WDW-First-Timer in 2021 braucht Hüüüüllfe oO

DerLu blättert noch in der Broschüre
Hallo Zusammen,

ich bin jetzt ein paar Tage hier und habe mich bereits durch etliche Reiseberichte gewuselt. Ich muss gestehen, mit der breiten Masse an Infos habe ich wirklich nicht gerechnet. Toll! :D

Allerdings machen mich die vielen verschiedenen Eindrücke und Erfahrungen anderer auch etwas unsicher.

Deshalb frage ich lieber hier gesammelt nochmal die gesamte Community :)

Jetzt aber zum Wesentlichen:
Grob geplant ist bei uns bisher ein Aufenthalt OnSite (wahrscheinlich French Quarter) im September 2021 (Ich will meinen Geburtstag in WDW feiern :D) für 14 tage mit 4 Personen (alle Erwachsen). Sofern Free Dining Plan angeboten wird, wollen wir den natürlich auch nutzen.
Von den 14 tagen wollen wir etwa 10 Tage für die Parks (ohne Wasserparks) nutzen. 2 Tage pro Park sollten hoffentlich ausreichen um stressfrei(!) das meiste zu sehen. In den anderen 4 Tagen würden wir gern ein wenig andere Dinge, außerhalb der WDW-Bubble sehen. Ein wenig Stadt erkunden, Universal Studios, evtl Kennedy Space Center usw...

Aber ist es überhaupt möglich für die 4 tage die WDW-Bubble zu verlassen? Wir würden keinen Mietwagen haben, sondern würden versuchen auf Lyft/Uber und Öffis auszuweichen.

Oder wäre es sinniger, ganz auf OnSite zu verzichten und stattdessen ein Hotel oder sogar AirBnB in der Stadt zu suchen und dann mit besagten Uber/Lyft/Öffis zu den ganzen Zielen zu pendeln und durch den Verzicht auf den Dining Plan dann auf Sebstversorgung zu machen?

Wahrscheinlich wurden diese Fragen schon häufiger gestellt. Habt bitte Nachsicht mit nem absoluten Newbie.

Ich freue mich über auf euren weisen Rat :)
 
windione74 hat ein Tagesticket aktiviert
Ich hatte das ähnlich geplant, bin aber von der Idee Universal zu besuchen abgekommen. Das entscheidende für mich war die kurze Zeit, in 4-5 Tagen da noch Universal und andere Sehenswürdigkeiten reinzupacken, außerdem befürchte ich einen Freizeitpark Overkill. Aber das muss auch jeder für sich entscheiden, ich werde Universal in einen weiteren Besuch packen und nutze meine Zeit ausschließlich für Disney und etwas shoppen.
 
DerLu blättert noch in der Broschüre
Bei 4-5 tagen wären Ausflüge OffSite von WDW auch keine Option für uns. Aber bei insgesamt 14 tagen glaube ich ist es schön, wenn man auch noch was anderes sieht ;)
 
windione74 hat ein Tagesticket aktiviert
Ach so, ich dachte ihr seit 10 Tage im WDW und wollt dann 4-5 Tage außerhalb des WDW verbringen, so hatte ich es gelesen.
 
DerLu blättert noch in der Broschüre
Ach so, ich dachte ihr seit 10 Tage im WDW und wollt dann 4-5 Tage außerhalb des WDW verbringen, so hatte ich es gelesen.
Ist auch vollkommen korrekt so gelesen :) Und ich dachte bei DEINEM Post, dass IHR nur 4-5 Tage da wärt ;)

Nochmal in Kurzfassung um Missverständnisse zu vermeiden:

14 Tage in Orlando, davon 10 Tage für die 4 WDW-Parks (also 2 pro Park und dann noch 2 Tage zum Relaxen) und dann noch 4 Tage zur Erkundung Orlandos ohne Disney. Universal wäre einfach schön um die Harry Potter Welt zu besuchen. ;)

