Silvia bei der Maus überm grossen Teich

Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
VORSPIEL: :giggle:

Eigentlich wollten wir in den Herbstferien wie gewohnt 5 Tage ins DLP fahren.
Doch diesmal wollte sich im Februar bei der Reiseplanung die Vorfreude einfach nicht einstellen. Ich sah uns zwar wie sonst auch durch den Park schlendern, Mickey per High 5 begrüssen und so, aber der Film vor meinem inneren Auge blieb farblos. Nach 5 Jahren hintereinander DLP war eben mal etwas anderes an der Reihe.

Also liess ich mal so gaaanz nebenbei den Satz fallen: " Wir könnten ja mal die Maus in Orlando besuchen ". Benjamin war gleich davon begeistert, mein Mann Pater sah mich nur wortlos mit grossen Augen an. Aber es war schonmal gut dass er mich nicht gleich für übergeschnappt hielt :nod:

In den folgenden Wochen habe ich immer mal wieder im Internet nachgeschaut was die Flüge kosten würden, welche WDW Angebote es im Oktober gibt und habe viele Reiseberichte im alten Forum gelesen und mir Notizen gemacht. Und ganz wichtig: Immer wieder meinen Männern gegenüber erwähnt dass es mal Zeit für etwas anderes als immer nur DLP sei. Dass WDW doch viel schöner wäre und so weiter und so fort.

Schliesslich hatte ich dann eine ungefähre Vorstellung davon was ich möchte und was das kosten würde. Peter und ich haben uns dann zusammengesetzt, alles durchgesprochen und vor allem durchgerechnet ob es mit der Finanzierung klappen würde.

Und: TATATATA - am 25.06.09 haben wir dann gebucht. Ich hatte zwar im Vorfeld das All Star Movie ausgewählt, aber zu dieser Zeit gab es im Port Orleans den kleinen Dining Plan kostenlos dazu. Dadurch wohnten wir am Ende im POFQ günstiger als wir es im Movie getan hätten. Für 11 Übernachtungen mit Dining Plan inklusive 14 Days Ultimate Tickets zahlten wir ( für 3 Personen ) 1565 Britische Pfund. Die Flüge waren dann auch recht schnell gebucht. Frankfurt - Orlando über Charlotte mit US Airways und das gleiche auch wieder zurück kostete uns1432 €.

BOAH - ich war total happy und konnte es kaum glauben. Ich würde wirklich über den grossen Teich zur Maus fliegen. Ich verbrachte 1988 die 3 schönsten Wochen meines Lebens im Westen der USA mit einer Rundreise. LA, San Francisco, Las Vegas, Grand Canyon, Bryce Canyon, Mesa Verde, Denver, Albuquerque usw und war auch an einem Tag im Disneyland Californien. :headbang:


So Leute, das war mal der Anfang und auch wenn der Reisebericht noch nicht richtig angefangen hat hoffe ich, dass einige von Euch meine Vorfreude ab diesem Zeitpunkt ein wenig nachvollziehen können.

Liebe Grüsse,
Silvia
 
poohmo kennt diverse Charaktere beim Namen
Vorfreude ist doch immer die allerschönste Freude !
Mir würde es da genauso gehen wie Dir, gar keine Frage !!!!!
Freue mich auf Deine Fortsetzung !!!

Liebe Grüsse Manuela
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
So Leute, das war mal der Anfang und auch wenn der Reisebericht noch nicht richtig angefangen hat hoffe ich, dass einige von Euch meine Vorfreude ab diesem Zeitpunkt ein wenig nachvollziehen können.
Aloha,

da ja viele (u.a. auch ich) Deine Vorfreude noch im WDWorld-Forum miterlebt haben, ist es schön, den Bericht jetzt noch einmal von Anfang an mit allen Gefühlen und auch allem was sonst dazugehört, zu lesen.

Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung des Berichts und der Anfang macht Lust auf viel mehr ... auf ein großes, emotionales Abenteuer, denn so habe ich es immer im Vorfeld bei Dir betrachtet.

Also ... bitte schnell weiter!

Cheers,
Flounder
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
So, bevor der Reisebericht dann endlich losgeht noch ein paar Zwischenbemerkungen.

Nachdem wir am 25.06. gebucht hatten habe ich mit Benjamin zusammen noch am gleichen Tag einen kleinen Kalender gebastelt mit den einzelnen Nächten bis zum Urlaub zum durchstreichen. Wir starteten bei 109 mal schlafen und haben dann jeden Morgen nach dem aufstehen abwechselnd durchgestrichen. Der Kalender hängt immer noch in der Küche am Kühlschrank:)

Bei 99 feierten wir die "Unter Hundert " und bei 49 feierten wir natürlich auch. Na ja, " feierten " ist vielleicht etwas übertrieben, aber wir tanzten jedesmal singend und lachend durch die Wohnung. Do the Happy Dance - wie der Amerikaner so schön sagt. :dance2:

Die erste Verwirrung und Hektik kam dann bei 74 mal schlafen auf. Wir bekamen eine Mail dass unser Rückflug gecancelt und wir auf einen andere Maschine umgebucht wurden. Das gefiel uns jedoch überhaupt nicht und die Hektik und das Überlegen und neu planen ging los. Nach einigem hin und her und einigen Anrufen bei der Fluggesellschaft entschlossen wir uns dann, einen Tag später als ursprünglich geplant zurück zu fliegen. Bei alten Hasen im Fliegen betreffend wäre das alles wohl etwas ruhiger abgelaufen. Da ich aber vorher erst zweimal in einem Flugzeug sass und diesbezüglich absoluter Newbie bin war ich total durcheinander und der Panik nahe. Zum Glück ging das Umbuchen dann dank der Hilfe der freundlichen US Airways Mitarbeitern am Telefon problemlos über die Bühne und auch die Verlängerungsnacht im POFQ war möglich.
PUH - mir fiel ein Stein ( ach was Stein - das war das ganze Himalaya Gebirge ) vom Herzen :nod:

Noch 12 mal schlafen und noch immer keine Koffer gepackt :0055: Das gibts bei mir normalerweise nicht. Meine Bekannten machen sich immer über mich lustig weil ich vor lauter Vorfreude schon 2 Wochen vor dem Urlaub die gepackten Koffer daheim im Schlafzimmer stehen habe. Ich kann einfach nicht anders, das ist wie ein Drang dem ich nachgeben muss.

So, ich halte es nicht mehr aus. Noch 9 mal schlafen und es wird höchste Zeit Koffer zu packen. Also schmeisse ich die Koffer aufs Bett, räume den Kleiderschrank leer und entscheide was mitgeht und was nicht. Dazu muss ich jedoch noch die Waschmaschine und den Trockner auf Hochtouren laufen lassen :washing: Auf die Frage warum ich denn immer so früh Koffer packen muss gibt es nur eine Antwort: Es KÖNNTE ja immerhin sein dass die Fluggesellschaft anruft und unseren Urlaub um 8 Tage vorverlegt. Ja, OK, sehr unwahrscheinlich, aber man weiss ja nie und ICH bin dann auf jeden Fall bereit und kann sofort losfliegen :-* Da ich auch für Bennys Koffer verantwortlich bin kann ER im Zweifelsfall auch sofort losfliegen. Nur mein Mann guckt dann in die Röhre - aber da ist es dann auch selbst schuld. Was muss er auch so spät packen.

Peter entschliesst sich dann doch noch dafür, seinen Koffer nicht wie gewohnt am Tag vor der Abreise zu packen, sondern macht dies ausnahmsweise sogar schon 4 Tage vor dem Abflug. WOW, ich bin beeindruckt !

Die Spannung steigt - noch 1 mal schlafen. Mittlerweile habe ich mich nochmal von meiner Freundin verabschiedet, habe meiner Nachbarin den Schlüssel fürs Haus gegeben und ihr erklärt wie das mit unseren 3 Katzen so abläuft. Kiara und Bill sind ja pflegeleicht, aber königliche Hoheit Ramses ist etwas kompliziert. Der frisst nur wenn man vorher den Futternapf mit dem Trockenfutter schüttelt der verwöhnte Kerl. Nachdem nun alles erklärt, die Wohnung aufgeräumt, die Koffer alle im Auto verstaut sind ( zum Glück haben wir einen Kombi - :muha: ) ist es Schlafenszeit. Ich weiss zwar dass ich vor Aufregung eh nicht schlafen kann, aber es bringt ja auch nix wenn ich total aufgedreht durch die Wohnung tigere. Also geh ich ins Bett und versuche zu schlafen.

Fortsetzung folgt.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Na, da bin ich ja gespannt wie es weiter geht.......der Anfang liest sich schon mal sehr sehr gut. Und die Aufregung kann man richtig gut miterleben und nachvollziehen.

Aber 9 Tage vorher Koffer packen.....:0096: Wow. Das ist echt früh.
Ich packe meist erst am gleichen, maximal einen Tag früher, je nachdem wanns losgeht. Und ich garantiere: mich hat bei meinen 70,?80? Flügen noch nie die Fluggesellschaft angerufen, dass wir bereits früher losfliegen dürfen, keine Angst.:giggle:
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Danke Mummelchen - es ist beruhigend zu lesen dass es wirklich selten vorkommt dass die Fluggesellschaft anruft - AAAAABER - es KÖNNTE ja doch mal vorkommen - und DANN bin ich bereit :muha:

Also 9 Tage vor Abreise ist zumindest für mich eher spät als früh, aber im Grunde ist es ja egal. Solange man dann zum Schluss auch ALLE Koffer mitnimmt. Meine Nachbarn haben nämlich mal am Morgen der Abreise einen Koffer ( natürlich wars der grösste - Murphy lässt grüssen ) im Gang stehen lassen. Und in diesem Fall ist es egal ob er 9 Tage vorher oder 1 Tag vorher gepackt wurde. Vergessen ist vergessen und meine Nachbarin musste sich am Urlaubsort angekommen erst mal Klamotten kaufen. Obwohl - vielleicht wurde der Koffer ja gar nicht " vergessen " - vielleicht war es ja Absicht :icon_rolleyes:

LG,
Silvia ( die schon die Bilder für den Tripreport aussucht, denn alle 437 wären dann vielleicht doch ein wenig zu viel des Guten )
 
Sullivan steigt in manche Attraktion mit ein
Na, das fängt ja gut an. Dein Bericht hat noch gar nicht richtig begonnen,
aber ich möchte jetzt sofort weiterlesen. Das kann ja heiter werden.
Also lass uns nicht zu lange warten.:applause:

So long
Sullivan --> dem die Tanzeinlage am Kühlschrank besonders gefallen hat.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Danke Mummelchen - es ist beruhigend zu lesen dass es wirklich selten vorkommt dass die Fluggesellschaft anruft - AAAAABER - es KÖNNTE ja doch mal vorkommen - und DANN bin ich bereit :muha:

Also 9 Tage vor Abreise ist zumindest für mich eher spät als früh, aber im Grunde ist es ja egal. Solange man dann zum Schluss auch ALLE Koffer mitnimmt. Meine Nachbarn haben nämlich mal am Morgen der Abreise einen Koffer ( natürlich wars der grösste - Murphy lässt grüssen ) im Gang stehen lassen. Und in diesem Fall ist es egal ob er 9 Tage vorher oder 1 Tag vorher gepackt wurde. Vergessen ist vergessen und meine Nachbarin musste sich am Urlaubsort angekommen erst mal Klamotten kaufen. Obwohl - vielleicht wurde der Koffer ja gar nicht " vergessen " - vielleicht war es ja Absicht :icon_rolleyes:

LG,
Silvia ( die schon die Bilder für den Tripreport aussucht, denn alle 437 wären dann vielleicht doch ein wenig zu viel des Guten )

437 ist doch nix für uns.......schlimmer wäre es wenn Flounder seine 20.000 Bilder einstellen würde.:giggle:

Ach so Pannen passieren doch.....wir haben mal Leute im Urlaub kennen gelernt, die einen Tag zu spät zum Flughafen gefahren sind, weil sie sich vertan haben und dachten, der Flug ginge einen Tag später. Die haben wohl große Augen gemacht. GLücklicherweise konnten sie einen Tag später fliegen, weil noch Platz in einer Maschine war. SOWAS kann ich kaum glauben.
 
C
Camthalio Guest
Ich freue mich schon auf den Bericht. Wenn wir in die USA fliegen, machen wir unsere Koffer auch schon eine Woche vorher fertig, nur damit wir auch alles dabei haben. Wenn uns noch was einfällt, können wir es dann immer noch in Ruhe dazu tun. Bei anderen Urlauben wird der Koffer erst am Tag vor der Abreise gepackt.
 
Midknight macht ein Foto vom Schloß
Sofort weiterschreiben, sonst streike ich hier auf der Arbeit und dann bekommst Du Ärger mit meinem Chef *grins*
 
paulinschen steigt in manche Attraktion mit ein
Also ich würd mich über die ganzen Bilder freuen. :-*
Freu mich über deinen Bericht. Der Anfang ist schon total klasse.

Ich hab bei unserem diesjährigen USA Urlaub die Koffer erst am letzten Tag gepackt und bin leicht in Panik verfallen, als ich feststellen mußte, dass der Koffer doch etwas klein ist.
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Ein toller Start eines Berichts, du machst es ja echt spannend :giggle: Dein Stil ist so richtig schön erfrischend, ich freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung (und natürlich viele, schöne Fotos!) :jump
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Hi,

schön das Euch der Anfang gefällt.
Heuteabend wenn Peter auf der Nachtschicht ist gehts weiter, dann habe ich mehr Zeit und Ruhe.

Soll ich die Bilder in den Bericht einbauen oder lieber unten klein anhängen :noidea:
Was ist Euch lieber ?

LG,
Silvia
 
Midknight macht ein Foto vom Schloß
Also ich mags lieber eingebaut, dann hat man direkt die richtigen Bilder zur passenden Stelle.
 
Lara1982 Mod in spe
Ich finds auch immer schöner wenn sie direkt in den Text eingebaut werden:)
Freu mich schon auf die Fortsetzung!
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Auch für mich lieber eingebaute Bilder :001:

Ich habe den Reisebericht übrigens auch in das Archiv geschoben - da werde ich dann alle weiteren Teile nach und nach einstellen - ohne die dummen Kommentare von mir hier :giggle:

Cheers,
Flounder
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Lach ... gerade diese "dummen" Kommentare der anderen User sind es doch was so ein Forum erst liebenswert macht :headbang: :nod: :tongue2:
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Montag 12.10.2009 - Tag 1

4:00 Uhr : HÄH ? Was ist los ? Wieso ist mitten in der Nacht dieser blöde .... AAAAHHH ...
stimmt ja ... endlich ist es soweit und der blöde Radiowecker tut nur seine Pflicht. Obwohl ich fest davon überzeugt war dass ich eh nicht schlafen kann, habe ich es tatsächlich geschafft 2 ganze Stunden zu schlafen. Ich müsste zwar hundemüde sein, aber die Aufregung puscht mich auf 180 und ich hüpfe frohgelaunt aus dem Bett und unter die Dusche :bathbaby: Als ich im Bad fertig war ist Peter auch aufgestanden, nur Benny schläft noch selig bei uns im Schlafzimmer ( die Aufregung trieb ihn zu uns ins Bett ).






