Wir wollen auch mal in den Westen

Planung 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Hallo liebe Disney-Fans,

ich war hier längere Zeit nicht wirklich aktiv und meinen Reisebericht aus WDW 2016 habe ich irgendwie auch nie zu Ende geschrieben :( Neben 2 Jobs und Umzug (inklusive 3 Monate ohne Internet) hatte ich irgendwie andere Dinge als Disney im Kopf, verzeiht mir bitte :0201:

Nun steht die Urlaubsplanung für 2018 an. Nach unserem ersten WDW-Urlaub im April/Mai 2016 wollen meine Schwester und ich wieder in die Ferne. Wir sind jetzt schon eine ganze Weile am überlegen, ob es nochmal nach Florida oder lieber nach Kalifornien gehen soll. Zur Zeit tendieren wir stark zu Kalifornien. Das Problem: Uns interessieren sooo viele Dinge und Orte dort in der Umgebung, aber wir haben maximal nur 12-13 Tage Zeit. Meine Schwester bekommt in ihrem neuen Job nur 2 Wochen durchgängigen Urlaub, und meine frei planbaren Urlaubstage sind durch Betriebsferien im Winter leider auch sehr eingeschränkt :Cry: Mir verbleiben zwar noch etwas über 3 Wochen, aber die möchte ich ungerne an einem Stück nehmen.

Am liebsten würden wir eine komplette Rundreise machen; San Francisco - Highway No.1 - Los Angeles - Disney - San Diego - Las Vegas - diverse Nationalparks. Das ist aber zeitlich einfach unmöglich und würde auch das Budget sprengen. Daher haben wir uns jetzt auf folgendes festgelegt:

Las Vegas inklusive Ausflug zum Grand Canyon - Disney - Universal - Kurzbesuch in Hollywood. Am besten natürlich mit einem Gabelflug, hin nach Las Vegas und zurück von Los Angeles oder umgekehrt.

Denkt ihr, dies ist in 12-13 Tagen machbar? Reisezeitraum soll wieder Ende April/Anfang Mai werden. Wir müssen jetzt aber erstmal auf die Genehmigung der Urlaubsanträge warten. Vorweg habe ich trotzdem ein paar Fragen:

- Las Vegas: Sind 2 volle Tage ausreichend? Benötigt man dort zwingend ein Auto? Der Flughafen scheint ja sehr nah am Strip zu sein, und den Strip würden wir eh zu Fuß erkunden.

- Grand Canyon: Uns würde sehr eine dieser Kombinationen aus Busreise und Hubschrauberrundflug interessieren. Hat das schonmal jemand von euch gemacht? Oder lieber auf eigene Faust erkunden? (Wobei sich damit die Frage mit dem Auto für Las Vegas erledigt hätte) Die nächste Frage wäre dann West Rim oder South Rim mit Übernachtung? Eine weitere Idee wäre nach Phoenix zu fliegen, von dort zum South Rim zu fahren und anschließend weiter nach Las Vegas. Allerdings muss man wohl zwischen Arizona und Kalifornien eine Einwegmiete zahlen, was zwischen Nevada und Kalifornien meistens nicht der Fall sein soll.

- Disneyland: Leider kann ich auf der offiziellen Homepage noch keine Öffnungs - und Showzeiten für 2018 finden. Wir würden gerne einen Besuch am Wochenende vermeiden. Allerdings habe ich schon mehrmals gelesen, dass viele Shows und Paraden in der Woche nicht stattfinden sollen. Ist das im April/Mai auch so?

Im California Adventure wird ja der Pier umgestaltet und soll im April wieder eröffnen. Bei der Achterbahn California Screamin´ist aber die Rede von Wiedereröffnung im Sommer. Was ist denn richtig? Oder öffnet im April nur ein Teil des Piers?

- Universal: Ist ein Tag ausreichend?

