Disney‘s Princess Half Marathon Weekend 2009

disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Vorgeschichte

2003 habe ich mit dem Laufen angefangen. Seit dem habe ich auch schon an ein paar Laufevents teilgenommen. Unter anderem habe ich schon einen 1/2 Marathon und einen Marathon absolviert.
Im Oktober 2008 war ich nach 11 Jahren Abstinenz mal wieder in der WDW. Durch einen Zufall bin ich auf die Laufevents in der WDW gestoßen. Als laufbegeisterter Disney-Fan wollte ich nun unbedingt an einem dieser Events teilnehmen.
Der 1/2 Marathon am 10.01.2009 war im November 2008 schon lange ausgebucht. Für den Marathon gab es noch Startplätze, aber die Vorbereitungszeit war für mich zu kurz. Also entschied ich mich für das Princess Half Marathon Weekend im März 2009.
Ich registrierte mich für Disney's Royal Family 5K und Disney's Princess Half Marathon. Für die am Abend des 1/2 Marathons stattfindende Mickey's Pirate and Princess Party kaufte ich auch eine Karte. Da ich nicht für den gesamten Aufenthalt in Orlando ein Auto mieten wollte, buchte ich noch Disney's All-Star Movies Resort für 7 Nächte. Das Hotel war eines der 3 Host Hotels für das Marathon Wochenende. Nur von diesen Hotels fuhren die Busse zu Disney's Wide World of Sports® Complex (Packet Pickup und Sportmesse) und zu den Laufveranstaltungen.
Leider wurde Mickey's Pirate and Princess Party von Disney abgesagt. Als Ersatz wurde eine Happily-Ever-After-Party in Disney‘s Hollywood Studios organisiert.


Training

Die Vorbereitung auf den 1/2 Marathon verlief leider nicht wunschgemäß. Teilweise sah es so aus, das ich an dem Lauf gar nicht teilnehmen könnte, denn Ende Dezember bekam ich eine Lungenentzündung. :sick: Leider wurde diese nicht sofort erkannt, dann kam noch eins zum anderen. So zog sich meine Genesung in die Länge und ich konnte nicht zum geplanten Zeitpunkt mit meinem Training beginnen.
An laufen war Anfangs überhaupt nicht zu denken und so begann ich meine Vorbereitung mit walken. Oder sollte man es vielleicht lieber spazieren gehen nennen? :running1: Zumindest hatte mein Tempo nicht viel mit Walken zu tun.
Am 06. Februar absolvierte ich meine erste „Laufeinheit“ nach meiner Lungenentzündung. 30 Minuten für 3 Km. Ich bin zwar keine schnelle Läuferein, aber das war echt enttäuschend. Nun waren es auch nur noch 4 Wochen bis zum Half Marathon Weekend. Bis zu meinem Flug nach Orlando brachte ich es noch auf 9 Lauf- und 5 Walkingeinheiten. Nicht viel wenn man einen 1/2 Marathon finishen will.
Den 1. langen Lauf brachte ich eine Woche vor dem großen Ereignis hinter mich. Dies sollte mein Test sein, ob ich es theoretisch überhaupt bis ins Ziel schaffen kann. 17,8 Km in 2 Stunden 42 Minuten ist zwar keine gute Zeit, aber ich war überzeugt, das ich nach 21,1 Km das Ziel erreichen würde.


Mittwoch, 04. März 2009 - Das große Packen

Nun stellte sich die Frage: Was muss unbedingt ins Handgepäck damit, für den Fall, das der Koffer doch nicht ankommt, nichts an meinen Lauftagen fehlt?
Wie jeder Läufer weiß, zieht man die Laufschuhe während des Fluges am besten an. Das war also das geringste Problem. Aber was ziehe ich zum Laufen an? Ich beobachtete das Wetter in Orlando schon seit ein paar Wochen. Es war teilweise recht kühl dort, besonders nachts. :nf_cold: Die Starts für beide Läufe sollten um 7 Uhr sein und ich befürchtete, das es morgens noch recht frisch sein würde. Am liebsten hätte ich mir ein langärmliges Laufshirt eingepackt, aber aus Platzgründen verzichtete ich darauf. Zur Not könnte ich mir noch auf der Laufmesse etwas kaufen.

