Orlando wir wollen dich 2020 wiedersehen

eselchen macht ein Foto vom Schloß
Hallo zusammen,

Mensch seit Tagen nehme ich mir eigentlich vor, endlich wieder etwas aktiver zu werden und mal meinen Reisebericht fertig zu stellen.
Und aufeinmal kommt die Wendung, anstatt meinen Reisebericht in Angriff zu nehmen - starte ich einen neuen Planungsthread.

Wir haben Heimweh. Unheimliches Heimweh! Auch die Jahreskarte für Paris konnte da nicht helfen. Für uns ist Paris einfach kein Vergleich mit Orlando. Wir müssen da also wieder hin, egal wie.

Da wir ab diesem Jahr ein Schulkind haben, fällt unser Lieblingszeitraum (April/Mai) leider weg. Von der Klima Tabelle her, würde uns die Herbstferien am besten gefallen ABER kein DP und dann auch nur zwei Wochen haben uns dazu bewogen mal den Sommer zu testen.
Ich hoffe wir werden das nicht bereuen. Allerdings muss man es wohl auch wenigstens einmal probieren.

Wir wohnen in Hessen. Bedeutet die Ferien nächstes Jahr beginnen am 06.07 und gehen bis Mitte August. Anvisiert sind die ersten 3 Wochen der Ferien. Das also zum Zeitraum. Nun zur vorgestellten Route. Nur Disney wäre uns da etwas zu langweilig, daher ist der Plan Disney, Universal und etwas den Strand unsicher zu machen.

Strand wissen wir noch nicht ob wieder Richtung Atlantik (St. Augustine) oder auf die andere Seite (Tampa). Beides reizt uns. Aber das hat von der Buchung her noch Zeit. Am wichtigsten ist die Buchung bei Disney. Geldlich ist ein Deluxe Resort dieses mal nicht drin. Es soll ein Moderate werden. Ins Auge gefasst habe ich hier das Coronado oder das Caribbean. Beide Hotels sind mir bisher unbekannt und ich bin mir auch noch nicht ganz sicher welches ich bevorzuge. Die Auswahl an Restaurants und der Preis sprechen für das Coronado. Vom Theming her gefallen mir beide. Schwere Entscheidung.

Als nächstes haben wir das Thema Universal. Mein Mann hat den Wunsch geäußert, für zwei Nächte (nach Disney) in ein Universal Hotel zu ziehen. Nun sehe ich da aber nicht ganz den Mehrwert (ausser in die Parks laufen). Bei den Hotels bei denen zb. FastPässe inkludiert sind, muss ich gefühlt schon ziemlich in die Tasche greifen. Hier begebe ich mich aber auf sehr dünnes Eis, denn es fehlen mir noch viele Informationen/Tipps. Geschaut hatte ich bei Booking und 1000 Euro für 2 Nächte für das Hard Rock angezeigt bekommen. Ich habe Booking gewählt, da ich bei Universal auf der Seite noch kein 2020 auswählen konnte.

Den Preis finde ich schon etwas heftig. Daher wäre meine Überlegung die zwei Nächte einfach bei Disney dran zu hängen, den Dining Plan für weitere 2 Nächte zu erhalten und an zwei Tagen einfach zu Universal zu fahren. Regular Parken und Eintritt zu bezahlen und fertig. Es erschien mir jetzt zumindest Preis/Leistung am besten. Oder seh ich da etwas komplett falsch? Bei Disney würden wir ca. 350 Euro pro Nacht mit DP zahlen

Weiteres schwieriges Thema wird der Flug. Wir haben uns von einem Direktflug/Non-Stop verabschieden. Bisher haben wir zwischen 1700 und 1900 Euro für die Flüge (Zeitraum April/Mai 2 Erwachsene + 1 Kind) bezahlt. Jetzt fliegen wir in den Ferien und mit zwei Kindern. Daher hatten wir jetzt mal ein Budget von 2500 Euro angesetzt. Wenn ich aber aktuell bei ABC Travel schaue, liegt der Flug im Schnitt bei 700 Euro (für die aktuellen Sommerferien). Haltet ihr 625 Euro für realistisch?

