WDW nach Roadtrip

Tobias Administrator
Teammitglied
Was bisher geschah, ... ­čôľ

Von April bis Mai haben meine Frau (Christina) und ich einen Roadtrip von Texas ├╝ber New Orleans nach Florida gemacht. Dabei waren wir drei Wochen unterwegs und haben anschliessend eine Woche Walt Disney World dran gehangen.

Den Bericht hier beginne ich mit der Fahrt von Gainesville nach Orlando, wer Interesse an dem kompletten Bericht haben sollte, der m├╝sste sich einmal bei Florida Interaktiv anmelden. Dort habe ich auch ├╝ber die Tour durch Texas berichtet. Wen nun der Disney Teil interessiert, der ist hier gut aufgehoben, Texte und Bilder sind 1 : 1 gleich.

Damit Ihr den Einstieg hier einfacher habt und Euch nicht wundert, noch kurz ein paar Infos. Seid Houston hat unser Mietwagen, liebevoll Noxi genannt, weil es ein Chey Equinox ist, hinten links im Reifen einen Schleicher. Wir wollen ihn aber erst in Orlando bei Alamo wechseln und mit ihm den eigentlichen Roadtrip komplett beenden.

Das Problem mit meinem R├╝cken scheint eine Allergie auf ein amerikanisches Waschpulver zu sein.

Ansonsten, Kommentare sind erw├╝nscht und bei Fragen, gerne Fragen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
08.05.24 - Oldtown View ­čĆĘ

Auch hier im TownePlace Suites geht das Fr├╝hst├╝ck leider nur bis 9 Uhr. Also schrillt der Wecker um 8:20 Uhr und wir schleppen uns runter zum Fr├╝hst├╝ck. Das Fr├╝hst├╝ck ist gut und bietet mal komplett andere Sachen als bisher. Nur leider keine Waffeln.

Nach dem Fr├╝hst├╝ck, auf dem Weg hoch ins Zimmer frage ich noch schnell nach der CheckOut Zeit und als die Antwort "Noon" ist, beschlie├čen wir, nochmal bis 10:15 Uhr ins Bett zu gehen. Gestern haben wir ja die Zeitzone gewechselt und irgendwie f├╝hlt sich alles auch noch eine Stunde fr├╝her als normal an.

Der zus├Ątzlich Schlaf tut gut. Nach einer Dusche und frisch eingecremten R├╝cken packen wir alles zusammen und beladen Noxi ein letztes Mal. Ein Blick auf den Luftdruck sagt uns, dass wir es locker bis nach Orlando schaffen werden, also m├╝ssen wir nur etwas Sprit nachtanken. Denn schlie├člich soll Noxi ja heute noch getauscht werden.

Dann geht es auch schon los in Richtung Orlando. Je n├Ąher wir Orlando kommen, desto dichter und aggressiver wird der Verkehr. Kurz vor Orlando kullern bei Christina die ersten Tr├Ąnchen ├╝ber die Wange. Zum einen ist nun unser Urlaub fast zu Ende, zum anderen Vorfreude auf Disney und die letzte knappe Woche in Orlando.

Wir kommen nat├╝rlich viel zu fr├╝h am Hotel in Kissimmee an und k├Ânnen noch nicht einchecken. Die Zimmer sind noch nicht fertig und der Kollege oder Manager, der f├╝rs einchecken zust├Ąndig sein soll, ist noch nicht im Dienst. Da es sehr hei├č ist, entscheiden wir uns f├╝r den Hotelpool. Schnell die Badesachen aus dem Kofferraum geholt und auf dem Restroom am Pool umgezogen. Bl├Âderweise f├Ąllt mir dabei meine Unterhose auf den Boden. Noch denke ich mir nix dabei, habe ja schlie├člich die frische Badehose an.

Wirkliche Abk├╝hlung bietet der Pool allerdings nicht, das Wasser ist ziemlich warm. Daher wechseln wir mal kurz in den Jacuzzi, in der Hoffnung, dass sich dann das Poolwasser etwas k├╝hler anf├╝hlt. Das gelingt nur bedingt gut.

Als ich Wasser aus dem Auto holen will, sehe ich in der Hotellobby, dass der Hotelmanager da ist. Wir k├Ânnen nun einchecken. Wie immer werden alle Daten aufgenommen und wir bitten um ein Zimmer mit Oldtown View. Da kann man n├Ąmlich die Disney Feuerwerke in der Ferne ganz gut sehen.

Wir bekommen ein Zimmer auf dem zweiten Floor. Als wir ins Zimmer wollen klappen die beiden Keycards aber nicht. Wieder runter zur Rezeption, Problem geschildert und direkt nach einem Zimmer weiter oben gefragt. Nun wird es am├╝sant. Alle Oldtown View Zimmer haben gerade Zimmernummern. Die Managerin sagt uns, dass die Zimmer noch nicht fertig sind, fragt aber ├╝ber WalkieTalkie bei den Zimmerm├Ądchen zur Sicherheit nochmal nach, ob schon Zimmer weiter oben fertig sind. Zimmer 405 w├Ąre fertig! Sie korrigiert die Dame am anderen Ende, dass dies ja kein Zimmer mit OldTown View w├Ąre und sie nur gerade Zimmernummern gebrauchen kann. Zimmer 507 w├Ąre ebenfalls fertig. Die Managerin verdreht die Augen. Ne, das Zimmer w├╝rde auch nicht gehen. Als n├Ąchstes wird Zimmer 703 angeboten, darauf meint sie nun zu uns, dass es noch dauern k├Ânnte.

Da wir eh noch Zeit haben, bieten wir an, uns nochmal an den Pool zu legen. Im Schatten am Pool kommt Christina die Idee, schonmal bei Alamo anzurufen und den Tausch den Autos anzuk├╝ndigen. Gef├╝hlt landen wir in einem Call Center in Indien. Die Verbindung ist schlecht und zwischenzeitlich sind wir uns nicht sicher, was f├╝r eine Sprache der Herr am Telefon spricht.

Am Ende kann er unser Auto ├╝ber GPS lokalisieren, fragt uns ob wir mit dem Auto zufrieden waren und bucht uns ein Auto in der n├Ąchst gr├Â├čeren Kategorie. Abholen sollen wir das Auto in einer Enterprise (!) Filiale am Flughafen Kissimmee. Auf Koffer tauschen an der Station haben wir keine Lust und da wir die Koffer ungern alleine in einem Kofferraum lassen wollen, kommt uns eine Idee. Ich bleibe mit den Koffern in der Lobby sitzen und Christina f├Ąhrt schnell das Auto tauschen.

Mit Badehose will ich nicht in der Lobby sitzen, die Unterhose lag ja auf dem Restroomboden. Egal, also ziehe ich meine Cargohose halt ├╝ber den blanken Popo, kann ja sp├Ąter noch was drunter ziehen. Wir holen alles aus dem Auto, Christina f├Ąhrt los und ich sitze neben einem bepackten Kofferkarren in den Lobby und surfe im Internet.

Der Manager des Hotels sieht mich und fragt, ob ich immer noch kein Zimmer habe. Er will sich drumk├╝mmern, in 15 Minuten soll ich das Zimmer haben. Tats├Ąchlich braucht er aber etwas l├Ąnger, dann bekomme ich Zimmer 704 und kann alles hochbringen. Betten & Aussicht gecheckt, alles wunderbar. Hier k├Ânnen wir bleiben.

IMG_6613-medium.jpg

IMG_6614-medium.jpg

Dann kommt auch endlich ein Anruf von Christina. "Die geben mir hier kein Auto!". Die Mitarbeiterin bei Enterprise hat Christina erkl├Ąrt, dass sie keine Autos mehr haben. Die "Kollegen" im Call Center buchen angeblich immer Autos, ohne vorher den Bestand zu pr├╝fen. Es werden wohl auch andere Kunden weggeschickt, die ein Auto haben wollen.

Ich soll nochmal bei Alamo anrufen und fragen, was nun zu tun ist. Als ich alle wichtigen Daten vor mir habe, rufe ich da an und habe eine nette Dame am Telefon. Die erkl├Ąrt mir, dass unser Ticket mittlerweile schon eskaliert ist und die Enterprise Station uns ein Auto besorgen MUSS! Sollen die sich das aus den Rippen schneiden? Nein, die Station MUSS nun alle anderen Stationen in der N├Ąhe anfragen und ein Auto besorgen. Das lehnen die an der Station, verst├Ąndlicherweise, ab.

Das ganze Spiel geht hin- und her. Entnervt kommt Christina zur├╝ck zum Hotel und wir fahren nun direkt, wie zun├Ąchst eh geplant, direkt zur Alamo Station bei Disney.

Was soll ich sagen, keine f├╝nf Minuten sp├Ąter haben wir ein "neues" Auto. Es wird ein Chevy Traverse mit 56.000 Meilen auf dem Buckel. Egal, f├╝r Orlando reicht der vollkommen, der ist uns fast schon zu gro├č. Und wieder was gelernt bzw. best├Ątigt bekommen, lieber direkt mit Menschen reden, statt es ├╝ber Call Center zu versuchen.

Die Zeit dr├Ąngt und von Alamo aus muss Christina nun direkt zum Magic Kingdom. Ein bisschen verdutzt schaue ich drein, ich renne immer noch ohne Unterhosen durch die Gegend! Auf dem Parkplatz angekommen, sortieren wir uns und unsere Sachen. Dabei stellt Christina fest, dass sie keine Kappe mit hat und ich auch nicht. Bei mir ist es recht einfach, ich beschlie├če mir gleich einfach eine neue Kappe im Magic Kingdom zu kaufen. Christina ist sich sicher, dass ihre Kappe noch im Noxi liegen muss.

Zum Gl├╝ck ist Alamo nur 600m entfernt und das Parkticket gilt ja den ganzen Tag. Also zur├╝ck zur Alamostation. Dort angekommen ist Noxi schon weg. Ich frage schnell nach und zusammen mit einer Alamomitarbeiterin gehe ich zu dem Parkplatz auf dem Noxi nun steht. Er wurde schon beschriftet, mit dem Hinweis, dass der Reifen hinten links kaputt ist. Christinas Kappe ist nat├╝rlich nicht im Auto.

Das ist ihr inzwischen auch egal. Zur├╝ck zum Magic Kingdom. Auf dem Weg zur Tram sehen wir eine Besucherin, bei der wir uns auch fragen, ob die auch keine Unterhose an hat. Ich habe ja immerhin noch eine Cargohose dr├╝ber, bei ihr kann man den halben Popo sehen.

Mit der F├Ąhre geht es ├╝ber die Seven Sea Lagoon r├╝ber zum Parkeingang. Endlich am Ziel! In den letzten Tagen habe ich mich immer wieder gefragt, ob ich nach soviel echter Welt noch mit der Plastikwelt von Walt Disney zurecht kommen werde. Es klappt direkt wunderbar, ohne Probleme.

IMG_6621-medium.jpg

Ohne Probleme werden auch unser MagicBands gescannt und sie vibrieren als wir endlich im Park sind. Wieso freuen wir uns ├╝ber so Kleinigkeiten? Teures, vibrierend und leuchtendes Plastik, dass Disney auch noch ziemlich detailliert verr├Ąt, wie wir uns durch die Parks bewegen.



IMG_6622-medium.jpg


Direkt am Town Square Theatre sehen wir, dass die Wartezeit f├╝r ein Meet & Greet bei Mickey im einstelligen Bereich liegt. Das w├Ąre doch ein toller Start. So ganz trauen wir dem Braten nicht, aber wir sind wirklich ziemlich schnell im Warteraum, bevor es zu Mickey reingeht. Die Castmember, die die Besucher einteilt sieht direkt das Christina Jiminy Cricket als Shouldbuddy auf ihrer Schulter tr├Ągt. Sie ist total verz├╝ckt und sagt, dass Mickey ausflippen wird, wenn er Jiminy sehen wird.

Fortan sind wir "A Party of two and a half". So ruft uns die Castmember durchgehend auf, bis wir bei Mickey sind. Der flippt auch tats├Ąchlich aus und ist sehr begeistert, dass auch Jiminy ihn besucht. Er findet es auch gut, dass Jiminy mitgez├Ąhlt wird, "Jiminy Cricket always counts!".

Wir haben Spa├č mit Mickey, machen Fotos, die leider ein bisschen bl├Âd aussehen, weil ich sehr schwitze. Ich muss langsam mal was am Gewicht machen ;)

b2fb2229-f535-4c00-9156-cbc0dfc9c8c3.jpg


Als wir fertig sind landen wir, wie nicht anders zu erwarten, direkt in einem Giftshop. Das passt aber, denn ich brauche ja noch eine Kappe. Eine Nike Kappe mit Pixar Ball gef├Ąllt mir, auch wenn ich die Preis leicht ├╝berzogen finde. An der Kasse werde ich nach m├Âglichen Discounts gefragt. Ohne gro├če Hoffnung erw├Ąhne ich, dass ich einen Jahrespass vom Disneyland Paris habe und zeige dem jungen Herren an der Kasse die App mit dem Pass.

Er schaut ein wenig unsicher, meint dann aber, "After all, ... it's an Annual Pass, so what, ..." und gibt mir den Rabatt. Wunderbar, nun ist die Kappe auch in dem Preissegment, in dem ich sie erwartet h├Ątte. Einfachste Disney Psychologie :-D

Nun geht es aber endlich zum Schloss. Dort angekommen machen wie die obligatorischen Fotos, posten sie in alle m├Âglichen Status. Da mein R├╝cken von der Allergie immer noch juckt, suchen wir uns ein ruhiges Pl├Ątzchen und cremen den R├╝cken nochmal ein.

IMG_6626-medium.jpg

IMG_6628-medium.jpg

a46a17ae-9e9a-4526-bcd4-686222654ded.jpg

Eigentlich wollten wir als n├Ąchstes mit dem PeopleMover fahren. Als wir dort die Schlange sehen, entscheiden wir uns spontan f├╝r das Carousel of Progress. Hier scheinen sie ein bisschen was dran gemacht zu haben. Das Carousel of Progress haben wir nun schon so oft gesehen, wir k├Ânnen das immer und immer wieder sehen. Es ist immer wieder sch├Ân und auch immer eine willkommene Abk├╝hlung.

Nach der Vorstellung im Carousel of Progress stellen wir uns nun doch beim PeopleMover an. In der Schlange bestellen wir schnell ├╝ber Mobile Order etwas zu Essen. Die Fahrt im PeopleMover ist auch wieder ein Vergn├╝gen. Auch das k├Ânnten wir den ganzen Tag machen. Sch├Ân durch die Gegend fahren und mit Blick aufs Schloss Leute beobachten.

Nach der Runde mit dem PeopleMover ist es auch schon Zeit unser vorbestelltes Essen abzuholen. In Ruhe essen wir unsere Burger und suchen uns danach einen Platz rechts vorm Schloss um Happily Ever After zu schauen. Dabei passiert etwas, was mir sonst eher selten passiert. Ich lasse das Handy in der Hosentasche und genie├če einfach nur die Show. Es sind auch sonst nur nette Leute um uns rum. Au├čerdem k├Ânnen die alle scheinbar mit ihren Handys umgehen, keine Videoleuchten erhellen die Schultern der Vorderm├Ąnner und es werden auch keine Kinder auf die Schultern gesetzt.

IMG_6633-medium.jpg

IMG_6634-medium.jpg

IMG_6635-medium.jpg
Das teure leuchtende Plastikarmband ;)

Nach Happily Ever After hat der Park noch etwas f├╝r uns P├Âbel offen, bevor er danach noch ein paar Stunden l├Ąnger f├╝r die feinen Deluxe Resort G├Ąste offen hat. Zun├Ąchst schlender wir noch ein bisschen durch den sich trotzdem leerenden Park. An dem neuen Smellophanten machen wir kurz Halt. Der erste riecht wirklich erkannbar nach Popcorn. Beim zweiten sind wir uns nicht sicher, was es sein soll. Ein Castmember erkl├Ąrt uns, dass sie alle 10 Minuten ihren Duft verspr├╝hen sollen.

