Sun,sun,sun,here we come!

WDW 
Lara1982 Mod in spe
Bei den vielen Reiseberichten derzeit möchte ich nun auch mitmischen!!

Wir verbrachten 3 tolle Wochen in Florida und zwar vom 19.09- 10.10.
Dabei haben wir viel gesehen und erlebt und daran möchte ich euch gerne ein wenig teilhaben lassen:)

Am 19.September ging es nach fast einem Jahr endloser Warterei (naja gewartet hab ich eigentlich 14 Jahre- da war ich nämlich das letzte mal in Florida gemeinsam mit meinen Eltern- geplant habe ich "nur" 10 Monate) in den langersehnten Urlaub in den Sunshine State.
Mein Magen rebellierte schon ca 1 Woche vorher- ich weiss auch nicht warum ich mich selbst immer so fertig machen muss, ich fliege seit einigen Jahren eben nicht mehr gerne.
Naja ein paar Kilo weniger können ja bei 3 Wochen USA nicht schaden:icon_mrgreen:
Zuerst ging es mit Air Berlin von Wien nach Düsseldorf- kleiner Flug zum Aufwärmen:giggle:
Hatte gar nicht damit gerechnet,dass die lieben Mitarbeiter beim Wiener Schalter schon so viel von mir wissen wollen.... Esta Nummern,Rückflugbestätigung,Reservierungsbestätigung vom ersten Hotel etcetc
Aber ichw ar ja nahezu perfekt vorbereitet und hatte alles schnell parat.
Sitzplätze hatten wir auch schon von ner Freundin die für Air Berlin arbeitet reservieren lassen. "Mach du mal" hatte ich noch gesagt und was hatte ich dann davon? Sitzplätze ohne Fenster auf einem 10 Stunden Flug- na juhu:umpf
Das kommt davon wenn man sich eine Sitzplatzreservierung erschleichen will:lach
Immerhin waren beide Flüge sehr ruhig oder war ich nur benebelt von meinen Relaxtropfen? Wer weiss....
Geschlafen habe ich trotz Schlaftablette auch nicht- nein,falls wer fragt,normalerweise bin ich kein "Drogenjunkie".
Wir sassen in der 2.Seite,also neben uns war die "Familienreihe" in der es mehr einem Kindergarten als einem Flugzeug glich. Es waren glaube ich alle Kinder auf diesem Flug hier versammelt und spielten miteinander. Ich kann nix sagen, die Kinder waren eh sehr brav aber es war natürlich tzrotzdem eher laut und unruhig.
Naja- 10 1/2 Stunden gehen auch irgendwann rum und so sah ich eeeeeendlich Miami unter mir- mann war ich glücklich:jump

Raus aus dem Flugzeug und ab zur Immigration. Nach ca einer halben Stunde waren wir endlich dran- also bzw ICH war dran weil mein Freund durfte natürlich nicht mit mir vor. Aber da ich ihm in Wien schon eingebläut hatte, auf die Frage wer seinen Koffer gepackt habe, bitte nicht mit "my girlfriend" zu antworten, war ich halbwegs beruhigt.
Der schroffe Beamte konnte mir meine Freude auch nicht vermiesen, nur mein Freund (der noch nie in Amerika war) meinte, dass er bis jetzt noch nicht so viel von der berühmten Freundlichkeit der Amerikaner mitbekommen habe.
Na meine Güte....wir waren ja noch nicht mal aus dem Flughafen draussen:icon_rolleyes::muha:
Der nächste Officer war aber dann schon wieder sehhhr nett.
Beim Kofferband angekommen,wartete unser Gepäck schon neben dem Band auf uns und so gings ruckzuck zu ALAMO.

Schnell und ohne den Versuch uns etwas aufzuschwatzen wurde alles bearbeitet. Nur die Kreditkarte funktionierte komischerweise nicht. Toller Anfang in den USA oder?
Wir hatten schon leichte Panik,dass das jetzt so weiter geht aber gsd hatten wir dahingehend nie wieder Probleme. Die zweite Karte funktionierte dann sogar bei ALAMO.
Eeeendlich gings ans Auto aussuchen- darauf hatte ich mich auch schon gefreut weil ich einfach auf SUVs stehe und zuhause auch gerne einen fahren würde.
In der Choice Line standen viele Fords,ein paar Jeeps usw. Mein Freund wollte unbedingt einen Amerikaner fahren uns so fiel die Wahl dann auf einen schwarzen Dodge Journey.



