WDW Planung 2025 oder 2026

Planung 
Elenor blättert noch in der Broschüre
Hallo zusammen,

Wir wollen als Familie (2 Erw., 3 Kinder 14/10/2J.) innerhalb der nächsten Jahre das WDW in Orlando und vielleicht noch die Universal Studios besuchen.
Ich informiere mich daher schon seit ca. einem halben Jahr regelmäßig. Allerdings sind noch Fragen offen bzw. kann ich mich noch nicht entscheiden welcher der beiden Pläne wir weiter verfolgen. Daher hoffe ich das Ihr mir bei meinen Fragen helfen könnt bzw. bei der Entscheidungsfindung.

Zuerst möchte ich euch kurz unsere Rahmenbedingungen vorstellen und was wir schon in Erfahrung gebracht haben:

- Die Reise geht nur in den Schulferien
- Es ist unser erster Besuch in Florida als Familie, bisher waren wir nur im Disneyland Paris.
- WDW ist gesetzt (min. 6 tage). Wenn es die Zeit zulässt kommen eventuell noch die Universal Studios und/oder SeaWorld etc. hinzu.
- Wir wollen über die Angebote (14 Tage Ticket, Free Dining oder Refund, MemoryMaker) der irischen Website buchen welche ja meist im April rauskommen. Hierbei soll es ein Hotel der Moderate oder bei Top-Angebot vielleicht sogar Deluxe Klasse sein. Die Anzahl der Hoteltage kommt ebenfalls auf die Angebot an (min.6 - max.9 Nächte).
- Nach dem Hinflug wollen wir eine Nacht in einem Hotel zum "ankommen" und dann ins WDW-Hotel
- Die restliche Zeit nach WDW wollen wir ein Ferienhaus/Hotel evtl. wenn es die Universal Studios werden ein Hotel dort.
- Budget für die komplette Reise (WDW incl. Ticket/Hotel, Flug, Hotel/Ferienhaus und evtl. Mietwagen für die restliche Zeit/ 1T€ pro Woche für sonstiges) sind ~15T€ für 2 Wochen / ~20T€ wenn es 3 Wochen sind.

Dies sind unsere derzeitigen Pläne:

Variante A:
Die letzten 3 Wochen der Sommerferien in BW (Daher letze August und die beiden ersten Septemberwochen). Hier sehen wir den Vorteil das geung Zeit ist WDW und die UniversalParks zu besuchen und trotzdem einige Tage für Sightseeing etc. übrig bleiben würden. Allerdings würde der LaborDay in die Reisezeit fallen und auch das Wetter soll zu dieser Zeit gerade für den kleinen sehr heiß sein.

Variante B:
Pfingsten und daher nur 2 Wochen. Abzüglich der An- und Abreise bleiben somit nur ca. 12 Tage übrig, dies reicht gerade für WDW und entweder Sightseeing oder die UniversalStudios. Hinzu kommt die Jahreswahl 2025 sind die Pfingstferien erst Mitte Juni, 2026 Ende Mai/Anfang Juni und der Memorialday fällt auf den ersten Montag. Zu dieser Zeit scheinen vorallem die Flugpreise doch besser zu sein als im Sommer.

Nun zu den derzeit offenen Fragen:

- Ist der Wetterunterschied zwischen Pfingsten und Ende August so extrem wie es sich oft liest?
Wir sind oft in Freizeitparks in Deutschland unterwegs und dann schon immer recht aktiv. Da stell ich mir ein mäßiges Wetter schon als großen Vorteil bzw. zu heißes Wetter als Nachteil vor.
- Laut diversen Crowd-Kalendern dürften sich die beiden Reisezeiten (Pfingsten/Sommer) nicht viel schenken, wie sind da eure Erfahrungen?
- Das für uns beste Angebot fürs WDW scheint das oben genannte Angebot über Irland zu sein ode rübersehen wir was?
- Wenn wir wirklich 3 Wochen gehen wird es definitv lange Zeit bei deisem einen Trip bleiben. Bei 2 Wochen könnt ich mir einen zweiten trip 2-3 Jahre später vorstellen. In 3 Wochen könnten wir zwar alles hinbekommen (WDW, Universal, SeaWorld) es kommt uns allerdings extrem viel vor und wir haben bedenken das es zu stressig wird am Ende. Wie sind eure Erfahrungen mit längeren Trips nach Orlando?
- Wenn es nur 2 Wochen werden stellt sich für uns die Frage ob es realistisch ist nach WDW noch die Universal Studios mitzunehmen oder besser "Free-Time" und dann das machen worauf man Lust hat. Man kann ja jederzeit nochmal in einen der WDW Parks (14tage-Ticket). Vielleicht dann wie schon erwähnt dann ein zweiter Trip für die UniversalStudios und die SeaWorldParks. Wie sind da eure Erfahrungen bei 2 wöchigen Trips nach Orlando. Nur WDW oder beides möglich?
- Ich habe schon des öfteren von so genannten DVC Punten gehört wodurch die Deluxe Hotels günstiger werden sollen. Allerdings habe ich es noch nicht ganz verstanden und ist dies überhaupt dann mit einem "Irland-Angebot" kombinierbar?
- Für die UniversalStudios konnte ich noch keinen besonderen Angebotszeitraum oder ähnliches finden. Gibt es überhaupt so Angebote wie für WDW?

