Rise Of The Resistance Boarding Group Diskussion

Diskussion 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
So etwas ist unmenschlich!
Wie in meinem Bericht geschrieben, keine Maus oder Lichtschwerter der Welt rechtfertigen frühes Aufstehen :icon_mrgreen:
Sehe ich auch leider so.... Wir haben zwar jetzt auch mal so grob 3-4 Tage geplant, an denen wir um 6-halb 7 aufstehen werden.... das ist aber die absolute Schmerzrgenze. Und das wäre ja hier schon viel zu spät.... bei aller Liebe.... um 5 aufstehen, sich fertig machen, mit dem Bus in die Studios fahren, mit Massen anstehen und anschließend nochmal mindestens 1-2 Stunden warten, um den Ride zu fahren..... nope.... not with me!
Wenn das im Oktober immer noch so sein sollte (was ich nicht glaube und hoffe!) dann wirds wohl nichts mit dem Ride :poop:
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Ist ja ok, das nicht zu machen, dann hat man es eben erst beim nächsten Besuch.
Trotzdem sind mit die Boardinggroups noch immer 10x lieber als sonst bei den neuen Attraktionen, wo man 4-6 Stunden in einer Schlange steht. Das ist für mich das absolute No-Go.
Denn in der Wartezeit bis zum Ride kann man ja wieder viele andere schöne Sachen machen. Länger als eine Stunde bin ich nicht bereit, für etwas anzustehen.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Also ich würde lieber Fastpässe haben und eine Standby Line bzw. Boarding Groups für alle die keine Fastpässe haben.
So untergräbt Disney quasi den Vorteil Onsite zu wohnen. Ich hoffe das sie wenigsten für den neuen Mickey Ride wieder zum normalen System zurückgehen.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Ich denke, wenn sich der große Hype gelegt hat, wird es eine normale Attraktion werden. Aber es macht doch echt niemandem Spaß, 8 Stunden an einer neuen Attraktion anzustehen.
M+M halte ich für viel weniger begehrt als RotR oder FoP.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Ich denke, wenn sich der große Hype gelegt hat, wird es eine normale Attraktion werden. Aber es macht doch echt niemandem Spaß, 8 Stunden an einer neuen Attraktion anzustehen.
M+M halte ich für viel weniger begehrt als RotR oder FoP.
Bei FOP wurde aber ganz normal mit Fastpass und Standby line gestartet. W
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Eben - damals sah man ja sogar 8 Stunden. Ich kann nur annehmen, dass die Boardinggruppen mittlerweile auch deswegen eingeführt wurden.
Auch die Massen, die nach Pandora gedrängt haben - Galaxy‘s Edge hatte ja selbst auch Zugangsbeschränkungen mit Boardinggroups, das fand ich auch super. Statt durch die ganzen Studios eine Schlange zu haben.
Nur hat da Disney mit mehr Andrang gerechnet gehabt.... und kurz darauf waren sie schon weg. So wird es mit RotR auch werden, schätze ich.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Man kann den Andrang zu RotR nicht mit dem von FoP vergleichen! Das war gerade in den Studios los ist, ist der Wahnsinn.

Die Boardinggroups waren an einigen Tagen innerhalb von einer (!) Minute weg. An dem Tag, an dem wir uns angestellt haben, waren sie innerhalb von 13 Minuten voll. Danach gab es noch für über eine Stunde die Backupgroup, die dann geboardet werden, wenn die regulären BGs abgearbeitet wurden.

Allerdings hat das Teil immer wieder Störungen, wie auch bei uns, und das verlangsamt das Boarden dann schon. Angeblich haben sie wohl noch mit einem Hitzeproblem zu kämpfen und wenn sie das nicht bis zu den wirklich warmen Monaten in den Griff bekommen, dann wird es spannend!

Allerdings denke ich nicht, dass Disney da irgendwas für seine Resortgäste untergräbt. Die sind ja nun auch nix besseres, als andere Gäste. Nicht jeder kann, will oder muss in die Disneybubble.
 
windione74 hat ein Tagesticket aktiviert
Also das mit den Boardinggroups sehe ich jetzt auch nicht als so schlimm an, natürlich ist es fies so früh aufzustehen aber ich würde das durchaus machen, bin anderweitig aber auch der Meinung das der Hype relativ schnell abflauen wird. Ich sehe das ganze entspannt entgegen.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Allerdings denke ich nicht, dass Disney da irgendwas für seine Resortgäste untergräbt. Die sind ja nun auch nix besseres, als andere Gäste. Nicht jeder kann, will oder muss in die Disneybubble.
Naja dann bräuchte man keine 60 Tage Fastpässe, kein frei parken usw. Aus Disney Sicht dürften sie schon was besonderes sein, weil sie dem Konzern doch eine Menge mehr Geld einbringen als ein Offsite Gast der für 1 Tag in die Studios fährt. Diverse Disney Resorts kosten 500 USD pro Nacht und aufwärts und das wird durchaus gezahlt von diversen Leuten, plus Essen, Merch usw. Disney baut nicht umsonst ein neues Hotel nach dem anderen, weil sich da richtig viel Geld mit verdienen lässt, und damit die Leute weiter das viele Geld lassen sollten sie Ihren Gästen schon ein paar Vorteile bieten und dazu gehört eben der Fastpass ab 60 Tage vorher
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Eben - damals sah man ja sogar 8 Stunden. Ich kann nur annehmen, dass die Boardinggruppen mittlerweile auch deswegen eingeführt wurden.
Auch die Massen, die nach Pandora gedrängt haben - Galaxy‘s Edge hatte ja selbst auch Zugangsbeschränkungen mit Boardinggroups, das fand ich auch super. Statt durch die ganzen Studios eine Schlange zu haben.
Nur hat da Disney mit mehr Andrang gerechnet gehabt.... und kurz darauf waren sie schon weg. So wird es mit RotR auch werden, schätze ich.
ja FOP hat immer noch sehr lange Zeiten an diversen Tagen bis 4 Stunden. Ich würd mich auch niemals da anstellen, für uns sind 30 Minuten schon das Limit. Daher versuchen wir soviel mit Fastpass zu erledigen wie es geht.
Die Boardinggruppen sind natürlich auch nicht schlecht um die Leute im Park zu halten ( und weiter Geld ausgeben lassen :)). Wenn die alle nur stunden doof in der Gegend stehen, machen sie nichts anderes :)