Navi angesteckt und es ging loooooos!
Das Navi hatte natürlich noch keinen Empfag uns so mussten wir mal vom Car Rental Center weg und nach Orientierung fahren.....
haha und da ging der erste Streit des Urlaubs schon los:muha:
Irgendwie fanden wir unser Hotel in Miami Beach, nämlich das Eden Rock Renaissance, dann doch und wir parkten unseren Dodge auf dem Strandparkplatz nebenan.
Hier war das Parken in der Nacht normalerweise kostenlos aber da Sonntag war kostete es dann eben doch was. 18 Dollar- naja immerhin noch besser als 30 Dollar fürs Valet Parking. Ok es ist Urlaub und da schauen wir nicht so aufs Geld, aber beim Parken sind wir dann doch eher knausrig veranlagt.

Das Hotel hatte ich von zu Hause aus auf Priceline für 100 Dollar die Nacht geschossen. Wahrscheinlich wäre es auch billiger gegangen aber ich finde 100 Dollar für Miami Beach- direkte Strandlage- sehr ok.
Das Hotel sah auch von innen wunderschön aus und auch vom Zimmer waren wir begeistert.
Wir brauchten zwar sehhhhr lange um rein zu gelangen weil die Zimmerkarten nicht funktionierten und auch die nächsten,die uns ausgehändigt wurden funktionierten nicht.... als dann die Hotalangestellte persönlich mit kam funktionierte die alte Karte natürlich- war ja klar:icon_rolleyes: :icon_mrgreen:

Hier ein paar erste Eindrücke vom Hotel













Nach diesem laangen Tag wollte ich unbedingt noch zum Strand und es war einfach wunderschön!!!
Ich genoss diese halbe Stunde in vollen Zügen, endlich wieder das Meer riechen, der angenehme Wind und die Wärme.....
Zufrieden und glücklich ging der erste Tag zu Ende!
 
Lara1982 Mod in spe
Tag 2

Ich wachte gegen 5 Uhr 30 auf. Jetlag oder die Tatsache,dass ich unbedingt Sonnenaufgangsfotos machen wollte- keine Ahnung:giggle:
Aus einem richtig schönen Sonnenaufgang wurde dann nix- es wurde halt heller :D











Der Hunger meldete sich langsam und so wurde ins Navi erstmals "IHOP" eingegeben.
Spiegelei,Speck,Hashbrowns,Pancakes,Orangensaft- Herz was begehrst du mehr....:)
Vor dem Lokal gabs dann noch ein Foto mit unserem schönen Auto:icon_mrgreen:



Nachher gings zur Bayside, ein wenig Downtown Luft schnuppern...
Das Hard Rock Cafe darf natürlich nirgendwo fehlen!! Schnell waren 2 T Shirts gekauft, eins für meinen Freund Stefan und eins für meinen Bruder.



Bei einem guten "Virgin Mango Daiquiri" genossen wir noch ein wenig die Ausblicke die uns die Bayside bot






Typisch Tourist musste natürlich auch dieses süße Tierchen abgelichtet werden. Wenn es sich aber auch so in Pose wirft:icon_mrgreen:


Wir wollten eine kotenlose Runde mit dem Metromover drehen und so fragten wir den netten Parkplatzwächter wo die nächste Station sei.
Eine ganz schöne Art ein bisschen was von Downtown zu sehen:)






Jetzt war das Art Deco Viertel an der Reihe und wir fanden sogar einen Parkplatz am Ocean Drive!!!
Leider war das Welcome Center geschlossen, genau das erwartet man ja auch an einem Montag Mittag...
Dann schlenderten wir eben so herum











Kleiner Abstecher zum Strand






Wieder zum Hotel um den Strand und die tollen Wellen genießen!!!
Langsam wurde es Abend und wir fuhren nochmal zur Bayside weil ich unbedingt zu Bubba Gump essen gehen wollte!





Das Essen war ok aber nicht soooo toll wie ich es mir als Shrimpsliebhaberin vorgestellt hatte.
Nach einem Verdauungsspaziergang mit ein paar Fotomotiven landeten wir wieder im Hotel und fielen totmüde ins Bett. Am nächsten Tag hatten wir schließlich eine lange Fahrt vor uns!
Es ging nach Key West!

