Orlando wir wollen dich 2020 wiedersehen

eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Hallo zusammen,

Mensch seit Tagen nehme ich mir eigentlich vor, endlich wieder etwas aktiver zu werden und mal meinen Reisebericht fertig zu stellen.
Und aufeinmal kommt die Wendung, anstatt meinen Reisebericht in Angriff zu nehmen - starte ich einen neuen Planungsthread.

Wir haben Heimweh. Unheimliches Heimweh! Auch die Jahreskarte für Paris konnte da nicht helfen. Für uns ist Paris einfach kein Vergleich mit Orlando. Wir müssen da also wieder hin, egal wie.

Da wir ab diesem Jahr ein Schulkind haben, fällt unser Lieblingszeitraum (April/Mai) leider weg. Von der Klima Tabelle her, würde uns die Herbstferien am besten gefallen ABER kein DP und dann auch nur zwei Wochen haben uns dazu bewogen mal den Sommer zu testen.
Ich hoffe wir werden das nicht bereuen. Allerdings muss man es wohl auch wenigstens einmal probieren.

Wir wohnen in Hessen. Bedeutet die Ferien nächstes Jahr beginnen am 06.07 und gehen bis Mitte August. Anvisiert sind die ersten 3 Wochen der Ferien. Das also zum Zeitraum. Nun zur vorgestellten Route. Nur Disney wäre uns da etwas zu langweilig, daher ist der Plan Disney, Universal und etwas den Strand unsicher zu machen.

Strand wissen wir noch nicht ob wieder Richtung Atlantik (St. Augustine) oder auf die andere Seite (Tampa). Beides reizt uns. Aber das hat von der Buchung her noch Zeit. Am wichtigsten ist die Buchung bei Disney. Geldlich ist ein Deluxe Resort dieses mal nicht drin. Es soll ein Moderate werden. Ins Auge gefasst habe ich hier das Coronado oder das Caribbean. Beide Hotels sind mir bisher unbekannt und ich bin mir auch noch nicht ganz sicher welches ich bevorzuge. Die Auswahl an Restaurants und der Preis sprechen für das Coronado. Vom Theming her gefallen mir beide. Schwere Entscheidung.

Als nächstes haben wir das Thema Universal. Mein Mann hat den Wunsch geäußert, für zwei Nächte (nach Disney) in ein Universal Hotel zu ziehen. Nun sehe ich da aber nicht ganz den Mehrwert (ausser in die Parks laufen). Bei den Hotels bei denen zb. FastPässe inkludiert sind, muss ich gefühlt schon ziemlich in die Tasche greifen. Hier begebe ich mich aber auf sehr dünnes Eis, denn es fehlen mir noch viele Informationen/Tipps. Geschaut hatte ich bei Booking und 1000 Euro für 2 Nächte für das Hard Rock angezeigt bekommen. Ich habe Booking gewählt, da ich bei Universal auf der Seite noch kein 2020 auswählen konnte.

Den Preis finde ich schon etwas heftig. Daher wäre meine Überlegung die zwei Nächte einfach bei Disney dran zu hängen, den Dining Plan für weitere 2 Nächte zu erhalten und an zwei Tagen einfach zu Universal zu fahren. Regular Parken und Eintritt zu bezahlen und fertig. Es erschien mir jetzt zumindest Preis/Leistung am besten. Oder seh ich da etwas komplett falsch? Bei Disney würden wir ca. 350 Euro pro Nacht mit DP zahlen

Weiteres schwieriges Thema wird der Flug. Wir haben uns von einem Direktflug/Non-Stop verabschieden. Bisher haben wir zwischen 1700 und 1900 Euro für die Flüge (Zeitraum April/Mai 2 Erwachsene + 1 Kind) bezahlt. Jetzt fliegen wir in den Ferien und mit zwei Kindern. Daher hatten wir jetzt mal ein Budget von 2500 Euro angesetzt. Wenn ich aber aktuell bei ABC Travel schaue, liegt der Flug im Schnitt bei 700 Euro (für die aktuellen Sommerferien). Haltet ihr 625 Euro für realistisch?

Für uns wird ein Leihwagen notwendig sein. Ich muss mich also noch mal mit den Parking kosten auseinander setzen. Ggf. wäre Magic Express und dann nach ner Woche erst Leihwagen eine alternative. Dafür müssten wir aber nach Orlando und nicht nach Miami fliegen. Bisher habe ich immer für Miami die günstigeren Preise gefunden... Alles sehr viele Eventualitäten. Aber ich bin aufgeregt... Ich freu mich und bin irgendwie auch skeptisch. Eigentlich hätten wir nicht gedacht, dass der Urlaub nächstes Jahr möglich wäre... Da wir aber unseren Sommerurlaub dieses Jahr stornieren haben, ergab sich da eine Möglichkeit...

Puuuh nun hab ich wirklich unheimlich viel geschrieben. Vielleicht kann mir ja einer noch Tipps geben. Gerade in Hinsicht Universal hab ich wohl großen Nachholbedarf :icon_rolleyes:

Ein bisschen Traurig bin ich ja, dass viele der neuen Attraktionen erst 2021 aufmachen sollen. Aber ich freu mich auf Toy Story und Star Wars Land.... Hach ja irgendwie freu ich mich doch auf alles :LOL:

So und nun ist die Mittagspause auch schon fast rum... Schnell noch schauen was es neues im Forum gibt...
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Ein guter Entschluss
(y)

Bei Universal darfst du nicht einfach Disney+DP vergleichen mit Universal-Hotel inkl. Early Entry und inkl. Fast Pässe!
Du könntest aber NUR EINE Nacht in so einem Hotel verbringen, dann bekommt ihr an beiden Tagen den Early Entry und die Fast Pässe! Und die sind im Hochsommer viel, viel wert! Das sind ja dann 8 Stück, alleine dafür ist das Hotelzimmer schon wieder gezahlt.
Falls ihr aber auf die verzichten könnt, ist die Rechnung natürlich anders.

Ich persönlich mag es nicht, so häufig umzuziehen, da geht immer so viel Zeit verloren mit Packen, neuer Check-in, wohin mit dem Gepäck, neues Zimmer... Da ich meine Wertsachen nicht einfach im Hotel unterstellen will, ist das immer nervig. Aber die Parks bieten ja glücklicherweise Miet-Safes an.
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Da ihr noch keine Flüge habt, bei Expedia nach Klick & Mix schauen mit abweichenden Hotelterminen,
da haben wir das HRH mal für einen sehr guten Kurs geschossen.
 
Mel1985 macht ein Foto vom Schloß
Ich kann das total verstehen. Ich liebe Orlando und Disney.
Sind erst Ende April zurück gekommen und könnte sofort wieder los.

Toy Story Land hat uns super gut gefallen.
Waren ja leider Offsite Hotel, daher 30 Tage vorher nichts mehr mit FB für Slinky Dog. Aber Rope Drop hatte super funktioniert wars echt wert!

habt ihr mal ganz aktuell ab FRA bei LH oder Britisch Airways geschaut?
Beide haben richtig gute Angebote für 2019, hab auch FB gelesen auch für Ferien.
Auch mal mit Datum spielen.

