Mickey spricht mit Gästen bei Meet & Greets in DLC

Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Das könnte nun Meet & Greets mit Fur Characters grundlegend verändern: In Disneyland Anaheim testet man beim Meet & Greet mit Mickey in seinem Haus in Toontown momentan die "Living Character"-Technologie. Mickey spricht also erstmals zu den Gästen. Dies berichtet disneylandnewstoday.com.

Für mich irgendwie noch "gewöhnungsbedürftig", um es mal diplomatisch zu formulieren, aber irgendwie doch auch sehr aufregend. Sehen wir uns zuerst dieses Video an:


Soweit so gut. Jetzt könnte man sagen: "Sind vorgefertigte Sätze, wird von irgendwoher abgespielt - analog Dream Along With Mickey Show im MK." Nun sehen wir uns aber Video 2 an und hören bei 0:10 sehr gut, dass Mickey den Namen des Kindes wiederholt: "Hi, Maddie!"


Also das ist ja mal ein Ding!? Wer mich kennt, weiss, dass ich den ganzen Zauber um die Characters bewusst aufrechterhalte - aber DAS brachte mich jetzt trotzdem ins Grübeln: Die Stimme tönt zu echt! Steht da Bret Iwan (oder ist das noch Wayne Allwine?) hinter dem Dekor und spricht ins Mikro? Wenn dem so wäre: Der kann ja das auch nicht jeden Tag stundenlang machen.

Naja, ist ja mal ein Testlauf, aber vielleicht ein sehr vielversprechender. Ich frage mich nur, wie man das weiter implementiert. Die Technik dürfte wohl nur für Indoor-Locations geeignet sein - nur schon von der Akustik her.

Wobei, wenn mich Baloo im AK an seiner Outdoor Location persönlich ansprechen würde - das wäre schon auch was. Könnten wir dann "Bare Necessities" zweistimmig singen.:giggle:

Alles in allem würde ich gerne Mickey mal in diesem Testlauf treffen, mal sehen, ob der mich mit meinem leichten Schweizer Akzent auch verstehen würde.;) Hin und wieder erwische ich mich aber leider auch dabei, wie ich - wenn ich dann endlich vor dem Character stehe - aus Scheu/Freude/Erstaunen kaum mehr ein Wort rausbringe.

Bin aber sehr gespannt, wie sich das weiter entwickelt - bin dafür, dass man hier weiter arbeitet - aber möglichst nur mit den Originalstimmen. Es muss vollkommen echt und original wirken für mich.

Was meint ihr? Würdet ihr Mickey so treffen wollen und seid ihr für eine Weiterentwicklung dieser Technik?
 
Zuletzt bearbeitet:
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Das ist doch eine nette Idee sich mit Mickey persönlich zu unterhalten. Wie auch immer man das alles umsetzten wird/kann, wird es sicherlich gut ankommen.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Steht da Bret Iwan (oder ist das noch Wayne Allwine?) hinter dem Dekor und spricht ins Mikro? Wenn dem so wäre: Der kann ja das auch nicht jeden Tag stundenlang machen.
Faszinierend, man kann es nicht anders sagen! Dass es Wayne ist, ist übrigens ziemlich unwahrscheinlich - der weilt ja schon seit gut einem Jahr nicht mehr unter uns. Aber moderne Technik macht ja viel möglich ... vom Prinzip und der Technik her dürfte es ähnlich Turtle Talk with Crush, Stitch Live! oder Monsters Inc. Laugh Floor "geregelt" werden, wenn die Interaktion mit dem Gast so spontan zu sein scheint.

Was meint ihr? Würdet ihr Mickey so treffen wollen und seid ihr für eine Weiterentwicklung dieser Technik?
Ich finde es, wie schon gesagt, faszinierend und interessant und würde Mickey so gerne treffen wollen. Und wenn es nach mir geht, dann sollte man auch die Technik immer weiter entwickeln und verfeinern - wäre ich ein Kind, würde ich vermutlich vor Schreck (oder vor Freude?) halbtot umfallen, wenn Mickey auf einmal mit mir spricht ;)

Cheers,
Flounder
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich frage mich, ob der Character CM selbst spricht, oder ob das ein zweiter CM in einem Kontrollraum macht. Wenn er selbst spricht, könnte man vielleicht seine eigene Stimme auch noch hören, wenn man nah dran ist. Dazu passt auch, dass er sehr übertrieben gestikuliert, was einem bei den Shows auch auffällt, wenn die Stimme ab Band kommt und der CM passend dazu agieren soll. Möglicherweise hört der CM die Stimme auch etwas früher als sie dann für die Gäste ausgegeben wird, so kann er sich passend bewegen.
 