Ob die letzteren 4 Tage dann trotzdem im WDW-Hotel gebucht bleiben oder wir in ein anderes Hotel switchen sollten, hängt nun vom Rat und Erfahrungen der anderen hier im Forum ab, wie gut man für Tagesausflüge vom WDW-Gelände wegkommen kann ;)
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Was Onsite und Offsite angeht, das ist total typabhängig. Für uns gehört Onsite einfach dazu, da ist für uns das Disneygefühl nochmal intensiver. Andere wohnen genauso gerne auch Offsite. Das müsst ihr für euch entscheiden. Wir verzichten auch immer auf den Mietwagen, verlassen die Disney-Bubble aber auch maximal für die Outlets, da war es nie ein Problem ohne Mietwagen. Andere wiederum schwören auf einen Mietwagen, selbst wenn sie komplett bei Disney bleiben. Du siehst.. auch das total typabhängig. Selbst wenn wir viel "drumrum" machen würden, würden wir auf Lyft/Uber setzen. Uns wäre die Zeit aber zu schade. Aber auch das sieht jeder anders :icon_mrgreen:
 
DerLu blättert noch in der Broschüre
Ich kann das total nachvollziehen, OnSite zu bleiben. Bei uns ist eher das Problem bei 4 Personen alle unter einen Hut zu bekommen ;) Und 2 davon würden auf jeden Fall auch gern etwas ausserhalb der Bubble machen. Deshalb auch die Frage, wie gut man von einem Onsite-Hotel wegkommt. Ich würde nur ungern das Disney-Feeling missen. Ausser vllt mal einen Tag oder so.
Deshalb wäre für mich die Optimal-Lösung die 14 tage in einem OnSite Hotel zu bleiben, aber das Gelände an sich bei Bedarf zu verlassen. Wie sind denn eure Erfahrungen mit Lyft/Uber? Ging da alles glatt?
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Wir sind eigentlich immer OffSite, haben immer einen Mietwagen, allerdings auch eine AP, da ist Parken dann kostenlos. Wenn das jeden Tag noch drauf käme, wäre es auch recht teuer.

Ohne Mietwagen kann ich mir OffSite allerdings auch gar nicht vorstellen.

Wieso OffSite? Wir sind halt im Moment lieber öfters im Jahr drüben, als nur einmal alle paar Jahre und ich persönlich kann mich mit den Disneypreisen für Hotels usw. nicht anfreunden ;)
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
AP = Annual Pass, also der Jahrespass :)
Klar, je nachdem wie "nah" ihr euch sein könnt und wollt wird es bei 4 Erwachsenen schon etwas schwieriger Onsite bzw. teurer / komplizierter, aber natürlich nicht unmöglich. Mit Lyft/Uber von den Resorts / Parks weg kommen, ist unserer Erfahrung nach aber nie ein Problem gewesen.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Wobei 4 Erwachsene in einem normalen Zimmer mit 2 (doch eher schmalen) Betten für 14 Tage schon eine Herausforderung sein kann.
Onsite geht ohne Mietwagen natürlich, Uber/Lyft bringen euch überall hin in Orlando.
Sollte es ans Meer bzw Kennedy Space Center gehen, ist ein Mietwagen um vieles billiger, könnt ihr auch onsite im Car Care Center abholen.

Mehr Platz und Freiheiten hättet ihr, wenn ihr eine Villa mietet in einer der Ortschaften rund um WDW, da gibt es haufenweise Häuser mit eigenem Pool und 10-20 Minuten Fahrzeit zu den Parks. Viel günstiger als man glaubt und ihr könnt selbst kochen, seid unabhängig und mind 2 Schlafzimmer. Allerdings nicht ohne Mietwagen! Ist aber ziemlich sicher billiger als ein Disney-Hotelzimmer:)

Universal? Achtet darauf, ob es nicht ein Overkill wird. Und es ist sehr teuer! Aber ich rate euch nicht ab.
Wollt ihr gar nicht shoppen gehen?

4x2 Tage ist das mindeste, was ich einplanen würde, wenn möglich. Disney Springs nicht vergessen.

Und vergesst nicht die Auswirkungen des Jetlags! Wir hatten hier gerade erst einen Reisebericht, wo die Familie viel weniger geschafft hatte als geplant wegen Jetlag und Krankheit. Im September wird es auch noch verdammt heiss sein, also plant nicht zu viel.
 
DerLu blättert noch in der Broschüre
Das mit der Villa/Haus hatten wir auch schon zumindest mal angedacht via AirBNB. Oder gibt es da noch andere Plattformen?
Ich bin mir halt nur nicht sicher, ob es dann noch wirklich viel günstiger ist, wenn man OffSite ein haus hat + Mietwagen + Parkplatz-gebühren + Selbstverpflegung usw.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Muss man in jedem Fall individuell durchkalkulieren.
Die üblichen Ferienwohnungsportale, aber auch booking u.ä. vermitteln Häuser. Auch über FB-Gruppen usw.

