Rundreise Kalifornien / 19.09 Disneyland / Tagestickets?

towa18 blättert noch in der Broschüre
Moin Moin,

nachdem ich jetzt weit über 20 mal das Disneyland in Paris besuchen durfte, geht ein kleiner Traum in Erfüllung. Im Zuge unserer Kalifornien Rundreise besuchen meine Freundin und ich für einen Tag das Disneyland in Anaheim.

Leider ist es nur ein Tag und es wird natürlich unmöglich alles zu sehen.
Das war aber aufgrund des knappen Zeitplans nicht anders möglich. Umso wichtiger ist es Prioritäten innerhalb des Parks zu setzen.

Als Hotel haben wir uns für das Best Westen Plus Stovall's Inn entschieden.

Tickets haben wir noch nicht. Ich habe gesehen das als Ticketsportal die Seite "attractionticketsdirect" empfohlen wurde, da gibt es allerdings nur ein 2-Tage-Hopper-Ticket. Meine Freundin hat einen DRV-Ausweis und könnte wohl Rabatt über "Disney Travel Agents" bekommen. Hat jemand Erfahrung ob sich das lohnt?

Achja falls es jemanden interessiert, hier unsere gesamte Route für die Rundreise:
Los Angeles - Santa Barbara - Pismo Beach - Monterey - San Francisco - Yosemite NP - Death Valley - Las Vegas - San Diego - Los Angeles


Wir sind über jeden kleinen Tipp innerhalb des Parks, aber auch für die Rundreise froh.

Danke & Gruß
towa18
 
Sorcerina hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Meine Freundin hat einen DRV-Ausweis und könnte wohl Rabatt über "Disney Travel Agents" bekommen. Hat jemand Erfahrung ob sich das lohnt?
Da sollte deine Freundin mal auf der entsprechenden Seite nachsehen.......

da steht folgendes:

Die Tickets müssen nicht vor Abreise beantragt werden. Bei der Ankunft legen Sie bitte persönlich eine IATA ID, DRV Ausweis oder Visitenkarte und einen Ausweis mit Foto (z.B. Reisepass oder Führerschein) am Tour and Travel-Schalter vor. Reisebüromitarbeiter haben nur einmal jährlich Anspruch auf ermäßigte Eintrittskarten. Begleitpersonen müssen den regulären Preis bezahlen.

Also mit den DRV Ausweis zum Schalter :)

Tipps: schwierige Frage, da ihr ja schon oft in Paris wart würde ich als erstes die Sachen machen die es in Paris nicht gibt. Ich vermute ihr geht ins MK also:
Indiana Jones
Dschungel Cruise
Space Mountain
Splash Mountain
Nemo
Matterhorn
Toon Town
Phantom Manor
.....

habe bestimmt noch einiges vergessen.
 
towa18 blättert noch in der Broschüre
Danke für deine Antwort.

dass hatten wir auch gelesen. Wir werden das wahrscheinlich auch genau so machen. Aber es könnte ja sein, das sich der Rabatt kaum lohnt im vergleich zu anderen Angeboten, deshalb die Frage :)

Ich weiß nicht in wie weit sich Attraktionen unterscheiden zu denen in Paris. Space Mountain ist ja z.B eine komplett andere fahrt ...
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Meiner Meinung nach sollte man jeden Ride machen, den es in den anderen Parks nicht gibt, bzw. der komplett anders ist - also fast jeden...

Grundsätzlich richtig. Aber die Zeit ist ja hier ein wichtiger Faktor. Daher die Vorauswahl ;) Aber verglichen mit Paris ist am Ende wirklich alles anders ... Überschneidungen gibt es eher mit WDW.


Cheers,
Flounder
:fl
 
C
Camthalio Guest
Wirklich schwer irgendwelche Tipps zu geben, denn jeder hat andere Prioritäten und an einem Tag kann man eh nur alles oberflächlich machen.
 
