The Most Magical Honeymoon on Earth – First Timer in WDW im September 2022

MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
Hier soll es also bald losgehen mit dem Reisebericht unserer Flitterwochen in Florida vom September 2022. Wir waren zwei Wochen vor Ort, davon 10 Nächte in WDW und 4 Nächte bei Universal.

Gerade sichten wir so langsam die Bilder (aber natürlich auch die der Hochzeit) neben der Arbeit. Hoffentlich komme ich also mit dem Bericht auf Basis meiner Notizen an den Wochenenden voran, sodass ihr hier bald etwas lesen und sehen könnt.

Ein kleiner Vorgeschmack der visuellen Art darf natürlich nicht fehlen, um hier die Vorfreude auf Florida-Feeling zu wecken.
1664537216133.jpeg

Wer sich bis dahin nochmal unseren kleinen Planungsthread als First Timer durchlesen möchte, in dem wir viele wertvolle Tipps von einigen Forumsmitgliedern bekommen haben: Honeymoon (und First Timer) im September 2022
 
MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
So, endlich geht es los mit dem Reisebericht und damit auch irgendwie mit meiner persönlichen Nachbereitung und Verarbeitung der Reise. Das wird jetzt ein Tag für Tag Reisebericht, an manchen Tagen gibt es mehr zu schreiben, an anderen weniger. Das liegt teilweise auch an der (fehlenden) Fülle meiner Notizen, nicht an wenig Erlebnissen.

Fazits zu den Parks und den Hotels kommen dann ggf. nochmal separat.

Wenn ihr Fragen zu unserem Hotel, zu unseren Erlebnissen dort oder auch generell zu allem, was ich beschreibe oder was euch fehlt, habt, stellt sie gerne. Ich finde es immer spannend, Dinge aus der Perspektive von First Timern zu lesen. Wenn es euch auch so geht, fragt also ruhig, ob wir irgendwas bestimmtes gemacht oder gesehen haben oder fragt nach, wie wir irgendwas fanden, wenn wir es nur erwähnt haben.

Jetzt aber los mit:

Sa., 10.09.2022 – Anreise

Der Morgen begann für uns damit, Verwandten Hochzeitsgeschenke und Kleidung mitzugeben, die in Florida nicht gebraucht werden und nur unser Gepäck belasten würden. Als wird dann erleichtert waren haben wir in Köln ausgecheckt und 200€ Rabatt auf die Hotelrechnung bekommen, weil es einen Nachmittag und Abend lang kein fließendes Wasser gab. Das klingt nicht so wild, ist aber am Tag vor der Hochzeit auch psychisch gesehen suboptimal.

Jetzt wollten wir uns aber wieder mit schönen Dingen beschäftigen und schonmal etwas US-Feeling tanken und haben uns Pumpkin Spice Latte bei Starbucks als Frühstück geholt. Die Fahrt mit dem ICE von Köln Hbf nach Frankfurt Flughafen verlief (und das ist bei der DB durchaus positiv gemeint) ereignislos. Nachdem der Kölner Hbf zwei Tage lang dicht war, ging das erfrischend gut. Wir hatten die Tickets als Lufthansa Express Rail bei den Flügen mitgebucht und fuhren daher 2. Klasse. Ist schon merklich enger und zumindest in diesem Zug auch die Sitze abgeranzter als die 1. Klasse für gewöhnlich. Aber ist ja nur eine Stunde Fahrt gewesen, normal fahren wir eher so 4-5 Stunden ICE.

Angekommen am Flughafen in Frankfurt haben wir unser Gepäck direkt im Bahnhof abgegeben. Es war ausgeschildert und ein netter Mitarbeiter war ebenfalls sehr hilfsbereit. Dort war keine Schlange und man konnte wie gewohnt am Automaten seinen Gepäckanhänger drucken und seinen Koffer aufs Band legen. Quasi schwerelos ohne die Koffer an den Hacken gingen wir ins Terminal, erstaunlich viele Menschen mit Aufgabegepäck ebenfalls vom Bahnhof ins Terminal. Dort war bei LH aber ebenfalls kaum eine Schlange. An der Sicherheitskontrolle haben wir nur ca. 10 Minuten gewartet.

Vom Essensangebot hinter der Security waren wir allerdings enttäuscht. Für warmes "Essen" gab es nur McDonald's und einen bayerischen Stand mit Weißwurst und Leberkässemmeln. Für mich gab es dann einen Burger von McDonald's (Namen schon vergessen, war aber leckerer als ich McDonald's in Erinnerung habe) und für meine Frau ein kaltes Sandwich aus so einem Kioskladen. Da haben wir auch noch ein paar Snacks und Wasser für den Flug gekauft.

