney bzw. wohnen z.T. mehr Zeit dort und verbringen die anderen Tage bei Universal und Co. Von unseren 14 Tage Urlauben waren wir oft 3 Tage nicht in WDW.
Für einen Amerikaner wäre ein 10 Tage Urlaub sogar totaler Luxus und ein 10 Tageticket, mal abgesehen vom AP, das höchste, was er käuflich erwerben kann ;-).
Also, wenn dich die Sehnsucht eher packt, dann fahr einfach. Günstiger wird es in der Regel nicht, kein Mensch weiß, was der Brexit mit den günstigen UK Raten macht. Und im Endeffekt: keiner weiß, was die nächte Zeit bringt, auch persönlich gesehen.
Wenn finanziell zweimal fahren geht, würde ich einfach 2 Urlaube planen ;-)
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Nun ja, die Sache ist die, dass ich

1. während der Weiterbildung etwas weniger verdienen werde (Schichtzulagen fallen weg etc.). Schon alleine deshalb wäre mir persönlich alleine der Flug zu teuer, wenn ich den großen Urlaub auf zwei kleinere aufteilen müsste.

2. Ich plane aktuell 11 bzw. 12 Nächte im WDW ein, weil wir eben bisher noch nie dort waren und wohl danach nicht mehr so schnell hinkommen werden. Wir möchten alles in Ruhe genießen aber gleichzeitig nichts verpassen

3. Wir möchten ein paar Tage in Miami verbringen - sprich auch nochmal gut 4-5 Tage

4. Universal-Studios kommen auch noch dazu - 3 Tage sind geplant.



Mir ging es jetzt auch gar nicht darum, dass ich diesen Urlaub eher machen kann/muss - das geht nicht - auch wenn ich es möchte.


Natürlich könnte ich sagen: eine Woche bzw. eineinhalb Wochen klappt locker!

Für das eine - sprich Miami, Key West, Everglades usw.
und für das andere: WDW, Universal
auf jeden Fall!

alles zusammen: mitnichten!

Das meine ich eben damit. Ich weiss, dass wir uns so einen Urlaub nicht jedes Jahr oder alle zwei Jahre, wie viele hier, leisten können. Das wird wohl erst wieder weitere 4-5 Jahre später möglich sein.
Ich fliege natürlich wegen Disney nach Florida, allerdings fände sogar ich als Disney-Fan es für so einen seltenen Urlaub "schade", wenn ich ein halbes Vermögen für Freizeitparks ausgebe ohne noch etwas anderes von Florida gesehen zu haben.

Ich hoffe, jetzt ist es verständlicher :)

Und das soll auf keinen Fall ein Angriff sein! Es freut mich für jeden, der die Möglichkeit hat, so oft dorthin zu fliegen und sich aussuchen kann, ob er nun das oder jenes im Urlaub macht.
Für uns ist das aktuell nur leider nicht drinn :-(
 
Neyla schlendert die Mainstreet entlang
ich verstehe dich gut! wdw ist bei uns auch ca. 2020 angedacht. ev. ein jahr früher wenn es sich ausgeht.

ich glaube wenn man so einen großen urlaub schon so viel vorher plant dann sind all diese gefühle normal.
was mich immer aufbaut sind einerseits reiseberichte lesen und alles wichtige für mich schon vorab raus filtern. das macht einerseits mehr sehnsucht, stillt sie aber auch zu einem gewissen grad. dann spare ich zb wirklich darauf hin, dass ich mir dann einen schönen urlaub machen kann. und ich plane, überlege und träume schon vor mich hin. das hilft auch. der einzige der mich versteht, ist mein mann. :D

aber was ich damit sagen will, du bist nicht alleine!
halte durch! diese wundervolle vorfreude muss auch genossen werden! [emoji171]

Sent from my FP1U using Tapatalk
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
danke für die lieben Worte, Neyla! :hug:

Wir schaffen das! :jump

Was das ganze natürlich angenehmer macht, ist auch die Tatsache, dass wir 2020 Pandora, Toy Story Land, Star Wars Land und

last but not least

Nintendo-Land bei Universal (wobei das ja noch nicht sicher ist) :dd

unsicher machen können

:top:
 
Conny steigt in manche Attraktion mit ein
Ich kann dich beruhigen,mir geht es da sehr ähnlich.Wir planen einen Trip mit einer befreundeten Familie für die Herbstferien 2019 und das ist ja auch noch ewig lange hin.
Ich denke da auch ständig drüber nach und freue mich jetzt schon.
Allerdings hatte ich das riesengrosse Glück,das meine Schwester ihre Meinung geändert hat und wir nun anstatt Mexico April/Mai 2018 10 Tage ins Coronado Springs resort fahren.
Du siehst also,Allzeit bereit sein.Man weiss nie,was kommt.
LG Conny
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Und evtl. auch mal bei den Diskountern in die Reiseprospekte gucken.
Da sind ab und an Angebote für Florida mit Auto und manchmal sogar Orlando-Quartier drin.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Hallo Leute! :)

Nach eineinhalb Jahren möchte ich meinen Planungsthread nun wieder aus der Versenkung holen! ;)