Also kamen ins Handgepäck:
- 2 kurzärmelige Laufshirts
- 2 kurze Lauftights
- 2 Paar Socken
- Laufunterwäsche (für den Fall der Fälle auch ein Unterhemd)
- Laufuhr mit Herzfrequenzmesser
- Championchip (für die Zeitnahme)
- Sonnenbrille
- Laufcap
- Sonnencreme
- Sport Shield (hilft sehr gut gegen Blasen)
- 2x Squeezy Gel (Verpflegung für den 1/2 Marathon)
- 2x PowerBar Performance Riegel (ebenfalls Verpflegung für den 1/2 Marathon)
- PowerBar Harvest (evtl. als Frühstück)

Zusammen mit dem anderen „Müll“ (Kameras, Objektive, iPod usw.) war der Rucksack zum Bersten gefüllt. Dabei hatte ich schon auf das Notebook aus Platzgründen verzichtet.

Was nicht mehr in den Rucksack passte, musste halt in den Koffer:
- Trinkgürtel mit 2 kleinen Trinkflaschen (zum Befestigen der Startnummer und der Kameratasche)
- 1 lange Trainingshose (zum Warmhalten vor dem 1/2 Marathon)
- 1 alter Pullover (zum Warmhalten vor dem 1/2 Marathon, wird direkt vor dem Start abgelegt)
- 1 Müllsack mit Loch für den Kopf (zum Warmhalten bzw. Trockenhalten, falls es regnen sollte, vor dem 1/2 Marathon)


Donnerstag, 05. März 2009 - Anreise

Endlich war es soweit. Nachdem ich schon die letzten 1-2 Wochen vor Aufregung wenig geschlafen hatte (Kann ich den 1/2 Marathon nach der viel zu kurzen Vorbereitungszeit überhaupt schaffen? Hoffentlich wird es nicht zu heiß. Klappt alles mit den Bustransfer zu den Läufen? Fahren auch Busse zu Disney's Wide World of Sports® Complex damit ich meine Startunterlagen abholen kann?), ging es nach einer viel zu kurzen Nacht endlich los. :urlaub:
Da wir alle wissen, wie die Anreise abläuft, lasse ich diesen Teil mal weg und berichte nur von dem, was direkt oder indirekt mit Disney's Princess Half Marathon Weekend zu tun hat.
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Freitag, 06. März 2009 - Packet Pick Up (Abholen der Startunterlagen)

Freitagmittag war es soweit: Die Tore von Disney's Wide World of Sports® Complex öffneten sich für die Teilnehmer des Marathon Weekends. Nun konnte ich meine Startunterlagen abholen.

Da ich die ersten Tage keinen Mietwagen hatte, fuhr ich mit dem Bus vom Resort zur Disney‘s Fit for a Princess Expo. Zuerst holte ich Unterlagen und Goody Bag für Disney's Royal Family 5K ab. Da mir die Startnummer per Email zugeschickt wurde, wusste ich in welcher Warteschlange ich mich anzustellen habe. Relativ schnell war ich an der Reihe. Ich nannte meine Startnummer, zeigte meinen Perso vor, überreichte das Formular mit dem ich bestätigte, das ich alles freiwillig tue und Disney von allen Regressansprüchen freistelle und bekam dann meine Unterlagen samt Goody Bag. Da das T-Shirt zu groß ist, wird es wohl für immer und ewig im Schrank liegen bleiben.