 
Lara1982 Mod in spe
Naja wir waren ja auch zeitgleich in Miami, haben dann irgendwie verpasst uns vor dem Flug was auszumachen :-(
Aja,wann kommt denn DEIN Reisebericht :D Bin auch schon gespannt :)
 
Lara1982 Mod in spe
Tag 3

jetzt hiess es erst mal bye bye MIAMI



und hello IHOP :icon_mrgreen: Ich lieeeebe american breakfast!!!!


Nach dieser Stärkung fühlten wir uns bereit für die Fahrt nach Key West. Es war laaaaang und teilweise auch langweilig aber im großen und ganzen eigenlich schön!


Bei der Seven Mile Bridge legten wir einen kurzen Fotostopp ein!






Endlich in Key West angekommen checkten wir erstmal in unser Hotel, das Best Western Hibiscus ein.
Das Hotel gefiel uns,das Zimmer war allerdings sehhhhhr muffig!!
Gut,dass wir im esten Stock am Ende des Ganges waren,so konnten wir erstmal ungestört die Türe offen lassen- das war auch dringend nötig!
Dann spazierten wir zum Leuchtturm, von dem man eine wirklich schöne Aussicht geniessen kann!





Unser Spaziergang führte uns an vielen tollen Häuschen vorbei. Mir hat es wirklich extrem gut gefallen! Obwohl ich oft vorher gelesen hatte,dass Key West nicht mehr als Touristenabzocke ist.
Wir haben uns wohl gefühlt und ich mag diese kleinen bunten Häuser einfach total!












Auch dieser Schönheit sind wir begegnet!


Der Friedhof ist ebenfalls sehr schön,wenn man das so sagen darf


Abends liessen wir uns die Sonnenuntergangsparty am Mallory Square natürlich nicht entgehen!




Langsam machten wir uns auf den Rückweg zum Hotel.
Vorbei an Hemingways Lieblingskneipe


sah ich ein weiteres wunderschönes Haus. Beim genaueren Betrachten bemerkte ich est,dass es das Hard Rock Cafe von Key West war!!
Wir genehmigten uns 2 Sandwiches mit Cocktails samt Souvenirgläsern:headbang:



Damit war unser Abend in Key West auch schon wieder vorbei. Ich muss aber sagen,dass mir der eine Nachmittag und Abend gereicht hat. Nicht,dass es mir nicht gefallen hat- im Gegenteil- aber ich fand es gemütlich,so wie es war!



Übigens ist mir gerade aufgefallen,dass mein bisheriger Reisebericht ja nicht viel mit WDW zu tun hat und das auch nur ein Bruchteil meines Berichts ausmachen wird. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das aber ich wollte den Bericht nicht zerstückeln. Wenns hier allerdings falsch ist,würde ich einen Mod bitten das Ganze zu verschieben:)
Danke!
 
A
asia888 Guest
Übigens ist mir gerade aufgefallen,dass mein bisheriger Reisebericht ja nicht viel mit WDW zu tun hat und das auch nur ein Bruchteil meines Berichts ausmachen wird. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das aber ich wollte den Bericht nicht zerstückeln. Wenns hier allerdings falsch ist,würde ich einen Mod bitten das Ganze zu verschieben:)
Danke!
Mach bitte genauso weiter !!!! :headbang: Ich bin hin und weg ... :wink:

Liebe Grüße
Achim :mw
 
Lara1982 Mod in spe
Tag 4

Es tat ein bisschen weh Key West tschüss zu sagen aber was solls- es gab ja noch sooo viel zu sehen!
Die lange Fahrt wurde diesmal unterbrochen und zwar im Bahia Hoda State Park!
"TAKE ME DOWN TO THE PARADISE CITY" :headbang:
Es war WIRKLICH paradisich, der weisse Sand,das türkise Meer, die tolle Kulisse mit der Brücke und den Palmen im Hintergrund- einfach perfekt!
Nach ein paar angenehmen Runden im Meer spazierten wir ein wenig durch die Gegend!















