Wir fangen mal wieder an zu planen - dieses Mal gleich doppelt...

torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
So, es ist mal wieder soweit.

Ich starte mal wieder einen meiner sensationellen, berühmten, großartigen, allseits beliebten Planungsthreads.
Macht Euch gefasst auf krude Fragen, nie vorher dagewesene Probleme und viele neue Überraschungen!

Und dieses Mal kommt Ihr gleich in den doppelten Genuss, denn wir haben uns überlegt, gleich doppelt zu planen und wollen nun mal in die Grobplanung einsteigen.

Wir schon geschrieben, sieht unsere DVC Planung den ersten Urlaub mit DVC Punkten erst im September 2019 vor.
Aber bis dahin zu warten ist uns wahrscheinlich zu lange. Deshalb ergänzen wir mal um 2018.

Fangen wir mal mit der groben Ausarbeitung an, viel gibt es noch nicht, aber besser früh geplant, als vergessen.

Trip 1: November / Dezember 2018

Anreise nach dem Thanksgiving Day, so ca. wahrscheinlich also am 26.11.2018
Das soll ein Low-Budget Trip werden, denn 2019 soll wieder "mehr" sein.

Da wir auch noch nicht auf unsere DVC Punkte zurückgreifen können, planen wir außerhalb zu übernachten, da haben wir über AirBnB schon ein paar interessante Optionen entdeckt.
Essen und Co. dieses Mal dann auch vermehrt außerhalb, einfach mal durchprobieren.
Eintritt über einen Annual Pass, den wir dann ja auch 2019 noch weiter nutzen können.

Bei Disney bzw. in der Umgebung wollen wir ca. 2 1/2 Wochen bleiben, grob bis zum 14.12..

Danach möchten wir noch nach St. Augustine, das uns ja auch total begeistert hat und dort noch 5 Nächte bleiben um die Stadt weiter zu erkunden, vor allem aber auch, um die "Nights of Light" dort zu erleben.
Hotel dort ist eigentlich schon klar, weil wir in unserem Motel letztes Mal total zufrieden waren.
Rückreise wäre dann amca. am 20.
Mich würde es ja auch reizen, Weihnachten selbst da zu verbringen, aber ich denke, das lässt sich familiär nicht durchsetzen, weil Dörthe nach dann 4 oder 5 Jahren mal wieder zu ihrer Familie möchte.
Aber schauen wir mal...

So, das war es eigentlich schon, genauer haben wir noch nix.
Aber Input ist schon jederzeit willkommen.

Trip 2: September / Oktober 2019
Da soll es dann ins OKW gehen über die DVC Punkte.

Anreise nach dem Labor Day, grob wahrscheinlich so am 7.9., erste Nacht extern, dann 21 Nächte im OKW.

Im Anschluss oder davor hatten wir ursprünglich, als wir noch nicht an 2018 gedacht haben, eigentlich wieder St. Augustine auf dem Plan. Aber da wir das schon 2018 im Plan haben, soll es das nicht schon wieder sein.
Aber eventuell halt dennoch auch ein anderes Ziel noch.

Was wissen wir noch nicht.

Doch nochmal Universal? (oder da nur 1-2 Tage hin, während wie bei Disney sind? Da Dörthe mit Simulatoren ja nicht so klar kommt, ist Universal für sie zwar nett, aber kein Must Do mehr)
Oder ein anderes Ziel in Florida? Weiter in den Süden evtl.?
Oder den Trip Richtung New Orleans einplanen, wie Andrea und Marcel das gemacht haben? Sah sehr reizvoll aus.
Oder was ganz anderes?

Während wir in WDW sind, soll der Schwerpunkt dieses Mal etwas anders liegen, als beim letzten Mal, weniger auf "alles im Überblick abhaken", sondern auch mit Sachen dabei wie:
- die ein oder andere Guided Tour
- evtl. auch das ein oder andere Tasting oder Seminar beim Food and Wine Festival mitnehmen
- Abstecher nach Discovery Cove?
- evtl. endlich SeaWorld (oder von Universal aus, falls wir das noch anhängen sollten)
- Schwimmen mit den Seekühen?
das soll schonmal im Programm sein.

