Reiseplanung November

Frage 
Stefilein blättert noch in der Broschüre
Hallo Leute :)

da ich nun schon ein paar tage in den USA bin sollte ich endlich mal nach disneyworld (finde ich hald) :-*

Da trifft es sich gut das ich im Nov eine Woche ca hier weg könnte und runter nach Florida könnte.

So nun meine Frage wie viele Tage würdet ihr für den ersten Besuch einplanen? Möcht auch noch die Universal Studios machen.

Und habt ihr gute Tipps für günstige, schöne HOtels die man auch als Frau alleine beziehen kann?

Danke schonmal

LG aus den U.S.A :wink:
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Ich würde für jeden Park 1 Tag einplanen.

Universal und IoA könnte man im November auch an einem Tag schaffen. Besser wäre aber auch jeweils 1 Tag für jeden Park.

Was ist in Deinen Augen günstig?

In der Nähe von Disney gibt es das Fairfield Inn & Suites Orlando Lake Buena Vista im Marriott Village.

http://www.marriott.de/hotels/travel/mcolz-fairfield-inn-and-suites-orlando-lake-buena-vista-in-the-marriott-village/

Ungefär in der Mitte vom WDW und Universal liegt das Fairfield Inn at Seaworld.

http://www.msemporium.de/board/showthread.php?t=3234

Beide kosten um die 50 € in den deutschen Katalogen. Frühstück und I-Net ist in dem Preis auch schon mit drin.
 
Stefilein blättert noch in der Broschüre
uui klingt gut :)

ich hab dieses we in einem ekelhaften hostel für 30$ die nacht gepennt daher bin ich bereit gerne etwas mehr zu zahlen :D

wie is denn das komm ich da ohne auto überhaupt von A nach B denn das mietauto würd schon ordentlich die kasse sprengen :(

möcht auch noch nach miami und die everglades möcht ich sehn....

vielleicht wär es besser das auf 2 mal zu machen??
 
Bibliothekarin Charmebolzen
Vielleicht solltest Du einfach noch ein paar Monate sparen und dann mit Mietwagen losdüsen....
Ne Rundreise ohne ist bestimmt irgendwie machbar, aber ich würde es nicht empfehlen.
Die USA sind nun mal "leider" ein Autoland :icon_mrgreen:

Guck doch mal ins Florida-Forum, da gab es irgendwo einen Reisebericht mit öffentlichen Verkehrsmitteln (oder war es hier *grübel*)!

LG Tanja
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
uui klingt gut :)

ich hab dieses we in einem ekelhaften hostel für 30$ die nacht gepennt daher bin ich bereit gerne etwas mehr zu zahlen :D

wie is denn das komm ich da ohne auto überhaupt von A nach B denn das mietauto würd schon ordentlich die kasse sprengen :(

möcht auch noch nach miami und die everglades möcht ich sehn....

vielleicht wär es besser das auf 2 mal zu machen??
Wenn ich mich nicht irre, dann war bei dem FI at SeaWorld eine Haltestelle für die Lyxn Busse an der Hauptstraße. Es fahren aber auch Shuttle Busse. Das müsste auch auf der Homepage stehen.

Im FI Lake Buena Vista hat HiddenMickey Anfang des Jahres übernachtet. Sie hatte auch keinen Mietwagen. Ihren Bericht findest Du hier:

http://www.msemporium.de/board/showthread.php?t=2035

Wenn Du die Hotels nicht über einen deutschen Veranstalter buchst, dann sind die aber wahrscheinlich teurer. Da musst Du mal selber schauen.

Aber ohne Mietwagen in die Everglades? Ich glaube das wird nichts. und wenn Du nur 1 Woche hast, dann würde ich das ganze erstmal nur auf Orlando beschränken.
 
Stefilein blättert noch in der Broschüre
also danke schonmal :)

1. hab ich mehr als ne woche hab zur not auch 10 tage oder 2 wochen
2. das hat nix mit sparen zu tun ich hab mir ein budget von 1000$ gesetzt davon allein gehn schon flüge ab ca die hälfte. daher möcht ich nicht die ganze woche auf einen mietwagen angewiesen sein daher auch meine frage ob ich die für die parks den unbedingt brauche....

3. ja ich hab mir schon überlegt das über D oder Ö zu buchen obwohl ich hier lebe mal gucken ob das geht :D

bin aber trotzdem am überlegen die glades einmal extra zumachen is ja nicht so weit weg von mir (für amerikanische verhältnisse) :rotfl


also das mit den bussen ist schon mal sehr geil, genau das was ich gesucht habe :D
 
Bibliothekarin Charmebolzen
2. das hat nix mit sparen zu tun ich hab mir ein budget von 1000$ gesetzt davon allein gehn schon flüge ab ca die hälfte. daher möcht ich nicht die ganze woche auf einen mietwagen angewiesen sein daher auch meine frage ob ich die für die parks den unbedingt brauche....
Deine Frage bezog sich nicht nur auf die Parks, sondern auch noch auf Miami und die Everglades... Daher stand in meiner Antwort auch etwas von Rundreise.

wie is denn das komm ich da ohne auto überhaupt von A nach B denn das mietauto würd schon ordentlich die kasse sprengen :(

möcht auch noch nach miami und die everglades möcht ich sehn....

vielleicht wär es besser das auf 2 mal zu machen??
500 Dollar für eine Woche oder länger in mehreren Parks ist sehr knapp meiner Meinung nach. Daher bleibe ich bei meinem Tipp mit dem sparen :)

Miami und die Everglades bekommst Du in Dein Budget nicht rein, und ich wage zu bezweifeln, dass die Everglades allein ohne Auto machbar sind!