Wo hätte es in diesem Moment schon schöner sein können?!!
Da wir aber trotzdem nicht DIE Strandlieger sind zog es uns ein paar Stunden später auch wieder weiter!
Ich wollte unbedingt den Restauranttip einer Freundin wahrnehmen und zwar für das Alabama Jacks auf Key Largo. http://alabamajacks.com/
Sie war hier früher immer mit ihrem leider kürzlich verstorbenen Papa essen- sie wohnten nämlich einige Zeit in Florida!
Etwas abseits aber direkt am Wasser mit viel Flair und richtig gutem Essen- ich glaube, so oft verirren sich keine Touristen dorthin:icon_mrgreen:





Kleines Nebengebäude, das auch aus einem Horrorfilm stammen könnte-was meint ihr:muha:


Immer weiter rein in die Everglades- denn wir wollten eine Airboattour machen. Eigentlich hatte ich mir dafür eine aus einem Reiseführer rausgeschrieben aber das war uns dann zu weit und so stoppten wir einfach irgendwo am Strassenrand. Airboattouranbieter gibt es hier schließlich mehr als genug.
Wir landeten hier: http://www.gatorpark.com/
Und ich denke,das war eine gute Entscheidung. Die Airboattur gefiel uns, zuerst gings ganz lagsam durch die Gewässer um die dort lebenden Tiere nicht zu stören. Auf dem "offenen Wasser" wurde dann an Speed zugelegt und es machte wirklich Spaß!
Wir sahen viele Vögel, Alligatoren, Wasserschildkröten etcetc
DIe Tiere wurden nicht etwa angelockt wie man es bei manch anderen Berichten über Airboatrides zu lesen bekommt, was da war -war da, und was nicht- das eben nicht!











Zum Schluss gabs noch eine Tiershow von einem der Mitarbeiter (er war angeblich Filmtiertrainer).
Das hätte ich schon wieder nicht gebraucht- ich sehe einfach nicht ein warum die arme Unke fast einen Besucher küssen musste oder unbedingt ein Stinktier aus dem Korb gezerrt werden muss- aber bitte.
Es war informativ und interessant und es gab wenigstens kein Alligatorenwrestling (wie sonst so oft).
Der Trainer liess das Riesenreptil nur sein Maul öffnen damit wir alle mal seine Zähnchen bewundern konnten:icon_mrgreen:



Und hier das passende Fahrzeug dazu:giggle:


Heute war die erste Nacht für die ich noch kein Hotel vorgebucht hatte und so mussten wir uns erst mal was suchen!
Wir fuhren schließlich bis Fort Myers durch und checkten im Fairfield Inn by Mariott ein. Wie alle Mariotts- sehr schön!!!!
Nur eins: Es war sooooo eiskalt dort drinnen,das habe ich weder vorher noch nachher jemals wieder erlebt.
Und als Stefan einheizen wollte, meldete sich der Feuermelder :-* :muha:

 
Nad kennt diverse Charaktere beim Namen
Wow ein super Bericht und die Fotos könnten aus einem Reiseführer stammen. Freue mich auf mehr. Also schnell weiter.
 
poohmo kennt diverse Charaktere beim Namen

Superschöne Fotos und toller Bericht, vielen Dank dafür !!!
Man könnte eigentlich sofort in den Urlaub fliegen , bei DEM wetter hier :regen:
Den Bahia Honda State Park fand ich damals auch wunderschön und
wollte gar nicht mehr fort von dort, im Gegensatz zu Euch liege ich sehr gerne am Strand :-*
Aber das war auch eine der letzten Stationen auf unserer Reise und vondemher hatten wir noch sehr viel Zeit übrig !
Mach einfach weiter so, ich freue mich auf Deine Fortsetzung :nick
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Herzlichen Dank für deinen weiterhin tollen Bericht und die unheimlich schönen Fotos, Lara :wink:!! Da gerät man ja total ins Schwärmen...

Im IHOP waren wir auch an unserem ersten Florida-Morgen im letzten Jahr... aber auch nur einmal, zu viel American Breakfast wäre uns dann auch nicht gut bekommen :D! Aber lecker war's!

Wow - dieser Bahia Hoda Park sieht ja nur traumhaft aus... wo ist der denn?! Wahrscheinlich nahe der Everglades/Key West in der Ecke?

Freue mich schon auf die Fortsetzung!! :jump
 
Lara1982 Mod in spe
Hoppala,hab ich Hoda geschrieben?
Aja echt, wie peinlich ....*ups*
Jetzt kann ichs nimmer ausbessern :-(

Naja,der Park ist auf jeden Fall auf Big Pine Key, bei MM 37 :)
 
pirdotom steigt in manche Attraktion mit ein
Wolltet ihr ein Feuer im Zimmer machen? :giggle:

BTW: Bisher ein wirklich schöner und sehr interessanter Bericht. Gerne mehr davon.:)

Tom

...liebt Horrorhäuser!
 