Ja, so, das war es mal ganz grob und schnell runtergetippt...
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
zu 1) Zu AirBnB kann ich nichts sagen, da wir immer onsite sind. Ihr seid ja relativ "anspruchsvoll" was Unterkünfte betrifft, da würde ich schon drauf achten und lieber den ein oder anderen Dollar mehr ausgeben als im Zweifel schlechte Laune zu kriegen ;-) Hat auch den Nachteil, dass ihr erst sehr spät Fastpässe buchen könnt. Die gleiche Reisezeit hatten wir 2001 mal und es war definitiv der entspannteste und leerste Urlaub (wobei das in dem Jahr auch andere Ursachen hatte...)

zu 2) Discovery Cove ist so fantastisch und wenn man irgendwas fürs Meeresgetier übrig hat, sollte man das mal gemacht haben, auch wenn es teuer ist. Seinerzeit war der Sea World Eintritt da mit enthalten, also wäre das gut zu kombinieren, wenn das immernoch so sein sollte.
Vergesst das Kennedy Space Centre nicht! Ist schon auch eine besondere und einmalige Erfahrung. Wir waren jetzt 2x da, daher werden wir es dieses und nächstes Mal nicht besuchen.
Zur Backstage Magic Tour habe ich im Reisebericht schon mal was geschrieben; würde ich jederzeit wieder buchen! Dieses Mal wird es die "From Marceline to the Magic Kingdom" Tour werden und Oktober 2018 vermutlich eine Epcot Tour, das weiß ich aber noch nicht so genau und ist auch abhängig davon wie sehr dort die Neugestaltung im Gange ist. Sea World bietet auch behind the scenes Touren an, die Tim Trackers haben da einen vlog drüber gemacht.

Auf alle Fälle: viel Spaß beim Planen!
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Zu 2.) Busch Gardens in Tampa ist auch nicht schlecht und Schwimmen mit Seekühen kann ich nur empfehlen. Bin mir da aber gerade nicht sicher, ob das die beste Zeit dafür ist. Aber das kann man ja rausbekommen.

Ansonsten wenn Euch St. Augustine gefällt, dürfte Euch auch sehr wahrscheinlich Key West gefallen, wenn es dann mal nach ganz unten gehen soll ;)

Oh mann, ich bekomme gerade Fernweh, ...
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Was ist die Nights of Light?
Die Tage mit dem weihnachtlichen Lichterschmuck in St. Augustine von Mitte November bis Ende Januar werden Nights of Light genannt.
Das soll wohl ganz toll sein, es gibt jede Menge Sonderveranstaltungen, abendliche Open-Air Konzerte etc.

Wurde zweimal in Folge jetzt von National Geographic zu einem der weltweit Top10 Plätze für "The Places to be for Holiday Season" gewählt.
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Danke! Das klingt gut.
Da ich evtl. Weihnachten und Silvester 2018 im WDW verbringen werde, wäre das vielleicht eine schöne Ergänzung.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Danke! Das klingt gut.
Da ich evtl. Weihnachten und Silvester 2018 im WDW verbringen werde, wäre das vielleicht eine schöne Ergänzung.
Ich würde es nur, wenn man einigen Berichten glauben darf, die ich gelesen habe, zwischen den Feiertagen und an Wochenenden meiden.
Da muss es wohl extrem überfüllt sein.
Da wird wohl sogar eine Spur des US Highway 1 rund um St. Augustine gesperrt und als Parkfläche genutzt und man kommt von dort nur mit Shuttlen in die Stadt.

Weiß aber nicht, ob das immer so ist, oder mal aus irgendeinem Grund eine Ausnahmesituation war.
 
fely1st blättert noch in der Broschüre
Discovery Cove kann ich auch empfehlen, die Besuche liegen zwar schon etwas zurück, aber es waren eigentlich perfekte Tage mit wunderschönen Eindrücken, ebenso die schon erwähnten Sachen. Wir waren auch schon am Golf von Mexiko, Sarasota ist schön, und gemütlich, ebenso kann ich den Homosassa State Wildlife Park empfehlen, wenn ihr sowie mögt. Viel Spaß beim Planen.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
So, Teil 1 der Doppelplanung ist vorangeschritten.
Wir haben die ruhigen Tage genutzt, um die ersten Details anzugehen.

Geplant ist nun:
27.11.18 Abflug ab FFM (Flüge/Preise suchen wir noch und warten etwas, weil ja noch gar nicht alle Airlines buchbar sind)
Eigentlich wollten wir am 25. fliegen, aber leider hat unsere Hundepension ausgerechnet bis zum 25.11. Urlaub und wir können unseren Hund erst am 26.11. hinbringen.