Dan Dreiberg steigt in manche Attraktion mit ein
Ich schließe mich bei den Tips für Disneyland weitgehend Sorcerina an:

Wenn ihr Disneyland Park im Uhrzeigersinn abklappert, dann empfehle ich (in genau dieser Reihenfolge) die E-Tickets:

Indiana Jones Adventure
Phantom Manor (komplett anders als Paris)
Splash Mountain
Toon Town - und hier ggf. Mickey's House besuchen
Matterhorn
Nemo Submarine Ride (oft sehr lange Wartezeit, ggf. streichen)
Space Mountain
Star Tours 3D (um Lichtjahre besser als in Paris!)

Nachrangig:
Pirates
Big Thunder Mountain (nicht so gut wie in Paris)
Jungle Cruise

Falls ihr ein Hopper Ticket kauft, dann empfehle ich zusätzlich im California Adventure:

Soarin'
It's Tough to Be Bug
Besuch im Cars Land inkl. Radiator Springs Racers
California Screamin' Roller Coaster
Toy Story Midway Mania
Grizzly River Run (bei Tage fahren, damit die Sonne die nassen Klamotten trocknet)

Nachrangig:
Twilight Zone Tower
Little Mermaid
Die Boardwalk Attraktionen (Riesenrad, etc.)


Cheers!

Dan
 
towa18 blättert noch in der Broschüre
Ich schließe mich bei den Tips für Disneyland weitgehend Sorcerina an:

Wenn ihr Disneyland Park im Uhrzeigersinn abklappert, dann empfehle ich (in genau dieser Reihenfolge) die E-Tickets:

Indiana Jones Adventure
Phantom Manor (komplett anders als Paris)
Splash Mountain
Toon Town - und hier ggf. Mickey's House besuchen
Matterhorn
Nemo Submarine Ride (oft sehr lange Wartezeit, ggf. streichen)
Space Mountain
Star Tours 3D (um Lichtjahre besser als in Paris!)

Nachrangig:
Pirates
Big Thunder Mountain (nicht so gut wie in Paris)
Jungle Cruise

Falls ihr ein Hopper Ticket kauft, dann empfehle ich zusätzlich im California Adventure:

Soarin'
It's Tough to Be Bug
Besuch im Cars Land inkl. Radiator Springs Racers
California Screamin' Roller Coaster
Toy Story Midway Mania
Grizzly River Run (bei Tage fahren, damit die Sonne die nassen Klamotten trocknet)

Nachrangig:
Twilight Zone Tower
Little Mermaid
Die Boardwalk Attraktionen (Riesenrad, etc.)


Cheers!

Dan

Klasse danke dir!!!

Dann bin ich schon mal sehr gespannt auf das Phantom Manor :)
Nemo Submarine Ride können wir ggf mit dem Fastpass versuchen.
 
C
Camthalio Guest
Nemo Submarine Ride können wir ggf mit dem Fastpass versuchen.
Für Finding Nemo Submarine Voyage gibt es keinen Fastpass, sonst wären wir schon viel öfter gefahren. Auch wenn Little Mermaid hier als nicht so wichtig bezeichnet wird, ist es eine meiner persönlichen Lieblingsfahrten.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Für Finding Nemo Submarine Voyage gibt es keinen Fastpass, sonst wären wir schon viel öfter gefahren. Auch wenn Little Mermaid hier als nicht so wichtig bezeichnet wird, ist es eine meiner persönlichen Lieblingsfahrten.
Nemo (was ich nicht kenne), aber dessen Vorgängerfahrt, war schon immer kein Kapazitätsmonster, wie man so schön sagt ... ein FP dort wäre in meinen Augen aber auch nicht machbar. Aber egal .... und die kleine Meerjungfrau ist toll! Die Fahrt ist ja relativ identisch mit der Version in WDW (auch wenn sie doch eigentlich für's DLP konzipiert war :-*), aber auslassen? Auf gar keinen Fall ... es wird schwer. Wobei das Grundprogramm beider Parks zu schaffen ist, wenn die Öffnungszeiten mind. bis Mitternacht angesetzt sind.

