Themenparkmüdigkeit

ParisFan schlendert die Mainstreet entlang
Guten Morgen zusammen,

ich wollte mal einen Thread in die Richtung anstoßen und schauen, ob es anderen vielleicht auch so geht.

Eigentlich habe ich jährlich bisher Disneyparks besucht, auch mit Jahreskarte in Paris. Aber irgendwie ist die Luft draußen. Eigentlch wollte ich dieses Jahr wieder nach WDW, aber da Epcot eine einzige Baustelle ist und für mich interessante Rides erst 2021 öffnen, habe ich das gestrichen und visiere mal 2021/22 zu den Feierlichkeiten des 50. Jubiläums an.
Paris finde ich mittlerweile einfach zu teuer für das Gebotene - auch wenn ich DLP im Bekanntenkreis immer verteidgt habe. Vermutlich schiebe ich da auch den nächsten Besuch ins Jubiläumsjahr.

Mir fällt kein besserer Begriff ein als Müdigkeit oder Übersättigung.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Wir würden gern regelmäßig fahren, auch ins DLP.

Aber das DLP ist uns persönlich einfach nur zu teuer, 1200€ für 4 Nächte im Santa Fe für 2 sind nicht einfach mal so zu stemmen.

Bei uns steht wegen nur eines Vollverdieners keine Gelddruckmaschiene im Keller haben.
 
Rina steigt in manche Attraktion mit ein
Ich würde jederzeit wieder hin wollen, einmal im Jahr DLP für 6-7 Tage ist mein minimun, was ich brauche - wenn ich zeitlich und finanziell könnte - würde gerne öfters fahren.
In Florida war ich das letzte Mal 2013 - ohne Ersatz-Droge Paris würde ich eingehen.
Mein längster Urlaub war einmal 5 Wochen WDW (2009) - und ich hätte noch länger dort bleiben können. (Wir waren damals im PopCentury und höchstens 3 oder 4 Tage außerhalb der Disney-Welt unterwegs.)
Ich gehe zusätzlich noch ins Legoland, das nur 20 Min. von mir entfernt ist und einmal im Jahr in den Europapark für min. 2 Tage)
Wenn es nicht so weit wäre, würde ich jedes Wochenende in einen Disneypark wollen - wann wird nochmal das beamen erfunden???
 
nevsel steigt in manche Attraktion mit ein
Ich bin immer noch froh, dass wir ein Disneyland in Europa haben. Ein Grund weniger in die Trump-USA zu reisen ;-)
Bei mir sind es 500km Strecke - da kann man schon mal träumen kurz mal hinzufahren. Auch wenn ich in letzter Zeit seltener dort bin, so habe ich doch immer mal schöne Erinnerungen daran.
Aber klar, zu oft sollte man nicht hingehen, das kann schon langweilig werden. In den vielen Jahren verändert sich die Lebenssituation auch oft so, dass man einfach gar keine Gelegenheit hat diese Passion auszuleben.
Für die Zukunft sehe ich mich aber schon mal wieder, mit Jahreskarte und viel Zeit, alle Winkel des Parks auszukundschaften :mw
 
Sorcerina hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Habe im Moment auch eine Hassliebe zum DLP entwickelt. Einerseits nerven viele Sachen, andererseits können wir dort am besten entspannen. Preislich geht es mit AP und offsite Hotel recht gut. Da ja sowieso kaum Restaurants im Park auf sind machen wir entweder einiges selber wenn wir im hipark sind oder essen auch ausserhalb. Wobei unser AP bis Mai geht und ich noch schwanke dann erstmal Pause zu machen. Im September geht es mit der DCL nach Alaska und San Diego und dann nach Anaheim. WDW ist für 2021 grob geplant.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Jedes Jahr das gleiche wäre nichts für mich, da wäre ich auch übersättigt. Wir hatten bisher in WDW einen 3-jahres-Rythmus, in Paris waren wir schon 2,5 Jahre nicht mehr, da freue ich mich schon wie verrückt auf unsere 2 Besuche dieses Jahr.
Tokio wollte ich eigentlich machen - nun wird es aber Anaheim.

