Right at the start of everything that's new, one little spark lights up for you - WDW und Universal Juli 2022

cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Nach den kurzen Liveberichten, mag ich nun natürlich noch einen ausführlichen Reisebericht schreiben. Wie immer geht der auch an Familie und Freunde per mail, man möge mir also verzeihen, dass ich manchmal vielleicht etwas ausführlicher Sachen beschreibe, die im Forum den meisten bekannt sein dürften.

31.6.2022
Wie immer machten wir uns einen Tag früher auf zum Flughafen. Dies war unser Gepäck auf der Hinreise. Es vermehrt sich auf magische Weise während der nächsten 3 Wochen.
20220630_172111 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Und ebenfalls wie immer, war die Anfahrt etwas chaotisch und stressig, dabei dient das vorher Anreisen ja eigentlich dazu, dass es das eben nicht ist. Und war es nun wirklich keine lange Reise: von Köln nach Düsseldorf. Sollte man meinen... Bekannterweise haben wir keinen fahrbaren Untersatz und nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel und die DB. Unsere Straßenbahn fuhr uns schon mal vor der Nase weg, kein Problem, dann eben den nächsten Bus zum hiesigen S Bahnhof genommen. Dort war natürlich der Aufzug außer Betrieb. Aber es fuhr alles und wir waren in 15 Minuten am Kölner HBF. In Köln war ziemliches Chaos (9 € Ticket) und man sah Gewitterwolken herannahen. Ein Omen auf den kommenden Urlaub? Wir nahmen dann einen Regionalzug nach Düsseldorf Flughafen, der natürlich Verspätung hatte und diese wurde -ebenfalls natürlich- immer weiter erweitert. Irgendwann saßen wir dann im völlig überfüllte Zug.
20220630_182742 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Als wir drin saßen, erschien dann plötzlich unsere Zielhaltestelle nicht mehr. Hatten sie die Fahrt wegen der Verspätung gekürzt und wir mussten in Düsseldorf HBF raus.
Das Gewitter war mittlerweile in Düsseldorf im Gange und wir standen dann dort am Bahnsteig, wo jedoch kein Zug kam, jedoch ebenfalls keine Ansage. Irgendwann fuhr auf dem Nachbargleis dann ein Zug ein und wir errieten, dass das unserer sein könnte. Der war es dann auch und wir kamen endlich am Flughafen an. Es war abends und es war auch nichts mehr los am Flughafen, ich hatte ja schon Hoffnung, dass das am nächsten Morgen auch so sein würde. :muha:
Wir nächtigten im schönen Maritim, was ich nur immer wieder empfehlen kann.
20220630_195059 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220630_195117 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220630_195129 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220630_200605 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir wollten eigentlich room service bestellen, das funktionierte aber irgendwie nicht und das Verbinden der Geräte mit dem Fernseher auch nicht und so musste der Flughafenrew herhalten. Ich hab die Männer zeitig ins Bett gescheucht gegen halb 10, denn der Wecker klingelte um 2:30 Uhr.
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
1.7.22
Wir packten morgens schnell unsere Sachen und eilten zum nahen Terminal, an dem wir so um 3.20 Uhr waren (Flug ging um 6:20 Uhr). Und hier waren wir weiß Gott nicht die einzigen. Das in den Medien vielbeschworene Chaos am Düsseldorfer Flughafen hatte auch uns erwischt. Da die vielen Warteschlangen an den noch nicht geöffneten Check In Schaltern etwas undurchsichtig waren, welche wohin gehörte, musste man sich etwas durchfragen. Unsere Schlange war schon gut belegt, letzten Endes hätten wir noch früher kommen müssen. Unsere Schlange machte einmal die Kurve und endet ganz vorne am ersten sichtbaren Schalter.
20220701_032749 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der Check In öffnete so um 4:05 Uhr, aber zunächst mit einem Mitarbeiter, der zuerst die Premiumgäste bediente. Wir waren so gegen 4:50-5 Uhr raus aus der Schlange. Der Online Check In hatte ja nicht funktioniert, am Automaten ebenfalls nicht, sodass alles am Schalter gemacht werden musste, die waren aber sehr nett da. Uns wurden übrigens keinerlei Fragen zum USA Urlaub gestellt. Für Ruben konnten die Bordkarten nur von Düsseldorf nach Amsterdam und von Amsterdam nach London ausgestellt werden, er müsse dann in London zum Schalter.
Dann kam die längste Warteschlange, nämlich die, wo man einfach nur die Bordkarten scannt, um durch die Sicherheitskontrolle gelassen zu werden. Die zog sich durch die komplette Halle. Die haben auch nur stoßweise reingelassen, weil drinnen natürlich auch nicht unendlich Platz war. Hier haben wir sicher 30 Minuten gewartet. An der Sicherheitskontrolle selbst dann sicher auch nochmal 15 Minuten (und die netten Anzeigen über die Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle beziehen sich rein auf die zweite Schlange!). Rubens Gepäck wurde nochmal rausgefischt wegen Drogenkontrolle. Das hat auch nochmal was gedauert und dann wurde es ziemlich dringend Zeit, denn bekanntlich schließen Gates ca. 15 Minuten vor Abflug. Dann hörten wir auch schon unseren Namen in den Lautsprechern und wir sind gerannt. Es war zum Glück nicht soooo weit. Wir haben in letzter Minute den Flug nach Amsterdam bekommen. Der Flug war pünktlich und kurz, nur 25 Minuten.
20220701_062335 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_064956 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Als wir ankamen stand auf den Monitoren, dass der nächste Flug nach London Verspätung haben wird. Innerlich verabschiedete ich mich dann schon mal von unserem Anschluss in London, zumal wir ja noch nicht mal die Bordkarte für Ruben hatten. Für Amsterdam entstresste es etwas alles. Wir hätten es dort jedoch auch ohne Verspätung geschafft (wie ich jedoch vom Rückflug weiß, einzig und allein deshalb, weil wir Glück hatten und die Gates nahe beieinanderlagen). An der Passkontrolle waren maximal 10 Minuten Wartezeit, was aber nur daran lag, dass erst nur ein Schalter besetzt war, weil die meisten Beamten mit irgendeinem Nebenschauplatz beschäftigt waren. Als alle Schalter besetzt waren, ging es Ruckzuck. Jeder Weiterfliegende in ein Nicht-Schengenlang (also auch GB) muss durch die Passkontrolle (und auch hier können die Wartezeiten ganz anders aussehen, auch wieder Erfahrungen aus dem Rückflug). Am Gate mussten wir dann warten.
20220701_080037 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_080009 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_080015 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Am Gate sitzend wurden bereits nochmal die Pässe kontrolliert und Passagiere gebeten ihr Handgepäck doch bitte aufzugeben, was wir jedoch nicht taten. Fand ich jedoch alles recht effizient. Das Einsteigen hingegen war weniger effizient, weil die Leute hierzu nicht so ganz in der Lage waren, geschweige denn ihr Gepäck unterzubringen. Letzten Endes starteten wir mit einer Verspätung von ca. 35 Minuten und konnten unseren Koffern zusehen wie sie eingeladen wurden.
20220701_083641 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Die Verspätung konnte der Flieger aufholen und wir sind pünktlich gelandet. Wir haben auch nicht lange vom Rollfeld zur Gangway gebraucht. Da wir aber recht weit hinten saßen, dauerte das Aussteigen recht lange. Die Passagiere sind auf dem Flug leider nicht effizienter geworden. Erstmal ging dann alles zügig, man musste immer den lila Schaltern zu connection flights hinterherlatschen. Wir mussten ja noch zum Deltaschalter, wussten aber nicht, wo sich dieser befindet. American Airlines sagte uns, dass der erst nach der Sicherheitskontrolle kam. Jaaaaa für diese braucht man ja aber Bordkarten, die Ruben eben noch nicht hatte. Mit einer ausgedruckten Bestätigung ließ man uns passieren. Darauf wurde auch bestanden! Also immer mitnehmen!!! Die Sicherheitskontrolle als solche ging schnell, aber mein Gepäck wurde rausgefischt und das dauerte dann, weil sich der Beamte vieeeel Zeit ließ und noch einige vor mir dran war. Der Übeltäter in meinem Gepäck war übrigens ein Tabletstift, der bei meinem Tablet in der Hülle versteckt ist sozusagen. Ich hab Ruben und Josué schon mal vorgeschickt zum Deltaschalter, die sagten aber, es sei zu knapp, die Warteschlange war lang, das könnten die auch am Gate machen. Ruben hatte mich angerufen, aber mein Handy war ja noch in der Tasche, die kontrolliert werden sollte. Josué rannte letzten Endes die Rolltreppe hoch (ist da natürlich one way) und sagte mir Bescheid. Das Gate war Gott sei Dank nicht weit! Auch hier hatten wir Glück. Am Gate war eine recht unfreundliche Dame, der Boarding Prozess war in vollem Gange bereits. Wir sollten uns hinsetzen und warten. Die Leute wurden geboardet bis zu unserer Reihe (60), viel mehr Reihen hatte das Flugzeug nicht und ein anderer Mitarbeiter erbarmte sich unser und druckte die Bordkarten aus, die Sitze waren nicht mehr zusammen, er buchte uns dann aber zusammen auf die allerletzte Reihe im Flieger, die eigentlich die Crew für sich haben wollte, aber das war ja nicht unsere Schuld. Ruben hatte tatsächlich die berühmten 3S auf der Karte und bekam noch eine kurze Körperkontrolle, das ging aber super schnell. Auch hier wurden uns keine Fragen gestellt übrigens. Im Flieger wurde erst gewartet, ob man uns nicht doch irgendwie umsetzen kann, damit die Crew die Sitze zum Pausieren nutzen kann, da war aber nichts frei und möglich, also saßen wir ganz hinten Mitte und fanden es super! Drei Leute weniger, die einem auf den Keks gehen können.
20220701_104017 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und so haben wir es also tatsächlich in dieses Flugzeug (Virgin Atlantic) geschafft, ich hätte es ja nie für möglich gehalten.
20220701_132113 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Die Crew war super, eine der besten, die wir je hatten! Das Essen war auch sehr gut, vor allem der süße High Tea. Der Flug war ruhig. Lediglich das entertainment System war was veraltet, aber noch ok dank Fernbedienung. Man hat ne lustige Decke mit nem Halsausschnitt, das ist praktisch, war aber auch nötig, denn es war irre kalt.
20220701_132257 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_133230 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_182605 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_182652 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_182654 by Nicole Cahaya, auf Flickr
In Orlando sind wir püntklich gelandet und mussten ca. 45 Minuten bei der immigration stehen.
20220701_202645 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Es gab keine Automaten, nur die officer, was mir persönlich viel lieber ist, da wir sowieso immer zum officer müssen und es dann absolut keine Zeitersparnis ist. Der immigration officer war lustig und fragte, was zum Geier ein Peruaner in Deutschland macht. Wir mussten keine Fragen beantworten, noch nicht mal unsere Fingerabdrücke wollten sie haben. Die Koffer standen auch schon vollzählig neben dem Rollband herum, was ich aber schon dank der Samsung tags wusste. Zollbeamte konnte ich nicht sehen, entsprechend wollte auch keiner Josues Medikament sehen. Auch gut. An der Ecke, wo man sein Gepäck wieder abgibt, um es entweder in den Terminal liefern zu lassen (großer Fehler, niemals machen, dauert ewig!) oder um eine connection zu kriegen, staute es sich. Die zur connection mussten warten, weil oben deren Schlange noch weiterging. Wir konnten relativ zügig weiter und hatten das Gepäck natürlich bei uns behalten. Mit der Monorail ging es dann in den Terminal.
20220701_214228 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_213928 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_214208 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_214401 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir stürmten erstmal den Disney Store und der Jubiläumsdonald und Jubiläumsohren, also sozusagen die dringend notwendige Erstausrüstung, mussten schon mal mit.
Mears transportierte uns dann zum WDW. Da ging es deutlich zügiger als noch zu Magical Express Zeiten. Es fuhren nur noch 2 weitere Familien mit uns, wir fuhren 3 resorts an. Endlich wieder zuhause!!!!!
20220701_174409 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220701_175735 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Im All Star Sports empfing man uns mit Applaus. Beim Check In haben wir unsere vorher bestellten Magicband ins Empfang genommen. Ich fragte nach einem Zimmer im Center Court, weil wir da noch nicht waren und weil da Donald und seine Neffen Tennis spielen und Josué ja ein Riesendonaldfan ist. Das haben wir auch bekommen. Wir waren im Zimmer 4151, ziemlich weit hinten rechts im Center Court im Erdgeschoss. Die Zimmer sahen so aus wie immer, die werden jetzt gerade erst renoviert. Aber ne Kaffeemaschine gabs.
20220701_182306 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_055917 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_055937 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_055945 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_060008 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ruben hatte das All Stars Magicband, das hab ich aber vergessen zu fotografieren. Der slider von meinem Magicband mit dem Schloss ging übrigens sehr schnell verloren, ich fand ihn aber wieder und bewahrte ihn ab da lieber in der Schublade auf.