Ich hoffe, das waren jetzt nicht zu viele Fragen :giggle:
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich war zweimal am Grand Canyon, einmal mit einem Flug von Las Vegas aus in einer Minimaschine (Mann hatte ich ne Angst!). Und einmal sind wir mit dem Bus gefahren. Beide Male war die Zeit, die wir am Grand Canyon selbst zur freien Verfügung hatten extrem begrenzt (vielleicht ne Stunde...). Und das war total schade. Daher würde ich definitiv das Auto nutzen (wir selbst können dies leider nicht). Dort rumlaufen ist viel viel schöner und beeindruckender als drüberzufliegen.

Ob die Tage in Las Vegas reichen hängt davon ab, was ihr tun wollt. Den Jetlag würde ich dabei auch nicht unterschätzen. Wenn ihr Cirque du soleil mögt, besucht unbedingt die ein oder andere Show! Für uns hätten die Tage ganz klar nicht gereicht.

Für Universal reicht ein Tag definitiv.

In L.A. gibt es viele schöne Ecken, Hollywood gehört leider nicht wirklich dazu. Vielleicht überdenkt ihr den part nochmal, wobei ich verstehen kann, dass man es mal gesehen haben will.

Viel Spaß beim Planen!
 
Peffi schlendert die Mainstreet entlang
Ich war jetzt gerade in Vegas und mir würden 2 volle Tage dort ausreichen (Hotel-Sightseeing, Besuch im Casino, Shoppen und evtl. Besuch einer Show).
Der Airport liegt tatsächlich um die Ecke des Strips, so dass ihr die Entfernung gut mit Taxi oder Uber bewältigen könnt und dabei auch nicht arm werdet. Auf dem Strip verkehren den ganzen Tag Busse, die ihr 24 Std. für $ 8,- p.P. so oft ihr möchtet, nutzen könntet. Auto ist dort m.E. nicht notwendig, vor allem da die Hotels bei den Parking Fees ordentlich zuschlagen.

Für Universal ist ein Tag ausreichend. Tipp: auf jeden Fall zum Rope Drop da sein und als erstes Harry Potter besuchen. Am besten das Wochenende vermeiden.
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Ich war zweimal am Grand Canyon, einmal mit einem Flug von Las Vegas aus in einer Minimaschine (Mann hatte ich ne Angst!). Und einmal sind wir mit dem Bus gefahren. Beide Male war die Zeit, die wir am Grand Canyon selbst zur freien Verfügung hatten extrem begrenzt (vielleicht ne Stunde...). Und das war total schade. Daher würde ich definitiv das Auto nutzen (wir selbst können dies leider nicht). Dort rumlaufen ist viel viel schöner und beeindruckender als drüberzufliegen.
Ich habe mir die Touren jetzt mal genauer angesehen, die verlangen ja wahnsinnige Preise für ein paar Minuten Fliegen und eine Stunde Aufenthalt. Obwohl mich so ein Hubschrauberflug wirklich mal reizen würde, wollte ich schon immer mal gerne machen. Selbst bei den Ganztagestouren mit dem Bus hat man nur 3 Stunden am Canyon. Das wäre wirklich zu schade. Ich würde auch den South Rim bevorzugen, aber das sind 5 Stunden Fahrt für einen Weg, und ich müsste alleine fahren.

Ob die Tage in Las Vegas reichen hängt davon ab, was ihr tun wollt. Den Jetlag würde ich dabei auch nicht unterschätzen. Wenn ihr Cirque du soleil mögt, besucht unbedingt die ein oder andere Show! Für uns hätten die Tage ganz klar nicht gereicht..
Mit den Shows dort haben wir uns noch gar nicht beschäftigt, das ist auch nicht unbedingt ein Muss. Im Cirque du Soleil war ich bisher nur ein einziges Mal - in der Show Varekai. Das war zwar toll gemacht mit sehr schönen Kostümen und toller Lichttechnik, aber mir hat da ein wenig Action gefehlt. Da gefällt mir persönlich der Zirkus Flic Flac besser, auch wenn es sicher nicht vergleichbar ist. Habe aber auch schon von Bekannten gehört, dass es weitaus bessere Shows als Varekai geben soll.