Peter geht duschen, ich kümmere mich nochmal um die Katzen ( ein wenig vermisse ich die 3 ja jetzt schon ) und räume noch ein wenig auf. Nachdem Peter einigermassen wach ist und seinen Kaffee getrunken hat gehen wir Benjamin wecken. Doch das ist gar nicht so einfach - wenn er schläft dann schläft er. Und zwar wie ein Stein. Wir versuchen ihn sanft zu wecken - mit streicheln und ins Ohr geflüsterten Worten wie " Mickey wartet auf Dich " oder " Benny, aufstehen, Amerika " doch er dreht sich immer wieder weg und weigert sich aufzuwachen.





Doch nach gefühlten 3 Stunden ist es dann endlich soweit. Benny trottet ins Bad zum :brushteeth: . Da er Sonntagsabends duschen war reicht das aus. Dann ist es auch schon 6 Uhr und wir fahren los. Beim Bäcker habe ich für heutemorgen extra ein paar leckere Schokocroissants vorbestellt damit wir vor dem Abflug noch etwas frühstücken können. Doch beim Bäcker angekommen werde ich schwer enttäuscht. Die Croissants sind noch nicht fertig und 15 Minuten warten kann ich nicht, wir müssen los. Also nehme ich eben ein paar andere Kaffeestückchen und dann gehts endlich los Richtung Autobahn. :car:


Bei Mainz stehen wir dann urplötzlich im Stau. Zuerst bin ich ja die Ruhe selbst, schliesslich sind wir ja extra frühzeitig losgefahren. Doch als wir dann nach 10 Minuten noch immer an der gleichen Stelle stehen fange ich an nervös zu werden. Wir stehen - und stehen - und stehen - und ich kriege die Krise. Dann geht es ein paar Meter weiter und genau so plötzlich wie der Stau kam war er auch wieder weg und seltsamerweise konnte man nicht mal erkennen warum es vorher nicht weiterging. Aber egal, jetzt wird eben ein wenig Gas gegeben ( Ich will spass - ich geb Gas - Markus lässt grüssen - auch wenn wir nur einen Focus haben und keinen Maserati ).

Um 8:40 Uhr kommen wir dann endlich in Frankfurt auf dem Parkplatz an wo unser Auto die nächsten 12 Tage auf uns warten wird ( hoffen wir zumindest ). Um 9:00 Uhr fährt dann auch der Shuttlebus zum Flughafen los und ich entspanne mich wieder ein wenig.

Das Einchecken am Flughafen geht problemlos und relativ zügig trotz der langen Warteschlange an den US Airways Schaltern. Beim Sicherheitscheck bekam ich das Päckchen Capri Sonne welches ich für Benny dabei hatte abgenommen ( hatte echt vergessen dass noch eins im Handgepäck war ), ansonsten durften Peter und ich ungestört weitergehen. Benjamin hatte in seinem Rucksack ein Kuscheltier welches oben rausguckte. Und prompt musste er mit seinem Rucksack mit einem Angestellten in den Nebenraum. Es dauerte zum Glück nicht lange bis er wieder kam und danach erzählte er dass der Mann ihm Fragen gestellt hätte wo er denn hinfliegen würde und dass Kuschel ( so heisst sein Stofftier ) von dem Mann untersucht worden wäre. Nachdem Kuschel und Benny als ungefährlich eingestuft wurden durften wir endlich weiter Richtung Abflughalle.

Mit 10 Minuten Verspätung heben wir dann endlich um 11:50 Uhr ab :plane:
Benjamin fand den Start total klasse und rief " YEAH - Krass Baby ". Ich war etwas nervöser und hielt Kuschel an der Hand ( der Arme hatte nämlich Flugangst :-* ).
Über den Hinflug nach Charlotte gibt es nicht viel zu berichten. Relativ ruhig, zwischendurch leichte Turbulenzen, aber nicht schlimm.