Der Hunger rief uns, wir sind in den Foodcourt gegangen und haben die reffillable mugs geholt und ich hab ein Kindermü Chicken Stripes, Josué ein Pizza slice und Ruben ein Erwachsenen chicken stripes Essen gegessen. Da ich aber eh nur die Hälfte vom Kindermü geschafft habe, hat Josué den Rest bekommen, denn seine Pizza war nicht besonders (die war früher definitiv besser). Wir wurden jedenfalls alle satt. Die Mugs gefallen uns gut, sie haben wieder Henkel und der Mickey Deckel ist auch schön, vor allem aber gibt es zwei verschiedene designs.

Im Shop waren wir auch noch kurz, haben aber nur in Gedanken eingekauft. Im Zimmer haben wir alles ausgepackt- das ging schnell, da ich ja alles vorgepackt hatte in Hängeorganizer und travel cubes- und schon mal die Rucksäcke für den nächsten Tag vorbereitet und sind dann auch relativ früh gegen 21 Uhr ins Bett.
 
MickeyMax schlendert die Mainstreet entlang
Ein ausführlicher Reisebericht beginnt. Prima, ich freue mich! Danke schon jetzt für's Mitnehmen!
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Sa 2.7.22
Wir wachten gegen 4 Uhr auf. Gegen 6 sind wir aus dem Zimmer gegangen, ich hab ein wenig fotografiert und Donald wurde begrüßt. Der pampte mal wieder rum.
P1010776 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010779 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Seine frechen Neffen gewannen offensichtlich und bekamen Hilfe.
P1010789 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010796 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ein kleiner Resortrundgang, da der food court noch zu hatte.
P1010802 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010800 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_062919 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010803 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010807 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Dann wartete unser erstes Frühstück auf uns, der foodcourt hatte bereits um 6.30 Uhr auf:
Josué aß eine Zimtschnecke und einen Schokocookie, ich hatte das Pancakekindermenü, Rubén aß Bagels.
20220702_064056 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_064059 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_064107 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Um 7 buchte ich püntklich unsere erste lightning lane via Genie+, das war der Tower of Terror. Für die Nichtdisneykenner: Genie+ ist das "neue" System von Disney, um Warteschlangen zu umgehen und an dieser vorbei mehr oder weniger direkt zum ride zu kommen. Im Gegensatz zum früheren Fastpass+ ist Genie+ jedoch kostenpflichtig. Wir haben es vor dem Urlaub für den gesamten Urlaub gekauft (um die 10 Dollar pro Person im Gegensatz zu 15 Dollar vor Ort, leider kann man es nun aber nicht vorab erwerben). Mit Genie+ kann man eine Ridereservierung um 7 Uhr morgens tätigen (und mehr im Laufe des Tages, aber dieses 7 Uhr morgens war daher für uns immer eine wichtige Zeit).

Dann fuhren wir mit dem Bus, der sofort kam, zu den Studios. Die Sicherheitskontrollen haben sich positiv verändert. Vorher wurden alle Taschen durchsucht. Jetzt geht man durch einen Metalldetektor und es werden nur noch diejenigen untersucht, bei denen dieser anschlägt. Das war aufgrund von Kamera etc. bei uns jedesmal der Fall, ging aber immer noch schneller als das alte System. Ich denke jedoch, dass Paris und Universal mit den Geräten wie bei der Flughafensicherheitskontrolle hier die Nase vorn haben.