DERWUNDERBARE Unsere Zahnfee
OMFG ist das geil! (darf man hier geil sagen?)

Ich hoffe allerdings nur, daß Kinder, deren Muttersprache nicht amerikanisch ist, und die daher nicht verstehen, was Micky sagt, nicht allzu enttäuscht werden...
 
stitch Frankenschabe
Wie es funktioniert, weis ich nicht. Aber ich finde es toll. Es war schon eine Sache, die ich bei Timon toll fand. Hoffe, dass die das dann auch mal in anderen Parks mit Mickey machen oder evtl. auch auf andere Characters übertragen. Wie sich dann wohl ein Gespräch mit Pluto anhört.:065:
Hardcore währe sowas für die, die Chip & Chap sprechen müssten. Bei der Geschwindigkeit, mit der man die aus den alten Filmen kennt... :blah:

Den Vorteil, den ich sehe ist halt der, dass die Figuren nicht mehr ganz so "TOT" wirken. Nachteil für die CM´s ist halt, dass da bestimmt auch ein paar nervige Gäste währen, die meinen die jetzt zuquatschen zu müssen und natürlich auch dann immer wieder freundliche Antworten zu hören.
 
Destiny steigt in manche Attraktion mit ein
Ich fänd es auch absolut klasse, mich einmal mit Mickey unterhalten zu können. :nick Denke, das wird bei groß und klein, jung und alt auf jeden Fall großen Beifall finden.

Faszinierend was heute alles möglich ist!
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Das mit der Sprache wäre auch nicht so ein Problem. Anscheinend gibt es auch einen Pilotversuch, wo man bei der Buchung noch einen kleinen Fragebogen ausfüllt, auf dem man angibt, welche Figuren man am liebsten mag und so. Die sollen dann wohl am Abend im Zimmer anrufen und gute Nacht wünschen.

Da könnte man dann z.B. auch die Sprache angeben und die kodieren das dann mit einem RFID Chip auf die Eintrittskarte. Wenn man dann zu einem sprechenden Charakter kommt, "weiss" der gleich, welche Sprache man spricht und ein CM mit entsprechenden Sprachkenntnissen könnte antworten.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Das wäre ja so schön wenn Mickey einem abends Gute Nacht per Tel wünscht :nick Da würde die kleine Minnie bestimmt doppelt so gut schlafen ......
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Etwas OT: Es soll dann auch Zimmer mit magischem Spiegel geben, so beispielsweise eine Prinzessin auftaucht und irgendwas sagt.

Gleiche Technik wie die versteckten Fernseher in der Dream Suite im Schloss.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Also das würde mich wieder eher gruseln, wenn ich nachts von einer Prinzessin im Spiegel beobachtet werden würde ......
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Das wäre ja so schön wenn Mickey einem abends Gute Nacht per Tel wünscht :nick Da würde die kleine Minnie bestimmt doppelt so gut schlafen ......
Ich fand es früher auch cool, wenn Mickey am morgen den Weckruf gemacht hat. Aber mich morgens beim Aufwachen von Stitch anschreien zu lassen, nein danke, das brauch ich gar nicht.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Das ist ja klasse. Find ich gut.
Ich befürchte nur, dass dadurch die Schlangen beim Meet and Greet noch länger werden, weil es sicher ne Menge Leute gibt, die sich festquatschen oder es zumindest versuchen. Bisher war ja immer nur: hinstellen, Foto machen, Hände schütteln, ab.......
 
CaptainW steigt in manche Attraktion mit ein
Hoffe, dass die das dann auch mal in anderen Parks mit Mickey machen oder evtl. auch auf andere Characters übertragen.
So weit ich weiß war ja ein Grund dafür, das die Character nicht sprechen der, das Kinder unterschiedlicher Nationen/Sprachen nicht durch einen z.B. nur englisch sprechenden Character "verwirrt" werden und somit Illusionen zerstört werden.

