Neue Ticketoptionen?

Gerücht 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Immer wieder interessant, was man aus Gästeumfragen lesen kann. Die aktuellste Umfrage die derzeit einigen Gästen von Walt Disney World und Disneyland California gemailt wird, befasst sich mit möglichen neuen Ticketoptionen für beide amerikanischen Disney-Destinationen und da hat's ein paar interessante Sachen dabei. In Zukunft könnte es vielleicht einige der folgenden Tickets geben - Infoquelle: insidethemagic.com:

- Partial Day Ticket: Kennen wir z.B. von Sea World - erlaubt Zutritt zu den Parks ab ca. 15 Uhr oder 15:30 Uhr bis Betriebsschluss - soll (wohl je nach Destination) $29 bis $49 pro Tag und Person kosten.

- Touring Only/No Rides Ticket: Ein Ticket, dass euch zwar erlaubt, die Parks zu betreten, aber KEINE Rides und Shows zu besuchen. Möglicher Preis: Ebenfalls $29-$49 pro Person und Tag.

- Disney Theme Park Club - Walt Disney World: Ein Ticketabonnement. Man erhält während 10 Jahren jährlich ein 7-Day-Park Hopper Ticket für Walt Disney World inkl. Wasserpark-Eintritt für $2000 pro Person/$200 pro Jahr. Das ist mehr als 50% günstiger, als wenn man selbiges Ticket 10x einzel kaufen würde.

- Disney Theme Park Club - Disneyland: Ein Ticketabonnement für die Parks in Kalifornien. Hier erhält man 10 Jahre lang jährlich ein 5-Day-Park Hopper Ticket inkl. gratis Parkplatz zum Preis von $1500 pro Person/$150 pro Jahr.

- Disney California Adventure Discount Ticket: Ein Tagesticket nur für DCA in Anaheim - $59 im Vorverkauf.

Für die gutbetuchten unter uns stehen auch VIP-Zusatzpackages zur Debatte:

- Convenience Add-On: Park-Tourenpläne, Valet Parking, Dining Reservations und separate Parkeingänge. $100 pro Gruppe bis 6 Personen. Wohl zusätzlich zu einer der obengenannten Optionen.

- VIP Attraction Add-On: Unbegrenzter Gebrauch des Fastpass für $150 pro Person - zusätzlich zum Parkeintritt. Erhältlich in begrenzten Mengen.

Es geht aber noch weiter mit exklusiven Zusatzerlebnissen...

- Be Part of the Magic Add-On: 4 bis 6-stündiges Erlebnis Seite an Seite mit ausgewählten Characters, inkl. Makeover (wohl wie Bibbidi Bobbidi Boutique), privates Meet & Greet mit Fahrt auf einer Attraktion, Fotosession, speziell thematisierter Mahlzeit und Privattransport. Beispielsweise Prinzessin oder Buzz Lightyear für $1500 pro Gruppe von höchstens 6 Personen.

- Character Nights: Abendbesuch im Magic Kingdom oder Disneyland mit sämtlichen Wartezeiten unter 10 Minuten, Spezialfeuerwerk, Snacks in unbegrenzter Menge und zusätzlichen Character Meet & Greets. $125 pro Person und Abend. Geht wohl in eine ähnliche Richtung, wie MNSSHP oder MVMCP betreffend der Organisation. Leider ein völlig überrissener Preis.

- Premium Holiday Ticket: Eintritt ins Magic Kingdom oder Disneyland an Festtagen wie z.B. Weihnachten - mit einer begrenzten Anzahl von Gästen in den Parks und kürzeren Wartezeiten an Attraktionen und mehr Zeit an Character Meet & Greets. $99 pro Person und Tag = $17 teurer als ein 1-Day-Ticket.

- All-Inclusive Disney Resort (nur Walt Disney World): Unbegrenzt Food und nicht-alkoholische Getränke, sowie Resortaktivitäten (wie z.B. Bootvermietung und Parasailing), Internetzugang, Fitnesscenters, etc. für $40-$80 pro Person und Nacht - zusätzlich zum Zimmerpreis.