Der Park war noch nicht geöffnet. Wir standen in der Schlange zum early entry.
20220702_073502 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué und ich gingen zum Shop links vom Eingang. Wir wurden dann auch zügig gegen 7:30 reingelassen. Sicher 90% der Leute gingen zu Rise of the Resistance und Slinky, 10% Richtung Tower und wir... wollten Mickeys und Minnies Runaway Railway fahren, einer der neuen rides, auf die wir uns alle riesig freuten. Da standen wir dann in der Außenwarteschlange, bis die Innenwarteschlange nebst ride um 8 Uhr pünktlich öffnete. Wir hatten einen Riesenspaß!!!! Die Story ist lustig, wir mögen ja auch die neu gezeichneten Fab 5, es gibt jede Menge zu sehen, was man unmöglich beim ersten Mal sehen kann (zumal es auch davon abhängt wo man sitzt).
20220702_075255 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_075626 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_075956 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_080037 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_080147 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_080257 by Nicole Cahaya, auf Flickr
In der letzten Szene dann, brach der ride leider zusammen, die Lichter gingen an und nach kurzer Zeit wurden wir evakuiert.
20220702_080327 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_080339 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_080344 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Die Wagen wurden einzeln geöffnet und ein kleines Treppchen vorgeschoben und in Reih und Glied mussten wir dann warten bis uns ein CM herausführte. Dauerte bei uns nicht lange weil es wie gesagt die letzte Szene war.
20220702_081552 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_081643 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_081655 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Am Ausgang konnten wir unser Magicband scannen und bekamen einen anywhere Fastpass digital (einsetzbar überall außer Rise of the Resistance). Wir wollten den ride unbedingt später nochmal fahren, also hoben wir diesen auf.
Goofy war Mitarbeiter des Monats, Ruben war da anderer Meinung.
20220702_081901 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Dann wollten wir eigentlich zu ROTR laufen, um die DAS Reservierung zu holen, aber ich hatte ja irgendwo gelesen, dass das auch digital geht und ich wusste, wenn wir einmal Galaxys Edge betreten, kommen wir auch so schnell da nicht wieder raus, andere Reservierungen waren jedoch noch vorher dran, daher hab ich die netten CM an den blauen Schirmen angesprochen, die mir Schritt für Schritt die DAS digitale Reservierung erklärten. Ist total einfach. Für alle, die sich nun fragen, wovon ich schon wieder rede: DAS steht für disabilty access service. Vor dem Urlaub haben wir in einem Videochat mit Disney feststellen lassen, ob Josué für eine "Behindertenkarte" qualifiziert ist und er war es. Über das DAS System steht man sozusagen virtuell an. Wenn also ein Ride wie Rise of the Resistance 2 Stunden Wartezeit hat, so reserviert man den ride digital und bekommt eine Rückkommzeit in 2 Stunden. Währenddessen steht man eben nicht in der Schlange, sondern kann andere Dinge machen. Die Rückkommzeit gilt ab der angegebenen Zeit den ganzen Tag, man muss also auch nicht hetzen. Wir buchten also Rise und die über Genie+ gebuchte Zeit für den Tower war fällig.
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Sunset Boulevard (9) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ruben und Josué wollten sich aber nicht mit mir den Fahrstuhl herunterstürzen. Rubén ist via standby lane (für Nicht Disneykenner: die normale Warteschlange) Rockn Roller Coaster gefahren
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Sunset Boulevard (19) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Rock n Roller Coaster Starring Aerosmith (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
... und Josué ist ja nun alt genug, um draußen alleine zu warten. Findet er eh gut, weil er dann Handyzeit haben darf. Ja die Jugend von heute... Bei mir war es mit Genie+ ein walkthrough
20220702_084547 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_084638 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_084648 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_085031 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_085628 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - The Twilight Zone Tower of Terror_2 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Am Ausgang vom Tower besuchten wir Jeoffreys und Goofy und Max winkten auch.
20220702_090904 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_090858 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich habe mit Genie+ Toy Story Midway Mania reserviert für mehr oder weniger sofort und das fuhren wir dann auch.
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Toy Story Land (13) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Toy Story Land (22) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Dann wurde es aber endlich endlich Zeit für Rise of the Resistance. Ein fantastischer ride, nein eigentlich ein fantastisches Gesamterlebnis, denn es ist eben nicht nur der ride an sich. Die ILL (individual lightning lane) war sehr kurz, im Grunde ein walkthrough. Wir waren völlig begeistert.
20220702_103135 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_103226 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_103446 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_103840 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_103920 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_104214 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_104622 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_104831 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_104857 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_104942 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_105047 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_105055 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Sorry für die schlechte Fotoqualität, beim ersten ride hab ich nur ein paar Handyfotos gemacht, es war aber ohnehin auch nicht einfach dort zu fotografieren.
Da wir so völlig begeistert waren, haben wir gleich die nächste DAS Reservierung für ROTR gemacht.
Wir waren doch was k.o. und sind dann zum ABC Commissary Salat essen gegangen. Der war richtig lecker.
20220702_112654 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Die Cups sehen im Moment so aus:
20220702_115213 by Nicole Cahaya, auf Flickr.

Über das DAS Advanced Reservation System konnte man - als man den Videocall mit dem CM von zuhause aus gemacht hat - pro Tag 2 Ridereservierungen vornehmen. Zusätzlich und unabhängig von sonstigen DAS Reservierungen oder Genie+. Und so eine wurde dann fällig. Ich hatte Slinky reserviert, den wir mit Begeisterung fuhren und hatte dann für den Anschluss per Genie+ die danebenliegenden Alien Swirling Saucer via Genie+ reserviert.
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Slinky Dog Dash (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Slinky macht einfach Spaß! Die Aliens aber auch.
20220702_095821 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_095827 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_095533 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Während ich bei den Aliens anstand, hatte ich für Ruben und mich eine Genie+ Reservierung für den Rockn Roller Coaster gemacht. Wir hatten einen zeitnahen timeslot bekommen und so fuhr Ruben und zum zweiten und ich zum ersten (und einzigen) Mal Rockn Roller Coaster. Hui, der braucht mal dringend neue tracks. Das tat mit Ohrringen schon echt weh, wenn die ins Fleisch gerammt wurden, weil der Kopf hin und herschlug. Es war schon eigenartig mit "neuem Gewicht" die rollercoaster zu fahren. Es wirken weniger G Kräfte, was ich schon merkte, es fühlte sich alles weitaus weniger "schlimm" an. Aber ich fühlte mich gleichzeitig unsicherer, weil ich nicht mehr so eingequetscht saß. Sicher auch nicht locker und komplett safe, aber das Gefühl war eben ein anderes.
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Rock n Roller Coaster Starring Aerosmith (2) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Nach Aeroschmitz fuhren wir mit dem gesammelten anywhere Fastpass nochmal Runaway Railway. Diesmal ohne Evakuierung, aber mit Magic Shot davor.
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Disneys Hollywood Studios (7) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Disneys Hollywood Studios (8) by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010844 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010851 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010867 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010870 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Es wurde Zeit für die zweite Fahrt ROTR. Diesmal mit Kamera, aber nur am Anfang, ich wollte auch mal das Ganze genießen ohne an Fotos zu denken.
P1010883 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010885 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010888 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wenn man in das Raumschiff einsteigt, ist es netter entweder vorne oder hinten zu stehen, in der Mitte fanden wir es nicht so gut, wir sind ja alle klein.
P1010892 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Um 14:30 Uhr hatten wir die nächste DAS Advanced Reservierung für den Millenium Falken. Davor haben wir noch etwas Galaxys Edge erkundet. Das Themeing ist einzigartig gut!!! Es laufen ständig characters wie Rey, Chewie, Kylo Ren oder die Stormtrooper herum und interagieren mit den Gästen. Jedes kleine Detail passt in die Umgebung. Man fühlt sich wirklich wie auf einem anderen Planeten.
20220702_101907 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_101912 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_101916 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_102112 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_102136 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Star Wars Galaxys Edge (12) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Outer reaches of the galaxy (6) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Outer reaches of the galaxy_8 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_141833 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Der Moment dann wirklich vor dem Millenium Falken zu stehen, ist schon einzigartig für jeden Star Wars Fan.
20220702_102228 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_102254 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und wenn man dann the fastest hunk of junk in the Galaxy betritt, ist es einfach nur toll!!!!
20220702_142743 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Begrüßt wird man von Hondo Ohnaka, ein wirklich richtig klasse gemachter AA
20220702_143124 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_143134 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué wurde Gunner und Rubén und ich engineers.
20220702_143729 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_143857 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der ride ist witzig, als gunner und engineer aber nicht so sehr wie als Pilot (wurden wir im späteren Teil des Urlaubs), letztlich drückt man viele aufleuchtende Knöpfe. Macht aber Spaß!!!
20220702_144207 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_144331 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_144638 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Weiter durch Batuu.
20220702_145015 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010831 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010834 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010835 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010837 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1010838 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ein intergalaktisches Squirrel.
P1010821 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir aßen im Backlot Express. Ich hatte die Kinderportion Chicken Stripes, Josué die Erwachsenenportion und Rubén ein Sandwich.
20220702_150437 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_150435 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wie man sieht sind die Kinderportionen vollkommen ausreichend, ich hab sie meist nicht ganz geschafft. Aber unterwegs ein paar Fotografen aufsuchen konnten wir ja.
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Echo Lake (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Echo Lake (5) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-02 - Disneys Hollywood Studios - Hollywood Boulevard (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Und auch so ein wenig Fotos machen.
P1010818 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Die goldenen 50 Statuen sind schon nett, wobei ich mein Ziel sie alle zu fotografieren, schnell aufgab. Es war einfach zu heiß und ich hatte keine Lust dazu.
P1010840 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Nun wollten wir aber sehnsüchtigst Skyliner fahren und eh aus dem Park raus. Eigentlich schon viel früher, aber irgendwie wars halt so schön. Der skyliner ist wirklich richtig klasse! Gut belüftet durch den Fahrtwind und es macht einfach Spaß und ist wesentlich schneller als die Busse.
20220702_160640 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_160713 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir sind bis zum Art of Animation gefahren und dort durch den Nemobereich zur Rezeption gelaufen.
20220702_161847 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_161949 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_162143 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich würde ja hier sehr gerne mal wohnen, aber die Preise....