Drücke euch die Daumen!
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Danke für die ersten Antworten :)
Sorry hatte vergessen zu erwähnen, dass wir natürlich für nächstes Jahr planen. Habe jetzt mal das Thema entsprechend ergänzt... Dieses Jahr wäre zwar Traumhaft, aber WDW ohne ein Jahr Planung ist ja fast unvorstellbar :muha:

Bei Universal darfst du nicht einfach Disney+DP vergleichen mit Universal-Hotel inkl. Early Entry und inkl. Fast Pässe!
Du könntest aber NUR EINE Nacht in so einem Hotel verbringen, dann bekommt ihr an beiden Tagen den Early Entry und die Fast Pässe! Und die sind im Hochsommer viel, viel wert! Das sind ja dann 8 Stück, alleine dafür ist das Hotelzimmer schon wieder gezahlt.
Falls ihr aber auf die verzichten könnt, ist die Rechnung natürlich anders.

Ich persönlich mag es nicht, so häufig umzuziehen, da geht immer so viel Zeit verloren mit Packen, neuer Check-in, wohin mit dem Gepäck, neues Zimmer... Da ich meine Wertsachen nicht einfach im Hotel unterstellen will, ist das immer nervig. Aber die Parks bieten ja glücklicherweise Miet-Safes an.
Wenn ich das bei Universal richtig verstanden habe, muss ich ja eine bestimmte Hotel Kategorie nehmen um die Fast Pässe zu bekommen. Also hab ich zum Beispiel mal nach dem Hard Rock Cafe geschaut. Dies würde uns für 2 Nächte - nur schlafen 1000 Euro kosten. Disney im Vergleich dazu 700 Euro inklusive DP. Wenn ich jetzt den FP kaufen würde, wäre ich in der Tat wohl teurer, aber die Frage ist ob wir den FP wirklich brauchen.

Mein letzter Stand war, dass die FP zb. nicht für Harry Potter gelten. Einer der Themenbereiche der für uns am interessantesten ist und selbst der eigentlich nur bedingt. Mein Großer Sohn ist großer Harry Potter Fan und das zu sehen ist bestimmt ein Highlight. Ich "leide" an Motion Sickness, je nach Tagesform kann mir selbst beim Auto fahren und lesen am Handy (als Beifahrer natürlich) schon schlecht werden. Die ganzen 3D Rides sind so gar nichts für mich. Mein Mann mag auch keine 3D Rides - wir würden uns also dem Kind zu liebe aufteilen. Einer fährt mit ihm Gringotts der andere die Forbitten Journey. Hagrdis Ride scheint ja kein 3D Ride zu sein, wenn ich das richtig sehe.
Worauf ich hinaus will - ob für uns wirklich ein FastPass sinnvoll ist?! Noch absolut keine Ahnung 😅
Der Early Entrance wäre in der Tat etwas, was auch für uns von Interesse wäre. Früh aufstehen ist in der Regel nicht das Problem... Die Kinder sind meist um 6 Uhr wach... und wir erwachsene auch so halb :coffee:

Ich persönlich ziehe aber auch nicht gern oft um. Alles auspacken wieder einpacken und dann mit zwei Kindern und mähhhhh aber andersrum ist es ja auch irgendwie schön andere Erfahrungen/Orte/Hotels etc. kennen zu lernen.

Da ihr noch keine Flüge habt, bei Expedia nach Klick & Mix schauen mit abweichenden Hotelterminen,
da haben wir das HRH mal für einen sehr guten Kurs geschossen.
Da werde ich definitiv mal schauen. Bis ich die Flüge buchen kann, dauert ja noch etwas. Auch für die Universal Hotels sehe ich keinen dringenden Handlungsbedarf... Da die Disney Buchung ja aber durch aus von Universal abhängt (also länge etc) gibt es aktuell zwei Sachen für mich die geklärt und gebucht werden müssen:
1. Welches Disney Hotel nehmen wir
und
2. Übernachten wir bei Disney und besuchen Universal so oder ziehen wir um
Von Disney und Universal mal abgesehen haben wir natürlich auch noch weitere ToDo´s:
  • Reisepässe beantragen
    • Der Reisepass vom großen und von uns Erwachsenen läuft Ende 2019 aus, der vom kleinen läuft noch bis 2021. Wir überlegen trotzdem für uns alle neue Reisepässe zu machen. Ist mit dem Ablaufdatum dann einfacher.
  • Leihwagen suchen
  • Route grob abstecken
  • Hotels/Ferienwohnungen für die restliche Route suchen
  • Esta beantragen
  • freuen - freuen - freuen
Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch :)
 
Toubi Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Mein letzter Stand war, dass die FP zb. nicht für Harry Potter gelten. Einer der Themenbereiche der für uns am interessantesten ist und selbst der eigentlich nur bedingt. Mein Großer Sohn ist großer Harry Potter Fan und das zu sehen ist bestimmt ein Highlight.
Also der FP gilt auch bei Harry Potter. Einzige Ausnahme könnte die neue Bahn, die ja bald eröffnet. Ob da evtl. zu Beginn der Express nicht gültig ist, kann ich dir nicht sagen.
 
scoti Zaunpfahlwinker
Der Vergleich Paris/Orlando kann ich gut verstehen. Das ist so als wenn man von der Weltstadt Köln ins Dorf Düsseldorf fahren muss. Brrrrr...

Der Dränglerpass funktioniert nun auch im HP Bereich.
Und der war Gold wert! Falls Euch das HRH zu teuer ist, dann schaut Euch mal das Royal Pacific an, ich glaube das ist etwas günstiger und hat auch den Dränglerpass und ist ähnlich ausgestattet (Hat aber keine Rutsche beim Pool was unsere Kids wichtig war). Uns hat zwar das HRH bedeutend besser gefallen, aber das ist ja Geschmacksache.

Wir waren 2015 & 2017 bei Universal, aber langsam wird's da langweilig mit den ganzen Simulatoren. Daher setzten wir da mal aus. Für HP Fans natürlich ein Muß. Aber wäre vielleicht Seaworld/Busch Gardens eine Option für Euch? Die Karten sind auch günstiger, die Universal Preise sind jenseits von Gut und Böse unverschämt hoch.

Wir haben für unseren Flug mit Delta (Umsteigen easy in Detroit) bei ABC 536,65 € pro Erwachsener bezahlt.
 
Altberater schlendert die Mainstreet entlang
Also der FP gilt auch bei Harry Potter. Einzige Ausnahme könnte die neue Bahn, die ja bald eröffnet. Ob da evtl. zu Beginn der Express nicht gültig ist, kann ich dir nicht sagen.
Bist Du dir da sicher. Wir waren damals im Royal Pacific, sogar in Club - Zimmern, die Pässe galten aber ausdrücklich nicht für die Harry Potter - Fahrten. Der Hinweis war auf der Homepage wirklich sehr gut versteckt und wir bekamen dann jeder einen "Gnaden - Pass" für eine einzelne Fahrt, das war es dann aber auch.

Unabhängig davon fand ich das Hotel damals und bis übrigens das mit Abstand überteuertste Hotel, in dem ich bisher geschlafen habe.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Ja, die gelten auch für die beiden aktuellen Harry Potter Attraktionen.
Gleich nach der Eröffnung war das noch nicht so, aber mittlerweile sind sie da gültig.
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Der Vergleich Paris/Orlando kann ich gut verstehen. Das ist so als wenn man von der Weltstadt Köln ins Dorf Düsseldorf fahren muss. Brrrrr...

Der Dränglerpass funktioniert nun auch im HP Bereich.
Und der war Gold wert! Falls Euch das HRH zu teuer ist, dann schaut Euch mal das Royal Pacific an, ich glaube das ist etwas günstiger und hat auch den Dränglerpass und ist ähnlich ausgestattet (Hat aber keine Rutsche beim Pool was unsere Kids wichtig war). Uns hat zwar das HRH bedeutend besser gefallen, aber das ist ja Geschmacksache.

