Neue Attraktion in Epcot

Info 
Tron MOTL
"A new Disney World ride called the "Sum of All Thrills" lets participants design their own virtual roller coaster – and then take it for a test ride."

Hier der ganze Artikel mit einem kurzen Video.

Haut mich persönlich jetzt nicht so vom Hocker.

Gruß,
Axel.
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Klingt für mich nach "Virtual Space Mountain" aus dem Disney Quest....
 
Chrisili Coasterkarma
schaut genau aus wie die Bionicles im Legoland Deutschland xD nur haben die keine "Sichthaube"
 
Stephie Königin der Frösche
Teammitglied
Gab´s das nicht auch in den Studios in Paris :0025:
Yep, gab es. Neben dem Ausgang der damaligen Walt Disney Television Studios, im sogenannten Disney Channel CyberSpace. Das Ding nannte sich CyberSpace Mountain.
Allerding sah der Simulator ganz anders aus, als bei "The Sum of All Thrills". Man stieg in eine runde Kapsel und wurde dort festgeschnallt. Dann wurde die Kapsel geschlossen (nix für Leute mit Klaustrophobie!). Die selbst kreierte Achterbahnfahrt wurde in der Kapsel auf eine Leinwand projeziert und dann drehte und überschlug sich das Ding entsprechend. War alles andere als angenehm, weil die ganzen Flieg- und Beschleunigungskräfte fehlten.
Scheinbar ist das bei "Sum of All Thrills" ein wenig anders, wie man unter anderem auch hier nachlesen kann.
 
thorroth Böser Zwerg
Ich gehe mit Freude auf die höchsten Achterbahnen der Welt, aber Simulatoren aller Art mag ich nicht. Da wird mir schnell schlecht. Mein Augen haben einfach ein Problem mit den schnellen Wechseln der Bilder auf den Schirmen, gerade in Simulatoren mit sehr großen Bildschirmen/Leinwänden. Selbst die Eröffnungssequenz beim letzten James Bond im Kino war mir zu schnell geshnitten und zu wackelig gefilmt. Da bin ich wohl ein Weichei.
 
thorroth Böser Zwerg
Ja, da bin ich ein Weichei.

Das mit den Roboterarmen wird wohl auch bei Harry Potter in den Islands benutz, nur nicht virtuell, sondern auf der Schiene einer Achterbahn.
 
Chiyo WDW Berichterstatterin
Als Castmember konnte ich diese Attraktion bereits letzten Sonntag schonmal vorab testen und muss sagen: Es ist genial!
Wem die Rides bei Disney zu langweilig sind, aber nicht den Park wechseln will (und zur Konkkurrenz auswandern XD), der baut sich hier einfach seinen Thrillride selbst zusammen.

Ich hatte denke ich mal doch einen relativ harmlosen gebaut, aber ich sass schreiend im Simulator, und mein Magen war fast schon bereit, sich mit mir zur unterhalten.

Durchaus zu empfehlen, aber wenn man Beklemmungen hat, weil ein Geraet von oben runterkommten, und den Kopf bis zum Brustkorb einschliesst, koennte durchaus hier Probleme bekommen. Aber es gibt ja den Panicbutton, den der Castmember einem gleich beim Einsteigen zeigt und der das Ding sofort stoppt, wenn man gezwungen ist, den zu druecken ^^

Freut euch auf die Eroeffnung von "Sum of Thrills" !^^

Liebe Gruesse von einer bald in ihren Geburtstag reinfeiernden
Chiyo ^^
 
thorroth Böser Zwerg
Wie viele von den Geräten gibt es denn? Lange Warteschlangen müssen hier doch programmiert sein.
 
  • Like
Wertungen: Mel
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Aloha,

es sind 4 Arme, die im Einsatz sind.

Ich habe mich einmal angestellt, aber nach 20 Minuten wieder aufgegeben, weil es nicht vorwärts ging und wir zum Coral Reef mussten. Optisch haut es einen überhaupt nicht um - erinnert stark an das, was früher in den Disney Studios in Paris zu sehen war. Auch von den Bewegungen her scheint es sehr identisch zu sein - nur mit dem Unterschied, dass es Kabinen sind, die an Roboterarmen aufgehängt sind. Die Bewegungen selbst waren verhältnismäßig harmlos - aber sehen und fühlen sind bekanntlich zwei verschiedene Dinge.

Ich hätte es gerne für Euch (und für mich :-*) getestet, aber letztlich war dann die Wartezeit doch zu hoch. Bei einer Kapazität von 8 Personen pro ca. 5 Minuten auch eher ein Witz.

Wir waren übrigens u.a. am Eröffnungstag dort (14.10.) und es war ziemlich unscheinbar - wie alles bei Innoventions ;) Fotos suche ich heute Abend mal raus!

Cheers,
Flounder
 
ixplora blättert noch in der Broschüre
Rein auf die hinter dem ganzen stehende Technologie bezogen ist diese Attraktion sicher bemerkenswert. Allerdings hat mich beim Ansehen des Videos dann doch etwas abgeschreckt, was dazu führen wird, dass ich mir diese Attraktion vermutlich nicht antun werde, sollte ich demnächst mal wieder nach WDW kommen.

Bei dem ganzen "Presented by..."-Kram weiß man immer nicht so genau, wieviel von der jeweiligen Firma in der Attraktion wirklich drinsteckt, ob die also nur das Geld dafür lockermachen, damit Disney sich ein schönes Teil zusammenbauen kann, oder ob die damit doch eher sich selbst repräsentieren.

Zufälligerweise war mir der Name Raytheon schon ein Begriff und als eines der weltweit führenden Rüstungsunternehmen für z.B. Sidewinder-Raketen für Kampfjets, Marschflugkörper, Torpedos und sonstige Kriegstechnik bekannt. Das alleine ist für mich schon Grund genug, diese Attraktion zu boykottieren, auch wenn das natürlich keiner in Epcot merken würde.

Gruß,
ixplora
 
Mat blättert noch in der Broschüre
Als Frage:
Seine eigene Strecke, baut man die sich dann schon in der Warteschlange zusammen? Ich denke mal schon, oder? Sonst würde die Wartezeit ja noch länger werden.
 
Chiyo WDW Berichterstatterin
Okay, auch wenn mir die Attraktion gefaellt, aber nach dieser Info von dir ixplora, werde ich das Ding wohl auch meiden. Sowas moechte ich auch nicht unterstuetzen.

Wie koennen meine Bosse nur mit sowas zusammenarbeiten? Da kommt wohl ein anderes Gesicht der Disneymagic zum Vorschein: Das Geld....

Nein, man baut sich seinen Ride nicht in der Warteschlange zusammen, erst Warteschlange, dann Film als Pre-Show und dann kommt man in einen Raum, wo man an die Terminals geht und sich das Teil kreiert.

Liebe Gruesse von einer geschockten
Chiyo
 

Oben