Walt Disney World, St. Augustine, Cedar Key, Disney's Vero Beach Resort 2023

DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
Es ist doch noch ewig hin. Da werden schon noch andere Preise kommen.

Aber Key West ist halt nicht St Augustine, da werden schon andere Preise aufgerufen.

Wir haben zb im Mai/Juni 2019 für das Hampton Inn knapp 600 USD inkl Tax für 4 Nächte bezahlt
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Wir haben zb im Mai/Juni 2019 für das Hampton Inn knapp 600 USD inkl Tax für 4 Nächte bezahlt
Das wäre ja auch absolut vertretbar. Aber ich schaue mir ja auch Preise fürs ganze Jahr an und viel besser ist es da zu keinem Zeitpunkt.
Ja, als wir das erste Mal geschaut haben, waren solche Preise durchaus zu finden, aber das war auch so um 2019 rum.
Aber es scheint generell massiv angezogen zu haben dort.
Dazu passen ja auch die Vergleiche anderer User im Thread, die das, was sie bei den letzten Aufenthalten bezahlt haben mit dem vergleichen, was sie jetzt finden für die selben Hotels.

Wie gesagt, für 3 Nächte Key West wären für uns 1000$ ok.
Wären die 3 Nächte etwas weiter weg, müsste es schon so um die 600-700$ liegen, damit mir das die weitere Anfahrt wert ist.
Und zuuuu oft umziehen, also a la 1 Nacht KW und 2 Nächte Key XY möchten wir auch nicht.

Klar, wenn wir den Plan jetzt ändern auf Cedar Key und St. Augustine statt Key West und Fort Myers/Naples, dann werden wir so buchen, dass wir jederzeit stornieren können und wenn die Preise dann wieder runtergehen sollten, dann können wir das jederzeit noch ändern.
Nur Stand jetzt planen wir, einfach um planen zu können, dann doch lieber erst einmal anders, mit dem Gedanken im Hinterkopf, nochmal zu ändern, wenn die Preise akzeptabel werden.

Aber Key West ist halt nicht St Augustine, da werden schon andere Preise aufgerufen.
Das ist natürlich auch klar, auch alleine schon wegen der höheren Grundstückswerte und Kosten dort, weil es natürlich viel weniger Fläche gibt, während St. Augustine in diverse Richtungen Land hätte und entsprechend die Preise niedriger sind.
Aber wir lieben St. Augustine, aber klar, wir kennen es auch schon. Key West wäre neu und Key West bzw. die Keys an sich, für die ja auch 2 Tage geplant wären, der volle Anreise und der volle Abreisetag, mit Stops, würden uns sicher auch super gefallen.
Aber es muss halt in einer vernünftigen Relation stehen, die sehe ich bei den aktuellen Preisen nicht und die aktuellen Preise sind es mir nicht wert, die Keys kennen zu lernen. Aber wie gesagt, wenn sich die noch ändern, dann überdenken wir das auch nochmal.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Das wäre ja auch absolut vertretbar. Aber ich schaue mir ja auch Preise fürs ganze Jahr an und viel besser ist es da zu keinem Zeitpunkt.
Ja, als wir das erste Mal geschaut haben, waren solche Preise durchaus zu finden, aber das war auch so um 2019 rum.
Aber es scheint generell massiv angezogen zu haben dort.
Dazu passen ja auch die Vergleiche anderer User im Thread, die das, was sie bei den letzten Aufenthalten bezahlt haben mit dem vergleichen, was sie jetzt finden für die selben Hotels.

Wie gesagt, für 3 Nächte Key West wären für uns 1000$ ok.
Wären die 3 Nächte etwas weiter weg, müsste es schon so um die 600-700$ liegen, damit mir das die weitere Anfahrt wert ist.
Und zuuuu oft umziehen, also a la 1 Nacht KW und 2 Nächte Key XY möchten wir auch nicht.

Klar, wenn wir den Plan jetzt ändern auf Cedar Key und St. Augustine statt Key West und Fort Myers/Naples, dann werden wir so buchen, dass wir jederzeit stornieren können und wenn die Preise dann wieder runtergehen sollten, dann können wir das jederzeit noch ändern.
Nur Stand jetzt planen wir, einfach um planen zu können, dann doch lieber erst einmal anders, mit dem Gedanken im Hinterkopf, nochmal zu ändern, wenn die Preise akzeptabel werden.