Für uns wird ein Leihwagen notwendig sein. Ich muss mich also noch mal mit den Parking kosten auseinander setzen. Ggf. wäre Magic Express und dann nach ner Woche erst Leihwagen eine alternative. Dafür müssten wir aber nach Orlando und nicht nach Miami fliegen. Bisher habe ich immer für Miami die günstigeren Preise gefunden... Alles sehr viele Eventualitäten. Aber ich bin aufgeregt... Ich freu mich und bin irgendwie auch skeptisch. Eigentlich hätten wir nicht gedacht, dass der Urlaub nächstes Jahr möglich wäre... Da wir aber unseren Sommerurlaub dieses Jahr stornieren haben, ergab sich da eine Möglichkeit...

Puuuh nun hab ich wirklich unheimlich viel geschrieben. Vielleicht kann mir ja einer noch Tipps geben. Gerade in Hinsicht Universal hab ich wohl großen Nachholbedarf :icon_rolleyes:

Ein bisschen Traurig bin ich ja, dass viele der neuen Attraktionen erst 2021 aufmachen sollen. Aber ich freu mich auf Toy Story und Star Wars Land.... Hach ja irgendwie freu ich mich doch auf alles :LOL:

So und nun ist die Mittagspause auch schon fast rum... Schnell noch schauen was es neues im Forum gibt...
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Ein guter Entschluss
(y)

Bei Universal darfst du nicht einfach Disney+DP vergleichen mit Universal-Hotel inkl. Early Entry und inkl. Fast Pässe!
Du könntest aber NUR EINE Nacht in so einem Hotel verbringen, dann bekommt ihr an beiden Tagen den Early Entry und die Fast Pässe! Und die sind im Hochsommer viel, viel wert! Das sind ja dann 8 Stück, alleine dafür ist das Hotelzimmer schon wieder gezahlt.
Falls ihr aber auf die verzichten könnt, ist die Rechnung natürlich anders.

Ich persönlich mag es nicht, so häufig umzuziehen, da geht immer so viel Zeit verloren mit Packen, neuer Check-in, wohin mit dem Gepäck, neues Zimmer... Da ich meine Wertsachen nicht einfach im Hotel unterstellen will, ist das immer nervig. Aber die Parks bieten ja glücklicherweise Miet-Safes an.
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Da ihr noch keine Flüge habt, bei Expedia nach Klick & Mix schauen mit abweichenden Hotelterminen,
da haben wir das HRH mal für einen sehr guten Kurs geschossen.
 
Mel1985 schlendert die Mainstreet entlang
Ich kann das total verstehen. Ich liebe Orlando und Disney.
Sind erst Ende April zurück gekommen und könnte sofort wieder los.

Toy Story Land hat uns super gut gefallen.
Waren ja leider Offsite Hotel, daher 30 Tage vorher nichts mehr mit FB für Slinky Dog. Aber Rope Drop hatte super funktioniert wars echt wert!

habt ihr mal ganz aktuell ab FRA bei LH oder Britisch Airways geschaut?
Beide haben richtig gute Angebote für 2019, hab auch FB gelesen auch für Ferien.
Auch mal mit Datum spielen.

Drücke euch die Daumen!
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Danke für die ersten Antworten :)
Sorry hatte vergessen zu erwähnen, dass wir natürlich für nächstes Jahr planen. Habe jetzt mal das Thema entsprechend ergänzt... Dieses Jahr wäre zwar Traumhaft, aber WDW ohne ein Jahr Planung ist ja fast unvorstellbar :muha:

Bei Universal darfst du nicht einfach Disney+DP vergleichen mit Universal-Hotel inkl. Early Entry und inkl. Fast Pässe!
Du könntest aber NUR EINE Nacht in so einem Hotel verbringen, dann bekommt ihr an beiden Tagen den Early Entry und die Fast Pässe! Und die sind im Hochsommer viel, viel wert! Das sind ja dann 8 Stück, alleine dafür ist das Hotelzimmer schon wieder gezahlt.
Falls ihr aber auf die verzichten könnt, ist die Rechnung natürlich anders.

Ich persönlich mag es nicht, so häufig umzuziehen, da geht immer so viel Zeit verloren mit Packen, neuer Check-in, wohin mit dem Gepäck, neues Zimmer... Da ich meine Wertsachen nicht einfach im Hotel unterstellen will, ist das immer nervig. Aber die Parks bieten ja glücklicherweise Miet-Safes an.
Wenn ich das bei Universal richtig verstanden habe, muss ich ja eine bestimmte Hotel Kategorie nehmen um die Fast Pässe zu bekommen. Also hab ich zum Beispiel mal nach dem Hard Rock Cafe geschaut. Dies würde uns für 2 Nächte - nur schlafen 1000 Euro kosten. Disney im Vergleich dazu 700 Euro inklusive DP. Wenn ich jetzt den FP kaufen würde, wäre ich in der Tat wohl teurer, aber die Frage ist ob wir den FP wirklich brauchen.

