Newport Bay Compass Club

Lynn's Mom steigt in manche Attraktion mit ein
Hi, ich wollte euch berichten von unserem Erlebnis im Newport Bay.
Wir waren dort in der letzten Woche vom 7. Februar bis 9. Februar, also nur zwei Übernachtungen im Compass Club.Anlass dieser Reise war der 15. Geburtstag unserer Tochter. Gebucht direkt über die Hotline mit Jahres Pass Rabatt. Bezahlt haben wir für die zwei Nächte 649 €. Also irgendwie auch kein Schnapper…
Also, angekommen im Newport Bay, befindet sich direkt im Eingang links (vom Parkplatz aus gehend)) die private Rezeption des Clubs. Wir mussten nicht warten wurden freundlich empfangen. Wir nahmen an einem Schreibtisch in gemütlichen Sesseln platz. Es wurde uns alles erklärt, ein Fass Pass pro Tag,Frühstück von 7:00-10:30 oder 11:00 Uhr(kann ich mich leider nicht mehr genau erinnern), Lounge jeden Tag von 16:00-18:00 Uhr. Außerdem wurden wir darauf hingewiesen, dass wir beim Auschecken beim Club anrufen können, einfach Bescheid sagen, dass wir mit dem Gepäck fertig sind, das Gepäck einfach im Zimmer lassen könnten und in den Park gehen. Abends könnten wir dann mit unserer Magic Karte das Gepäck abholen. Um es direkt vorweg zu nehmen, wir haben diesen Service nicht genutzt.Allerdings haben wir direkt bei der Ankunft unser Gepäck abgegeben, dieses haben wir relativ schnell, also 5 Minuten nachdem wir unser Zimmer betreten haben, auf das Zimmer geliefert bekommen. Positiv war beim Einchecken auch,dass der Mitarbeiter in der Rezeption, nachdem er gesehen hatte,dass wir Deutsche sind, fließend Deutsch gesprochen hat.

Nun zum Zimmer: man hatte uns schon in der Rezeption gesagt, wir würden ein kleines Upgrade bekommen. Wir hatten nun ein Zimmer im achten Stock, mit zwei Queen Betten und zusätzlich noch einem Sofa Bett(das war das Upgrade). Außerdem hatte das Zimmer noch einen kleinen Balkon, Aussicht war allerdings nicht spektakulär, weil wir keinen Seeblick hatten. Das Zimmer war jedoch sehr geräumig, vor allen Dingen sehr sauber und auch das Badezimmer war sehr schön, mit Bademänteln und Hausschuhen ausgestattet. Und natürlich auch mit den sehr beliebten Disney Pflegeartikeln… Weiterhin noch ein Safe. Man hatte uns auch noch eine Flasche Wasser zur Begrüßung hingestellt. Direkt bemängeln muss ich, das es zu wenig Steckdosen gab. Wir waren drei Personen mit 3 Handys und 2 Smart-watches und es war nicht möglich alles gleichzeitig aufzuladen.(Aufgrund des Sturms, haben wir noch zwei Nächte im B&B verlängert und dort war das überhaupt kein Problem, obwohl dies ein zwei Sternehotel ist)Leider muss ich auch bemängeln, dass der Wasserdruck beim duschen, sehr gering war. Im direkten Vergleich mit dem B & B war auch dieses wieder besser…

Frühstück:
Das Frühstück wird in einem separaten Raum der Lounge, serviert. Der Raum ist sehr ruhig, also der Geräuschpegel war sehr gering und die Auswahl der Speisen sehr gut. Also, von Rührei,Röstkartoffeln,Krabbencoctail,Lachs,Käse u.s.w war alles vorhanden. Allerdings im direkten Vergleich zu dem Disneyland Hotel (in diesem waren wir Dezember 2018) fand ich das Frühstück im Disneyland Hotel noch vielfältiger. Witzig fand ich einen pancake Automaten. Mich hat etwas gestört, dass der Raum kein Fenster hat und man nicht raus sehen kann.
Sehr nett fand ich, dass die Mitarbeiter dieser Lounge Lynn zum Geburtstag einen Kuchen gebracht haben und für sie gesungen haben. Der Kuchen war für uns drei völlig ausreichend und noch umsonst. Also super Service!!!