Wir waren 2015 & 2017 bei Universal, aber langsam wird's da langweilig mit den ganzen Simulatoren. Daher setzten wir da mal aus. Für HP Fans natürlich ein Muß. Aber wäre vielleicht Seaworld/Busch Gardens eine Option für Euch? Die Karten sind auch günstiger, die Universal Preise sind jenseits von Gut und Böse unverschämt hoch.

Wir haben für unseren Flug mit Delta (Umsteigen easy in Detroit) bei ABC 536,65 € pro Erwachsener bezahlt.
Düsseldorf und Köln sind doch beides schöne Kleinstädte :muha: Ich will Paris ja nicht klein reden, ich mag dort Small Worldlieber und - und ja was eigentlich? Ne ich glaub das war es dann auch wirklich. Wir stellen bei jedem Besuch halt irgendwie fest, uns fehlen die Snacks, die Counter, die Restaurants, das Schloss, die meisten Attraktionen, die Wasserparks ..........die Fotopass Fotografen- ok ich glaub ich sollte nicht zu sehr ins Detail gehen. Würde wohl in die falsche Richtung laufen :-*

Super dann scheint der FastPass aufjedenfall eine wichtige Sache für uns zu sein. Aktuell war der Gedanke 9 Nächte Disney und 2 Nächte Universal zu machen. Vielleicht sollte ich einfach auf 10/1 ändern. Für eine Nacht würde ich die Koffer nicht auspacken bzw. einen so packen, dass dort alles drin ist was man braucht.

Gelten Eintritt und FastPässe dann wirklich für beide Tage? Dann könnten wir quasi ganz früh bei Disney auschecken. Bei Universal einchecken, ab in den Park mit Early Entrance - (Nach-)Mittagspause im Hotel und Abends vielleicht noch mal in den Park. Am nächsten Tag noch mal den Park unsicher machen und Abreise zum nächsten Ziel.

Klingt in meinem Kopf zumindest gut... Nur vertragen sich Kopf und Realität oft nicht :muha:
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Dann könnten wir quasi ganz früh bei Disney auschecken. Bei Universal einchecken, ab in den Park mit Early Entrance - (Nach-)Mittagspause im Hotel und Abends vielleicht noch mal in den Park. Am nächsten Tag noch mal den Park unsicher machen und Abreise zum nächsten Ziel.
yes! so maximiert ihr die Vorteile. Und auspacken muss man dann auch nicht viel.
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Bitte? Was muss ich da lesen????:umpf

Ich bekomme gerade Schnappatmung... :muha:
Na als Meenzer Mädchen darf ich sowas mal behaupten :muha:

yes! so maximiert ihr die Vorteile. Und auspacken muss man dann auch nicht viel.
Ja so nun auch meine abschließende Erkenntnis...
Leider gibt es neue Probleme bei dem ganzen Buchungsthema... Ich habe die Abteilung gewechselt und meine zukünftige Vertretung hat ebenfalls schulpflichtige Kinder. Das wäre nicht so das Problem, wir würden uns die Sommerferien aufteilen und hätten somit jeder drei Wochen zur Verfügung.
Mein Mann hat aber auch ne neue Vertretung, auch Kind und auch Schließzeiten. Bei denen ist es eine dreier Konstellation und somit würden die Ferien auf 2-2-2 geteilt werden.

Nur 2 Wochen in die USA fand ich ja von Anfang an zu kurz. Aber selbst wenn wir es auf 2,5 Wochen hoch handeln können haben wir nun das Problem, dass in der ersten Woche alle interessanten Hotels ausgebucht sind. Wir könnten somit erst in der zweiten Woche anreisen... Könnt ihr mir noch folgen?! Erkennt ihr schon das Problem? Wer es nicht erkennt: Wenn wir erst in der Zweiten Woche fliegen, dann geht die Teilung bei meinem Mann mit 2-2-2 nicht auf. Er würde eine komplette Woche mit einer seiner Vertretungen überschneiden und das genehmigt die Teamleitung nicht, genau wie drei Wochen Urlaub am Stück :Cry:

Jetzt bin ich schon am überlegen alles auf 2021 zu verschieben, auch mit dem Hintergrund, dass viele der neuen Attraktionen geöffnet haben. Vielleicht ist der Andrang auf Star Wars niedriger (HEY bitte lasst mir die Illusion)... Aber noch ein Jahr länger warten? :crying2:
Und was dann als alternative? Noch ein Jahr Disneyland Paris?:shock:

Sehr frustrierend das ganze... Über ein Jahr im voraus buchen ist halt auch echt schwer... hach hach
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Alternative Westküste?
Disneyland, Universal Studios und vieles mehr? Angenehmes Klima, viel neues entdecken? Star Wars hat schon länger offen und deshalb (hoffentlich) schon ruhiger als in Orlando?
Und man muss nicht alles so extrem früh im Voraus buchen.
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Mit dem Gedanken haben wir kurz gespielt. Aber mein Mann sagt da ständig was von: Westküste ist zu teuer... ich hab da noch nicht geschaut, aber Kollegen von ihm haben das so berichtet. Sprit sei teurer, Hotels auch und der Flug sowieso 😅 dann bekommen wir wahrscheinlich ein Budget Problem.
Oder sagen wir es anders: wir hoffen irgendwann mal wieder 3 Wochen in die Staaten zu können und wollen dann mal den Westen inklusive State Parks erkunden, aber das muss warten.

Ich werde mal offsite durchrechnen. Wobei das für mich viele Nachteile hat... also gerade die magic Hours und das magic band (ja ich weiß kann ich kaufen, würde ich dann aber nicht machen) würden uns schon sehr fehlen 😫

Fazit: wer in den Sommerferien fahren will und nicht besonders flexibel im Budget und der Reisezeit ist, sollte am besten direkt buchen 😅
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Ich bin gerade auf die Idee mit ATD gekommen. Da gibt es noch das Coronado allerdings den Tower. Im groben 500€ teuer als unsere ursprüngliche Buchung gewesen wäre, aber dafür passend vom Zeitraum. Es keimt wieder etwas Hoffnung 😅 jetzt muss ich nur nach den Storno Bedingungen schauen.

Weiß jemand ggf. Wie das da mit umbuchen ist? Falls wir doch verschieben müssten?!

Wie macht ihr das eigentlich alle mit so lang im Voraus buchen? Sind eure Kollegen so pflegeleicht?
 
Xenna16 Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
ATD soll wohl sehr unkompliziert sein, was Umbuchungen angeht (z. B. Datum verschieben) . Bei kompletten Stornierungen länger im Voraus wäre nur die Anzahlung weg. Ich habe 200 Euro anbezahlt.
 
Klara Bella Krawalltüte
Wie macht ihr das eigentlich alle mit so lang im Voraus buchen? Sind eure Kollegen so pflegeleicht?
Wir haben beide das Glück, Vertretungen ohne schulpflichtige Kinder zu haben. Es besteht also gsd die Möglichkeit, frühzeitig Absprachen am Arbeitsplatz treffen zu können.
Wobei... den diesjährigen Urlaub habe ich mit einer ehemaligen Kollegin abgesprochen, welche dann den Platz gewechselt hat. Zudem ist unsere Abteilung zwischenzeitlich umstrukturiert worden. Aber der neue Chef muss damit leben, hatte den Urlaub nämlich schon vom Vorgänger genehmigen lassen. :-* :icon_mrgreen: Also verlassen kann man sich auf nichts. Im Exremfall ist halt die Anzahlung futsch.

Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, wenn man frühzeitig miteinander redet und begründet, warum man mal 3 Wochen benötigt (Jetlag, was Besonderes), dann geht das auch.
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Wir haben beide das Glück, Vertretungen ohne schulpflichtige Kinder zu haben. Es besteht also gsd die Möglichkeit, frühzeitig Absprachen am Arbeitsplatz treffen zu können.
Wobei... den diesjährigen Urlaub habe ich mit einer ehemaligen Kollegin abgesprochen, welche dann den Platz gewechselt hat. Zudem ist unsere Abteilung zwischenzeitlich umstrukturiert worden. Aber der neue Chef muss damit leben, hatte den Urlaub nämlich schon vom Vorgänger genehmigen lassen. :-* :icon_mrgreen: Also verlassen kann man sich auf nichts. Im Exremfall ist halt die Anzahlung futsch.

Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, wenn man frühzeitig miteinander redet und begründet, warum man mal 3 Wochen benötigt (Jetlag, was Besonderes), dann geht das auch.
Ja normalerweise stimme ich dir zu mit dem reden. Bisher waren die 3 Wochen nie ein Problem. Mein Mann hat sogar schon 6 Wochen gehabt (1 Monat Elternzeit und hinten dran noch Urlaub). Aber mittlerweile wurde halt die Entlassungskeule geschwungen und von 6 Mitarbeiter sind es nur noch 3. Die Teamleitung beruft sich nun auf die Betriebsvereinbarung und in der steht halt leider, dass mehr als 2 Wochen Urlaub am Stück nicht genehmigt werden müssen. Wenn nun drei Kollegen bleiben und alle drei irgendwie in den Sommerferien Urlaub machen müssen, wird das mit den 3 Wochen einfach unmöglich. Zwei bis drei Tage Überschneidung sind wohl noch handelbar (aber auch dazu haben wir nichts definitives)... Nun ja - Luxus Probleme ich weiß... Machen wir das beste draus.

Ich hatte übrigens einen Denkfehler... die Reservierung bei ATD mit 500 Euro mehr wäre auch nicht günstiger als über Disney das Port Orleans. Ich war in dem Moment so euphorisch das Hotel in der Auswahl zu haben, dass ich alles andere vergessen habe.

Wir wollten eigentlich Montags fliegen - eine Nacht in einem Flughafen Hotel verbringen und dann Dienstags bei Disney anreisen. Wir wollten so die wahrscheinlich noch teureren Flüge am Wochenende umgehen. Wenn ich nun die Übernachtungen von 10 auf 9 kürze und die Anreise bei Disney bereits auf den Montag lege, dann bekomme ich das Caribbean Beach für 4616 Euro. Um im Coronado unter zu kommen müsste ich auf eine weitere Nacht verzichten und komme auf 4348 Euro.
Eventuell könnten wir ja im Anschluss mit Room Only verlängern aber dann für 2 Nächte umziehen um dann noch mal für eine Nacht zu Universal umzuziehen... Ich glaub das ist mir zu streßig... Vielleicht müssen einfach 9 Nächte langen ;)

Wann ist Urlaub eigentlich so kompliziert geworden? :muha:
 
scoti Zaunpfahlwinker
Eventuell könnten wir ja im Anschluss mit Room Only verlängern aber dann für 2 Nächte umziehen
Ihr könnte ja mit Disney kommunizieren das ihr im Zimmer bleiben wollt. Vielleicht ist das möglich?
Wo und wann man da anfragt weis ich aber nicht.
Ich glaube Familie thorroth praktiziert dies auch so.
 
Flugzeugbastler Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Wir haben die Erfahrung gemacht, das die Flüge nicht immer automatisch teurer sind am Wochenende.
Die letzten Jahre sind wir immer auf einem Samstag oder Sonntag los geflogen und das waren immer die günstigsten Preise. Also einfach mal ein bißchen rumspielen.
 
Ina Trabinator
Wir hatten auch mal verlängert weil LH gestreikt hatte. Waren dann 2 Nächte im Pop. War kein Problem. Also 2 Tage vorher gesagt wir brauchen noch 2 Nächte länger und wollen nicht umziehen. Hat super geklappt. War allerdings außerhalb der Ferien.

Und ja der Westen ist teurer. Das haben wir auch schon festgestellt. 🙈
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Ihr könnte ja mit Disney kommunizieren das ihr im Zimmer bleiben wollt. Vielleicht ist das möglich?
Wo und wann man da anfragt weis ich aber nicht.
Ich glaube Familie thorroth praktiziert dies auch so.
ich dachte ehrlich gesagt an ein ganz anderes Disney Hotel und war daher davon abgeneigt. Mein Hirn liefert wieder nur 5% merke ich gerade. 🤦‍♀️ Mein Gedanke war: wenn es die Angebote über ie nicht mehr gibt, ist das Hotel ausgebucht... Vielleicht sollte ich es mal mit Ginko versuchen, soll doch angeblich gut für die Leistung des Hirns sein :muha: Aber gut, es wird für alles keine Garantie geben, denke ich mal. Ich muss also mit dem Worst Case- also einem Umzug - rechnen. Vielleicht reichen ja aber auch 9 Nächte und ich sollte nicht immer so groß planen? Aber meine Erfahrungen aus den letzten drei Besuchen (alles keine Hauptzeit) war ja eher "Es ist nie genug Zeit um alles zu machen". Genüg Gründe erneut dort hin zu fliegen gibt es immer :-*
Wir haben die Erfahrung gemacht, das die Flüge nicht immer automatisch teurer sind am Wochenende.
Die letzten Jahre sind wir immer auf einem Samstag oder Sonntag los geflogen und das waren immer die günstigsten Preise. Also einfach mal ein bißchen rumspielen.
Wir hatten jetzt mit Google Flight immer mal geschaut bzw. die Tendenzen verfolgt. Laut Google ist dann immer Mittwoch/Donnerstag das günstigste. Bisher sind wir auch immer Donnerstags geflogen - aber rein zufällig :)

Wir hatten auch mal verlängert weil LH gestreikt hatte. Waren dann 2 Nächte im Pop. War kein Problem. Also 2 Tage vorher gesagt wir brauchen noch 2 Nächte länger und wollen nicht umziehen. Hat super geklappt. War allerdings außerhalb der Ferien.

Und ja der Westen ist teurer. Das haben wir auch schon festgestellt. 🙈
Das ist doch schon mal gut zu wissen! Danke
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Kommt aber auch drauf an, von wo du fliegst. Wir hatten den letzten WDW Urlaub auch so geplant, dass wir mittwochs fliegen... als dann die Flugpläne rauskamen, sahen wir, dass manche Gesellschaften mittwochs gar nicht fliegen... aber Hotel wollten wir auch nicht mehr ändern.

Ich sehe es nicht so, dass der Disney-Westen teurer ist. Ich bin ja gerade bei der Planung. Von unserem Abflughafen kostet Orlando und LA das gleiche. Die (offsite) Hotels liegen direkt an den 2 Parks, so nahe bin ich in WDW nicht mal mit onsite Hotels... Auch das Essen kann ich dadurch problemlos außerhalb des Parks (und somit billiger) einnehmen.
Bei 2 Wochen zahlt es sich allerdings auch nicht aus, eine komplette (teure) Westküstentour plus Themenparks zu machen - entweder das eine oder das andere, hat meine Planung ergeben.
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Kommt aber auch drauf an, von wo du fliegst. Wir hatten den letzten WDW Urlaub auch so geplant, dass wir mittwochs fliegen... als dann die Flugpläne rauskamen, sahen wir, dass manche Gesellschaften mittwochs gar nicht fliegen... aber Hotel wollten wir auch nicht mehr ändern.