Das ist natürlich auch klar, auch alleine schon wegen der höheren Grundstückswerte und Kosten dort, weil es natürlich viel weniger Fläche gibt, während St. Augustine in diverse Richtungen Land hätte und entsprechend die Preise niedriger sind.
Aber wir lieben St. Augustine, aber klar, wir kennen es auch schon. Key West wäre neu und Key West bzw. die Keys an sich, für die ja auch 2 Tage geplant wären, der volle Anreise und der volle Abreisetag, mit Stops, würden uns sicher auch super gefallen.
Aber es muss halt in einer vernünftigen Relation stehen, die sehe ich bei den aktuellen Preisen nicht und die aktuellen Preise sind es mir nicht wert, die Keys kennen zu lernen. Aber wie gesagt, wenn sich die noch ändern, dann überdenken wir das auch nochmal.
Ich bezweifle, dass die Preise irgendwann nochmal runtergehen, es wird alles nur teurer und teurer. Ich bin auch froh, alles frühzeitig gebucht zu haben.
Wenn ihr bei dieser Reise die Zeit habt für die Keys, dann macht es einfach, egal wie die Preise sind. Ich finde die Fahrt da runter ist was ganz einmaliges und ich bin sicher es wird euch sehr gefallen, vorallem wenn ihr so viel Zeit dafür einplant um die Strecke zu genießen. Sonst macht halt nur eine Übernachtung. Bei den Keys gilt wirklich, der Weg ist das Ziel.
Wie gesagt, Inflation ist weltweit sehr stark, deswegen werden die Preise nicht sinken und dazu sah man in den letzten 2 Jahren wie schnell die ganze Welt sich von jetzt auf gleich ändern kann. Man hat keine Garantie, dass man verschobene Pläne überhaupt nochmal wahrnehmen kann.
Wenn das so ins Budget haut, versucht lieber an anderer Stelle zu sparen anstatt diese schöne Fahrt wegzulassen.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Man hat keine Garantie, dass man verschobene Pläne überhaupt nochmal wahrnehmen kann.
Wenn das so ins Budget haut, versucht lieber an anderer Stelle zu sparen anstatt diese schöne Fahrt wegzulassen.
Wobei das auch für die beiden Alternativen gilt. Die nordwestliche Ecke habe wir eh auch für "irgendwann" mal auf dem Plan und St. Augustine wollten wir, nachdem wir beim ersten Mal einen Tag nicht richtig nutzen konnten und es beim erneuten Anlauft komplett absagen mussten, auch nochmal für ein paar Tage machen, statt nur im Rahmen der inzwischen traditionellen Tagesfahrt den Highway A1A hoch für ein Eis bei Hyppo.

Also irgendwas wird so oder so auf die Zukunft geschoben, weil das alles (und noch viele weitere) Sachen sind, die wir mal oder mal wieder machen wollten.
Die Keys hätten sich jetzt ursprünglich angeboten waren aber auch nicht "das muss sein" für diesen Trip sondern nur das, was wir ursprünglich ausgewählt haben aus der Vielzahl der Dinge, die uns interessieren würden.
Beim Trip jetzt im Septeber sind wir ja weitestgehend die ganze Zeit in der Orlando Area und wollen neben WDW viele kleinere Ort in Central Florida anschauen, auf die wir durch den Kanal von Chad Gallivanter bei youtube gestoßen sind. So, wie durch dessen Videos, kommen ständig neue Dinge hinzu zu all dem, was wir irgendwann mal gerne machen würden, ein paar können wir dann diesen September/Oktober abhaken und weitere werden es nächsten Mai sein, vollkommen unabhängig davon, was wir am Ende machen.
Ich finde es eher bedenklich, dass die Liste ständig wächst und wir gefühlt für jede Sache, die wir abhaken, zwei neue finden, die auf die Liste müssen. Und die Pläne mit Savannah, New Orleans etc. pp. und vor allem die große Tour "Walt vom Grab bis zur Wiege" liegen ja auch noch in der Schublade...

Wirklich an anderen Stellen sparen müssten wir dafür dann nicht, wir würden das am Ende schon hinbekommen, das sind eher psychologische Grenzen, die wir uns da gesetzt haben. X wäre uns soviel wert, Y soviel etc.