Natürlich hat sich auch nochmal das Gate geändert, wie eigentlich bei jedem Flug in letzter Zeit. Mit fast einer Stunde Verspätung sind wir gestartet, dafür nahezu pünktlich in Orlando gelandet. Wir waren sind auf dem Hinflug rundum zufrieden mit LH: Die Crew ist super nett und hilfsbereit, das Essen hat gut geschmeckt. Das für meine Frau vorbestellte vegetarische Essen war ebenfalls lecker. War im Endeffekt aber unnötig, weil alle vegetarisches Essen bekommen haben. Ich hatte extra zwei Bücher eingepackt, Folgen unterschiedlicher Podcasts runtergeladen, Folgen einer Serie aufs iPhone geladen. Und was habe ich am Ende auf dem Flug gemacht? Ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, jedenfalls nichts der vorbereiteten Medien konsumiert. Filme im Onboard Entertainment habe ich gesehen. Die Auswahl war (für meinen Geschmack) nicht überragend, aber für zwei Flüge in Ordnung.

Vor Ort war eine Schlange bei der Immigration, die sich aber schnell fortbewegte. Wir haben also nicht besonders lange angestanden. Die Immigration war für mich zum ersten Mal komplett ohne Fragen zum Aufenthalt. Es wurden nur die Reisepässe überprüft, Fotos gemacht und Fingerabdrücke genommen. Die Kommunikation beschränkte sich auf Begrüßung und Verabschiedung (und Anweisungen, welche Finger jetzt auf den Scanner müssen). Uns war es recht, so waren wir schnell durch. Die Koffer kamen ebenfalls schnell, wir sind noch schnell auf Toilette und dann kam der erste Ride des Urlaubs: Die Monorail am MCO. Der Weg zu Mears Connect ist glücklicherweise gut ausgeschildert, wir kannten ihn aber auch vom letzten Mal Orlando, als wir in die Richtung zum Mietwagenschalter mussten.

Bei Mears den QR Code gescannt und der richtigen Schlange zugewiesen worden.
1664819720330.jpeg

Freundlich desinteressiert würde ich das Bodenpersonal hier beschreiben. Wir standen keine zwei Minuten, schon ging es zum und in den Bus. Die Koffer wurden vom Busfahrer ein- und am Hotel auch wieder ausgeladen. Das hatte ich aus den letzten Monaten anders gelesen in Berichten. Auf der Fahrt liefen auf den Bildschirmen Fun Facts über WDW, Universal etc., ein Trivia Quiz und Informationen über die Tierarten, die das Design der Busse inspiriert haben. Für die Fahrtzeit keine schlechte Nebenunterhaltung so als Grundrauschen. Da die US-Simkarte schon eingelegt war (und eine auch funktionierte, die andere den ganzen Urlaub über nicht – wir warten jetzt auf Erstattung nach mangelndem Kundenservice, bei Bedarf berichte ich hier gerne mehr) konnte ich in der MDE App unsere Zimmernummer checken. Den Ausblick haben wir bei touringplans schnell angesehen, um bei Bedarf an der Rezeption höflich um ein anderes Zimmer bitten zu können. Aber es war wie als Room Request hinterlegt ein Zimmer im 2nd floor Jamaica Building 42 mit Wasserblick und sogar ein Eckzimmer. Da kam Freude auf! Dann noch dazu die erste Durchfahrt unter einem der WDW-Bögen auf dem Highway – toll! Auch wenn wir weit hinten saßen und dann kein Foto gemacht haben sondern nur rausgesehen.


Der erste Halt war das Riviera, sah so aus dem Bus ganz nett aus. Dort haben wir nur ganz kurz gehalten und schon ging es zum von uns seit anderthalb Jahren ersehnten Caribbean Beach Resort. Insgesamt super zufrieden mit Mears, mit einer Landung um kurz nach 18 Uhr waren wir um 20:15 Uhr am Hotel. Da spielten natürlich die anderen Faktoren mit rein, aber so als Anhaltspunkt für einige, die sich fragen, wie lange man so braucht. Kann natürlich deutlich länger dauern mit Immigration, Gepäck und auch Transfer.


Das erste Foto des Hotels, noch am Bus mit den Koffern stehend:
1664877207356.jpeg

Im CBR sind wir dann, obwohl wir schon den Online Check In gemacht hatten, an die Rezeption gegangen. Erstens gehört das für uns bei Urlauben und gerade bei schönen Hotels zum Gesamterlebnis (ja, manch einer findet es eher nervig) und wir wollten natürlich unsere vorbestellten MagicBand+ abholen. Der CM war super nett, hat uns ungefragt die Happily Ever After Buttons gegeben und uns ins Hotel eingewiesen.
1664878007069.jpeg
1664877892338.jpeg

Von ihm kam auch noch der – für uns neue – Tipp, dass ein Foto des Reisepasses in Kombination mit dem original Führerschein/Personalausweis reicht, um bei Disney (!) als Volljähriger alkoholische Getränke zu bekommen. War für uns ein wirklich wertvoller Tipp, denn so bleiben die Reisepässe einfach die ganze Reise im Safe.

