Zu Besuch bei Kalle Fornia 2018

Planung 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Kleine Vorgeschichte: Wir waren die ganze Zeit am Überlegen, wo wir in den Sommerferien 2018 hinfahren. Da die Preis von Amsterdam nach Florida sehr gut lagen, stand erst Florida im Rahmen. Da wir jetzt aber schon zweimal dort waren und noch so viel auf unserer Wunschliste steht, war der zweite Gedanke bei New York. Die Flüge lagen preislich höher als nach Florida und auch was Hotels usw. anbelangte waren die Preise jenseits von Gut und Böse. Unser Gedanke war es, dass wir 2019 einen dreiwöchigen Urlaub in Kalifornien geplant hatten, in dem wir Südkalifornien/Las Vegas abdecken wollten, um eine Reise nach Kalifornien mit Kind nicht im Stress ausarten zu lassen und somit in einem zweiten Besuch den nördlichen Teil von Kalifornien zu machen.
Also überlegten wir, ob wir vielleicht im Sommer in Europa bleiben, doch auch hier liegen die Preise für Pauschalreisen in den Sommerferien mittlerweile in einem Bereich, wo ich lieber Langstreckenreisen mache, anstelle für Reisen in Europa so viel Geld auszugeben.
Spontan warf ich in den Raum: Was ist denn, wenn wir schon 2018 nach Los Angeles fliegen und Las Vegas einfach weglassen? Die Idee war geboren, binnen weniger Minuten ein akzeptabler Flug gefunden und gebucht. Nach dem vielen hin und her zu Anfang, ging es somit dann auf einmal sehr schnell.
Wir fliegen nun vom 23.07.-07.08. von Amsterdam über London (BA) nach Los Angeles (AA). Die Route hat wie immer meine Frau bereits grob ausgearbeitet und nun geht es ans Finetuning. Wir wollen von LA nach San Diego, Palm Springs, Yoshua Tree National Park und Anaheim.

Machen wir uns nichts vor: Juli/August ist Hauptsaison in Kalifornien und somit sind auch die Preise für die Übernachtungen dementsprechend hoch. Wir waren noch nie dort, daher sind wir für jeden Tip, gerade was Unterkünfte zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis anbelangt, dankbar.
 
Peffi schlendert die Mainstreet entlang
Sicher kein Geheimtipp mehr, aber für Anaheim kann ich das "Grand Legacy at the park" empfehlen. Es war sauber, recht gut in Schuß und ist super nah an den Parks.
Ich habe für 4 Übernachtungen über Expedia 406,46 Euro im "Deluxe Room 2 Queenbeds" bezahlt (Booking war teurer. Evtl. auch mal die Hotel-Website checken!). Frühstück war zwar nicht dabei, aber es gab morgens "Marschverpflegung" :giggle: : Müsliriegel, Apfel, Flasche Wasser und Käsestick. Für mich war es ausreichend, um etwas den Magen zu füllen. Und gegen Mittag gab es dann einen der viiielen leckeren Snacks in den Parks. :eis:

Für die anderen Städte habe ich leider keine tollen Hotel-Tipps. Ich war (allerdings bloß auf der Durchreise und daher nur ein paar Stunden vor Ort) von Palm Springs recht enttäuscht und würde diese Stadt eigentlich auf eurem Trip am ehesten auslassen...
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Wie viele Tage wollt ihr denn die Disneyparks besuchen?

Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir 4 oder 5 Tage machen wollen. Im Sommer ist gibt es laut Touringplans ja einen Crowdlevel von 8 bzw. 9/10...

In Palm Springs möchte Frau gerne mit der Tram auf den San Jacinto Mountain. An sich liegt sonst in Palm Springs selbst nichts richtig an...
 
Peffi schlendert die Mainstreet entlang
Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir 4 oder 5 Tage machen wollen. Im Sommer ist gibt es laut Touringplans ja einen Crowdlevel von 8 bzw. 9/10...
Ich hatte vorletzte Woche ein 4-Tage-Hopper-Ticket. Angesichts der Hitzewelle war der Zeitraum gut und ausreichend, vor allem, da ich nachmittags immer Siesta im Hotel gemacht habe.
Ich habe mein Ticket über ares gebucht und den Link aus dem Mousesavers-Newsletter genutzt. Das Ticket hat mich $ 317,- gekostet (es gab quasi den 4. Tag geschenkt). Ich habe dann einen Online-Voucher erhalten, den ich vor Ort am normalen Kassenhäuschen unter Vorlage von Kreditkarte plus Ausweis in ein reguläres Ticket tauschen konnte. Sehr unkompliziert.

