Walt Disney World & Savannah 2019

Yume Disney Historikerin
Oha, da kann ich nur hoffen, dass sich das nicht irgendwannn eine Art 'pawlowischen' Reflex Deines Körpers entwickelt. Jedenfalls gut Besserung, lieber Torsten!
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Mich würde mal interessieren, ob ein solcher Service von der Reisekrankenversicherung wohl übernommen wird, oder ob man da besser in ein Krankenhaus/ zum niedergelassenen Arzt geht.🤔
Wie es mit einer Reisekrankenversicherung ist, kann ich nicht sagen. Bei meiner privaten wurden die, deutlich teureren, Besuche in der Urgent Care Clinic jeweils übernommen.
Ich gehe auch hier einfach davon aus, weil die Rechnung auch gar keinen wirklichen Hinweis darauf zulässt, dass es ein Hausbesuch ist, sondern Zulassungssnummern, Abrechnungsnummern, Diagnosenummern, wie eben die aus der Urgent Care Clinic auch.
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Gute Besserung! Super Tipp mit dem Arzt mit Hausbesuch, fände ich sehr viel unstressiger als zu ner Klinik zu fahren. Und 245 Dollar finde ich echt günstig und das kann man ja auch notfalls verschmerzen, wenn man es selbst zahlen muss.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
So, auf dem Weg, Golf zu spielen, oder so...

IMG_20190909_153524.jpg

Gerade nochmal im Bett gelegen und geschlafen und beim im Bett liegen ging es mir beschissen. Da dachte ich mir, wenn es mir eh beschissen geht und liegen auch nicht besser ist, kann es mir auch in Epcot beschissen gehen und ich hab wenigstens Spaß, während es mir beschissen geht..

Wenn er merkt, dass er mich nicht ausknocken kann, ist wenigstens der Virus vielleicht angepisst und haut deshalb ab
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
🎥 Das zweite Vlog zu unserem Walt Disney World Trip 2019 ist online!

Es ist ein bisschen länger geworden, deshalb hat der Upload über das WLAN hier auch etwas länger gedauert, dieses Mal, aber wir feilen ja noch an dem Format.

Dafür wird der nächste deutlich kürzer, weil wir nicht lange in Epcot waren, so arg viel war krank wirklich nicht möglich.

Dennoch hoffen wir, dass viele interessante Dinge für Euch dabei sind. In diesem Video könnt Ihr uns zu folgenden Erlebnissen begleiten:

🔶 Die Anfahrt aufs Walt Disney World Gelände
🔶 Check In im Old Key West Resort und öffentliche Bereiche
🔶 Magic Kingdom
🔶 Meet & Greets mit Mickey, Minnie und Tinkerbell in der Main Street
🔶 Streetmosphere
🔶 Adventureland-Rundgang inkl. Jungle Cruise
🔶 Ausführlicher Rundgang über Tom Sawyer Island
🔶 Rundgang durch eine 1-Bedroom-Villa in Disney's Old Key West Resort

 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Ich finde das so toll und schön, dass ihr uns auch über Vlogs teilhaben lasst! :jump

Mit welchem Gerät filmt ihr denn? Das ist keine normale Kamera oder?
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich finde die Idee mit dem Vlog gut. Aber mir ist das auch viel zu lang und ausführlich. Ich habe es auch lieber etwas kürzer, knackiger und informativer. Aber knapp anderthalb Stunden schaue ich mir dann in der Tat nicht an. Trotzdem ist der Gedanke natürlich ein Guter.
 
ColonelZ Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Ich bin etwas zwiegespalten, was die Länge der Videos angeht. Auf der einen Seite ist es schön einen so detaillierten Einblick zu bekommen, und quasi wirklich dabei zu sein. Auf der anderen Seite: Wer hat soviel Zeit 😁. Ich präferiere in der Regel auch Videos mit maximal 20 Minuten Laufzeit.
 