IMG_6637-medium.jpg

Und wo wir schon mal am Storybook Circus sind, fahren wir auch noch eine Runde mit Dumbo. Das darf auch irgendwie nie fehlen.

IMG_6638-medium.jpg

Auf dem Weg in Richtung Schloss sehen wir, dass die Wartezeit beim 7Dwarfs Minetrain 60 Minuten betr├Ągt. Der Park soll f├╝r uns schon in 30 Minuten schlie├čen. So ganz glauben wir nicht an die 60 Minuten. Also Stoppuhr am Handy gestartet und ab in die Warteschlange. Nach 43 Minuten sitzen wir in einem Minetrain. In der Warteschlange konnten wir an den Barrels immerhin genug Leute dazu animieren, die Barrels zu drehen, damit wir Snow White kurz tanzen sehen konnten. Das Anstehen war aber ansonsten eine Qual, es war warm und stickig. Leider waren die Ventilatoren nicht an.

IMG_6639-medium.jpg
Da war Snow White schon wieder verschwunden :(

Die Fahrt im Minetrain ist auch im Dunkeln lustig. Leider war das andere Paar in unserer Lore nicht bereit mit zu schaukeln :)

Auch wenn wir nun nichts mehr fahren d├╝rfen, laufen wir noch etwas durch das dunkle und sp├Ąrlich beleuchtete Magic Kingdom. Am Liberty Square Market holen wir uns noch ein paar Becher Eiswasser, setzen uns in die beiden Schaukelst├╝hle an der Hall of Presidents, genie├čen den Abend und schauen uns die Leute an, die da an uns vorbeiziehen.

Wir m├╝ssen da so selbstverst├Ąndlich sitzen, dass uns ein kleines M├Ądchen fragt, ob wir hier leben w├╝rden. W├╝rden wir gerne ;)

Irgendwann zieht es auch uns dann in Richtung Hotel. Mit der F├Ąhre geht es zur├╝ck zum Ticket & Transportation Center und mit der Tram zu unserem "neuen" Auto.

IMG_6641-medium.jpg

Auf dem Weg zum Hotel kommen wir noch mal an dem Parkplatz vorbei, auf dem Noxi nun steht. Wieder einmal kullern ein paar Tr├Ąnchen ├╝ber Christinas Wangen. Das war aber auch ein tolles Auto, dass uns zuverl├Ąssig 2.788 Meilen von Texas nach Florida gebracht hat.

Im Hotel richten wir uns erstmal ein. Christina war ja noch gar nicht in unserem Zimmer und ihre Kappe liegt auf einem unserer Koffer. Nach einer Dusche verpflegen wir noch schnell meinen R├╝cken. Dann beginne ich damit einen Bericht zu schreiben, bekomme das aber kaum noch hin. Schnell tippe ich noch die Notizen f├╝r diesen Tag in meinen Laptop und nach einem kurzen Blick auf den OldTown View wird geschlafen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
09.05.24 - Epcot After Hours ÔĆ│

Gestern Abend haben wir noch das "Do not Disturb" Schild an die T├╝r gepackt. Heute wird mal ausgeschlafen, der Wecker klingelt erst um 12 Uhr. Denn heute soll es sp├Ąt werden und wir wollen auch mal ausw├Ąrts fr├╝hst├╝cken gehen.

Wir machen uns fertig, packen alles zusammen und denn geht es los. San Anton und Rochi genie├čen derweil den Blick aus unserem Hotelzimmer.

IMG_6647-medium.jpg

Heute wird mal bei Maple Street "gefr├╝hst├╝ckt". Meine liebe Frau f├Ąhrt heute und gibt somit auch die Adresse bei Google Maps ein. Als wir am Ziel ankommen, ist da eine dieser kleinen Malls. Viele verschiedene Gesch├Ąfte, aber keine Maple Street Filiale. "Aber ich habe doch die richtige Adresse, ...". Ob die vielleicht Corona nicht ├╝berstanden haben? Bei Google stehen allerdings aktuelle ├ľffnungzeiten. Dann sehe ich, wir sind IN der Maple Street. Es gibt in Orlando tats├Ąchlich eine Maple Street :-D Da muss wohl bei der Zieleingabe irgendwas verrutscht sein.

Dann gibt Christina die richtige Adresse ein, zum Gl├╝ck nicht weit von "unserer" Maple Street entfernt und wir fahren da flott hin. Das Essen ist mal wieder sehr gut, ich g├Ânne mir einen Brunch Bowl. Dazu gibt es einen Kaffee "with a Hint of Maple". Es war dann eher Maple with a Hint of Coffee. War trotzdem lecker, auch wenn ich sonst Kaffee lieber ohne Zus├Ątze trinke. Was Christina hatte, wei├č ich leider nicht mehr.

IMG_6651-medium.jpg

Nach dem Fr├╝hst├╝ck geht es noch schnell zu einem Aldi in der N├Ąhe und zu einem Ross. Hier wird Christina so richtig f├╝ndig. Der Ross ist zum Teil auch g├╝nstiger als die Sachen aus einem Outlet. M├╝ssen wir uns mal merken und weiter vergleichen.

Danach geht es endlich nach Epcot. Auf dem Parkplatz werden wir an das ├Ąu├čerste Ende der Reihe gewunken. Nun bloss nix im Auto vergessen, der Weg ist l├Ąnger als sonst.

IMG_6654-medium.jpg

IMG_6657-medium.jpg

Mit der Tram geht es weiter zum Eingang. Hier fragen wir direkt mal nach den Bracelets f├╝r die After Hours, zu denen hat mich Christina heute eingeladen. F├╝r die Bracelets sind wir allerdings noch zu fr├╝h. Also gehen wir erstmal so in den Park.

Heute ist es wieder ziemlich hei├č. Die Taktik f├╝r den Moment lautet also, erstmal in klimatisierten Rides bzw. Geb├Ąuden aufhalten. Da beim Spaceship Earth nicht viel los ist, starten wir direkt mal da und fahren eine Runde. Irgendwie muss ich mich da immer zwingen wach zu bleiben. Au├čerdem klappen die Fotos diesmal nicht.

Es geht weiter zu Figment, hier erwischen wir leider einen recht langweiligen Zug, keiner klatscht oder singt. Im Giftshop finden wir die Figments Shoulderbuddys und nehmen jeder einen mit. Auch hier wird die Jahreskarte aus Paris akzeptiert.

Eine weitere Abk├╝hlung bekommen wir dann im neuen Moana Bereich, Journey of Water. Hier ist es aber auch entsprechend voll, dennoch kann man alle Stationen mal ausprobieren. Der neue Bereich gef├Ąllt uns und hat einige sch├Âne Sachen zu bieten. Wir sind positiv ├╝berrascht.

IMG_6671-medium.jpg

IMG_6672-medium.jpg

IMG_6677-medium.jpg


Nun ist es Zeit, die Bracelets f├╝r die After Hours ab zu holen. Die bekommen wir am Eingang und erhalten da die Info, dass wir die Dinger auch im Park h├Ątten bekommen k├Ânnen. Egal, am Eingang gab es eh noch schnell einen Donut und Eiswasser als kleine Zwischenverpflegung.

IMG_6660-medium.jpg

Wir sind auch heute wieder in Begleitung von Shoulderbuddys unterwegs. Auf Christinas Schulter sitzt Zero von Nightmare Before Christmas. Der ist f├╝r die After Hours besonders gut geeignet, denn er kann leuchten. Bei mir hat es sich Woody auf der Schulter bequem gemacht. In regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden werden wir auf die Buddys angesprochen. Viele finden sie einfach nur toll. Andere fragen, wo es sie denn zu kaufen gibt. Den Woody gibt es im Moment nur in Paris, was bei einigen f├╝r Entt├Ąuschung sorgte.

5534fc53-57a6-456a-bd97-ca2b2a73e033.jpg

Weil es immer noch ziemlich hei├č ist, wollen wir weiterhin irgendwo in einer Klimaanlage bleiben. Wir fahren Nemo, Living With The Land und fliegen mit Soarin' eine Runde um die Welt. Nice Work, Pal!

IMG_6682-medium.jpg

IMG_6683-medium.jpg

IMG_6684-medium.jpg

IMG_6685-medium.jpg

Im Club Soda probieren wir uns durch die s├╝├čen Limos und da die Schlangen im Connections Eatery so lang sind, bestellen wir da schnell per Moblie Order unser Essen. Hier gibt es einen wirklich gro├čen und leckeren Salat f├╝r um die $11. Bei dem stimmen Preis / Leistung mal wirklich.

IMG_6662-medium.jpg

IMG_6666-medium.jpg

Mittlerweile ist es auch schon knapp vor 21 Uhr und wir suchen uns im World Showcase einen Platz um "Luminous The Symphony of Us" zu schauen. Wow, von dieser Show sind wir absolut begeistert. Wiedereinmal mache ich keine Fotos von der Show. Feuerwerk und Christina, dass ist ja so eine Sache und wieder kullern Freudentr├Ąnchen ├╝ber ihre Wangen. Aber die Show ist auch wirklich gut und das sch├Âne, man kann sie von ├╝berall sehr gut sehen.

Nach Luminous beginnen f├╝r uns auch die After Hours. Zu Beginn fahren wir direkt zweimal Frozen. Ich verstehe den Hype bei dem Ride nicht, es tut mir leid. Aber wenn man nur f├╝nf Minuten anstehen muss, dann kann man den auch mitnehmen. Bei jeder der zwei Fahrten hatten wir das Gl├╝ck in der ersten Reihe zu sitzen und das sogar ohne zu fragen.

IMG_6693-medium.jpg

IMG_6695-medium.jpg

Es geht weiter zu den drei Caballeros. Das wiederum ist f├╝r mich einer der "underratest Rides" in Epcot. Den Ride finden wir beide total toll. Als n├Ąchstes wollen wir auf Test Track, der ist leider Down. Na, dann halt weiter zu den Guardians. Auf dem Weg dahin sammeln wir noch schnell eine "kostenlose" Cola ein. Popcorn gibt es hier leider nur in salzig. Das ist nicht so unser Ding.

IMG_6698-medium.jpg

Ohne virtuelle Queue sitzen wir nach 20 Minuten Wartezeit in einem der Z├╝ge und sausen zu Blondies "One Way or Another" durch die Galaxie. Hach, das ist wirklich ein toller Ride. Meistens komme ich da auch noch ohne zu schlimmen Schwindel raus. Ich werde halt alt :(

Mittlerweile ist auch Test Track wieder offen. Hier bauen wir uns schnell ein Auto zusammen, dass nicht gespeichert wird und fahren einen Dummy Probe. Zum Gl├╝ck konnten wir den Ride vor dem gro├čen Umbau auch nochmal fahren. Wer wei├č schon, wie lange der zu sein wird.

An einem Stand holen wir uns "kostenloses" Eis, dass sonst $6 kosten soll. Schmeckt daf├╝r gar nicht mal so gut. Aber wenn es im Preis enthalten ist, wieso nicht ;) W├Ąhrend wir das Eis genie├čen, lauschen wir kurz einem DJ und schauen uns an, wie Chip & Dale auf der Party vor dem DJ Pult, mit ein paar Besuchern tanzen.

IMG_6699-medium.jpg

F├╝r uns geht es aber weiter in Richtung Frankreich. In Canada kommen wir an einem Popcornstand mit Maple Popcorn vorbei. Wir wollen schon dankend ablehnen, da frage ich "Maple? It's sweet?". Nat├╝rlich ist es das und warm und leider auch sehr, sehr geil! Jeder von uns bekommt eine dicke Packung und mit dem hei├čen Zeug geht es weiter zu Ratatouille. Und wir merken dabei, dass die Zeit in den After Hours gef├╝hlt viel schneller vergeht.

Bei der Ratte ist auch nicht viel los und so k├Ânnen wir zweimal fahren. Bei einer Fahrt bekommen wir leider auch die Nachteile von dem ber├╝hmt ber├╝chtigten "Drink Around The World" mit. Ein Gast ist so besoffen, dass er sich nur noch in Schlangenlinie durch die Queue bewegen kann. Sowas ist dann nicht mehr sch├Ân mit anzuschauen. Wir fragen, ob wir eine Ratte sp├Ąter fahren k├Ânnen, mit dem wollen wir ungern zusammen fahren. Das geht ohne Probleme.

IMG_6702-medium.jpg

IMG_6703-medium.jpg

Der Weg zur├╝ck f├╝hrt uns wieder ├╝ber Canada. Am Maples Popcornstand ist nicht viel los. Es gibt aber gerade auch kein Popcorn. Es soll aber in der Mache sein. Noch haben wir etwas Zeit und das Popcorn war so gut, dass wir die Wartezeit in Kauf nehmen. Beim Warten fallen nat├╝rlich unsere Shoulderbuddys wieder auf und die Castmember am Popcornstand ist vom leuchtenden Zero begeistert. Es ist wie immer, wenn irgendwo jemand steht und wartet, kommen mehr Leute dazu. Mittlerweile steht ein lustiges Gr├╝ppchen am Popcornstand, wir unterhalten uns gut und warten alle auf das frische Popcorn.

Das ist dann irgendwann auch mal fertig und mit der Warnung, dass es sehr hei├č ist, bekommt jeder von uns wieder ein gro├če Packung. Durch die vielen "kostenlosen" Kleinigkeiten und Colas zwischendurch, ist mir ein bisschen ├╝bel. Da es in Richtung Guardians geht, m├Âchte ich zun├Ąchst nicht mitfahren und biete Christina an, die Popcornschachteln zu halten, w├Ąhrend sie f├Ąhrt.

Je n├Ąher wir den Guardians aber kommen, desto mehr will ich doch mitfahren und so m├╝ssen wir nun einen Weg finden, die Popcornschachteln in unseren Rucksack zu bekommen. Nach ein bisschen Origami und Gedr├╝cke sind die Schachteln verstaut und wir k├Ânnen noch einmal durch die Galaxie brettern. Ich glaube, wieder zu Blondie.

Als wir bei den Guardians raus sind, ist es auch schon 1 Uhr durch und damit Feierabend. Schade, irgendwie h├Ątten wir noch ein paar St├╝ndchen mehr den angenehm leeren Park genie├čen k├Ânnen.

IMG_6706-medium.jpg

Im Schleichschritt geht es zum Ausgang. Zum Gl├╝ck f├Ąhrt noch eine Tram zum Parkplatz. Dort erz├Ąhlt eine Dame stolz einer anderen Familie, dass sie heute 13(!) Mal Guardians gefahren ist. Das muss man auch erstmal schaffen.

Auf unserem Parkplatz stehen nur noch zwei Autos. Kein Wunder, dass Orlando immer so an der Energie zerrt, wenn wir hier auch immer mit zuschlie├čen.

IMG_6710-medium.jpg

Ohne Umwege geht es dann schnell ins Hotel, unter die Dusche, aufs Bett, Notizen machen und dann wird geschlafen.
 
Bannerwerbung WDW Fr├╝hbucher Angebot 2025: Gratis Dining Plan, 14 Tage f├╝r 7, Memory Maker und 200ÔéČ Rabatt Bannerwerbung WDW Fr├╝hbucher Angebot 2025: Gratis Dining Plan, 14 Tage f├╝r 7, Memory Maker und 200ÔéČ Rabatt
Tobias Administrator
Teammitglied
10.05.24 - Animal Kingdom ­čŽĺ

Wir stehen um 9 Uhr auf und gehen runter zum Fr├╝hst├╝ck. Hier ist es knallvoll. F├╝r mich reicht heute nur eine Mickey Waffel. Nach den After Hours wurde es dann doch noch sp├Ąter. Nach dem ich die Notizen fertig hatte, lief da noch "The Longest Ride" im Fernsehen. Auch wenn der Film ziemlich kitschig war, passte er auch ein bisschen zu unseren erlebten "Rodeoabenteuern".