Mein letzter Stand war, dass die FP zb. nicht für Harry Potter gelten. Einer der Themenbereiche der für uns am interessantesten ist und selbst der eigentlich nur bedingt. Mein Großer Sohn ist großer Harry Potter Fan und das zu sehen ist bestimmt ein Highlight. Ich "leide" an Motion Sickness, je nach Tagesform kann mir selbst beim Auto fahren und lesen am Handy (als Beifahrer natürlich) schon schlecht werden. Die ganzen 3D Rides sind so gar nichts für mich. Mein Mann mag auch keine 3D Rides - wir würden uns also dem Kind zu liebe aufteilen. Einer fährt mit ihm Gringotts der andere die Forbitten Journey. Hagrdis Ride scheint ja kein 3D Ride zu sein, wenn ich das richtig sehe.
Worauf ich hinaus will - ob für uns wirklich ein FastPass sinnvoll ist?! Noch absolut keine Ahnung 😅
Der Early Entrance wäre in der Tat etwas, was auch für uns von Interesse wäre. Früh aufstehen ist in der Regel nicht das Problem... Die Kinder sind meist um 6 Uhr wach... und wir erwachsene auch so halb :coffee:

Ich persönlich ziehe aber auch nicht gern oft um. Alles auspacken wieder einpacken und dann mit zwei Kindern und mähhhhh aber andersrum ist es ja auch irgendwie schön andere Erfahrungen/Orte/Hotels etc. kennen zu lernen.

Da ihr noch keine Flüge habt, bei Expedia nach Klick & Mix schauen mit abweichenden Hotelterminen,
da haben wir das HRH mal für einen sehr guten Kurs geschossen.
Da werde ich definitiv mal schauen. Bis ich die Flüge buchen kann, dauert ja noch etwas. Auch für die Universal Hotels sehe ich keinen dringenden Handlungsbedarf... Da die Disney Buchung ja aber durch aus von Universal abhängt (also länge etc) gibt es aktuell zwei Sachen für mich die geklärt und gebucht werden müssen:
1. Welches Disney Hotel nehmen wir
und
2. Übernachten wir bei Disney und besuchen Universal so oder ziehen wir um
Von Disney und Universal mal abgesehen haben wir natürlich auch noch weitere ToDo´s:
  • Reisepässe beantragen
    • Der Reisepass vom großen und von uns Erwachsenen läuft Ende 2019 aus, der vom kleinen läuft noch bis 2021. Wir überlegen trotzdem für uns alle neue Reisepässe zu machen. Ist mit dem Ablaufdatum dann einfacher.
  • Leihwagen suchen
  • Route grob abstecken
  • Hotels/Ferienwohnungen für die restliche Route suchen
  • Esta beantragen
  • freuen - freuen - freuen
Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch :)
 
Toubi hat ein Tagesticket aktiviert
Mein letzter Stand war, dass die FP zb. nicht für Harry Potter gelten. Einer der Themenbereiche der für uns am interessantesten ist und selbst der eigentlich nur bedingt. Mein Großer Sohn ist großer Harry Potter Fan und das zu sehen ist bestimmt ein Highlight.
Also der FP gilt auch bei Harry Potter. Einzige Ausnahme könnte die neue Bahn, die ja bald eröffnet. Ob da evtl. zu Beginn der Express nicht gültig ist, kann ich dir nicht sagen.
 
scoti Zaunpfahlwinker
Der Vergleich Paris/Orlando kann ich gut verstehen. Das ist so als wenn man von der Weltstadt Köln ins Dorf Düsseldorf fahren muss. Brrrrr...

Der Dränglerpass funktioniert nun auch im HP Bereich.
Und der war Gold wert! Falls Euch das HRH zu teuer ist, dann schaut Euch mal das Royal Pacific an, ich glaube das ist etwas günstiger und hat auch den Dränglerpass und ist ähnlich ausgestattet (Hat aber keine Rutsche beim Pool was unsere Kids wichtig war). Uns hat zwar das HRH bedeutend besser gefallen, aber das ist ja Geschmacksache.