Um meine Unterlagen für den 1/2 Marathon zu bekommen, musste ich mich nochmals auf der gegenüberliegenden Seite anstellen. Der Ablauf war der selbe. Allerdings bekam ich hier nur meine Startunterlagen und den Event Pin, den ich bei der Anmeldung gleich mit bestellt hatte.



Für T-Shirt und Goody Bag musste ich mich noch ein weiteres mal anstellen. Diesmal war das T-Shirt zu klein. Die gewünschte T-Shirt Größe hatte ich schon bei der Anmeldung angegeben. Da ich aber nicht wußte, wie die T-Shirts ausfallen, konnte ich einfach nur darauf hoffen, das es passt. Das Tech Shirt für den 1/2 Marathon konnte man allerdings umtauschen. Ich machte von dieser Möglichkeit gebrauch. Nun habe ich ein passendes Princess 1/2 Marathon Shirt welches ich auch nicht anziehen werde, da mir die Farbe überhaupt nicht gefällt.



Ich musste mich noch ein weiteres mal anstellen um meine Karte für die Happily-Ever-After-Party abzuholen. Dies war sehr zeitaufwändig. Es hatte sich schon eine lange Warteschlange gebildet. Irgendwie ging es hier auch nicht vorwärts. Aber irgendwann hielt ich meine Karte für die Party in der Hand.
Ich ließ dann meinen Championchip (für die Zeitnahme) auf seine Funktion überprüfen und sah mich noch auf der EXPO um. Man konnte von allen möglichen Herstellern Shirts, Hosen, Schuhe und sonstige Laufutensilien kaufen. Mir erschienen die Preise allerdings nicht besonders günstig und kaufte nur ein paar Laufsocken mit Palmenmotiv.
An diversen Ständen wurde für andere Laufveranstaltungen geworben. Unter anderem gab es einen Stand für die Disney Laufevents. Dort waren Medaillen der vergangenen Läufe zu sehen. Hier konnte ich das erste mal die Medaille des Princess 1/2 Marathons in natura sehen. Ich hatte die Medaille vorher schon einmal auf einem Foto gesehen und war ein wenig enttäuscht, denn im Gegensatz zu den Medaillen anderer Läufe empfand ich das Design als recht schlicht. Nicht „Disney like“. Dazu muss man wissen, das es im Januar zum Marathon Weekend Medaillen mit den Köpfen von Mickey :mickey2:, Donald :donald: und Goofy :goofy_bounce: gibt. Im Original gefiel mir sie aber schon besser. Für den Fall, das man den 1/2 Marathon finisht, konnte man sich schon mal seinen „persönlichen Rahmen“ für Foto, Startnummer und Medaille bestellen.
Den größten Andrang gab es am Stand für Disney Merchandise. Hier konnte man sich mit allem Möglichen eindecken was mit Disney‘s Princess :bdaymic: Half Marathon Weekend zu tun hat.
Nachdem ich alles gesehen hatte, fuhr ich mit dem Bus zurück ins Resort.

Etwas hatte ich meiner Planung nicht bedacht: Wie komme ich an den beiden Lauftagen an ein Frühstück :hungry: wenn ich keinen Mietwagen habe?
Für Samstagmorgen kaufte ich mir im Food Court ein Cherry Turnover. Das richtige „Sportlerfrühstück“ für den nächsten Tag. „Frische“ Früchte (Kirschen) und Kohlenhydrate in Form von Zucker. Was will man mehr? :lach



Damit es am nächsten Morgen nicht so hektisch wird, legte ich mir abends schon mal meine Sachen zurecht. Ich stellte meine Laufuhr und zur Sicherheit auch noch den, kurz vor der Abreise eingepackten, Wecker.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Auch wenn der Bericht jetzt schon im dritten Forum in Folge zu lesen ist, so ist er doch herrlich und ich freue mich hier nun endlich auf die Vollendung :mickey_mouse-313:

Cheers,
Flounder
 
rallie69 steigt in manche Attraktion mit ein
...auch wenn der Bericht in drei Foren zulesen war, ich habe ihn heute zu erstenmal gesehen. Sehr schön "mal" ein Laufbericht zulesen.