Aber ja klar, die Fahrt darunter reizt mich weiterhin. Gar keine Frage.
Es ist da vor allem die psychologische Frage im Kosten/Nutzen- Verhältnis.
Sprich: Ist der Reiz so groß, dass er die Kosten rechtfertigt.
Aber ja, ich muss sagen, bei mir schlägt das Pendel durchaus wieder mehr in die Richtung, die Keys doch zu machen. Wie das bei @dörthe ist, weiß ich noch nicht. Aber mit wieviel Begeisterung die meisten hier von den Keys schreiben und mit wieviel Herzblut und wie sehr Ihr uns dazu ratet, unabhängig von den Kosten, das doch nicht zu verpassen, das erhöht durchaus wieder den Reiz, also den "Nutzen" und entsprechend steigt die Schwelle dessen, was das Hotel kosten dürfte, doch auch wieder an. Zumindest bei mir sind die 1000$ jetzt schon nicht mehr so gaaaanz in Stein gemeißelt.

Ich bin Euch da auch allen dankbar, meine Posts bitte nicht falsch verstehen, dass Ihr uns dazu bringen wollt, die Keys mal zu erleben und nicht wollt, dass wir darauf verzichten! Ich denke, es wird wirklich am besten sein, doppelt zu planen und dann ein paar Monate vor der Reise final zu entscheiden, was wir wirklich machen.
Zwei Fixpunkte gibt es ja so oder so und was wir am Ende dann zwischen die legen, ob Keys & Fort Myers/Naples oder Cedar Key & St. Augustine oder was ganz anderes & noch was ganz anderes, das müssen wir ja tatsächlich noch gar nicht so früh entscheiden.
 
kemmi Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Also zu den Keys kann ich leider nichts sagen, die haben wir schon bei unserer ersten Reise 2019 ausgelassen. Aber nur, weil es logistisch Quatsch war für uns. Dafür haben wir eine Nacht in Naples im Cove Inn Hotel verbracht und fanden es wirklich toll! Bayside view :0091::0141: Und Abends haben wir eine Sonnenuntergangs cruise mit einem Katamaran gemacht, mit diesem Anbieter: Naples Florida Sunset Cruises Boat Tours | Beach Trips | Ecotours Sightseeing . Wirklich sehr empfehlenswert.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Danke, gefällt mir beides sehr gut und da finde ich den Preis für das Hotel, insbesondere mit Terasse/Balkon und dem Blick auch absolut ok!
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Wir haben die Keys erst gemacht als wir auch in Miami Urlaub gemacht haben. Bei den Orlando-Urlauben bzw. Rundreisen war uns der Weg immer einfach zu weit und die Unterkünfte zu teuer. So haben wir es erst gemacht als wir auch Zeit hatten, es zu genießen.
Es ist schon irgendwie einzigartig in Florida. So wie St. Augustine oder die Everglades auch einzigartig sind.

Aber ich glaube schon, dass die derzeitigen Preise sich wieder beruhigen werden. Nicht auf die Preise von 2019, aber derzeit ist es ja total verrückt. Die einen Firmen/Hotels/Restaurants haben zu wenig Personal, müssten höhere Löhne zahlen... und dann gibt es einen Haufen Leute, die viel Geld angesammelt haben über die letzten beiden Jahre. Und nun, wo keine Restriktionen mehr sind, dieses Geld einfach ver-feiern wollen und jeden Preis zahlen, um raus zu kommen. Sieht man ja an uns allen. Wir akzeptieren Hotel und Mietwagenpreise, die teilweise doppelt so hoch sind. Auf Dauer kann das die Mittelschicht aber nicht bezahlen. Die wenigsten von uns haben in den letzten 2 Jahren solche Gehaltserhöhungen bekommen wie die Preise steigen... Erspartes kann man ausgeben, aber langfristig...
Deshalb glaube ich, dass wieder ruhigere Zeiten kommen werden und es wieder Aktionen, Rabatte geben wird im Reisesektor.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für Eure Tipps und den Zuspruch!
Wir schauen einfach mal, was 2023 geht und was nicht. Die Keys wären mega, aber wenn es nicht sein soll, dann eben ein anderes Mal.
Eine Idee, die ich gestern Abend noch hatte: Priceline. Da habe ich auch direkt mal geschaut und das Partnerhotel, vom The Gates gefunden, das für 220$ pro Nacht angeboten wird. Ja wirklich in der aktuellen Situation ein Schnäppchen. Klar, wäre für dieses Jahr, aber als Anhaltspunkt ja schon mal etwas. Also Priceline im Hinterkopf behalten. Allerdings habe ich da noch nicht so richtig den Durchblick wann, was und wie am besten buchen, da ich das Portal noch nie genutzt habe.
Wenn da jemand Tipps hat, nehme ich sie gerne an.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Direkt bei Priceline gebucht, also nicht als "Überraschungshotel", sondern wenn du den Hotelnamen klar siehst, ist PL ein ganz normales Buchungsportal. Gehört zu booking com
Auf amerikanischen Seiten ist halt immer Vorsicht geboten weil Steuern und Resortfees nicht mit angegeben werden. Genau lesen ;-)
Aber grundsätzlich wird 2023 jetzt noch Mond-Preise haben. Als wir anfingen, für die Keys zu suchen damals gab es nur ganz wenige Hotels zur Auswahl und die sehr teuer. Und die meisten wollten eine Anzahlung von 1 Nacht - da bucht man nicht einfach was auf Verdacht ;-)