In verschiedenen Foren hatte ich ziemlich oft gelesen dass die Stewardessen bei US Air alt, hässlich und unhöflich sind. Deshalb war ich ziemlich gespannt ob diese Aussagen stimmen. Nun ja. Alt ? Hmmm ... ab wann ist man alt ? Also alle waren zumindest älter als 40, aber das bin ich auch, also was solls. Hässlich ? Wann ist man hässlich ? Ich selbst hätte bei der Wahl zur Miss Germany auch null Chancen, also was solls. Jedenfalls hatte keine der Damen 3 Augen, einen Buckel oder 4 Arme. Die sahen alle ganz normal und durchschnittlich aus. Unhöflich ? Definitiv NICHT. Alle waren sehr höflich, hilfsbereit und nett. Ich kann also über die Angestellten bei US Air wirklich nichts negatives sagen. OK, die meisten konnten nur Englisch, aber das macht mir nix aus. Bei der Essensausgabe jedoch musste ich lachen. Ich las in den Foren immer von Chicken und Pasta und da ich flugtechnisch gesehen ja ein Anfänger bin dachte ich nur: " Es muss doch bestimmt auch was anderes geben als immer nur Chicken und Pasta ". Und dann war es soweit - der Essenswagen kam und ich wurde gefragt: " Chicken or Pasta Madam ? " Ich musste mich ziemlich zusammenreisen um nicht laut los zu lachen, aber dafür kann die Stewardess ja nix und ich murmelte deswegen nur " Chicken please " :giggle: Welch Überraschung: es schmeckte sogar sehr gut, wenn die Portion auch lächerlich klein war. Benjamin dagegen hatte Pasta gewählt und diese komische Lasagne war einfach nur ungeniessbar :no:


In Charlotte kamen wir dann mit Verspätung an. Keine Ahnung ob es daran lag oder ob es bei der Einreise immer so voll ist - auf jeden Fall war die Warteschlange ellenlang und ich hatte schon so die Befürchtung dass wir unseren Anschlussflug nach Orlando verpassen würden. Insgesamt mussten wir 58 Minuten warten bis wir endlich an der Reihe waren und ich WUSSTE dass wir unseren Anschluss verpassen. Der Mann von Homeland Security bei der Einreise war ( typisch amerikanisch eben ) sehr nett und als er hörte dass wir nach Orlando zur Maus wollen erzählte er vom ersten Besuch mit seinem Sohn in WDW
und er wolte wissen ob Benny weiss wo wo wir hinfliegen. Er wünschte uns viel Spass und meinte noch er müsse auch mal wieder mit seinem Sohn ins Disneyworld. Bei der Passkontrolle dann freute sich der dortige Mitarbeiter weil ich ( typisch deutsche Gründlichkeit - lach ) alle Unterlagen schön ordentlich in den jeweiligen Pass einsortiert hatte. Er meinte wenn dass alle Leute so machen würden hätte er viel weniger Arbeit und das Prozedere würde viel schneller vonstatten gehen und die Warteschlangen wären viel kürzer.

An der Gepäckausgabe mussten wir dank der ewigen Wartezeit vorher nicht lange nach unserem Gepäck suchen und konnten gleich zum einchecken nach Orlando gehen. Dort wurde uns dann mitgeteilt dass unser Flugzeug schon weg sei - HAH, hatte ichs doch gewusst - und wir mit dem nächsten fliegen würden. Also Koffer aufgegeben und in die Wartehalle gesetzt. Benjamin war mittlerweile ziemlich schlecht gelaunt ( er hatte unterwegs nur 40 Minuten geschlafen und war natürlich hundemüde ) und wir waren mehr als froh als wir dann endlich im Flieger nach Orlando saßen. Benny setzte sich ans Fenster, schloss die Augen und war noch vor dem Start eingeschlafen. Der Flug war total ruhig und Ben wurde erst kurz vor der Landung wach und fing an wie am Spiess zu schreien. Wir wussten überhaupt nicht was los ist und waren ziemlich geschockt. :065:
Es dauerte fast 5 Minuten bis wir herausfanden dass er furchtbare Ohrenschmerzen hatte. Nachdem wir ihm dann etwas zu trinken und einen neuen Kaugummi gaben liess der Schmerz langsam nach und als wir gelandet waren war Benny zum Glück wieder einigermaßen fit. Peter und ich dagegen waren ziemlich geschafft. Ich hatte im Flugzeug nämlich überhaupt nicht und Peter nur ca 30 Minuten lang geschlafen.

Nach der Landung wurden wir gleich am Ausgang von einer freundlichen Dame mit Mickey Handschuhen begrüsst die uns dann zeigte wo wir unser Gepäck holen können und wie wir danach zum Magical Express Schalter kommen. Dort angekommen mussten wir ca 5 Minuten warten dann wurden wir aufgerufen und konnten in den Bus steigen. Es war schon recht spät und so waren wir die einzigen Gäste die ins POFQ wollten. Somit hatten wir einen Privattransfer zum Hotel :) Benjamin schlief im Bus sofort wieder ein und auch Peter liess mittlerweile die Flossen hängen :giggle: Ich war zwar auch müde, aber ich war auch so aufgeregt dass ich die ganze Zeit nur gespannt aus dem Fenster sah während ich mich mit dem Busfahrer unterhielt. Es war zwar nicht viel zu sehen da es schon lange dunkel war, aber alleine die Gewissheit in Orlando zu sein war spannend genug.

