Wieder mal im DLP gewesen

Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Endlich waren wir letzte Woche auch mal wieder im Disneyland Paris. Und ich wollte einfach kurz meine Eindrücke wiedergeben. Seit der ersten Schließung im letzten Jahr waren wir nämlich gar nicht mehr dort. Aber da unsere Jahreskarten immer weiter verlängert wurden konnten wir jetzt noch mal ohne Eintritt zahlen zu müssen die Parks besuchen.

Übernachtet haben wir im ehemals Kyriad, jetzt Campanile. Das war soweit recht ordentlich. Lediglich beim Frühstück hat man ein wenig Bahnhofs Atmosphäre. Beim Check-In wollte man von uns den negativen Test bzw die Impfbestätigung sehen. Dann bekommt man ein Armband ,das man entweder tragen kann oder vorzeigen muss, damit man nicht weiterhin ständig im Hotel kontrolliert wird wenn man z.b. frühstücken geht.

Die Shuttlebusse sind voll wie eh und je. Als gäbe es kein Corona. Da wird gedrängt, geschubst und bis zum Anschlag voll gemacht. Das nur mal so am Rande.

Größere Sorgen habe ich mir schon gemacht wie das denn beim Einlass zum Park funktioniert. Gerade weil ja der Impfpass vorgezeigt werden muss. Früher waren ja schon massig lange Schlangen vor den Parks und da hat man an der Taschenkontrolle ja schon ewig anstehen müssen. Aber die haben das gut organisiert, viele Reihen in denen zuerst der Impfpass bzw der negativer Test vor gezeigt werden muss. Bei uns hat das mit der deutschen App problemlos funktioniert. Unser Sohn ist 15 und von dem wollte man nichts sehen.

Dann geht es direkt zur Taschenkontrolle und dann kanns schon weitergehen zum Eingang. Ich muss sagen, generell habe ich es im Disneyland noch nie so gut organisiert gesehen. Überall standen Absperrungen, viele Cast member. Das sollten sie so beibehalten. Besser als früher wo alle Menschen sich durchs Tor geschubst und gedrängelt haben

Positiv hervorheben möchte ich definitiv dass man wahnsinnig viele Charaktere im Park trifft mit wenig Wartezeit. Man muss zwar ausreichend Abstand halten aber das war wirklich toll. Auch das immer wieder kleine Paraden durch den Park ziehen und es so nicht zu größeren Menschenansammlungen kommt war toll.

Wir empfanden es in den Studios auch als sehr voll, weil sich natürlich alles auf viel kleinerer Fläche staut. Der hintere Teil des Parks ist ja gar nicht begehbar und die Shows sind auch alle weg. Man hat also nicht mehr wirklich sooooo viel im Park zu tun. Die Wartezeiten waren zwischen 30 und 70 Minuten. Dank unseres grünen Passes für Menschen mit Behinderung mussten wir großartig nicht anstehen. Die Personen mit der grünen Karte werden jetzt an einigen Attraktionen über den premier Access Zugang geleitet. Ich dachte ja niemand würde diesen kostenpflichtigen Pass kaufen, aber es stand noch immer wieder Leute dort die anscheinend bereit sind zu zahlen.

Die neue Cars Themenfahrt wurde ein bisschen verlegt unter Eingangsbereich neu gestaltet. Wir fanden die Fahrt sehr süß aber definitiv recht kurz. Da hätte man tatsächlich noch ein bisschen was rausholen können.

Im Park selber fahren wir es angenehmer, auch die Wartezeiten hielten sich gut in Grenzen. War auf jeden Fall einer der entspannteren Aufenthalte in den Ferienzeiten als man es gewohnt ist.

Thema Essen. Die Preise sind schon ordentlich. Wir waren einmal bei Victoria's für Milchshakes und Gebäck. Ein Milchshake für 11 € ist natürlich eine ordentliche Hausnummer. Er war war wirklich super lecker. Auch das bestellte Gebäck. Im Plaza Gardens hatten wir kurzfristig reserviert, sind aber wieder gegangen als wir gesehen haben dass gar kein Buffet angeboten wird sondern man aus der Karte wählen muss und die Speisen an den Tisch gebracht werden. Da ich Vegetarier bin konnte ich mit der gebotenen Auswahl nicht wirklich viel anfangen.

