Disney gibt Widerstand gegen Gemeinfreiheit von Mickey und Minnie auf

torstendlp Unser DVC-Waschb├Ąr mit Bart
Teammitglied
FB_IMG_1702667542519.jpg

­čÉş Aus die Maus?
Am 1. Januar 2024 werden Steamboat Willie und damit auch die Figuren von Mickey Mouse und Minnie Mouse im Look aus Steamboat Willie gemeinfrei.
In der Vergangenheit hat Disney immer wieder auf eine Ausweitung des Urheberrechts gedr├Ąngt, um Mickey unter seiner Kontrolle zu halten, aber jetzt hat das Unternehmen die Bem├╝hungen in dieser Hinsicht aufgegeben.
In der Vergangenheit war Disney als einer der F├╝rsprecher des Copyright Term Extension Act, landl├Ąufig auch bekannt als Lex Mickey Mouse oder Mickey Mouse Protection Act, damit erfolgreich gewesen, eine Verl├Ąngerung der Schutzfrist zu erreichen, zuletzt 1998.

Die M├Ąuse - zumindest in der Version, in der sie zuerst erschienen sind - gehen jetzt aber in K├╝rze in die public domain ├╝ber.

Modernere Versionen von Mickey bleiben vom Auslaufen des Urheberrechts von Steamboat Willie unber├╝hrt, und Mickey wird weiterhin eine f├╝hrende Rolle in den meisten Gesch├Ąftsfeldern der Walt Disney Company einnehmen.

­čĺČ Ein Sprecher des Unternehmens sagte dazu: "Wir werden nat├╝rlich weiterhin unsere Rechte an den moderneren Versionen von Mickey Mouse und anderen Werken, die weiterhin dem Urheberrecht unterliegen, sch├╝tzen."

ÔŁŚVorerst werden nur Mickey und Minnie, wie sie in Steamboat Willie und The Gallopin' Gaucho (beide wurden im Jahr 1928 ver├Âffentlicht) auftraten, ohne Lizenz f├╝r die Allgemeinheit nutzbar sein. Andere Erscheinungsformen der weltber├╝hmten Maus, zum Beispiel im roten Umgang als Zauberlehrling, unterliegen weiterhin dem Urheberrecht.

FB_IMG_1702667544589.jpg
 
braveprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Ich habe die Tage auch ein bisschen was dazu gelesen. Habe ich das richtig verstanden, dass zwar nun theoretisch jeder einen Film, Comic, o.├ä. mit Mickey im alten Design machen k├Ânnte, das Geldverdienen damit aber immer noch nicht erlaubt ist? In einem Artikel, den ich gelesen hatte, stand n├Ąmlich, dass es f├╝r Merchandise etc. immer noch ein Trademark gibt, was verhindert, dass jetzt jeder nach Gutd├╝nken Artikel mit Mickey-Motiv gestalten und verkaufen kann.
 
torstendlp Unser DVC-Waschb├Ąr mit Bart
Teammitglied
mit Mickey im alten Design machen k├Ânnte, das Geldverdienen damit aber immer noch nicht erlaubt ist?
Ich glaube, das werden am Ende die Gerichte entscheiden m├╝ssen - wenn es sich jemand trauen sollte, Disney da herauszufordern.
Neben dem Urheberrecht an Mickey Mouse hat Disney auch noch Markenrechte an Mickey Mouse als Marke und Kennzeichen des Unternehmens.
Soweit ich wei├č d├╝rfen andere ab 1.1.24 auch Produkte mit Mickey Mouse im Steamboat Willie Look machen, aber es darf in keinster Weise der Eindruck erweckt werden, dass diese Produkte von Disney kommen, mit Disney Lizenz produziert werden oder sonst in einer Verbindung zur Marke Disney oder zur Marke Mickey Mouse stehen.
Generell kann man das Markenrecht nicht nutzen um den Wegfall des Urheberrechts auszuhebeln, das hat sogar der Oberste Gerichtshof in den USA explizit entschieden.

Umgekehrt ging es aber eben auch Urteile und Gesetze, die regeln, dass Kunden eben nicht get├Ąuscht werden d├╝rfen und deshalb d├╝rfte eben keine Verbindung gezogen werden.

Und auch bei der Nutzung, bei der eine Trennung klar deutlich ist, gibt es wiederum auch Ausnahmen, wenn Disney sich die Rechte in Verbindung zu speziellen Produktklassem explizit gesichert hat, ├Ąhnlich der Nizza-Klassen im EU Recht.

Dann wiederum gibt es auch da Ausnahmen, n├Ąmlich durch die Kunstfreiheit. Wobei die ja schon heute genutzt wird, um auch Urheberrechte die noch lange g├╝ltig sind, auch bei Mickey in moderneren Formen und Markenrechte zu umgehen. Es gibt da ja auch einen deutschen "K├╝nstler" der meines Wissens nach die Deklaration seiner Werke als Kunst nutzt, um mit Figuren wie Mickey und vielen anderen Geld zu verdienen, indem er diese im Graffiti Look auf bestehende Modeartikel aufbringt und das nicht als den Verkauf von Merchandise deklariert, sondern als eine k├╝nstlerische Arbeit und damit zehntausende verdient und in der Mode- und in der Kunstwelt gefeiert wird.

Wie weit man da gehen kann und was am Ende ├╝ber die Grenze w├Ąre, w├╝rde sich wahrscheinlich erst durch Urteile ergeben und man m├╝sste sich da rantasten. Das gilt dann aber generell f├╝r jede Nutzung der alten Version bzw. jede Abwandlung davon. Ist die Erg├Ąnzung Mickeys in der Steamboat Willie Form um ein Feature, das Disney sp├Ąter auch selbst genutzt hat ok oder nicht? Das d├╝rfte wieder davon abh├Ąngig sein, ob das Feature und seine Anwendung auf Mickey in sich selbst schutzf├Ąhig sind oder nicht.

Recht safe d├╝rften nur auduovisuelle Produktionen sein, bei denen die Distanz zu Disney selbst ja auch recht leicht ├╝ber Disclaimer herzustellen ist, was bei Merch viel schwerer geht. Und da gehen dann mit Mickey im Prinzip auch genau die Dinge, die Disney selbst sich auch bei der Nutzung gemeinfreier Stoffe f├╝r seine Geschichten zu Nutze gemacht hat. Wobei der Vergleich mit den Gebr├╝dern Grimm (der ja immer angef├╝hrt wird, als Grund warum Disney das umgekehrt jetzt auch akzeptieren m├╝sse) da meiner Meinung nach auch Quatsch ist, weil es kein Unternehmen gab zu dem Zeitpunkt, das von denen gegr├╝ndet worden w├Ąre und deren Stoffe wiederum selbst noch aktiv genutzt h├Ątte, wie das bei Disney und Mickey unzweifelhaft der Fall ist. Ganz davon abgesehen, dass die die M├Ąrchen ja auch gar nicht selbst erfunden, sondern nur gesammelt und ver├Âffentlicht haben.

So zumindest mein Verst├Ąndnis der Lage.
 

Oben