Lynn's Mom steigt in manche Attraktion mit ein
Ich bin etwas zwiegespalten, was die Länge der Videos angeht. Auf der einen Seite ist es schön einen so detaillierten Einblick zu bekommen, und quasi wirklich dabei zu sein. Auf der anderen Seite: Wer hat soviel Zeit 😁. Ich präferiere in der Regel auch Videos mit maximal 20 Minuten Laufzeit.
Kann Dir nur zustimmen!
Ich sehe mir das gerade auch an. Gut gefällt mir auf jeden Fall, dass man mitten drin ist. Die Aufnahmen sind wirklich sehr gut hat schon etwas von einem direkten Live-Bericht. Ich denke maximal 45 Minuten, dann wäre es perfekt. Und vielleicht mehr Top- Rides und Restaurants. Aber vielleicht kommt das ja noch, bin noch nicht durch. Habe auf jeden Fall den Kanal abonniert. Ich warte jetzt täglich auf Beiträge 😂😂
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Das Problem ist ein bisschen, dass wir das alles auf dem Handy schneiden etc, um es zwischendurch machen zu können und nicht abends auch noch Zeit aufwenden wollen, das am Notebook zu schneiden.

Am Handy ist das aber eine ganze Nummer fisseliger. Deshalb nehmen wir einzelne Videos auf und schneiden die am Ende zusammen, aber innerhalb einer Aufnahme, wie zum Beispiel der Jungle Cruise, auch noch zu schneiden, um nur Highlights zu zeigen, aber zum Beispiel die Sprüche des Skippers nicht in der Mitte zu zerschneiden etc. ist zuviel Aufwand am Handy und kostet zuviel Zeit. Da bleibt dann vom Urlaub wirklich gar nichts mehr.

Das von gestern steht noch aus, ist aber auf jeden Fall kürzer.

Heute waren wir bisher gar nicht unterwegs, gestern doch nach Epcot zu gehen, war vielleicht nicht die beste Idee, jedenfalls bin ich heute eher platter als gestern und versuche wirklich zu ruhen, in der Hoffnung, morgen oder übermorgen wieder fit(ter) zu sein. Dörthe hatte allerdings gerade eine Idee für ein kleines Vlog und ist unterwegs.
Und vielleicht versuchen wir heute Abend zu Olivia's im OKW zu gehen. Eigentlich wollten wir zu siebt ins Prime Time, aber wir sind leider raus.

Kürzere Videos und dafür mehr ist auch nicht dieeee Option aktuell. Dafür dauern die Uploads zu lange. Ein einzelnes größeres lässt sich über Nacht hochladen. Wobei ich damit jetzt nicht 80 Minuten meine, der Upload von dem hat 14 Stunden gedauert.

Das lässt sich mit mehreren kleinen leider nicht koordinieren, zumindest nicht mit der aktuellen WLAN Leistung hier.

Mal schauen, wie es hier weitergeht. Ich hoffe nicht, dass es sich entwickelt, wie 2018, denn dann können wir Savannah streichen, wenn wir hier noch was erleben wollen.
Zumal wir ja jetzt auch bei diesem Trip eigentlich die Fototour nachholen wollten, die im Dezember nicht ging, weil wir so lange krank waren, es zu voll war und das Wetter fast durchgehend schlecht. Wir wollten halt endlich Bild- und Videomaterial für dein-dlrp sammeln. Aber in weniger Zeit, als geplant will ich das auch nicht quetschen, sonst bleiben Spaß und Urlaub ganz auf der Strecke.

Was wir auf jeden Fall streichen werden, ist unsere Planung für den Westküste bis Chicago Trip nächstes Jahr. Wir müssen erst einmal einen Weg finden, fitter zu werden, denn hier geht das gerade noch so, wenn man, wie immer, am Anfang einige Tage ausfällt, aber bei einer Tour mit so vielen Stationen, geht der Plan dann ja nie im Leben mehr auf.