Am Hotel angekommen hatte ich dann beim aussteigen aus dem Bus das Gefühl mir hätte jemand einen Hammer auf den Kopf geschlagen. :a023: Es war sooooooo heiss ( 31 Grad Celsius abends um 23 Uhr ) und furchtbar schwül. Unser Busfahrer wünschte uns einen schönen Urlaub und zeigte uns wo die Rezeption zu finden ist. Wir schleppten uns also zum Check-In den wir glücklicherweise schnell und unkompliziert hinter uns brachten. Es interessierte sich absolut niemand dafür dass wir die Ultimate Tickets auf der UK Seite gebucht hatten. Wir bekamen Zimmer 3322, was bedeutet dass unser Zimmer in Gebäude 3 ( gleich hinter dem Eingang rechts ) im oberen Stock lag.




Wir schafften es gerade noch das ganze Gepäck ins Zimmer zu schaffen, Zähne zu putzen und dann fielen wir total geschafft in die Betten. Benny wollte nicht alleine schlafen also hatte ich ein Bett für mich alleine, was mich aber überhaupt nicht störte da es ja pro Bett nur eine Decke gab:-*. Ich glaube es dauerte keine 2 Minuten bis wir alle 3 selig schlummerten nach diesem langen ersten Tag.

Fortsetzung folgt / Wer Rächdschraipfäller findet darf sie behalten
 
Blume steigt in manche Attraktion mit ein
immer zweimal mehr als ihr :lach

Aber mal im ernst der Bericht ist wirklich klasse geschrieben.
Kann mir gut vorstellen wie für dich die Busfahrt war.
Als wir im Mai nach Amerika geflogen sind, allein nur von der Autofahrt in der Nacht hatte ich eine Reizüberflutung. Ich war das erste mal in Amerika da musste jeder Zentimeter in der Landschaft genau betrachtet werden.

Freu mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung:jump
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Super Bericht! KLasse Silvia. Schreib schnell weiter.......

Ich kann leider nur die Fotos nicht sehen, nur die obere Spitze und dann gehts nicht weiter.........:no:
 
Kolibri Unser Vögelchen
Ach, schön, dass Du einen so tollen, ausführlichen Bericht schreibst. Dann kann ich mir das ja in diesem Jahr sparen ;)

Weiter bitte...
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Ich schließe mich Shinji an: Ich protestiere gegen einen nicht-ausführlichen Bericht und setze mich für einen wunderbaren ähnlich-wie-2008-Bericht von Kolibri ein! :headbang:

Und Silvia: Wunderbar, dein Bericht!! Wenn ich wiederkomme, ist er wahrscheinlich fast schon fertig - ich freu mich drauf!! :001:
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Also liebes Vögelchen, SO geht das aber nicht. Du ( oder Flounder - das ist egal ) musst schon auch einen Bericht mit vielen schönen Bildern schreiben. Wäre nämlich unheimlich interessant die beiden Berichte zu vergleichen, zumal wir ja zum selben Zeitpunkt dort waren.

An ALLE: Könnt ihr die Bilder auch nicht sehen ???? Dann muss ich mir einen anderen Platz suchen zum Bilder hosten.

LG,
Silvia
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich kann sie nur im Archiv sehen.....aber dann les ich halt da weiter.:001:

edit: ah, jetzt sehe ich sie auch. Weiter bitte;)
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Dienstag 13.10.2009 - Tag 2


KNURR - GRUMMEL - Was sind das denn für komische Geräusche die mich da aus meinem Traum holen ? Habe ich mal wieder Kiara im Schlaf getreten ? Ach nein - jetzt höre ich es deutlicher - es ist mein MAGEN der da so laut vor sich hin meckert :hungry:

Ich realisiere so langsam dass ich in Orlando bin und hüpfe unter die Dusche ( nicht gerade leise, schliesslich wird es für die Männer auch Zeit zum aufstehen ) um danach vor der grossen Kleiderfrage zu stehen. Während Peter ins Bad geht entscheide ich für mich und für Benny die heutige Kleiderordnung und wir ziehen uns an. Alle fertig ? Gut, dann können wir ja endlich zum Frühstücksraum gehen.

Zur Tür raus und geschockt 3 Schritte zurück gehen . HEISS !!! Aber was solls, besser als kalt. Wir gehen also die Treppe runter, schleichen noch ein wenig müde den Weg entlang als ich plötzlich eine Halluzination habe. Doch Benny will wissen ob das gerade wirklich ein Eichhörnchen war welches da über den Weg hüpfte. Also doch keine Hallu ? Cool. Gleich mal den Foto gezückt und laaaangsam weitergeschlichen. Tatsächlich. Ein kleines Eichhörnchen sitzt hinterm Zaun und lässt sich fast nicht stören. Das ist doch mal ein schöner Anblick und wir stehen mindestens 5 Minuten auf dem Weg und beobachten das possierliche Treiben des Kleinen.