Jaaa der Jetlag - ich hatte damit schon in Florida so meine Probleme, bin dort die ersten Tage immer zwischen 3 und 4 Uhr wach geworden. Mit noch mehr Zeitverschiebung wird das bestimmt heftig. Allerdings würde ich gerade deswegen am liebsten die Tour in Las Vegas starten. Da kann man dann schön einen Mittagsschlaf machen und am Abend wieder auf den Strip gehen. Und für einen Ausflug zum Grand Canyon muss man ja eh sehr früh aufstehen. Würde dort gerne auch mal den Sonnenaufgang sehen.

In L.A. gibt es viele schöne Ecken, Hollywood gehört leider nicht wirklich dazu. Vielleicht überdenkt ihr den part nochmal, wobei ich verstehen kann, dass man es mal gesehen haben will.
Das habe ich jetzt auch schon sehr oft gehört, aber einmal über den Walk of Fame und einmal ein Foto mit dem Hollywood Sign im Hintergrund ist irgendwie ein Muss. Zum Santa Monica Pier würden wir allerdings auch gerne. Welche Ecken wären denn noch sehenswert? Beverly Hills und Malibu?
 
pwk20 macht ein Foto vom Schloß
Wenn mich jemand nach meinem enttäuschendsten Urlaubserlebnis EVER (und der, die da noch kommen werden) fragt, ist die Antwort immer:

Hollywood, speziell der "Walk of Fame".

Nimm eine x-beliebige Straße in den USA, denk dir ein paar Sterne auf dem Bürgersteig und das wars im Prinzip.

Santa Monica Beach hat da schon mehr zu bieten....
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Mit den Shows dort haben wir uns noch gar nicht beschäftigt, das ist auch nicht unbedingt ein Muss. Im Cirque du Soleil war ich bisher nur ein einziges Mal - in der Show Varekai. Das war zwar toll gemacht mit sehr schönen Kostümen und toller Lichttechnik, aber mir hat da ein wenig Action gefehlt. Da gefällt mir persönlich der Zirkus Flic Flac besser, auch wenn es sicher nicht vergleichbar ist. Habe aber auch schon von Bekannten gehört, dass es weitaus bessere Shows als Varekai geben soll.
Den Cirque du soleil sollte man auch nicht als Zirkus im klassischen Sinn betrachten ;-). Die Shows "O" und "Ka" sind fantastisch und nicht mit den "herumreisenden" Shows zu vergleichen. Wir haben damals auch David Copperfield gesehen, aber das war halt glücklicher Zufall, dass er vor Ort war und auch Siegfried und Roy gab es noch. Actionshows sind aber auch das nicht, gehört eher in die Kategorie "Kunst". Ka hat vielleicht noch was mehr action als "o". Google einfach ein wenig, da gibt es auch Videos von. Die Hotels von Las Vegas (und darum gehts ja im Wesentlichen) bieten alle auch fantastische sehr reichhaltige Frühstücksbuffets an. Wir haben damals jeden Tag woanders gefrühstückt und uns direkt dann von dort aus das nächste Hotel angesehen. Jedes Hotel ist eine kleine Kunstwelt für sich.

Das habe ich jetzt auch schon sehr oft gehört, aber einmal über den Walk of Fame und einmal ein Foto mit dem Hollywood Sign im Hintergrund ist irgendwie ein Muss. Zum Santa Monica Pier würden wir allerdings auch gerne. Welche Ecken wären denn noch sehenswert? Beverly Hills und Malibu?
Eher die Strandviertel, Long Beach, Malibu und Santa Monica (Venice eher nicht so). Beverly Hills ist nicht so meins, aber ich stehe auch nicht so auf die Reichen und Schönen, das muss jeder selbst wissen. So eine Movie Star Home Tour würde ich nie wieder machen, da sieht man nur die Hecken, da die Stars sich verständlicherweise abschirmen. Wunderschön fand ich das Getty Center, eigentlich ein Kunstmuseum, aber auch einfach als Ort zum Verweilen schön, ist in Brentwood.
Ich persönlich - aber da sind viele Leute anderer Meinung - mag auch downtown sehr. Vielleicht weil wir da einen tollen Spaziergang mit Hilfe eines Papierguides vom Tourizentrums durch gemacht haben. Aber nur tagsüber zu empfehlen ;-)
Man sollte das schon gut planen, denn die Wege in L.A. sind zum einen weit und zum anderen ist extrem viel Verkehr.
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Vielen Dank erstmal!