Ich hoffe einfach das der Andrang sich auf Pandora Level legen wird und man alles normal laufen lässt und vor allem das Tier System in den Studios mal überarbeitet.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
@DigitalOlli Ich verstehe durchaus, wie Disney denkt & handelt. Deshalb freut es mich ja so, dass sie mit den BoardingGroups endlich mal fair sind und sie nicht alles über Geld regeln.

Wer sagt denn, dass Tagesgäste nicht auch Merch kaufen & Essen gehen? Tagesgästen wird halt an anderer Stelle auch das Geld aus der Tasche gezogen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Und am Ende kommt es, zumindest bei uns, auf die alte FP Thematik raus. Wir haben keinen Bock unseren Urlaub 60 Tage vorher durchtakten zu müssen.

So habe ich wenigstens die Chance noch selber zu entscheiden, wann ich mich für eine BG anstelle und mir den Tag durch das frühe anstehen ruiniere 😉

Anderer Pluspunkt fürs frühe Auf-/Anstehen, man spart an dem Tag den Slinky FP 😉
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
@DigitalOlli Ich verstehe durchaus, wie Disney denkt & handelt. Deshalb freut es mich ja so, dass sie mit den BoardingGroups endlich mal fair sind und sie nicht alles über Geld regeln.

Wer sagt denn, dass Tagesgäste nicht auch Merch kaufen & Essen gehen? Tagesgästen wird halt an anderer Stelle auch das Geld aus der Tasche gezogen.
Naja Fair ist relativ. Ist halt eine Frage was Fair ist. Eine Familie leistet sich ein Disneyworld Urlaub vielleicht alle 10 Jahre kommt dann durch eine Panne oder weil das Kind nicht fertig war 5 Min nach Öffnung an und schon können sie die Attraktion nicht mehr fahren. Daher halte ich eine Lösung mit 2 Wegen am besten. Fastpässe und eine Lösung für Standby ( hier kann man es ja weiter mit einer Virtuellen Schlange machen)

und zu den Tagesgästen klar gehen die Essen bzw kaufen auch bisschen Mersch. Aber jemand der Onsite wohnt dürfte schon einiges mehr in die Kassen spülen. Daher wie gesagt auch das Bestreben nach immer mehr Hotels.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Und am Ende kommt es, zumindest bei uns, auf die alte FP Thematik raus. Wir haben keinen Bock unseren Urlaub 60 Tage vorher durchtakten zu müssen.

So habe ich wenigstens die Chance noch selber zu entscheiden, wann ich mich für eine BG anstelle und mir den Tag durch das frühe anstehen ruiniere 😉

Anderer Pluspunkt fürs frühe Auf-/Anstehen, man spart an dem Tag den Slinky FP 😉
ja uns macht es Spass die Fastpässe zu buchen. Vor Ort wird das dann aber alles nochmal hin und hergeschoben :)
Im Prinzip müssen ja auch nur für 2-3 große Attraktionen die Fastpässe schnell gesichert werden, den Rest bekommt man ja immer mal wieder
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Ach komm, das Kinderargument hinkt doch.

Was ist mit dem OffSite Gast, der sich OnSite nicht leisten kann, sich den einmal im Leben Urlaub vom Mund abspart & am entsprechenden Tag kein Uber bekommt?! So hat doch jeder sein Päckchen zu tragen 😉
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Ach komm, das Kinderargument hinkt doch.

Was ist mit dem OffSite Gast, der sich OnSite nicht leisten kann, sich den einmal im Leben Urlaub vom Mund abspart & am entsprechenden Tag kein Uber bekommt?! So hat doch jeder sein Päckchen zu tragen 😉
Hä? was hinkt denn?
was hat das mit On oder Offsite zu tun? Ich sagte ja das ich 2 Wege haben möchte wie man die Attraktion betreten kann. Wenn einer zu spät kommt egal ob off oder onsite verpasst im mom die Attrakion komplett. Das Argument war dagegen wie es im mom läuft das nur Leute ( ob on oder offsite) die Chance haben zu fahren die pünktlich um 7 Uhr sich einloggen, keine Minute später.

Ich weiss ja das du ein Verfechter von offsite bist :) Aber auch dir sollte klar sein das wenn man Onsite wohnt auch ein paar Vorteile genießen möchte. Man zahlt halt eine ganze Menge Geld für den Urlaub.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Mehrere Wege machen es doch nur noch komplizierter. Es scheint jetzt schon für einige Leute ein großes Problem zu sein, dass mit den BGS zu verstehen.

Auch wenn ich kein Freund vom frühen Aufstehen bin, so halte ich es, wie es im Moment ist, noch am fairstes für alle 😉 Das wir da nicht auf den selben Nenner kommen, ist ok für mich.

Von mir aus können sie Stand By Schlangen in den EMH aufmachen und die in den Abend legen 🤷🏻‍♂️ Dann bekommen die Resortgäste was für ihr Geld 😉
 

Oben