Deshalb halte ich es auch für das DLRP und die asiatischen Parks für schwer umsetzbar.
In den US Parks sind halt hauptsächlich englischsprachige Besucher. In den anderen Parks sind Besucher aus vielen Sprachkreisen.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Das ist ja klasse. Find ich gut.
Ich befürchte nur, dass dadurch die Schlangen beim Meet and Greet noch länger werden, weil es sicher ne Menge Leute gibt, die sich festquatschen oder es zumindest versuchen. Bisher war ja immer nur: hinstellen, Foto machen, Hände schütteln, ab.......
Vielleicht gibt es dann vermehrt solche Meet&Greets wie in Toontown bei Mickey in der Garderobe. Ist einerseits "intimer", da man die Figur für einen Moment für sich alleine hat und andererseits hätte Disney die Möglichkeit, 10 Räume mit 10x dem gleichen Character nebeneinander hinzustellen, die Leute können etwas mehr Zeit mit der Figur verbringen und dennoch gehts in der Schlange immer etwas vorwärts.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
So weit ich weiß war ja ein Grund dafür, das die Character nicht sprechen der, das Kinder unterschiedlicher Nationen/Sprachen nicht durch einen z.B. nur englisch sprechenden Character "verwirrt" werden und somit Illusionen zerstört werden.

Deshalb halte ich es auch für das DLRP und die asiatischen Parks für schwer umsetzbar.
In den US Parks sind halt hauptsächlich englischsprachige Besucher. In den anderen Parks sind Besucher aus vielen Sprachkreisen.
Der Hauptgrund war bisher, dass die CMs die Stimme in den meisten Fällen nicht perfekt imitieren konnten. Die Sprache ist wohl nur ein Nebenproblem. Wenn die Kids am Abend auf dem Zimmer den Disney-Channel schauen, sprechen die Figuren dort ja auch alle englisch.

Ausserdem ist in Florida Spanisch auch schon fast eine offizielle Sprache. Man denke nur an die Monorail: "Por favor mantenga se alejado de las puertas" :) Click here...
 
stitch Frankenschabe
Außerdem hat man ja das Sprachproblem allgemein in den Parks wie in Paris. Deshalb zu sagen, dass man die Character nicht sprechen lässt, weil die dort sonst kein Kind versteht, wäre aus meiner Sicht unverständlich.
Nehme doch nur mal eine Show mit den Characters. Da wird auch nur eine Sprache gesprochen. Deshalb weinen die Kinder aber aus den anderen Nationen nicht, nur weil Mickey nicht deutsch, spanisch, italienisch oder sonst eine Sprache spricht.

Und das Sprachproblem stellt sich meiner Meinung nach hauptsächlich bei uns in Europa. In Japan sind CM´s die japanisch sprechen ausreichend für die Illusion und in Hong Kong die, die chinesisch bzw. mandarin sprechen (kommt halt drauf an, in was die die Filme usw. übersetzen)
 
Chiyo WDW Berichterstatterin
Also ich weiss grad nicht so recht, was ich davon halten soll. Einerseits klar, ist ne super Idee, denn dann bin ich nicht mehr die Einzigste, die am quatschen ist, wenn ich Timon treffe, und er ist nur am Nicken *ggg* Da komm ich mir manchmal etwas doof vor XD
Aber anderseits... irgendwie machten die "stummen" Character doch den Charm aus. Es war auch eine Herausforderung, sich mit ihnen zu unterhalten, ohne das eine verbale Antwort zurueck kam.

Natuerlich ist es fuer die Kinder leichter, die vielleicht nicht so ganz mit Korpersprache und so weiter kommen, obwohl eine Umarmung versteht immer noch jeder :)

Naja, mal sehen, ich denke man gewoehnt sich an alles.... allerdings koennte es ja auch mich auch einen Effekt haben, wenn ich tatsaechlich in der Company bleiben sollte ;)

Liebe Gruesse
die Chiyo
 
Blume steigt in manche Attraktion mit ein
Ich find es einfach Hammer. Fand es schon klasse als sie noch Blinzln und den Mund bewegen konnte, als die Stimme noch vom Band kam.
Wenn Mickey jetzt auch noch richtig mit den Besuchern interagieren kann, erleidert man ja schon bei einem Meet and Greet eine Reizüberflutung!

Ich kann es nur nochmal betonen: Hammer
 

Oben