Gruß

Ralf
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Samstag, 07. März 2009 - Disney's Royal Family 5K

Um 4.30 Uhr weckte mich meine Laufuhr. Auch diesmal hatte ich wieder schlecht geschlafen. Trotzdem war ich sofort hellwach, denn heute wollte ich meinen 1. Disney-Lauf absolvieren. Die letzten Stunden verliefen recht ruhig. Frühstücken, duschen, anziehen, zwischendurch immer wieder trinken und dann ab zum Bus, der alle Teilnehmer zum Start / Zielbereich auf dem EPCOT Parkplatz brachte. Auf dem Weg zum Bus begegneten mir einige müde Gestalten. Wahrscheinlich sah ich wohl genauso aus. Am Haupteingang des All-Star Movie Resorts wartete schon ein Bus. Ich stieg ein und die Fahrt ging auch bald los. Diesmal kam mir die Fahrt zum EPCOT :Epcot: besonders lang vor. Ich wußte ja nicht was mich gleich erwartete und so konnte ich es natürlich nicht abwarten endlich auszusteigen.


Es war noch dunkel als ich auf dem Parkplatz aus dem Bus stieg. Da ich bis zum Start noch etwas Zeit hatte, sah ich mich ein wenig auf dem Gelände um. An zwei Seiten des Parkplatzes waren lange Reihen mit „Dixie“-Klos aufgestellt. An der einen Seite befanden sich Zelte für die Kleiderbeutelabgabe. Im Zielbereich waren Tribünen aufgestellt und es gab ein Zelt für Merchandising.
Nun wurde es Zeit, das ich mich auf den Start vorbereitete. Ich gab also meinen Kleiderbeutel ab und schlenderte zum Start.


Ich stellte mich bei meiner geschätzten Laufzeit auf (ungefähr in der Mitte des Starterfeldes). Dann tauchte Lady „Ich-weiß-nicht-mehr-wie-sie-heißt“ mit Belle und dem Biest auf. Die 3 stimmten die Teilnehmer auf den Lauf ein.


So wie es sich für ein US-Event gehört, wurde noch die Hymne angestimmt (alles nahm Hut und Mütze ab, nur Tanja nicht). Um 06.55 Uhr dann der 1. Countdown. Die Handbiker starteten. Oder sollte ich lieber sagen die Handbikerin startetet?


(© Action Sports International)​

Kurz vor dem Startschuss für die Läufer und Walker rückte das ganze Starterfeld auf und ich stand plötzlich ziemlich weit vorne.


Noch einmal wurde von 10 bis 0 runter gezählt und los ging es. Ich stand so weit vorne, das ich noch durch den Konfettiregen gelaufen bin.
Zuerst liefen :mickeyrun: wir über den Epcot Parkplatz. Durch einen Hintereingang gelangten wir zwischen Mexico und Norwegen ins World Showcase.


Überall standen ein paar CM und feuerten :applause: uns an. In Germany wedelten die CM mit Deutschland Fähnchen. Hier fiel mir auch der 1. Character auf, es war Schneewittchen.


In Großbritannien, dort wo der Nebeneingang für Resortgäste ist, verließen wir kurz das Parkgelände. Wir umrundeten GB von hinten und kamen durch einen Hintereingang wieder ins World Showcase. Dort machte ich auch meinen 1. Fotostop mit Character. Donald :donald: wartete auf die vorbeikommenden Läuferinnen und Läufer. Merkwürdigerweise gab es keine Warteschlange. Wir liefen an Canada vorbei. Nun ging es Richtung Spaceship Earth und damit dem Ziel entgegen. Auch an Minnie und Mickey kam ich ohne einen Fotostopp einzulegen nicht vorbei.



Der Lauf führte am Spaceship Earth vorbei Richtung Ausgang. Ziel war dann wieder der Parkplatz.