Cheers,
Flounder
 
Dan Dreiberg steigt in manche Attraktion mit ein
Von welchen Parks sprichst Du? :-* Wenn nicht gerade Wochenende oder Hochsaison ist, dann schließen die Parks zwischen 20 und 22 Uhr.
Ich habe es im Laufe der Jahre während der Off-Season sogar schon erlebt, daß unter der Woche im California Adventure um 18:00 Uhr und im Disneyland Park um 20:00 Uhr Schluß war. Dementsprechend war der Besucherandrang aber auch so gering, daß 5 Minuten Wartezeit an den Attraktionen normal waren.

Cheers!

Dan
 
C
Camthalio Guest
Wobei das Grundprogramm beider Parks zu schaffen ist, wenn die Öffnungszeiten mind. bis Mitternacht angesetzt sind.

Cheers,
Flounder
Ein gewisses Grundprogramm kann man bestimmt schaffen, aber ob das wirklich ein Genuss ist?!

Dementsprechend war der Besucherandrang aber auch so gering, daß 5 Minuten Wartezeit an den Attraktionen normal waren.

Cheers!

Dan
Ich glaube das gibt es heutzutage nicht mehr. Die Besucherzahlen haben so stark zugenommen, dass sogar an ruhigeren Zeiten die Parks recht voll sind.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Ein gewisses Grundprogramm kann man bestimmt schaffen, aber ob das wirklich ein Genuss ist?!
Besser als nichts ;) Klar ist ein längerer Aufenthalt entspannter und sicherlich auch genussvoller, aber bei so einer Reise sehe ich das Disneyland Resort nur als ein Ausflugsziel von vielen. Das Land ist zum Beispiel in keinster Weise mit Florida zu vergleichen und ich persönlich fände es sehr schade, wenn man das (zumindest beim ersten Besuch) vernachlässigt. Und die Länge des Aufenthaltes ist hier ohnehin nicht zu diskutieren, da festgelegt. Also versuchen wir zu helfen, das Beste aus dem einen Tag zu machen :top:

Cheers,
Flounder
 
C
Camthalio Guest
Besser als nichts ;) Klar ist ein längerer Aufenthalt entspannter und sicherlich auch genussvoller, aber bei so einer Reise sehe ich das Disneyland Resort nur als ein Ausflugsziel von vielen. Das Land ist zum Beispiel in keinster Weise mit Florida zu vergleichen und ich persönlich fände es sehr schade, wenn man das (zumindest beim ersten Besuch) vernachlässigt. Und die Länge des Aufenthaltes ist hier ohnehin nicht zu diskutieren, da festgelegt. Also versuchen wir zu helfen, das Beste aus dem einen Tag zu machen :top:

Cheers,
Flounder
Meine Aussage war nicht auf die Reisepläne von towa18 bezogen, sondern mehr auf deine mit dem Grundprogramm für beide Parks. Es könnte nämlich sehr stressig werden, wenn man versucht da alles reinzupacken und machbar ist vielleicht auch nicht. Da es auf die Wartezeiten und viele andere Dinge ankommt. Ich wollte nichts anderes als helfen. Sonst fährt towa18 mit falschen Erwartungen hin und ist enttäuscht, wenn nicht halb so viel geschafft wurde wie auf der Liste stand.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Meine Aussage war nicht auf die Reisepläne von towa18 bezogen, sondern mehr auf deine mit dem Grundprogramm für beide Parks. Es könnte nämlich sehr stressig werden, wenn man versucht da alles reinzupacken und machbar ist vielleicht auch nicht. Da es auf die Wartezeiten und viele andere Dinge ankommt. Ich wollte nichts anderes als helfen. Sonst fährt towa18 mit falschen Erwartungen hin und ist enttäuscht, wenn nicht halb so viel geschafft wurde wie auf der Liste stand.
Wobei ich dennoch dabei bleibe, dass ein zu definierendes Grundprogramm absolvierbar ist ... allerdings würde ich mich auch nicht zwingend damit befassen wollen, eine Liste abzuarbeiten sondern mir pro Park wenige, aber für mich wichtige Attraktionen heraussuchen und mir im Vorfeld dessen bewusst sein, dass aus den verschiedensten Gründen es dazu kommen kann, dass Dinge nicht klappen. Ich erinnere mich nur daran, dass ich einmal aus dem Grizzly River Run evakuiert werden musste ... und damit war es das dann. Manchmal kommt man auch irgendwo vorbei, wo gerade keine Wartezeit ist und dann springt man eben mal drauf ... und schon wieder hat der Plan ein Loch ;) Planen ist schön, aber den Besuch von Attraktionen für einen ganzen Tag zu planen ist eher suboptimal. Und helfen wollen wir doch alle ;)