An der Rezeption haben wir einen lyft zum walmart genommen. Dauerte ca. 15 Minuten, da etwas Stau war. Im Walmart war einiges los. Es war halt Samstagabend und kurz vor dem 4. Juli. Das Angebot war recht eingeschränkt, besonders im Apothekenbereich, der war beinahe leer. Geholt haben wir die üblichen Verdächtigen: einen Neckfan, Wasser, lunchables, Rubens Frühstückzeugs . Disneyzeug gab es recht wenig und was es gab war ziemlich trashig. Mit lyft sind wir dann zurückgefahren zum All Stars. Josué wollte zum Pool, da waren wir dann noch und danach war ausruhen angesagt.
20220702_195630 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_200937 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220702_200946 by Nicole Cahaya, auf Flickr
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
3.7.2022
Ruben ging es nicht so gut (wie wir ja später dann wussten, war es wohl Corona). Er hat mit uns gefrühstückt, dann aber beschlossen, sich erstmal auszuruhen.
20220703_070221 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué und ich sind also alleine losgezogen ins Magic Kingdom.
P1020066 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Da stand es also in alter/neuer Schönheit, Cinderella Castle, herausgeputzt fürs 50. Jubiläum. Ich hab eine sehr unpopular opinion: mir gefällt es so besser.
20220703_080119 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_080251 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Am rope drop war es schon recht voll, aber noch was Zeit.

AllP1020072 by Nicole Cahaya, auf Flickr

P1020073 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020074 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020075 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020113 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Alles strömte zum Mine Train und wir rope dropten...Pooh :pooh_bear-337:. Der Knuddelbär hatte zuviel Konkurrenz von den diamantgierigen Zwergen, keiner außer uns wollte zu ihm.
P1020077 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020079 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020111 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Da wir ne DAS Reservierung für die Zwerge und Genie+ für Splash Mountain hatten und beides erst später war, konnten wir ja weiter die Dinge fahren, die sonst keiner fahren will. Also auf zu den Pastellpuppen. Eigentlich wollten wir zu Peter Pan, aber da waren schon 70 Minuten wohlgemerkt in der early magic half hour angeschlagen, also nein danke.
P1020114 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020117 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020120 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Danach war das halbe Stündchen early morning magic auch schon wieder vorbei und die Massen strömten in den Park. Dass es voll wird, dachten wir uns schon vorher, schließlich gab es die erste von zwei 4th of July Feuerwerken und es war Wochenende.
Bei den Geistern hatten wir eigentlich gehofft durch die interaktive Warteschlange zu dürfen, da 20 Minuten angeschlagen war, aber die war noch zu, es war außerdem ein walkon.
P1020179 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Haunted Mansion (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Haunted Mansion (13) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Haunted Mansion (20) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Haunted Mansion (18) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Danach ein kleiner Stroll und die ersten souvenirs bei Memento Mori
20220703_093403 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_093539 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Nachdem wir aus dem Haunted Mansion wieder rausgeschmissen wurden, weil wir kein death certificate dabei hatten, kamen wir bei den Piraten unter. Standby 10 Minuten, die waren es auch.
20220703_194606 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Pirates of the Caribbean (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Schade, dass Ruben keinen Bart trägt...
20220703_100556 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_100742 by Nicole Cahaya, auf Flickr
wir brauchten eine kleine Pause und setzten uns etwas im geschlossenen Tortuga Tavern hin. Ich wollte das mobile order ausprobieren und bestellte mir einen Orange Vanille Swirl und lief zum Orange Bird :0091:
20220703_101936 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_103555 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_103631 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Übrigens gab es mobile order während unseres Aufenthalts nur in der Sunshine Tree Terrace und nicht beim Aloha Isle Refereshments.
Der Orange Vanille Swirl schmeckte mir richtig gut, besser noch als der Dole Whip und das will bei mir was heißen. Ich musste relativ lange warten.
Nach der Pause wurde es Zeit für Splash Mountain.
20220703_105457 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué und ich lieben den ride! Leider waren einige AAs nicht funktionsfähig und die Springbrunnen funktionierten nicht. Aber schön ist es dennoch und wir werden ihn sehr sehr vermissen. Princess and the Frog ist einfach nicht mein Thema irgendwie.
20220703_105605 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_105713 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wie wahr...
20220703_105853 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_110336 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_110340 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_110512 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_111209 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_111241 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Splash Mountain (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Beim big drop fielen die Cappis unserer Vordermänner herunter... eines hatten Josué dann im Gesicht und eins flog genau hinter mich und mein Hintermann hat es gefangen. Schade dass der Moment nicht auf dem Foto war, das ganze Boot hat auf jeden Fall sehr gelacht.
Es wurde dann auch Zeit für unsere DAS 7dwarfs Mine Train Reservierung. Macht Spaß wie immer. Der Rucksack passt nun auch zwischen meine Beine, das ging mit altem Gewicht nie.
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Seven Dwarfs Mine Train (3) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Seven Dwarfs Mine Train (2) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der Hunger rief und Pinocchio war nah. Wir machten wieder Mobile Order, die Schlange an der Kasse war zu lang. Früher mochte ich das Flatbread da eigentlich gerne, die Kinderpizza jetzt war aber so gar nicht gut, ich vertrug sie nicht und aß sie nicht, stattdessen halt die Pommes und die leckere Mandarine. Josué aß die Erwachsenen Chicken Stripes
20220703_120014 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_120910 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir hielten uns dort länger auf als geplant, denn es begann zu schütten wie aus Eimern. Ich buchte dann schon mal die nächste Genie+ für Arielle und den nächsten DAS für den Speedway.
Als der Regen aufhörte, gingen wir dann die kleine Meerjungfrau und das Grätenvolk besuchen.
20220703_130220 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_130239 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_130351 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_130639 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich reservierte Genie+ für den Barnstormer, musste aber noch auf Toilette und als ich runterkam, war Goofy wohl zu schnell gefahren, jedenfalls war sein Gefährt funktionsunfähig. Was uns einen anywhere Fastpass bescherte. Wie sich herausstellte, nahte ein Gewitter, daher waren alle Außenrides down, was uns wegen des Speedways den zweiten anywhere Fastpass einbrachte. Wir wollten aber nicht mehr fahren, sondern die lieber für abends aufsparen. Wir waren k.o., shoppten noch was durch die Welt, wir hatten ja keinen meckernden Mann dabei, der mir ständig vor Augen hält, wo wir denn dies oder das noch hinstellen sollten und einfach nicht versteht, dass wir das brauchen. Unbedingt. Dringend.:-*
Auf dem Weg nach draußen nahmen wir noch das ein oder andere Foto mit.
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Cinderella Castle (12) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - The Plaza Restaurant (7) by Nicole Cahaya, auf Flickr