Ich brauche immer Abwechslung :)
 
Mom1976 macht ein Foto vom Schloß
Ich liebe es, dort kann ich mich entspannen und einfach nur genießen. Auch wenn ich mich manchmal über etwas ärgere.
Die Preise sind aber so extrem geworden. Das ich es eigentlich nicht mehr ausgeben möchte.
Wir waren dieses Jahr auch im Europapark und trotz das alles super modern und gepflegt war fehlte mir irgendwie das Disneyland feeling 🙈
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Ein anderer Park würde mich gar nicht interessieren - da ich ja Disney will ;-) Wenn es zu teuer ist, fahre ich lieber gar nicht bzw spare länger. Lieber das Original als ein preisgünstiger Kompromiss.
 
kruemelzebra hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Also wir waren bis vor 1 1/2 Jahren seit 1995 regelmäßig in Paris, teils mit Jahreskarte, teils als Pauschale. Immer wenigstens einmal im Jahr, manche Jahre auch öfters. Halloween 2018 war dann das zweite Mal hintereinander, wo wir uns über soviele Dinge geärgert haben, dass uns die Lust etwas vergangen ist. Dazu kamen die mittlerweile sehr gestiegenen Preise. Mein Göga meinte damals direkt bei unserer Abreise: „Wenn ihr wieder ins DLP wollt, dann ohne mich! Disney nur noch in USA! Hier muss ich mich zu sehr ärgern!“ Diese Einstellung hält auch bis heute noch an.

WDW oder Anaheim steht immer wieder mal zur Diskussion. Wir lieben es in USA unsere Urlaube zu verbringen, aber das Land ist soooo groß und unsere Liste mit Orten, welche wir noch sehen möchten soooo lang, dass wir uns die letzten Male gegen Disney und für neue Landschaften entschieden hatten. Jedes Jahr WDW wäre für uns nix, das wäre uns zu langweilig und dazu sind wir alle zu neugierig auf den Rest der Welt da draußen.
Und dann war zudem die letzten beide Jahre unser Problem, dass wir auf Grund der Arbeitssituation meines Mannes unsere Urlaube erst recht kurzfristig planen konnten. Und bei beiden Terminen waren uns die Hotelpreise im WDW dann einfach zu teuer und es passte dann halt nicht. Dafür besuchen wir jetzt im März halt Busch Garden und evtl zu Juniors Geburtstag später im Jahr den Europapark. Weil ein Jahr komplett ohne Freizeitpark geht irgendwie doch nicht, auch wenn ich in jedem anderen Park auch immer wieder das Disneyfeeling vermisse...
 
ParisFan schlendert die Mainstreet entlang
Danke für die vielen Antworten. Ich denke, ich mache es mal so wie gila: Lieber länger sparen, dann eben seltener, aber vielleicht kommt dann wieder das Feeling auf. Meine Kids mögen auch andere Freizeitparks, aber bei denen graut es mir immer. Das sind Rummelplätze ohne Thematisierung, Musik etc.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Klar ist es mit Kindern anders bzw. bei Menschen, die Parks einfach mögen. Wenn es kein Disney gäbe, würde ich auch kaum Fahrgeschäfte benutzen wollen. Wie waren 1x in Universal, das ist schon Jahre her, würde ich auch irgendwann wieder besuchen. Aber den Zauber, die Magie, das Gefühl eines Disneyparks gibt es mir nicht :)

Aber ich kann zustimmen - DLP kann nie ein Ersatz für die USA Parks sein. Und wenn man bedenkt, wie günstig man schon Flüge buchen kann und wie billig offsite Hotels sind, rechnet es sich meiner Meinung nach schon, statt 2x DLP gleich WDW zu machen.
(natürlich ist das Voll-paket, onsite, Dining plan, Partytickets.... ein ganz anderer Kostenfaktor)

Anaheim kommt ja bei mir erst, aber ich finde es toll, dass man dort alles so kurzfristig machen kann! es gibt so viele offsite Hotels direkt vor den Parks, die wirklich wenig kosten, Resraurants 60 Tage vorher buchen bzw. die vielen offsite neben dem Park nutzen. Fastpässe am gleichen Tag. Flughafen LAX mit vielen Linien erreichbar.
Vielleicht wird das unser neuer Lieblingspark?
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Gerade bei Paris kann ich das gut nachvollziehen.

Ich habe den Laden auch oft und lange verteidigt, aber in den letzten beiden Jahren haben wir dann auch irgendwie immer mehr den Spaß dort verloren. Wir waren dann noch zum Magic Run Weekend da und irgendwie, wird es dort auch immer voller & komischer. Hat uns nicht mehr gefallen. Die Jahrespässe haben wir dann auch auslaufen lassen und nicht mehr verlängert.

WDW machen wir noch ganz gerne, aber auch hier kann ich eine Müdigkeit verstehen. Gerade in diesem Jahr, mit den vielen Baustellen kann es grausam sein. Allerdings ist auch bei uns, wie bei einigen anderen, WDW mehr als nur Disney. Es ist für uns auch Florida & USA eben und da machen wir gerne Urlaub. Aber auch hier bemerken wir eine Veränderung und ich kann mir gut vorstellen, ein paar Jahre mal auszusetzen.