Ich weiß dies sind sehr viel Informationen und viele Fragen, ich hoffe dies schrackt die Profis nicht zu sehr ab. Für ist dies die bisher größte Reise, weswegen wir bei der Planun schon sher ausführlich sind.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Elenor
 
SylviaP schlendert die Mainstreet entlang
Wie sieht es denn mit Harry Potter aus? Gerade für deine Kids sind die Universal Studios toll und würde ich zugunsten von einem weiteren Tag im WDW nicht auslassen.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich würde es beim ersten Besuch etwas ruhiger angehen lassen. Auch finanziell ist es einfacher, nur eine Park-Gruppe zu besuchen. Universal ist toll, aber auch nicht günstig.

Das Wetter ist im Sommer schon sehr wechselhaft und je später im Sommer, desto mehr Hurricane-Wahrscheinlichkeit und Regen. Bei diesen Möglichkeiten würde ich Pfingsten vorziehen.
Herbstferien sind bei euch nicht lange genug?

DVC - Punkte mieten. Kannst du machen, rechne es dir aber durch, ob es den Aufwand wert ist! Die meisten Möglichkeiten sind nicht stornierbar/umbuchbar. Und du brauchst Tickets extra. Die kannst du dann trotzdem in UK kaufen, aber zumindest in der Vergangenheit waren zu meinen Terminen die Pakete mit Essen/Giftcard.... inklusive günstiger als DVC plus Tickets.

Gerade beim ersten Besuch ist die Frage, ob ihr Deluxe wirklich braucht, es gibt ja so viel zu entdecken und die Moderate Resorts sind schon ganz toll.

Außerhalb der Bubble braucht ihr unbedingt einen Mietwagen. Öffentliche Verkehrsmittel sind in Orlando nicht zu empfehlen und immer Uber/Lyft ist auch unpraktisch.
 
Bannerwerbung WDW Frühbucher Angebot 2025: Gratis Dining Plan, 14 Tage für 7, Memory Maker und 200€ Rabatt Bannerwerbung WDW Frühbucher Angebot 2025: Gratis Dining Plan, 14 Tage für 7, Memory Maker und 200€ Rabatt
Elenor blättert noch in der Broschüre
@SylviaP: Die beiden großen Kids sind beides Mädchen und eher für Prinzessinen und co. Harry Potter ist daher kein so großes Thema bei den Kindern. Was uns an den UniversalStudios interessiert ist Minions, SuperMario und uns Erwachsene die Film-Themen wie Transformers JurassicPark. Bei den Kindern ist somit aber WDW definitiv wichtiger. Vielleicht wird es mit dem "kleinen" noch anders, denke aber eher in 5-6 Jahren frühstens.

@gila: Ja Universal scheint echt preislich nochmal eine Schippe teurer zu sein als WDW. insebsondere bei Hotel mit Park (Wir haben aktuell das HardRock Hotel im Auge). Vor allem finde ich absolut keine besonderen Angebote wie beim WDW. Insgesamt sollte es aber mit beiden Parks in Budget passen, wir Fragen uns eher noch ob es für 2 Wochen "Erstbesuch" nicht zuviel am Ende ist.

Aktuell favorisieren wir auch eher Pfingsten und dann einige Jahre darauf wenn der kleine dann "älter" ist noch einmal ein Trip vielleicht dann auch nur noch zu 4 (die große ist wäre dann ~18/19). Hier sind wir nur noch unetnschlossen ob 2025 (Pfingstferien Mitte Juni) oder 2026 (Mai/Juni mit MemorialDay) vom Wetter und Auslastung der Parks besser ist?