In einer Gewitter und Regenpause fuhren wir dann ins Hotel. Ruben wollte weiter chillen und genoss das auch irgendwie und wir ruhten aus bis es Zeit war abends zum 4th of July Feuerwerk wiederzukehren.
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Main Street Train Station (9) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-03 - Magic Kingdom Park - Main Street USA (12) by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_192203 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Wir hatten ja noch die anywhere Fastpässe, aber nicht mehr viel Zeit, also sind wir Pirates und Teppiche geschippert/geflogen. Es war ein schönes Abendlicht.
P1020224 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020250 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020281 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_195859 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_195936 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_200010 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_195951 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_200004 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_200215 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_200231 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_200443 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020221 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Es wurde Zeit sich einen Feuerwerkplatz zu suchen. Immer dem Regenbogen nach.
20220703_201140 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Auf der Bühne macht ein DJ Stimmung und wir platzierten uns hinter dem Weg, der freigehalten wird, sodass wir keinen vor uns kriegen konnten. Als wir uns gerade häuslich niederlassen wollten, lief der youtuber Jojo an mir vorbei, ich richtete Grüße an Kyle aus und er deutete auf diesen, der gerade ebenfalls des Weges kam (die beiden wohnen in einer WG, jeder hat seinen eigenen Youtubechannel. Jojo ist mir manchmal zu teeniemäßig, aber Kyle Pallo mögen wir sehr und schauen ihn wie Tim Tracker täglich). Natürlich musste ein Foto gemacht werden (im Video sind wir auch zu sehen).
20220703_200733 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Es war eine tolle Stimmung vorm Schloss, der DJ war echt klasse, viele tanzten und hatten einfach Spaß. (um es vorwegzunehmen, eine vieeeeel angenehmere Situation als beim Enchantment Feuerwerk). Es folgte dann a tribute to all nations but mostly America: das 4th of July Feuerwerk.🇺🇲 Das gefiel uns wirklich gut und war sozusagen vor und hinter uns. Vom Poly aus sah das bestimmt toll aus (so toll, dass am nächsten Tag der Strand nur für Hotelgäste zugänglich war).
20220703_210606 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220703_212550 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020300 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020312 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020374 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020404 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020432 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Danach gingen wir mit den Massen zum Bus. Auch dort war noch ein tolles Licht.
P1020457 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020464 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der Bus kam direkt. Keine Wartezeit! Ruben schlief schon und wir dann auch recht schnell. Den nächsten Tag wollten wir schließlich wieder zu dritt verbringen.
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
4.7.
Es war Epcot Zeit, denn wir mussten schließlich noch den letzten Flower and Gardens Tag erwischen! Wer weiß schon, wann und ob wir jemals wieder die Möglichkeit zu diesem Festival haben werden, da dessen Jahreszeit normalerweise nicht in unserer Reisezeit liegt. Um Punkt 7 Uhr hab ich eine virtual queue für Guardians ergattert und eine Genie+ Reservierung für Frozen. Außerdem hatten wir über DAS advanced Reservierungen für Test Track und Soarin. Damit war ja schon fast alles abgedeckt. Ruben ging es wieder gut und so waren wir endlich auch wieder zu dritt unterwegs.
20220704_074301 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Wir waren wieder früh unterwegs, aber da ja irgendwie alles schon reserviert war, haben wir dann Spaceship Earth geropedropt.
20220704_074530 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020474 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020484 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020499 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Den phoenicians wurde brav gedankt. Unsere Zukunft auch verewigt.
P1020513 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020514 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wenn man Spaceship Earth ropedropt hat man den Pavillion für sich allein.
P1020516 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Es war aber immernoch Zeit bis zur Test Track Reservierung, also ab in den Creations Store. Ich kann mich ja den torroths anschließen, der ist wirklich sehr steril. An sich finde ich es nicht grundsätzlich verkehrt, dass der 90er Jahre Stil langsam schwindet, für mich ist das im Market Place Coop z.B. gut umgesetzt. Aber in Creations erinnert sehr wenig daran, dass man noch bei Disney ist, mal vom Angebot abgesehen. Bei Pandora kaufte ich meine beiden Anhänger, das 50er Jahre Schloss und die Epcot Kugel mit den Ländern angedeutet. Ich hätte auch gerne nen charm vom AK und den Studios gehabt, das gab es aber nicht. Naja.. Geld gespart (oder eher woanders investiert).
Um 9 rief uns die Test Track Reservierung. Immer wenn ich TT fahre erinnere ich mich an die Future World Tour damals. Da waren wir bei TT backstage und es war unglaublich wieviel Gummi von den Reifen überall auf dem Boden darunter rumlag.
20220704_085735 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Gewonnen hab ich damit nicht
20220704_090359 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué aber auch nicht.
20220704_090408 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - Test Track (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Leider war bei uns der sound bzw. die Ansagen ausgefallen, das war irgendwie merkwürdig. Und ich musste mich komplett neu anschnallen. Mein Gurt war zwar drin, aber saß zu locker, hatte ich gar nicht so empfunden, wurde bei der Gurtkontrollstation jedoch bemerkt. Wir schlenderten Richtung Frozen, bis dahin war aber noch einiges an Zeit. Also haben wir diverse Fotos gemacht bzw. machen lassen.
2022-07-04 - Epcot - Imagination Pavilion (4) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - World Showcase Plaza (3) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - World Showcase Plaza (4) by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_093932 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020528 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020522 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020523 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020524 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020533 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020534 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020535 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020536 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020537 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020538 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_112632 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Während Ruben bei Jeoffreys kalte Getränke besorgte, trafen Josué und ich schnell Minnie.
2022-07-04 - Epcot - Mexico at Epcot (5) by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_101300 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Auf dem Weg zu Frozen sahen wir aber Josués geliebten Donald. Und da mussten wir natürlich hin. Bißchen selfietime beim Warten
20220704_101915 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und da war sie, unsere Lieblingsente, Josués ewiger Held
20220704_102738 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - Mexico at Epcot (9) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - Mexico at Epcot (14) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - Mexico at Epcot (18) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - Mexico at Epcot (20) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué wäre am liebsten da geblieben. Aber Elsa rief "Let it go", was soll man da machen? Also auf nach Norwegen/Arendelle/wie auch immer.
20220704_103158 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_103404 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_103111 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_103102 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Bei Frozen war mehr oder weniger durchlaufen angesagt (vielleicht 5 Minuten gewartet). Ich liebe die Bahn mit Ausnahme der projezierten Gesichter, die mag ich auch bei den 7 Zwergen nicht und bin froh, dass sie bei den neueren AAs wieder Abstand davon genommen haben.
20220704_104013 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_104220 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Das Ridefoto blieb verschollen. Das hatten wir ein paar Mal beim Fotopass. Wir bekamen dann in der App eine Auswahl von mehreren Fotos, aber waren auf keinem drauf.
Im Shop das obligatorische Trollfoto. Ich habe diese Trolle ja mal gesammelt in den 90ern. Leider wird das Gummi langsam aber sicher brüchig. Einen neuen hab ich diesmal nicht gekauft, aber vielleicht beim nächsten Mal. Mein letzter Troll ist von der Expo in Hannover :muha:
Die Jungs mussten natürlich auch Blödsinn machen.
20220704_105121 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Da wir noch eine Soarinreservierung hatten, liefen wir nun noch nicht um den See, sondern wieder zurück. Machten allerdings halt in Mexiko.