(© Action Sports International)


Hier im Zielbereich hatten wir dann das erste mal ein paar Zuschauer, die alle Läuferinnen und Läufer anfeuerten. Hinter der Ziellinie bekam ich meine Medaille umgehängt.



Für alle ankommenden gab es ausreichend Wasser, Muffins, Bananen und Clementinen. Ich versorgte mich erst mal mit allem und ließ dann noch ein „Siegerfoto“ von den offiziellen Fotografen schießen.​
 
Luxi214 blättert noch in der Broschüre
Hab den Bericht zwar auch an anderer Stelle schon einmal gelesen, das macht ihn aber nicht weniger interessant und super geschrieben und bebildert ist er sowieso!!!! :applause: :applause: :applause:

Liebe Grüsse,
Mike :mw
 
poohmo kennt diverse Charaktere beim Namen
Also ich habe den tollen Bericht zum erstenmal gelesen und finde ihn total gut, toll geschrieben, tolle Fotos, ich warte auf die Fortsetzung oder war dies schon das Ende ???

Liebe Grüsse von Manuela
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Ich freue mich, das Euch der Bericht gefällt.

Ich bin dabei meine Fotos einzukleben und werde dann auch parallel dazu an meinem Bericht weiterarbeiten.
 
paulinschen steigt in manche Attraktion mit ein
Ich lese deinen Bericht auch zum ersten Mal und mir gefällt er sehr gut. Besonders da ich schon ein wenig damit liebäugel auch mal dort an einem Lauf teilzunehmen.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Verdammt, Du hast meine Leiche entdeckt. :giggle: Genauso wie dieser Bericht ist auch das Fotoalbum noch unvollendet. :(
Naja, ich verschob bzw. kopierte mal wieder Berichte ins Reiseberichtsarchiv ... und da fallen einem solche Kleinigkeiten ins Auge :-* Eigentlich wollte ich Dich auch nur daran erinnern, dass Du mal an Deinem Album weiterarbeitest :giggle:

Cheers,
Flounder
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Naja, ich verschob bzw. kopierte mal wieder Berichte ins Reiseberichtsarchiv ... und da fallen einem solche Kleinigkeiten ins Auge :-* Eigentlich wollte ich Dich auch nur daran erinnern, dass Du mal an Deinem Album weiterarbeitest :giggle:

Cheers,
Flounder
Danke für den Hinweis. Der Wille war auch schon da. Aber es fehlten noch ein paar Fotos. Nun habe ich die Fotos und nun fehlt mir die Zeit. :giggle:
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Princess Half Marathon

Damit es hier mal endlich weitergeht, serviere ich Euch das ganze jetzt mal Häppchenweise. :-*

Sonntag, 05. März 2009 - Princess Half Marathon

Den Rest des Tages habe ich recht ruhig verbracht, denn der ½ Marathon stand mir ja noch bevor.

Ab dem späten Nachmittag konnte man im Foodcourt für den Marathonmorgen eine Frühstücksbox kaufen. Leider gelang es mir nicht so eine Box zu ergattern. Entweder waren die Boxen immer schon weg als ich im Foodcourt war oder die letzte Box wurde mir vor der Nase weggeschnappt. :( Zum Glück hatte ich ja noch den PowerBar Harvest. Also gab es den am nächsten Morgen zum Frühstück. :hungry: Und normalerweise reicht mir das auch.
Bevor ich zu Bett ging :muede: , legte ich mir wieder meine Sachen für den nächsten Tag zurecht. Zum Glück, denn am nächsten Morgen sollte mir die Zeit dafür fehlen, denn ich hätte fast verschlafen. Wie kam es dazu?