Von Hollywood erwarte ich mir auch gar nicht allzu viel, aber einmal gesehen haben muss irgendwie sein. Wir hatten auch angedacht, zwischen Disney und Universal/Hollywood das Hotel zu wechseln, so dass man den Walk of Fame schnell abhaken kann. Und mit Las Vegas werden wir uns auch noch näher beschäftigen. Letztendlich können wir die endgültige Planung auch erst machen, nachdem die Flüge gebucht sind. Jetzt heißt es erstmal hoffen, dass meine Schwester und ich auch wirklich den Urlaub zur selben Zeit genehmigt bekommen.
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
An Hollywood war für uns das Tollste Jimmy Kimmel. Wenn ihr in L.A.seid, versucht unbedingt in eine der Shows zu kommen. Egal welcher Star da gerade ist, allein für die Show lohnt es sich. Ansonsten waren wir von L.A.auch ziemlich enttäuscht. Die Warner Tour und natürlich Universal hat uns noch gut gefallen. Und ein paar Filmlocations haben wir auf eigene Faust angeschaut. Das hat uns auch ganz gut gefallen.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 
Shinji kennt diverse Charaktere beim Namen
Show kann ich nur empfehlen...oder macht bei einer Aufzeichnung einer Comedy mit! Das ist auch echt klasse und umsonst! Wir waren bei 2 Broke Girls :wink:
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Der Urlaub wurde genehmigt, und seitdem habe ich die Flugpreise beobachtet. Gestern Abend habe ich dann plötzlich ein super Angebot gefunden :jump Die Flüge sind jetzt bis Sonntag Abend reserviert, bis dahin müssen wir uns entscheiden.

Die Flüge wären hin Düsseldorf - Atlanta - Las Vegas mit Delta Airlines, 3Std 15min Aufenthalt in Atlanta und zurück Los Angeles - Amsterdam - Düsseldorf mit KLM, 2Std Aufenthalt in Amsterdam

Habt ihr Erfahrungen mit Delta und KLM? Habe bei Delta oft von überbuchten Flügen gehört. Nach Florida sind wir mit Lufthansa geflogen.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Wir haben bisher immer Delta-Flüge gebucht, diesmal sind wir sogar mit Delta übern Atlantik geflogen.
Service war gut, Sitze in der Eco leidlich bequem.
Wer nicht grad einen fetten A... hat wie ich, sitzt relativ gut.

Wir sind KLM über Amsterdam 2014 zurück geflogen.
Der Flug an sich war okay, der Service auch, die 747 sehr unbequem (und das sagt sogar mein schlanker Mann).
Schiphol wurde damals gerade umgebaut, war reichlich chaotisch.

Nach unseren diesjährigen Erlebnissen in CDG wäre ich sogar wieder bereit über AMS zu fliegen.

Auf jeden Fall würden wir wieder bei Delta buchen und fliegen.

Eure 3:15 in ATL und die 2 in AMS sollten dicke reichen zum umsteigen.
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Wir haben uns gestern Mittag entschieden, die Flüge zu buchen. Das war eine komplizierte Angelegenheit. Jetzt habe ich Bedenken, ob das geklappt hat. :Cry:

Hatte direkt bei KLM die Option "Bedenkzeit mit Preisgarantie" gewählt und sofort eine Bestätigung per Email bekommen. In dieser Email war ein Link "Ticket jetzt kaufen". Das habe ich gestern versucht, aber bei der Weiterleitung kam immer nur eine Fehlermeldung. Dann habe ich den KLM WhatsApp Service angeschrieben, die angeblich täglich 24 Stunden erreichbar sind. Keine Antwort. Da die Flüge nur bis gestern Abend reserviert waren und die Zeit knapp wurde, habe ich dann bei KLM in Frankfurt angerufen. Nach etwas Wartezeit hatte ich eine osteuropäische Dame in der Leitung, die nur sehr gebrochen Deutsch gesprochen hat. Musste ihr alle Daten mehrmals durchgeben und buchstabieren. Da dachte ich mir schon, hoffentlich geht das gut. Laut ihrer Aussage sollten die Flüge gebucht werden, und ich sollte erst eine Bestätigungsmail und nach spätestens 2 Tagen die E-Tickets erhalten. Der Betrag wurde gestern noch von meiner Kreditkarte abgebucht, aber eine Bestätigungsmail habe ich nicht erhalten. Kenne das von anderen Airlines so, dass man sofort nach der Zahlung eine Buchungsbestätigung erhält. Wenn ich den Buchungscode der ersten Reservierung bei KLM eingebe, erhalte ich die Meldung, dass dieser abgelaufen sei. Der Buchungscode sollte sich doch nicht geändert haben, oder? Jetzt habe ich echt Angst, dass da irgendwas schief gelaufen ist. Der Flugpreis ist mittlerweile wieder um 230€ pro Person gestiegen.
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Es ist alles gut, die Tickets sind da!! :jump :jump :jump

Da war ich wohl etwas zu nervös und zu ungeduldig.

Jetzt kann die Planung beginnen. :hurray: :hurray: :hurray:


Das Problem dabei: Wir haben jetzt nur 11 volle Tage zur Verfügung. Anders war es leider nicht möglich, sonst hätten wir direkt einen Tag nach der Rückreise wieder arbeiten müssen.
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Darf ich fragen, was euch der Flug nun gekostet hat und wie genau der Flugverlauf ist?
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Darf ich fragen, was euch der Flug nun gekostet hat und wie genau der Flugverlauf ist?
Darfst du ;)

22.04.18 Düsseldorf - Atlanta - Las Vegas mit Delta
04.05.18 Los Angeles - Amsterdam - Düsseldorf mit KLM

für 390€ pro Person, hinzu kamen jeweils 15€ p.P. für die Reservierung mit Bedenkzeit und 30€ p.P. für die Sitzplatzreservierung Los Angeles-Amsterdam. Für die beiden Delta-Flüge konnten wir kostenlos Sitzplätze reservieren.


Gerade geschaut, jetzt kosten die Flüge wieder 818€....das simst doch total bekloppt
Das war bei uns auch so, einen Tag später war der Preis pro Person 620€. Da waren wir froh, dass wir mit Preisgarantie reserviert hatten.
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Darfst du ;)



22.04.18 Düsseldorf - Atlanta - Las Vegas mit Delta

04.05.18 Los Angeles - Amsterdam - Düsseldorf mit KLM



für 390€ pro Person, hinzu kamen jeweils 15€ p.P. für die Reservierung mit Bedenkzeit und 30€ p.P. für die Sitzplatzreservierung Los Angeles-Amsterdam. Für die beiden Delta-Flüge konnten wir kostenlos Sitzplätze reservieren.









Das war bei uns auch so, einen Tag später war der Preis pro Person 620€. Da waren wir froh, dass wir mit Preisgarantie reserviert hatten.

Der Preis ist aber echt mal ein Schnapper!
 