In Palm Springs möchte Frau gerne mit der Tram auf den San Jacinto Mountain. An sich liegt sonst in Palm Springs selbst nichts richtig an...
Ich war dort vor rund 3 Wochen im Rahmen einer organisierten Rundreise. Einige meiner Mitreisenden haben den Ausflug in der Seilbahn mitgemacht, ich habe verzichtet. Ansonsten gibt die Stadt allerdings tatsächlich nicht viel her. Vielleicht könnte man das Ganze mit einer Zwischenübernachtung verbinden, wenn denn sowieso eine anstehen sollte?!
 
Peffi schlendert die Mainstreet entlang
Vom Grand Legacy war ich weniger begeistert, allerdings war das noch 2016.
War das noch vor dem Umbau bzw. bevor das neue Gebäude fertig gestellt war?

Wahrscheinlich macht man mit einem Hotel am S Harbour Blvd. grundsätzlich nicht ganz so viel falsch... :noidea: Allerdings würde ich fleißig die Angebotsportale vergleichen und ggfls. zu bestimmten Zeitpunkten vor eurer Reise noch mal gegenchecken, ob ihr vielleicht nicht doch noch ein Schnäppchen machen könnt. :-*
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Es ist (leider) schon länger her, aber wir waren damals im Best Western Anaheim Inn, das ist direkt neben dem Grand Legacy. Wir waren sowohl von der Lage als auch vom Hotel angetan. Ist allerdings tatsächlich erschreckende 15 Jahre her.
In L.A. waren wir im Figueroa Hotel in downtown und sehr zufrieden. Ihr habt vermutlich einen Mietwagen? Dann seid ihr da freier in der Entscheidung. Um die (wenigen) öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen und auch um downtown zu Fuß zu erobern und von dort aus nach Hollywood zu kommen, war es eine gute location. Ich hab auch mal im Holiday Inn um die Ecke vom Chinese Theatre genächtigt (das Holiday Inn aus "Eve und der letzte Gentleman"), das hat glaube ich aber mittlerweile einen neuen Besitzer. Damals war es super!
Mit Kind kann man sich gut in Long Beach vergnügen. Die Queen Mary und das dortige Aquarium lohnen sich! Auf dieser kann man glaube ich auch übernachten. Nach Long Beach fährt auch eine Metro aus L.A. Stadt.
Die Universal Studios würde ich in L.A. auch mitnehmen, auch wenn sich viele Attraktionen doppeln. Die Tour in den backlot Bereich ist einzigartig und es sind eben die echten Filmstudios und kein reiner Themenpark.
Wenn euer Sohnemann etwas mit Fossilien anfangen kann, besucht die La Brea Tar Pits mit angrenzendem Museum. Das Griffith Observatory ist auch toll.
Uns geistert ein ähnlicher Trip übrigens auch im Kopf herum, allerdings entweder für ein oder zwei Jahre später und im Herbst.
Mit Las Vegas würde ich noch ein paar Jahre warten. Las Vegas lebt durch seine Shows (Cirque du soleil!) und die sind eher etwas für Jugendliche.

Viel Spaß beim Planen!
 
Sorcerina hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Ich empfehle immer das Candy Cane Inn in Anaheim, direkt hinter Cars Land.
Vom Grand Legacy war ich weniger begeistert, allerdings war das noch 2016. Die Location von beiden ist unschlagbar!
Vielleicht findest du in meinem Reisebericht von 2014 noch was interessantes. Mit dem Fairfield Inn waren wir sehr zufrieden und werden es (wenn der Preis paßt) für nächsten Herbst wieder buchen. Franky war diesen Sommer auch da.
Das Candy Cane hat natürlich eine super Lage. Die Rate liegt in unserem Zeitraum bei 179$ plus Tax. Ist mir ehrlich gesagt einen Ticken zu teuer. Das Gleiche gilt für das Fairfield Inn. Hier liegt die Rate bei 205$ plus Tax.
Ich glaube fast, dass es das Grand Legacy werden wird. Die Rate liegt beim Early Bird Special mit Vorauszahlung bei 127$ plus Tax. Allerdings bin ich dann auch komplett gebunden, auch wenn irgendwie nochmal ein Voucher oder ein günstigeres Angebot über Expedia, Booking.com, etc. kommt. Schwierige Entscheidung...