Wir waren beide ziemlich platt von wenig Schlaf nach der Hochzeitsfeier und der Anreise, also probierten wir direkt mal Mobile Order für eine große Cheese Pizza im Centertown Market (Foodcourt des CBR) aus. Da haben wir auch die Dining Gift Card, die heute per E-Mail kam, zum ersten Mal angewendet. Deren Nummer hatten wir – danke für den Tipp, der hier schon öfter kam – in eine Notiz auf dem iPhone gespeichert und von dort dann immer reinkopiert in der App. Während der Wartezeit sind wir in den Shop, aber ohne uns umzusehen, und haben Resort Mugs gekauft, je einen der beiden 50th Designs. Die wurden dann direkt mit Unsweetened Iced Tea (lieben wir, viel erfrischender und leckerer als so süßer Eistee) befüllt und schon war die Pizza abholbereit. Also mit zwei Koffern, Pizza und Mugs bewaffnet ab einmal quer durchs CBR von Old Port Royale nach Jamaica.

Unser erster Eindruck der Anlage im Dunklen: Wow! Alles ist hier noch schöner als auf Fotos und in Vlogs gesehen. Es ist ein tolles Gefühl, hier anzukommen und einfach am See zu spazieren. Caribbean Cay, die Insel im See, ist ebenfalls prima gewesen im Dunklen, wie in kleiner Urwald. Und eine schöne Transition von der Rezeption, die zwar auch relaxed, aber noch voller Leben ist, zur ruhigen Seite des Sees. Dazu dann noch die Aussicht auf den Skyliner, der dem ganzen eine schöne Dynamik verleiht und uns optisch nie gestört hat. Höchstens die Stelzen. Das Riviere gefällt uns auch gut mit seiner Spiegelung auf dem See.

Jetzt der unangenehme Teil: Koffer eine Etage hochtragen. Das Zimmer ist auf den ersten Blick sauber und sehr schön, Resort TV läuft schon auf dem wirklich großen Fernseher.

1664877818518.jpeg

Wir sind auch nochmal vor die Zimmertür, um die Atmosphäre und den Blick nochmal kurz aufzusaugen und zu genießen.
1664877862710.jpeg

Dann haben wir die Pizza angefangen, super lecker, schön amerikanisch.
1664877962673.jpeg
1664877978353.jpeg
Ansonsten sind wir nur "angekommen", haben ein bisschen ausgepackt und in Schubladen geräumt/aufgehangen und haben beide geduscht. Um ca. 22 Uhr hatten wir dann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, dass eine Lieferung von Floral & Gifts an der Rezeption für uns bereitliege und auch gerne zu uns gebracht werden könne. Mensch, den in der Buchung inkludierten Gift Basket hätten wir doch glatt vergessen. Wir planen, ihn morgen irgendwann abzuholen.

Jetzt müssen wir nämlich dringend schlafen und schauen dazu College Football (USC @ Stanford)

Die Ankunft in WDW, wenn auch platt und gefühlt spät, ist gelungen!




PS: Wenn es zu viele/zu wenig Bilder sind oder so, sagt gerne Bescheid. Ich schreibe den Bericht ja nicht nur für mich.
 
MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
So., 11.09.2022 – Reinschnuppern in WDW

Unser erster Morgen in WDW. Ein tolles Gefühl! Als erstes haben wir mal die Aussicht aus unserem Zimmer genossen, mit dem Sonnenaufgang über dem See und über Barbados. Dann fix die Koffer fertig ausgeräumt und aus dem Weg gestellt (im CBR hätte man gerne auch bei der Renovierung vor ein paar Jahren die neuen Betten mit Stauraum drunter wählen können) und geduscht.

1665324086119.jpeg
1665324097421.jpeg

Heute morgen sollte es auch schon zu IHOP gehen, da hatten wir uns drauf gefreut seit unserem letzten USA-Urlaub. Also ein Uber bestellt zum Kreisel vorne bei Jamaica und während der paar Minuten Wartezeit durch Jamaica geschlendert. Die Anlage ist wunderschön mit den Gebäuden und der Vegetation.

Den Kreisel haben wir als Uber-Hub genutzt den Urlaub über:
1665324183315.jpeg

IHOP war wie immer lecker. Ich hatte die Strawberry Cheesecake Pancakes mit Hashbrowns und Bacon, meine Frau hat sich für die Double Blueberry Pancakes mit Hashbrowns und Rührei entschieden.
1665324263197.jpeg

Von dort ging es zum Super Target, wo wir Wasser und Snacks gekauft haben. Spoiler alert: Die Snacks, die für in WDW gedacht waren, waren mehr als überflüssig. Nächstes Mal kaufen wir zwei Tüten für die ganze Zeit, falls man wirklich mal im Hotelzimmer Hunger bekommt und nicht losmöchte. Wir haben einfach immer genug in den Parks und Restaurants gegessen und gesnackt.