27.11.18 - 15.12.18 Orlando.
Unterkunft haben wir gestern gebucht, eine sehr gut wirkende Ferienwohnung westlich von WDW in einer Gated Community, "Legacy Dunes", die wohl sehr gut bewertet ist. Etwas überdimensioniert, mit ca. 140qm, aber der Preis war top (77$ / Nacht), Waschmaschine & Trockner sind da, Whirlpool etc. auch, die Anlage hat einen schönen Pool und wir eine Terasse mit Seeblick.
Die Vermieter, mit denen wir direkt nach der Buchung über fewo direkt Kontakt hatten, machen auch einen sehr netten Eindruck.

Zuerst hatten wir schon eine andere gebucht, dann kamen aber nach der Buchung noch die "Hausregeln", die u.a. beinhalteten, das man die Klimaanlage nicht unter 76 Grad Fahrenheit, also ca. 24 Grad Celsius, stellen darf und andere etwas schräge Sachen (bei 24 Grad schlafen kann ich nicht...), die haben wir direkt wieder storniert, auch wenn sie sonst super ausgesehen hat.

Der Trip 2018 soll ja der Low-Budget-Trip der beiden werden, weil wir erst 2019 unsere DVC-Punkte erstmals in Anspruch nehmen werden. Deshalb planen wir auch nicht groß Restaurants etc., sondern werden uns weitestgehen den ganzen amerikanischen Ketten widmen und uns mal durchtesten. Nur Olivia's im OKW ist Pflicht :)

Wir werden uns dann auch direkt Jahreskarten kaufen, denn sie sind dann ja im September 2019 auch immer noch gültig, lohnt sich also auf jeden Fall.

Vom 15.12. - 20.12. geht es dann nach St. Augustine zu den Nights of Light, das Hotel haben wir auch gestern gebucht, es wird wieder das Jaybird's Inn, wie beim letzten Mal, weil wir uns da einfach sauwohl gefühlt haben - und ein super Preis/Leistungsverhältnis hat es auch, finden wir.

Am 20.12. geht es zurück nach Orlando und am 21.12. wollen wir heimfliegen. Für die eine Nacht haben wir das Hilton Garden Inn direkt am Flughafen und direkt um die Ecke bei Sixt gebucht. Praktisch, da wir mit ziemlicher Sicherheit wieder bei Sixt den Mietwagen buchen werden.
Das Hotel war aber auch so ziemlich das einzige in der Nähe des Flughafens, dass uns von der Relation der Bewertungen zum Preis gut gefallen hat.

Und am 21.12. geht es dann zurück...

Wobei wir ggf. noch schauen, ob es, wenn es auch unwahrscheinlich ist, vielleicht einen Gabelflug gibt, mit Ankunft in Orlando aber Rückflug von Jacksonville, dann könnten wir uns die Rückfahrt von St. Augustine nach Orlando sparen.
 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Zuerst hatten wir schon eine andere gebucht, dann kamen aber nach der Buchung noch die "Hausregeln", die u.a. beinhalteten, das man die Klimaanlage nicht unter 76 Grad Fahrenheit, also ca. 24 Grad Celsius, stellen darf und andere etwas schräge Sachen (bei 24 Grad schlafen kann ich nicht...), die haben wir direkt wieder storniert, auch wenn sie sonst super ausgesehen hat.
Da mein Körper Hitze ähnlich bescheiden erträgt wie deiner, wäre das für mich auch ein riesiges No-Go, erst recht in einer Gegend der Welt, die für ihr Waschküchenklima berüchtigt ist. Meine Hotelzimmer kühle ich in aller Regel auf runde 70°F/21°C, egal wie heiss es draussen sein mag und während sich viele Europäer an den ordentlich gekühlten WDW-Bussen stören mögen, sind sie für mich eine Wohltat.

Ich weiss nicht, ob ich einfach Pech mit meinen Momentaufnahmen habe, aber in letzter Zeit fällt mir in den USA vermehrt mangelhafte Klimatisierung auf: Der Taxifahrer, der mich an einem Juni-Abend vom Flughafen Pittsburgh in die Innenstadt fuhr, bei welchem sein offenes Fenster die Wirkung der dezent eingestellten AC vollends zunichte gemacht hat. Die Fluggastbrücke E28 in Atlanta, die bei Aussentemperaturen von 29 Grad nicht gekühlt wurde, etliche Klimaanlagen in Hotelzimmern, die sich mal aus erfindlichen, mal aus unerfindlichen Gründen abschalten, Malls, die nicht mehr so stark, wie auch schon gekühlt werden, usw. usf.