Ich hatte vorletzte Woche ein 4-Tage-Hopper-Ticket. Angesichts der Hitzewelle war der Zeitraum gut und ausreichend, vor allem, da ich nachmittags immer Siesta im Hotel gemacht habe.
Ich habe mein Ticket über ares gebucht und den Link aus dem Mousesavers-Newsletter genutzt. Das Ticket hat mich $ 317,- gekostet (es gab quasi den 4. Tag geschenkt). Ich habe dann einen Online-Voucher erhalten, den ich vor Ort am normalen Kassenhäuschen unter Vorlage von Kreditkarte plus Ausweis in ein reguläres Ticket tauschen konnte. Sehr unkompliziert.
Tickets werde ich glaube ich über Attractionsticketsdirect holen. Da liegt die 5-Tageskarte bei 277,- € pro Person und beinhaltet auch einen Tag EMH am Morgen.

Ich war dort vor rund 3 Wochen im Rahmen einer organisierten Rundreise. Einige meiner Mitreisenden haben den Ausflug in der Seilbahn mitgemacht, ich habe verzichtet. Ansonsten gibt die Stadt allerdings tatsächlich nicht viel her. Vielleicht könnte man das Ganze mit einer Zwischenübernachtung verbinden, wenn denn sowieso eine anstehen sollte?!
So auch eher der Plan. Wir landen, fahren nach Palm Springs, übernachten dort, machen die Seilbahn und fahren danach zum Joshua Tree National Park. Zumindest meine ich, dass meine Frau in Palm Springs nichts mehr auf der Uhr hatte.
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Es ist (leider) schon länger her, aber wir waren damals im Best Western Anaheim Inn, das ist direkt neben dem Grand Legacy. Wir waren sowohl von der Lage als auch vom Hotel angetan. Ist allerdings tatsächlich erschreckende 15 Jahre her.
Gut das würde preislich bei 159$ plus Tax liegen. Aber ich denke, es wird das Grand Legacy. Wenn ich bloss wüsste, ob ich es wagen sollte einfach den Early Bird Tarif mit Vorauszahlung zu nehmen. Nicht, dass es noch irgendeinen Schnapper, Vouchercode, etc. gibt.

In L.A. waren wir im Figueroa Hotel in downtown und sehr zufrieden. Ihr habt vermutlich einen Mietwagen? Dann seid ihr da freier in der Entscheidung.
Jo, wir werden uns für den Aufenthalt einen Mietwagen nehmen. Die Überlegung ist gerade nur, den Wagen in Anaheim vor dem Besuch bei Disney abzugeben, da wir Disneyland ans Ende gelegt haben. Dazu müsste man nur wissen, ob man vom Grand Legacy/Disneyland irgendwie zurück zum Flughafen kommt.

Um die (wenigen) öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen und auch um downtown zu Fuß zu erobern und von dort aus nach Hollywood zu kommen, war es eine gute location. Ich hab auch mal im Holiday Inn um die Ecke vom Chinese Theatre genächtigt (das Holiday Inn aus "Eve und der letzte Gentleman"), das hat glaube ich aber mittlerweile einen neuen Besitzer. Damals war es super!
Das Hotel werde ich mir mal genauer anschauen. Von L.A. hat mir mein Arbeitskollege erstmal schön Horrorgeschichten erzählt. Er war selbst gerade erst da und machte mich gleich verrückt damit, dass man bloß aufpassen soll, in welche Stadtteile man fährt oder man nicht in falsche Strassen abbiegt. Bloß nicht bei Anbruch der Dunkelheit zu Fuß unterwegs ist, am Besten nur mit dem Auto direkt vor den Sehenswürdigkeiten hält und nicht die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt und auch Stadtteile wie Downtown L.A. am Abend meidet und dort kein Hotel nimmt. Bin ich schon wieder etwas bedient...

Mit Kind kann man sich gut in Long Beach vergnügen. Die Queen Mary und das dortige Aquarium lohnen sich! Auf dieser kann man glaube ich auch übernachten.
Long Beach und Queen Mary stehen schon auf der Wishlist. Irgendwie würde mich eine Übernachtung auf dem Schiff auch reizen. Generell ggü. den sonstigen Übernachtungspreis in L.A. eigentlich erschwinglich.