Auf der Rückfahrt ins CBR haben wir dann zum ersten Mal live den ToT und Swan and Dolphin gesehen. Klingt nicht spannend oder spektakulär, aber wenn man immer nur davon gelesen hat oder es in Videos gesehen hat, ist das schon cool! Der WDW Bogen wurde diesmal auch aus dem Auto fotografiert. :D
1665324423295.jpeg

Im Zimmer haben wir etwas relaxt und dann ging es zum ersten Mal an den Fuentes del Morro Pool, den Hauptpool des Caribbean Beach. Dort sind wir geschwommen und haben auf den Liegen entspannt und dabei immer wieder die Mugs befüllt. So lässt es sich aushalten! Der Pool ist toll thematisiert (Fotos kommen an einem anderen Tag), sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Die längere Rutsche ist deutlich schneller als ich von so einer Poolrutsche erwartet hätte, macht echt Spaß!

Und jetzt sollte zum ersten Mal die Disney Transportation ausprobiert werden, es ging mit dem Bus von Jamaica in Richtung Magic Kingdom. Dort sind wir aber nur durch die Sicherheitskontrolle und dann zum Boot zu Fort Wilderness gegangen, denn wir hatten eine Reservierung für die Hoop dee Doo Revue um 4pm. Den Teil von Fort Wilderness mit der Pioneer Hall finden wir schön rustikal, hat mich an die Davy Crockett Ranch erinnert. Wir hatten zwar schon in der App eingecheckt, man muss aber trotzdem noch an den Schalter draußen gehen um den Zettel für die Tischzuordnung zu erhalten. Also sinnlose Funktion der App in dem Moment. Beim analogen Check-In stand auch ein Koch, mit dem meine Frau das Menü als Vegetarierin besprechen konnte. Er hat alles entsprechend vermerkt und das hat auch beim Essen problemlos funktioniert mit dem Servieren.

1665392817828.jpeg1665392831532.jpeg
Die Show an sich hat uns einfach nur Spaß gemacht, würden wir auf jeden Fall nochmal machen. Es war eine freundliche Stimmung, eine lustige und unterhaltsame Show. Das Essen war ganz gut, nichts besonderes. Chicken sehr lecker, Rippchen trocken und Bohnen wie direkt aus der Dose. Die Architektur der Pioneer Hall hat mir ebenfalls sehr gefallen. Wir wurden in die Show involviert, als es um Liebe/Paare ging. Auf die Frage einer der Perfomerinnen, wie viele Jahre wir feiern (hatten die happily ever after buttons an) antworteten wir "2 Tage". Da war es um sie geschehen, das fand sie super süß. Und dass wir auch noch aus Deutschland kamen fand sie noch cooler. Wir sind sogar – entgegen unseres Naturells – aufgestanden und haben gleichzeitig mit anderen Paaren neben unserem Tisch getanzt. Das Erlebnis war für uns ein toller Einstieg in WDW und wir haben auch direkt im Shop das Christmas Ornament zur Show erworben.

Von FW sind wir dann mit einem Bus zur Wilderness Lodge gefahren, haben uns die Lobby und die "Eisenbahn-Lounge" der Boulder Ridge Villas und dann die Hauptlobby der WL inklusive Shop angesehen. Das Resort gefällt uns gut, es hat eine sehr wohlige Atmosphäre. Aber es kam keine Urlaubsstimmung wie im CBR auf, das auf uns einfach Entspannung verströmt.
1665393048108.jpeg1665393061224.jpeg1665393070628.jpeg1665393151219.jpeg

Von hier aus ging es dann endlich mal per Boot weiter, darauf hatten wir uns auch schon gefreut. Also wieder auf zum MK:
1665393198010.jpeg1665393212242.jpeg1665393224880.jpeg

Und direkt weiter zur:
1665393245115.jpeg

Denn für heute stand noch auf dem Plan, dem Grand Floridian einen Besuch abzustatten. Wir waren schon recht müde, aber die Monorailfahrt war cool. Im GF haben wir uns – auch aufgrund der Müdigkeit – nur die Lobby und die Shops angesehen. Wir fanden das Resort beeindruckend, aber es ist nicht so richtig unser Fall.
1665393330305.jpeg

Das war die letzte Destination für heute, also wieder mit der Monorail zum MK und von dort mit dem Bus zurück ins Caribbean Beach Resort.
1665393377208.jpeg

Im Hotel sind wir schon in Martinique ausgestiegen. Sind öfter früh ausgestiegen, weil man nie weiß, wie lang die Leute bei den weiteren Stationen zum Aussteigen brauchen, gerade wenn ein Scooter an Bord ist. Und wir mögen einfach, im CBR spazieren zu gehen. So haben wir sogar noch ein bisschen von Harmonious gesehen, ein schöner Abschluss des Tages.
1665393473553.jpeg
1665393495579.jpeg

Jetzt aber ab ins Bett, morgen steht schließlich der erste Parktag an: Diesmal werden wir das MK sogar betreten und nicht nur als Hub nutzen.
 
MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
Mo., 12.09.2022 – Magic Kingdom

Heute frühstücken wir im Foodcourt des CBR und verlieben uns sofort in die Mickey Waffeln. Sie sehen süß aus und schmecken auch noch super lecker!
1666531188166.jpeg

An der Rezeption habe ich mich kurz über unsere defekte A/C beschwert und bin dabei erstmal mit dem CM in ein Gespräch über die Buffalo Bills gekommen, weil ich eine Bills Kappe trug und er aus Orchard Park, NY (dort tragen die Bills ihre Heimspiele aus) kommt. Er fragte wie lange wir weg seien, um ein Zeitfenster für einen Handwerker einzuplanen.

Dann ging es für uns los. Leider haben wir am Bus Stop von Old Port Royale ziemlich lang, über 30min, auf einen Bus zum Magic Kingdom gewartet. Da wir uns beim Frühstück Zeit gelassen hatten, wären wir eh nicht zu Beginn des Early Entry angekommen, aber so haben wir es ganz verpasst. Aber egal, wir hatten schon eine LL für Mickey & Minnie gebucht. Dorthin führte uns also unser erster Weg. Schade, dass es nur den Fotoautomaten gibt, aber was soll's. Die Bilder sind trotzdem cool geworden und Mickey hat sich sehr gefreut, dass ich ein Hemd voller Mickeys trug.

Als ersten Ride im Magic Kingdom haben wir dann Pirates gemacht und waren ehrlich gesagt nicht sehr begeistert, weil wir mit Paris verglichen haben. Aber hauptsache eine nette Bötchenfahrt. Von dort ging es zu BTMR, wo wir nach 30min Wartezeit in der ersten Reihe Platz nehmen durften. Hat uns beiden richtig Spaß gemacht!
1666531236729.jpeg

Von heute gibt es wenig Notizen, aber wir sind danach auf jeden Fall den People Mover gefahren. Er war down, während wir schon anstanden, aber wir haben ausgeharrt in der Sonne und es war die Wartezeit wert. Eine coole, entspannte Fahrt mit spannenden Ein- und Ausblicken. Perfekt zum kurzen Ausruhen und Genießen.
1666531337382.jpeg
Von oben haben wir Stitch gesehen und da meine Frau Fan ist, sind wir unten angekommen schnell zu ihm hin und durften gerade noch so Fotos mit ihm machen, bevor er die Bühne wieder verlassen hat.
1666531385853.jpeg

Zu Mittag gingen wir mit Mobile Order zu Casey's Corner. Für mich gab es den 50th Celebration Hotdog (mit Strawberry Bacon Jam, Funnel Cake Pieces und Powdered Sugar). Was soll ich sagen, irgendwie passte alles zur Wurst und war am Ende sehr lecker. Natürlich fällt alles mögliche runter während des Essens, aber das hat dem Geschmackserlebnis keinen Abbruch getan. Kann ich nur empfehlen. Meine Frau entschied sich für den Plant based loaded Slaw Dog und fand ihn auch lecker. Wir haben sogar einen Tisch bekommen, weil ein nettes Pärchen uns Platz gemacht hat, als sie uns suchend sahen.
1666531513687.jpeg

Ab hier ist es erstmal nicht chronologisch, aber wir haben auf jeden Fall Fotos vor dem Schloss machen lassen, sind Splash Mountain, Buzz, Jungle Cruise gefahren. Außerdem haben wir Mickey's Philharmagic angesehen, die Hall of Presidents genossen und sind Barnstormer, it's a small world und nochmal BTMR gefahren. Teilweise mit Lightning Lane. Mickey's Philharmagic fanden wir lustig, die Hall of Presidents war für uns als Geschichts-Interessierte und Politikwissenschaftler natürlich ein Muss. Splash Mountain ist bisher unser Lieblingsride.
1666532038548.jpeg1666532057410.jpeg