Wobei ich denke, dass wir hier eher mental ansetzen müssen. Denn körperlich, Sport, Bewegung, viele Ballaststoffe, viel Gemüse, Wechselduschen, täglich Ingwertee etc machen wir eigentlich schon alles, um das Immunsystem zu stärken.

Irgendwie muss das ein mentales Problem sein. Klimaanlagen etc schließe ich aus, weil das ja nicht nur hier passiert, sondern quasi bei jedem Urlaub, egal wo.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich glaube nicht, daß das Problem mental ist.
Viele Leute, die die ganze Woche unter Strom stehen und eigentlich nur arbeiten, liegen regelmäßig an den Wochenenden auf der Nase, mit Kopfschmerzen/Migräne, irgendwelchen Krankheiten usw.
Sprich dein Körper reagiert auf Entspannung mit Krankheit, da ihm da dann die Anspannung fehlt.
 
Yume Disney Historikerin
Was, meiner Meinung nach, genau die Definition für ein psychosomatisches, bzw. mentales 'Problem' wäre. Quasi wie der pawlowische Reflex, vor dem ich gewarnt habe. Der Körper 'lernt' das irgendwann, was ja durch das Gehirn bedingt ist: Entspannung = krank. Das muss durch Übungen des Geistes (autogenes Training, Meditation, andere Arten von Entspannungsübungen) weder 'verlernt' werden. Daher stimmt es, was Torsten gesagt hat und ist auch meine Meinung. Da ist einfach eine Verknüpfung in den Synapsen, die wieder gelöst und anders verkabelt werden muss.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ja, ich sehe das, wie Ihr beiden. Ich denke, beide haben Recht. Es ist so, wie @Baltic sagt und das wiederum ist dann, wie @Yume es beschreibt, ein mentales/psychosomatisches Problem.

Ich denke, ich müsste es mal wieder mehr mit einem wirklich entspannenden Ausgleich unter der Woche versuchen. Denn was passiert, wenn die echte Arbeit eines Tages gemacht ist? Ich arbeite an meinen Disney-Projekten, die, wenn auch mehr Spaß, von der Art der Tätigkeit her quasi meiner normalen Arbeit entsprechen und deshalb sicher vom Körper weniger als Hobby-Beschäftigung, sondern eher, als Fortsetzung der Arbeit wahrgenommen werden, weil es eben so weiter ging, wie es vorher war.

Das möchte ich auch nicht aufgeben, aber es muss wirklich, neben Bewegung mit unserem Hund, auch noch was her, was dem Körper viel regelmäßiger als jedes 4. oder 5. Wochenende, an dem wir mal nicht arbeiten, Entspannung signalisiert. Etwas Entspannung im Alltag. Im Moment denke ich da an Meditation, die mir früher schonmal geholfen hat und mit der man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte, wenn man die richtigen Kurse macht.
Aktiv entspannen UND aktiv neue neuronale Verknüpfungen herstellen, also auch genau das, was Yume beschreibt, positivere, als die bisherigen, die Urlaub mit Krank sein verknüpfen, sondern eher wieder Urlaub mit Spaß haben.
Ich werde es da nochmal mit den Kursen von Rick Hanson versuchen, die den Vorteil haben, dass sie wissenschaftliche Erkenntnise, der Mann ist Psychologe und Neurowissenschaftler an der University of California in Berkeley, mit Meditationstechniken verknüpfen. Da ist nichts esoterisches dran, was mir entgegen kommt, da ich mich auf wissenschaftliche Fakten der Neurowissenschaften eher einlassen kann, als auf Esoterik.
Ergänzt vielleicht um mehr Achtsamkeit im Alltag mit den Techniken von Jon Kabat-Zinn.

Mal schauen, ob das was bringt. Bevor ich aber aus diesem Teufelskreis - es geht in den Urlaub und ich werde krank, nicht ausbrechen kann, brauchen wir wirklich Rundreisen über 15 Stationen nicht zu planen und sind an einem Ort besser aufgehoben.
 

Oben