Im Nachhinein betrachtet verging die Zeit nun doch viel schneller als gedacht! Über die Hälfte ist schon rum! :jump

Ich habe für uns (aber vor allem für meinen Partner) zu Weihnachten von CEWE ein Fotobuch erstellen lassen, das den groben Plan unseres Urlaubs beschreibt. (Miami, Key West, Universal und Disney World) Darin sind auch grob die angestrebten Hotels von Universal und WDW beschrieben.
Mein Partner weiss von diesem Buch noch gar nichts! ;) Es soll für ihn eine Überraschung werden, damit er sich wieder ins Gedächtnis rufen kann, was wir in knapp 2 Jahren erleben werden. :)

Er ist durch seine aktuelle berufliche Situation leider so unter Stress... fühlt sich ausgelaugt und überlegt nun sogar, die Firma zu verlassen. Da ist an Urlaub (geschweige den einer, der so weit entfernt ist) so gar nicht zu denken....
Und GENAU deshalb möchte ich ihm wieder ins Gedächtnis rufen, dass es mal eine Zeit geben wird, die nie so bisher bei uns da gewesen ist. Wir werden so weit weg und so eine lange Zeit von zuhause fort sein wie noch nie! Ich möchte ihm dadurch einfach einen kleinen Funken Freude auf die Zukunft geben... etwas Pixie Dust eben.... :0056:

Wie findet ihr diese Idee? :)

PS: Ich möchte meinen Thread-Titel gerne in
"Dreams can come true - WDW 2020"
umändern!
Kann das jemand von den Mods für mich machen? Wäre sehr lieb von euch! :hug:
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Die Zeit vergeht ja richtig schnell :top:

Vermeide in deiner Vorfreude nur, ihm durch so ein Geschenk noch mehr Druck zu machen.
Also: „Du willst ja schon jetzt deinen Job kündigen weil du es nicht mehr aushältst, aber darfst keinesfalls kündigen, weil ich einen teuren Urlaub plane“:icon_mrgreen:
Das könnte er hören, obwohl du eigentlich sagst: „sieh mal, was wir uns tolles leisten können, halte durch, nur noch 2 Jahre, es lohnt sich“ :top:

Menschen reagieren unterschiedlich, du kennst ihn am besten, aber weißt du, was ich meine? Ich hatte auch schon Urlaub, der nicht so gelungen war wie geplant weil wir von der Arbeit so extrem viel Stress hatten - und wir uns dann schon gefragt haben, ob es wirklich lohnt, sich das alles anzutun nur, um oft/teuer Urlaub zu machen...
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Die Zeit vergeht ja richtig schnell :top:

Vermeide in deiner Vorfreude nur, ihm durch so ein Geschenk noch mehr Druck zu machen.
Also: „Du willst ja schon jetzt deinen Job kündigen weil du es nicht mehr aushältst, aber darfst keinesfalls kündigen, weil ich einen teuren Urlaub plane“:icon_mrgreen:
Das könnte er hören, obwohl du eigentlich sagst: „sieh mal, was wir uns tolles leisten können, halte durch, nur noch 2 Jahre, es lohnt sich“ :top:

Menschen reagieren unterschiedlich, du kennst ihn am besten, aber weißt du, was ich meine? Ich hatte auch schon Urlaub, der nicht so gelungen war wie geplant weil wir von der Arbeit so extrem viel Stress hatten - und wir uns dann schon gefragt haben, ob es wirklich lohnt, sich das alles anzutun nur, um oft/teuer Urlaub zu machen...
Danke, Gila für deine ehrliche Antwort! :)

Da geb ich dir Recht! Ich unterstütze ihn aber eher bei der Entscheidung, dass er kündigen soll. Natürlich muss davor ein neuer Job her aber da ist er schon am suchen. Ich würde ihn nie dazu zwingen, dort zu bleiben, wo er sich nicht wohl fühlt, nur damit wir in Urlaub fahren können.

Geld ist soweit gut zusammengespart worden in den letzten 2 Jahren. Wir haben wirklich ziemlich geknausert mit allem :-* Und bis der wirkliche erste Batzen kommt... und zwar die Flüge... vergeht ja auch noch ein gutes Jahr. Also wird da auch nochmal der ein oder andere Euro zusammenkommen.

Weiss nicht, ob ich mir das jetzt so naiv ausmale aber ich bin generell ein sehr positiv denkender Mensch und denke mir "Es hat schon seine Richtigkeit, warum dieses oder jenes nicht so rund läuft in dieser Situation! Im Nachhinein wird sich vieles zum positiven wenden!" :console1:
Zumindest versuche ich immer mit so einer Einstellung an vieles heranzugehen :)
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Nein, das ist nicht naiv, das ist positiv und gesund! Wenn man sich ständig Sorgen macht und das Schlimmste erwartet, tritt das auch ein in vielen Fallen :(
Und wenn man zu lange in der Spirale bleibt, ist man so fertig, dass man gar keine Kraft mehr hat, etwas neues zu suchen oder zu bekommen!

Bei mir läuft auch schon der Sparplan für 2020, Disney ist halt ein teurer Spaß, aber das ist es mir wert. Dafür spare ich gerne zuhause :top:
 

Oben