Ansonsten ist PL ein verlässliches Portal. Warum es so viel empfohlen wird, ist eben weil es früher "Name your own price" gab wo man unglaubliche Schnäppchen machen konnte. Und heute kann man auch noch Hotels buchen, deren Namen man vorher nur abschätzen kann. Das kann auch sehr günstig werden.
 
MagicDreams kennt diverse Charaktere beim Namen
Wir waren ja 2017 einen Monat in Florida unterwegs, inkl. Cruise, WDW, Universal und so weiter. D.h. unser Eindruck ist wahrscheinlich "getrübt" von viel zu viel Eindrücken. Jedenfalls: Die Keys waren schön, aber nicht das, was von Florida hängen blieb. Ihr werdet hier genauso viele Meinungen wie User bekommen, weil das schon immer sehr individuell ist. Aber für mich waren die knapp 4h im Kajak in den Everglades nur wir Zwei und der Guide, mit Sonnenuntergang und die Ruhe und das Fahrradfahren in St. Pete Beach viel, viel stärker Highlight als die Keys. Ja, schön zum mal Anschauen, aber nicht das Gefühl von "hier will ich nicht weg" oder "hier muss ich nochmal hin". Ist wahrscheinlich ähnlich wie Miami (Beach). Das einzig Gute da war für mich das Frühstück, ansonsten kann ich der Stadt Null abgewinnen.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Ja, es sind immer die Dinge, die hängenbleiben...

Für mich waren das die Sonnenuntergänge auf Marathon und der Sombrero Beach wo wir mit dem Auto vom Hotel in 2 Minuten waren und an diesem wunderbaren, fast leeren Strand einen Nachmittag lang einfach im Wasser rumgehängt sind und ein Picknick von Target besorgt hatten. Genau das möchte ich gerne nochmal erleben - allerdings kann man sowas leider nie erzwingen und alles was man nochmal versucht, wird nie so beeindruckend wie beim ersten Mal.
Miami (Beach) mag ich ja gerne - in kleinen Dosen. 2 Wochen Urlaub mag ich da nicht machen. Aber 2 Nächte bin ich gerne dort. Auch hier war aber der Moment, der hängenblieb: Wir sind nach Miami geflogen, hatten ein schlechtes Hotel beim Airport und wollten am Folgetag vormittags shoppen und danach auf die Keys.... Ganz spontan sind wir um 7 Uhr morgens nach Miami Beach gefahren und sind ins Meer gesprungen. Mit/neben uns Pelikane im Wasser. Am Strand ein Fotoshoot. Unvergesslich. Nach 1,2 Stunden zusammengepackt und shoppen gefahren ;-)
 
Stef Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
So unterschiedlich sind die Meinungen… mein iPad Hintergrundbild ist seit 11 Jahren der SonnenUntergang in Key West, die Gesamtstimmung war so der Hammer und ich erinnere mich noch genau an die Musik und die grüßenden Leute von den vorbeifahrenden Sunset cruises, das gedämmte Licht. Und ich kann auch nur die Meinung “der Weg über die Keys ist das Ziel”, Islamorada, Robbies, 7 Mile Bridge, Bahia Honda, etc
Habe mittlerweile wiederholt und werde es auch nochmal machen wenn die Kinder grösser sind.D3B7479A-ACC7-45F7-BD00-C3382EF8C1DC.jpegCA104D3A-463D-4B7C-A2C5-5BF4957CD0B5.jpeg
 
Mel1985 steigt in manche Attraktion mit ein
Guten Morgen!!