Herbstferien sind in Baden-Württemberg immer nur eine Woche lang, das ist uns zu kurz.

Hab das ganze System mit den DVC-Punkten noch nicht verstanden :noidea: . So wie ich dich verstehe ist aber nicht kobinierbar und somit dann auch uninteressant für uns denke ich.

Ja bei der Hotelklasse scheint mir die ModerateKlasse auch am besten. Die DeluxeKlasse kommt nur zur Wahl wenn es vom Angebot her Sinn macht. Habe es letztes Jahr als das Irland Angebot verlängert wurde für den Sommer dieses Jahr Mal durchgespielt und da war in der Moderate
Klasse für 5 Personen ziemlich wenig verfügbar und bei der DeluxeKlasse ein Angebot wo nach Abzug des höheren Refund nicht viel teurer war. Wird daher wohl auf das zukünftige Angebot ankommen.

Mietwagen ist fest eingeplant, solange wir nicht nur von ParkHotel (Disney) zu ParkHotel (Universal) wechseln werden.


Vielen Dank für euren Antworten
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Wenn du das Gefühl hast, die Kids profitieren wegen ihres Alters noch gar nicht so von Universal, würde ich es erstmal zur Seite legen und für den nächsten Aufenthalt planen.
So viele Tage in Themenparks ist schon anstrengend, die Reizüberflutung, viele Schritte in der Hitze, ungewohntes Essen, Jetlag... Wir hatten beim 2. Orlando Urlaub 5 Tage Themenparks (Disney+Universal) und freuten uns über die Ruhe nachher ;-)
Wenn man die 14-Tages Tickets von Disney gut ausnutzt und die Parks mit ein bisschen Ruhe angeht, auch mal Poolzeiten einplant... ist es sicher ein stressfreierer Urlaub ;-)

5 Personen in einem Zimmer passen zB ins Port Orleans Riverside, ein sehr schönes Resort.

Bei 5 Personen hast du bei DVC auch schlechte Karten. Die allermeisten Studios beherbergen nur 4 Personen. Sobald du auf 1-bedroom gehst, wird es wieder viel, viel teurer.
Im Prinzip ist es ein Timeshare und du mietest von einer Privatperson (direkt oder über eine Vermittlungsagentur) deren Anteile für den Aufenthalt. Und da ist nix enthalten außer dem Zimmer und gratis Parken.
Auch Zimmerreinigung hast du viel seltener als in normalen Hotelzimmern.
Je nachdem wieviel Miete du bezahlen musst, ist das in den meisten Fällen viel günstiger als wenn du die Deluxe Hotels direkt buchst.
Jedoch gibt es DVC rooms nur in den Deluxe Hotels - unterm Strich ist oft ein Moderate im Package günstiger als das gemietete Deluxe plus Tickets.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Ich würde in eurem Fall 2 Wochen Disney machen und dann könnte man im Folgejahr oder nach 2 Jahren, 2 Wochen Universal und den Rest von Orlando machen.
Das 2- jährige Kind hat meiner Meinung nach so gut wie nichts von Universal. Das wird sich auch mit Epic Universe nicht ändern, denn da ist jetzt auch nicht so viel für kleine Kinder geplant.
Beide Resorts in 3 Wochen packen würde ich auch nicht, das ist zu viel, wenn man noch nie da war. Wenn es doch 3 Wochen im Sommer werden sollen, kann man alternativ lieber 2 Wochen Disney und eine Woche noch eine Cruise machen, nach Disney zum entspannen vielleicht ganz gut, oder vorweg um sich an die Zeitumstellung zu gewöhnen.
Denn ihr solltet auch nicht unterschätzen, dass auf jeden Fall euer kleinstes Kind einige Tage braucht um sich an den Zeitunterschied zu gewöhnen!

Zu den Universal Hotels möchte ich dennoch etwas schreiben, da auch bei dir wieder aufkam, diese seien sehr teuer.
Natürlich ist die höchste Kategorie nicht preiswert, aber immer noch besser als die Deluxe Resorts bei Disney und man hat durch den Express Pass halt echt ein wertvolles Extra.
Gerade für eine 5 köpfige Familie würde ich aber ohnehin eher zu einem anderen Hotel tendieren, wo es auch Familienzimmer gibt, die kein Vermögen kosten. Cabana Bay oder das Endless Summer wären da meiner Meinung nach eine bessere Wahl, und da kann man preislich wirklich gar nicht meckern.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Oder - gerade für außerhalb der Bubble - ein Ferienhaus mit eigenem Pool. Viel Platz für alle, relaxen, grillen…. und Ausflüge mit dem Auto bzw. in den Park.
Und Preislich in Orlando sehr interessant.