Wir waren 2015 & 2017 bei Universal, aber langsam wird's da langweilig mit den ganzen Simulatoren. Daher setzten wir da mal aus. Für HP Fans natürlich ein Muß. Aber wäre vielleicht Seaworld/Busch Gardens eine Option für Euch? Die Karten sind auch günstiger, die Universal Preise sind jenseits von Gut und Böse unverschämt hoch.

Wir haben für unseren Flug mit Delta (Umsteigen easy in Detroit) bei ABC 536,65 € pro Erwachsener bezahlt.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Also der FP gilt auch bei Harry Potter. Einzige Ausnahme könnte die neue Bahn, die ja bald eröffnet. Ob da evtl. zu Beginn der Express nicht gültig ist, kann ich dir nicht sagen.
Bist Du dir da sicher. Wir waren damals im Royal Pacific, sogar in Club - Zimmern, die Pässe galten aber ausdrücklich nicht für die Harry Potter - Fahrten. Der Hinweis war auf der Homepage wirklich sehr gut versteckt und wir bekamen dann jeder einen "Gnaden - Pass" für eine einzelne Fahrt, das war es dann aber auch.

Unabhängig davon fand ich das Hotel damals und bis übrigens das mit Abstand überteuertste Hotel, in dem ich bisher geschlafen habe.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Ja, die gelten auch für die beiden aktuellen Harry Potter Attraktionen.
Gleich nach der Eröffnung war das noch nicht so, aber mittlerweile sind sie da gültig.
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Der Vergleich Paris/Orlando kann ich gut verstehen. Das ist so als wenn man von der Weltstadt Köln ins Dorf Düsseldorf fahren muss. Brrrrr...

Der Dränglerpass funktioniert nun auch im HP Bereich.
Und der war Gold wert! Falls Euch das HRH zu teuer ist, dann schaut Euch mal das Royal Pacific an, ich glaube das ist etwas günstiger und hat auch den Dränglerpass und ist ähnlich ausgestattet (Hat aber keine Rutsche beim Pool was unsere Kids wichtig war). Uns hat zwar das HRH bedeutend besser gefallen, aber das ist ja Geschmacksache.

Wir waren 2015 & 2017 bei Universal, aber langsam wird's da langweilig mit den ganzen Simulatoren. Daher setzten wir da mal aus. Für HP Fans natürlich ein Muß. Aber wäre vielleicht Seaworld/Busch Gardens eine Option für Euch? Die Karten sind auch günstiger, die Universal Preise sind jenseits von Gut und Böse unverschämt hoch.

Wir haben für unseren Flug mit Delta (Umsteigen easy in Detroit) bei ABC 536,65 € pro Erwachsener bezahlt.
Düsseldorf und Köln sind doch beides schöne Kleinstädte :muha: Ich will Paris ja nicht klein reden, ich mag dort Small Worldlieber und - und ja was eigentlich? Ne ich glaub das war es dann auch wirklich. Wir stellen bei jedem Besuch halt irgendwie fest, uns fehlen die Snacks, die Counter, die Restaurants, das Schloss, die meisten Attraktionen, die Wasserparks ..........die Fotopass Fotografen- ok ich glaub ich sollte nicht zu sehr ins Detail gehen. Würde wohl in die falsche Richtung laufen :-*

Super dann scheint der FastPass aufjedenfall eine wichtige Sache für uns zu sein. Aktuell war der Gedanke 9 Nächte Disney und 2 Nächte Universal zu machen. Vielleicht sollte ich einfach auf 10/1 ändern. Für eine Nacht würde ich die Koffer nicht auspacken bzw. einen so packen, dass dort alles drin ist was man braucht.

Gelten Eintritt und FastPässe dann wirklich für beide Tage? Dann könnten wir quasi ganz früh bei Disney auschecken. Bei Universal einchecken, ab in den Park mit Early Entrance - (Nach-)Mittagspause im Hotel und Abends vielleicht noch mal in den Park. Am nächsten Tag noch mal den Park unsicher machen und Abreise zum nächsten Ziel.