Die Universal Studios würde ich in L.A. auch mitnehmen, auch wenn sich viele Attraktionen doppeln. Die Tour in den backlot Bereich ist einzigartig und es sind eben die echten Filmstudios und kein reiner Themenpark.
Die werden wir auf alle Fälle besuchen. Da wir Universal in Orlando auch noch gar nicht kennen, haben wir sowieso keinen Vergleich.

Wenn euer Sohnemann etwas mit Fossilien anfangen kann, besucht die La Brea Tar Pits mit angrenzendem Museum. Das Griffith Observatory ist auch toll.
Von dort kann man doch auch toll auf das Hollywood Sign blicken oder nicht?

Uns geistert ein ähnlicher Trip übrigens auch im Kopf herum, allerdings entweder für ein oder zwei Jahre später und im Herbst.
Ihr wollt bestimmt zur gleichen Zeit fahren, wie wir... dann können wir zusammen in Disneyland rumtingeln :icon_mrgreen:

Mit Las Vegas würde ich noch ein paar Jahre warten. Las Vegas lebt durch seine Shows (Cirque du soleil!) und die sind eher etwas für Jugendliche.
Genau das war auch mein Gedanke. Entweder wenn Luca älter ist oder wir machen einfach mal einen Partnerkurztrip draus. Solche Packages werden ja auch oft von den Discountern angeboten...
 
kruemelzebra hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Wir waren diesen August im Anaheim Desert Inn & Suites. Liegt direkt gegenüber vom Parkeingang. War für die Ferienzeit wirklich günstig. Wir waren total zufrieden. Zimmereinrichtung zwar etwas altbacken, aber tip top sauber. Was uns besonders gefiel, war die Größe der Zimmer. Die waren wirklich sehr groß. Ebenso das Bad [emoji1303]














Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
Klara Bella Krawalltüte
Zu der Downtown-Geschichte: da muss ich Deinem Kollegen rechtgeben, dort ist das Geschäftsviertel und nach Büroschluss wechselt das Publikum schlagartig. Das ist nicht die Ausgehmeile, abends ward alles hochgeklappt. Genauso in San Francisco...war nicht angenehm. Dann hat mein Exmann den Stadtplan, war Ende der 90er, nicht richtig gelesen und wir sind in Compton/South Central gelandet. Chemische Substanzen rauchende und Einkaufswagen mit Habseligkeiten schiebende Personen bedeuteten Abenteuerurlaub pur...

Aber Malibu, Santa Monica, Beverly Hills, tagsüber Hollywood Boulevard und auch Santa Barbara sind sehenswert. Letzteres fand ich sehr schnuckelig...
 
hallihallo macht ein Foto vom Schloß
Hallo!
Wir planen auch für nächsten Sommer Kalifornien. Allerdings erst ab Mitte August.
Vor 5 Jahren haben wir schon mal eine ähnliche Route gemacht, Las Vegas war mit drin.
Fanden unsere Kinder damals toll und wollen auf jeden Fall wieder hin.

In Palm Springs waren wir im Wüstenmuseum. Da wars so heiß:lach. Ich glaube 45 Grad im Schatten. Man hielt es kaum aus.
Gut, dass sie solche Wassernebler hatten.

Auf der Queen Mary haben wir auch übernachtet. War damals toll.
Aber mittlerweile waren wir schon mal auf einem Disneyschiff und dann kennt man das irgendwie schon. Für uns ist der Reiz jetzt weg.
Aber es war gruselig, wenn man nachts durch die Gänge gestreift ist und man war ganz allein:lach

In Anaheim waren wir im Del Sol Inn, direkt hinter dem Desert Inn. War In Ordnung, saubere und große Zimmer und Pool.
Die Lage ist natürlich unschlagbar.

In LA waren wir im Best Western Royal Palace Inn & Suites in Century City/West LA.
Hatte eine gute Lage, saubere Zimmer, Pool und Whirlpool (bei ins immer ganz wichtig).
Touritechnisch war alles dabei: Universal Studios, California Science Center (Sohn war damals verrückt nach Dinos:giggle:), La Brea Tar Pits,
Walk of fame (war das schmuddelig, noch gut ausgedrückt:td:), Hollywood Sign, Griffith Observatory (bei Nacht super),
Beverly Hills, Rodeo Drive, Santa Monica.
Unsicher haben wir uns nie gefühlt.Gut es gibt Viertel, die man meiden sollte, aber viele übertreiben auch in negative Richtung, was die Sicherheit in LA angeht.