IMG_6715-medium.jpg

Ende vom Lied, bis vier Uhr habe ich noch fern gesehen. Das schlaucht dann schon ein bisschen und deswegen sind wir nach dem Fr├╝hst├╝ck auch nochmal ins Bett gegangen. Irgendwann um 12 Uhr schaffen wir es dann aus dem Bett, unter die Dusche und zum Auto. Als wir auf dem Hotelparkplatz stehe, f├Ąngt es leicht an zu tr├Âpfeln. Echt jetzt?

Auf dem Weg zum Animal Kingdom halten wir, mal wieder, an einem CVS. Wir brauchen noch Itch Relief f├╝r meinen R├╝cken und auch Sonnencreme. Die mitgebrachte Sonnencreme geht langsam zur Neige.

Am Animal Kingdom angekommen, kriegen wir nur noch sehr weit hinten einen Parkplatz. Es scheint voll zu sein. Daf├╝r kommt aber die Sonne raus, als wir und auf den Weg zum Tramstop machen.

In diesem Urlaub geht es einfach nicht ohne Shoulderbuddys. Bei Christina sitzt Figment auf der Schulter und bei mir hat es sich Pascal auf dem Hut bequem gemacht. Auf Pascal werde ich auch direkt am Eingang angesprochen "I like your Pascal on your Hat!" ;)

IMG_6782-medium.jpg

An einer Anzeigentafel sehen wir, dass in 30 Minuten Festival of The Lion King los gehen soll. Schnell holen wir uns noch etwas Eis f├╝r unser Gatorade und stellen uns an. Trotz langer Schlange bekommen wir einen sehr gut Platz und k├Ânnen die Show gut verfolgen. Auch wenn sie an der Show seit Jahren nix ver├Ąndert haben, ist das eine von diesen Shows, die man sich immer und immer ansehen kann.

IMG_6730-medium.jpg

IMG_6732-medium.jpg

IMG_6741-medium.jpg

Nach der Show nehmen wir den Zug zu Rafiki's Planet Watch Area. W├Ąhrend der Zugfahrt kann man u.a. auch mal sch├Ân ein bisschen hinter die Kulissen blicken. Es werden bei mir Erinnerungen an die Dopey Challenge 2020 wach. Da sind wir zum Teil da lang gelaufen. Hoffentlich klappt das bald mal wieder.

IMG_6742-medium.jpg

IMG_6743-medium.jpg

In Rafiki's Planet Watch Area stolpern wir in eine Zeichenklasse die gerade begonnen hat. Wir k├Ânnen noch dran teilnehmen und lernen auf sehr unterhaltsame Weise, wie man Judy Hopps aus Zootopia zeichnet. Nach der Zeichenklasse schauen wir uns noch ein bisschen um und suchen nach ein paar Hidden Mickeys auf den Mural am Eingang. Ein paar Mickeys finden wir auch.

IMG_6744-medium.jpg
Voll verpeilt beim Datum ­čÖâ



IMG_6749-medium.jpg


Dann geht es auch schon wieder mit dem Zug zur├╝ck ins Animal Kingdom und wir stellen fest, bei den Kilimanjaro Safaris ist die Wartezeit ziemlich kurz. Im Prinzip ist es ein WalkOn. Vor uns sind zwei junge Damen mit den wir kurz ins Gespr├Ąch kommen, bzw. mehr Christina. Es geht im irgendwelche limitierten Disney Rucks├Ącke, die man nat├╝rlich auch wieder sammeln "muss".

Bei der Hitze rechnen wir nicht mit vielen Tieren, werden aber angenehm ├╝berrascht. Es lungern sogar einige Tiere auf der Strecke rum. Deswegen dauert es eine Weile, bis wir weiterfahren k├Ânnen. Wir sitzen in der ersten Reihen, haben eine super Sicht und eine tolle Fahrerin, die wirklich lustig und interessant ├╝ber die Tiere erz├Ąhlt.

IMG_6763-medium.jpg

IMG_6767-medium.jpg

IMG_6773-medium.jpg

Es ist uns fast schon zu warm. Wir besorgen uns nochmal Eiswasser und machen im Schatten ein kurze Pause.

Als wir wieder Kr├Ąfte gesammelt haben, geht es in Richtung Expedition Everest. SingleRider ist quasi WalkOn. Meine G├╝te, diesmal merke ich die Fahrt schon. Diese d├Ąmliche G-Keule, wenn man da r├╝ckw├Ąrts durch die Helix knallt. Ich werde alt, aber das hatten wir ja gestern schon :-D Oder liegt es eher am leeren Magen? Nur eine Waffel zum Fr├╝hst├╝ck und bei Rafiki einen M├╝sliriegel?! Wer wei├č das schon?

Was auch nie fehlen darf, Dinosaur. So sehr ich den Hype ums Dinoland nicht verstehen kann, so sehr liebe ich Dinosaur. Diese Rappelkiste ist einfach toll.

IMG_6778-medium.jpg

Nach dem wir erfolgreich einen "additional passenger, extra large" mitgebracht haben, sind es noch 18 Minuten bis zur Parkschlie├čung. Im Stechschritt geht es nun in Richtung Pandora. Acht Minuten vor Parkschlie├čung soll es hier noch eine Wartezeit von 90 Minuten bei Flight Of Passage geben. Das glauben wir nicht! Also Stoppuhr an und rein da.

Zun├Ąchst kommen wir gut voran, doch dann stehen wir relativ weit hinten in der Queue. K├Ânnten die 90 Minuten vielleicht doch stimmen? Christina nutzt den Restroom im Wartebereich. Und als wenn das jemand gesehen h├Ątte, kaum ist sie weg, setzt sich die Schlange in Bewegung! Um mich einzuholen, muss sie ziemlich lange gehen. Dann sehen wir, dass sie die Besucher nach oben und unten verteilen. Das haben wir so bislang noch nicht gesehen.

IMG_6781-medium.jpg

Wir kommen dann auch ziemlich schnell in eine PreShow, die sich irgendwie zieht und auch als wir auf dem Banshee sitze und darauf warten, dass wir endlich losfliegen, dauert es nochmal recht lange.

Auch hier muss ich sagen, Flight Of Passage macht auch immer wieder Spa├č. Wenn man den Banshee unter einem atmen sp├╝rt. Das ist schon gut gemacht. Nach dem Flug auf dem Banshee zeigt meine Stoppuhr ├╝brigens eine Zeit von 1:06 Stunden an. Als weiter unter den 90 Minuten Wartezeit. Bl├Âderweise habe ich sie vor dem Aufsteigen nicht gestoppt.

Der Park ist nun nat├╝rlich zu und wir machen uns auf den Weg zum Ausgang. Die Tram bringt uns zur├╝ck zum Auto.

IMG_6786-medium.jpg

F├╝rs Abendessen haben wir uns f├╝r CiCis entschieden. Da freut sich mein leerer Magen sehr drauf und das St├╝ck Oreopizza, die es zum Nachtisch gibt, passt so gerade noch rein.

Am Hotel machen wir noch einen kurzen Verdauungsspaziergang ├╝ber den FunSpot und durch die Gesch├Ąfte in OldTown. Hier m├╝ssten wir auch mal l├Ąnger hin. In all den Jahren sind wir hier noch keine der neuen Achterbahnen gefahren. Wieso wir diese Counts hier so liegen lassen, keine Ahnung. Beim n├Ąchsten mal machen wir das bestimmt.

Viel passiert dann auch nicht mehr. Duschen, Fernsehen, Bett oder so in der Art.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
11.05.24 - Send It Back!!! ­čîŐ

Ich werde wach, schaue r├╝ber ins andere Bett und sehe, dass Christina an ihrem Handy besch├Ąftigt ist. Hat der Wecker schon geklingelt, frage ich verschlafen. Nein! Es ist sieben Uhr und Christina versucht gerade eine Boarding Group f├╝r Tron zu bekommen. Zum Gl├╝ck klappt das und wir k├Ânnen noch weiter schlafen. Man glaubt kaum, dass das Urlaub ist!

Der Wecker klingelt dann um 8:45 Uhr wirklich und wir "m├╝ssen" aufstehen. Ich merke schon, irgendwie geht es mir nicht gut, der Magen macht Probleme. Ich schleppe mich zum Fr├╝hst├╝ck, heute ist es zum Gl├╝ck nicht so voll wie gestern. Trotz Magenproblemen esse ich Waffeln und Toast, irgendwie auch zu viel. Als wir wieder auf dem Zimmer sind, lege ich mich nochmal ins Bett. Christina geht schon mal duschen.

Dann mache auch ich mich fertig und immerhin geht es meinem Magen langsam wieder besser. Wobei sich die Abfahrt in die Hollywood Studios wegen meiner Magenprobleme nochmal etwas verz├Âgert. Dann ist es aber auch wirklich gut.

Die letzten Tage sind wir immer nach Google Maps in die Parks gefahren. Dabei haben wir die gr├Â├čten Umwege kennengelernt! Heute fahren wir einfach mal nach Schildern. Siehe da, wir sind im Handumdrehen auch am Parkplatzb├╝dchen. Die 30$ Parkplatzgeb├╝hren bezahlt und rein ins Vergn├╝gen.

Die Wartezeiten in den Studios erschlagen uns. Au├čerdem ist es sehr warm und die Studios bieten kaum Schatten. Unser erster Weg f├╝hrt uns in Toy Story Land, wo wir uns f├╝r Fotos bei Buzz Lightyear anstellen. Zwischendurch verschwindet Buzz mal kurz, muss was bei Star Command erledigen, aber er ist ziemlich schnell wieder da.

Immerhin liegt der letzte Teil der Warteschlange im Schatten. Da kann man es ganz gut aushalten. Als wir endlich an der Reihe sind, flippt Buzz f├Ârmlich aus, als er seinen Kumple Woody bei mir auf der Schulter sitzen sieht. Er rei├čt ihn mir von der Schulter, h├Ąlt ihn hoch und zeigt im jedem Castmember, dass da gerade um ihn rum steht.

IMG_6816.jpg

Mit H├Ąnden und F├╝├čen unterhalten wir uns ├╝ber Andy und Bonny, umarmen uns und machen Fotos. Das war schonmal ein gelungener Start. Weiter geht es zu Galaxy Edge.

IMG_6794-medium.jpg

Da rennen wir gleich mal zwei Stormtroopern und so einem schwarz gekleideten Tuppes in die Arme. Was die von uns wollen verstehen wir leider nicht so wirklich und sie ziehen dann auch weiter.

IMG_6798-medium.jpg

Ich frage einen Bewohner von Batuu nach den Droids in Training. Leider bekomme ich als Antwort, dass es die nur in Batuu West gibt. Ob die auch mal nach Batuu Ost kommen, konnte uns der Bewohner leider auch nicht sagen. Och menno, ...

W├Ąhrend wir so durch Batuu schlendern, meldet sich die App. Unsere Boarding Group ist nun dran und wir haben eine Stunde Zeit uns bei Tron anzustellen.

Da wir ja ein bisschen bekloppt sind, lassen wir das Auto stehen und nehmen erstmal den Skyliner nach Epcot. Dann geht es bei der Hitze im Stechschritt einmal quer durch Epcot, um dort am Eingang die Monorail in Richtung TTC zu nehmen. Das kostet alles Zeit.

IMG_6803-medium.jpg

IMG_6815-medium.jpg

Am TTC bekommen wir relativ schnell die Monorail zum Magic Kingdom Eingang. Jetzt nur noch vom Eingang zum Tomorrowland flitzen. Das Zeitfenster ist nun schon seit einer halben Stunde abgelaufen und Christina ist nerv├Âs, dass es mit der Boarding Group nicht mehr klappen k├Ânnte.

IMG_6817-medium.jpg

Bei Tron angekommen halten wir unsere Magicb├Ąnder an die Ger├Ąte und die leuchten Gr├╝n. Also alles gut, puh, nun erstmal verschnaufen und den ersten Effekte, wenn man ins Grid transferiert wird, genie├čen. Da bin ich immer noch total begeistert von.

Das alte Spiel mit Bluetooth am LG Monitor in der Queue klappt auch immer noch. Bringt zwar nix, lustig ist es aber trotzdem. Als wir endlich an der Reihe sind, packen wir alles in die Spinde und sind immerhin schonmal in der Station.

IMG_6822-medium.jpg

IMG_6828-medium.jpg

Und dann passiert pl├Âtzlich ziemlich lange ├╝berhaupt nix mehr. Ein Castmember ist recht lange am Telefon und h├Ąlt seine Hand beim telefonieren ├╝ber eine blinkende rote Leuchte. Dann kommt die erste Durchsage, dass sich das Spiel verz├Âgern wird.

Kurz darauf geht das Licht in der Station an und wieder die Durchsagen, dass sich das Spiel verz├Âgern wird. Nach ein paar Minuten kommt eine Gruppe Spieler angef├╝hrt von Castmember zur├╝ck in die Station. Applaus. Die ersten evakuierten Spieler aus einem Zug sind zur├╝ck. Was folgt ist die Durchsage einer sichtlich nerv├Âsen Managerin vom Tron Ride.

Sie m├╝ssen Tron nun nach und nach komplett evakuieren, wann es heute weitergeht, kann niemand sagen. An den Ausg├Ąngen werden Castmember stehen, die jedem in der Queue eine Lightning Lane gutschreiben wird. Es dauert noch etwas, bis auch wir zur├╝ck zu den Spinden gef├╝hrt werden und unsere Sachen zur├╝ckholen k├Ânnen. Ein Castmember scannt unsere MagicBands und wir bekommen die Lightning Lane gutgeschrieben. Leider gilt die nur f├╝r heute, wenn wir heute aber in einen anderen Park wollen, dann sollen wir bei Guest Relations nachfragen, was man da machen kann.

IMG_6830-medium.jpg

Beim rausgehen h├Âren wir noch, wie ein Castmember zum anderen sagt, dass sie den Leiterwagen holen m├╝ssen. Spannend.

Wir wollen Tron mal bis 17 Uhr Zeit geben, vielleicht k├Ânnen wir dann heute ja doch noch fahren. Im Giftshop kaufe ich ein Mitbringsel f├╝r einen guten Freund. Leider wird hier die Jahreskarte aus Paris nicht akzeptiert und wir werden erst ein paar Tage sp├Ąter feststellen, dass sich die Jahreskarten auch hier in Amerika scannen lassen.

Die Schlange beim PeopleMover ist recht ├╝berschaubar. Kurz bevor wir an der Reihe sind, bleibt auch der pl├Âtzlich stehen. Was ist denn heute los? Zum Gl├╝ck ist es aber nichts l├Ąngeres und wir k├Ânnen eine Runde fahren.

So wirklich wissen wir gerade nichts mit uns anzufangen. Also gehen wir ins Cosmic Ray's Starlight Cafe, holen uns zwei Becher Eisw├╝rfel, sch├╝tten da unser Gatorade rein, essen unsere M├╝sliriegel und lauschen den Liedern von Sonny Eclipse.

Tron ist immernoch down. Dann schauen wir mal, was die Guest Relation uns anbieten kann. Der erste Castmember am Eingang kann nicht helfen und meint, es w├Ąre eher "unusual", die Lightning Lanes auf einen anderen Tag zu buchen. Er schickt uns aber weiter zu einem Kollegen.