JustMagic macht ein Foto vom Schloß
Aus Zeitmangel haben wir uns nun entschieden, nur 3 Tage bei Disney zu verbringen. Allerdings haben wir dafür Dienstag bis Donnerstag ausgewählt, diese Tage werden am meisten empfohlen. Somit werden wir Disneyland erst am Ende des Trips besuchen. Gebucht haben wir dafür 4 Nächte im Kings Inn Anaheim, welches direkt am Garden Walk liegt. Es handelt sich dabei wohl um ein ehemaliges Super 8, welches aber nun unabhängig ist und neu renoviert wurde. Das Hotel bietet kostenloses Parken und gratis Frühstück, und hat seit der Renovierung sehr gute Bewertungen erhalten. Hier der Link zum Hotel: http://kingsinnanaheim.com/

Die Planung des ersten Teils in Las Vegas bereitet mir Kopfzerbrechen. Wir möchten ja gerne zum Grand Canyon South Rim, und meine Schwester Chrissy hat sich jetzt durch den Reisebericht von Lara in den Antelope Canyon verliebt und möchte unbedingt dahin. Im Grand Canyon Village ist jetzt schon so gut wie alles ausgebucht, daher habe ich eine Nacht in Tusayan reserviert. Das Hotel kann aber kostenlos storniert werden. Für den Antelope Canyon bräuchten wir noch eine weitere Nacht in Page. Somit wären das 3 volle Tage, die uns dadurch verloren gehen würden. Dann würden wir maximal nur noch 2 volle Tage in Las Vegas haben, und es wäre extrem viel Fahrerei. Jetzt zweifel ich, ob wir diese Tour überhaupt machen sollen.

Für die Universal Studios und kurzes Sightseeing in Hollywood benötigen wir auch noch ein Hotel. Hier überlege ich noch, an welchem Tag wir am besten Universal machen. Möglich wären Samstag, Sonntag oder Montag. Samstags ist wohl der stärkste Besucherandrang, aber der Park ist bis 22 Uhr geöffnet; Montags nur bis 18 Uhr. Ich würde sehr gerne auch noch Six Flags Magic Mountain besuchen, denn ich liebe Achterbahnen. Aber ich weiß einfach nicht, wie wir das alles in nur 11 Tagen unterbringen sollen. :noidea:

Hier mal ein grober Plan:

Sonntag, 22.April
Hinflug nach Las Vegas - Ankunft am Abend

Montag, 23.April
Las Vegas

Dienstag, 24.April
Las Vegas

Mittwoch, 25.April
Fahrt zum Grand Canyon South Rim - Übernachtung in der Red Feather Lodge, Tusayan

Donnerstag, 26.April
Sonnenaufgang über dem Grand Canyon erleben - Weiterfahrt nach Page - Horseshoe Bend und Antelope Canyon - Übernachtung in Page

Freitag, 27.April
Rückfahrt nach Las Vegas oder Richtung Los Angeles (ich glaube bis nach Los Angeles wäre zu heftig) - Übernachtung in ?

Samstag, 28.April
?

Sonntag, 29.April
?

Montag, 30.April
?
Fahrt nach Anaheim - Übernachtung im Kings Inn

Dienstag, 01.Mai
Disneyland - Kings Inn Anaheim

Mittwoch, 02.Mai
Disneyland - Kings Inn Anaheim

Donnerstag, 03.Mai
Disneyland - Kings Inn Anaheim

Freitag, 04. Mai
Fahrt zum Flughafen Los Angeles - Rückflug

Samstag, 05.Mai
Ankunft in Amsterdam - Weiterflug nach Düsseldorf
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Wir haben nur einen vollen Tag und zwei Nächte in Las Vegas gehabt. Das hat uns total gereicht, weil die Stadt eigentlich nur tagsüber wirklich erlebenswert ist. Allerdings sind wir auch generell nicht so die Stadt-Menschen.

Wir haben auch in Tusayan übernachtet, haben am Vormittag den Rest des Grand Canyon gemacht (hatten schon den Nachmittag und Abend des Vortags dort) und waren kurz nach Mittag am Antelope. Da uns Page für die Übernachtung nicht zugesagt hat, sind wir weiter nach Kanab. Allerdings sind wir am Folgetag auch Richtung Zion. Ob das in eurem Fall dann Sinn macht ist fraglich. Zurück bis nach LA wird so und so zu viel. Da waren wir übrigens im Elaines Bed & Breakfast und können es nur wärmstens empfehlen. 10 Gehminuten vom Walk of Fame.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

Oben