Ich sehe es nicht so, dass der Disney-Westen teurer ist. Ich bin ja gerade bei der Planung. Von unserem Abflughafen kostet Orlando und LA das gleiche. Die (offsite) Hotels liegen direkt an den 2 Parks, so nahe bin ich in WDW nicht mal mit onsite Hotels... Auch das Essen kann ich dadurch problemlos außerhalb des Parks (und somit billiger) einnehmen.
Bei 2 Wochen zahlt es sich allerdings auch nicht aus, eine komplette (teure) Westküstentour plus Themenparks zu machen - entweder das eine oder das andere, hat meine Planung ergeben.
Wir fliegen aus Frankfurt, hier gibt es eigentlich immer irgendwas, dass Richtung Florida fliegt 😅

Also nur Disney würde für den Westen wohl nicht in Frage kommen. Wenn ich das richtig gelesen habe, wäre jetzt auch nicht wirklich so viel Zeit notwendig um die Parks zu besuchen. Also müsste dann noch bisschen drum herum her. Aber ich gebe ganz offen zu, mit dem Westen habe ich mich noch nicht wirklich beschäftigt.

Da fällt mir nur ein Stichwort ein, aber das ist nicht böse gemeint: "Kinder" :-*
Haben wir auch schon gesagt, aber psssst :-*
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
So also nun ist es quasi offiziell - WDW wird 2020 nichts.... Wir bekommen unseren Urlaub nicht so, dass wir zusammen reisen können und freie Zimmer im WDW mit dem Angebot bekommen. Wir werden es also auf 2021 verschieben müssen, in der Hoffnung das es dann anders läuft. Ich bin zwar sehr traurig, aber irgendwie ist es auch ok für mich. Ich hoffe dann einfach, dass bis dahin alle Attraktionen geöffnet sind (die bis 2021 geöffnet sein sollen) und das es auch nächstes Jahr noch Free Dining Angebote gibt. Ein Jahr mehr sparen, kann ja auch positive Aspekte haben :0053:
 
Ina Trabinator
Schade!

Aber nochmal zu Disneyland in Anaheim. Ich sehe das ein wenig anders als gila. Ich meinte nicht dass Disney dort teurer ist. Sondern der Westen grundsätzlich. Also alleine an den Hotels haben wir das deutlich gemerkt. Und das läppert sich zusammen. Auch der Flug mit LH nach LAX war deutlich teurer. Und ich würde versuchen wenn ich dort wäre auch gleich eine Rundreise zu machen. Also 2 Wochen bei Disney würde da für mich nicht in Frage kommen! Dafür ist die Gegend im Westen viel zu schön! 😁
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Bei einer Westküstenrundreise bin ich auch deiner Meinung - aber ich plane gerade eine Woche DL und das empfinde ich nicht als teurer. Und mit LA Besichtigung, Universal Studios, Knotts Berry Farm.... ist es ein reiner Park-Urlaub. Ich wollte damit ausdrücken, wenn man reinen Parkurlaub machen will, muss man nicht in Paris bleiben :)

Ich werde die Rundreise auch auf das nächste Mal verlegen, dafür brauche ich mind. 3 Wochen ;-)
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Also ich habe bei der Planung unseres Süd-West Trips den Westen nur bedingt als teuer empfunden.

Wir zahlen in Anaheim fürs La Quinta 135€ (ca. 15 min zu Fuß), für die Rundreisehotels zwischen 70 und 120€ für div Best Western und La Quinta und in Las Vegas 125€ im Rio.
Alle Hotels sind bis eine Woche vorher stornierbar.
Für Florida-Hotels lagen wir bisher immer ähnlich bei Hotels ähnlichen Standards.
Auch die Flüge wären im Vergleich ab Hamburg nicht teurer gewesen.

Hat man persönliche Vorlieben bei Hotels und Fluggesellschafften wirds evtl. teurer.
 
MRSDISNEY blättert noch in der Broschüre
Hallo,
ich hab das hier mal alles überflogen.... Ich verstehe dich voll und ganz. Mein Sohn ist ab diesem Jahr auch schulpflichtig und wir haben jetzt auch schon bis zum nächsten Jahr die Planung abgeschlossen lol
Wir waren zuletzt 6 Tage WDW im POP im Februar, das war allerdings mal wieder viiiiiiel zu kurz. Deswegen haben wir beschlossen 2020 mal 14 Tage zu bleiben. Wir sind in Hessen und haben 2 Wochen Osterferien, das passt eigentlich ganz gut. Wir waren schon mal im September in FL, mir persönlich war es zu heiß und von der Luftfeuchtigkeit und dem vielen Regen gar nicht erst anzufangen.
Wir fliegen neuerdings öfter von Amsterdam, da KLM unglaublich gute Angebote hat. Wir konnten für knapp 500 pP Direktflüge ergattern. Allerdings ist jetzt für April 2020 buchen m.E. echt früh.
Als wir diesen Februar geflogen sind, hatten wir tatsächlich tickets für 80 pP (Unglaublich) allerdings mit 1x umsteigen ab fra... aber für den preis wär ich wahrscheinlich auch zweimal umgestiegen.
Als Tip zum fliegen in die USA hab ich noch USD Travel. Wenn man telefonisch bei denen anfragt, bekommt man oft wirklich gute Preise. Auch ganz kurzfristig.
Hotels sind auch oft günstiger, wenn man auf der entsprechenden Hotelseite reserviert oder direkt dort anruft.
Die Dollarpreise sind meist besser als Euro. Ich vergleiche da meist... ist zwar ein wenig Arbeit, dann kann man sich aber vllt noch ein Extra gönnen. Man kann tw auch preise mit den hotels verhandeln, wenn man es online auf einem portal günstiger gesehen hat. (Das haben wir aber auch erst 2x gemacht) Amerikaner sind aber meistens sehr freundlich und helfen. In Sachen Service ist es da um Welten besser.
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Also wir waren ja sowohl an der Westküste mit Rundreise (23 Tage, davon 3 Disney) als auch in Florida (28 Tage, davon 10 WDW und 4 Tage Cruise). Im Endeffekt war die Westküste einen Ticken günstiger, was im Grunde aber nur daran liegt, dass die Cruise und die 10 Disney Tage schon unverhältnismäßig bzw.auf den Tag gerechnet teurer sind. Die Westküste ist zwar nicht pauschal teurer, aber wenn man sowas wie San Francisco, Yosemite usw.mit rein nimmt, dann nimmt man automatisch auch die teureren Gegenden mit rein. Was Hotels "drum rum", Essen, Auto usw.angeht, da haben wir etwa gleich bezahlt (wenn man mal vom Tanken kurz vor dem Death Valley absieht :icon_mrgreen: ). Was definitiv teurer als beides ist, ist die Ostküste im Indian Summer!:eek:
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Wer hätte 2019 gedacht, dass auch 2021 nicht klappt... Wie gern hätte ich letztes Jahr für dieses Jahr gebucht, aber unter diesen Bedingungen wollten wir kein Risiko eingehen... Aber die Sehnsucht wird immer größer und wir wollen einfach wieder in die USA. Es ist nicht nur Disney was uns fehlt, irgendwie fehlt uns auch der Urlaub in Florida. Ganz merkwürdig zu beschreiben.

Nun hoffen wir also auf 2022 und aus Spaß hab ich heute mal nach Buchungen geschaut. Siehe da, es gibt schon Preise für 2022 :oops: damit hatte ich auch eigentlich gar nicht gerechnet und dann empfand ich die Preise sogar noch als recht günstig... Zusätzlich dann noch der Hinweis, man könne bis zu 7 Tage vor Anreise komplett kostenfrei stornieren :eek: UND ZACK Planungsfieber ist da... Vor allem weil es eine Gift Card mit 200Dollar gibt.. (*Korrektur hatte mich im Datum verklickt - die 200 Dollar gibt es nur für 2021...)

Natürlich ist das Angebot nicht vergleichbar mit den Free Dining Angeboten und aktuell kann man die auch gar nicht zubuchen aber mein Hirn trickst da ja gleich rum... Vielleicht einfach jetzt das Angebot buchen und falls Free Dining kommt stornieren und neu buchen ?!?! Sollte ja aus meiner Sicht machbar sein - ist zwar nicht die feine Art aber na ja der Urlaub kostet ja auch nicht gerade wenig, da muss man schon mal schauen wo man bleibt :geek:

So nun bin ich aufjedenfall infiziert und muss meinen Mann mit ins Boot holen und dann hoffen wir einfach für 2022. Der erste Dämpfer kommt bestimmt schnell o_O

Wer hofft denn auch für 2022 ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Manu G hat ein Tagesticket aktiviert
Bin dabei :)

Ich bin vorsichtig am Planen für 07/22 Las Vegas 1 Woche und 09/22 3 Wochen Florida
 
scoti Zaunpfahlwinker
Du bekommst schon für 2022 200$ Guthaben, allerdings nur bei AT IE.
Aber aufpassen, die Preise von AT IE unterscheiden sich zu Disney IE, unbedingt vergleichen, auch was man dazu bekommt.

Disney IE ist bei meiner "Probebuchung" günstiger als AT IE
 
Zuletzt bearbeitet:
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Du bekommst schon für 2022 200$ Guthaben, allerdings nur bei AT IE.
Aber aufpassen, die Preise von AT IE unterscheiden sich zu Disney IE, unbedingt vergleichen, auch was man dazu bekommt.

Disney IE ist bei meiner "Probebuchung" günstiger als AT IE
Oh über AT hab ich bisher nur das KSC gebucht , also eher nur Eintrittskarten. Muss ich nachher mal schauen. Ich meine aber bei denen andere Stornobedingungen gelesen zu haben. Also Disney scheint ja was die Storno betrifft ziemlich großzügig zu sein, geht ja quasi immer ohne Angabe von Gründen. Oder hab ich das falsch gelesen?

Und Disney IE geht übers Forum 😁 Attraction Tickets nicht
Ein Grund mehr für Disney IE :D
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
:-* Also ich will ja nicht sagen, dass ich schon voll in den Planungen hänge... Aber ggf. hänge ich schon voll in den Planungen :muha:
Wir haben uns jetzt die letzte Woche viel mit den Hotels beschäftigt. Mir würde ja das Coronado sehr gut gefallen, meinem Mann gefällt das Caribbean am besten. Für ihn sind das dritte Bett und der Skyliner im Ressort definitiv ein Plus Punkt. Ich hab mich dazu "breitschlagen" lassen.

Klar ist für uns aufjedenfall, dass wir gern den Dining Plan hätten - im Zweifel dazu gebucht. Wenn man aktuell versucht eine Buchung zu erfassen, weisen sie ja darauf hin dass es diesen aktuell nicht gibt. Wenn ich das aber richtig verstehe scheint man ihn aufjedenfall Nachbuchen zu können, man könnte es auch so interpretieren, dass man sogar nachträglich von Free Dining profitiert. Aber da bin ich mir sehr unsicher.

Aktuell überraschen mich allerdings die Preise für das Contemporary - natürlich immer noch teuer aber in meiner Erinnerung war das sonst immer ganz weit weg Preislich. Es fehlen aber noch ein paar Hotels die mich preislich noch sehr interessieren würden, zum Beispiel die Animal Kingdom Lodge oder das Old Key West. Bin gespannt ob und wann dort Preise raus gegeben werden.

Gestern habe ich dann mal ein Planungsbuch angefangen - ich glaub Corona hat mich noch verrückter gemacht... Seit 2018 haben wir WDW nun nicht mehr gesehen und Urlaub in 2020 gab es absolut keinen (Achtung First World Problems und so) und so langsam fällt mir hier echt die Decke auf den Kopf... Wir haben also ein bisschen rum gesponnen und ich hab mal paar Daten zusammen geschrieben.
Fakt ist wir sind auf die Sommerferien angewiesen. Herbst oder Ostern sind uns zu kurz und Weihnachten kommt für uns nicht in Frage. Wir würden gern 4 Wochen machen aber gehen ganz stark davon aus, dass unsere Arbeitgeber da nicht mitgehen (oder besser gesagt unsere Vertretungen). Daher war eine Überlegung Freitag Nachmittag/Abend zu fliegen. Ich hab dann mal die aktuellen Flugpläne gecheckt - was natürlich nur ein geringer Indiz für nächstes Jahr ist, aber besser als nichts. B3F54DBD-200F-4E17-8271-687E6C175BB8.JPG

Ich würde mir ja fast wünschen, die Flugpreise bleiben so :D ach und generell könnte ich direkt eigentlich fliegen 😅 In der Zwischenzeit schaue ich mir fleißig YouTube Videos an und hole mir Inspiration zum Wegträumen. Was mir noch etwas "Sorgen" macht ist natürlich die Frage wie die Richtlinien bis nächstes Jahr sein werden - aktuell besteht ja komplette Maskenpflicht selbst im Restaurant außer man ist aktiv am Essen. Ich bin mir unsicher ob mir das im Sommer Floridas so gut gefällt und vor allem ob ich das so einfach durchhalte. Mein großer (dann 9) wird mit Maske auch ganz schön zu kämpfen haben.

Ein weiteres Thema ist unser "drittes" Kind welches Mitreist. Bei meinem Sohn wurde letztes Jahr Diabetes diagnostiziert und diese Krankheit kann manchmal so anstrengend wie ein weiteres Kind sein. Hier mach ich mir auch schon meine Gedanken wie wir das in den Parks stemmen sollen🙈 Aber das steht wieder auf einem ganz andere Blatt...

Jetzt erstmal aufs Planen konzentrieren :D weiter YouTube schauen und Reiseberichte lesen ;)

Euch noch einen schönen Sonntag
 
braveprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Ich würde mir ja fast wünschen, die Flugpreise bleiben so :D ach und generell könnte ich direkt eigentlich fliegen 😅 In der Zwischenzeit schaue ich mir fleißig YouTube Videos an und hole mir Inspiration zum Wegträumen. Was mir noch etwas "Sorgen" macht ist natürlich die Frage wie die Richtlinien bis nächstes Jahr sein werden - aktuell besteht ja komplette Maskenpflicht selbst im Restaurant außer man ist aktiv am Essen. Ich bin mir unsicher ob mir das im Sommer Floridas so gut gefällt und vor allem ob ich das so einfach durchhalte. Mein großer (dann 9) wird mit Maske auch ganz schön zu kämpfen haben.
Also ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass die Maskenpflicht in WDW noch in diesem Jahr wegfällt. In Texas hebt man ja schon die Beschränkungen auf und Florida wird da, denke ich, spätestens in ein paar Monaten nachziehen. Klar, Disney selbst kann die Beschränkungen auf ihrem Gelände noch aufrecht erhalten, aber länger als bis Ende des Jahres halte ich da für absolut unwahrscheinlich. Gerade wenn man sich ansieht, wie schnell die Amerikaner impfen.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Wegen des "dritten" Kindes sollten eigentlich keine Schwierigkeiten entstehen.
Die benötigten Dinge kann man problemlos mit in die Parks nehmen, evtl. in Klarsichtbeuteln verpackt, damit die Taschenkontrolle nicht alles anfummeln muß.
Fürs Insulin kann ich Frio Bags empfehlen, halten auch bei hohen Außentemperaturen kühl durch Verdunstungskühlung.