Disney selber wird immer teurer, alles zusätzliche kostet Geld, jeder Party wird ausverkauft und drüber und auch der Speckgürtel um Disney dreht gerade mächtig an der Preisschraube.

Zudem wird das Publikum in WDW auch immer unangenehmer, jeder denkt da nur noch an sich, ...
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Jetzt wo du es erwähnst...eigentlich ist das Publikum in DLP und WDW mein größter Kritikpunkt :-( Das verleidet mir mehr den Spaß als die Preise.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Interessantes Thema! :)

Disney wird immer wichtig in meinem Leben sein! Das steht fest.
ABER:
Ich war noch nie jemand, der unbedingt jedes Jahr in einen Dinseypark wollte. Dafür gibt es viel zu viele andere schöne Orte, die die Welt zu bieten hat!
Auch war ich bisher leider nur im DLP. Das letzte mal hat der Park an sich vieles absolut richtig gemacht. Alles war sauber, frisch renoviert und verbessert. Dank der HP konnten wir zum ersten mal ohne schlechtes Gewissen in den Disneyrestaurants essen und waren immer zufrieden! Und trotzdem war das Feeling nicht so da.

Ich muss gestehen, dass ich mich zwar auf unseren ersten Florida/WDW-Trip wahnsinnig freue.... allerdings überwiegt diese Freude momentan eher auf Key West/Key Largo!
WDW und Universal.... das ist aktuell eher im Hintergrund. Der Materialismus steht mir da aktuell viel zu sehr im Vordergrund. Alles muss ausgeschlachtet werden, die Menschen werden in Massen in den Park gelassen etc.

Natürlich.... Disney war noch nie nur darauf alles, dass alle Menschen happy und magical unterwegs sind... da gings immer schon um Profit! Aber aktuell wirkt es schon sehr...... greedy!

Das mag auch damit zusammenhängen, dass ich mich über die letzten Jahre sehr mit Achtsamkeit, Genügsamkeit, Mediation und Yoga beschäftigt habe.... und da beisst sich diese Hektik und Geldgier natürlich dann etwas damit. 😅

Ich freue mich natürlich nach wie vor auch auf WDW und bin mir sicher, dass wir wundervolle und ereignissreiche Tage dort verbringen werden! Aber ich gehe auch nicht mehr mit der Erwartung an die Sache heran, dass die 2 Wochen die wundervollsten in unserem bisherigen Leben sein werden :p

Das ist natürlich jetzt nur alles Mutmaßung, Spekulation und Eigenschutz vor Entäuschung.... da ich für mich erkannt habe, dass es mir nur schadet, wenn ich mich zu sehr damit beschäftige, zu viel plane und zu hohe Erwartungen habe.

Ich weiss aber auch jetzt schon, dass wir einen Disneypark nach WDW frühestens erst wieder in 3-4 Jahren betreten werden. Alleine weil das einfach mittlerweile ein halbes Vermögen kostet....

Aber auch, weil schnell eine Übersättigung eintreten kann und ich mittlerweile sagen muss:
Ein Disneypark kann noch so schön und traumhaft sein: An manche Orte, die von der Natur geschaffen wurden, kommt kein Disneyschloss und kein Feuerwerk heran! :fletch
 
Zuletzt bearbeitet:
Klara Bella Krawalltüte
Wenn ich immer nur Disney besuchen würde, wäre mir auch irgendwann öde. Paris steht erstmal nicht mehr zur Debatte, WDW je nach Angebot dann 2021. Und vielleicht klappt es noch irgendwann mal mit Anaheim.
Bei den anderen Parks muss ich mich halt auf diese einlassen und nicht immer mit Disney vergleichen. Efteling hat toll thematisierte Bahnen, der Bereich von Klugheim im Phantasialand ist Wahnsinn und der Europapark hat mittlerweile eine Attraktionsvielfalt, von der kann das DLP nur träumen. Für mich ist die Abwechslung wichtig, dieses ewige "Aber Disney ist das NonPlusUltra" kann ich nicht nachvollziehen, für mich ist es das nicht. Das eine Feeling habe ich bei Disney, in den anderen Parks muss das Feeling doch anders sein.
Von daher: DLP müde ja, Themenpark müde nein.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Ich war noch nie jemand, der unbedingt jedes Jahr in einen Dinseypark wollte.
War ich erst auch nicht und dann gab es eine Zeit, da waren wir 7 - 8x im Jahr in Paris! Hätte es zeitlich & finanziell gepasst, wären wir vermutlich jedes zweite Wochenende da runter. Aber diese Zeit ist im Moment halt vorbei, aber ich kann jeden verstehen, dem es aktuell so geht. Es ist ja auch eine schöne Sache, nur eben gerade nicht mehr für uns ;)


Aber ich gehe auch nicht mehr mit der Erwartung an die Sache heran, dass die 2 Wochen die wundervollsten in unserem bisherigen Leben sein werden :p
Ach, warte einfach mal ab und geniess es. Du kennst es ja nicht anders, und nur weil hier ein paar Leute eine gewissen Müdigkeit vorlegen, muss es Euch ja nicht so gehen. Das wird schon ein toller Urlaub, da bin ich mir ziemlich sicher.