Der ist allerdings auf Zack, schaut sich alles an, tippt eifrig auf seinem iPad rum, sagt dann nur, dass alles erledigt ist. Das war ja einfach. Mal wieder traue ich dem Braten nicht. Denn unsere Lightning Lane ist nun auch aus der App verschwunden.

Mit dem Bus fahren wir zur├╝ck in die Studios. W├Ąhrend der Fahrt bucht Christina uns einen Platz in Oga's Cantina. Zun├Ąchst liest es sich in der App so, dass man auch Essen kann. Es stellt sich aber raus, dass man nur zwei kleine Snacks zu den Cocktails bestellen kann. Auf Cocktails ist uns gerade aber nicht, bl├Âderweise ist es f├╝r eine kostenlose Stornierung schon zu sp├Ąt. Unser Termin ist schon in weniger als zwei Stunden.

IMG_6835-medium.jpg

Also, nicht verzagen, Guest Relation fragen. In den Studios erwischen wir bei der Guest Relation auch wieder ein nettes Castmember. Sie kann den Termin kostenlos stornieren und bucht uns was neues im Hollywood & Vine. Da w├Ąren wir ohne die Dame nie gelandet.

Bei Mickey and Minnies Runaway Railway sollen es nur 45 Wartezeit sein. Da stellen wir uns an und zu Beginn geht es auch ganz gut voran. W├Ąhrend wir in der Queue warten schauen wir uns ├╝ber den Livestream, VPN sei Dank, die Punktevergabe vom ESC an. Die Queue kommt ins stocken und am Ende stehe wir recht lange an einer Stelle. Es geht immer nur dann weiter, wenn mal jemand die Warteschlange verl├Ąsst.

Wir sagen uns, wenn es nach es nach der Punktevergabe immer noch nicht weitergeht, dann verlassen auch wir die Schlange. Zum Gl├╝ck geht es aber weiter, noch bevor die Schweiz als Sieger feststeht. Gl├╝ckwunsch.

IMG_6836-medium.jpg

Dafür sehen wir aber, zu Christinas Ärger, was das Problem war. Eine der PreShows hat den Dienst quittiert und wir kommen nun ohne PreShow in den Ride. Für Christina ein Unding, ohne PreShow macht für sie der Ride keinen Sinn.

Ich mag den Ride auch ohne PreShow, schlimmer war es damals als wir bei Rise of the Residence die PreShow nicht gesehen haben. Das ist u.a. auch Grund wieso ich Rise nicht mag, f├╝r mich kann das Teil nix. Daf├╝r mussten wir damals um 5 Uhr morgens anstehen! Aber egal, ist ein anderes Thema.

Bis zu unserem Essenstermin ist noch ein bisschen Zeit. Wir erwischen einen Platz im Schatten und ich hole uns nochmal Eiswasser. Nach dem k├╝hlen Nass gehen wir in aller Ruhe r├╝ber zum Hollywood & Vine. Dort angekommen m├╝ssen wir noch kurz drau├čen warten, bis wir aufgerufen und an unseren Platz gebracht werden.

IMG_6838-medium.jpg

Wir erwischen einen netten ├Ąlteren Kellner, der sehr bem├╝ht und aufmerksam ist. Beim Hollywood & Vine handelt es sich um ein Buffetrestaurant und das Essen ist recht gut. Mickey, Minnie, Goofy und Pluto kommen immer mal wieder am Tisch vorbei, machen Quatsch und Fotos mit uns. Alle finden sie die Shoulderbuddys ganz toll. Die haben sich echt als Gl├╝cksgriff erwiesen.

2c99696b-f9d3-48de-a9cc-022c6b457981.jpg

Als wir bezahlen wollen, muss Christina mit dem Kellner zur Kasse, weil sie die PIN der Karte eingeben muss. Dabei unterh├Ąlt sie sich nett mit dem Kellner und fragt beil├Ąufig, ob das nun eigentlich ein Dinner Package f├╝r Fantasmic war. War es leider nicht, aber er w├╝rde mal nachschauen, was er machen kann. Als er zur├╝ck zu unserem Tisch kommt und die Kreditkarte zur├╝ckbringt, legt er noch zwei Karten auf den Tisch, zwinkert und sagt "Do not show anyone!".

Es sind zwei Dining Package Tickets f├╝r die 21 Uhr Vorstellung von Fantasmic. Wir bedanken uns und m├╝ssen auch schon direkt los, damit wir da noch rechtzeitig reinkommen. Es sind gerade mal noch 30 Minuten Zeit.

Diesmal k├Ânne wir an den Massen beim Stand By Entrance vorbeigehen. Zeigen unsere Tickets am Dining Package Eingang und kommen direkt rein. Wir habe super Pl├Ątze, so nah und mittig haben wir Fantasmic noch nie gesehen. Die Stimmung ist gel├Âst, um uns rum sitzen viele Familien. Es entstehen lockere Gespr├Ąche.

Im Block neben uns steht ein junger Mann mit DownSyndrom auf, dreht sich in Richtung der Zuschauer und schreit "3 - 2 - 1" und versucht eine Welle zu starten. Zaghaft machen ein paar aus seinem Block mit. Ein bisschen schwabbt die Welle auch in unseren Block. Als sie aber verebbt schreit er wieder "3 - 2 - 1". Nun machen schon ein paar Leute mehr mit. Unerm├╝dlich wiederholt er das Spiel, bis die Welle am anderen Ende des Theaters ankommt.

IMG_6840-medium.jpg

Dann schreit er pl├Âtzlich "Send it back!!!" und alle um ihn herum schreien nach und nach mit. Und er wird erh├Ârt. Das andere Ende des Theaters startet ebenfalls eine Welle uns schickt sie zu uns r├╝ber. Toll, f├╝r sowas muss man auch erstmal den Mut haben.

Nun gehen die Wellen hin und her, bis die Show los geht.

Die Pl├Ątze erweisen sich als wirklich sehr gut. Ein bisschen muss ich mich mit den vielen neuen Szenen noch anfreunden. Da hatte ich beim letztenmal auch schon so meine Probleme mit. Aber es muss sich ja auch mal was ├Ąndern und neue Filme wollen auch in die Show aufgenommen werden.

IMG_6852-medium.jpg

IMG_6858-medium.jpg

IMG_6862-medium.jpg

IMG_6866-medium.jpg

IMG_6867-medium.jpg

Nach Fantasmic setzen wir uns vor dem Chinese Theater auf den warmen Boden. Hier soll um 22 Uhr "Wonderful World of Animation" starten. Die Show ist ganz nett, kann man mitnehmen.

Als die Show zu Ende ist, flanieren wir noch ein bisschen durch die Giftshops. Es gefallen uns schon einige Sachen, aber die Preise schrecken uns dann doch sehr oft auch ab.

F├╝r heute reicht es uns und wir nehmen die Tram zur├╝ck zum Parkplatz. Ohne Navi geht es zur├╝ck zum Hotel und wieder sparen wir einiges an Zeit. Keine Ahnung, was sich Google bei den Route in Orlando denkt. Eingestellt ist alles ganz normal.

Im Hotel springen wir noch schnell in den 24h Pool und genie├čen ein Bier in der lauen Sommernacht. Herrlich, man kann das hier schon genie├čen.

IMG_6872.jpg
Untappd Bild ;)

Nach 0 Uhr schaue ich in die Disney App und die Lightning Lane taucht nun f├╝r den ganzen Tag auf. Guter Castmember ;)

Als ich gerade meine Notize machen, h├Âre ich eine vertraute Melodie. Es startet hier gerade eine Folge der Twilight Zone. Das ist ja mal witzig und passt zum Tag in den Studios, auch wenn wir den Tower heute nicht gefahren sind.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
12.05.24 - Mothersday ­čą░

Als der Wecker um 8:45 Uhr klingelt, nutzen wir zwei- dreimal die Snoozefunktion und schlafen noch ein bisschen. Was ich diesmal nicht mitbekommen habe, Christina hat mal wieder um 7 Uhr eine Boarding Group f├╝r Tron klar gemacht. Was bin ich froh, dass ich mich nicht um diesen Kram k├╝mmern muss.

Am Fr├╝hst├╝ck ist es erfreulich leer. Weil Muttertag ist, gehen wir nach dem Fr├╝hst├╝ck an den Pool, suchen uns ein schattiges Pl├Ątzchen und rufen zu Hause bei unseren M├╝ttern an. Danach packen wir unsere Sachen zusammen und machen uns auf den Weg zu Mall in der Vineland Ave. Da hoffen wir auf ein paar Schn├Ąppchen im Disney's Character Warehouse.

Sonntag und dann auch noch Mothersday, sowas ist nicht die cleverste Idee, um in eine Mall zu fahren. Aus irgendeinem Grund, ich glaube, es war mal wieder Google Maps, fahren wir ├╝ber die I-4 und stehen erstmal im Stau. Als wir endlich von der I-4 runter kommen, sehen wir, dass die Vineland Ave auch total verstopft ist. Nun ├╝berrascht Christina mich, fluchend dreht sie um, f├Ąhrt durch irgendwelche Nebenstra├čen und kommt so "von hinten" an die Premium Outlets. Das habe ich mir irgendwann mal auf eine Karte angeschauet, sagt sie trocken.

W├Ąhrend wir auf dem Weg sind, f├Ąngt es auch noch an zu Regnen. Die ├╝berteuerten Knirpse aus New Orleans machen sich langsam wirklich bezahlt ;)

Wir parken auf einem der Nebenparkpl├Ątze, hier sind noch ein paar letzte Pl├Ątze frei und machen uns direkt auf den Weg zum Character Warehouse. Dort angekommen m├╝ssen wir erkenne, dass wir nun starke Nerven brauchen. Vor dem Laden warten sehr viele Menschen in einer sehr langen Schlange. Sch├Ątzungen zur Folge soll man 45 bis 60 Minuten warten m├╝ssen. Die Hoffnung und Aussicht auf g├╝nstigen Disney Merch l├Ąsst uns aber dennoch anstellen. Zum Gl├╝ck haben wir das Couponheftchen f├╝r die Mall im Auto liegen lassen, ich darf nochmal zur├╝ck gehen und es holen. Das ist mir lieber, als bl├Âd in der Schlange zu stehen.

Auf dem Weg merkt man mal wieder, Zebrastreifen sind hier auch nur eine nette Empfehlung. Werde zweimal fast ├╝berfahren. Beim zweitenmal sind noch andere Passanten mit dabei, die laut vulg├Ąre Sachen hinter dem Auto herschreien.

Das Couponheftchen h├Ątte ich mir allerdings auch sparen k├Ânnen, mittlerweile geht hier alles per Handy.

Nach einer Ewigkeit kommen wir dann endlich mal in das Character Warehouse und wir werden leider entt├Ąuscht. Es gibt viel zu viel Schund, bei dem kein Zweifel ├╝brig bleibt, wieso sie es nun hier f├╝r weniger Geld versuchen zu verkaufen.

Immerhin wird Christina ein bisschen f├╝ndig. Wir finden noch ein, zwei Mitbringsel, aber am Ende m├╝ssen wir leider sagen, die insgesamt 2 1/2 Stunden anstehen und im ├╝berf├╝llten Laden st├Âbern, waren Zeitverschwendung.

Auf shoppen habe ich zwar keine gro├če Lust, aber wir schauen noch schnell bei Columbia vorbei und werden dort immerhin f├╝ndig. Am Ende bekommen wir hier auch noch einen guten Rabatt. Also war der Ausflug in die Outlets nicht ganz f├╝r die Katz. Aber so wenig, wie in diesem Urlaub, haben wir noch nie gekauft. Es sind diesmal andere Andenken geworden.

Mittlerweile ich es auch schon 15 Uhr durch und die Disney App sagt uns, dass die Boarding Group f├╝r Tron schon "expired" ist. Na toll, immerhin wird das Wetter langsam besser und die Sonne kommt auch raus.

Die Fahrt zum Magic Kingdom wird auch mal wieder ein Abenteuer, erst f├╝hrt uns Google wieder merkw├╝rdig. Dann wollen wir nach Schildern fahren, biegen aber irgendwo falsch ab. Danach fahren wir resigniert die komischen Googelumwege. Irgendwie kommen wir schon ans Ziel :)

Das Auto flott f├╝r 30$ geparkt, mit der Tram zum Ticket & Transportation Center und weil die Magic Kingdom Monorail eine ellenlange Schlange hat, nehmen wir die Resort Monorail. Ist auch mal wieder sch├Ân, die Runde so rum zum Eingang zu fahren.

Morgen sollen After Hours im Magic Kingdom sein. Nachdem uns die After Hours in Epcot so gut gefallen haben, wollen wir die auch mal im Magic Kingdom machen. Nur leider sind die schon ausverkauft. Von einem Castmember haben wir den Tipp bekommen, immer mal wieder an der Guest Relation nachzufragen. Manchmal sagen wohl Besucher ab und dann kann man die Tickets kaufen.

An der Guest Relation werden wir aber vertr├Âstet und sollen Montag nochmal nachfragen, vielleicht gibt es dann noch eine Chance.

Mit der Railroad fahren wir ins Fantasyland und von da aus machen wir uns zu Fu├č auf zu Tron.

IMG_6878-medium.jpg

Als wir da ankommen und unsere MagicBands an die Ger├Ąte halten, leuchten die Blau. Ein Castmember sagt uns, dass wir auch in der falschen Schlange stehen. Sie sieht, dass wir noch die Lightning Lane von gestern haben. Wir erkl├Ąren ihr aber, dass wir heute fr├╝h eine Boarding Group hatten, die leider expired w├Ąre und wir die Lightning Lane lieber heute Abend verfahren w├╝rden. Erst schaut sie ein bisschen verwirrt, nach einem weiteren Erkl├Ąrversuch l├Ąsst sie aber uns rein. Noch sind wir uns nicht sicher, ob wir die Lightning Lane behalten werden oder ob die nun verbucht ist.

Die Fahrt auf Tron klappt diesmal ohne Probleme und ist immer noch toll. Als wir wieder drau├čen sind, schauen wir in die App und sehen, dass unsere Lightning Lane noch da ist. Wir k├Ânnen uns auf einen Start im Dunklen freuen.

IMG_6883-medium.jpg

IMG_6884-medium.jpg

IMG_6887-medium.jpg

Auf der Suche nach ein paar Andenken schauen wir mal kurz bei Big Top Souvenirs, werden aber nicht f├╝ndig. Es geht weiter zum Pinoccio Village Haus. Hier bestellen wir mobil Salate und Pommes. Eigentlich h├Ątten wir f├╝r heute Abend einen Platz an Cinderella's Royal Table gehabt, wir haben uns auch extra etwas schicker gemacht. Aber nachdem wir gestern schon recht gut gegessen haben und der Urlaub eh schon teuer genug ist, sagen wir das ab. Au├čerdem waren wir auch noch nicht bei IHOP.

Nach der CRT Absage sind die Salate und Fritten fertig, ich hole sie schnell vom Counter ab. W├Ąhrend wir bei Pinocchio essen, halten wir immer wieder die lustigen Schilder an die Fensterscheiben, von denen aus man in die Station von It's A Smallword schauen kann. Wir haben u.a. "Make a silly Face", wunderbar!

Nach dem Essen stellen wir uns auch bei Smallworld an, die Wartezeit ist recht ├╝berschaubar. Da wir einen Platz in der "Frontrow" bekommen, mache ich endlich mal mein geplantes Zeitraffer Video. Christina bekommt es w├Ąhrend der Fahrt hin sich zu verhalten und hat seitdem Knieschmerzen.