Autos sind sehr billig in Florida.

Parkgebühren - es kann sich schnell auszahlen, wenn einer aus eurer Gruppe einen AP kauft, dann ist Parken inklusive und auf Merchandise gibts Rabatt. Und kann eine Tables in Wonderland Karte kaufen um 150$ um dann in vielen Restaurants onsite 20% zu sparen.

Stellt das alles mal gegenüber den UK-Angeboten inkl Dining Plan - und entscheidet dann.
Aber macht es (meiner Meinung nach) nicht vom free Dining Plan abhängig, wenn ihr nur 10 vom 14 Tagen in den Parks/Hotel sein wollt. Denn es ist wirklich verdammt viel Essen inklusive ;-)

Und - je nach Freundschafts/Verwandtschaftsgrad: Überlegt euch SEHR gut, ob ihr in EINEM Zimmer schlafen wollt.
Mir sind diese Betten zu zweit zu eng, vor allem, wenn man fix und fertig ist nach einem Parktag :)

Onsite oder Villa - hat meiner Meinung nach alles große Vorteile.

Ich persönlich würde ein offsite Hotel mit einem Zimmer allerdings nicht nehmen. Da habt ihr es wieder eng, könnt euch gar nicht selbst verpflegen und entweder es ist schön mit tollem Pool - dann kostet es wie onsite - oder billig und zweckmäßig. Das würde ich nur machen, wenn das Budget nicht mehr hergibt. Und Auto bräuchtet ihr dann auch.

Eine Kombi könntet ihr auch noch machen:
Die UK-free-dining-Angebote verlangen immer mind. 5 Nächte+Tickets (14 oder 21 Tage).
Ihr könntet beginnen in einem Disneyhotel für 5-7 Nächte, da alles onsite genießen und dann beim Car Center ein Auto holen und die 2. Urlaubshälfte eine Villa nehmen. Von dort aus zum Strand, Universal, Shopping......und nach Disney, denn die Tickets gelten ja 14 Tage.
Ihr müsst bei der Version nur mit Disney beginnen weil dann auch die Tickets starten.
Damit hättet ihr alle Vorteile: onsite-Feeling, Dining Plan.... und danach zum Relaxen mehr Platz und mit dem Auto unabhängig sein. Selbst kochen bzw. die vielen günstigen Restaurants in Orlando nutzen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Bei uns sieht OffSite so aus, dass wir uns meistens Hotels suchen, die das Frühstück inklusive haben. Das spart dann schonmal das Frühstück. Wir sind da aber auch nicht sehr anspruchsvoll und es reichen und die amerikanischen Frühstücke.

Einmal auf Disneygelände verbringen wir eigentlich den kompletten Tag da. Wir nehmen uns zwar immer vor, auch mal eine Pause ausserhalb zu machen, aber das klappt so gut wie nie :rolleyes: Für tagsüber haben wir meistens kleine Snacks im Rucksack oder holen uns mal einen von den überteuerten Snacks in den Parks ;)

Abends, nach den Parks, gehen wir dann meist außerhalb was essen. Wie @gila schon geschrieben hat, gibt es draussen viele gute & günstige Restaurants.

Im Mai waren wir mit den Schwiegereltern unterwegs durch Florida. Wir haben überall immer zwei Zimmer gebucht und selbst dabei kann es schonmal vorkommen, dass man sich auf die Nerven geht. Ich würde mit vier Personen niemals nur ein Zimmer nehmen. Da ist Streß vorprogrammiert.
 
carvtom steigt in manche Attraktion mit ein
Ihr solltet auch mal schauen, ob es sich nicht lohnt, die 4-5 Tage ausserhalb ein besseres Hotel in Universal zu buchen. Royal Pacific oder Hard Rock Hotel. Diese Hotels bieten den gratis Expresspass für die Parks (ihr könnt bei den Rides einen separaten Eingang benutzen ohne komplett warten zu müssen) und die Hotels sind auch sehr nah am international drive und Outlets. Könnt auf dem International drive den Hoponhopoff Bus benutzen gegen geringe Gebühr. Wir versuchen immer 2-3 Nächte mit Flug und Mietwagen über Expedia click und mix zu buchen (letztes Mal Flug+3 Nächte Royal Pacific+21 Tage Mietwagen 930€/Pers) und von da aus dann onsite oder villa.
Uns ist eine OffsiteVilla immer lieber, weil es einfach relaxter ist. Unsere kostete beim letzten Mal ca. 1300 € für 18 Nächte und hatte 4 Schlafzimmer, 3 Bäder und eigenen Pool. Zu den Parks waren wir mit dem Auto ca. 15-20 Minuten unterwegs.
 
