Splash Mountain wird umthematisiert

Attraktion 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Angesichts der aktuellen Ereignisse in den USA wird Splash Mountain im Magic Kingdom und in Disneyland California umthematisiert von Song of the South zu Princess and the Frog. Dies wurde heute im Disney Parks Blog bekanntgegeben. Ein genauer Zeitplan steht noch nicht fest.

 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Naja, nachdem eine Statue von George Washington gestürzt wurde, gefolgt von einem weiteren Statuensturz von General Grand (eine Nordstaten-General), beide wegen Sklavenbesitzes, wundert mich nix mehr. Eine Band mit dem Namen Lady Antebellum hat sich umbenannt, weil ihr Name die Bezeichnung der historischen Periode der blühenden Südstaten beinhaltet.

:ironie3:
Hoffentlich verschwinden jetzt sämtliche Kostümschinken und Western.
In ihnen werden häufig Sklaven gezeigt oder die Unterdrückung der indigenen Ureinwohner.

edit: ich hab jetzt lang überlegt, aber ich muß einfach den Hinweis einfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Altberater Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Disney macht es mir in letzter Zeit immer leichter andere Urlaubsziele für die Zukunft zu suchen....
Ich fürchte fast, da hast Du ein großes Wort sehr gelassen ausgesprochen. Ich kann diesen Wahnsinn echt nicht mehr nachvollziehen. Aber das hat sicher einen tieferen Sinn, auch wenn ich ihn nicht erkenne. Aber ob das jemals auch mein Sinn wird?
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
So leid es mir tut, aber nachdem wir im letzten Jahr im Westen waren, inkl. Anaheim, ist meine Begeisterung fürs WDW um einen nicht unerheblichen Anteil gesunken.
Ich würde gern ins AK, da einer meiner Lieblingsrides FoP ist, aber ansonsten zieht mich nichts besonderes ins WDW.
 
Felythe1st hat ein Tagesticket aktiviert
Ich liebe Splash Mountain, vor allem wegen dem Song der einfach nur gute Laue macht. Man kann wirklich alles übertreiben und wer den Film nicht kennt, der hat da doch ohnehin nur Hasen und anderes Geier gesehen. Langsam nervt es echt.
 
Marc steigt in manche Attraktion mit ein
Ich finde es sehr schade, mir gefällt Spals Mountain wie es ist ... aber es scheint ja wohl schon länger in Planung zu sein und eher nichts mit den aktuellen Ereignisse in den USA zu tun zu haben. Bei D23 und auch im Disney Parks Blog reden sie ja davon, dass sie bereits seit einem Jahr daran arbeiten.

Sieht für mich einfach danach aus als würde Disney mal wieder eine günstige Möglichkeit suchen mehr
Geld zu verdienen ... der Umbau ist doch bestimmt deutlich günstiger als eine neue Attraktion ...


:(
 
Link hat ein Tagesticket aktiviert
Ich denke auch, dass das schon etwas länger in Planung ist. Es werden ja immer mehr neuere Disney Filme in die Parks implementiert (siehe Frozen Land oder Moana in epcot) und wie Walt Disney schon sagte: es wird sich immer etwas verändern. Das finde ich auch gut. Leider kann ich es nicht so ganz nachvollziehen, dass euch sonst nichts mehr ins Disney world zieht. Klar ist das Schade wenn der Lieblingsride oder lieblingsshow/Feuerwerk ausgetauscht wird. Aber sind wir Mal ehrlich. Disney hat (mit ein paar Ausnahmen) noch nie versagt wenn es darum ging neue Sachen in die Parks zu bringen. Es ist doch einfach das gesamt Paket das uns immer wieder nach wdw führt. Einfach das Gefühl angekommen zu sein und seine passion in vollen Zügen zu genießen und mit anderen Leuten teilen. Wer sich über ein paar Rides aufregt, hat meiner Meinung nichts von disney verstanden. Auch wenn ich es verstehen kann, dass man darüber traurig ist.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Und wie werden sie Frontierland umbauen, damit ein Ride zu einem Film, der in New Orleans spielt in die Szenerie passt?
Weil weder der danebenliegende große Donnerberg noch Tex-Mex Restaurant oder Bärenshow sind in meinen Augen passendes Umfeld für the Big Easy.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Mir geht es nicht um Lieblingsride oder nicht, sondern um an den Haaren herbeigezogene Politial Correctness.
Das Song of the South rassistisch ist, ist nicht erst seit 2019 so, daß war er schon als der Ride gebaut wurde.
Abgesehen davon, daß farbige Stars wie Woopie Goldberg durchaus für eine Neuveröffentlichung sind.