Immer, wenn du lange bleibst wird es pro Tag billig. Sowohl bei WDW Tickets als auch bek Universal. Sauteuer für 1,2 Tage aber ein guter Deal bei den langen Tickets.
Wasserparks sind auch interessant für euch?
 
carvtom kennt diverse Charaktere beim Namen
Hi, wir waren mit unseren Kindern bereits 2016, 2017, 2018 in Orlando. Vorher auch etliche Male nur mit einem Kind oder ganz alleine.
Mit 2 Kindern waren wir immer 3 Wochen, weil man alles dann sehr viel ruhiger angehen kann. Wir haben uns mit beiden Kindern auch immer für eine Villa mit mehreren Bedrooms und eigenem Pool entschieden. Erstmal sitzt man nicht ständig aufeinander, die Kinder können ins Bett gehen wann sie wollen und man kann trotzdem noch auf der eigenen Terrasse sitzen oder auch später in den Pool gehen. Im Hotel bist du immer auf dein Zimmer angewiesen wenn ein Kind ins Bett will. Ebenso war es mit selber Frühstück machen oder auch mal selber eine schnelle Pasta oder ähnlich. Unser grosser war nach 3-5 Tagen mit dem Essen bei Disney durch und wollte einfach ein Wurstbrot.
Dieses Jahr sind wir wieder für 3 Wochen drüben aber da wir viele schon kennen haben wir gesplittet. Nach Ankunft gehen wir 3 Nächte ins Hard Rock wegen Early entry und Expresspass. Kosten 1400€ 1 Zimmer 4 Personen. Wird die ersten Tage etwas enger aber das geht. danach werden wir für eine Woche eine Multibedromm Villa oder Condo nähe iDrive oder Sea World beziehen und in dieser Woche mit Auto Discovery Cove, Sea World und Bush Gardens machen, ebenso shopping. Anschliessend gehen wir für 13 Tage ins All Star Sports (in 2 Zimmer connected) und bleiben vorrangig bei Disney. Hier geben wir nach 4 Tagen auch unser Auto zurück. Kostenfür Chrysler MiniVan 7 sitze 900 € für 14 tage bei Sixt. Bei Disney haben wir letzten Sommer schon gebucht und bezahlen für 2 Zimmer 6500 € Inch. Tickets und insgesamt 1500$ Giftcards und essensgutscheine. Gebucht über Attraction Tickets direct Irland. Obwohl unsere Kinder jetzt schon älter sind (9&14) machen wir oft gesplittete Parkbesuche vormittag Park/Wasserpark und dann ins Hotel ausruhen oder Pool und im Laufe des nachmittags noch einen anderen Park für Abendprogramm mit Feuerwerk usw.
 
Elenor blättert noch in der Broschüre
@ColonelZ:
Wegen den UniversalStudio Preisen, da hab cih mich wohl noch nicht genug mit beschäftigt. Hab es gerade mal für diese Pfingsten eingegeben. Tatsächlich gibt es zur Zeit sogar ein Angebot bei Universal auf einige Hotels, unter anderem das von dir erwähnte CabanaBay. Da wären es für 4 Nächte incl. Tickets 28xx$ für 5 Nächte 30xx$ das geht wirklich und dürfte nicht viel mehr sein wie nach WDW einen Mietwagen und Ferienhaus zu mieten, Hm. Das Hardrock (nicht im Angebot) würde schon mit fast 4400$ für 4 Nächte zu Buche schlagen. Weiß gar nicht mehr wieso wir uns auf das HardRock fixiert hatten, war glaube ich irgendwas mit Vorzügen. Wobei dann die Frage ist ob man die Vorzüge wirklich braucht oder einfach 1 Tag länger bucht und genug Zeit hat. Es ist vor allem der Angebotspreis echt nicht teuer.

@gila:
Denke die UniversalStudios würden Ihnen schon gefallen jedoch ist WDW definitiv wichtiger. Beim Besuch 2025 wären die Kids 3 1/2, 11, 15)

Das mit den DVC-Punkten habe ich glaube ich mittlerweile verstanden, ist aber für uns wirklich nichts. Dann müssen wir nun nur noch 1-2 Moderate Hotels aussuchen damit wir wenn die Angebote rauskommen wissen was wir wollen. Wenn es 2026 wird kann ich es ja dieses Jahr mal beobachten wie schnell man sein muss bevor erste Angebote schon weg sind.