Klingt in meinem Kopf zumindest gut... Nur vertragen sich Kopf und Realität oft nicht :muha:
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Dann könnten wir quasi ganz früh bei Disney auschecken. Bei Universal einchecken, ab in den Park mit Early Entrance - (Nach-)Mittagspause im Hotel und Abends vielleicht noch mal in den Park. Am nächsten Tag noch mal den Park unsicher machen und Abreise zum nächsten Ziel.
yes! so maximiert ihr die Vorteile. Und auspacken muss man dann auch nicht viel.
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Bitte? Was muss ich da lesen????:umpf

Ich bekomme gerade Schnappatmung... :muha:
Na als Meenzer Mädchen darf ich sowas mal behaupten :muha:

yes! so maximiert ihr die Vorteile. Und auspacken muss man dann auch nicht viel.
Ja so nun auch meine abschließende Erkenntnis...
Leider gibt es neue Probleme bei dem ganzen Buchungsthema... Ich habe die Abteilung gewechselt und meine zukünftige Vertretung hat ebenfalls schulpflichtige Kinder. Das wäre nicht so das Problem, wir würden uns die Sommerferien aufteilen und hätten somit jeder drei Wochen zur Verfügung.
Mein Mann hat aber auch ne neue Vertretung, auch Kind und auch Schließzeiten. Bei denen ist es eine dreier Konstellation und somit würden die Ferien auf 2-2-2 geteilt werden.

Nur 2 Wochen in die USA fand ich ja von Anfang an zu kurz. Aber selbst wenn wir es auf 2,5 Wochen hoch handeln können haben wir nun das Problem, dass in der ersten Woche alle interessanten Hotels ausgebucht sind. Wir könnten somit erst in der zweiten Woche anreisen... Könnt ihr mir noch folgen?! Erkennt ihr schon das Problem? Wer es nicht erkennt: Wenn wir erst in der Zweiten Woche fliegen, dann geht die Teilung bei meinem Mann mit 2-2-2 nicht auf. Er würde eine komplette Woche mit einer seiner Vertretungen überschneiden und das genehmigt die Teamleitung nicht, genau wie drei Wochen Urlaub am Stück :Cry:

Jetzt bin ich schon am überlegen alles auf 2021 zu verschieben, auch mit dem Hintergrund, dass viele der neuen Attraktionen geöffnet haben. Vielleicht ist der Andrang auf Star Wars niedriger (HEY bitte lasst mir die Illusion)... Aber noch ein Jahr länger warten? :crying2:
Und was dann als alternative? Noch ein Jahr Disneyland Paris?:shock:

Sehr frustrierend das ganze... Über ein Jahr im voraus buchen ist halt auch echt schwer... hach hach
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Alternative Westküste?
Disneyland, Universal Studios und vieles mehr? Angenehmes Klima, viel neues entdecken? Star Wars hat schon länger offen und deshalb (hoffentlich) schon ruhiger als in Orlando?
Und man muss nicht alles so extrem früh im Voraus buchen.
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Mit dem Gedanken haben wir kurz gespielt. Aber mein Mann sagt da ständig was von: Westküste ist zu teuer... ich hab da noch nicht geschaut, aber Kollegen von ihm haben das so berichtet. Sprit sei teurer, Hotels auch und der Flug sowieso 😅 dann bekommen wir wahrscheinlich ein Budget Problem.
Oder sagen wir es anders: wir hoffen irgendwann mal wieder 3 Wochen in die Staaten zu können und wollen dann mal den Westen inklusive State Parks erkunden, aber das muss warten.

Ich werde mal offsite durchrechnen. Wobei das für mich viele Nachteile hat... also gerade die magic Hours und das magic band (ja ich weiß kann ich kaufen, würde ich dann aber nicht machen) würden uns schon sehr fehlen 😫

Fazit: wer in den Sommerferien fahren will und nicht besonders flexibel im Budget und der Reisezeit ist, sollte am besten direkt buchen 😅
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Ich bin gerade auf die Idee mit ATD gekommen. Da gibt es noch das Coronado allerdings den Tower. Im groben 500€ teuer als unsere ursprüngliche Buchung gewesen wäre, aber dafür passend vom Zeitraum. Es keimt wieder etwas Hoffnung 😅 jetzt muss ich nur nach den Storno Bedingungen schauen.

Weiß jemand ggf. Wie das da mit umbuchen ist? Falls wir doch verschieben müssten?!

Wie macht ihr das eigentlich alle mit so lang im Voraus buchen? Sind eure Kollegen so pflegeleicht?
 
Xenna16 hat ein Tagesticket aktiviert
ATD soll wohl sehr unkompliziert sein, was Umbuchungen angeht (z. B. Datum verschieben) . Bei kompletten Stornierungen länger im Voraus wäre nur die Anzahlung weg. Ich habe 200 Euro anbezahlt.
 