Nachmittags Snacks:
Wie gesagt die Lounge Bietet von 16 bis 18:00 Uhr kleines Snacks an.Man kann natürlich schon vorher die Lounge besuchen, snacks kommen aber wirklich pünktlich erst um 16:00 Uhr.Es gibt, Quark mit diversen Früchten, kleine Törtchen (die wirklich sehr lecker waren), Minibagels mit Lachs oder Kräuter Käse, Bananen Brot, Mozarellakäse mit getrockneten Tomaten und unterschiedliche Mousse. In den zwei Tagen, hatten wir einmal die klassische Mousse au chocolat, weisse Mousse,am anderen Tag Caramel Mousse.

Fazit:
Es war ein wirklich sehr schöner Urlaub, (wenn auch kurz) im Newport Bay. Würden wir den Compass Club noch mal buchen? Ganz klar nein! Warum nicht? Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich nicht in Ordnung. Wie gesagt selbst mit Jahres Pass Rabatt haben wir einen, wie ich finde sehr hohen Preis bezahlt. Die Lounge ist ganz nett, aber um das ausnutzen zu können, braucht man circa 60-90 Minuten.D.h. man muss den Park für 60-90 Minuten verlassen. Im Februar war das jetzt ganz angenehm, aufgrund des Wetters der Park war auch nicht so voll, wir hatten also schon morgens einiges geschafft. Wenn ich mir das ganze jetzt in der Hochsaison VorstellunD.h. man muss den Park für 60-90 Minuten verlassen. Im Februar war das jetzt ganz angenehm, aufgrund des Wetters der Park war auch nicht so voll, wir hatten also schon morgens einiges geschafft. Wenn ich mir das Ganze jetzt in der Hochsaison vorstelle, ist die Nutzung der Lounge für einen Parkbesuch eher hinderlich.Wie gesagt, ist nur meine persönliche Meinung. Im direkten Vergleich zum B & B, dazu muss ich sagen, dass wir für die erste nach dem BMW 76 € bezahlt haben und für die zweite Nacht nur 68 €, liegen die Vorteile des Newport Bay.Wie gesagt, ist nur meine persönliche Meinung. Im direkten Vergleich zum B & B, dazu muss ich sagen, dass wir für die erste Nacht im B&B 76 € bezahlt haben und für die zweite Nacht nur 68 €, kann ich die Vorteile des Newport Bay‘s nicht erkennen. Es war jetzt eine besonders schöne Erfahrung, insbesondere da unsere Tochter ja Geburtstag hatte. Aber für uns als Jahreskarten Besitzer, finde ich es besser öfters nach Paris zu fahren und Hotels wie das B & B und das ACE zu nutzen.

Wie gesagt nur meine persönliche Meinung, muss jeder für sich selbst entscheiden!
 

Anhänge

Lynn's Mom steigt in manche Attraktion mit ein
Sorry, ich hoffe ihr könnt den Sinn des Fazits verstehen, ich habe diktiert und offensichtlich ist etwas durcheinander gekommen.
 
little_i kennt diverse Charaktere beim Namen
Vielen Dank für dein Fazit.

Im Grand Californian (im Disneyland Californian) hatten wir (auch) Club Level gebucht, aber die Lounge hatte den Tag über zu verschiedenen Zeiten verschieden Snacks und nicht nur ein mal. Das war herrlich. Schade, dass es im DLP nicht so ist, denn wir überlegen, im August upzugraden. Aber das sollten wir wohl lieber lassen und das Geld für den nächsten Disney-US Urlaub sparen.
 
scoti Zaunpfahlwinker
Wir hatten bisher mit den Kids immer den Club Level, waren zuerst im NPBC, dann HNY und SQL.
Wir haben es bisher nicht bereut, gerade fürs Frühstück was für uns ja sehr wichtig ist.

In der SQL haben wir dann für die zweite Übernachtung sogar von Club auf die Suite geupgradet, was gar nicht mal so teuer war. Der Vorteil war das wir dann für zwei Tage den Dränglerpass bekommen haben, welcher Gold wert war.
Meine Tochter hatte an dem Wochenende Geburtstag und es war echt toll was die CM im Club Bereich auf die Beine gestellt haben, mit einem Teller mit Kuchen, Süßigkeiten, Kerzen, Musik… das ganze Personal stand dort und feierten meine Tochter! Wow, DAS war Pixie Dust!

Der Parkservice im HNY und NPBC war klasse. Ankommen, die räumen das Gepäck aus, bringen es ins Zimmer, holen es wieder, parken/bringen das Auto… Das war klasse.
 
Oben