Zum Thema andere Parks. Wir sind eine zeitlang recht regelmässig nach Port Aventura geflogen und haben dort meist eine Woche verbracht. Das war auch immer sehr schön, hier hat sich dann auch irgendwann eine gewisse Müdigkeit eingeschlichen. Es war aber auch nerviger dahin zu kommen. Schöne Urlaube hatten wir auch da. Es muss nicht immer Disney sein ;)
 
Marc macht ein Foto vom Schloß
Mir gehts mit Paris ähnlich .... meine Begeisterung hält sich lieder meist in Grenzen dort hinzufahren ... das reicht mir eigentlich alle 2-3 Jahre einmal. Den Park finde ich eigentlich sehr schön, aber es gibt dort leider viel zu viele Sachen die mir nicht gefallen ... und 2 Tage DLP kosten uns auch nicht viel weniger als 4 Tage Disneyland in Anaheim. Daher haben wir auch inzwischen den AP für Anaheim und fahren lieber öfters dorthin.

Aber allgeimein vermisse ich die Parks schon sobald ich wieder 2-3 Wochen zu Hause bin ... Anaheim ist 4 Wochen her und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Besuch in 11 Wochen .... WDW ist inzwischen 9 Monate her und da merke ich es noch deutlicher, dass es wieder Zeit wird für den nächsten Besuch. :-*

Dank AP und der vielen Besuche der US-Parks sind die Reisen dorthin für uns aber auch eher pure Entspannung ... wir machen nur noch das worauf wir gerade Lust haben, ohne große Planung und was wir nicht schaffen wird einfach beim nächsten Besuch gemacht. Daher stören uns die vielen Leute auch nicht mehr sooooo sehr.

:)
 
Freiburger steigt in manche Attraktion mit ein
Bei mir ist das ähnlich-
2008/2009 war ich jeden Monat im DLP und zusätzlich jede Woche im Europa Park.
Damals war DLP dank dem günstigen Dream preislich absolut OK. Auch die Disney Hotels konnte man sich problemlos gönnen. Das Santa Fe gab es zu zweit in der Off Season auch unter 50€. Ansonsten fand sich auch ein anderes günstiges Hotel.
Auch die Anfahrt war seiner Zeit ein Schnäppchen.
Von Freiburg nach Strassburg mit dem Auto. Parken am Bahnhof ca. 10€ am Tag und das TGV Ticket gab es, wenn man früh gebucht hat, für rund 60€ hin und zurück pro Person.
Damals war für mich alles neu und toll. Und ich fand es toll in den Parks. Aber im laufe der Jahre wurde es immer schwieriger ein Schnäppchen zu buchen. Dazu die Baustellen die es immer schon mehr oder weniger gab.
Nach dem ersten Besuch im WDW wusste ich das DLP inzwischen einfach auch schlecht organisiert ist.
Vor meiner Zeit im DLP war für mich der Europa Park einfach nur top. Und inzwischen ist mir der Park auch wieder viel lieber als DLP. Als ich 2008 die Disney Blase kennengelernt hatte dachte ich es geht nicht besser. Aber DLP hat bei mir die Blase platzen lassen. Viele defekte und geschlossene Fahrgeschäfte, Menschenmassen die schlecht geleitet werden. Alleine beim betreten des Geländes durch die erste Kontrolle vergeht mir die Lust wenn man dort die Menschenmassen sieht. Dazu die Gastronomie die immer teurer und schlechter wird.

Da ich in meinem Freundeskreis als Park Profi eingestuft werde, kommen immer mal Fragen auch wegen DLP. Inzwischen rate ich von einem Besuch ab, bis die Baustellen mal weniger sind. Und ich rate jedem ab in der Hauptreisezeit dort hinzugehen.

Ganz ehrlich? Wie lange ist die Railroad schon ganz oder teilweise geschlossen? Gefühlt sage ich mal fünf oder mehr Jahre. Wann soll das mal fertig werden?

WDW war ich inzwischen auch schon viermal, und möchte nun die Disney Parks der Welt kennenlernen. Annaheim und Japan stehen ganz oben auf meiner Liste.
 
Oben