Abends konnte ich nicht einschlafen :sleepless: , da mich das Säuseln der Klimaanlage störte. Deshalb benutzte ich Ohropax und so schlief ich auch bald tief und fest. Damit nahm das Unheil seinen Lauf. Außerdem wurde auch noch die Zeit auf Sommerzeit umgestellt. Ich hatte meine Uhren zwar umgestellt, aber was nützt das, wenn man die Armbanduhr nicht hört? Als wenn ich es geahnt hätte, hatte ich noch einen Wecker mitgebracht. Den habe ich dann auch gehört. Ich brauchte ein wenig Zeit, um zu realisieren, dass mich mein Wecker und nicht meine Laufuhr geweckt hatte. Als ich dies begriff war ich sofort hellwach und sprang regelrecht aus dem Bett. Denn nun hatte ich nur noch 45 Minuten Zeit um den letzten Bus, der mich zum Start bringen sollte, zu bekommen.

Duschen, anziehen, zwischendurch essen und trinken und dann los.

Um 4.50 Uhr kam ich am Bus an. Dort gab es schon eine lange Warteschlange, die immer länger wurde. Ich hätte mich also gar nicht so beeilen brauchen. Aber woher sollte ich das wissen?!

Der Bus brachte uns auch heute wieder zum EPCOT Parkplatz. :Epcot:
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Heute liefen viel mehr Menschen auf dem Parkplatz umher. Viele Läuferinnen hatten sich als Prinzessinnen :bdaymic: verkleidet. Ein paar Prinzen konnte man auch entdecken und ein paar Prinzen, die sich als Prinzessin verkleidet hatten. :giggle: DJ Prinz Charles sorgte für musikalische Unterhaltung.

Viel Zeit blieb mir hier diesmal nicht, denn gestartet wurde heute nicht auf dem Parkplatz. Ich gab dann bald meinen Kleiderbeutel ab und machte mich auf den Weg zum Startbereich.

Da ich doch noch Hunger hatte, kaufte ich mir einen trockenen Bagel. Normalerweise esse ich so kurz vor einem Start nichts mehr, aber mit knurrendem Magen loslaufen ist auch nicht so das wahre. Den Bagel verdrückte ich bei meinem kleinen Fußmarsch zum Start. So 15–20 Minuten war ich bis dahin unterwegs.

Der Startbereich war in 3 Corals unterteilt. Auf Grund meiner Zeit vom ½ Marathon in Dresden hatte ich einen Startplatz im 1. Coral. Es war noch ziemlich frisch so früh am Morgen und die Luft war ziemlich feucht. Deshalb war ich froh, dass ich noch einen alten Pullover mitgenommen hatte. Den zog ich kurz vor dem Start aus und entsorgte ihn in einem der extra dafür aufgestellten Pappbehälter.

Da ich nicht rechtzeitig aufgestanden war und aus diesem Grund nicht zeitig mit dem Trinken anfangen konnte, hatte ich in den letzten 1-2 Stunden unkontrolliert Wasser in mich hineingeschüttet. Das rächte sich nun: Das Wasser wollte wieder raus. Toiletten gab es hier natürlich keine. Viele kletterten noch über die Absperrung und liefen die Böschung runter zum nächsten Busch. Da ich mich aber schon sah, wie ich in der Absperrung hängenblieb oder die Böschung runterkugelte, entschied ich mich lieber einen Stopp während des Laufes einzulegen. Eine gute Zeit war für mich sowieso nicht drin, da kam es dann darauf auch nicht mehr an.

Kurz vor dem Start rückte alles auf und so stand ich wieder ziemlich weit vorne. Natürlich wurde wieder die US Hymne gesungen, der Countdown wurde von 10 runtergezählt und dann fiel um 7 Uhr der Startschuss.


Die ersten paar Kilometer musste ich mich ziemlich zusammenreißen, damit ich den Lauf nicht zu schnell angehe. Ich wollte ja wenigstens ins Ziel kommen und ich war mir immer noch nicht wirklich sicher ob ich die Distanz überhaupt schon wieder bewältigen kann. Die Zeit war mir völlig egal. Hauptsache mir hängt jemand im Ziel meine Medaille um den Hals.
Ich legte schon frühzeitig ein paar Gehpausen ein, damit ich mich nicht schon am Anfang verausgabte. Mit so einer niedrigen Herzfrequenz habe ich noch nie einen Lauf absolviert.