Das mit dem Ferienhaus ist so ne Sache. Würde schon passen aber wie ist es in Amerika mit der Endreinigung? Dazu kommt das es wohl keine ganze Woche mehr ist, wenn man dann noch am letzten Tag vor Abflug alles in Ordnung bringen muss tendieren wir eher zu einem Hotel für die 4-5 Nächte. Wir wollen min. 6 Nächte ins WDW eher mehr und planen derzeit bei Ankunft erst 1 vieleicht sogar 2 Nächte in ein Hotel zu gehen zum ankommen. Oder meint Ihr gleich ins WDW ist besser?
Ganze 2 Wochen Ferienwohnung wären eine Option, wir wollen aber beim ersten Besuch die komplette "Bubble" erleben sozusagen. Bei einem erneuten Besuch in ein paar Jahren sieht es vielleicht anderst aus, mal schauen.

Ja die Wasserparks sind für uns auch Interessant, die 2 älteren Kids sind Wasserratten. Ansonsten sind wir immer für ein Shopping-Ausflug oder ein besonderes Restaurant zu haben. Auch Mal ein Tierpark/Zoo oder so ist vorstellbar. Strandausflug und Museen etc. sind nicht so beliebt.
Wir sind in unseren Urlauben schon immer viel auf Achse und zum Ausgleich alle paar Tage ein Pool/Ruhetag reicht uns im Normalfall. Lieber mehr Tage was unternhemen und dafür die Tage entspannter angehen.

Aktuell haben wir uns nun mehr auf Pfingsten eingeschossen (Hauptsächlich wegen dem Wetter und auch die Flugpreise scheinen im Frühjahr interessanter zu sein). Der Plan für Pfingsten sieht derzeit so aus:

Flug je nach Preis Abflug zwischen Freitag Spätnachmittag und Samstag Vormittag.
Übernachten bis Montag in einem Hotel . Dadurch erhoffen wir uns auch Flexibilität bei der Wahl des Zielflughafens, Ist ja dann genug Zeit am ersten WDW-Tag anzureisen. Wobei ich da noch prüfen muss wieviel eine Anreise aus Tampe etc. kosten würde.
Dann bis Sonntag oder sogar bis Dienstag in ein WDW Hotel. Dann der Wechsel in ein anderes Hotel oder in die Universal Studios bis Samstag.
Samstag Rückflug.

Absolut unschlüssig sind wir noch ob 2025 mit Mitte Juni ohne Feiertag oder 2026 Ende Mai/ bis Juni mit dem LabourDay am ersten Montag (wahrscheinlich dann der Anreisetag zum WDW) besser ist.

Wie ist es eigenltich mit dem Parken am WDW/Universal wenn man zum Beispiel für die ganze Zeit einen Mietwagen nimmt?
Dadurch ist man ja viel flexibler und kann auch mal einfach zum Shoppen etc. und man spart sich die mehrfachen Transferkosten Flughafen/Hotel, Hotel/WDW.....

Solnagsam nimmt der Plan Formen an, vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.
 