LG Tanja

P.S.: Ein Mietwagen für eine Woche ist übrigens gar nicht so teuer! Ab ca. 100 Euro für eine Woche ist da schon was machbar!
Dies auch auf jeden Fall über Deutschland buchen, in den USA selbst ist es erheblich teurer!
 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Miami und die Everglades kann man schon auch ohne Mietwagen ab Orlando besuchen, diverse Busunternehmen bieten da Eintages-Touren an, z.B. Gator Tours für $125.
 
Bibliothekarin Charmebolzen
Deswegen schrieb ich ALLEIN, natürlich gibt es Bustouren die dann fast soviel kosten wie eine Woche Mietwagen.
Es geht doch darum, das möglichst in 1 bis 2 Wochen und 500 USD unterzubringen.
Das halte ich für fast nicht machbar und finde es auch wichtig, sich da keiner falschen Illusion hinzugeben.
Wir haben ja noch nicht mal Essen und Eintritte und ne Unterkunft, von Souvenirs will ich gar nicht erst anfangen... Das ist nun mal kein Billigurlaub, hüben wie drüben :halloween8:

LG Tanja


Miami und die Everglades kann man schon auch ohne Mietwagen ab Orlando besuchen, diverse Busunternehmen bieten da Eintages-Touren an, z.B. Gator Tours für $125.
 
T
Trieli Guest
Ich würde da auch zwei Trips drauss machen. Wenn man schon die Everglades macht, dann sollte man sich die Keys auf keinen Fall entgehen lassen. Und das kriegt man nun wirklich nicht vernünftig in einen Tag gepackt.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Ich würde da auch zwei Trips drauss machen. Wenn man schon die Everglades macht, dann sollte man sich die Keys auf keinen Fall entgehen lassen. Und das kriegt man nun wirklich nicht vernünftig in einen Tag gepackt.
Was natürlich abhängig davon ist, was man dort sehen möchte. Mein längster Trip über die Keys und weiter nach Key West war auf 2 Nächte ausgedehnt (Fahrt über die Keys nach Key West - Übernachtung - Tag auf Key West - Üernachtung - Weiterfahrt über die Keys in Richtung Orlando), und das war mind. eine Nacht zuviel :-* Aber ich finde die Keys selbst auch ausgesprochen uninteressant ...

Cheers,
Flounder
 
Stefilein blättert noch in der Broschüre
das budget soll nicht das problem sein das kann man nach oben schrauben wenn nötig :D

aber da ich erfahren hab das die omi nächstes jahr im febr wieder für ne woche kommt (das heisst für mich urlaub) teil ich die trip´s auf 2 mal auf...

das heisst flüge kosten mit 190$ der rest bleibt mir dann für die parks.

das wird sich ja dann hoffentlich ausgehn alles irgendwie *lol*

und das Disneyland nicht billig ist weiss ich war Paris schon nie günstig :D
 
T
Trieli Guest
Was natürlich abhängig davon ist, was man dort sehen möchte. Mein längster Trip über die Keys und weiter nach Key West war auf 2 Nächte ausgedehnt (Fahrt über die Keys nach Key West - Übernachtung - Tag auf Key West - Üernachtung - Weiterfahrt über die Keys in Richtung Orlando), und das war mind. eine Nacht zuviel :-* Aber ich finde die Keys selbst auch ausgesprochen uninteressant ...

Cheers,
Flounder
Ich sprach aber auch von den Everglades und den Keys und nicht nur den Keys. Und alleine für den Everglade National Park würde ich schon einen Tag einplanen und dann noch einen für die Keys. :icon_rolleyes:
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Ich sprach aber auch von den Everglades und den Keys und nicht nur den Keys. Und alleine für den Everglade National Park würde ich schon einen Tag einplanen und dann noch einen für die Keys. :icon_rolleyes:
Der Everglades Nationalpark ist auch langweilig ... aber die Insekten dort haben was.



Aber wenn man da ist, sollte man ihn mitnehmen. Jedoch extra dafür hinfliegen? Nö ... muss nicht sein. Sage ich. Andere hingegen finden es sicherlich aufregend und spannend dort ;)

Cheers,
Flounder
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich find die Everglades auch nicht spannend......Würde ich nicht extra Einbauen oder dafür hinfliegen.......:wink:
 
T
Trieli Guest
Ich finde ihn auch nicht sonderlich spannend. Ich meinte ja auch lediglich, dass wenn man schon mal da ist, dann sollte man schon die Keys mitnehmen.

Allerdings rangieren die Everglades bei mir auf dem selben Ödheitslevel wie ganz Florida! :lach
Ist nunmal für mich der langweiligste Bundesstaat der USA. Zumindest von denen die ich kenne.
 
Bibliothekarin Charmebolzen
Lasst mal schön meine Everglades in Ruhe *pöh* :icon_mrgreen:



Det is'n einzigartiges Ökosystem und sollte noch besichtigt werden, bevor die USA es trockenlegen ;)

In echt jetzt, eine Führung oder Kajaktour da durch lege ich jedem Naturfreund ans Herz. Auf eigene Faust stelle ich es mir auch recht öde vor....
Und zu Florida gehören eben auch Everglades, Keys und nicht nur Orlando finde ich. Angucken sollte man es sich mal und eine eigene Meinung dazu bilden!

Aber ich schweife ab.... zurück zum Thema!

LG Tanja
 
mecky hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
mecky hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Det is'n einzigartiges Ökosystem und sollte noch besichtigt werden, bevor die USA es trockenlegen ;)LG Tanja
:nick....und ich z.b. währe dort mit meinem wanderrucksack nicht mehr zu halten :amen: *sabber* :giggle:

:high5: mecky < deren traum es ist, irgendwann mal auf dem appalachian trail unterwegs zu sein :running1:

:focus:
 

Oben