20220704_105434 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_105611 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Im Markt gab es den Mexiko Donald als Stofftier. Der musste natürlich mit.
20220704_105631 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Den ride sind wir auch schnell gefahren. Josué liebt ihn.
20220704_110851 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_110924 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_110935 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der arme Donald!
20220704_111039 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Würden sie hier doch mal einen richtig guten Dark Ride mit den 3 Caballeros (oder meinetwegen auch Coco, aber nicht Josué sagen...) machen. Das wäre klasse.
20220704_111324 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Es war heiß. Jetzt schon viel zu sehr! Mein Zuckerspiegel mochte das gar nicht und ich konnte mir ja nicht mit Colaprodukten aushelfen, da ich keine Kohlensäure mehr trinken darf (ich hab es dann doch mal im Club Cool ausprobiert... war ne schlechte Idee). Nun kenne ich dafür alle Eistees und Konsorten in WDW. Cold Brew, wovon immer alle Vlogger schwärmen, fand ich allerdings richtig ekelig.
Vom See Fotos ohne die hässlichen Dinger von Harmonious (IN der Show sind sie allerdings beeindruckend) zu machen, ist nicht so einfach.
20220704_111835 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Mein Zuckerspiegel wollte Essen, also waren wir kurz im neuen Connections Eatery, das genauso lieblos wie sein Nachbar Creations Shop wirkt (außer dem Boden vor der Kasse). Ja, es ist praktisch und ja, es ist absolut notwendig und fasst viele Leute, ich fühlte mich allerdings eher wie bei Ikea. Egal... essen und air condition. Wir landeten hier auch nicht zum letzten Mal.
20220704_115225 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_115231 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir machten uns auf den Weg zum The Land Pavillion. Weit... und hab ich schon erwähnt, dass es heiß war?
20220704_123836 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_123919 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich hatte Living with the Land mit Genie + reserviert, sodass wir zunächst Soarin fuhren (oben Mitte... alles andere ist falsch) und dann das Gewächshaus umrundeten.
20220704_132335 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_132414 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_132423 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_132630 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_132753 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich hab dann Living Seas mit Genie+ reserviert, das war dann als nächstes an der Reihe. Wir bleiben hier richtig lange. Es ist ein schöner Ort zum Gucken, aber auch zum entspannt irgendwo rumsitzen. Josué hat so richtig seinen Gefallen am Pavillion gefunden, sodass wir an einem anderen Tag sogar nochmal rein mussten.
20220704_140138 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_140220 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020549 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020550 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020557 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020572 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020587 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020591 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - The Seas with Nemo Friends (9) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Sowohl bei Living with the Land als auch bei Living Seas wäre Genie+ im eigentlichen Sinn nicht nötig gewesen. Bei beiden waren 20 minuten angeschlagen. Letzten Endes haben aber diese kleinen geskippten Wartezeiten sich gelohnt. 20 Minuten sind halt 20 Minuten. Und da wir auch die nicht stehen mussten, haben mir tatsächlich an keinem Punkt in diesem Urlaub die Füße wehgetan.
Wir beobachteten immer wieder unsere virtual queue. Die ursprünglich angegebene Zeit schien uns zu weit weg, denn die Nummern rückten immer näher und so machten wir uns auf den Weg zu Guardians und als wir da ankamen, war es auch schon soweit. Die Warteschlange ist gut gemacht, die Preshows witzig, besonders was bei der Frage, wie man uns denn nennt, so reingerufen wird (Canadians!)
20220704_152104 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_152504 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_152511-2 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_152523 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_152552 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_152845 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_152917 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_153038 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_154059 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_154128 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_154220 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_154316 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wer übrigens Sorge um Corona hat, sollte sich hier in den Preshows definitiv eine Maske anziehen, man ist schon sehr zusammengefercht.
Der ride macht sauviel Spaß!!! Wir saßen ganz vorne (letzten Endes ist es aber wurscht) Der Rückwärtslaunch ist nicht schlimm, das empfinde ich bei Expedition Everest als intensiver. Ich hab alles gut vertragen, Ruben auch, aber Josué heulte am Ende, weil ihm so übel war. Und er sich darüber ärgerte, weil anfangs machte ihm das Ganze auch Spaß. Wir hatten September als Song, wie gewünscht.
2022-07-04 - Epcot - Guardians of the Galaxy Cosmic Rewind (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-04 - Epcot - Guardians of the Galaxy Cosmic Rewind (2) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir waren dann noch im kleinen Shop, den sie ruhig etwas größer hätten machen können.
Und beim Fotopassmensch. Da wurden bis auf folgenden, die Magic Shots leider nichts. Und ich selbst hab (wie so oft im Urlaub) verpennt zu fotografieren. Es war einfach zu heiß. Ich weiß wirklich nicht, ob ich Sommer in Florida nochmal brauche...
2022-07-04 - Epcot - EPCOT (3) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Dann machten wir den großen Fehler. Wir hätten eigentlich abbrechen müssen, denn wir waren alle k.o. und Josué jammerte nur noch rum. Aber es war eben der letzte Flower and Garden Tag und ich wollte noch um den See. Das hat uns allen den Rest gegeben. Ich merkte auch, dass es mir immer schlechter geht, schob das aber noch auf die Hitze. Wir sind links rum in die Pavillions, aber konnten diese auch eher wegen der air condition genießen. Es spielte auch eine Rolle, dass die cultural representatives noch nicht wieder da waren. Das macht eine andere Atmosphäre. Bei den Kidcots kriegt man unmotiviert die Karten ausgehändigt. Naja, einige Fotos machten wir dennoch.
P1020630 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020631 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020632 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020639 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020640 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020642 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020643 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020645 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Pins wurden auch fleißig getradet.
P1020646 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Die hätte ich ja gerne gekauft...
P1020647 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020649 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und immer wieder schöne Hecken.
P1020652 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Spike fliegt nun auch auf unserem Balkon zuhause, den gabs als Blumenstecker.
P1020654 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_181042 by Nicole Cahaya, auf Flickr
4th of July Fotos mussten natürlich auch sein!
2022-07-04 - Epcot - The American Adventure at Epcot (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und das Beste von allen: Sam the Eagle
2022-07-04 - Epcot - The American Adventure at Epcot (5) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Unterwegs konnte ich fast nicht mehr. Ab USA gingen wir auch nicht mehr in die Pavillions, sondern wollten raus. Ich hatte da schon Fieber, wusste das aber natürlich noch nicht. Noch die letzten Hecken geknipst, zum Überleben nen Kakigori (ich liebe es!) und nen Jeoffreys Slush getrunken. Im Japan Pavillion wollte Josué nen Fächer, er steht auf Japan gerade.
20220704_180416 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_180423 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_180732 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_181038 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_124108 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Zu den Schmetterlingen wollte ich auch noch.
20220704_181122 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_181146 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220704_181544 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und dann gings raus und ich war echt fix und fertig.
20220704_184114 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Aber nix Covid (dachte ich da zumindest)
20220704_194004 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Im Hotel hab ich Fieber gemessen und hatte 38,5. Also ausgeruht und nix mit 4th of July Epcot Feuerwerk. Na mal gut, dass wir zumindest das im MK am Vorabend gesehen hatten.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Aber nix Covid (dachte ich da zumindest)
20220704_194004 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Im Hotel hab ich Fieber gemessen und hatte 38,5. Also ausgeruht und nix mit 4th of July Epcot Feuerwerk. Na mal gut, dass wir zumindest das im MK am Vorabend gesehen hatten.
Also (zumindest auf dem Bild bei der Beleuchtung) meine ich einen 2. Strich beim Test zu sehen...ganz ganz mau und kaum sichtbar, aber positiv! :console1:
 
