Onward

Pixar 
Tobias Administrator
Teammitglied
In den NBA Finals wurde der erste Trailer zu Pixars neuem Film Onward gezeigt, der in 2020 kommen soll.

onward.jpg

In Onward geht es um zwei Elfen Brüder, die auf der Suche nach ein wenig Magie in ihrer "modernen" Welt sind.

Den Trailer gibt es auf YouTube, ...

 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Frage mich gerade, warum man für das Logo die gleiche Font wie bei Frozen nutzt...
 
grinsekatze findet sich ohne Parkplan zurecht
Freue mich grade total, meine Tochter und ich haben Tickets für die Europa-Premiere am Freitag im Rahmen der Berlinale-Specials bekommen!
Da es die Tickets erst heute gab und gestern schon für alle Vorstellungen im Friedrichstadtpalast, haben wir jetzt zwei Tickts übrig für Samstag (22.2.) 9.30 in der OmU Version übrig. Vielleichts gibts ja jemanden, für den oder die das passt? Würde sie zum Kaufpreis abgeben (ich glaube 2x 13€) abgeben. Sind online Tickets, persönliche Übergabe wäre nicht nötig.
 
grinsekatze findet sich ohne Parkplan zurecht
Die Tickets sind wir leider nicht mehr "losgeworden", aber ich möchte doch kurz von meinen Eindrücken der Premiere schreiben.

Den roten Teppich haben wir uns diesmal geschenkt, es war auch nur der Regisseur Dan Scanlon und die Produzentin anwesend. Vor dem Film gab es eine Begrüßung durch den Berlinale-Chef und ein kurzes Gespräch mit Dan Scanlon, der erzählte, dass der Film auch ein wenig seine persönliche Geschichte sei, da er und sein Bruder sehr früh den Vater verloren haben und so gut wie keine Erinnerungen an ihn haben. Niedlich war, dass er sich am Ende im Applaus die Tränchen wegwischen musste. Bestimmt sehr emotional, wenn man nach 6 Jahren Arbeit sein "Baby" mit der Welt teilen kann. Irgendwann mittendrin gabs sogar Szenenapplaus.

Der Film hat mich nicht so sehr begeistert wie zuletzt Ralph reichts 2 oder Toy Story 4, beide hätte ich sofort ein zweites Mal sehen wollen, von Frozen 2, den ich inzwischen dreimal gesehen habe, mal ganz zu schweigen.
Trotzdem ist er definitiv sehenswert, "nicht so begeistert sein" ist dann schon "Jammern" auch sehr hohem Niveau.
eine spannende Geschichte mit vielen witzigen Details und auch emotionalen Momenten.

Meine Tochter war begeistert von den vielen Rollenspielelementen, der ganze Film war eigentlich ein einziger Quest, sie will ihn unbedingt nochmal mit ihrer Dungeons & Dragons- Runde schauen. Eher für etwas größere Kinder, vor Schulalter würde ich ihn nicht empfehlen.

Die im Netz für große Diskussionen sorgende Szene mit dem ersten offen homosexuellen Character hab ich nichtmal mitbekommen, so normal und eigentlich nebensächlich war sie. Aber sicher der richtige Weg, es ist eben kein Unterschied, ob eine Frau von ihrem Mann oder ihrer Frau spricht, wenns um Ehe oder Kindererziehung geht. Die Diskussionen darüber verstehe wer will...
 
Yume Disney Historikerin
Danke für Deinen Eindruck. Wenn es viele Rollenspiel-Elemente hat, dann ist das was für meine Brüder und mich. Ich stehe zwar nicht auf Pen & Paper oder Live Action Roleplay, aber die 'ollschen' Computer Rollenspiele mag ich sehr gern.
 
grinsekatze findet sich ohne Parkplan zurecht
Ja, es wird in den Credits auch Wizards of the Coast gedankt und es gibt einige Elemente, die ich nicht kannte, das "Kind" schon und die im explizit als Trademark aufgeführt werden. Einer der Brüder ist da sehr im Rollenspiel, betont immer wieder, dass das alles auf historischen Fakten beruht - und überträgt das dann immer wieder auf die Realität, bzw versucht es.
 
Oben