Viele Grüße
Silke
 
Peffi schlendert die Mainstreet entlang
Jo, wir werden uns für den Aufenthalt einen Mietwagen nehmen. Die Überlegung ist gerade nur, den Wagen in Anaheim vor dem Besuch bei Disney abzugeben, da wir Disneyland ans Ende gelegt haben. Dazu müsste man nur wissen, ob man vom Grand Legacy/Disneyland irgendwie zurück zum Flughafen kommt.
Da habt ihr mehrere Optionen:

- zunächst Supershuttle (bin ich kein Fan von geworden, habe es allerdings auch nur 1 Mal in SFO genutzt... Andere haben gute Erfahrungen gemacht, z.B. Shinji);

- Uber (da dürfte bei euch 3 Personen plus Gepäck ein Uber XL die richtige Wahl sein. Preisschätzungen erhältst du auf der Uber-Homepage);

- Disneyland Resort Express: Disneyland Shuttle - LAX to Disneyland | Disneyland Resort Express
Diese Option habe ich für die Rückfahrt nach LAX gewählt. Man wird entlang des S Harbour Blvd. von einem großen Reisebus zu festen Zeiten an festen Standorten abgeholt (siehe Plan auf der Homepage).
Mein Ticket habe ich für $ 30,- im Voraus über die Homepage gebucht, einen Voucher ausgedruckt und dann 1 Tag vor Abreise dort angerufen und Bescheid gegeben, welchen Bus ich nehmen möchte (ich denke, das wäre gar nicht notwendig gewesen, aber ich wollte auf Nummer Sicher gehen). Ich habe eine gute, freundliche Fahrerin erwischt, die mich mit ca. 5 Minuten Verspätung am Haltepunkt eingesammelt hat. Anschließend wurden noch die Disney-Hotels angefahren, um dort Fahrgäste einzuladen. Bis LAX hat die Fahrt insgesamt inkl. Hotel-Stops gute 1,5 Std gedauert.
 
Lara1982 Mod in spe
Wir waren die letzten 2 Jahre ja ebenfalls in Cali unterwegs :headbang:

Hollywood waren wir im 1. Jahr hier : https://www.booking.com/hotel/us/hollywood-guest-inn.html?aid=304142;label=review_am;sid=f2a3598709caf9cc6ec30691abf6327b;dist=0&rid=806294673&sb_price_type=total&tab=4&type=total&#tab-main

War ok, Lage sehr gut, aber ich erwarte mir von so einem Hotel so und so nicht zu viel :giggle:

Unsicher haben wir uns eigentlich zu keiner Zeit gefühlt, obwohl wir auch mal abseits der großen Straßen unterwegs waren.

Im letzten Jahr waren wir ja direkt am Strand in Santa Monica, was ich empfehlen kann :top: Da haben wir Hollywood aber ausgelassen.

https://www.booking.com/hotel/us/bayside.en-gb.html?aid=330631;label=msn-saDE*UpVIStcaodZra4yQA-5367899222:tikwd-3473425729:loc-10:neo:mte:dec:qsbayside+hotel;sid=f2a3598709caf9cc6ec30691abf6327b;checkin=2018-02-01;checkout=2018-02-05;ucfs=1;srpvid=13b83f061d950301;srepoch=1510131471;highlighted_blocks=5985901_90984759_0_0_0;all_sr_blocks=5985901_90984759_0_0_0;room1=A,A;hpos=1;hapos=1;dest_type=city;dest_id=20014181;srfid=ac71c49590802e77b850ac5962248e1f82adfb1aX1;from=searchresults;highlight_room=#hotelTmpl


Bei Disney waren wir beide Male im Grand Legacy at the Park.
Frühstück genauso chaotisch wie in Paris, von der Lage her aber super:top:
Würden wir wieder hin!

Im ersten Jahr hatten wir 5 Tage bei Disney, was natürlich toll war aber nicht unbedingt nötig, 4 Tage, so wie im Vorjahr, reichen auch völlig.
Macht unbedingt das Frühstück bei Minnie, das war eines unserer Highlights!

Tickets haben wir ebenfalls bei attractiontickets gekauft. Alles ganz unproblematisch!
 