Stubbi411 kennt diverse Charaktere beim Namen
Also (zumindest auf dem Bild bei der Beleuchtung) meine ich einen 2. Strich beim Test zu sehen...ganz ganz mau und kaum sichtbar, aber positiv! :console1:
Das war auch direkt mein Gedanke 😞
schlimm, dass so viele im Urlaub krank werden gerade.

vielen Dank für die vielen Bilder!
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich hab den Test gedreht und gewendet, da war nix. Aber jetzt wo ihr es sagt.... Beim nächsten Mal also Fotos von Tests machen, die sind besser als Augen 😄.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich hab den Test gedreht und gewendet, da war nix. Aber jetzt wo ihr es sagt.... Beim nächsten Mal also Fotos von Tests machen, die sind besser als Augen 😄.
Hätte ich jetzt nicht gesehen, das ist ja dann wie ein Schwangerschaftstest, wo man die Linie sucht oder befürchtet :LOL:
Ich hab im Urlaub ja auch einen Schock bekommen als ich dort einen (Covid) Strich hatte! Aber da der Teststreifen nie kam, war der eindeutig fehlerhaft. Vielleicht falsch rum eingebaut.
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
5.7.
Der Tag war für mich ein Kranktag, ich hatte Fieber und bin dann mal im Bett geblieben. Hab viel geschlafen. Mann und Kind waren im MK. Behauptet der Fotopass :muha:
2022-07-05 - Magic Kingdom Park - Seven Dwarfs Mine Train (3) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-05 - Magic Kingdom Park - Splash Mountain (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich hab mir mittags Walts Chili im foodcourt (ja mit Maske) geholt und im Zimmer gegessen, also einen kleinen Teil davon. War durchaus lecker! Ich mag ja solche Bread Bowls.
20220705_150443 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich wollte unbedingt wieder abends fit sein. Denn wir hatten Tickets für den Cirque du Soleil "Drawn to life". Mir ging es in der Tat besser, Novalgin tat dann das Übrige und so waren wir abends erst ein wenig in Disney Springs.
Diese M&M Wand ist ja immer wieder faszinierend. Die disneyfizierten Souvenirs fand ich aber zu teuer.
20220705_184838 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220705_185006 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Aber dies war ja unser Ziel.
20220705_185152 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir waren zu früh, also erst im Shop. Das Merch gefiel mir nicht so gut wie sonst beim Cirque, was schade ist (aber gut für den Geldbeutel). Also gabs nur ein Programm, was sich eigentlich auch nicht so nennen konnte. Wir gingen schon in die Vorräume vom Theater, diese waren offen. Wie sich dann herausstellte aber für die Leute, die noch rauskamen (da waren allerdings gar keine mehr), so mussten wir diese also verlassen und blickten etwas auf Disney Springs.
20220705_191522 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220705_192626 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und ein auf der Treppe sitzendes Selfie. Die Ohren hatte ich eigentlich für die Cruise nach Mexiko geholt.
20220705_192825 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Dann durften wir wieder rein.
20220705_192626 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Fotografieren durfte man innen nur bevor die Show wirklich anfing.
20220705_194308 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wie man sieht, hatten wir fantastische Plätze. Die Show ist toll und so viel besser als "La Nouba" (wobei die für mich schon immer zu den eher schlechteren Cirque Shows zählte, ich hab schon einige weltweit gesehen). Es geht um ein Mädchen, dessen verstorbener Vater (ein Disney Animator) sie auf eine zeichnerische Reise mitnimmt. Er hinterließ ihr eine unvollendete Zeichnung durch die sie verschiedene Momente wiedererlebt. Für mich ist die Show ein absolutes Muss und war eines der Highlights des Urlaubes!
Danach sind wir natürlich direkt ins Hotel gefahren. Ich war auch dort fieberlos und mir ging es immer besser.
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
6.7.
Beim Aufwachen hatte ich wieder leichtes Fieber, hab es aber unterdrückt, ich wollte zumindest morgens mit in den Park, denn es ging in die Studios zum Lichtschwertbauen.
P1020662 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020667 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir haben diesmal nicht mehr geropedropt und es etwas gemütlicher angehen lassen. Da war dann genug Energie zum Rumspringen.
2022-07-06 - Disneys Hollywood Studios - Hollywood Boulevard (5) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Reserviert hatten wir um 9 MRR mit Genie+, das war unser Anfang.
P1020663 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020664 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich mag ja auch die "Filmplakate" in der Warteschlange.
P1020668 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020669 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020670 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich mag den Ride so sehr, er ist einfach witzig und macht Spaß und hat so viele Details, dass es nicht langweilig wird.
P1020673 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020677 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020681 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020695 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020703 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020710 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020726 by Nicole Cahaya, auf Flickr
In den kleinen Chuby haben wir uns verliebt und der durfte auch als Stofftier mit (leider gibt es ihn erst jetzt auf Ohren).
P1020729 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Es war noch Zeit bis zu unserer Rise Reservierung, also trafen wir Olaf. Olaf hatte weder nen Fotografen noch einen funktionierenden Automaten.
20220706_101749 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Eigentlich wollten wir dann Minnie und Mickey treffen, da waren aber 70 Minuten Wartezeit, das war uns zu viel.
Dann ging es weiter zu Star Tours, das geht immer.
20220706_102219 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_102345 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir lieben ja die Muppets, also rein da.
P1020732 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020733 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020734 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020735 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020743 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020744 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der Hunger rief und Pizzerizzo war gegenüber. Das Meatball Sub war lecker.
Die Reservierung für Rise rief uns. Es ist einfach unglaublich genial, was sie da geschaffen haben.
20220706_115628 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_115917 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_120250 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_120304 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_120344 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_120934 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Dann wurde es Zeit für Josués Geburtstagsgeschenk: Lichtschwert bauen. Ich durfte mit ihm rein, leider darf immer nur 1 Person mit, das wäre platzmäßig da jedoch auch nicht anders möglich. Ist generell aber natürlich schade. Die Begleitperson muss auch hinter demjenigen am Bautisch stehen. In einer tollen Zeremonie werden dann die Schwerter gebaut. Josué wählte natürlich einen lilanen Kyberkristall, da Mace Windu sein Lieblingsjedi ist. Er war selig!
P1020748 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020749 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020750 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020753 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020757 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020759 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020762 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020764 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_125317 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020770 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Nachdem der Griff montiert ist, wird dieser in eine Vorrichtung gelegt, in der die Klinge dran ist.
P1020775 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020777 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Dann kommt der schönste Moment, wenn alle Lichtschwerter aufleuchten und die neuen Jedis ihr Schwert herausnehmen dürfen.
P1020780 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Die Schwerter kommen in eine Tasche, die fast so groß war wie Josué. Er war super stolz. Wir haben noch ein paar Fotos machen lassen.
2022-07-06 - Disneys Hollywood Studios - Millennium Falcon (2) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-06 - Disneys Hollywood Studios - Millennium Falcon (4) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und sind noch ein wenig durch die Shops bzw. Galaxys Edge gelaufen. Die Droiden standen jedoch an einem anderen Tag an.
P1020783 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020786 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_122044 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_122048 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_122212 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_122343 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_122746 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_122832 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220706_124238 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Da es mit dem Schwert etwas unhandlich war und ich eine Pause brauchte, sind wir dann ins Hotel gefahren.
P1020789 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Hier musste das Schwert natürlich wieder ausprobiert werden.
20220706_140601 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Mir ging es wieder gut, auch ohne Novalgin hatte ich nun kein Fieber mehr und Ruben und ich fuhren noch ins Outlet auf der Vineland Rd. Josué hatte keine Lust und blieb im Zimmer. Das haben wir diesmal häufiger so gemacht. Praktisch wenn die Kleinen groß werden.
Gekauft hab ich diesmal nicht sooooo viel, weil es nicht so viele Angebote gab. Ein paar Shirts, zum Glück auch seine Lieblingsschuhe von Converse, die es hier nicht mehr gibt. Im Outlet wurde ich fündig an Kleinkram, Steamboat Willie Kartenetui, Hook Piratenkostüm (eigentlich für die Pirates Night auf der Cruise....), ein paar Pins, sound machende BB8 Ohren, Ornamente von Haunted Mansion. Zwischendrin goss es in Strömen. Mit lyft (nach wie vor meist günstiger als uber) fuhren wir wieder zurück und es wurde geschlafen.
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
7.7.
An diesem Morgen stand eines meiner persönlichen Highlights an: Die Keys to the Kingdom Tour. Meine mittlerweile vierte Backstage Tour in WDW. Ich finde diese Touren einfach unfassbar genial! Gerade an den Backstagebereichen kann ich mich nicht sattsehen. Die beste Tour aller vierer bleibt die Backstage Magic Tour und die würde ich auch sofort nochmal machen, leider wird sie momentan aber nicht angeboten.
Ich hatte die früheste Tour gebucht, was 8 Uhr bedeutete. Ich glaube eine spätere Tour ist besser, da man dann mehr Aktivität bei den Paradenwagen sieht. Die Männer durften was länger schlafen, während ich in aller Hergottsfrühe das MK betrat.
20220707_074905 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220707_074933 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Der Tourwartebereich ist vorne rechts im Town Square Theatre.
20220707_075700 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Vorbereitet ist dort schon das Namensschild. Und man bekommt eine Flasche Wasser. Und das Headset. Und sein Essen für den lunch muss man vorbestellen.
20220707_075519 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Um 8 geht es pünktlich los und nachdem die ersten technischen Schwierigkeiten geklärt waren (sie haben zum Glück die Art der Kopfhörer geändert, die alten fielen mir immer vom Ohr) ging es zunächst über die Main Street. Es wurden Besonderheiten auf der Main Street erklärt und immer auf die 5 keys hingewiesen. Meine Männer fanden mich da und waren inzwischen also auch angekommen. Natürlich gingen sie direkt weiter. Kinder sind auf den Touren nicht erlaubt und das macht ehrlich gesagt auch Sinn.

Die CM Becca hatte einen herrlich trockenen Humor und erinnerte mich stark an einen Jungle Cruise skipper oder vielleicht Molly von Mammoth Club. Später erzählte sie auch, dass sie dort mal gearbeitet habe. Passt! Unser Weg führte uns dann auch genau dahin. Der Parkbereich war noch geschlossen, sprich leer. Das war wiederum der Vorteil an der frühen Tour. Wir bekamen das erste Boot und bei uns übernahm die CM das Mikro und erzählte uns einiges, das war schon mal klasse! Außerdem kannte ich die renovierten Teile noch nicht.