Die Hall of Presidents war auf jeden Fall der letzte Schritt vor dem Abendessen, denn als wir rauskamen, regnete es in Strömen. So einen intensiven Regen habe ich in meinem Leben sehr selten gesehen. Naja, glücklicherweise kommt man ja in einen überdachten Bereich raus. Ich habe dann schonmal mobile check in für den Tisch in der Skipper Canteen gemacht und als die App sagte, dass der Tisch bereit sei, ging es für uns mit Ponchos rüber. Sind dennoch nass geworden und mussten dann im Vorraum noch eine Weile warten. Wir bekamen einen Tisch im Hauptraum, in den man als erstes kommt. Lang nicht so schön wie etwa der Raum auf dem Weg zur Toilette, die Atmosphäre hat uns nicht überzeugt. Das Essen war recht lecker, ich hatte das Hanger Steak und meine Frau die Thai Noodles mit Tofu statt Pork.
1666532089648.jpeg1666532096449.jpeg1666532102756.jpeg

Das Restaurant würden wir nicht nochmal besuchen, es war eher ok. Durch den dunklen Park ging es dann zum Haunted Mansion, wo wir eine LL hatten. Nach der Fahrt haben wir noch Fotos vor dem HM machen lassen, auch den Hitchhiking Magic Shot. Für den hat es mehr als einen Tag gedauert, bis er da war. Bei anderen auch ein paar Stunden, das war mir gar nicht so bewusst und daher hatte ich Angst, dass wir nur so Platzhalterbilder überall bekommen.

1666532215409.jpeg1666532226269.jpeg

Jetzt blieb noch, einen Platz für Enchanted zu suchen. Wir standen am Ende mitten auf dem Central Plaza und hatten eine gute Sicht. Die Show fanden wir ganz gut, sind aber ja beider keine Disney Film Fans. Das Feuerwerk hat mir insofern mehr imponiert.
1666532352194.jpeg
1666532368462.jpeg

Und schon ging der Tag zu Ende. Wir haben kurz auf den Bus zum Hotel gewartet und im Zimmer mit Freude festgestellt, dass es kühl war und die Klimaanlage repariert.
 
MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
Di., 13.09.2022 – EPCOT

Heute geht es nach EPCOT, darauf haben wir uns neben dem Animal Kingdom am meisten gefreut, weil uns das World Showcase mit dem Food & Wine Festival so gereizt hat im Voraus. Aber erstmal wird um punkt sieben Uhr morgens eine Virtual Queue für Guardians gebucht, wir sind in Boarding Group 48. Nachdem das erledigt ist, machen wir uns heute Morgen keinen Stress, sondern uns in Ruhe fertig und schlendern zum Centertown Market, wo es Oatmeal, Weintrauben und natürlich Mickey Waffles für uns gibt.
1666623414891.jpeg1666623442901.jpeg1666623468218.jpeg1666623528439.jpeg1666623553725.jpeg

Um kurz nach zehn setzen wir uns das erste Mal in den Skyliner, wir sind zu zweit in der Kabine und genießen unsere erste Fahrt damit. Auch hierauf hatten wir uns gefreut und wurden nicht enttäuscht, es ist ein entspannter Flug mit schöner Aussicht und gefällt uns besser als Boot und Monorail (sowieso besser als Bus).

Unser erster Ride in EPCOT ist dann auch direkt Guardians und wir sagten beide danach einfach nur Wow! Für mich ist es die beste Attraktion, die ich bis hierhin jemals gefahren bin. Damit hatten wir uns eine Stärkung vom Food & Wine verdient und holten uns zwei verschiedene Varianten Mac & Cheese, beide recht unspektakulär, das machen wir zuhause leckerer. Aber die Yucca Fries mit Aioli waren super lecker!
1666623801853.jpeg1666623828178.jpeg1666623838799.jpeg

Im Creations Shop gab es für meine Frau ein Stitch Spirit Jersey, das stand sogar (ohne dass wir das Design kannten, einfach auf gut Glück) auf ihrer Shopping-Wunschliste. Ich fand den Laden gar nicht so schlecht, wie einige hier schreiben. Ja, er hat keine wirkliche Thematisierung und versprüht keine Gemütlichkeit, aber dafür ist es mal ein übersichtlicher Laden mit guter Auswahl. Ich würde absolut nicht wollen, dass jeder Shop bei Disney so aussieht, aber zur Abwechslung fand ich es sehr angenehm.