Cheers,
Flounder
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Ich würde gern was zu den Wartezeiten beisteuern, aus unserer Erfahrung von Ostern 2015:

In den ganzen Guides und im Internet konnten wir vorher überall die Prognose lesen, dass es zur Spring Break in den Disneyparks "Insanely crowded" sein würde. Absolute Hauptsaison. Wir waren auf das Schlimmste gefasst, hatten pro Park jedoch vorsorglich zwei Tage eingeplant, um zumindest unser must-do-Programm abzuarbeiten.

Was soll ich sagen... die Parks waren vielleicht das, was man "gut besucht" nennt, aber ganz und gar nicht insanely crowded!! Die Wartezeiten waren sehr moderat, da haben wir im DLP zu Halloween Heftigeres erlebt. Mit Fastpass und Babyswitch haben wir alles geschafft, was auf jeden Fall fest eingeplant war, und noch einiges darüber hinaus. Wenn man kinderlos im Park ist und daher Rides zusammen fahren kann, hätte man sicherlich noch weitaus mehr geschafft, klar.


Ein Tag für beide Parks ist natürlich sehr wenig, aber einen Eindruck und Überblick könnt ihr mit etwas Planung (sprich Fastpass, Infotafeln/Apps zu Wartezeiten checken, vorher feststecken, welche 3-5 Attraktionen pro Park auf jeden Fall sein sollten usw.) auf jeden Fall bekommen. Viel Spaß dabei, die Parks sind einfach toll! :mw
 
Dan Dreiberg steigt in manche Attraktion mit ein
Ich glaube das gibt es heutzutage nicht mehr. Die Besucherzahlen haben so stark zugenommen, dass sogar an ruhigeren Zeiten die Parks recht voll sind.
Also bei der Little Mermaid gab es z.B. im November 2012 unterhalb der Woche 0 (sprich: Null) Minuten Wartezeit. Im März 2013 in WDW sollte ich hingegen 75 Minuten dafür warten. Ergo habe ich mir den Ride dort geknickt.

Der Besucherandrang Kalifornien ist nach meinen Erfahrungen nicht nur stark von den typischen Saisonzeiten (Sommer, Weihnachten), sondern auch vom Feiertagsgeschäft geprägt. Viele Amerikaner erhalten von ihrem Arbeitgeber einen Wochentag frei, wenn der Feiertag auf ein Wochenende fällt. Da machen Familien aus der weiteren Umgebung schon mal gerne ein verlängertes Wochenende mit Disyneyland Besuch.

Mein persönliches Schedule sah in Anaheim Jahr für Jahr stets gleich aus: Weil ich zuvor auf dem AFM in Santa Monica war, der alljährlich im Novmeber immer bis Mittwoch ging, hatte ich meist den Donnnerstag und Freitag für einen Besuch in Anaheim, bevor ich am Samstag den Flieger nach Hause genommen habe, um am Montag wieder im Büro zu sein.

Oft fiel mein Besuch auf die Woche, in der "Veteran's Day" war. Ergo waren die Parks recht voll. Manchmal war ich aber auch eine Woche VOR dem Veterans's Day vor Ort und dann herrschte gähnende Leere. Ich habe es jedenfalls so erlebt.

Cheers!

Dan
 

Wenn Dich "Rundreise Kalifornien / 19.09 Disneyland / Tagestickets?" interessiert könnten Dich aus diese Themen interessieren


Oben