Vielleicht magst Du uns ja den Namen der Absteige mit der rationierten Klimaanlage verraten, damit auch andere hitzeempflindliche Leute ggf. einen Bogen darum machen können.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Ich weiss nicht, ob ich einfach Pech mit meinen Momentaufnahmen habe, aber in letzter Zeit fällt mir in den USA vermehrt mangelhafte Klimatisierung auf:
Das scheint ein neuer Trend zu sein! Ist uns im Januar und Mai auch schon aufgefallen. Die scheinen nicht mehr so stark runter zu kühlen, wie früher mal.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Schreibe dieser Tage nochmal ausführlicher, aber zu Retos Frage:
Das war in der Anlage Windsor Hills die Einheit 205.
 
Mushu2016 macht ein Foto vom Schloß
Das scheint ein neuer Trend zu sein! Ist uns im Januar und Mai auch schon aufgefallen. Die scheinen nicht mehr so stark runter zu kühlen, wie früher mal.
Vielleicht werden die Amis nun auch endlich mal vernünftig , bzgl. der Themen: Klimawandel und Resourcen ... auch wenn Mr. Präsidente behauptet den Klimawandel gäbe es gar nicht .....
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Sind wohl eher die Reparaturkosten, weil ein Villa-Mieter mal wieder die AC so tief eingestellt hat, daß diese einfriert.

Viele Villa-Eigentümer können wohl mittlerweile (moderne Haustechnik sei dank) sogar von zuhause aus, auf AC Einstellungen usw. Einfluß nehmen.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
So, die Flüge sind nun auch gebucht.

Es ist erneut Aer Lingus geworden. Die Erfahrungen letztes Mal mit denen waren einfach super, die Immigatrion schon in Dublin Gold wert.

Es ist quasi wieder der selbe Flug, wie beim letzten Mal, der Rückflug nur nochmal eine Stunde später (21:10 ab Orlando), aber das liegt wohl daran, dass bei uns dann Winterzeit ist dieses Mal.
Passt aber ganz gut, dann ist man nach dem Essen im Flugzeug halbwegs zu einer normalen Schlafenszeit und wir können den Rückflug hoffentlich gut schlafen - mal vorrausgesetzt, wir haben nicht wieder solch massive Turbulenzen wie beim letzten Mal, als wir alle 10 Sekunden gefühlte 30cm hoch aus den Sitzen gehoben wurden.

Die Sitzpläte sind auch direkt reserviert. Von Frankfurt nach Dublin auf EI651 sind es nun die Sitze 6E & F, auf dem Flug von Dublin nach Frankfurt in EI656 haben wir dann die selbe Reihe, aber die andere Seite, 6A & B.

Für die beiden Flüge Dublin - Orlando bzw. zurück sind es jeweils 4 H und K. Auf dem Rückflug ist der Blick nach Süden nicht wild, es ist ja Nacht und die Sonne wird nicht reinscheinen.

Der Rückflug ist nun einen Tag früher als geplant, schon am 20.12., da der Flug so spät ist, dass wir die extra Nacht in Orlando nach der Rückfahrt aus St. Augustine wohl nicht mehr brauchen. Das Hotel für die Nacht muss ich noch stornieren.

Mietwagen sind wir noch auf der Suche - eigentlich wollte ich wieder Sixt nehmen, weil wir da immer sehr zufrieden waren bisher, haben in letzter Zeit auch in DE öfter mal bei Sixt reserviert, aber trotz Platinum Status bei dem man ja schon einen Rabatt bekommt, läge der Preis für die selbe Klasse wie letztes Mal (Chevrolet Equinox) bei deutlich mehr als dem doppelten als letztes Mal und das obwohl es 8 Tage weniger sind...

Aktuell sieht da Alamo am besten aus. Allerdings auch nur bei Pre-Payment, was mich noch etwas abhält.
 
Kennytom blättert noch in der Broschüre
Hallo.
Wir meiden in Florida wie auch überall auf der Welt alles wo Delphine und Orcas in Gefangenschaft gehalten werden. Ich bin immer überrascht, das viele hier anscheined vergessen, das das in Florida genauso nicht in Ordnung ist, wie auch überall sonst in der Welt. Schon gar nicht wenn die Tiere zur reinen Unterhaltung gehalten werden.
Das gleiche gilt für Bush Garden: Wir waren letztes Mal dort und es war erschreckend zu sehen, wie dort die Tiere zwischen lauten Achterbahnen und täglicher Muskibeschallung gehalten werden.
Also wenn man kann, sollte man so etwas nicht auch noch unterstützen. Reicht wenn die Amis da nur ganz langsam umdenken. Wir sollten das nicht unterstützen. :hau:
 

Oben