DerLu blättert noch in der Broschüre
Ganz schön viele verschiedenen Variablen und Möglichkeiten. Ich werd mir wohl mal ne Liste machen und die verschiedenen Szenarien mal durchkalkulieren :)

Vielen Dank für eure Tipps :)
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Ich bin eher dafür Universal komplett zu streichen. Ihr wart noch nie im WDW wenn ich das richtig sehe? Dann sind 14 Tage nicht zu viel. Es gibt noch viel mehr zu sehen als die Parks. Und auch die Wasserparks lohnen sich.
Ich würde auch gucken das ihr 2 Zimmer nehmt, oder ihr guckt mal was zb ein 2 BR oder 1 BR ( mit couch) im OKW oder SSR mit dem UK Angebot kostet,( oder mit DVC Punkten) hier hättet ihr wesentlich mehr Platz wäret aber trotzdem auf Disney Gelände und könntet alle Vorteile nutzen.
Bei 2 Wochen würde ich es auch nicht teilen, wir haben es bei 3/4 Wochen geteilt.
Aber das müsst ihr entscheiden, ich würde erstmal schauen welches Zimmer ihr braucht und dann kannst du dir ja mal grob die Preise schon für 2020 rechnen, für 2021 wird es dann ein wenig teurer aber so grob hast du einen Überblick.
 
Yume Disney Historikerin
Kurze Erklärung der Abkürzungen ;)

1BR = One Bedroom Villa
2BR = Two Bedroom Vila (oder Grand Villa)

OKW = Diney's Old Key West Resort
SSR = Disney's Saratoga Springs Resort

Das sind beides Hotelanlagen des Disney Vacation Clubs (= DVC) und haben zimmertechnisch schon größere Grundrisse als die anderen Hotelzimmer. Diese Zimemr kann man über Disney direkt buchen oder etwas günstiger über sog. DVC-Point-Rentals, also Firmen, die es Nicht-DVC-Mitgliedern ermöglicht, Punkte von DVC-Mitgliedern zu mieten, um so günstiger an die Apartements in den DVC-Anlagen zu gelangen.

Das wäre noch eine Möglichkeit, die ich Euch empfehle anzusehen. Dabei fällt zwar er Free-Dining-Plan weg, Ihr könntet einen Dining-Plane jedoch dazubuchen.

Wie das funktioniert wird zum Beispiel hier besschrieben: DVC Rentals from David's Vacation Club Rentals
 
Yume Disney Historikerin
Weitere Anmerkung: DVC-Bereiche gibt es auch in anderen Resorts auf dem Disney-Gelände (und außerhalb, wie das Aulani in Hawaii oder das Vero Beach Resort), doch das Old Key West, das Saratoga Springs und das neue Riviera sind "reine" DVC-Anlagen, also nur mit Apartements, angefangen von Studios bis hin zu den großen 2 bis 3 Bedroom Villen. Hoffe, ich habe in der Kürze alles wichtige aufgezählt und nicht Essentielles vergessen.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Kurze Erklärung der Abkürzungen ;)

1BR = One Bedroom Villa
2BR = Two Bedroom Vila (oder Grand Villa)

OKW = Diney's Old Key West Resort
SSR = Disney's Saratoga Springs Resort

Das sind beides Hotelanlagen des Disney Vacation Clubs (= DVC) und haben zimmertechnisch schon größere Grundrisse als die anderen Hotelzimmer. Diese Zimemr kann man über Disney direkt buchen oder etwas günstiger über sog. DVC-Point-Rentals, also Firmen, die es Nicht-DVC-Mitgliedern ermöglicht, Punkte von DVC-Mitgliedern zu mieten, um so günstiger an die Apartements in den DVC-Anlagen zu gelangen.

Das wäre noch eine Möglichkeit, die ich Euch empfehle anzusehen. Dabei fällt zwar er Free-Dining-Plan weg, Ihr könntet einen Dining-Plane jedoch dazubuchen.

Wie das funktioniert wird zum Beispiel hier besschrieben: DVC Rentals from David's Vacation Club Rentals
Stimmt hatte vergessen das er ja noch neu ist 😄

Danke für die Erklärungen der Abkürzungen @Yume
 

Oben