Shinji kennt diverse Charaktere beim Namen
- zunächst Supershuttle (bin ich kein Fan von geworden, habe es allerdings auch nur 1 Mal in SFO genutzt... Andere haben gute Erfahrungen gemacht, z.B. Shinji);
Nicht ausschließlich gute...sie waren gemischt! Hinweg war gut, Rückweg war unangenehm, zu früh gewesen, Meckerpott, riesen Umweg um seine FRAU einzusammeln und dann noch fast unseren Koffer an jemand anderen ausgeladen! Aber Hinweg war TOP! Ob wir es nochmal machen würden, weiß ich aber nicht! UBER ist da in der Tat bei den bisherigen Erfahrungen angenehmer :wink:
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Dazu müsste man nur wissen, ob man vom Grand Legacy/Disneyland irgendwie zurück zum Flughafen kommt.
Damals gab es shuttle services (ähnlich wie Mears in Orlando), wo man mit Minivans transportiert wurde. Rechne aber ordentlich Zeit ein, der Verkehr rund um L.A. ist ein anderer als in Orlando und Anaheim ist nicht um die Ecke vom Flughafen. Google einfach mal, da finden sich Wege. Eventuell lohnt sich auch uber?



Das Hotel werde ich mir mal genauer anschauen. Von L.A. hat mir mein Arbeitskollege erstmal schön Horrorgeschichten erzählt. Er war selbst gerade erst da und machte mich gleich verrückt damit, dass man bloß aufpassen soll, in welche Stadtteile man fährt oder man nicht in falsche Strassen abbiegt. Bloß nicht bei Anbruch der Dunkelheit zu Fuß unterwegs ist, am Besten nur mit dem Auto direkt vor den Sehenswürdigkeiten hält und nicht die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt und auch Stadtteile wie Downtown L.A. am Abend meidet und dort kein Hotel nimmt. Bin ich schon wieder etwas bedient...
Kann ich nicht bestätigen. Und ich glaube nicht, dass sich das Ganze in 15 Jahren wesentlich verändert hat. Klar gibt es auch Gegenden, die man meiden sollte. Wir sind damals aber die ganze Zeit öffentliche Verkehrsmittel gefahren und haben (mal von der komplizierten Streckenführung und Orga des Ganzen abgesehen) nur positive Erfahrungen gemacht. Und wir waren immer auch im Dunkeln unterwegs. Klar gibt es auch Obdachlose etc., die gibt es in Köln aber auch ;-) Downtown ist nachts tatsächlich etwas "leer" und ich würde da vielleicht nicht spazierengehen, da gibt es allerdings nachts auch nichts zu sehen ;-). Der Weg zur Metro damals waren vielleicht 5 Minuten und das war gar kein Problem. Besagtes Hotel liegt in der Nähe vom staples centre, da finden auch oft große Veranstaltungen statt, also komplett unbelebt ist es da nie. L.A. ist schon speziell und es ist ein wenig wie entweder man liebt es oder man hasst es. Es ist nicht wirklich "schön" im klassischen Sinn, hat aber schöne Ecken. Für mich ist es eher faszinierend und ich mag die Mentalität dort. Und downtown darf man nicht mit einem klassischen Stadtzentrum verwechseln. Die gibt es in den USA aber meist eh nicht wie hier, weil die Städte anders entstanden und gewachsen sind. Lass dich mal nicht abschrecken. Wenn du in Miami falsch abbiegst oder in NY ist es auch nicht so einfach. Aber auch dann wirst du nicht sofort überfallen. Passieren kann das leider überall.

Von dort kann man doch auch toll auf das Hollywood Sign blicken oder nicht?
jein. So richtig nah dran kommt man nicht und am nächsten wohl dann doch über irgendwelche Straßen mit dem Mietwagen.


Ihr wollt bestimmt zur gleichen Zeit fahren, wie wir... dann können wir zusammen in Disneyland rumtingeln :icon_mrgreen:
grins, gerne. Wenn werden es Herbstferien 2019 oder 2020. Aber wir sind gerade nicht sonderlich entscheidungsfreudig und der "Abschied" vom jährlichen WDW Urlaub fällt uns noch was schwer. Eigentlich wollten wir ja auch nach Japan, aber die politische Lage gefällt mir da gerade nicht.
 
Peffi schlendert die Mainstreet entlang
Bei Disney waren wir beide Male im Grand Legacy at the Park.
Frühstück genauso chaotisch wie in Paris, von der Lage her aber super:top:
Würden wir wieder hin!
Frühstück im herkömmlichen Sinne gibt es dort nicht mehr. Nur noch die "Frühstücksbeutel" mit Müsliriegel, Apfel, Käsestick und Wasserflasche. Abzuholen im Pool-Gebäude.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben