Review: The Unofficial Guide Walt Disney World 2015

Lfee12 blättert noch in der Broschüre
Du kannst aber viele Sachen auch mit dem kostenlosen Zugang machen.
Für die Crowd level und die vorgefertigten Touringpläne mußt du den bezahlten Zugang haben, für die personalisierten Pläne nicht.
 
Phinessa schlendert die Mainstreet entlang
Ich hab zwar schon mal quer gelesen und weiß, dass die Meinungen auseinander gehen. Was kann ich denn damit alles planen ?
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Du gibtst an welche Attraktionen/Shows/Restaurants besuchen möchtest und bekommst einen zeitlichen Ablaufplan deines Parktages unter Berücksichtigung von Besucherandrank, voraussichtlcihen Wartezeiten usw.
 
Lfee12 blättert noch in der Broschüre
Du gibtst an welche Attraktionen/Shows/Restaurants besuchen möchtest und bekommst einen zeitlichen Ablaufplan deines Parktages unter Berücksichtigung von Besucherandrank, voraussichtlcihen Wartezeiten usw.
Das geht aber wie gesagt bei den perönlichen Touringplans auch in der kostenlosen Version.

Wir haben die persönlichen Touringplänne im Oktober 2014 genutzt. Ich bin aber auch ein "Extrem-Planer";)
Ich hatte mit vorher überlegt, wie viele Tage ich für welchen Park brauche und dann den Park auf die entsprechenden Tage aufgeteilt. Also z.B. MK 2 Tage -1. Tag Fantasyland, Liberty Square und Main Street, 2. Tag Rest. Dann habe ich mir über den Crowd Calender im Touringplan (der ist nicht kostenlos) herausgesucht, welche Tage für das MK gut sind und beim 1. Tag alle Attraktionen und Shows aus dem Parkbereich Fantasyland, Liberty Square und Main Street zum Touringplan hinzugefügt. Dann gibtst du an, das du 3 FPP zur Verfügung hast, sagst wann du morgens im Park bist. Tipp: Pünktlich zum Rope Drop und drüchst auf den Optimieren Button. Jetzt berechnet dir das Programm, in welche Reihenfolge du die Attraktionen machen sollst. Du kannst noch angeben, ob du langsam oder schnell unterwegs bist und lieber die Wartezeit oder das Hin- und herlaufen haben möchtest. Du bekommst Hinweise für wann und welche Attraktion du am besten die FPP buchen solltest. Als ich die Fastpässe buchen konnte, habe ich versucht, diese entsprechend dem Touringplan zu bekommen. Das hat nicht immer geklappt, also habe ich im Touringplan die Zeiten angepasst und mir den Plan wieder optimieren lassen. Die Pläne habe ich dann ausgedruckt und mitgenommen. Zusätzlich hast du aber auch eine App, die dank kostenlosem WiFi in den Parks auch gut funktioniert. Wenn du morgens im Park die 1. Attraktion gefahren bist, gibst du das in der App ein, drückst refresh und du bekommst einen upgedateten Plan.

Es muss halt jeder selber wissen, ob das etwas für einen ist. Ich bin bei uns in der Familie der Urlaubsplaner und hatten dem Rest der Familie gesagt, dass sie 8 Tage früh aufstehen müssen, wir aber Mittags eine Pause zu ausruhen haben, dass wir alles sehen werden, was wir möchten, aber vielleicht nicht gerade jetzt. Ich hatte 2 Ruhetage eingeplant, die aber um 11 Uhr durch die Bitte der Kinder, doch in's MK zu fahren gecancelt wurden. An den Tagen haben wir zwar auch Attraktionen besucht, aber eher die ohne Wartezeit, z.B. Tiki Room, Philharmagic und haben Sorcerers of the Magic Kingdom gespielt. Mein Mann wäre gerne Splash Mountain, Big Thunder Mountain und Space Mountain gefahren und war sehr überrascht, das er 40 Minuten hätte anstehen müssen, wo wir doch 2 Tage vorher in 10 Minuten dran waren. Da hat er gemerkt, wie viel Zeit uns die Planung spart.

Wir fahren im Juli wieder mit meinen nPlänen hin...;)
 
Phinessa schlendert die Mainstreet entlang
Das klingt ja super.

Ich plane auch gerne meinen Urlaub und da wir eh 2 Erwachsene sind kann man denke ich gut takten. So wie du das erzählst klingt das wirklich praktisch.


Schlägt dir dein Planer die Reihenfolge der tage an dem du welchen Park besuchen solltest vor, oder sucht man sich die selber aus?

Ist der crowdplaner besser/ genauer als der den man bei undercovertourist findet?

Wieder so viele Fragen :)
Ich Danke schon mal im voraus :lach
 
Klara Bella Krawalltüte
Seid Ihr denn auch zu mehreren? Ich glaube, Lfee ist mit kleineren Kindern unterwegs, da gehört eine gewisse Planung dazu. Das oben geschilderte wäre mir persönlich ehrlich gesagt zuviel, das klingt zu sehr nach Abhaken.

Zu zweit als Pärchen sollte man sich eher treiben lassen, per App nach den Wartezeiten richten, die Fastpässe nutzen und gut.

Bei uns hat z.B. letztes Jahr die Planung meines Mannes nur im Grundgerüst hingehauen. Persönliche Befindlichkeiten, Hitze und Launen haben so manches über den Haufen geworfen. Wir lassen es also beim nächsten Mal eher locker angehen. Und ein bisschen Spontanität ist doch auch schön...
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich kann Klara Bella nur zustimmen, ich habe mir Pläne erstellt und auch fertige ausgedruckt. Am Ende haben wir weder das eine noch das andere benutzt.

Wir haben sogar spontan Parkbesuche (1/2 Tage) entschieden und häufig noch vor Ort FPs geändert oder verfallen lassen.

Letztendlich war sogar die Festlegung am FP in einem bestimmten Park/Tag machmal sehr einschränkend.
 
Lfee12 blättert noch in der Broschüre
Schlägt dir dein Planer die Reihenfolge der tage an dem du welchen Park besuchen solltest vor, oder sucht man sich die selber aus?

Ist der crowdplaner besser/ genauer als der den man bei undercovertourist findet?
Nein, aussuchen musst du die Tage selber, alledings könntest du einen Touringplan auch kopieren, das Datum ändern und neu berechnen lassen, so kann man auch herausbekommen, welche Tag gut ist.

Der Crowd Kalender bei touringplan kostet halt Geld, bei undercovertourist ist er, glaube ich kostenlos. Wie "richtig" die Pläne nachher wirklich sind, weiß ich nicht. Im Herbst gab es bei Toruingplans mal großes Geschrei, weil sie extrem weit daneben lagen z.B. 5 angekündigt, war aber dann eine 8. Sie haben es jetzt angepaßt.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Die Crowdkalender sind so ungenau wie jede Statistik eben ist.
Man kann eben nur sehr schlecht voraussagen, wieviele Verrückte in diesem Jahr in die Parks gehen.

Da können die Touringplan Leute nix für, das sich die letzten Jahre nicht Eins=Eins aufs jetztige übertragen lassen.

Hier waren letztes Jahr auch einige, die sagten, daß sie so einen Besucherandrang im September/Oktober noch nie erlebt hätten.
 
Phinessa schlendert die Mainstreet entlang
Danke für die vielen raschen Antwort :)

Wir wollen ja nicht alles strickt planen aber so ganz ohne Plan ist mir das eben auch nichts. Ich habe schon überlegt jeweils einen Bis 2 Tage zu planen und den Rest spontan zu machen, aber da bin ich noch unsicher, da mein Freund wirklich extrem schnell schlechte Laune bekommt wenn er zu lange anstehen muss. :-*
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Da wird er im WDW nicht wirklich glücklich werden, je nachdem wo seine Warteschmerzschwelle ist.
Auch mit einem FP ist manchmal warten angesagt.
Warten muss man auch auf einen Bus/Monorail/Boot, auf einen Tisch im Restaurant oder ganz einfach beim Einlass mit Taschenkontrolle.
 
Phinessa schlendert die Mainstreet entlang
Da wird er im WDW nicht wirklich glücklich werden, je nachdem wo seine Warteschmerzschwelle ist.
Auch mit einem FP ist manchmal warten angesagt.
Warten muss man auch auf einen Bus/Monorail/Boot, auf einen Tisch im Restaurant oder ganz einfach beim Einlass mit Taschenkontrolle.
Naja kommt drauf an für was. Aber er hat nicht so Lust 1 Stunde irgendwo zu warten.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Okay, 1 Stunde wird man normalerweise nicht auf Bus, FP oder Tisch im Restaurant warten.

Aber so um die 20-30 Minuten und aufwärts sind für beliebte Sachen üblich.
Da hilft nur sinnvolles FastPass planen.
 
Phinessa schlendert die Mainstreet entlang
Ja ich hoffe, dass ich das dann auch so hinbekomme. :)

Also ich hab hier ja auch schon ein paar Attraktionen gesehen, für die man ja unbedingt einen FP machen sollte. Aber wenn die Planung vielleicht was bringt.:):)
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Ja ich hoffe, dass ich das dann auch so hinbekomme. :)

Also ich hab hier ja auch schon ein paar Attraktionen gesehen, für die man ja unbedingt einen FP machen sollte. Aber wenn die Planung vielleicht was bringt.:):)
Die Planung bringt definitiv etwas. Ich hab im letzten Urlaub nirgends eine Stunde gewartet (das hätte ich einfach auch nicht getan). Die FP Planung UND die sinnvolle Planung, wann man welchen Park besucht bzw. meidet und zu welcher Tagsezeit man die fastpasslosen Attraktionen besucht, machen eine Menge aus. Gewartet wird dennoch, 20 Minuten ist so meist die Standardwartezeit.
 
Phinessa schlendert die Mainstreet entlang
Die Planung bringt definitiv etwas. Ich hab im letzten Urlaub nirgends eine Stunde gewartet (das hätte ich einfach auch nicht getan). Die FP Planung UND die sinnvolle Planung, wann man welchen Park besucht bzw. meidet und zu welcher Tagsezeit man die fastpasslosen Attraktionen besucht, machen eine Menge aus. Gewartet wird dennoch, 20 Minuten ist so meist die Standardwartezeit.
Ja aber das ist weit besser als 1 Stunde + zu warten.
 

Oben