Doch dann packt uns der grosse Hunger und wir gehen weiter zum frühstücken. Erst mal einen Platz gesucht, denn der Raum ist ziemlich überfüllt. Benny hat dann den Tisch frei gehalten und Peter und ich gingen Frühstück holen. Rührei, Kartoffelstücke, Bacon, Frühstückswürstchen und so ein seltsames Bisquit-Brötchen. Sollte zumindest für mich mein geliebtes Dauer-Frühstück werden. Total lecker und danach war ich erst mal Pappsatt.

Wir hatten uns dafür entschieden den Urlaub langsam angehen zu lassen und so stand heute eine der Shopping-Malls auf dem Programm. Wir fuhren also mit dem Bus nach Downtown Disney und wollten von dort in die Mall fahren. In Downtown angekommen wurde erst mal gestaunt wie gross alles ist. Ich lief mit riesengrossen Augen durch die Gegend und wusste gar nicht wo ich zuerst hinsehen soll. Da guck mal der Brunnen und hier die tollen Pflanzen und dort drüben und da und vorne ..... einfach überwältigend. Und als ich da so stand und um mich selbst drehte weil alles so gross, so schön, so toll war standen mir doch tatsächlich ein paar Tränchen in den Augen. Wenn ich JETZT schon weinen muss was wird das dann erst wenn ich auf der Main Street stehe :shocked:
Aber wie auch immer - ich reisse mich zusammen und wir suchen die Guest Relation um uns nach einem Bus in die Outlets zu erkundigen.

Tja, das war wohl nix von wegen Bus und shoppen. Uns wurde mitgeteilt dass früher zwar ein Bus in die Mall gefahren sei, der Fahrplan aber mittlerweile geändert wurde und wir ein Taxi nehmen müssten. Also sind wir zum Taxistand geschlendert und haben gefragt wie weit die Prime bzw. die Premium Outlets entfernt wären. Die Prime Outlets sind ungefähr doppelt so weit, also entscheiden wir uns erstmal dafür, in die Premium Outlets zu fahren. Also alle ins Taxi eingestiegen und los gings.

Unterwegs habe ich mich mit dem Taxifahrer unterhalten. Er wollte wissen wo wir herkommen und ob es in Deutschland auch so heiss wäre. Normalerweise sei es im Oktober in Orlando nicht so heiss erzählte er, die momentanen 34 Grad seien eine Ausnahme, über die sich aber kaum jemand beschweren würde. :a023: Die Taxifahrt war relativ schnell zu Ende und wir waren angekommen. Alles aussteigen aus dem kühlen Auto und rein in die Hitze. Schnell noch den Buggy aus dem Kofferraum geholt, dem Taxifahrer gewunken und über die Strasse.

Wir merken schnell dass die Outlets grösser sind als sie auf den ersten Blick aussehen und wir besorgen uns einen Plan damit wir nicht kopflos durch die Gegend rennen. Wir wollen ja die Geschäfte ansehen und uns nicht verlaufen.




Dank unserem neuen Hilfsmittel schlenderten wir gemütlich durch die verschiedenen Geschäfte, sahen uns dies an und guckten da mal vorbei und wunderten uns wirklich total über die Preise. In den verschiedenen Foren liest man zwar immer dass der Klamottenkauf in den USA so günstig sei, aber Beispiele dafür fanden wir nirgends. Also kein Wunder dass uns der Mund offen stand als Peter bei Levis für 4 Jeans gerade mal 127 $ zahlen musste.
Das kann man sich gar nicht vorstellen wenn man es nicht selbst gesehen hat. ICH zumindest hätte nicht gedacht dass die Sachen soooo günstig sind.

Benny hatte immer und überall seinen Stitch - Rucksack dabei und fast jeden Tag durfte ein anderes Stofftier darin sitzen und oben rausgucken. An diesem Tag hatten wir Stitch dabei. Im Disney Store haben wir dann den Buggy mit Stitch im Rucksack neben den Eingang gestellt und uns in Ruhe umgesehen. Da fragte mich eine der Mitarbeiterinnen indem sie auf Stitch im Buggy zeigte :
" Mag Stitch seinen Buggy ? Sitzt er gerne darin und lässt sich rumfahren ? " Ich antwortete dass Stitch seinen Buggy lieben würde und überhaupt nicht mehr laufen mag.
Daraufhin antwortete sie lachend dass es vielleicht auch besser so ist da Stitch ansonsten eh nur Unfug im Kopf hat und alles kaputt macht. Auch wenn dies natürlich zum Job gehört fand ich dies wieder ein sehr schönes Beispiel dafür dass die Amerikaner einfach viel freundlicher sind als die Leute hier in Deutschland. Ich mag die nette Art und die Fragen wie es einem geht. Das hebt bei mir immer gleich die Laune und es macht viel mehr Spass mit den Menschen zu reden. Und das einkaufen macht auch mehr Spass.