Klara Bella Krawalltüte
Wie macht ihr das eigentlich alle mit so lang im Voraus buchen? Sind eure Kollegen so pflegeleicht?
Wir haben beide das Glück, Vertretungen ohne schulpflichtige Kinder zu haben. Es besteht also gsd die Möglichkeit, frühzeitig Absprachen am Arbeitsplatz treffen zu können.
Wobei... den diesjährigen Urlaub habe ich mit einer ehemaligen Kollegin abgesprochen, welche dann den Platz gewechselt hat. Zudem ist unsere Abteilung zwischenzeitlich umstrukturiert worden. Aber der neue Chef muss damit leben, hatte den Urlaub nämlich schon vom Vorgänger genehmigen lassen. :-* :icon_mrgreen: Also verlassen kann man sich auf nichts. Im Exremfall ist halt die Anzahlung futsch.

Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, wenn man frühzeitig miteinander redet und begründet, warum man mal 3 Wochen benötigt (Jetlag, was Besonderes), dann geht das auch.
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Wir haben beide das Glück, Vertretungen ohne schulpflichtige Kinder zu haben. Es besteht also gsd die Möglichkeit, frühzeitig Absprachen am Arbeitsplatz treffen zu können.
Wobei... den diesjährigen Urlaub habe ich mit einer ehemaligen Kollegin abgesprochen, welche dann den Platz gewechselt hat. Zudem ist unsere Abteilung zwischenzeitlich umstrukturiert worden. Aber der neue Chef muss damit leben, hatte den Urlaub nämlich schon vom Vorgänger genehmigen lassen. :-* :icon_mrgreen: Also verlassen kann man sich auf nichts. Im Exremfall ist halt die Anzahlung futsch.

Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, wenn man frühzeitig miteinander redet und begründet, warum man mal 3 Wochen benötigt (Jetlag, was Besonderes), dann geht das auch.
Ja normalerweise stimme ich dir zu mit dem reden. Bisher waren die 3 Wochen nie ein Problem. Mein Mann hat sogar schon 6 Wochen gehabt (1 Monat Elternzeit und hinten dran noch Urlaub). Aber mittlerweile wurde halt die Entlassungskeule geschwungen und von 6 Mitarbeiter sind es nur noch 3. Die Teamleitung beruft sich nun auf die Betriebsvereinbarung und in der steht halt leider, dass mehr als 2 Wochen Urlaub am Stück nicht genehmigt werden müssen. Wenn nun drei Kollegen bleiben und alle drei irgendwie in den Sommerferien Urlaub machen müssen, wird das mit den 3 Wochen einfach unmöglich. Zwei bis drei Tage Überschneidung sind wohl noch handelbar (aber auch dazu haben wir nichts definitives)... Nun ja - Luxus Probleme ich weiß... Machen wir das beste draus.

Ich hatte übrigens einen Denkfehler... die Reservierung bei ATD mit 500 Euro mehr wäre auch nicht günstiger als über Disney das Port Orleans. Ich war in dem Moment so euphorisch das Hotel in der Auswahl zu haben, dass ich alles andere vergessen habe.

Wir wollten eigentlich Montags fliegen - eine Nacht in einem Flughafen Hotel verbringen und dann Dienstags bei Disney anreisen. Wir wollten so die wahrscheinlich noch teureren Flüge am Wochenende umgehen. Wenn ich nun die Übernachtungen von 10 auf 9 kürze und die Anreise bei Disney bereits auf den Montag lege, dann bekomme ich das Caribbean Beach für 4616 Euro. Um im Coronado unter zu kommen müsste ich auf eine weitere Nacht verzichten und komme auf 4348 Euro.
Eventuell könnten wir ja im Anschluss mit Room Only verlängern aber dann für 2 Nächte umziehen um dann noch mal für eine Nacht zu Universal umzuziehen... Ich glaub das ist mir zu streßig... Vielleicht müssen einfach 9 Nächte langen ;)

Wann ist Urlaub eigentlich so kompliziert geworden? :muha:
 
scoti Zaunpfahlwinker
Eventuell könnten wir ja im Anschluss mit Room Only verlängern aber dann für 2 Nächte umziehen
Ihr könnte ja mit Disney kommunizieren das ihr im Zimmer bleiben wollt. Vielleicht ist das möglich?
Wo und wann man da anfragt weis ich aber nicht.
Ich glaube Familie thorroth praktiziert dies auch so.
 

Oben