Reiseinfos USA

Choctaw1975 blättert noch in der Broschüre
Wir bekommen in regelmäßigen Abständen immer Newsflashs von unserem Reisbüro zugeschickt. Bei folgendem habe ich gedacht, dass es vielleicht den ein oder anderen hier auch interessieren könnte......

Hinweise und Bestimmungen zu USA Reisen

Verpflichtung zur ESTA-Registrierung für USA-Reisende
Ab sofort müssen Fluggäste bis spätestens 72 Stunden vor der Abreise in die USA eine elektronische Einreisegenehmigung der US-Behörden beantragt haben. ESTA (Electronic System for Travel Authorization) ist für alle Passagiere verpflichtend, die innerhalb des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver) in die Vereinigten Staaten von Amerika reisen. Liegt die Genehmigung vor dem Abflug nicht vor, kann dies zum Verwehren der Einreise in die USA führen. Passagiere mit einem gültigen Visum für die USA benötigen kein ESTA.

Die Genehmigung kann ausschließlich über die von den US-Behörden eingerichtete Internetseite
https://esta.cbp.dhs.gov beantragt werden und ist kostenlos. In den meisten Fällen wird die Einreisegenehmigung dem Antragssteller innerhalb weniger Sekunden elektronisch erteilt und ist dann für zwei Jahre bzw. bis zum Ablaufdatum des Reisepasses gültig, falls dessen Gültigkeit vorher endet. Änderungen an den Daten können ebenfalls über die Internetseite https://esta.cbp.dhs.gov getätigt werden. Dort sind zudem weitere Details sowie Fragen und Antworten zu ESTA zu finden. Zusätzlich muss während einer Übergangsphase an Bord auch weiterhin das grüne Einreiseformular I-94W ausgefüllt werden. Dieses wird den amerikanischen Behörden wie bisher bei Ankunft am Flughafen ausgehändigt. ESTA wurde bereits im Januar 2009 von den US-Behörden für Reisende innerhalb des Programms für visumfreies Reisen eingeführt und ist ab sofort für die betroffenen Passagiere verpflichtend.

Quelle: Lufthansa

Flugreisende müssen mit schärferen Kontrollen rechnen
Flugreisende müssen sich auf verschärfte Kontrollen einstellen: Die USA wollen den Einsatz der sogenannten Körperscanner massiv ausweiten, wie die US-Ministerin für Heimatschutz, Janet Napolitano, beim Treffen mit den EUInnenministern im spanischen Toledo ankündigte. In der EU wurde zugleich der Ruf nach einer Rasterfahndung mit privaten Passagierdaten nach dem Modell der USA lauter. Die USA wollen die Zahl von derzeit rund 40 Körperscannern im Laufe der nächsten zwölf Monate auf "mindestens 450" erhöhen. Nach dem vereitelten Anschlag auf ein US-Passagierflugzeug mit Ziel Detroit zu Weihnachten gebe es eine "verstärkte Dringlichkeit" zum Kampf gegen islamistische Terroristen.

Quelle: AFP

Sicherheitsbestimmungen auf USA - Flügen
Aufgrund von verstärkten Sicherheitskontrollen wird empfohlen, mehr Zeit für den Check-In bei USA-Flügen einzuplanen. Die aktuelle Empfehlung geht von ca. 3 Stunden vor Abflug der Maschine aus. Die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen wirken sich auf die allgemeinen Meldeschlusszeiten aus. Bitte informieren Sie sich vor Abreise auf den Internetseiten der Fluggesellschaft.

Gepäckregelungen auf USA – Flügen
Zahlreiche Fluggesellschaften haben die Freigepäckregelungen auf Flügen zwischen Nordamerika und Europa geändert. Je nach Buchungsklasse/Status des Reisenden wird nur noch ein Gepäckstück à 23 kg (Umfang 158 cm) kostenfrei befördert. Für ein weiteres Gepäckstück wird pro Reiserichtung eine zusätzliche Gebühr erhoben. In den meisten Fällen beträgt diese Gebühr 50 USD oder 40 Euro. Genaue Informationen erhalten Sie von Ihren Ansprechpartnern in Ihrem FCm Travel Solutions Team. Unser TIPP: Bei Reisen in die USA kann jeder Koffer durch die TSA-Behörde (Transportation Security Administration) geöffnet und durchsucht werden. Verschlossene Koffer werden mitunter gewaltsam geöffnet. Um das zu vermeiden, wurden sogenannte "TSA-Schlösser" entwickelt. Sie sind mit einem Generalschlüssel zugänglich, mit dem nur TSAMitarbeiter die Koffer öffnen und wieder verschließen können. Dieser neue, integrierte Sicherheitsstandard wurde mit Zahlenschlössern kombiniert. Werden diese per TSA-Schlüssel geöffnet und wieder verschlossen, stellt sich automatisch die persönliche Zahlenkombination des Besitzers wieder ein. Dann sind die Koffer genau so sicher wie vorher.


Handgepäck
Bitte prüfen Sie ggf. die „Liste der verbotenen Gegenstände“ auf USA-Flügen unter www.tsa.gov oder http://www.lufthansa.com/mediapool/pdf/60/media_727560.pdf. Jeder schneidende oder stumpfe, metallische oder nicht-metallische Gegenstand, der als Waffe genutzt werden kann, ist in der Kabine verboten. Gegenstände dieser Art werden bei der Gepäckkontrolle konfisziert und können gegebenenfalls zerstört werden. Falls Sie sich bei einem Gegenstand nicht sicher sind, ob Sie ihn mit ins Handgepäck nehmen dürfen, packen Sie ihn lieber in das Gepäck, das Sie aufgeben wollen.

Nachfolgend ein paar Beispiele für Handgepäckbestimmungen (vorbehaltlich zwischenzeitlicher Änderungen durch die Fluggesellschaft). Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise auf den Internetseiten der Fluggesellschaft.

Air Berlin: Aus Gründen der Sicherheit sowie der Bequemlichkeit ist nur ein Handgepäckstück pro Person in der Kabine gestattet. Das Handgepäck darf maximal ein Gewicht von 6 kg (8 kg für Laptop) aufweisen. Passagiere der airberlin Business Class können ein zweites Handgepäckstück bis max. 6 kg mitnehmen.

Air France: Für Passagiere in Economy ist nur ein Gepäckstück erlaubt. Passagiere in der Business und First Class können zwei Gepäckstücke als Handgepäck mit sich führen. Eine Aktentasche, ein Laptop oder eine Handtasche kann zusätzlich, neben dem Handgepäck, mit in die Kabine genommen werden.

Continental Airlines: Continental erlaubt, dass eine Tasche und ein persönlicher Gegenstand pro Kunde mit ins Flugzeug genommen werden kann. Das Höchstgewicht für Handgepäck beträgt 18kg. Persönliche Gegenstände sind z.B. eine Aktentasche, eine Handtasche, ein Kalender, ein kleiner Laptop, eine Kamera, ein tragbarer CD-Player oder ein Unterhaltungsgerät mit ähnlichen Abmessungen.

KLM: In Economy Class 1 Tasche, das Handgepäck, einschl. der erlaubten Gepäckstücke, darf 12 kg nicht überschreiten. In Business Class sind 2 Taschen erlaubt, das Handgepäck einschl. der erlaubten Gepäckstücke, darf 18 kg nicht überschreiten. Erlaubte Gepäckstücke sind Handtasche, Brieftasche, Kamera, Gehstock, Schirm, kleiner Laptop.

Lufthansa: Bei USA Flügen in der First und Business Class werden Gäste gebeten, ihr zweites Handgepäckstück aufzugeben. In der Economy Class ist ein Handgepäckstück zulässig. Ein Handgepäckstück darf nicht schwerer als 8 kg sein.
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Ich war ja dieses Jahr schon in den USA. Und die Kontrollen hier in Deutschland (Hamburg) waren wesentlich intensiver als in den USA (Newark und Orlando).

Vor dem Flug von Hamburg nach Newark wurde ich 2x durchsucht. Beim 1. mal die normale Sicherheitskontrolle mit einer zusätzlichen Suche nach Sprengstoff (die elektronischen Geräte).
Dann gab es noch eine Kontrolle bevor man an Bord geht. Hier mussten sogar die Schuhe ausgezogen werden und das gesamte Handgepäck wurde noch einmal durchwühlt. Und dann gab es noch eine Leibesvisitation.

War wirklich sehr "spaßig". :no: Der Flieger hat min. 1 Stunde später das Gate verlassen.

Und in den USA war alles wie immer. Zumindest hatte ich den Eindruck.
 

Oben