Zur Einstimmung auf Spaceship Earth gab es ein paar Photopass-Bilder davor. Den Ride fanden wir beide gut und interessant, aber natürlich verdient er ein Update. Journey into Imagination fanden wir durch Figment ganz lustig, ansonsten aber ehrlich gesagt eher langweilig. Beim Rausgehen haben wir dafür Winnie the Pooh beim Bienen jagen auf der Wiese gesehen und schnell ein Foto gemacht und uns gegenseitig zugewunken.
1666624045331.jpeg

Jetzt war mal wieder Zeit, etwas aus dem Angebot des F&W zu testen. Ich hatte vorher auf Basis einiger Vlogs eine Liste von Gerichten, Desserts und Getränken gemacht inklusive Location, die für uns interessant wären. So gab es jetzt aus Hawaii den Pulled Pork Slider und den Passionfruit Cheesecake. Der Slider war super lecker und hatte einen besonderen Geschmack, hat sich echt gelohnt. Der Cheesecake dagegen war einfach ok.
1666624145309.jpeg

In Kanada haben wir auch noch den Cinnamon Apple Cider probiert, das war uns aber zu süß. Der Pavillon insgesamt aber ganz cool. Von hier ging es zu The American Adventure, das sollte nämlich in ein paar Tagen ins Refurbishment gehen. Fanden wir eine sehr coole Show. Aber plötzlich war schon nach 16 Uhr und das war die offiziell letzte Zeit, um Donald in Mexico zu treffen. Und wir sollten an anderen Tagen nur noch nach 16 Uhr nach EPCOT kommen, heute war die einzige Chance, meinen Lieblingscharakter zu treffen. Wir sind also flugen Schritts einmal über den Rio Grande und zum Glück stand Donald noch da und wir durften uns noch anstellen. Er hat sich dann super über mein Donald Duck T-shirt gefreut.
1666624351605.jpeg

Wo wir jetzt schonmal da waren, haben wir noch Mexico erkundet. Der Pavillon hat uns innen super gefallen, fast der schönste und interessanteste auch mit dem Markt bisher. Die Gran Fiesta Tour war sehr süß, aber einmal im Urlaub reicht uns. Norwegen fanden wir wenig beeindruckend, waren aber auch nicht in Stimmung, die Kirche samt Hinweisschildern wirklich zu würdigen. Den Film in China fanden wir ganz interessant, ansonsten reizt uns die chinesische Architektur nicht so, sind eher Japan-Fans.
1666624549579.jpeg1666624569931.jpeg1666624596149.jpeg

In Deutschland gab es dann ein Gaffel (gewohnt lecker) und Schöfferhofer Pineapple (da reden wir besser nicht drüber, wie wir das geschmacklich fanden:sick:)

Schon war Zeit für unsere Reservierung im Teppan Edo. War eine schöne Erfahrung und sehr leckeres Essen. Meine Frau hatte Veggies und Tofu, ich das Filet Mignon. Unsere Tischnachbarn kamen aus Georgia und wir haben uns dann über unsere Verwandschaft in Georgia und unseren Urlaub dort austauschen können. Genau der richtige amount of interaction, jeder eigentlich für sich und zwischendrin ein bisschen gequatscht. Dann haben wir noch ausführlich den japanischen Pavillon und den Shop erkundet.
1666624726710.jpeg1666624739320.jpeg

In Mexico haben wir uns noch zwei Mickey Ice Cream Sandwiches geholt. Dafür haben wir allerdings ewig angestanden, weil nur eine Kasse der La Cantina de San Angel geöffnet war. So kamen wir dann 2 Minuten zu spät zu Harmonious, aber wir sind auch keine riesigen Abendshow-Fans. Diese hat uns ganz gut gefallen und es hat tatsächlich Spaß gemacht, dass die MagicBand+ während der Show leuchten und vibrieren. Das Feature hatten wir vorher abgetan und sogar gedacht, dass es vielleicht nervt. Bei Enchantment haben sie nur einmal kurz geleuchtet, hier wirklich "interagiert" mit der Show. Hat uns persönlich ein klein wenig mehr reingezogen in die Show und das soll es ja auch.
1666624942019.jpeg1666624954458.jpeg

Dann haben wir extra noch auf der Höhe von Kanada ein bisschen gewartet, bis einige Menschenmassen rausgegangen sind und sind dann zum Skyliner gegangen. Strategischer Fehler! Es war eine ewig lange Schlange in Richtung Boardwalk und dann war der Skyliner auch noch zwischendrin gut 15min down und es war unklar, ob er überhaupt nochmal fährt. Aber Busse wurden nicht angeboten. Nun gut, irgendwann fuhr er wieder, aber wir haben insgesamt fast 90min von Kanada bis ins Hotelzimmer im CBR gebraucht. Das hat morgens deutlich mehr Spaß gemacht mit dem Skyliner!
 
MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
Mittwoch, 14.09.2022 – Typhoon Lagoon

Heute wird es wieder weniger chronologisch, weil ich mein Handy die meiste Zeit im Locker hatte und nur sporadisch Notizen und Fotos gemacht habe.