Ich weiß schon nicht mehr ob es zuerst dann backstage hinter Splash Mountain ging oder ob wir zuerst zum lunch gingen, ist ja aber auch egal. Backstage war natürlich mein highlight. Neben den Toiletten bei Splash Mountain gingen wir also hinter die Kulissen hin zum Paradenbereich. Maleficent steht ganz vorne, die Wagen stehen nicht in der Reihenfolge, in der sie in der Parade vorkommen, sondern so wie sie am einfachsten zu manövrieren sind und Maleficent ist am schwierigsten. Die ersten CMs kamen auch schon, um sich fertigzumachen für die Parade um 12. und die Wagen wurden gecheckt. Uns wurde erklärt welche Kostüme welche CMsfunktionen haben. Wir waren auch beim kleinen Kanal, der die Rivers of America mit der 7 seas lagoon verbindet. Dort gibt es sogar eine Schleuse (wovon es in den USA nicht viele gibt), denn das Wasserlevel des MK ist ein anderes als das der 7 seas lagoon, das das MK ja sozusagen im 1. Stock ist. Wenn das Riverboat repariert werden muss, muss es hier lang. Ansonsten lagern hier auch die Electrical Water Pageant Boote. Und später sollte uns genau diese Backstagestelle noch eine Alligatorgeschichte bringen, das kam aber erst viel später im Urlaub und kommt noch (war von nem lyft Fahrer, einem ehemaligen CM). Wir waren alle happy und es ging zum lunch in Pecos Bill (ich glaube der war wirklich erst danach). Hier hatte man in einem abgesperrten Raum mit Namensschildern, in denen der Pin versteckt war, alles vorbereitet. Auch eine Toppingbar gab es für uns.
20220707_175712 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Nach dem lunch fuhren wir Haunted Mansion, allerdings leider ohne Headsetmoderation. Wer mehr zu HM erfahren möchte, dem sei die Marceline Tour ans Herz gelegt! Dann kam der Moment auf den wir alle warteten. Bei Philharmagic ging es runter in die Utilidors. Ich freute mich besonders, denn ich war schon mal bei der Backstage Magic dort gewesen, allerdings in einem anderen Teil und auch bei weitem nicht so lange. Wir verbrachten hier eine längere Zeit und gingen die Main Street runter. Bewunderten diverse Pinboards und erfuhren viel über Roy, der auch auf einer Fotowand geehrt wird. Danach gingen wir im Main Street Bypass wieder nach oben und sahen die Plattform, auf der Tinkerbell beim Feuerwerk landet (und hierbei muss sie genug Schwung haben, die Vorrichtung ist nicht mehr die neueste.... hat sie das nicht, muss sie sich per Hand weiterziehen). Ich stellte noch die Frage, ob im MK nachts die Musik ausgemacht wird. Wird sie, aber wohl recht spät erst und einige Geräusche von Attraktionen bleiben wohl an. So z.B. die vom HM und das ist nachts ohne Musik dann durchaus gruselig, meinte sie. Die Backstage Tour war dann beendet und ich war wirklich begeistert. Fotos machen geht backstage natürlich nicht.

Meine Männer hatten gerade Mickey und Minnie getroffen. Diese Automatenfotos taugen leider nicht wirklich was, wir haben auch richtig verhunzte dabei.
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Town Square Theater (13) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Sie hatten wohl auch sonst ihren Spaß im MK.
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Pirates of the Caribbean (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Seven Dwarfs Mine Train (2) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Seven Dwarfs Mine Train (3) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Main Street USA (6) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Wir machten uns etwas gemütlich auf den Schaukelstühlen. Ich liebe diesen Platz!
P1020798 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich machte einen Genie+ bei Arielle und eine DAS Reservierung bei Mickey und Minnie, weil ich die auch treffen wollte.

Am Bahnhof winkte die Bande aus dem Hundertmorgenwald und denen musste natürlich gewunken werden.
P1020813 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020802 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020808 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020806 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020810 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020812 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Und die Dapper Dans kamen um die Ecke, die finden wir alle toll und lauschten ihnen etwas.
P1020819 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Wir gingen aber zuerst zur Confectionary, denn Donald sagte, dass Candys wichtig sind und auf die weltbeste Ente muss man ja hören.
P1020822 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020821 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Ich wählte den Orange Bird Cookie, zugegebenermaßen weil es eben ein Orange Bird war und ich das Vögelchen toll finde. Ich bin ein hoffnungsloses Merchopfer.
P1020829 by Nicole Cahaya, auf Flickr
So ganz war es nicht mein Geschmack. Josué wollte einen Rice Crispie.
P1020827 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Und Ruben trank nen Slush.

Die Vault Collection war nebenan.
P1020828 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Unser nächster Halt war der Scherenschnittstand. Wir hatten das 2014 schon mal von Josué machen lassen und wollten nun wieder eines.
P1020831 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020832 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Ich finde, die machen das großartig und es ist auch wirklich eines der preisgünstigeren souvenirs.

Die Arielle Reservierung rief, sagte uns dieser freundliche Geselle. Wir sollten ihm nen Fisch mitbringen.
P1020834 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Diese wollten aber Arielles Reich nicht verlassen.
P1020846 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020849 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020850 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020878 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020893 by Nicole Cahaya, auf Flickr
P1020895 by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Fantasyland (4) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Fantasyland (1) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Ich holte einen Genie+ für Barnstormer, Josué wollte den gerne fahren, es war aber noch was Zeit, also verbrachten wir die im Zelt. Das ist leider nicht mehr so schön wie früher, der Shopteil wurde zurückgebaut, aber besser als die Hitze draußen. Barnstormer wurde gefahren. Josué wollte alleine sitzen und Ruben und ich quetschten uns nebeneinander. Das war auch mit weniger Gewicht eng.
Über DAS advanced hatten wir eine Reservierung bei Splash Mountain, schönes kühles Nass!
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Splash Mountain (2) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Auf dem Weg dahin machten wir ein Foto vor Beasts Schloss.
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Belles Village (5) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Ruben hatte Hunger und so ging es zu Pecos Bill. Ich holte mir lieber einen Dole Whip. Das dauerte, weil man hier kein Mobil Order machen konnte. Lecker wie immer!
20220707_161648 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Die Reservierung für Mickey und Minnie rief uns, auf dem Weg dahin sahen wir noch eine der Calvacades.
20220707_164401 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220707_164409 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220707_164417 by Nicole Cahaya, auf Flickr

Das Schloss ist einfach immer wunderschön.
20220707_164432 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Daher mussten wir natürlich auch Fotos mit ihm machen.
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Main Street USA (10) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Main Street USA (12) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Main Street USA (13) by Nicole Cahaya, auf Flickr
Wir sollten Josué auf den Arm nehmen. Das ist nicht mehr so einfach wie 2014... Aber was tut man nicht alles für Konfetti.
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Main Street USA (14) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Dann ging es noch zu den Chefs in ihren Jubiläumskostümen.
20220707_165041 by Nicole Cahaya, auf Flickr
20220707_165427 by Nicole Cahaya, auf Flickr
Josué hatte sprechende BB8 Ohren, mit denen haben die beiden Mäuse so klasse interagiert!
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Town Square Theater (11) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Town Square Theater (18) by Nicole Cahaya, auf Flickr
2022-07-07 - Magic Kingdom Park - Town Square Theater (25) by Nicole Cahaya, auf Flickr

Dann gingen wir aus dem Park ins Hotel. Diesmal dauerte es etwas länger bis der Bus kam. Ruben und ich sind dann noch zu Target, Roos und TJ Maxx gefahren. Josué blieb im Hotel und hatte keine Lust darauf. Wir brauchten ja aber dringend einen neuen Koffer. Irgendwie lieben die Amis ja ihre Hartschalendinger. Wir aber nicht, ich finde die unpraktisch, weil man sie nicht ausbeulen kann (siehe Merchopfer...). Erstanden wurde dann der hässlichste Koffer ever mit Piratenmuster. Naja den würden wir wenigstens erkennen, er war billig und groß. Mehr brauchten wir nicht. Lebensmittel wurden aufgefüllt und wir schlossen den Store um 22 Uhr. Die 24 Stunden Öffnungszeiten sind vorbei!

Es war ein toller Tag!!!!
 

Oben