IMG_6894-medium.jpg

IMG_6895-medium.jpg

Die Wartezeit f├╝r Haunted Mansion wird in der App mit 35 Minuten angezeigt. ├ťber die h├╝bschesten Klos in Walt Disney World geht es dann dahin. Nach der Fahrt, die ungew├Âhnlich schnell war, machen wir am Ausgang noch ein paar Fotos. Der Fotograf ist von Zero total begeistert, kommt bei Pascal aber nicht auf den Namen. Wir m├╝ssen ihm da auf die Spr├╝nge helfen.

IMG_6897-medium.jpg

IMG_6900-medium.jpg

IMG_6901-medium.jpg

Und da auch bei Big Thunder Mountain nur 30 Minuten Wartezeit angeschlagen sind, stellen wir uns auch da an. Die 30 Minuten werden so richtig am├╝sant. Wir haben Spa├č mit den ganzen interaktiven Elementen in der Warteschlange. Am besten gefallen uns die Kurbeln, bei denen irgendwas mit kleinen V├Âgelchen passiert.

Ein angetrunkener Besucher ist ebenfalls total begeistert von Zero. Er erz├Ąhlt uns, dass er einen Zero als Christbaumspitze gebastelt h├Ątte und der Baum 9 Monate bei ihm im Wohnzimmer gestanden h├Ątte. Als Christina ihm dann noch zeigt, dass der kleine Zero leuchten kann, kennt sein ├ťberschwang keine Grenze mehr, "No, ... Oh! My! God! Fuck Me!". Zum Gl├╝ck sind wir da schon in der Station und unsere Wege trenne sich.

IMG_6904-medium.jpg

IMG_6907-medium.jpg

IMG_6908-medium.jpg

Big Thunder Mountain macht auch immer wieder Spa├č. Hier kann ich wirklich nichts schlechtes dr├╝ber sagen. Fr├╝her mochte ich den hier in Orlando nicht sooo gerne, mittlerweile finde ich ihn toll.

Am Ausgang finde ich im Felsen die "Hidden Tinkerbell". Diese Banausen, da w├Ąchst jetzt ein Busch vor. Als ich da so suchend rumlaufe, spricht mich ein Castmember an und will wissen, ob sie mir helfen kann. Ich frage, ob der Busch da "on purpose" hingepflanzt worden w├Ąren. Kann sie leider nicht sagen. Sie ├╝berlegt kurz, ob sie ├╝ber die Absperrung gehen und den Busch zur Seite biegen soll, damit ich Fotos machen kann. Aber sie traut sich dann doch nicht. Ich sage ihr aber auch, dass es nicht notwendig ist und ich ein Foto von Tinkerbell hinter dem Busch habe. Die Frage ist ja eh, ist es eine Tinkerbell oder einfach nur die Fantasie von Fans ;)

IMG_6909-medium.jpg

IMG_6910-medium.jpg

In Pecos Bill Tall Tale Cafe lassen wir uns nochmal Eiswasser geben und machen drau├čen auf einer Mauer eine kleine Pause. Danach geht es weiter zu den Pirates Of The Caribbean. Das ist auch fast ein WalkOn. Christina hat hier ein bisschen Pech und wird beim Drop fies nass.

Mittlerweile ist es auch Zeit, dass wir uns einen Platz vorm Schloss f├╝r Happily Ever After suchen. Die Show startet heute im 21:20 Uhr, komische Zeit. Dem Knie von Christina geht es immer noch nicht besser und sie ist froh, vor der Show noch ein bisschen auf einem Bordstein am Hub zu sitzen.

IMG_6911-medium.jpg

Da der Park heute bis 23 Uhr auf hat, gehen wir nach Happily Ever After direkt zur Jungle Cruise. Gerade mal ein B├Âtchen m├╝ssen wir fahren lassen und schon sitzen wir auch in einem Boot. Mit dem Skipper haben wir Gl├╝ck und die Fahrt wird sehr lustig. Endlich gibt es auch mal ein paar neue Szenen & Witze ;)

Bewegung soll dem Knie ja gut tun, deswegen geht es nach der Jungle Cruise einmal quer durch den Park zu Tron. Die Lightning Lane soll nun endlich eingel├Âst werden. Bei Tron ist nicht mehr viel los, sehr schnell sind wir an den Spinden und in der Station.

In der Bahn vor uns hat eine Dame das Wadenproblem. Es dauert eine Weile, bis die Castmember sie angeschnallt haben. Die Wade war ziemlich gequetscht, einen Wadenkrampf stelle ich mir hier nicht so toll vor.

Und dann sind wir endlich an der Reihe. Oh mein Gott, der Launch ist bei Nacht ja nochmal besser. Wenn man knapp unter dem blau beleuchteten Dach durch rauscht, wow! Wieso haben sie diese Bahn nur so kurz gebaut? Da wurde soviel richtig gemacht. Das Theming, der Soundtrack, die Wagen und dann ist die Fahrt zu Ende, wenn es gerade anf├Ąngt Spa├č zu machen. Schade!

IMG_6915-medium.jpg

IMG_6919-medium.jpg

IMG_6920-medium.jpg


Nach Tron ist noch ein bisschen Zeit und so entscheiden wir uns eine Runde Rappelkiste zu fahren. Wir gehen r├╝ber zu Space Mountain. Das ist bei mir so eine Hassliebe! Beim Einstieg in diese d├Ąmlichen Wagen habe ich schon den ein oder anderen Krampf bekommen und heute zerst├Ârt das Drecksteil auch noch meine Hose.

Die Wartezeit wird mit 30 Minuten oder so angezeigt. Als wir anstehen merken wir aber, dass es k├╝rzer sein wird. Noch machen wir uns Hoffnung auf eine Runde PeopleMover im Anschluss.

Als wir endlich an der Reihe sind, bekommen wir die Pl├Ątze zwei und drei zugewiesen. Ich soll ganz hinten sitzen. Als ich mich gerade in den Wagen falten will merke ich schon, meine Hose klebt vom Schwei├č bl├Âd knapp ├╝ber Knie und dann macht es auch schon "znirsch" und die Hose reist vom Schritt runter bis knapp ├╝bers Knie. In dem Moment bin ich heilfroh, dass das nicht am ersten Tag ohne Unterhose passiert ist :-D

Peinlich ber├╝hrt schaue ich mich um, ob es Zeugen gibt. Bin mir aber nicht sicher, die noch Anwesenden schauen zumindest alle in andere Richtungen.

Zum Gl├╝ck ist die Fahrt ja erstmal im Dunklen. Auf dem OnRide Foto kann man zwar meine wei├če Unterhose erkennen, aber das Foto muss ich ja keinem zeigen. Reicht schon, dass ich hier dar├╝ber schreibe.

Den wilden Flug durchs All kann ich trotzdem genie├čen, wenn man bei der Kiste ├╝berhaupt von genie├čen reden kann. H├Ątte Tron mal so eine L├Ąnge, wie das Teil hier. Am Ende bin ich dann doch froh, als ich wieder aussteigen kann.

Ein weiterer Gl├╝cksfall ist mein Hemd, dass ich anhabe. Das h├Ąngt ├╝ber den gr├Â├čten Teil des Schadens an meiner Hose. So k├Ânnte ich auch noch PeopleMover fahren. Aber gut, dass wir bei Cinderella abgesagt haben :-D

Um 22:59 Uhr verlassen wir Space Mountain. Laufen geht mit der Hose nicht und als wir so um kurz nach 23 Uhr beim PeopleMover ankommen, ist dieser dann auch leider geschlossen.

Ziemlich direkt gehen wir zur F├Ąhre. W├Ąhrend der ├ťberfahrt zum Ticket & Transportation Center lege ich unseren Rucksack auf meinen Scho├č. So kann niemand was sehen. Mit der Tram geht es dann zum Auto, hier ziehe ich schnell meine Ersatzhose an. Zum Gl├╝ck haben wir in diesem Urlaub einen Satz Wechselklamotten im Auto.

IMG_6924-medium.jpg

Ohne Navi und Umwege geht es direkt zum IHOP in unserer Nachbarschaft. Diese 24h L├Ąden sind schon irgendwie krass. Hier ist nichts mehr los, aber der Tag muss heftig gewesen sein, sagt zumindest die Bedienung. Nach Pizzaomlette und Hashbrowns geht es dann direkt ins Hotel. Wir wollen noch eine W├Ąsche anschmei├čen.

W├Ąhrend ich darauf warte, dass der Trockner fertig ist, mache ich auf dem Bett die Notizen des Tages. Was ein verr├╝ckter Tag.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
13.05.24 - I'm Just A Kid ­čÄŞ

Es ist langsam zum morgendlichen Ritual geworden. Der Wecker klingelt um 8:45 Uhr und wir snoozen noch ein bisschen weiter. Bevor es heute zum Fr├╝hst├╝ck geht, muss Christina noch schnell in Deutschland im Autohaus anrufen. Mal nachfragen, ob wir ihr Auto nach dem Urlaub abholen k├Ânnen. Da niemand zun├Ąchst etwas wei├č, m├╝ssen wir auf einen R├╝ckruf warten.

Handy auf laut gestellt und es geht runter zum Fr├╝hst├╝ck. Wir finden schnell einen Platz, aber leider finde ich diesmal nicht viel, was mir schmeckt. Naja, Mickey Waffeln gehen immer. Auch wenn ich die langsam schon nicht mehr sehen kann.

Zur├╝ck auf dem Zimmer machen wir uns fertig, packen alles zusammen und warten weiter auf den R├╝ckruf. Das dauert alles l├Ąnger als erwartet und wir kommen somit erst nach 12 Uhr los. Da sich der Urlaub langsam dem Ende neigt, fahren wir erstmal zu einem Target in der N├Ąhe und kaufen die ersten Essens- und Pflegeproduktmitbringsel.

Als wir im Target an der Kasse stehen f├Ąllt Christin auf, dass ihr Ehering fehlt. Da wir auf dem Weg nach Epcot eh wieder am Hotel vorbeikommen, halten wir da kurz an. Schnell die Eink├Ąufen aufs Zimmer gebracht und den Ehering an der Stelle gefunden, wo Christina ihn gestern Abend hingelegt hat. Puh, ein Eheringdrama, dass zum Gl├╝ck auch gut ausging, hatten wir an gleicher Stelle letztes Jahr im Honeymoon schon einmal. Darauf konnte ich gut verzichten.

Ohne Google Maps und wieder ohne Umwege geht es weiter nach Ecpot. Hier trommeln gerade irgendwelche Trommler auf ihren Blechtrommeln rum und machen Sp├Ą├če. Die schauen wir uns an, als sie fertig sind, geht es weiter in den Creations Shop, um weitere Andenken zu kaufen. Hier wird dann auch unsere Jahreskarte aus Paris zum erstenmal gescannt und erkannt. Nun kommen wir uns nicht mehr so vor, als w├╝rden wir uns etwas erschwindeln, wenn wir die Jahreskartenrabatte bekommen ;)

IMG_6929-medium.jpg

IMG_6932-medium.jpg

Da alle Andenken f├╝r Freunde und Familie, sowie zwei neue Shoulder Buddys f├╝r Christina nicht in den Rucksack passen, bringe ich den ganzen Kram ins Auto. Christina will in der Zeit Mission Space fahren. Mich kriegen da keine 10 Pferde mehr drauf. Aber wenn sie sich unbedingt den Tag versauen will, bitte!

Als ich wieder zur├╝ck im Park bin, setze ich mich bei Mission Space an den Exit und warte auf meine Frau. Die kommt gut gelaunt raus! Sie ist dann doch nur die gr├╝ne Variante gefahren.

IMG_6933-medium.jpg
Das Kennzeichen habe ich auf dem Parkplatz gesehen, als ich zur├╝ck in den Park bin, kann mir das einer erkl├Ąren?!

Wo wir schonmal hier in der Ecke sind, stellen wir uns bei Test Track bei den SingleRidern an und fahren eine Runde. Danach muss ich mal l├Ąnger auf den Restroom.

Als ich wieder zur├╝ck bin, erwische ich Christina dabei, wie sie gerade an der Kasse steht und sich einen Launch Fly Rucksack vom Flower & Gardens Festival kauft. Na gut, der war eh schon 30% runter gesetzt und dann nochmal die 20% von der Jahreskarte. Ist dann ja fast geschenkt.

IMG_6931-medium.jpg

IMG_6934-medium.jpg

Mit dem neuen Rucksack machen wir uns auf in den World Showcase und es f├Ąngt leicht an zu tr├Âpfeln. In Mexico wollen wir die Gran Fiesta Tour fahren. Normalerweise steht man f├╝r die Fahrt kaum an, heute hat sich hier eine extrem lange Schlange gebildet. Die bewegt sich aber recht flott, also stellen wir uns trotzdem mal an. Die Fahrt ist immer wieder sch├Ân, aber das hatten wir ja auch schon mal.

IMG_6936-medium.jpg

IMG_6938-medium.jpg

Als wir mit der Fahrt fertig sind, meldet sich mein Magen. Durch das kleine Fr├╝hst├╝ck habe ich nun schon wieder Hunger. Da noch Flower & Garden Festival ist, werden wir schon irgendwo an einem der vielen St├Ąnde f├╝ndig werden.

Auf dem Weg durch den World Showcase sehen wir in Deutschland, dass Snow White gerade da ist und man mit ihr Fotos machen kann. Als wir in der Schlange stehen, merken wir aber, dass man nur Handy Fotos machen kann und es hier keinen Photopass Fotografen gibt. Das war doch auch mal anders. Wir entscheiden uns weiter zu gehen, die Wolken am Himmel sehen auch nicht sonderlich einladend aus.

IMG_6942-medium.jpg

IMG_6943-medium.jpg
Bei dieser Snow White gab es keine Schlange ;)

In Italien sehe ich an einer Tafel, dass es hier Schokocannelloni gibt. Auf sowas habe ich nun Lust. Christina ist aber mehr nach Fr├╝hlingsrollen, die sie gerade noch in China gesehen hat. Wir trennen uns, ich stelle mich in Italien an und Christina besorgt uns Fr├╝hlingsrollen aus China.

Als ich da in Italien anstehe wird der Regen immer doller. Meinen Poncho raus zu holen sehe ich aber noch nicht ein. Christina schickt ein Video, sie steht vor China an der Drawbridge. Hier fahren gerade Floats auf die World Showcase Lagoon und bringen Feuerwerk f├╝r die Show heute Abend.

Als ich endlich an der Reihe bin und zwei Cannelloni bestelle traue ich meinen Augen nicht. Zwei ziemlich kleine Teilchen, f├╝r unversch├Ąmt viel Geld und kalt sind die auch noch.

Der Regen wird immer st├Ąrker, ich rufe Christina an. Die steht immernoch an der Drawbridge, ich soll da hin kommen und wir suchen uns in China einen trockenen Platz. Da am Chinaimbiss gab es etwas ├╝berdachtes.

Von weiten sehe ich schon die Schlange vor der Drawbridge. Ich mogel mich rechts an allen Leuten vorbei und kurz bevor ich vorne ankomme, geht die Br├╝cke runter und die Schlange setzt sich in Bewegung. Christina sehe ich nicht. Als ich am Chinaimbiss ankomme hat sie schon unsere Fr├╝hlingsrollen und einen Platz ergattert. Gerade noch rechtzeitig, denn der Regen wird nun zur Sintflut und immer mehr Besucher suchen hier Zuflucht.

Wir haben einen Platz mit festen Tische und zwei festen B├Ąnken. Zusammen sitzen wir auf einer der beiden B├Ąnke und haben einen guten Blick in den Raum. Neben uns ist ein Tisch ohne St├╝hle. Die St├╝hle hat sich eine gr├Â├čere Gruppe Jugendlicher geschnappt, die zusammen um einen anderen Tisch sitzen und Spa├č haben.