Typhoon Lagoon war vor der Reise eine der Sachen, auf die wir uns am meisten gefreut haben und gleichzeitig am wenigsten gedacht haben in den letzten Wochen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es am wenigsten Planung erforderte.
1666958012267.jpeg1666958024211.jpeg

Unsere Favoriten bei den Rutschen waren Miss Adventure Falls und dann Crush 'n' Gusher, beides hat einfach viel Spaß gemacht. Überhaupt fanden wir es am besten, zusammen in einem Reifen zu rutschen, weil man das Erlebnis so wirklich gemeinsam hat.

Wir waren um kurz nach 10am da und haben uns erstmal unsere Liegennummer abgeholt, wir hatten nämlich vorab (über den Chat in der MDE App) einen Umbrella mit zwei Liegen, zwei Stühlen und einem kleinen Tisch für $40 gebucht. So hatten wir Plätze in einem leicht abgeschiedenen Bereich direkt am Wave Pool und für uns hat sich das Geld gelohnt, weil man vorher schon weiß, dass man ohne Stress und Suchen Liegen und Sonnenschirm bekommt.
1666958160225.jpeg
1666958465921.jpeg

Dann haben wir uns einen Refillable Water Park Mug gekauft, der hat ein cooles Design und ist mit Tragehenkel und Strohhalm recht praktisch. Mal sehen, ob der und die Resort Mugs zuhause auch zum Einsatz kommen wie gedacht. Bisher ist immer alles im Schrank verstaubt, wenn wir es von irgendwo mitgebracht haben (Gläser oder Becher). Uns fehlt hier aber der Iced Tea, wie auch an vielen Resort Mug Refill Stations. Wir lieben Iced Tea, weil uns immer nur Cola etc. zu süß ist. Der unsweetened Iced Tea ist da echt eine gute, erfrischende Abwechslung.

Mittags haben wir uns eine Mickey Pretzel und Hummus mit Gemüse geteilt. Die Brezel war recht trocken, aber mit dem Cheese Dip dann echt lecker. Der Hummus schmeckte eher nach dickflüssiger Tomatensoße denn Hummus, war aber auch ok.
1666958370041.jpeg

Später gab es noch Eis: Die Earidescent Dream Cone. War lecker, schmilzt aber deutlich zu schnell.

Im Lazy River waren wir nur einmal. Wir hatten erwartet, dort mehr Zeit zu verbringen.
1666958443923.jpeg

Allgemein möchte ich nochmal festhalten, dass es zu wenig vernünftige Kleidung für Herren gibt bis hierher. Ich bin ein viel größerer Disney Parks Fan als meine Frau, und trotzdem kauft sie mehr, weil es für mich schlicht kaum was schönes gibt.

Wegen Gewitters mussten jetzt alle raus aus dem Wasser, wir wollten auch eh bald den Park verlassen. Also haben wir zusammengepackt und uns mit einem Uber zurück nach Jamaica fahren lassen.

Im CBR angekommen hat sich zum Gewitter dann extrem starker Regen gesellt. Wir wollten eigentlich noch nach EPCOT heute, haben noch so viel zu sehen. Aber der Skyliner ist wegen des Wetters eh down und bei dem Regen hätten wir keinen Spaß. Also erstmal aussitzen. Das gibt mir die Gelegenheit, mal Jamaica von Gebäude 42 aus (unterm Dach und eng an die Hauswand gepresst) zu erkunden. Bisher haben wir zwar immer wieder bewundert, wie schön es ist, aber mal so bei Regen in Ruhe in alle Richtungen zu schauen und zu genießen ist toll. Ich mag es sowieso, bei Regen (überdacht) draußen zu sein. Die Strände sind regelrecht übergelaufen und es hat teilweise die dicke Sandschicht komplett abgetragen.
1666958736979.jpeg1666958744299.jpeg1666958756616.jpeg1666958831610.jpeg1666958843318.jpeg

Ansonsten haben wir dann einfach im Zimmer entspannt und ferngesehen. So um 8.30pm bin ich dann los und habe ein Stück Pizza und einen Swashbuckler Burger im Centertown Market geholt. Der Burger war gut und mal was anderes, das 50th Anniversary Desser schmeckt zwar auch ganz gut, aber insgesamt zu süß.
1666958965722.jpeg1666958973087.jpeg1666958978645.jpeg

Jetzt versuchen wir früh zu schlafen, um morgen Early Entry in den HS zu schaffen.
 

Anhänge

gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Wo seid ihr denn zum Feuerwerk in Epcot gestanden? Ich suche noch nach einem Platz wo man spät hinkommen kann und etwas sieht (da ich klein bin).
 
dörthe Administrator
Teammitglied
@gila wir waren auf der "Terrasse" in Italien, eine gute Stunde vor Beginn, hatten aber eh kein Programm für den Abend mehr.
Andere Gäste sind einige Zeit später gekommen.
Deutlich entspannter sollte es zwischen Italien und USA am Ufer zu gehen.
 

Oben