Ansonsten sind wir an diesem Vormittag einfach nur durch verschiedene Geschäfte geschlendert, gekauft haben wir ausser bei Levis und im Disney Character Premiere allerdings nichts. Bevor wir dann wieder zurück sind ins Hotel haben wir im Food Court noch was gegessen. Bei CHINA MAX gabs leckeres Bourbon Chicken mit Reis. YAMMIE.
:eating: Tja und weil es wirklich heiss war gabs zum Nachtisch noch ein Eis aus dem Automaten. Das fand ich besonders lustig, auch wenn das Eis für sich nicht so der Burner war, die Idee finde ich jedoch gut. Aber es war zumindest kühl und darauf kams an.




Irgendwann wars uns dann aber doch zu heiss geworden und wir entschlossen uns unseren Plan zu ändern und lieber im Hotelpool noch ein wenig schwimmen zu gehen. Gesagt getan. Also zurück zum Taxistand und in einem schönen kühlen Auto mit einem netten Fahrer ins Hotel getuckert. Einkaufstüte aufs Bett geschmissen, Badesachen geschnappt und auf ins kühle Nass. Die Bilder vom Pool muss ich leider nachliefern, Peter muss morgen erst den Scanner anschliessen. Denn für den Pool hatte ich eine Unterwasser - Einweg - Kamera gekauft und die Bilder sind noch nicht aufm PC :(
Dafür gibts noch ein paar Bilder vom Weg zum Schwimmbecken.








Nachdem wir genug geschwommen sind und in der Sonne gebruzzelt wurden gehts zurück aufs Zimmer, unter die Dusche und zum Abendessen nach Downtown Disney. Wir haben uns erstmal umgesehen und sind dann ganz unspektakulär zur Goldenen Möwe gegangen.
Anschliessend sahen wir uns im Laden von T-Rex um. Ist der Kleine nicht putzig ?




Gerade als wir den Laden verlassen wollten sprach mich ein CM auf mein Shania Twain Shirt an. Er meinte das sei ja lustig denn er hätte sich gerade vorhin mit einem Kollegen über Shania unterhalten. Dann rief er diesen Kollegen her, zeigte auf mich und meinte nur : " Na, über was haben wir vorhin geredet ? " Der Kollege lachte und erzählte mir seine Ex-Freundin wäre auch grosser Fan von Shania gewesen und es hätte ihn verrückt gemacht dass sie jeden Tag 1000 mal am Stück " Man I feel like a woman " gehört hätte. So als ob es nur diesen einen Song auf der Welt gäbe. Ich sah ihn ganz ernst an und fragte " Gibts denn noch andere ? " Wir lachten beide los und konnten kaum an uns halten. :rotfl Die anderen Gäste sahen uns an als ob wir verrückt wären und auch Peter
( dessen Englisch ist nicht so gut und er hatte keine Ahnung warum wir so lachten ) hat nix gerafft.

Benny war mittlerweile todmüde und auch mir qualmten die Füße. Also schleppten wir uns zur Bushaltestelle und waren dankbar als der Bus für unser Hotel kam und wir bald danach im Bett lagen und schlafen konnten.





Fortsetzung folgt
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Sehr schön!!!!

Ich sehe gerade unser Zimmer vom März, nur spiegelverkehrt.......hach, da werden Erinnerungen wach.

WEiter bitte
 
Janet9 steigt in manche Attraktion mit ein
Dein Bericht ist einfach super und steigert bei mir immer mehr die Vorfreude auf den WDW-Besuch.
Mach weiter so. Die Bilder im letzten Teil Deines Berichtes kann ich leider nicht sehen.
 
truppi steigt in manche Attraktion mit ein
Oh nein!!! Jetzt kann ich auch keine Bilder mehr sehen...mist...*heul*

Bitte weiterschreiben..... :001:
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Hmm, ich kann alle Bilder sehen .... kopiere den neuen Teil gleich auch in den Archiv-Bereich. Sind die Bilder dort auch nicht zu sehen?

Cheers,
Flounder
 
HiddenMickey hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Ich sehe sie nach wie vor nur im ersten Teil von Silvias Bericht....:nod:

Ach so - im Reiseberichtsarchiv übrigens genauso !
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
OK, ich glaube ich weiss warum ihr die Bilder NICHT sehen könnt und Flounder sie sieht.

Ich habe sie hier in verschiedene Alben gepostet und dann verlinkt.
Habe die Alben allerdings auf PRIVAT gesetzt damit niemand "vor-gucken" kann :-*

Aber wenn jetzt gar keine Bilder zu sehen sind gebe ich die Alben eben frei.
Würde Euch aber bitten NICHT vor-zu-gucken, einverstanden ?
Denn im Bericht wirken die Pics einfach besser.

Bitte seid so lieb und sagt mir Bescheid ob die Bilder nun alle zu sehen snd, denn wenns daran nicht liegt weiss ich auch nicht woran es liegen könnte, dann muss Herr Fisch helfen.

LG,
Silvia
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Ja, das war der Grund! Jetzt sind sie für alle sichtbar ... :001:

Cheers,
Flounder
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
DANKE für die Info.
Dann kann ich heutabend ja munter weiterschreiben :001:
 

Wenn Dich "Silvia bei der Maus überm grossen Teich" interessiert könnten Dich aus diese Themen interessieren


Oben