Zwei junge Damen stellen sich an den freien Tisch ohne St├╝hle und essen gebeugt ihr chinesisches Essen. Christina bietet ihnen die freie Bank an unserem Tisch an. Im sitzen isst es sich ja schon besser und sie nehmen dankend an.

Es entsteht ein nettes Gespr├Ąch. Zun├Ąchst fragt uns eine der beiden, ob wir aus England w├Ąren, des Akzentes wegen. Es stellt sich raus, die beiden sind Guides hier in Walt Disney World, die Schulkassen begleiten, wenn die Ausfl├╝ge hier hin machen. Beide haben heute ihren freien Tag und weil die Klassen sich selten Epcot als Ausflugsziel aussuchen, machen sie heute einfach mal selber Epcot. Sie trinken sich um die Welt, machen aber nicht ├╝berall Halt.

Eine der beiden hat auch l├Ąnger in Deutschland bei der Deutschen Bank gearbeitet und dann f├╝r Disney auch in Deutschland Touren organisiert. Sie war erst in Frankfurt und dann viel in Bayern und war da von den Schl├Âssern sehr begeistert. In unserer Gegend war sie aber noch nicht.

Da sie Schirme haben, machen sie sich nach ihrem Essen auch recht schnell wieder auf dem Weg. Erz├Ąhlen uns vorher aber noch, dass Simple Plan heute im America Gardens Theatre spielen, es ihnen aber zu nass war. Als ich mich oute und sage, dass ich Simple Plan nicht kenne, versuchen mir die beiden Damen und Christina zusammen "I'm Just A Kid" vorzusingen. Das soll wohl das bekannteste Lied von denen sein. Irgendwie kommt es mir auch bekannt vor. Dann sind sie in Richtung Mexico verschwunden.

Als es aufh├Ârt zu regnen machen auch wir uns auf, wir gehen aber in Richtung Amerika. Dort angekommen spielen Simple Plan gerade ihr Set. Wir bleiben kurz stehen und h├Âren zu, klingt wirklich ganz gut. Da wir gerade eh nichts vorhaben, stellen wir uns einfach mal f├╝r das n├Ąchste Set an. Die spielen drei Sets am Tag und jedes scheint anders zu sein. Heute ist ihr letzter Tag, die waren wohl schon das komplette Wochenende da. Erst jetzt fallen uns die vielen Leute mit Simple Plan T-Shirts auf.

In der Schlange hinter mir steht irgendeine YouTuberin, die Live irgendwelche Fragen zu den Konzerten beantwortet. Das Anstehen ist ziemlich kurzweilig, denn es taucht pl├Âtzlich ein Castmember auf, dass uns gut unterh├Ąlt. Sie ruft verschiedene Fragen, die die Menge beantwortet und wiederholt immer wieder Sicherheitshinweise.

Dann lassen sie uns endlich in das America Gardens Theatre. Wir bekommen recht gute Pl├Ątze und sind mal gespannt, was nun passiert. Kurz bevor das Konzert los geht, setzt der Regen wieder ein. Schnell ziehen wir unsere New Orleans Ponchos ├╝ber. Regenschirme sind verboten und das wird auch kontrolliert und durchgesetzt, krass!

IMG_6948-medium.jpg

Dann geht es los, Simple Plan stehen auf der B├╝hne und von jetzt auf gleich ist Stimmung da. Na gut, viele der Fans werden das erste Set schon gesehen haben. Aber beeindruckend ist das schon. Der S├Ąnger macht zwischen den Lieder immer wieder Anspielungen auf deren Alter und das sie nun seit 20 Jahren jedes Jahr von Disney eingeladen werden hier zu spielen.

IMG_6952-medium.jpg

IMG_6956-medium.jpg

Ber├╝hrungs├Ąngste hat der S├Ąnger auch nicht, immer wieder rennt er die Wege des Theatres hoch und runter, geht ins Publikum und klatscht alle m├Âglichen Leute ab. Das Konzert macht Spa├č und Simple Plan spielen knapp ├╝ber 30 Minuten. F├╝r "umsonst" ist das schon toll. Wir haben scheinbar auch etwas Gl├╝ck, denn sie spielen in unserem Set tats├Ąchlich auch noch "I'm Just A Kid". Und ja, ich kenne es doch.

IMG_6961-medium.jpg

23664c78-6d80-4429-b0a0-9ac4a6296f19.jpg

Nach dem Konzert haben wir wieder Hunger und wir entdecken das Regal Eagle Smokehouse gegen ├╝ber des America Gardens Theatre. Mobil ordern wir ein paar Schweinereien und ein Bier f├╝r Untappd. Es dauert aber noch ein bisschen, bis unser Abholfenster offen ist, denn das Smokehouse ist gut besucht. Macht nix, wir haben einen guten Platz gefunden und sitzen im Trockenen.

Das Essen ist wirklich sehr gut, allerdings auch preislich etwas weiter oben angesiedelt.

Nach dem Essen gehen wir weiter nach Frankreich, wir brauchen ja noch jeder einen Remy Shoulder Buddy. Im Giftshop werden wir f├╝ndig, als wir beim Bezahlen die franz├Âsischen Jahreskarten vorzeigen strahlt die Castmember an der Kasse regelrecht. Sie ist Franz├Âsin, wir fragen sie, wie es ist hier zu arbeiten. Sie findet es toll, ganz anders als in Europa, die Europ├Ąer w├╝rden sich immer so schnell ├╝ber soviele Sachen aufregen. Allerdings vermisst sie auch ihren Hund und das gute franz├Âsische Essen. Wir verabschieden uns mit eine "Au Revoir", sie mit einem "Auf Wiedersehen und Danke". Sie kommt aus dem Elsass und kann deswegen auch Deutsch.

Die Zeit rennt wie bekloppt und wir m├╝ssen uns langsam einen Platz f├╝r Luminous suchen. Die Show ist wirklich der Wahnsinn, f├╝r uns zur Zeit die beste Abendshow in Walt Disney World. Da kommt aktuell auch nix im Magic Kingdom dran.

Eine Show und ein paar Tr├Ąnchen sp├Ąter geht es f├╝r uns zum Ausgang. Die Tram bringt uns wieder zu unserem Auto. Ohne Navi geht es diesmal mit selbst verschuldeten Umwegen zur├╝ck ins Hotel.

IMG_6964-medium.jpg

IMG_6969-medium.jpg

Nach einer ausgiebigen Dusche schauen wir uns das After Hours Feuerwerk im Magic Kingdom vom Bett aus an. Nach dem obligatorischen Notizen aufschreiben wird geschlafen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Viel Text, wenig Bilder. Irgendwie habe ich diesmal im WDW wenige mit dem Handy geknipst als sonst.

Mehr gibt es dann Sonntag, die restlichen Tage muss ich nun noch schreiben. Und achja, neben den Shoulderbuddys begleiten uns noch San Anton und Rochi.

San Anton ist ein leicht lispelnder Lizard, den Christina auf dem Carnival (oder Kirmes) in San Antonio gewonnen hat.
Rochi ist ein Stoff Rochen, den hat Christina mir in Corpus Christi im Aquarium geschenkt, weil ich Rochen so mag.

Bessere Bilder von den beiden folgen in den n├Ąchsten Tagen noch.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
14.05.24 - 200$ Giftcard ­čĄĹ

Der Tag startet langsam, wir schaffen es mal wieder nicht mit dem Wecker aufzustehen. Kurz vor Ende der Fr├╝hst├╝ckszeit sind wir erst unten. Wir bekommen aber noch alles, was wir brauchen. Nach dem Fr├╝hst├╝ck legen wir uns noch mal bis 11:15 Uhr hin und machen uns danach in Ruhe fertig.

Es geht ohne Umwege zum Magic Kingdom, unsere Boarding Group f├╝r Tron wird mittlerweile auch schon in der App aufgerufen. Christina wird immer besser im buchen von Boarding Groups.

Das Wetter sieht schon jetzt nicht sonderlich einladend aus. Als wir gerade am Parkplatzeingang ankommen und bezahlen wollen zieht ein Sturm auf. Schilder und sogar ein M├╝lleimer werden umgeweht. W├Ąhrend wir bezahlen f├Ąngt es an zu tr├Âpfeln, die Kassiererin meint daraufhin zu uns, dass es im Park nun sicher schon sch├╝tten w├╝rde. Sie gibt uns noch den Tipp, erstmal im Auto zu bleiben und den Regen abzuwarten.


IMG_6976-medium.jpg


IMG_6978-medium.jpg

Wir fahren auf den Parkplatz, hier sind schon keine Castmember mehr zu sehen, die sonst die Autos einweisen. Die scheinen schon alle in Sicherheit gebracht worden zu sein. Der Himmel zieht sich immer bedrohlicher zu, es wird ziemlich dunkel. Wir fahren einfach mal nach ganz vorne und suchen uns da einen freien Parkplatz. Die Frage, ob wir erstmal im Auto bleiben sollen, stellt sich gar nicht mehr. Kaum haben wir eingeparkt geht die Welt unter.

Die Zeit im Auto nutzen wir dazu, ein bisschen den Innenraum von den ganzen Couponheftchen, alten Parkscheinen und sonstigen Zetteln zu befreien. Da sammelt sich in den vier Wochen doch schon eine Menge an.

IMG_6980-medium.jpg

Als der Regen weniger wird machen wir uns zu Fu├č auf in Richtung Ticket & Transportation Center. Mit der F├Ąhre geht es wieder r├╝ber zum Magic Kingdom Eingang. Nat├╝rlich darf das eine Hidden Mickey Foto nicht fehlen, dass ich in jedem Walt Disney World Urlaub mache.

IMG_6984-medium.jpg

IMG_6986-medium.jpg

Die Disney App meldet sich und sagt uns, dass unsere Boarding Group f├╝r Tron mal wieder "expired" ist. Das hatten wir doch schonmal. Trotzdem gehen wir zu Tron und als wir unsere MagicBands dort an die Ger├Ąte halten leuchten sie Gr├╝n. Juchu, keine Diskussion diesmal.

Diesmal probiert Christina die Bluetooth Geschichte am LG Monitor aus. Leider ist sie dagegen, dass ich den Namen von meinem Telefon in "Do Not Vote For Trump" ├Ąndere und mich auch mit dem Monitor verbinde. Mich wundert es sowieso, wieso sie das nun schon seit Jahren nicht mal ge├Ąndert haben und Bluetooth einfach sperren.

IMG_6987-medium.jpg

IMG_6989-medium.jpg

Tron l├Ąuft mit voller Kapazit├Ąt. In einer Kurve kann ich, als ich nach unten schauen, sogar ein anderes blaues Lightcycle sehen. Sieben Lightcylces sind gerade im Grid unterwegs. Hach, w├Ąre diese Bahn doch nur l├Ąnger. Egal, hatten wir schon ;)

Nachdem wir mal wieder Team Yellow geschlagen haben, gehen wir zum DVC Stand. Denn wir wollen endlich mal eine DVC Tour machen und ich hatte im Internet gelesen, dass es zu Promozwecken eine $200 Giftcard gibt, wenn man die Tour macht.

Ein sehr netter Castmember erkl├Ąrt uns alles und bucht uns noch f├╝r heute eine Tour im Grand Floridian. Das ist perfekt, so m├╝ssen wir das Auto nicht bewegen, sind recht flott dr├╝ben und auch schnell wieder zur├╝ck im Magic Kingdom.

Da wir noch ein bisschen Zeit bis zur Tour haben, beschlie├čen wir noch flott eine Runde Buzz Lightyear's Ranger Spin zu fahren. Ich mag das Teil zwar nicht, irgendwie treffe ich da nie was, aber ich mag Buzz Lightyear. Also nix wie rein da. Die Wartezeit ist auch erfreulich niedrig.

IMG_6992-medium.jpg

Nun m├╝ssen wir auch schon los zum Grand Floridian. Mit dem B├Âtchen setzen wir ├╝ber und irgendwie f├╝hlen wir uns sofort ein bisschen sch├Âner und reicher.

IMG_6993-medium.jpg

Bevor wir Grand Floridian zum DVC Stand gehen, schauen wir uns noch ein bisschen in der Anlage und der Lobby um. Bl├Âderweise ist der DVC Stand aber gar nicht der Treffpunkt f├╝r die Tour. Der nette Herr am DVC Stand bringt uns aber pers├Ânlich r├╝ber zum Treffpunkt. Dort wartet man schon auf uns, allerdings ist unser Tourguide noch nicht da und wir m├╝ssen nun selber ein bisschen auf John Jr. warten.

IMG_6996-medium.jpg

Als der dann da ist stellen wir uns gegenseitig vor, heucheln Interesse am DVC und lassen uns die tollen Zimmer im Grand Floridian zeigen. Das ist schon alles sehr sch├Ân. Es werden uns zwei verschiedene Zimmertypen gezeigt. Danach geht es in John Jr.s B├╝ro und nun reden wir ├╝ber das Finanzielle. Christina macht eifrig Notizen, ich denke noch so, wow, die spielt das Interesse aber wirklich gut. Sie erz├Ąhlt auch von Nichte und Neffe, die dann mal mitkommen k├Ânnten usw.!

Es stellt sich hinterher raus, sie hat wirklich Interesse. Aber, wenn wir ganz ehrlich sind, ist es uns am Ende dann doch zu teuer. Mal Punkte mieten, ist vielleicht ein Option. Aber immer an Disney binden. Ne, dass muss mir auch niemand sch├Ân reden.

Wir verbleiben so, dass wir es uns ├╝berlegen und bekommen von John Jr. auch nochmal alle Preischarts per Mail zugeschickt. Bei der Verabschiedung gibt es noch ein Bild von Mickey und Minnie und zwei DVC Rucks├Ącke. Meine Gier war dann doch zu gro├č, die $200 Giftcard h├Ątte es nur gegeben, wenn wir in einem Disney Resort gewohnt h├Ątten. Immerhin haben wir nun auch hier mal so eine Tour gemacht. Und beim n├Ąchstenmal lesen wir das Kleingedruckte ein bisschen besser.

Mit der Monorail soll es nun zurück in Magic Kingdom gehen. Als wir an der Station ankommen, steht auch schon eine Monorail da. Leider gibt es ein Problem mit dem Rucksack, eigentlich hatte ich schon alles was Ärger machen konnte ausgepackt. Hatte aber nicht mit den New Orleans Knirpsen gerechnet. Also wird einmal der ganze Rucksack von der Security auf links gedreht und die Monorail ist natürlich weg.

Zum Gl├╝ck kommt ja alle Naselang eine und wir warten einfach auf die n├Ąchste Monorail. W├Ąhrend wir da warten werden wir von einem Castmember gefragt, woher wir sind. Als wir wieder Germany sagen, erz├Ąhlt er uns, dass er schon im Phantasialand war und dem Park in Rust und ├╝berhaupt in ganz vielen anderen europ├Ąischen Parks.

Die DVC Preise m├╝ssen wir erstmal mit einem dicken Eis aus dem Plaza Ice Cream Parlor verdauen. Au├čerdem hatte ich Christina eh noch ein Eis versprochen. An der Edison St bekommen wir einen Platz unter einem der Sonnenschirme und genie├čen da unser Eis mit Blick aufs Schloss. Wir k├Ânnen es gar nicht glauben, aber ├╝bermorgen geht es schon wieder nach Hause.

IMG_6998-medium.jpg

Nach dem Eis wollen wir noch was fahren, schlie├člich sind wir ja zum Spa├č haben hier. Bei Journey of The Little Mermaid werden 40 Minuten Wartezeit angezeigt. Das ist uns definitiv zu lang. Bei Winnie Pooh sollen es nur 30 Minuten sein. Christina meint zwar, es wird l├Ąnger dauern, aber wir stellen uns mal an und ich starte die Stoppuhr. In der Schlange wird Christina gefragt, ob sie Teacher w├Ąre, weil sie so gut mit Kindern interagiert. Ne, ist sie nicht.