Lara1982 Mod in spe
Tag 5

Nach einem Frühstück im Hotel machten wir uns auf den Weg nach Sanibel.
Das war eine der Sachen auf die ich mich am meisten freute: Die Tour mit dem Sanibelthriller bei der man angeblich immer so viele Delphine zu Gesicht bekommt:jump Ich war schon ganz aufgeregt!
Erstmal die 6 Dollar "Eintritt für die Insel" gezahlt und dann gleich zum Yachtsman Drive, von wo aus die Touren starten sollten. Doch dort war tote Hose- noch war ich guter Dinge aber als ich dann das kleine Häuschen mit der Aufschrift CLOSED entdeckte, war ich schwer enttäuscht!!!
Ich hatte mir das alles so schön ausgemalt und perfekt in meinen Zeitplan integriert- aber alles lässt sich eben nicht planen:no:
Also nicht,dass ihr glaubt,ich hätte den Urlaub komplett durchstrukturiert geplant- wir haben schon viel spontan entschieden aber Sanibel lag nunmal am Weg und bot sich deshalb an diesem Tag an.

Nun gut, aber einen Lichtblick gab es dann doch noch. Sie hatten ab Oktober wieder geöffnet. So müssten wir zwar von Orlando extra wieder runterfahren aber das war es uns wert!! Exta wegen dem Thriller wollten wir keine 2 Tage in Sanibel verbringen.
Um wenigstens ein bisschen was zu sehen fuhren wir zum Lighthouse Beach. Es war zwar eher bewölkt aber es war doch ein bisschen was los.
Ein bisserl höhere Luftfeuchtigkeit hatten wir dort auch,was man wohl auf den ersten Bildern merkt:giggle:





jaaaa,es gab viele Muscheln aber ich hab mir nur eine einzige mitgenommen. Die kullert jetzt bei mir im Auto als Glücksbringer rum:)


Langsam klarte es auch auf...


Mal ein Foto von uns beiden


Und natürlich der Leuchtturm von allen Seiten:giggle: :lach




Wir verliessen Sanibel wieder weil wir in der Nähe Prime Outlets gesehen hatten. Florida ohne Shoppingattraktionen- geht doch nicht:icon_mrgreen:
Ausser Schuhen und Kleidung von Oshkosh für meinen fast noch frischgebackenen Neffen landete aber nichts in unseren Einkaufstüten...
Wir fuhren einfach mal weiter Richtung Norden.
Alle Städte die jetzt kamen (Cape Coral,Port Charlotte,Sarasota und Bradenton) hatten mich im Reiseführer nicht unbedingt angesprochen und so beschlossen wir direkt bis St.Petersburg durchzufahren.
Es war zwar schon später Nachmittag aber dann könnte man ja einen netten Abend dort verbringen und den darauffolgenden Tag.

In Ellenton wurde dann noch mal ein outlettechnischer Stop eingelegt und diesmal wurde auch ich fündig. Levis Jeans,Converse,Guess Shirts und noch einiges mehr wanderte in die Einkaufstüten. Schööööön:giggle:
Ich bin halt auch nur eine Frau!
Schließlich waren wir in St.Petersburg und irgendwie.....naja,ich hatte das Städtchen anders in Erinnerung. Es war NIX los und ausser dem Pier hat auch nichts wirklich einladend ausgesehen. Der Pier war aber auch leer und nur wegen dem Salvador Dali Museum hier bleiben???? Nöööö,irgendwie auch nicht.
Wir wollten lieber gleich weiter fahren, die Parks riefen schon unsere Namen:icon_mrgreen:
Unterwegs noch bei KFC gegessen- NICHT GUT!

Nach langer Herumsucherei landeten wir in einem Motel 6


Ich hab noch nie in einem richtigen amerikanischen Motel gewohnt und irgendwie musste ich beim Anblick dann doch überlegen,wie noch gleich das Motel von Norman Bates ausgesehen hat:hide: :muha:
 
Zuletzt bearbeitet:
Leinis Unsere Lanyard-Tante
also echt ein toller Bericht, ich wei0 ja nicht ob meiner sooo toll wird...

ich werde meinen/unseren nach der Hochzeit basteln, weil ich hab jetzt irgendwie keinen nerv zum schreiben... :-*

Madeleine
 
Oben