Elenor blättert noch in der Broschüre
Hi, wir waren mit unseren Kindern bereits 2016, 2017, 2018 in Orlando. Vorher auch etliche Male nur mit einem Kind oder ganz alleine.
Mit 2 Kindern waren wir immer 3 Wochen, weil man alles dann sehr viel ruhiger angehen kann. Wir haben uns mit beiden Kindern auch immer für eine Villa mit mehreren Bedrooms und eigenem Pool entschieden. Erstmal sitzt man nicht ständig aufeinander, die Kinder können ins Bett gehen wann sie wollen und man kann trotzdem noch auf der eigenen Terrasse sitzen oder auch später in den Pool gehen. Im Hotel bist du immer auf dein Zimmer angewiesen wenn ein Kind ins Bett will. Ebenso war es mit selber Frühstück machen oder auch mal selber eine schnelle Pasta oder ähnlich. Unser grosser war nach 3-5 Tagen mit dem Essen bei Disney durch und wollte einfach ein Wurstbrot.
Dieses Jahr sind wir wieder für 3 Wochen drüben aber da wir viele schon kennen haben wir gesplittet. Nach Ankunft gehen wir 3 Nächte ins Hard Rock wegen Early entry und Expresspass. Kosten 1400€ 1 Zimmer 4 Personen. Wird die ersten Tage etwas enger aber das geht. danach werden wir für eine Woche eine Multibedromm Villa oder Condo nähe iDrive oder Sea World beziehen und in dieser Woche mit Auto Discovery Cove, Sea World und Bush Gardens machen, ebenso shopping. Anschliessend gehen wir für 13 Tage ins All Star Sports (in 2 Zimmer connected) und bleiben vorrangig bei Disney. Hier geben wir nach 4 Tagen auch unser Auto zurück. Kostenfür Chrysler MiniVan 7 sitze 900 € für 14 tage bei Sixt. Bei Disney haben wir letzten Sommer schon gebucht und bezahlen für 2 Zimmer 6500 € Inch. Tickets und insgesamt 1500$ Giftcards und essensgutscheine. Gebucht über Attraction Tickets direct Irland. Obwohl unsere Kinder jetzt schon älter sind (9&14) machen wir oft gesplittete Parkbesuche vormittag Park/Wasserpark und dann ins Hotel ausruhen oder Pool und im Laufe des nachmittags noch einen anderen Park für Abendprogramm mit Feuerwerk usw.
Danke für deine Anwort. Die Urlaubsmöglichkeiten in Orlando mit all den möglichen Versionen scheinen echt endlos zu sein.Das macht es nicht leichter. Wenn man sich schon auskennt (Was ist Wo, Einkaufen, Parken, Ferienhausübergabe etc.) ist die Option mit der Villa sehr verlockend.
Flughafen/Mietwagen etc. ist uns gut bekannt. Die USA nur ein paar Tage NewYork und ein Tag Miami vor Jahren vor und nach einer Kreuzfahrt. ansonsten komplettes Neuland für uns.

Zu welcher Jahreszeit geht Ihr immer?
Der Preis für das HardRock ist gefüllt extrem günstig, habe es vprhin selbst mal durchgespielt mit 4 Nächten und bin nie unter 4000€ incl. der Tickets gekommen. Gab es hierfür ein spezielles Angebot?
Wo liegt der Unterschied bei einer Buchung über die irländischen Disney-Seite und der Buchung über Attraction Tickets, das Angebot liest sich ja gleich?
Das mit dem Platzangebot im Zimmer ist echt noch mal ein Punkt den wir uns anschauen müssen. Gibt es bei den Disneyhotels auch 2-Raumzimmer die nicht gerade eine "Suite" sind?
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Beim Hard Rock hast du den Vorteil Express Pass - das ist SEHR VIEL wert bei Universal.

Endreinigung bei Apartment/Ferienhaus?
Erstens bezahlst du die Endreinigung (wieviel zeigt Airbnb, vrbo... an) und zweitens ist das bei uns nicht soooo viel Aufwand.
Müll aus den Zimmern entfernen, das muss man aber ohnehin den ganzen Urlaub tun. Geschirr waschen - erledigt der Geschirrspüler. Die letzte Runde stelle ich normalerweise in den Geschirrspüler vor dem Weggehen und schalte ihn ein. Manchmal übergibt man aber auch persönlich an den Verwalter, der sagt dann am Beginn, was man tun muss.
Ein gewisser Zeitaufwand für ein/auschecken ist natürlich zu planen. Dafür hat man dann den Urlaub über Ruhe und Platz ;-)

Ich kann dich sehr gut verstehen, in der Bubble zu bleiben - ich bevorzuge das auch. Allerdings hätte ich Probleme mit einem 5er Zimmer. Schon alleine weil ich die Disney Betten sehr schmal finde. Wir 2 Erwachsenen mögen das nicht zu zweit über mehrere Tage.
Ob man mit 11 und 15 mit seinen Geschwistern in einem Bett schläft, ist ja total verschieden.
Und dass man ja nicht einfach noch abends raus kann an den Pool oder TV schauen sobald die Kids schlafen, würde mich stören wenn es um mehrere Nächte geht.
Da ist die Variante mit 2 connecting rooms (Zimmer mit Verbindungstür) natürlich super, aber auch nicht billig... Dann hast du nämlich auch gleich 2 Badezimmer, Gold wert!

Beim Flug ist Orlando natürlich praktisch, Miami unpraktisch.
Fort Myers haben wir schon gemacht, war ok. Sind dann über Tampa am gleichen Tag noch ins WDW gefahren. - Tampa wäre also besser - allerdings wurde es schon sehr spät da unser Flug Verspätung hatte, das war nicht so toll.