Nach ziemlich genau 30 Minuten sitzen wir dann auch in einem Wagen und schauen uns die vielen Abenteuer von Winnie an. Wie immer, ganz nett.

Bei Arielle sollen es nun auf einmal nur noch 15 Minuten Wartezeit sein. Das soll einer verstehen. Macht nix, also nichts wie hin da. Bei den 15 Minuten handelt es sich allerdings nicht um Warte- sondern vielmehr um Gehzeit. Die 15 Minuten brauchen wir schon alleine durch die Queue, bis wir mal an der Station sind. Der Ride selber ist dann WalkOn. Es ist sogar so leer, dass wir in der Muschel sitzen bleiben und eine zweite Runde fahren k├Ânnen. Wir sind in der zweiten Runde ganz alleine unterwegs. Ist auch mal sch├Ân.

IMG_7004-medium.jpg

Und irgendwie rennt die Zeit mal wieder. Eigentlich w├Ąre es nun an der Zeit, sich einen Platz vor dem Schloss zu suchen. Aber wir entscheiden uns die f├╝nf Minuten beim Prince Charming Regal Carrousel anzustellen und da noch schnell eine Runde mit zu fahren.

IMG_7006-medium.jpg

Das sind dann aber wahrscheinlich die entscheidenden Minuten, die uns f├╝r einen gute Platz vorm Schloss fehlen. Der Hub und alles drum rum sind schon so voll, dass man sich nirgends mehr reinquetschen kann. Wir finden aber einen anderen guten Platz rechts neben dem Schloss auf der Br├╝cke zum Tomorrowland. Endlich mal, ich finde es toll, die Show und vorallem das Feuerwerk auch mal aus einer anderen Perspektive zu schauen.

Gerade die Pl├Ątze sind toll um mal zu sehen, wieviel Feuerwerk Disney bei der Show in die Luft schie├čt. Und man hat auch einen wesentlich besseren Blick auf Tinkerbell. Die fliegt ziemlich genau ├╝ber einen dr├╝ber. Nur von der Musik bekommt man hier recht wenig mit, aber irgendwas ist ja immer.

IMG_7016-medium.jpg

IMG_7017-medium.jpg

IMG_7026-medium.jpg

IMG_7044-medium.jpg

Der n├Ąchste Vorteil an dem Platz auf der Br├╝cke ist, dass man nach Happily Ever After sehr schnell im Fantasyland ist. Bei den sieben Zwergen werden nur noch 40 Minuten Wartezeit angezeigt, dass nutzen wir schnell aus. Leider bekommen wir diesmal nicht genug Leute in der Queue dazu, die Barrels zu drehen und so tanzt Snow White heute Abend leider nicht f├╝r uns.

Daf├╝r sitzen wir aber in der letzten Lore und das andere Paar vor uns, ist genauso bekloppt wie wir. So haben wir alle sehr viel Spa├č beim schaukeln.

IMG_7060-medium.jpg

Nach der Fahrt wird es dann leider Zeit f├╝r uns. Wir gehen langsam zum und nochmal durch das Schloss und sagen leise Sch├╝ss zum Magic Kingdom. Ein letzter Blick, f├╝r diesen Urlaub, vom Schloss auf die beleuchtete Main Street, U.S.A.! Es war mal wieder sehr sch├Ân, wieso zieht uns diese ├╝berteuerte Plastikwelt nur so an?

IMG_7061-medium.jpg

IMG_7064-medium.jpg

In Caseys Corner holen wir nochmal Eisw├╝rfel f├╝r unser Gatorade. Langsam schlendern wir die Main Street entlang und gehen im Curtain Call Collectives Giftshop noch schnell einen Tag machen. Das machen wir seit unserem ersten Disney / Florida Urlaub. Bis jetzt haben wir zum Gl├╝ck auch jedesmal dran gedacht.

Auf der F├Ąhre zur├╝ck zum Ticket & Transportation Center kullern ein paar Abschiedstr├Ąnchen ├╝ber Christinas Wangen. Noch kann ich mich beherrschen. Wir haben morgen ja noch einen Tag in Epcot.

Zu Fu├č geht es zu unserem Auto und dann ohne Navi in Richtung Hotel. Eigentlich wollen wir noch schnell bei Taco Bell was essen. Da hat allerdings nur noch der DriveIn Schalter offen. Allerdings haben wir keine gro├če Lust drauf, am vorletzten Abend noch das Auto oder Hotelzimmer vollzustinken. Wir kebbeln uns kurz, ich w├╝rde gerne noch zu einem Waffle House, Christina will aber lieber Tacos.

Nat├╝rlich verliere ich und wir fahren zu einem Del Taco in der N├Ąhe. Der ist auch ganz gut, leider hat der aber auch keine Hashbrowns. Daf├╝r will ich auf dem R├╝ckweg aber noch schnell beim Magic Castle Inn aus The Florida Project vorbei fahren. Das wurde aber scheinbar aufgekauft, renoviert und firmiert nun unter dem Namen "Developers Inn".

Zur├╝ck im Hotel werden wir von Handtuchtierchen auf unseren Betten ├╝berrascht. Das hatten wir hier in diesem Hotel auch noch nicht. In den letzten Tagen waren wir wegen des Roomservice etwas verwirrt. Der kam mal und mal wieder nicht. Und immer dann wenn wir kein Tipp auf die Betten gelegt hatten, kamen die und eben umgekehrt. Dann haben wir eine nettes kleines Zettelchen geschrieben und mit entsprechend Tipp auf dem Nachttisch liegen lassen ;)

IMG_7068-medium.jpg

IMG_7069-medium.jpg

Wir machen nochmal eine W├Ąschen, dann haben wir zu Hause weniger zu tun und fangen auch schonmal damit an die Koffer ein bisschen vorzupacken. Es wird sp├Ąt und nach einer Dusche mache ich noch schnell meine Notizen vom Tag. Anschlie├čend schaue ich mir noch Wiederholungen einiger NHL Spiele der letzten Tage an.

Dann schlafe ich auch endlich mal.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
15.05.24 - Tears Don't Lie ­čą╣

Der Wecker klingelt und ich komme nicht aus dem Bett. Bin vollkommen platt, Christina geht alleine zum Fr├╝hst├╝ck. Ich rufe ihr noch hinterher, dass sie mir auch nix mitbringen braucht. Das bisschen Extraschlaf tut gut. Komischerweise habe ich in jedem Urlaub immer so einen Tag.

Als Christina wieder da ist, mache ich mich fertig und wir sehen, dass Christina eine Tornado Warnung auf dem Handy hat. Als wir unterwegs sind, bilden wir uns auch ein, dass weniger los ist als sonst. Ob es an der Tornadowarnung liegt oder nur daran, dass wir mal wieder sp├Ąter als alle anderen unterwegs sind? Wir wissen es nicht.

F├╝r den letzten Tage haben wir uns f├╝r die Studios mal einen Genie+ geg├Ânnt. Auf den haben wir in diesem Urlaub bisher verzichten k├Ânnen, aber in den Studios macht der durchaus schon am meisten Sinn. Au├čerdem hat Christina da Spa├č dran und ist auch gut im planen und verschieben der verschiedenen Zeitslots.

So starten wir in den Studios auch direkt mit Toy Story Midway Mania. Ich liebe diesen Ride ja. Wobei, ich liebe eigentlich fast alles was mit Toy Story zu tun hat. Danach gibt es direkt die n├Ąchste Lightning Lane bei den Alien Swirling Saucers. Das ist auch ein sch├Âner Ride ;)

IMG_7079-medium.jpg

IMG_7081-medium.jpg

IMG_7082-medium.jpg

Das Wetter bremst einen heute mal so richtig aus. Ganz dicke Luft, sehr warm und das in den Studios, die kaum Schatten bieten. Puh, wir kommen nur langsam voran.

Nach den Aliens geht es weiter nach Batuu, dort schauen wir uns ein bisschen um. Dann steht auch schon die n├Ąchste Lightning Lane beim Smugglers Run an. Als wir anstehen um in die Crews eingeteilt zu werden, nervt die ganze Zeit kleines M├Ądchen. Es h├Ârt weder auf Mutter noch Castmember, muss ├╝berall hinrennen und alles anfassen.

IMG_7086-medium.jpg

Es kommt, wie es kommen muss, Mutter und nervige Tochter werden in unserer Crew als Piloten eingeteilt. Ich mein, dass Kind ist keine drei Jahre alt. Was denken sich die Castmember bei der Einteilung? Selbst bei gr├Â├čeren Kindern, die als Piloten eingeteilt werden und wahrscheinlich schon wissen, was sie tun sollen, kann der Flug ruppig werden.

Das "Problem" erledigt sich dann allerdings von selbst, als wir in den Millenium Falcon einsteigen sollen. Das kleine M├Ądchen bekommt Panik, f├Ąngt an zu weinen und weigert sich einzusteigen.

Wir als Engineers sitzen mit den beiden Gunnern da und schauen etwas sparsam, als keine neuen Piloten kommen. Ich frage beim Castmember nach und die meint nur, "You are flying on Autopilot!". Und schon schlie├čt sich die T├╝r und wir k├Ânnen losfliegen.

Die Gunner machen einen gute Job und auch wir als Engineers schlagen uns ganz gut. Dank Autopiloten wird der Flug auch recht ertr├Ąglich.

Nachdem wir wieder in Batuu gelandet sind, schauen wir uns hier ein bisschen weiter um. Im Lightsabershop schaue ich ein bisschen zu, wie die Lichtschwerter zusammen gebaut werden. Irgendwie juckt es mich ja auch in den Fingern. Aber dann denke ich mir auch, so sehr Star Wars Fan bin ich am Ende doch nicht, dass es sich lohnt.

Es ist warm, wir sehnen uns nach einer Klimaanlage. Da trifft es sich gut, dass Mupptes Vision 3D in 10 Minuten starten soll. Das nehmen wir gerne mit und hurra, es gibt hier scheinbar neue Sitze. Die Show selber hat sich nicht ge├Ąndert, kann man sich aber auch nach all den Jahren immer mal wieder anschauen.

IMG_7087-medium.jpg

Die n├Ąchsten Lightning Lane im Tower of Terror wird dann f├Ąllig. Den finde ich hier um einiges besser, als den in Paris. Wir haben beim Concierge Gl├╝ck und auch die Fahrt bietet einiges an Airtime.

IMG_7088-medium.jpg

Nun macht sich pl├Âtzlich die Disney App bemerkbar, unsere Boarding Group f├╝r die Guardians in Epcot wird aufgerufen. Oh man, Christina hat das auch schon wieder um 7 Uhr gebucht und ich habe nix davon mitbekommen.

Da wir den Tag bzw. den Urlaub heute eh in Epcot mit Luminous beenden wollen, fahren wir mit dem Auto r├╝ber. In Epcot geht es dann schnell zu den Guardians. Diesmal flitzen wir zu September durch die Galaxy.

Mittlerweile sieht es immer mehr nach Regen aus. An einem Infostand fragen wir, ob auch Busse von Epcot in die Studios fahren. Bei dem Wetter vertraut Christina den Skylinern nicht und auch Boote sind f├╝r sie zun├Ąchst keine Option.

Am Infostand sagt man uns, wenn es keinen Thunderstorm in der N├Ąhe gibt, dann fahren die Skyliner. Ansonsten gibt es eben noch die Boote, aber leider keine Busse.

Trotz aller Bedenken, gehen wir trotzdem mal in Richtung Frankreich und verlassen da Epcot. Am International Gateway liegt noch ein Boot, dass r├╝ber in die Studios fahren soll und in wenigen Minuten ablegt. Das nehmen wir und bekommen die letzten freien Pl├Ątze.

IMG_7101-medium.jpg

IMG_7103-medium.jpg

IMG_7104-medium.jpg

Zwei ├Ąltere Damen blockieren mit ihren Scootern ein bisschen die Bank auf der wir sitzen. Damit wir die Beine ausstrecken k├Ânnen, rangiert eine der beiden Damen mit ihrem Scooter. Dabei kommen wir ins Gespr├Ąch. Sie ist sehr an Europa und Disneyland Paris interessiert und fragt uns L├Âcher in den Bauch.

Das Boot leert sich bei den verschiedenen Resortstopps und als ein junges Paar mit Kinderwagen einsteigt, bieten wir unseren Platz an. Hier ist mehr Platz f├╝r den Kinderwagen. Wir verabschieden uns von den beiden Damen und setzen uns auf eine andere Bank.

Als wir an den Studios aussteigen f├Ąngt es an zu regnen. Ich komme gerade noch rechtzeitig durch die Kontrollen! Gewohnt halte ich Brillenetui und Powerbank in den H├Ąnden, strecke die Arme nach vorne und gehe ohne Probleme durch die Scanner. Kaum stehe ich unter einem Dach gegen├╝ber der Scanner, regnet es wie aus Str├Âmen.

Christina, die sonst nie Probleme mit den Scannern hat, muss sich ihren Rucksack durchsuchen lassen. Als der Regen etwas nachl├Ąsst kommt auch sie unter das Dach und wir ziehen dort erstmal unsere Ponchos aus New Orleans an. Aber es regnet einfach zu doll, die Ponchos helfen hier auch nicht wirklich. Wie alle anderen schauen auch wir uns in den Giftshops um.

Langsam wird der Regen weniger, wir lassen die Ponchos zur Sicherheit an und gehen zu Slinky Dog Dash. Hier haben wir die n├Ąchste Lightning Lane gebucht. Als wir da ankommen und sehen, dass Slinky f├Ąhrt, ziehen wir die Ponchos aus und stellen uns an.

IMG_7107-medium.jpg

IMG_7109-medium.jpg

IMG_7111-medium.jpg

Ziemlich flott kommen wir an die Reihe und landen ohne zu Fragen in der Front Row. Ich mag diesen Ride! Das muss sich lesen, wie eine springende Schallplatte. Und h├Ątten sie Tron mal einen zweiten Launch spendiert ;) Aber auch das hatten wir ja schon.

IMG_7113-medium.jpg

IMG_7115-medium.jpg

bcc934ac-0f67-4107-99d5-f730ddb107d2.jpg

Ob es am Regen lag, vermutlich! Bei Toy Story Midway Mania wird die Stand By Wartezeit mit 25 Minuten angezeigt. Da stellen wir uns schnell an. W├Ąhrend wir warten schaue ich mir auf YouTube ein paar Videos an, wie man hier ordentlich punkten kann.

Das hilft bei den ersten Szenen leider nur bedingt und ich liege zun├Ąchst punktem├Ąssig zur├╝ck. Bei den letzten Szenen kann ich aber aufholen und bekomme immerhin noch die h├Âchste Punktzahl in unserem Wagen.

IMG_7117-medium.jpg

IMG_7119-medium.jpg

Als letzte Lightning Lane des Tages haben wir, bzw. Christina, Pl├Ątze bei Mickey & Minnies Runway Train ergattert. Heute l├Ąuft auch die PreShow, die sehr nett anzuschauen ist, aber die man nicht zwingend braucht, um den Ride zu verstehen. Diesmal sitzen wir im letzten Wagen und es ist schon krass, wie unterschiedlich man hier den Ride wahrnimmt.

Nachdem uns nichts mehr stoppen konnte, wollen wir wieder r├╝ber nach Epcot. Das Wetter ist in der Zwischenzeit auch wieder freundlicher geworden. Die meisten Wolken sind weg und die Sonne hat schon wieder alles getrocknet. Also spricht nichts mehr gegen die Skyliner.