Gegessen haben wir diesmal also im rainforest Café und im Planet Hollywood. Wobei ich sagen muss dass das Essen in beiden Restaurants wirklich gut war. Wir hatten wirklich super nette zuvorkommende Kellner, das vegetarische Essen war in beiden Restaurants einwandfrei. Wir waren dort schon Jahre nicht mehr und würden definitiv wieder hingehen. Wir waren spontan ohne Reservierung vor Ort und bekamen sofort einen Tisch.

Sehr zu empfehlen ist auch der Italiener im Einkaufscenter : Nonna &Nonno. Super freundliche Bedienung, wirklich köstliches Essen und große Portionen.

Zum Thema Schnelltest: unser Sohn musste ja bei Rückreise einen negativen Schnelltest haben also sind wir zum Testzentrum im Village gegangen, das im Gebäude der ehemaligen Buffalo Bill Show ist. Ich hatte eigentlich für Sonntag morgen reserviert, da wir aber beschlossen haben Sonntag schon nach Hause zu fahren sind wir spontan Samstag Mittag hin und haben gefragt ob wir den Test schon durchführen konnten. Bezahlt hatte ich schon online vorab. Es war kein Problem dort zu bleiben. Man muss im Gebäude warten bis man das negative Ergebnis auf Handy bekommt, dies dann vorzeigen und dann darf man gehen.

Alles in allem kann ich sagen dass wir einen wirklich tollen Aufenthalt im Disneyland hatten, wir kamen allerdings schon etwas erschöpft dort an ,da wir vorher schon im Europapark und in Tripsdrill waren. Also unsere Laufkilometer in der letzten Woche waren enorm hoch :)))) ich kann nur sagen, dass es im Disneyland definitiv gesitteter zu gegangen ist und nicht so voll gewesen ist wie in den deutschen Parks. In Tripsdrill und im Europapark musste man bis letzte Woche gar nichts vorweisen ob man geimpft oder getestet ist. Das hat sich ja diese Woche wieder geändert. Außerdem war es dort total voll. Ich hatte nicht das Gefühl ,dass dort weniger Menschen waren. Vor allem in Tripsdrill war es wirklich voll. Da wurde auch überhaupt kein Abstand gehalten, zwar die Masken getragen, aber ansonsten hatte man nicht das Gefühl dass sich irgendetwas geändert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Noch Was.....
 

Anhänge

Gamma findet sich ohne Parkplan zurecht
Danke fürs Teilen Deiner Erfahrungen und Deiner Fotos! :)(y) Danke auch für Tipp mit dem "Italiener", der kommt mal auf die Liste...
11 Euro für nen Milchshake?? Ist der für 4 Personen? ;) Das ist krass... zum Glück bin ich kein Milchtrinker. Bin mal gespannt, wie die Preise im Mai nächstes Jahr sind...
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Natürlich war der Milchshake für eine Person.:cool: Glück hat er wenigstens geschmeckt. Mein Sohn steht halt auf Milchshakes...... na ja einmal ist keinmal. Aber ich finde schon, dass die Preise angezogen haben.
 
Ellert steigt in manche Attraktion mit ein
huhu

wir waren ja im Juni schon und da hatten wir noch dank alter Buchung AI incl im NPBC - alles nur mit Bedienung, da gabs keinerlei Buffet.
Eine Nacht waren wir im Campanile und für den Preis fanden wir das super, auch das Frühstück am Buffet. Das Essen allerdings fand ich als Bedienung deutlich besser als früher am Buffet, allerdings wie Du sagst eine extrem beschränkte Auswahl. Preislich ist es ohne Worte, sollte es in Zukunft keine HP incl Angebote geben werden wir wieder auf die Ranch oder das Villages nature ausweichen und uns selbst versorgen
 

Oben