Eure Planung klingt toll!

Ich kann euch da total verstehen! Und finde das gut, dass ihr Plan A und B macht!

Wir waren jetzt mehrmals auf Key West und es war jedes Mal richtig toll!!
Also man muss das mindestens einmal gesehen haben!
Allein schon die Fahrt!

Aber ich hab jetzt mal aus Spaß für dieses Jahr in unserem Zeitraum Key West geschaut und bin fast
von meinem Bürostuhl gefallen. Das ist echt unglaublich!
Das ist ja 3 mal so teuer wie noch 2018/2019. Das es teurer ist ok.
Das war es ja schon immer. Aber die Preise beim besten Willen nicht!
Bekomm ich ja woanders Haus oder Cruise wo ich in Key West anlege.
Hab jetzt mal gesehen wenn man flexibel ist vom Zeitraum einzelne Tage günstiger bekommt.
Vielleicht tatsächlich einfach pokern und zuschlagen wenn was passendes kommt.
Wir waren waren auch etwas weg vom Schuss im Doubletree von Hilton.

Ansonsten liebe ich die Ecke Fort Myers um Sanibel!!
Fort Myers direkt noch nicht mal unbedingt. War immer cool zum Ankommen mit Air Berlin früher.
Aber hab mein Herz ein wenig an die Muschel Insel verloren :).
Dort sind wir immer im Residence Inn direkt an der Sanibel Brücke.
Das ist ok mit Frühstück und Parkplatz und kleiner Küche.

Wir haben auch oft Ausflüge nach Naples gemacht. Und Lovers Key State Park kann ich nur empfehlen.
Ist nicht weit weg von Fort Myers.
Ansonsten kennt ihr schon Ecke Anna Maria Island? Das ist auch mega schön!

Und ich sehe schon, muss mich mal mit dem Thema DVC Rental befassen.
Hab mich halt noch nicht getraut.

Drücke euch die Daumen für die Planung!
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ja, Anna Maria Island kennen wir bereits, von einem Tagesausflug - hat mir wahnsinning gut gefallen.
Wir sind nicht auf Fort Myers festgelegt, die Gegend hatten wir allerdings ins Auge gefasst.

Inzwischen fliegt Eurowings von Frankfurt wieder nach Fort Myers, falls das für Dich interessant ist @Mel1985
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Ft. Myers Beach, Sanibel.... das ist echt ein Traum dort! Würde ich auch gerne nochmal machen... Und wie entspannt dort alles ist! Und wie viel Platz an den Stränden! Dagegen ist die Küste zwischen Miami und Daytona ja direkt hektisch und voll ;-)

Danke für den Lufthansa-Tipp, das wäre was für uns.
 
Mel1985 steigt in manche Attraktion mit ein
Ja, Anna Maria Island kennen wir bereits, von einem Tagesausflug - hat mir wahnsinning gut gefallen.
Wir sind nicht auf Fort Myers festgelegt, die Gegend hatten wir allerdings ins Auge gefasst.

Inzwischen fliegt Eurowings von Frankfurt wieder nach Fort Myers, falls das für Dich interessant ist @Mel1985
Offtopic:
Danke für die Info.
Aber leider Eurowings Discover.
Wenn sie mal fliegen soll es ja geteilte Meinungen geben bisher.
Entweder ok oder schlecht.
Und wir sind aus Not 2019 mit denen (damals noch nur Eurowings)geflogen, da uns ja Kreuzfahrt mit Anreise storniert wurde wegen
Unfall des Schiffes. Woche vor Abflug war nichts anderes zu bekommen. Trauere immer noch meinen schönen A380 Lufthansa Sitzplätzen hinterher.
Was soll ich sagen, hab nichts erwartet aber da war Air Berlin (vor Insolvenz) wesentlich besser!
Würde nur zur Not mit denen fliegen wenn es nicht anders geht, oder nur Business.
Aber wer weiß vielleicht machen die sich ja noch. Oder heißen nächstes Jahr wieder anders ;-).
Von daher würd ich eher über umsteigen gehen oder halt Miami/Orlando.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Für viele andere mag es ja nicht zutreffen.

