Reservierungswahnsinn für Jahreskarteninhaber

Diskussion 
Flounder Er ist wieder da
Teammitglied
Disney hat doch nun offensichtlich zwei Kontingente, eines für Jahreskartenbesitzer und eines für Tagesticketbesucher. Wenn eines der Kontingente aufgebraucht ist, dann ist für die Leute, die in dieses Kategorie fallen der Park voll.
Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass es noch eine dritte Kategorie gibt ... die Hotelbesucher :cool: Für die ist ja immer Platz, egal mit welchem Ticket. Da Disney also im Vorfeld immer davon ausgehen muss, dass ALLE Zimmer belegt sind, werden sie nur noch ein Kontingent X und ein Kontingent Y für Tagesticketkäufer und AP-Inhaber besitzen ...was aber am Ende auch dazu führen kann, dass die Parks eben nicht voll ausgelastet sind, aber es als "Sold Out" angezeigt wird. So meine eigene Theorie hier ...

Mich würde es auf nicht wundern, wenn sie aktuell mehr Tagesticketbesucher als Jahrskartenbesitzer in die Parks lassen. Tagestickets bringen doch viel mehr Kohle.
Davon gehe ich auch absolut aus!

Nur weil wir früher als Jahreskarteninhaber ein tolles Leben hatten und nach zwei Besuchen die Jahreskarte raus hatten, heisst das ja nicht, dass es ewig so weiter gehen wird. Im Grunde können wir in Paris noch froh sein, dass wir noch Jahreskarten haben. In USA sieht das im Moment ja noch schlimmer aus, da gibt es aktuell gar keine mehr.
Ja, das sollte man immer bedenken ... und andere Parks in Deutschland handhaben es ähnlich. Ich bleibe zwar nicht glücklich über das, was passiert und ärgere mich und verdamme das System, aber wir bekommen immer noch ein paar andere Goodies (Prozente auf Merch und Essen z.B. - Sonderveranstaltungen ...), so dass man am Ende sicherlich keinen Verlust mit einer Jahreskarte macht. Trotzdem ärgert es mich ungemein, dass ich mir eben nicht mehr selbst aussuchen kann, wann ich in den Park gehe ... so fühlt es sich zumindest gerade an.

Die fetten Jahr für uns Jahreskarten(ex)besitzer sind im Moment halt vorbei. Wir haben lange sehr gut mit den Teilen gelebt. Nun dreht Disney halt den Spieß um und kassiert da ob, wo es geht. So leid es mir tut, nach den zwei Jahren, irgendwo auch verständlich.
Traurig, aber wahr ... :confused:

Und das mit dem Parken musst Du gar nicht so ins lächerliche ziehen! Parken ist schon nicht immer kostenlos, nur weil man eine Jahrskarte hat. Versuch mal am Magic Run Weekend vor Parköffnung kostenlos auf dem Parkplatz zu kommen, geht nicht. Steht so in den AGBs, da wirst Du zur Kasse gebeten.
Das sehe ich ähnlich ... allerdings halte ich es beim teuersten AP dann doch für "normal" ... wohingegen bei den günstigeren Varianten gerne ein Aufschlag fällig sein darf. Der besondere Parkbereich wird aber ja auch bald wegfallen ... da ist das Gezeter schon groß genug. Wobei mir das ehrlich gesagt am Allerwertesten vorbei geht. Ich parke da, wo Platz ist ... hundert Meter mehr oder weniger laufen fällt bei der allgemeinen Distanz vom Parkplatz aus nicht weiter ins Gewicht ...

Cheers,
Flounder
 
ParisFan macht ein Foto vom Schloß
Welche Schlangen gehen den jetzt zügiger?
Davon habe ich bisher nichts gemerkt.
Dafür Geld zu verlangen ist unfassbar dreist, besonders zu Fahrgeschäften wie Haunted Mansion wo man sowieso nur 5 Minuten warten muss. Bei Space Mountain zahlt man und muß trotzdem noch lange anstehen…
Wahrscheinlich kostet bald der Parkplatz auch für AP Inhaber Parkgebühren und danach verlangen die noch eine Tauschgebühr beim Pin Trading 😂
Dass die Schlangen kürzer werden, habe ich vor zwei Wochen auch nicht gemerkt: "Peter Pan" war bei seinen üblichen 80min+, "Big Thunder Mountain" ebenfalls bei 80+, "Crush´s Coaster" bei den üblichen 90+.

Beim "Phantom Manor" würde ich nie bezahlen, denn da waren die Warteschlangen schon immer sehr erträglich.

Nach meinem Eindruck nehmen nicht viele den Premier Access in Anspruch. Ich habe dieses Mal aus Zeitgründen ihn tatsächlich in Anspruch genommen - eben bei "Peter Pan" und "BTM". Aber bei Ersterem war ich der Einzige im Zeitfenster und bei "BTM" waren zwei Leute vor mir.
 
ParisFan macht ein Foto vom Schloß
Ich habe nichts anderes gesagt ... Reservierungen = PA. Der FP hat in der Vergangenheit ja dazu geführt, dass die Wartezeit sich praktisch verdoppelt hat. Das ist heute nicht mehr der Fall ... dass Du nichts davon gemerkt hast, ist Deine persönliche Erfahrung. Viele haben es anders erlebt. Und von Dreistigkeit zu sprechen ist eine Sache für sich. Das ist wie überall im Leben - wer dafür zahlen mag und kann, der macht es. Mir gefällt es auch überhaupt nicht, aber dreist ist es nicht. Die Preise sind mitunter etwas :)ROFLMAO:) zu hoch, aber seit Jahren wird in vielen Parks nur noch gegen Geld die Möglichkeit geboten, Wartenschlangen zu umgehen. Disney war der letzte Konzern, der hier aufgesprungen ist ... erwartungsgemäß. Glücklich bin ich auch nicht darüber. Es entwickelt sich derzeit aus meiner Sicht auch nicht sonderlich viel in eine positive Richtung und ich denke, dass es auch nicht dauerhaft so bleibt. Wenn die Gäste ihre Corona-Ersparnisse aufgebraucht haben wird es sicher auch wieder anders laufen ...

Cheers,
Flounder
Ich sehe das auch so. Der FastPass+ war eine schöne gratis Möglichkeit, die eben - wie bei der großen Konkurrenz - nie vorhanden war oder eben kostenpflichtig wurde.
Ist es sch...? Ja! Wirst du dazu gezwungen? Nein! Jedem steht es frei, sich anzustellen oder eben zu zahlen.
 
Flounder Er ist wieder da
Teammitglied
Ich sehe das auch so. Der FastPass+ war eine schöne gratis Möglichkeit, die eben - wie bei der großen Konkurrenz - nie vorhanden war oder eben kostenpflichtig wurde.
Ist es sch...? Ja! Wirst du dazu gezwungen? Nein! Jedem steht es frei, sich anzustellen oder eben zu zahlen.
Ganz genau ... ich habe allerdings tatsächlich geringere Wartezeiten erfahren ... und sch***** finde ich das neue System um die AP. Aber ich kann es auch nicht ändern und auch da war es meine freie Entscheidung ihn zu kaufen ... und am Ende fahre ich mit AP immer noch günstiger als mit Pauschalen. Ich komme in diesem Jahr jetzt auch schon auf 7 Besuche und die Pauschalen wären definitiv teurer gewesen. Allerdings bin ich - und das gebe ich offen und ehrlich zu - auch schon ohne Reservierung im Park gewesen. Weil ich halt einfach da war und es probiert habe ... aber ich käme nicht auf die Idee ohne Reservierung hinzufahren ...

Wie dem auch sei ... es steht jedem frei und wer schon ein paar Mal da war, der weiß auch, wann die Zeiten am geringsten sind und kann auch mal auf eine Fahrt verzichten, wenn es offensichtlich zu voll ist ... ich war mehr als einmal da und habe einfach nichts gemacht ... außer Atmosphäre aufgesagt und mich wohlgefühlt.

Cheers,
Flounder
 
Flounder Er ist wieder da
Teammitglied
Dass die Schlangen kürzer werden, habe ich vor zwei Wochen auch nicht gemerkt: "Peter Pan" war bei seinen üblichen 80min+, "Big Thunder Mountain" ebenfalls bei 80+, "Crush´s Coaster" bei den üblichen 90+.

Beim "Phantom Manor" würde ich nie bezahlen, denn da waren die Warteschlangen schon immer sehr erträglich.

Nach meinem Eindruck nehmen nicht viele den Premier Access in Anspruch. Ich habe dieses Mal aus Zeitgründen ihn tatsächlich in Anspruch genommen - eben bei "Peter Pan" und "BTM". Aber bei Ersterem war ich der Einzige im Zeitfenster und bei "BTM" waren zwei Leute vor mir.
Die Erfahrungen macht wohl jeder anders und sie hängen selbstverständlich auch von den Besuchstagen ab. Ich kann insgesamt für mich sagen (und ich war an vielen Tagen in diesem Jahr in den Parks, in denen das rote Schild am Eingang ein dreckiges "Sold Out" proklamierte, das ich in 30 Jahren vorher nicht annähernd so oft sah wie in diesem Frühjahr), dass die Wartezeiten in Summe und im Durchschnitt heruntergegangen sind. Lang sind sie immer noch, das steht außer Frage. Aber wenn ich heute 60 Minuten bei BTM oder 45 bei Peter Pan sehe, so wären es früher eben mind. 80% mehr gewesen - wenn nicht gar doppelt so hoch ... bei Crush hat sich natürlich nichts geändert - logischerweise gilt das nur für die Attraktionen, die früher mit FP ausgestattet waren. Ich hoffe, dass Ihr auch noch die Erfahrungen macht und von den kürzeren Zeiten profitieren könnt.

Cheers,
Flounder
 
Rockhound747 blättert noch in der Broschüre
Disney hat doch nun offensichtlich zwei Kontingente, eines für Jahreskartenbesitzer und eines für Tagesticketbesucher. Wenn eines der Kontingente aufgebraucht ist, dann ist für die Leute, die in dieses Kategorie fallen der Park voll.

Mich würde es auf nicht wundern, wenn sie aktuell mehr Tagesticketbesucher als Jahrskartenbesitzer in die Parks lassen. Tagestickets bringen doch viel mehr Kohle.

Nur weil wir früher als Jahreskarteninhaber ein tolles Leben hatten und nach zwei Besuchen die Jahreskarte raus hatten, heisst das ja nicht, dass es ewig so weiter gehen wird. Im Grunde können wir in Paris noch froh sein, dass wir noch Jahreskarten haben. In USA sieht das im Moment ja noch schlimmer aus, da gibt es aktuell gar keine mehr.

Die fetten Jahr für uns Jahreskarten(ex)besitzer sind im Moment halt vorbei. Wir haben lange sehr gut mit den Teilen gelebt. Nun dreht Disney halt den Spieß um und kassiert da ob, wo es geht. So leid es mir tut, nach den zwei Jahren, irgendwo auch verständlich.

Und das mit dem Parken musst Du gar nicht so ins lächerliche ziehen! Parken ist schon nicht immer kostenlos, nur weil man eine Jahrskarte hat. Versuch mal am Magic Run Weekend vor Parköffnung kostenlos auf dem Parkplatz zu kommen, geht nicht. Steht so in den AGBs, da wirst Du zur Kasse gebeten.
Auf einmal geht es, jetzt kann man sich immerhin auf die Warteliste setzen lassen.
Und was den Vergleich mit den USA angeht, lieber keine Jahreskarten als den ständigen Frust.
Wann ist denn der Magic Run?
 
j.w. schlendert die Mainstreet entlang
Ich werde wohl nie verstehen, wie man sich so über das neue Bezahlsystem aufregen kann.
Ich sehe das komplett entspannt. Wer dafür bezahlt, stört mich nicht. Ich würde es nie machen. Jedem das seine.
Dadurch, dass es wirklich nur ein Bruchteil der Besucher macht, genieße ich die Rückkehr zu der Zeit meiner Kindheit, als es noch keinen FP gab. Das gibt dem ganzen die Spontanität ein bisschen zurück, die mir bei Disney immer ein bisschen verloren gegangen ist.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Auf einmal geht es, jetzt kann man sich immerhin auf die Warteliste setzen lassen.
Und was den Vergleich mit den USA angeht, lieber keine Jahreskarten als den ständigen Frust.
Wann ist denn der Magic Run?
Ne, ich finde es grundsätzlich schon besser, dass es die Jahreskarten noch gibt. Vorallem ist der Frust in Amerika noch größer, weil es Tricks gibt, doch noch an Jahreskarten zu kommen. Die klappen aber nicht bei allen. Von daher ist das in Paris schon ein Segen.

Das Magic Run Weekend ist eine Laufveranstaltung vom runDisney. Fand immer im September statt, hörte dann halt mit der Pandemie auf. Und nun warten wir halt alle drauf, dass es wieder los geht. Auch da komme die Europäer nicht aus dem Quark. Bei den Amis rennen sie schon wieder.


Ich verstehe auch nicht, dass man so viel Energie in diesen Ärger steckt. Wenn ich etwas nicht will, zahle ich einfach nicht dafür, fertig.
Wir haben aktuell auch keine Jahreskarte. Im Moment überlegen wir noch, aber sicher ist das alles nicht. Wir würden auch kein Geld für FPs in Paris bezahlen. Bei Genie+ könnte ich allerdings schwach werden. Das ist aber ein anderes Thema :)
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich habe aktuell auch keine - der Rabatt für die Verlängerung war mir zu wenig seit der letzten Änderung. Wenn ich öfter fahren würde, hätte ich aber wieder eine. Der Preis in Paris ist immer noch extrem niedrig im Vergleich zu den Tagespreisen und die Rabatte bringen viel zurück.
Aber ich kann voll verstehen, wenn es anderen zu teuer ist.

Früher waren halt auch die Angebote bei Pauschalen viel besser, da hatte ich auch keinen Pass.

Premierpass zahle ich auch nicht, bin schließlich alles schon 100 Mal gefahren. Früh morgens, spät abends…. hat man ja keine Wartezeiten. Mittags/Nachmittags fahren wir fast nichts, anstehen mag ich nicht so gerne.

Genie+ ist aber auch ein ganz anderer Geldbetrag, die 15 oder 20 pro Tag. In Anaheim sind wir unglaublich viel damit gefahren. Müsste mal eine Statistik machen, aber mind. 10 Rides pro Tag. Und Fotos waren auch inklusive! Außerdem ist man nur kurz vor Ort und will das meiste rausholen - wenn ich in den US-Parks so oft wie in Paris wäre, bräuchte ich das dann wohl auch nicht.
 
Rockhound747 blättert noch in der Broschüre
Ich werde wohl nie verstehen, wie man sich so über das neue Bezahlsystem aufregen kann.
Ich sehe das komplett entspannt. Wer dafür bezahlt, stört mich nicht. Ich würde es nie machen. Jedem das seine.
Dadurch, dass es wirklich nur ein Bruchteil der Besucher macht, genieße ich die Rückkehr zu der Zeit meiner Kindheit, als es noch keinen FP gab. Das gibt dem ganzen die Spontanität ein bisschen zurück, die mir bei Disney immer ein bisschen verloren gegangen ist.
Ich rege mich nicht darüber auf, habe fast Pass eigentlich nur maximal 5 mal benutzt.
Was mich aber aufregt ist, dass Disney die Verluste der Corona Zeit auf den Disneyland Gast weiterleitet!
Alles wird kostenpflichtig, als wäre nicht schon alles davor zu teuer gewesen.
 
Flounder Er ist wieder da
Teammitglied
Ich rege mich nicht darüber auf, habe fast Pass eigentlich nur maximal 5 mal benutzt.
Was mich aber aufregt ist, dass Disney die Verluste der Corona Zeit auf den Disneyland Gast weiterleitet!
Alles wird kostenpflichtig, als wäre nicht schon alles davor zu teuer gewesen.
Nun, dem Fastpass-System wurde ja schon früher versucht einen etwas gewinnbringenderen Charakter zu verpassen. Und dass Disney Verluste versucht auf den Gast umzulegen, der in der Corona-Zeit den einen oder anderen Cent auf die Seite gelegt hat, ist sicherlich zu erwarten gewesen. Dass die Preise selbst etwas aus dem Gefüge geraten sind, ist eine andere Sache. Aber grundsätzlich ist das System nicht allzu negativ zu bewerten. Ich setze mit meiner Erfahrung, dass die normalen Warteschlangen dadurch reduziert wurden, immer noch etwas dagegen. Und so langsam scheint man ja auch am Reservierungssystem etwas zu ändern ... wobei das für mich auch gleichzeitig Vorboten sind, dass das System tatsächlich langfristig installiert wird :cry:

Cheers,
Flounder
 
thorroth Böser Zwerg
Ich entere den Thread mal kurz für einen Freund. Der hat eine Kombi aus Magic Circus und einem Zwei-Tages-Ticket. Ich denke, dass das normale 2-Tages-Tickets sind, oder sind das Spezialtickets? Kann man die Vorort schon am Tag vor dem Beginn in Jahreskarten umwandeln? Was wird dann angerechnet, der volle Ticketpreis? Wie sieht es dann mit der Vorreservierung aus, die dann ja nicht erfolgt ist? Wäre auch ein Upgrade auf ein 3-Tages-Ticket vor Ort möglich?
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Es können nur Tagestickets angerechnet werden, da hat @Baltic recht.

Es gibt unterschiedliche Arten von Tickets, datierte und undatierte Eintrittskarten. Es kommt darauf an @thorroth welche Art Dein Bekannter hat. Datierte Tickets erfordern keine Reservierung, undatierte Karten schon.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Es gibt etwas Neues in Sachen Reservierung. Nein, leider keine 5 Tage :(
Dafür sollen ab sofort die Reservierungen auf der Jahreskarte gespeichert sein, sodass ein Jahrespassbesitzer nur noch Zugang zum Park erhält, wenn er eine Reservierung auf dem Pass gespeichert hat oder einen gültigen Magic Pass vorzeigen kann.
 
Flounder Er ist wieder da
Teammitglied
Es gibt etwas Neues in Sachen Reservierung. Nein, leider keine 5 Tage :(
Dafür sollen ab sofort die Reservierungen auf der Jahreskarte gespeichert sein, sodass ein Jahrespassbesitzer nur noch Zugang zum Park erhält, wenn er eine Reservierung auf dem Pass gespeichert hat oder einen gültigen Magic Pass vorzeigen kann.
Was auf der einen Seite logisch ist und die Lücken im System beseitigen sollte. Bislang wurde im späteren Verlauf des Tages nicht mehr kontrolliert und man kam zumindest für eine Restaurantreservierung oder für das Abendprogramm noch problemlos in die Parks. Das wird dann auch nicht mehr möglich sein ... aber wenn man aktuell mit den Zahlen zufrieden ist, dann wird das sicherlich alles gut durchdacht sein. Wobei ich weiterhin der Meinung bin, dass man zumindest mit Infinity ein paar Tage mehr reservieren können sollte.

Cheers,
Flounder
 
j.w. schlendert die Mainstreet entlang
Ich bin ja mal gespannt, wo dann die neuen Lücken im System auftauchen.
Normalerweise müsste doch die Jahreskarte keinen Zugang zu den Parks ermöglichen, bis die CMs den Magic Pass kontrollieren und die Gäste dann manuell in die Parks lassen?
Kann ich mir in der Praxis kaum vorstellen.
 
MmeMim hat ein Tagesticket aktiviert
Huhu und eine kurze Frage:
Wenn ich über die Passanuell-seite die Freundetickets reserviert habe, komme ich definitiv mit meinen Freunden rein, auch wenn ich nicht im Disney-Hotel wohne??

(Bisher habe ich immer in Disney-Hotels übernachtet). Nicht dass wir dann da stehen und nicht rein kommen.....
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Huhu und eine kurze Frage:
Wenn ich über die Passanuell-seite die Freundetickets reserviert habe, komme ich definitiv mit meinen Freunden rein, auch wenn ich nicht im Disney-Hotel wohne??

(Bisher habe ich immer in Disney-Hotels übernachtet). Nicht dass wir dann da stehen und nicht rein kommen.....
sofern Du eine Reservierung hast, kommst Du in den Park, klar.
 
Oben