Einige lobenswerte Angebote dabei, wie z.B. das Partial Day Ticket, auch das Ticketabonnement oder das No-Rides-Ticket klingen für meine Bedürfnisse recht gut - könnte ich mir vorstellen, eine dieser Optionen mal zu nutzen.

Was mir allerdings etwas weniger gut gefällt ist der Trend hin zu "Disney wird ein Spielplatz für Reiche" - damit meine ich z.B. den unbegrenzten Fastpass für $150. Wäre es mir nicht wert und da ich eh immer in der Nebensaison mit kurzen Wartezeiten reise, hab ich den sowieso nicht nötig. Es sollte nicht sein, dass man sich Walk-On's erkaufen muss. Lieber in der billigeren Off-Season reisen.;)

Welche Optionen würden euch am meisten interessieren?
 
M
Merlin Guest
- Partial Day Ticket: Kennen wir z.B. von Sea World - erlaubt Zutritt zu den Parks ab ca. 15 Uhr oder 15:30 Uhr bis Betriebsschluss - soll (wohl je nach Destination) $29 bis $49 pro Tag und Person kosten.
Das ist eine nette Idee und in meinen Augen auch gut umsetzbar, ohne dass Nachteile für andere Gäste entstehen

- Touring Only/No Rides Ticket: Ein Ticket, dass euch zwar erlaubt, die Parks zu betreten, aber KEINE Rides und Shows zu besuchen. Möglicher Preis: Ebenfalls $29-$49 pro Person und Tag.
Das finde ich irgendwie eine doofe Idee und führt dann irgendwann zurück zu den ABCD und E-Tickets. Also Tickets, je nachdem was ich fahren will. Stellt euch doch nur mal vor, dass eine Familie sich dann vielleicht den Eintritt leisten kann, aber die Kinder dürfen nix fahren....:( Und ich kenne Familien, die das tun würde, nur um mal "dagewesen zu sein" - Neee, die Option gefällt mir gar nicht, ist in meinen Augen nicht "Disney-like" - außerdem finde ich die Umsetzung fraglich. Muss ich mich dann in der Anstellschlange immer mit meinem Ticket (gebunden an den Fingerabdruck, damit nicht einer ein "Ride Ticket" kauft und dann alle hintereinander damit fahren) verifizieren? Oder gibt es eine 2-Klassen-Identifizierung, die MIT Armband und die OHNE Armband? Nee, DOOF!

- Disney Theme Park Club - Walt Disney World: Ein Ticketabonnement. Man erhält während 10 Jahren jährlich ein 7-Day-Park Hopper Ticket für Walt Disney World inkl. Wasserpark-Eintritt für $2000 pro Person/$200 pro Jahr. Das ist mehr als 50% günstiger, als wenn man selbiges Ticket 10x einzel kaufen würde.
Nett, wenn man jedes Jahr fährt - aber bei uns - vielleicht alle 4-5 jahre, dann aber gleich 2-3 Wochen, da ist der AP billiger.

- Disney Theme Park Club - Disneyland: Ein Ticketabonnement für die Parks in Kalifornien. Hier erhält man 10 Jahre lang jährlich ein 5-Day-Park Hopper Ticket inkl. gratis Parkplatz zum Preis von $1500 pro Person/$150 pro Jahr.
s.o.

- Disney California Adventure Discount Ticket: Ein Tagesticket nur für DCA in Anaheim - $59 im Vorverkauf.
Interessiert mich zwar nicht, wenn wir mal hinfahren werden, dann in beide Parks - aber gut vorstellbar!

- Convenience Add-On: Park-Tourenpläne, Valet Parking, Dining Reservations und separate Parkeingänge. $100 pro Gruppe bis 6 Personen. Wohl zusätzlich zu einer der obengenannten Optionen.
Jo, warum nicht, stört mich wenig, ich plane meine Touren durch den Park lieber selbst, finde das Prksystem sehr gut, mache meine ADRs auch liebend gerne alleine und solange sich die Schlangen an den "Nicht-VIP_Eingängen nicht verdoppeln - sollen sie ruhig machen - von mir bekommen sie dafür kein Geld.