Ansonsten kann ich Sanibel und Captiva nur empfehlen.
Es gibt auch auf der Insel kleine Resorts/Hotels wo man praktisch direkt am Strand ist.
Allein den Sonnenaufgang dort zu sehen, dann den Delfinen zu zuschauen echt toll!

Bin gespannt für was ihr euch entscheidet!

Super...wollte nächstes Jahr eigentlich Westküste anpeilen.
Aber wenn ich jetzt an Sanibel und Key West denke...könnte man auch Florida Rundreise machen.
Dieses Jahr sind wir nur kurz in Miami dann Orlando, Fort Myers.
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
Auf Anna Maria Island sind wir in hmm.. knapp 6 Wochen :jump Kann versuchen, das in einen Reisebericht reinzubasteln.
Ein Traum die Insel

Leider hat unsere Vermieter auf der Insel sein Haus verkauft.
Die Miet Preise sind dermaßen gestiegen das wir jetzt leider erstmal nicht mehr hin fahren.
Werden aber für einen Ausflug im Juni von Orlando hinfahren
 
kemmi Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Ein Traum die Insel

Leider hat unsere Vermieter auf der Insel sein Haus verkauft.
Die Miet Preise sind dermaßen gestiegen das wir jetzt leider erstmal nicht mehr hin fahren.
Werden aber für einen Ausflug im Juni von Orlando hinfahren
Die Preise sind aktuell wirklich unfassbar. Die Unterkunft, die wir 2019 hatten, ist fast 3 mal so teuer wie damals.. Mussten daher auch umsteigen.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Auch hier geht die Planung weiter.

Wir werden wohl am 27.4. anreisen, haben dann wieder für die ersten 4 Nächte das Green Point Hotel gebucht, das wir hier ja immer wieder erwähnt haben.
Eigentlich haben wir dieses Mal gar nicht soooo viele Pläne mehr in der Umgebung von Kissimmee, einzig ein Rodeo soll, wenn Suhl's Rodeo bis dahin wieder aktiv ist oder ein großes Rodeo im Osceola Heritage Center stattfindet, mal dabei sein.
Der Grund, warum wir so früh anreisen, ist, dass wir wieder mit AerLingus planen, ohne bisher die Flüge gebucht zu haben, und da einfach am liebsten Donnerstags fliegen wollen - an den Wochenenden ist das wohl doch oft etwas chaotischer bei der Pre-Clearance - mit WDW aber Montag und auch nicht am Wochenende anfangen möchten.

Inzwischen wurde der Aufenthalt im Saratoga von David's Rentals bestätigt. Dort werden wir 19 Nächte in einem Studio sein.

Wie Ihr an der Änderung des Titels des Threads seht, haben sich zwei der drei weiteren Ziele nun wirklich geändert. Die Keys und Fort Myers und um Umgebung sind raus, dafür St. Augustine und Cedar Key drin. Auch wenn der Name sich ähnelt also nun das eher alte Südstaaten-Florida statt der Karibik mit dabei. Oder, wie man in Florida ja auch sagt: "Wer in den Süden will, muss von Orlando nach Norden reisen."

Wir haben uns auch die Unterkünfte schon gesichert.

In St. Augustine wurde es das Flager Inn, früher Jaybirds Inn - wir kennen es ja von unserem ersten Trip nach Florida und waren begeistert und bis heute sind die Matratzen die besten, die ich hatte, selbst angesichts der 8000$-pro-Stück-Matratzen im Club Level des Hard Rock Hotel.
Hier findet Ihr es: Flagler Inn | Hotels in Uptown Historic St. Augustine, Florida
Es ist ein einfaches Motel, keine Frage, aber wir waren letztes Mal rundum zufrieden, die Zimmer sind mit 42qm recht groß, die Lage fanden wir top, auch angesichts des kostenlosen Shuttles auf Abruf für die Innentadt etc.
Wir werden in St. Augustine wahrscheinlich ziemlich genau den Plan machen, den wir eigentlich für 2018 geplant hatten, als der Abstecher krankheitsbedingt ins Wasser gefallen ist - außer Colonial Quarter und Pirates & Treasure Museum, die für unseren, inzwischen traditionell gewordenen, Tagesausflug nach St. Augustine in diesem Jahr anstehen. Ja, das ist ein bisschen irre, diesen Herbst wieder einen Abstecher zu machen, wenn wir im Frühjahr länger da sind, aber irgendwie gehört die Fahrt den A1A hoch und ein Eis bei Hippo inzwischen dazu :LOL:

Unter den Zielen sind:
  • Flaggler College
  • St. Augustine Winery & Distillery (wohl nicht beide an einem Tag)
  • natürlich eine Trolley Tour
  • Mission Nombre de Dios
  • Fountain of Youth
  • Zorayda
  • Lighner Museun
  • Spanish Military Hospital
  • Flager College
  • Gator Farm
  • Lighthouse
  • noch ein paar mehr Museen
  • ein Strandtag
  • und dann haben wir die App "Florida Stories" entdeckt mit, auf den ersten Blick, sehr guten Walking Tours und Audio-Infos an zig Stationen. Da gibt es Walking Touren für etliche Orte in Florida, einen ersten Test wollen wir diesen September in DeLand machen

Danach geht es weiter nach Cedar Key. Das sieht einfach auch wunderschön aus und soll ein Paradebeispiel für das "alte" Florida sein. Hier haben wir bei Airbnb ein tolles (wenn auch sehr kleines) Häuschen gefunden. Das Haus mag klein sein, hat dafür aber einen großen, überdachten Außenbereich und ein eigenes Dock mit Anleger und ein 2er-Kajak steht zur Verfügung:

Ich glaube, auch der Sonnenuntergang von "unserem" Dock aus ist nicht zu verachten und das ganz privat ohne Menschenmassen dann:

631e83c7-e3c0-4003-a444-ad0f3476a9a3.jpg
ea040331-9edf-4533-939b-532024715a1d.jpg
3bee8803-a484-4b3b-adb6-4d748ea6e2b6.jpg

Was wir da genau machen wollen, haben wir noch nicht wirklich geplant. Aber es sieht nach viel Zeit zum Ausspannen aus.
Als festen Ausflug haben wir bisher nur Cedar Lakes Woods & Gardens geplant:

Die meiste sonstige Zeit werden wir wohl wirklich das beschauliche Cedar Key erkunden, mit ein paar kühlen Bierchen am Dock sitzen, relaxen und in Cedar Key die vielfältigen Seafood-Lokale ausprobieren.

Und zu Guter Letzt geht es dann in Disney's Vero Beach Resort, auch das wurde von David's nun bestätigt.
Hier werden wir auch einen ähnlichen Plan machen, wie das für 2020 geplant war und coronabedingt ausgefallen ist - wobei wir nun eine Nacht kürzer dort sind, als das 2020 geplant war.
Hier stehen die folgenden Ziele auf dem Plan:
  • Archie Carr Wildlife Refuge
  • Navy Seal Museum
  • Jungle Trail
  • Pelican Reserve
  • Hammock Preserve
  • McKee Garden
  • McLarty Treasure Museum
  • Citrus Museum
  • Memorial Island
und wer weiß, vielleicht bekommen wir ja auch noch ein bisschen Entspannung und Strand reingequetscht :LOL:

Danach geht es nochmal für 2 Nächte ins Green Point Hotel, wobei wir nur die erste wirklich dort übernachten werden, am Tag darauf ist der Rückflug. Wir buchen, gerade wenn wir wieder mit einem späten Rückflug rechnen, immer eine Nacht mehr, damit wir nicht verschwitzt vom Tag ins Flugzeug steigen, sondern uns ganz entspannt im Zimmer nochmal frisch machen können, bevor es zum Flughafen geht.

Mietwagen haben wir auch, erneut war Sixt - dieses Mal am Flughafen, extern hat sich nicht gerechnet - am "günstigsten", aber wir hoffen immer noch, dass sich irgendwann die Preise wieder bessern, denn wir würden quasi das gleiche zahlen, wie im September/Oktober für 3 Wochen mehr.
 

Oben