Die verschiedenen Seiten haben nicht zu 100% das gleiche Angebot. Unterscheidet sich oft um Kleinigkeiten bei den Preisen oder den Verfügbarkeiten. Bei meinem vorletzten Aufenthalt zB gab es bei Disney nur mehr Preffered Rooms (teurer) und bei ATD noch Standard View (günstiger). Deshalb haben wir bei ATD gebucht. Wenn wir allerdings einen River View genommen hätten, wäre der bei Disney etwas billiger gewesen.
 
Elenor blättert noch in der Broschüre
@gila
stimmt die Expresspässe waren es. Wenn das Hardrock zu Preisen wie von Carvtom zu bekommen ist würden wir es auf jeden Fall mitnehmen denke ich.

Wenn es nur das allgemeine Aufräumen ist geht es. In Deutschland war ja manchmal sogar saugen/wischen etc. nötig. Das wäre uns für einen kurzen Aufenthalt zu viel Aufwand.
Allgemein haben wir weniger Probleme mit engen Unterkünften. Wenn wir nicht gerade in ein Freizeitpark mit Übernachtung gehen sind wir mit dem WoWa Campen. Da ist der Platz nicht viel geräumiger im Gegenteil. Das einzige was ich nicht gut gelöst finde im WDW ist das alle Betten im selben Raum stehen. Da ist es im Phantasialand mit der Schlafnische im Matamba deutlich praktischer gelöst finde ich. Unter den Moderate Hotels scheint es allerdings nur die Zimmer mit 2 Betten und einem Klappbett im selben Zimmer zu geben. Nur in der Value Kategorie hab ich z.B. im Art of Animation ein Familien-Themenzimmer mit extra Schlafraum gefunden. Zum derzeitigen Preis bei 8 Nächten 1000€ mehr als die ModerateHotels mit einem Zimmer. Für die mehr Privatsphäre ist es eine Überlegung Wert. Ist der Unterschied der beiden Hotelklassen bis auf die Zimmer sehr groß? Bisher haben uns die Moderate auf den Bildern einfach von der Preis/Leistung am besten zugesagt. Bin auch auf die Angebote gespannt und ob es Unterschiede bei den Zugaben/Refunds in den einzelnen Hotelklassen gibt und wie groß diese sind.

Wegen dem Flughafen haben wir aktuell bei nur 1 Nacht im Hotel bzw. sofort WDW die Flughäfen MCO, TPA und DAB auf der Liste.
Wenn es 2 Hotelnächte davor werden ist noch MIA, RSW, FLL und PBI auf der Liste. Wobei dann der Preisunterschied /Flugzeitenvorteil auch entsprechend groß sein müsste, wird ja dann definitiv ein Mietwagen benötigt.

OK, dachte bisher das die Preise zum Beginn der Angebote im April des Vorjahres die besten sind. Dann muss ich mir die Seite ATD mal genauer anschauen.
 
Elenor blättert noch in der Broschüre
Habe heute noch ein wenig das Internet durchforstet und schon wieder neue Fragen.

Gibt es einen Unterschied zwischen den Dinningplänen für Erwachsene und Kinder bei den Punkten oder der Essensauswahl?
Der Preisunterschied ist ja ziemlich groß und bei den Kindern würde es sich denke ich echt lohnen.
Wenn man z.B. 6 Nächte in einem Disneyhotel mit DinningPlan bucht und danach Off-Side Übernachtet kann man ja Aufgrund des 14 Tages-Tickets noch öfters in die Park, gelten dann auch noch die übrigen DiningPunkte oder verfallen die am letzten Tag im DisneyHotel?
Wie verhält es sich mit dem Refund, ist der noch gültig nach dem auschecken?

sorry für die vielen Fragen, ist aber wirklich extrem wieviele Möglichkeiten es gibt im Vergleich zu den Urlauben in den Freizeitparks in Europa.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Das "eine" Zimmer hast du quasi überall, wo es bezahlbar ist.
Also entweder 2x1 Zimmer buchen oder beim AoA die Familiensuite. Die finde ich persönlich toll gestaltet, aber man wohnt trotz hohem Preis in einem Value-Resort.
Oder in den Deluxe, die 1-bedroom Villas. Die sind allerdings dann eher wieder als DVC-Miete leistbarer.

Die Moderates, in denen ich war, hatten etwas grössere Zimmer als Value. Aber von der Ausstattung her habe ich eigentlich keinen Unterschied sonst in Erinnerung. Nur die Anlagen selbst sind etwas "edler", weniger bunt/verspielt und es sind insgesamt weniger Menschen pro qm2. Das merkt man einfach am Lautstärkepegel. Außerdem gibt es in fast jedem auch ein Table Service Restaurant, nicht nur Quick Service.
Und sie sind näher an den Parks, dh die Fahrzeiten sind kürzer als von den Values.