Die erste Tour klappt auch noch ohne Probleme. Als wir umsteigen ist auch noch alles gut. Beim Zwischenstopp am Riviera Resort kommen die Gondeln ins stocken und wir stehen recht lange mit offener T├╝r da in der Station. Langsam geht es immer ein bisschen weiter. Bis sich die T├╝r schlie├čt und wir zun├Ąchst mit normaler Geschwindigkeit weiterfahren.

Da wir in Epcot etwas Essen wollen, bestelle ich mobil schonmal Fish'n'Chips im Yorkshire County Fish Shop vor.

Dann kommt unsere Gondel mitten auf der Strecke zum Stehen. Es dauert eine Zeit, bis sie sich langsam wieder in Bewegung setzt, um wenige Meter weiter dann wieder zu stehen. Es kommen verschiedenen Durchsagen. Man darf irgendeine Box ├Âffnen, in der Wasser und T├╝ten drin sein sollen.

Christina wird immer stiller und blasser. Ich versuche sie mit Geschichten und Fragen zu alten Urlauben abzulenken und aufzumuntern, klappt leider nur so semi gut. Als wir an der Disney Feuerwehrwache vorbeischleichen, sehen wir da die Feuerwehrm├Ąnner- & frauen auf dem Garagenhof Baseball spielen. Wenn die noch so entspannt spielen, dann kann es nicht so schlimm sein, sage ich. Das ├╝berzeugt meine Frau leider auch nicht so wirklich. Das Abholfenster f├╝r unsere Essensbestellung verschieben ich zur Sicherheit weiter nach hinten.

Immer mal wieder geht es ein bisschen schneller voran und dann bleiben wir wieder stehen.

Als wir endlich in Epcot ankommen und aussteigen d├╝rfen, ist Christina einem Kreislaufkolaps nah. Beim Aussteigen st├╝tze ich sie und sie muss sich drau├čen in der Station erstmal an einen Zaun setzen und durchatmen. Sofort kommt eine andere Besucherin angelaufen "I am a Nurse, can I help you?". Wir erkl├Ąren kurz, dass sich Christina nur mal eben ausruhen muss und soweit eigentlich alles in Ordnung ist.

Die Nurse verabschiedet sich daraufhin. Es dauert nicht lange und ein Castmember kommt auf uns zu und fragt, ob alles in Ordnung ist. Die Dame ist wirklich hartn├Ąckig, sie bietet uns Wasser an, dass wollen wir erst nicht, haben eigenes dabei. Da sie das Wasser aber wie sauer Bier anbietet, nehmen wir es. Dann fragt sie uns aus, was wir noch machen wollen. Wir erkl├Ąren, dass wir nur noch nach Epcot wollen, etwas Essen und dann Luminous schauen wollen. Ist unser letzte Tag. Sie spendiert uns eine Lightning Lane und erkl├Ąrt, dass die f├╝r alles gilt, nur nicht f├╝r die Guardians. Christina sagt der Damen, dass ihr gerade eh nicht nach Guardians ist. Wirklich wehren k├Ânnen wir uns gegen die Lightning Lane nicht.

Als es Christina etwas besser geht, machen wir uns auf nach Epcot. Am Eingang muss Christina dann auch noch ihren Rucksack durchsuchen lassen. Es bleibt ihr heute auch nichts erspart.

In England finden wir einen sch├Ânen Platz am See. Ich k├╝mmere mich um das Essen, w├Ąhrend Christina da sitzt und wieder Kr├Ąfte sammelt. Ich f├╝rchte, Skyliner werden wir f├╝r lange Zeit nicht mehr fahren.

Die Fish'n'Chips kommen ganz frisch aus der Fritteuse, sind hei├č und sehr lecker. Die kann man auch immer gut essen.

Nach dem Essen suchen wir uns einen anderen Platz, noch etwas n├Ąher am See. Von hier haben wir eine tolle sich auf die Show. W├Ąhrend und nach der Show kullern dann bei uns beiden die Tr├Ąnchen ├╝ber die Wangen.

IMG_7127-medium.jpg

IMG_7129-medium.jpg

IMG_7132-medium.jpg

IMG_7134-medium.jpg

IMG_7135-medium.jpg

IMG_7143-medium.jpg

IMG_7147-medium.jpg

IMG_7160-medium.jpg

Irgendwie geht da gerade ein Traumurlaub zu Ende. Vier Wochen laufen vor meinem geistigen Auge nochmal vorbei. Was wir alles erlebt haben und wie oft wir das Gl├╝ck hatten, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Wenn man dann noch bedenkt, dass wir den Urlaub beinahe noch zwei Tage vor Beginn abgesagt h├Ątten. Wahnsinn, was h├Ątten wir alles verpasst.

Nach der Show bleiben wir noch ein bisschen am See sitzen und dabei bemerke ich ein leichtes Kratzen im Hals. Ohje, hoffentlich habe mir da nix in den Klimaanlagen eingefangen, als ich da verschwitzt drin war.

Als wir da so sitzen f├Ąllt uns auf, dass das der erste Disney Urlaub ist, der f├╝r uns nicht im Magic Kingdom, sondern in Epcot endet. Luminous ist einfach grandios, da kommt im Moment einfach nichts ran. Aber ich glaube, auch das hatte ich schonmal geschrieben ;)

Auf dem Weg nach draussen kaufe ich mir noch ein paar kleine Andenken und auch hier wird die Jahreskarte aus Paris wieder akzeptiert.

Nun m├╝ssen wir noch schnell das Auto auftanken. Bei der ersten Tankstelle gibt es ein Problem mit der Kreditkarte, daf├╝r klappt alles bei der zweiten Tanke und hier ist der Sprit auch nochmal etwas g├╝nstiger. Dann geht es auch schon zur├╝ck ins Hotel. Es dauert eine Weile, bis wir unsere Koffer fertig habe. Diesmal nutzen wir den Vorteil der PremiumEco und haben jeder noch einen zweiten Koffer bzw. Tasche dabei, die wir bef├╝llen k├Ânnen.

Als alles gepackt ist, gehen wir gegen 2:30 Uhr nochmal in den Pool. Das machen wir hier immer gerne, wenn man schonmal eine 24h Pool zur Verf├╝gung hat, wieso nicht.

Als wir gerade im Jacuzzi sitzen denke ich noch so, was ist das denn f├╝r eine komische Katze, die da lang l├Ąuft? Die Katze ist ein Waschb├Ąr. Der Waschb├Ąr bleibt kurz stehen, schaut uns an, geht dann weiter. Es ist ein Schauspiel ihm dabei zuzuschauen, wie er nach und nach auf jeden M├╝lleimer am Pool klettern, die Klappe ├Âffnet und nach Essen sucht. Leider haben wir unsere Handys auf dem Zimmer.

Die nassen Badesachen h├Ąngen wir noch schnell auf, nach einer Dusche mache ich, wie gewohnt, meine Notizen und dann geht es ins Bett.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
16.05.24 - Cancelled Departured ­čś│

Als der Wecker klingelt und wir aufstehen, m├╝ssen wir feststellen, dass die Badesachen von heute Nacht noch immer feucht sind. Kurzerhand schmei├čen wir sie in den Trockner und gehen runter zum Fr├╝hst├╝ck.

Ein letztes Fr├╝hst├╝ck, dann schnell alles zusammenpacken und die Koffer in den Traverse stapeln. Der hat recht wenig Platz f├╝r so ein Riesenschiff. Aber gut, wir haben auch die dritte Sitzreihe aufgeklappt.

Nach dem auschecken lassen wir uns von Google Maps zum Flughafen leiten. Und wieder mal geht es ├╝ber ganz merkw├╝rdige Wege. Keine Ahnung, was diesmal mit Google los ist. Da es auch ├╝ber Mautstra├čen geht, kann es diese Einstellung schonmal nicht sein.

Irgendwann kommen wir am Flughafen an und parken bei Alamo. Normalerweise geht das hier ja sehr schnell, diesmal scheint es aber ein Problem zu geben. Wir denken schon, dass es um den Wagenwechsel geht, tats├Ąchlich ist es aber irgendwas mit der Tankf├╝llung. Die wollten sie uns erst berechnen, aber wir haben den Wagen ja voll zur├╝ck gebracht.

An der Station steht auch schon direkt eine Dame mit Kofferkarren. Das sind die am besten investierten 10$ im Urlaub gewesen. Die Dame schiebt alle unsere Koffer mit ihrem W├Ągelchen und bringt uns bis zum American Airlines CheckIn. Zum erstenmal komme ich mal nicht komplett verschwitzt am Schalter an.

Dank PremiumEco k├Ânnen wir auch an einem eigenen Schalter einchecken, hier ist die Schlange nicht ganz so lang. Das Einchecken klappt ohne Probleme und kurze Zeit sp├Ąter k├Ânnen wir uns ein ruhiges Pl├Ątzchen suchen. Wir m├╝ssen noch die kurzen Urlaubsklamotten gegen lange Flugklamotten tauschen und so ziehen wir uns nacheinander auf den Restrooms um.

IMG_7166-medium.jpg
San Anton vor seinem ersten Flug ;)

IMG_7167-medium.jpg


Ungewohntes Gef├╝hl an den Beinen, ...


Sicherheitskontrollen usw. klappen auch ohne Probleme. Der erste Flug nach Chicago ist sehr angenehm. Wir haben die Notausgangsitze bekommen und dementsprechend Beinfreiheit.

In Chicago l├Ąsst der Flug aus London auf sich warten. Somit geht es f├╝r uns erst mit leichter Versp├Ątung los nach London. Der Flug selber ist recht entspannt.

IMG_7169-medium.jpg

In London angekommen wollen wir den Terminal wechseln und dann kommt der Schreck. Auf einer Infotafel lesen wir, dass unser Flug nach D├╝sseldorf gecancelt wurde und wir uns bei British Airways melden sollen.

IMG_7173-medium.jpg


Da mehrere Fl├╝ge gestrichen wurden, ist die Schlange vor den British Airways Schaltern entsprechend lang und bewegt sich kaum.

Als wir nach ├╝ber einer Stunde warten endlich an der Reihe sind, dauert es nochmal ├╝ber eine Stunde, bis wir eine L├Âsung f├╝r unser Problem haben.

Nebel hat morgens in London daf├╝r gesorgt, dass keine Flugzeuge starten und landen konnten. Dementsprechend wurden die Fl├╝ge gecancelt.

W├Ąhrend wir anstehen kommen auch Mails von British Airways. Man bietet uns einen Flug am n├Ąchsten Morgen nach K├Âln / Bonn an. Das bringt uns mal so gar nichts. Am Schalter ist die Dame sehr bem├╝ht, versucht bei anderen Fluggesellschaften einen Platz f├╝r uns zu bekommen. Das klappt nicht so wirklich gut. Es kommt irgendwann eine Kollegin, die uns ├╝bernimmt. Am Ende stehe wir auf einer Warteliste f├╝r einen sp├Ąteren British Airways Flug nach D├╝ssedorf. Unser Gep├Ąck soll automatisch durchgeroutet werden.

Wir sollen uns am Gate melden, sobald das angezeigt wird. Die Zeit vertreiben wir uns in einer Lounge, f├╝r die Christina noch Punkte hatte. Durch die ganzen getrichenen Fl├╝ge ist die Lounge ist entsprechend voll. Meinem Hals geht es immer schlechter. Aber das Bier in der Lounge k├╝hlt den Hals und tut gut.

IMG_7176-medium.jpg


Als das Gate f├╝r unseren Flug endlich angzeigt wird, gehen wir dahin. Dort sehen wir schon, dass auch noch viele andere auf der Warteliste stehen. Innerlich verabschiede ich mich schon von dem Gedanke, heute noch nach Hause zu kommen. Wir m├╝ssen wieder warten und werden vielleicht sp├Ąter aufgerufen, wenn es einen Platz f├╝r uns im Flieger gibt.

Und wirklich, nach 15 Minuten werden wir aufgerufen und bekommen jeder einen Platz im Flieger nach D├╝sseldorf. Dieser Flieger versp├Ątet sich dann auch nochmal um mehrere Stunden. Es ist mir aber herzlich egal, wenigstens kommen wir nach Hause.

IMG_7177-medium.jpg

Allerdings sehen wir schon im Flieger, dass unser Gep├Ąck wohl eine Nacht in London gewonnen hat. Denn als unser Flieger auf die Startbahn rollt, zeigen uns die Airtags an, dass die Koffer noch ganz woanders stehen.

Die Position ├Ąndert sich auch nicht, als wir in D├╝sseldorf gelandet sind. In D├╝sseldorf kl├Ąren wir alles am Schalter und dann geht es, anders als geplant, mit dem Taxi nach Hause.

Die Koffer bekommen wir dann zwei Tage sp├Ąter nach Hause gebracht. Ein Koffer wurde sogar noch einmal zur├╝ck nach Chicago geflogen.


Das war unsere Woche in Walt Disney World. Ich hoffe, der Bericht hat Euch gefallen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
So viel erlebt in einer Woche? Wow!
Danke f├╝r's Mitnehmen und den Tipp mit dem DLP AP.
Das schlimme ist ja, dass wir nicht alles geschafft haben. Kein Wasserpark und nicht einmal Minigolf. Aber noch mehr h├Ątte man schwer in die Tage pressen k├Ânnen. Wir hatten ja eh schon Probleme morgens aufzustehen. Ich frage ich bis heute, wie Christina das morgens um sieben Uhr mit den Boarding Groups hinbekommen hat.

Die Sache mit dem DLP Pass geisterte ja schon l├Ąnger hier rum und wir haben es vor Jahren auch mal bei World Of Disney in Springs hinbekommen. Interessanterweise scannen die kaum noch die P├Ąsse ein. Sie fragen einen, ob man irgendwas hat, was zum Discount berechtigt. Meistens hat es gereicht, einfach nur das Handy mit der DLP App zu zeigen. In Epcot wurde dann einmal der QR Code aus der App gescannt und erfreulicherweise erkannt. Ich meine, die APs aus Kalifornien sollten auch gehen.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Anaheim hatte ich auch geh├Ârt, hat 2022 f├╝r uns nicht funktioniert. Die haben aber auch nie das Scannen versucht. Damals gab es ja noch die physische Karte.
WDW hatten wir dann keinen AP mehr, deshalb nicht ausprobiert.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Anaheim hatte ich auch geh├Ârt, hat 2022 f├╝r uns nicht funktioniert. Die haben aber auch nie das Scannen versucht. Damals gab es ja noch die physische Karte.
Ne, ich meine die APs aus Anaheim sollen in Orlando auch bei den Rabatten klappen. Oder hattet Ihr damals APs aus Anaheim?
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Aber wer wei├č, ist 2 Jahre her und keiner wollte scannen. Vielleicht w├Ąre es ja in der Kasse doch gegangenÔÇŽ
In Aulani gab es auch keinen Rabatt f├╝r DLP.
 
Catwoman hat ein Tagesticket aktiviert
Toller Bericht und echt viel erlebt, obwohl ihr sehr entspannt in den Tag gestartet seid.
Dass es Woody als Schulterpuppe nicht gibt entt├Ąuscht michÔÇŽ Ich ├Ąrgere mich so, dass ich den im November nicht mitgenommen haben und hatte gehofft den in Orlando zu bekommen :( und Zero suche ich ja eh vergeblich. Naja, hab noch genug andere, aber ├Ąrgert mich trotzdem :D
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Danke ­čśë

Den Zero gab es in Epcot noch, vielleicht hast Du ja Gl├╝ck & es gibt ihn noch, wenn Du da bist. Das haben wir irgendwann festgestellt ­čśë Solltest Du zuf├Ąllig einen Dumbo zum tauschen haben, k├Ânnten wir auch tauschen. Einen hat meine Frau zum tauschen noch mitgenommen.

In zwei Wochen sind wir in Paris, soll ich Dir einen Woody mitbringen, wenn es den da noch geben sollte.
 

Oben