- VIP Attraction Add-On: Unbegrenzter Gebrauch des Fastpass für $150 pro Person - zusätzlich zum Parkeintritt. Erhältlich in begrenzten Mengen.
Nee, genau das finde ich an Disney ja gut, dass man sich den FP NICHT erkaufen muss und es (nachdem es in Paris ja jetzt endlich korrigiert wurde) auch ein faires System für alle Besucher ist. Doofe Sache, sollen sie bitte bleiben lassen!!!

- Be Part of the Magic Add-On: 4 bis 6-stündiges Erlebnis Seite an Seite mit ausgewählten Characters, inkl. Makeover (wohl wie Bibbidi Bobbidi Boutique), privates Meet & Greet mit Fahrt auf einer Attraktion, Fotosession, speziell thematisierter Mahlzeit und Privattransport. Beispielsweise Prinzessin oder Buzz Lightyear für $1500 pro Gruppe von höchstens 6 Personen.
Och jo, so als geführte Tour - warum denn nicht?

- Character Nights: Abendbesuch im Magic Kingdom oder Disneyland mit sämtlichen Wartezeiten unter 10 Minuten, Spezialfeuerwerk, Snacks in unbegrenzter Menge und zusätzlichen Character Meet & Greets. $125 pro Person und Abend. Geht wohl in eine ähnliche Richtung, wie MNSSHP oder MVMCP betreffend der Organisation. Leider ein völlig überrissener Preis.
ebenso, gerne doch, machen wir dann vielleicht mal mit und die Zeit ohne MNSSHP und MVMCP ist ja lang genug, um da noch eine Osterparty und andere Events auf die Abende zu legen. Solange es immer noch Extra Magic Hours am Abend im MK gibt, die von allen ohne Extrakosten genutzt werden können. man könnte solche Abendveranstaltungen aber auch gut in einem der anderen Parks machen (außer AK, den Tieren zuliebe)

- Premium Holiday Ticket: Eintritt ins Magic Kingdom oder Disneyland an Festtagen wie z.B. Weihnachten - mit einer begrenzten Anzahl von Gästen in den Parks und kürzeren Wartezeiten an Attraktionen und mehr Zeit an Character Meet & Greets. $99 pro Person und Tag = $17 teurer als ein 1-Day-Ticket.
Auch das keine schlechte Idee, der Park ist an diesen Tagen soooooo rappelvoll, warum nicht mehr begrenzen? Wer unbedingt will, zahlt nicht soviel mehr....

- All-Inclusive Disney Resort (nur Walt Disney World): Unbegrenzt Food und nicht-alkoholische Getränke, sowie Resortaktivitäten (wie z.B. Bootvermietung und Parasailing), Internetzugang, Fitnesscenters, etc. für $40-$80 pro Person und Nacht - zusätzlich zum Zimmerpreis.
DAS finde ich eine sehr gute Idee - dann gibt es wohl Refill-Stationen wie in TL und BB mit Barcode Scanner, aber die Qualität des Essens wird zurückgehen, vermute ich mal - oder es gibt nur eine eingeschränkte Auswahl..... aber sonst kann ich mir das gut vorstellen, wenn auch nicht unbedingt zum selbst nutzen....


ich hätte ja gerne einen Lifetime Pass, das gab es früher mal, für (aus heutiger Sicht) einen lächerlichen Preis - muss mal Infos suchen gehen....

Liebe Grüße, Merlin
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Die All-Inclusive VIP Option ist dann im Kaufpreis eines Hauses in Golden Oaks wohl schon dabei.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Dieses "No Rides" Ticket finde ich auch komisch, wie soll das denn gehen? Da müßte ja jeder, wie Merlin schon sagte, sich mit der Eintrittskarte oder was auch immer ausweisen, damit nicht doch die fahren die diese Option nicht im Ticket haben .... *hm*


Minnie
(hält das für nicht durchführbar)
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
(hält das für nicht durchführbar)
Durchführbar ist es schon, immerhin war es bis in die 80er Jahre hinein so, dass man für den Parkeintritt nur ein paar Dollar bezahlte, daneben für die meisten Rides dann aber separate Tickets brauchte.