Leider gibt nach meinem Kenntnisstand keine bzw. nur wenige Nährwertangaben fürs Essen im WDW, mit einer App und Augenmaß sollte man sich da behelfen können.
In den Restaurants wird man sich bemühen Sonderwünsche zu erfüllen, um Gerichte den Bedürfnissen anzupassen.
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Also ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass die Maskenpflicht in WDW noch in diesem Jahr wegfällt. In Texas hebt man ja schon die Beschränkungen auf und Florida wird da, denke ich, spätestens in ein paar Monaten nachziehen. Klar, Disney selbst kann die Beschränkungen auf ihrem Gelände noch aufrecht erhalten, aber länger als bis Ende des Jahres halte ich da für absolut unwahrscheinlich. Gerade wenn man sich ansieht, wie schnell die Amerikaner impfen.
Insgeheim hoffen wir das natürlich. Ein normaler Disney Urlaub nach dieser Pandemie wäre ein absoluter Traum. Schön wäre auch wenn es wieder Charakter Breakfast und Meet and Greets gibt :love: das hat uns persönlich immer sehr viel Spaß bereitet. Ich will mich aber nicht "zu früh" freuen um am Ende dann doch mit 20 Masken einzureisen 😅

Wegen des "dritten" Kindes sollten eigentlich keine Schwierigkeiten entstehen.
Die benötigten Dinge kann man problemlos mit in die Parks nehmen, evtl. in Klarsichtbeuteln verpackt, damit die Taschenkontrolle nicht alles anfummeln muß.
Fürs Insulin kann ich Frio Bags empfehlen, halten auch bei hohen Außentemperaturen kühl durch Verdunstungskühlung.

Leider gibt nach meinem Kenntnisstand keine bzw. nur wenige Nährwertangaben fürs Essen im WDW, mit einer App und Augenmaß sollte man sich da behelfen können.
In den Restaurants wird man sich bemühen Sonderwünsche zu erfüllen, um Gerichte den Bedürfnissen anzupassen.
Ja diese Frio Bags kennen wir, davon haben wir eine für die Pumpe. Also mein Sohn nutzt keinen Pen sondern wird konstant per Pumpe versorgt. Bietet durchaus Vorteile, aber gerade für so einen Parkbesuch sollten wir wohl immer Ersatz bei uns tragen, falls er mal mit dem Schlauch hängen bleibt und sich den Zugang abreißt (liest sich jetzt dramatisch vom Schmerz her - ist es aber in den seltensten Fällen). Ohne Zugang müssten wir den Besuch abbrechen bis ein neuer gelegt ist. Also es muss eine meeeeengeee bedacht werden. Aber bis nächstes Jahr sind wir wahrscheinlich um einiges Routinierter - hoffe ich - und dadurch dann auch etwas entspannter 🙈

Das mit den fehlenden Nährwertangaben hatte ich schon sehr vermutet. Findest du ja hier kaum - außer bei der Krone und anderen Schnellrestaurants. Aber auf Sonderwünsche werden wir wohl zurückgreifen müssen.
---------------------------------------------------------
Gestern hab ich mich ein wenig mit den Universal Preisen beschäftigt und festgestellt, dass ich mit weniger gerechnet habe. Da wir nur 1 bis maximal 2 Tage bei Universal einplanen und von langen Wartezeiten im Sommer ausgehen wollten wir einen FastPass kaufen. Harry Potter ist einer der wichtigsten Thematisierungen für meinen großen. Er spart bereits fleißig für einen Zauberstab und somit ist Universal dieses mal definitiv Pflicht. Nun habe ich festgestellt, dass wir für 2 Tage Eintritt und FastPässe doch eine Menge Geld hinlegen müssten. Wenn wir 2 Nächte in einem Universal Hotel buchen, dass Fast pässe inkludiert, sind wir schon fast günstiger.

ich habe im August 2021 für 2 Nächte, 3 Tage Eintritt einen Preis von 2100 Euro (grob) ausgespuckt bekommen. Verglichen mit Disney sehr teuer und ich hätte das nie gedacht 😅 Disney planen wir aktuell mit 9 Nächten und 14 Tage Eintritt - lag bei ungefähr 4700 Euro wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Eigentlich sollte es von Orlando dann nach Anna Maria Island und Rotonda gehen. Wahrscheinlich streichen wir jetzt aber AMI weg, da wir sonst zu kurz in Rotonda sind. Ich brauch einfach mehr Urlaub :ROFLMAO: und mehr Geld... Denn AMI ist jetzt auch nicht unbedingt günstig.

Kurz hab ich überlegt Disney einfach ein wenig zu kürzen, aber bei der Betrachtung was von 2018 zu 2022 alles neu gekommen ist bzw. neu kommt werden wohl 9 Nächte schon recht knapp. Noch 504 Tage ungefähr 🤪
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Universal würde ich auch im Fastpass-inklusive-Hotel machen, ist immer ein guter Deal gewesen.

9 Nächte Disney sind knapp. Klingt blöd, ist aber so wenn man wirklich alle Parks machen will und auch die Restaurants genießen will. Alleine die langen Fahrzeiten! Nutzt man den Park Hopper, dauert es ja auch zwischen den Parks. Oder man nimmt ein Restaurant in einem der Hotels oder einem anderen Park...
Wir hatten 2019 "nur" 10 Nächte, wobei wir an Tag 1 erst um 20 Uhr ins Hotel kamen. Lufthansa war recht pünktlich, dann Immigration (kurze Schlange), Gepäck (gleich da), Magical Express (keine Wartezeit). Also ideal gelaufen, aber der erste Tag war fast vorbei!
Ich wollte eigentlich noch den Anreisetag umbuchen auf 2 Tage früher und dann in ein günstiges Hotel um Disney-Tag-1 nicht zu verlieren und das Outlet-Shopping (Character Warehouse!) auch noch vor dem Disneyhotel zu machen, klappte aber nicht.
Insofern hatten wir auch nur 9 Tage minus einem halben Tag Shopping. Und vieles auf meinem Plan haben wir nicht gemacht. Ich hätte gerne mehr Zeit gehabt für Pools, andere Hotels ansehen, Wasserpark.... So haben wir gerade mal jeweils 2 Tage pro Park gehabt plus Magic Kingdom 3x :) Was im Endeffekt nicht viel ist! Und da gab es Galaxys Edge noch gar nicht :)

Und dann habt ihr im Sommer noch Hitze und könnt gar nicht so viel schaffen pro Tag. Auch die täglichen Regenschauer/Gewitter kosten Zeit...

Ich würde mich für den Strand auch auf ein Ziel konzentrieren. Umziehen ist auch zeitaufwändig.

Oder gleich am Anfang an den Strand? Um sich zu akklimatisieren? Nach der langen Anreise?
Also zB am Freitag abfliegen, bis Montag nach AMI (3 Nächte).
Dann 2 Nächte ins Universal Hotel, danach 12 Nächte Disney.
Dann 4 Nächte Rotonda.
Oder 5 ;-) wenn eure Vertretung damit leben kann, dass ihr erst Dienstag wieder startet nach dem Urlaub :) 1 Tag ist oft einfacher als eine ganze Woche ;-)
 
eselchen steigt in manche Attraktion mit ein
Ich gebe dir vollkommen Recht! 9 Nächte bei Disney sind nicht ausreichen o_O Aber wir müssen da irgendwie das gleichgewicht finden, da wir auf einen Urlaub im Haus nicht verzichten möchten. Auf AMI verzichte ich dann notgedrungen für Universal "ganz gern". Universal haben wir bisher nur einen Tag gemacht und das war 2016. Disney besuchen wir jetzt zum vierten Mal, wir müssen dann einfach priorisieren was wir uns in den Parks (schweren Herzens) nicht mehr anschauen. Vielleicht fallen dann doch die Besuche in den Wasserparks weg oder so...