Aber ich kann doch nicht, nur weil heute ein Thema unbequem ist, es einfach ausradieren und jegliche Erinnerung daran tilgen.
Ob es es sich um Sklaven, Ureinwohner, Naturzerstörung, politisches Fehlverhalten oder was auch immer handelt, wir müssen die Vergangenheit bewahren, sie analysieren, wir müssen sie vor allem unseren Kindern erklären, damit die begangegen Fehler nicht wieder begangen werden.
 
Link hat ein Tagesticket aktiviert
Kann ich voll und ganz nachvollziehen, aber ist denn wirklich schon offiziell bestätigt, dass es genau wegen dem Thema ist? Ansonsten ist das halt mehr oder weniger Spekulation.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Eine offizielle Stellungnahme halte ich für ausgeschlossen.
Aber Bemühungen entsprechender Organisationen in diese Richtung gibt es bereits seit Jahren und Disney hat aufgrund der Rassismusvorwürfe Song of the South seit Jahren im Giftschrank.
Das Timing passt also, im jetzigen politischen Klima eine entsprechende Änderung anzukündigen.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich hab grad die Vision, daß aus BTM eine Zugfahrt mit dem City of New Orleans wird.
Pecos Bill wird zu Tianas Restaurant mit Cajun-Küche und im Show-Theater wird eine Jazz-Kapelle mit Louis spielen.
Damit wären auch gleich die Wilder Wesen Klischees mit weg-imagineert.:0391::icon_mrgreen:
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
New Orleans könnte man schon passenden machen, Splash Mountain ist ja auch so in Old South angesiedelt. Die Zeit ist da für mich das größere Problem. Splash Mountain ist 1880 angesiedelt, Küss den Frosch in den 1920er Jahren. Das zerstört die ganze Idee dem WDW Frontierlands mit der progressiven Zeitentwickuing von Liberty Square bis Frontierland
 
Altberater Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Ich hab grad die Vision, daß aus BTM eine Zugfahrt mit dem City of New Orleans wird.
Pecos Bill wird zu Tianas Restaurant mit Cajun-Küche und im Show-Theater wird eine Jazz-Kapelle mit Louis spielen.
Damit wären auch gleich die Wilder Wesen Klischees mit weg-imagineert.:0391::icon_mrgreen:
Spätestens jetzt wird das eine Alptraum - Nacht :eek:
 
Aristocat Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Hab jetzt einen Ohrwurm und bin schrecklich traurig, dass ich Splash Mountain wohl nicht mehr in alter Fassung sehen werde. Weltbeste Wasserbahn, verbreitet einfach nur gute Laune, ich liebe diesen Ride.
2018 bin ich Splash Mountain zuletzt gefahren, hätte ich das gewusst hätte ich vielleicht die eine oder andere Fahrt mehr mitgemacht, bewusster alles aufgenommen. Obwohl wir in den zwei Wochen wirklich oft gefahren sind...
In diesem Jahr fällt WDW ja nunmal aus. Im nächsten Jahr wird es, wenn überhaupt möglich, ein Universal/Badeurlaub.
Ich fürchte in 2022 ist der Drops dann längst gelutscht.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Ja, der Film auf dem die Geschichte des Br'er Rabbit, die Splash Mountain erzählt basiert, heißt Song of the South (dt. Titel ist glaube ich Onkel Remus Wunderland) und der Ohrwurmsong ist Zip a Dee Doo Dah.

Wobei die Geschichten des Br'er Rabbit lt. wikipedia zwischen 1881 und 1948 von Joel Chandler Harris geschrieben wurden.
 

Wenn Dich "Splash Mountain wird umthematisiert" interessiert könnten Dich aus diese Themen interessieren


Oben