Da stand dann halt am Eingang zu jeder Warteschlange ein CM, welcher Tickets einzog.

Lustigerweise gibt es auch heute noch Leute, die das "All-Inclusive" Konzept für die Rides noch nicht begriffen haben und die dann (in Paris schon oft erlebt), dem CM am Eingang zum Phantom Manor alle ihre Eintrittskarte zeigen. :)

In Disneyland (Anaheim) sind auch teilweise noch die ehemaligen Häuschen der Ticket-Einsammler am Anfang der Warteschlangen zu erkennen. Z.B. ein grosser Pilz am Eingang zum Alice in Wonderland Darkride. Allerdings wurde das Fenster abgedeckt und übermalt, so dass man heute nicht mehr auf den ersten Blick erkennt, dass dieser Pilz ursprünglich mal eine andere Funktion hatte, als nur Deko zu sein.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Durchführbar ist es schon, immerhin war es bis in die 80er Jahre hinein so, dass man für den Parkeintritt nur ein paar Dollar bezahlte, daneben für die meisten Rides dann aber separate Tickets brauchte.

Da stand dann halt am Eingang zu jeder Warteschlange ein CM, welcher Tickets einzog.

Lustigerweise gibt es auch heute noch Leute, die das "All-Inclusive" Konzept für die Rides noch nicht begriffen haben und die dann (in Paris schon oft erlebt), dem CM am Eingang zum Phantom Manor alle ihre Eintrittskarte zeigen. :)
Das es früher sowas in der Art mit den A, B, - E-Tickets gab weiß ich ja, halte das aktuelle System aber für vernünftiger, sprich Eintritt = alles drin.

Echt, sowas ist mir bei 20 DLP Besuchen noch nie aufgefallen das jemand seine Eintrittskarte an den Attraktionen vorgezeigt hat :giggle:
 
Donnie blättert noch in der Broschüre
Hallo!

Die partiellen Tagestickets fände ich auch nicht schlecht, aber durch die Hopperfunktion bräuchten wir sie nicht. Vor allem für die Wasserparks fände ich es klasse.

Die No-Rides-Tickets finde ich nicht so toll, einfach nur durch den Park und nirgendwo mitfahren, dann brauche ich ja gar nicht erst hin, da würde mir was fehlen. Außerdem fände ich es blöd, wenn dann die Gäste mit Armbändern o. ä. "gekennzeichnet" würden und somit eine 2-Klassen-Gesellschaft entsteht.

Das Ticketabo ist für uns hier in Europa nicht so interessant, aber für die Amerikaner wohl schon eher, Der Preis wäre nicht schlecht und man bleibt vor den alljährlichen Preiserhöhungen verschont. Wer also weiß, dass er die nächsten Jahre hinfährt, für den lohnt sich das schon.

Das mit den Character Nights hört sich zwar interessant an, aber wäre mir persönlich zu teuer.

Die neue Fastpass-Idee ist von Universal abgekupfert - dort gibt es sowas ähnliches, ist sogar ein 3-Klassen-System: Resort-Gäste, Tagesgäste mit zusätzlichem Fastpass und Tagesgäste ohne FP. Finde ich nicht so toll, allerdings würde ich mir im Hochsommer und Wartezeiten von 1 - 2 Stunden wohl auch überlegen, die zu kaufen. Genau aus diesem Grunde fahren wir ja auch im Herbst, wenn es nicht so voll ist. Bei Universal sind die Preise soweit ich weiß nach Saison und Parkauslastung gestaffelt, gelten aber nicht für alle Attraktionen.

Die Idee mit dem Premium Holiday Ticket finde ich gut - wer unbedingt dann dort hinwill, zahlt bestimmt gerne die paar Dollar mehr. Wenn der Park nicht rappelvoll ist, hat man viel mehr von dem Besuch und das wäre mir allemal 17 - 20 Dollar wert.

Viele Grüße Gonda
 
Oben