Dein Dining Plan u.ä. verfällt nach dem Tag des Auscheckens, kannst du nicht ausdehnen auf die 14 Tage.
Nur der Memory Maker, der an das Ticket geknüpft ist, gilt auch noch nach dem Hotel.

Ein "gekaufter" Dining Plan, der nicht in einem Package gratis oder verbilligt dabei ist, lohnt sich in der Regel nicht. Du hast am Ende bei den allermeisten Menschen viele Punkte übrig und die finanzielle Ersparnis ist dann nicht mehr gewaltig. Da du ja auch sehr daran gebunden bist, was du nimmst.
Hast du einen Quick Service Plan, willst aber auch mal Table Service essen, musst du das normal bezahlen, aber die Punkte wollen ja auch noch gegessen werden... Oder umgekehrt, hast du für Table bezahlt, willst aber nicht so viele Restaurants machen, haben die Punkte einen schlechten Wert für Quick-Einsatz.
Nicht zu vergessen, dass du das Trinkgeld ja immer noch obenauf zahlen musst auf den Waren-Wert. Also wenn du teure Sachen bestellst, damit sich der Plan lohnt, zahlst du beim Table auch viel Trinkgeld...
Den zu kaufen, ist wirklich eine Wissenschaft, die du lange studieren solltest!!!
Wenn er in einem Package mit dabei ist - sehr gerne :)
Dann muss man nur darauf achten, ob das Package nicht teurer ist als Hotel+Tickets+Essen selbst zahlen.

Die Preise aller Restaurants und Quick services findest du im Internet, da gibt es viele Seiten, die alles genau auflisten. Da kannst du dich mal inspirieren lassen, was du bestellen würdest.
Und immer daran denken - du würdest beim Dining Plan zwingend einen Hauptgang und ein Dessert nehmen. So unflexibel bist du. Vorspeise ist dann wieder extra...
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
@Elenor
Du kannst die Preise für 2025 bei Universal auch schon sehen, wenn du bei Attraction Tickets guckst. Im Moment gibt es dort noch 5% Rabatt, Anfang Januar, als ich gebucht habe, waren es noch 10%.
Express hin oder her, mir wären die Standard Zimmer in den Premier Hotels für 5 Personen zu klein. Und die Suiten die es dort gibt, sind natürlich deutlich teurer.

Zu den Flughäfen:
Bei uns war Tampa immer deutlich günstiger als Orlando, selbst wenn man keinen Mietwagen hätte und Taxi oder sowas zahlen müsste.
Je mehr Personen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Tampa sich preislich mehr lohnt als Orlando und die Anfahrt zu Disney ist jetzt nicht wahnsinnig länger von Tampa.
 
Merida1 macht ein Foto vom Schloß
Ich habe den Eindruck, dass ihr in die 2 Wochen extrem viel reinpacken wollt.

Disney World kann man nicht mit den Freizeitparks in Europa vergleichen. Das Gelände vom WDW ist 2x so groß wie Manhattan.
Es kann zu eurer Reisezeit heiss und schwül sein. Da ist man froh, wenn man die Mittagshitze am Pool oder im klimatisierten Zimmer verbringt. Das geht dann aber von der Zeit in den Parks ab.
Parktage sind immer anstrengend. Da ist man häufig froh, wenn man zwischendurch mal den einen oder anderen Tag nicht oder nur kurz in die Parks geht. Das ist bei eurer Planung aber kaum möglich.

Mit einem Hotelwechsel könnte man vermutlich etwas Geld sparen, aber das kostet jedesmal auch Zeit. Zeit ist besonders kostbar, wenn man nur 2 Wochen Zeit hat.

Just my 2 cents.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Wenn du Mittagszeit im Zimmer oder Pool vorschlägst, sollte das Hotel aber wirklich nah an den Parks sein.
In der Regel fährt man ja etwa 1 Stunde von A nach B in WDW. Also Park-Hotel o.ä. Das heisst, eine Mittagspause im Zimmer kostet schon mal 2 Stunden Fahrzeit.

So wie ich den Link mit den neun Angeboten sehe, ist ohnehin kein Dining(guthaben) oder Giftcard inklusive, also hat sich die Frage erledigt :-(
 

Oben