Aus unserer Erfahrung hat der Urlaub immer am besten mit Disney am Anfang gestartet. So kamen wir am schnellsten aus dem Jetlag raus. Unser großer ist aber auch absoluter Frühaufsteher... Der steht hier oft schon um 5:30 Uhr (ja morgens) auf der Matte... daher nutzen wir auch gern frühe Frühstückzeiten... In den Sommerferien braucht der die ersten drei Wochen um seinen Rhythmus auf "langschläfer" umzustellen, daher macht ein Haus für uns zum Ende des Urlaubs am meisten Sinn.

Den Montag nach den drei Wochen hab ich schon mal frecherweise einfach als "geht klar" geplant. Wir haben einen Flug gefunden der Montag um 6:30 Uhr in FFM landen. Mein Mann ist der Überzeugung, im absoluten Notfall könnte er dann sogar Montag noch arbeiten o_O

Grobe Planung wäre daher aktuell wie folgt:
Freitag 17:05 Uhr Start Richtung Orlando.
Ankunft 23:30
Flughafen Hotel um einige Stunden zu schlafen und Kraft zu sammeln
Samstag ab zu Disney Check-In für 9 Nächte
das ist ein Montag - da Check-Out bei Disney und Check- In bei Universal für 2 Nächte
Mittwoch dann ab nach Rotonda für 11 Nächte bis zum Sonntag.
Rückflug Sonntag Mittag mit Landung Montag morgen.

Das wäre quasi eine gerechte Teilung von Parks und Haus... Vielleicht ist es ja nicht verkehrt wenn AMI ausfällt - das wären 4 Umzüge in dem Urlaub... Ich glaub das unterschätze ich aktuell... Genau wie das Wetter, welches überhaupt nicht greifen kann. Wir waren bisher immer im Mai - obwohl 2018 hat es auch im Mai unheimlich viel geregnet...

Vielleicht bekommen wir ja auch ein Deal hin, dass es nicht 4 Wochen sondern 3,5 Wochen Urlaub sind. Ich hab die Anfrage jetzt mal raus geschickt und mein Kollege soll sich mal drüber Gedanken machen. Das gleiche soll mein Mann dann machen und wir schauen mal was am Ende bei raus kommt... Ich bin USA Hungrig, mir würden wahrscheinlich 6 Wochen gerade so reichen :p Selbst unser ein Monat Elternzeit in Florida ist damals total verflogen...

Manchmal ist weniger einfach mehr... Vielleicht sollten wir uns AMI einfach fürs nächste mal aufheben ;) Ich bin dieses Mal mit Rotonda schon sehr gespannt wie es wird - bisher waren wir immer in Cape Coral... Also Strandtechnisch haben wir definitiv schon Abwechslung...
 
braveprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Den Montag nach den drei Wochen hab ich schon mal frecherweise einfach als "geht klar" geplant. Wir haben einen Flug gefunden der Montag um 6:30 Uhr in FFM landen. Mein Mann ist der Überzeugung, im absoluten Notfall könnte er dann sogar Montag noch arbeiten o_O
So gut ich verstehen kann, dass ihr die maximale Anzahl an Tagen rausholen wollt, aber vom Arbeiten direkt nachdem man gelandet ist rate ich aus persönlicher Erfahrung doch eher ab. Als wir 2019 aus WDW zurückkamen und hier vormittags gelandet sind, ging es für mich nach einem kurzen Stop zuhause mit Mittagessen sofort weiter zu einer Nachhilfeschülerin, bei der ich dann im Endeffekt fast eingeschlafen wäre, so müde war ich... dabei waren das zum Glück nur 1 1/2 Stunden und kein ganzer Arbeitstag. Ich will mir gar nicht ausmalen, was das gegeben hätte :LOL:
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Also ich kann aus persönlicher Erfahrung nicht vom Arbeiten nach dem Landen abraten. Ich habe das immer nach unseren NYC-Flügen gemacht, diese sind allerdings auch etwas kürzer als von Florida und ohne Umsteigen.
In der Lounge am JFK geduscht, 8 Uhr gelandet, nach der Landung saubere Kleidung angezogen, Koffer ins Auto -> Firmengarage, spätestens um 10 im Büro ;-) Gegen 16 Uhr heim, Verderbliches und Schmutzwäsche aus den Koffern ausgeräumt, schlafen :LOL:
Wenn es wegen Verspätung nicht geklappt hätte oder ich viel zu kaputt gewesen wäre, hätte ich eben immer noch in Firma anrufen können, ich wäre dort ersetzbar gewesen.

Hat bei mir den Effekt, dass ich den Jetlag eigentlich fast nicht merke, da ich am 1. Tag gleich wieder im Rhythmus bin und auch gezwungenermaßen erst abends entspanne/schlafe.

Ich würde es wieder so machen, allerdings habe ich bei meiner jetzigen Firma auch die Möglichkeit, mehr Urlaubstage durch Überstunden zu bekommen, das konnte ich früher nicht und da war jeder einzelne Tag heilig ;-)
Einmal ist es mir dann wirklich passiert, dass ich wegen Flugverspätungen einen Tag "zu viel" konsumiert habe, da gab es einen riesigen Aufwand und Papierkram mit dem Tag vorziehen vom nächsten Jahr usw.... nervig!

Wieviele Tage du in den Parks bleibst und wieviele am Strand ist natürlich Geschmacksache :) Ich denke, ich würde nächstes Mal das 14-Tages-Ticket lieber etwas mehr ausnutzen, wenn ich dieses hätte. Allerdings wären mir 11 Tage im Haus auch zu viel - so unterschiedlich sind die Menschen...
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Ja diese Frio Bags kennen wir, davon haben wir eine für die Pumpe. Also mein Sohn nutzt keinen Pen sondern wird konstant per Pumpe versorgt. Bietet durchaus Vorteile, aber gerade für so einen Parkbesuch sollten wir wohl immer Ersatz bei uns tragen, falls er mal mit dem Schlauch hängen bleibt und sich den Zugang abreißt (liest sich jetzt dramatisch vom Schmerz her - ist es aber in den seltensten Fällen). Ohne Zugang müssten wir den Besuch abbrechen bis ein neuer gelegt ist. Also es muss eine meeeeengeee bedacht werden. Aber bis nächstes Jahr sind wir wahrscheinlich um einiges Routinierter - hoffe ich - und dadurch dann auch etwas entspannter 🙈

Das mit den fehlenden Nährwertangaben hatte ich schon sehr vermutet. Findest du ja hier kaum - außer bei der Krone und anderen Schnellrestaurants. Aber auf Sonderwünsche werden wir wohl zurückgreifen müssen.
---------------------------------------------------------
Die Routine wird garantiert kommen.

Und Test- und Ersatzmaterial in ausreichender Menge mitnehmen, ist immer gut.

Ein Abbruch des Parkbesuchs sollte nicht nötig sein, bei den First Aid Stationen der Parks könnt ihr in Ruhe den Zugang wechseln.
Sie haben dort kleine abgeteilte Räume.
 

Oben