Auf jedem Mile Marker ist ein Hidden Mickey versteckt.


Das 1. „Dixie“ Klo war dann meins. Unterwegs schnürte ich mir noch mehrmals die Schuhe neu. Erst waren sie zu fest, dann zu locker…

Bis zum Walt Disney World Speedway (Richard Petty Driving Experience ) war die Strecke ziemlich langweilig. Durch die Zeitumstellung war es beim Start auch noch dunkel. Über den Wiesen lag Nebel. Während die Sonne aufging, konnte man beobachten wie der Nebel langsam aufstieg. Die Temperatur war jetzt zum Laufen sehr angenehm. Aber das sollte sich später noch ändern.






Am Straßenrand standen kleine Schilder mit Fragen zu den Prinzessinnen. Die Antworten gab es dann etwas später. In größeren Abständen standen DJ’s und „legten“ Musik auf. Auch Highschool Bands und ähnliches waren an der Strecke postiert.


Fortsetzung folgt...
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Noch über den langweiligen Parkplatz und dann wurde es endlich interessanter. Nun gab es auch endlich ein paar Zuschauer, die alle anfeuerten. Hier hatte ich dann ein letztes mal meine Schuhe neu geschnürt und weil ich sowieso gerade halt machte, schoss ich noch schnell ein Foto.

Normalerweise fahren hier die Trams vom MK Parkplatz zum TTC.


Kurz danach hatte man einen schönen Blick über die Seven Seas Lagoon auf das Grand Floridian. Vor dem Contemporary ging es unter einem Kanal durch und dann konnte man auch schon einen Blick auf Space Mountain werfen.




Durch einen Hintereingang ging es über einen Parkplatz endlich rein ins Magic Kingdom. Das war Gänsehaut feeling pur. Erst läuft man über den fast leeren Parkplatz und dann kommt man auf die volle Main Street. Alles klatscht und jubelt dort. Das war echt unbeschreiblich.







Weiter ging es durch das Tomorrow- und das Fantasyland. Alles was sich hier drehen und bewegen konnte war eingeschaltet. Das war irgendwie eine merkwürdige Atmosphäre. Die Rides waren an, aber keiner saß drin.



Nun zum Schloss, ...



... durchgelaufen ...


... und dann weiter ins Frontierland. Auch der Splash Mauntain war in Betrieb.
Hier im MK standen überall Character mit denen man sich fotografieren lassen konnte. Entweder war ein CM dabei und fotografierte oder man gab einfach seine Kamera an die Person weiter, die hinter einem in der Reihe stand. Das hat jedes mal wunderbar funktioniert.

Im Frontierland mussten wir das MK dann leider schon wieder verlassen. Vorbei ging es an Lagerhallen in denen die Wagen für die Parade standen. Auch hier standen noch einige Charcter. Solche Verkleidungen waren übrigens keine Ausnahme. Mir war es auch ohne solch eine Kostümierung schon warm genug.



Die ersten Kilometer bin ich schon viel zu langsam angegangen und durch die Fotostopps hatte ich noch zusätzlich einiges an Zeit verloren und so fand ich mich nun im Feld der Walkerinnen wieder. Aber ich fühlte mich noch ganz gut und arbeitete mich langsam wieder weiter nach vorne.
Die Sonne kam nun von vorne und obwohl es noch früh am Tage war, wurde es jetzt doch recht warm.

Fortsetzung folgt...
 
M
Mattis Guest
Ich kannte den "unvollendeten Bericht" noch nicht! Vielen Dank :jump ! Frage: wann wird der Bericht vollendet??? :icon_mrgreen:
 
Oben