Neuling bittet um Hilfe

damien1990 blättert noch in der Broschüre
Nachdem ich mit meiner besten Freundin jetzt schon mehrere male im DLP waren, wollen wir 2021 ins WDW. Wir haben uns vorgenommen von 6. bis 20. September 2021 zu fahren. Wir wissen noch nicht ob wir On- oder Offside schlafen wollen, da wir auch die Universal Studios besuchen wollen.
Jetzt die Fragen:
1. Würdet ihr eher ON- oder Offside empfehlen?
2. Wie sieht das mit den preisen für essen in den Parks aus? Darf man auch sein eigenen essen mitbringen?
3. Wie funktioniert das mit den Fastpass in WDW?
4. Meine beste Freundin hat einen Behinderten Ausweis, weil sie nicht sehr lange stehen kann. Im DLP gibt es ja dafür spezielle Eingänge. Gibt es sowas im WDW auch?
5. Lohnt sich das Parkhopper da überhaupt, da ja die Parks sehr weit auseinander sind?
6. Kommt man leicht von WDW zu Universal?
Sorry wegen den ganzen Fragen. Es werden bestimmt von meiner Seite aus noch mehr kommen aber schon mal Danke im vorraus.
 
Freiburger steigt in manche Attraktion mit ein
Hallo,
zuerst einmal: die Reisezeit ist optimal und auch auch lange genug um alles erleben zu können.

zu 1
Ich bevorzuge onside. Wobei mir ein All Star genügt. Off side erfordert einen Mietwagen, da die Hotel Shuttle je nach Hotel einem zum Transportations Center bringen, was weiteren Shuttle benötigt. Und die Zeiten die die Hotels anbieten auch nicht immer wirklich gut sind.

zu 2
Ich hatte fast immer das Glück den DP gratis zu bekommen.
Aber auch wenn das Essen im WDW etwas teurer ist kann ich aus Erfahrung sagen das die Portionen sehr groß sind und wir bei den Countern meistens ein Essen geteilt haben.
Es gint zwar Taschenkontrollen, aber ich glaube nicht das die ein Sandwich nicht erlauben. Bei Getränken sieht das evtl. anders aus. Glasflaschen gehen glaube ich nicht durch.

zu 3
Kann man ein paar Wochen vor Anreise buchen, ist aber zu der Reisezeit wirklich nicht nötig.

zu 4
Sorry , keine Ahnung

zu 5
Auf jeden Fall. Der Hopper Preis ist ja nur einmal zu bezahlen, bei zwei Tagen würde ich mir das überleben, aber bei der Dauer lohnt sich das sicher.
Nachmittags kann man von Park zu Park shutteln, dauert vielleicht eine halbe Stunde mit warten auf den Bus und man ist am nächsten Park

zu 6
Klar kein Problem.
Melde dich bei Lyft oder Uber an. Bei den ersten Fahrten gibts dann oft noch Wilkommensrabatte.
Die Fahrt kostet dann ca. 15€
Vorsicht bei der Rückfahrt: Auf dem Parkdeck kommen sehr, sehr viele Autos an, da seinen Fahrer zu finden ist nicht leicht, da die Info wo man steht als SMS zum Fahrer geht. Das funktioniert natürlich nicht im W-Lan. Also muss man suchen.
Tipp: geh zum Loews Royal Hotel...ist man sehr schnell gelaufen. Es gibt auch interne Universal Shuttel die man evtl. nutzen kann. Wir haben in der Hotel Lobby W-Lan genutzt und Lyft geordert. Der Fahrpreis schenkt sich glaube ich wenig
 
damien1990 blättert noch in der Broschüre
Danke für die Hilfe. Wie bekommt man den DP denn kostenlos. Der sollte jedes Mal ,als wir geguckt hatten, 43,99€ pro Tag und Person kosten?
 
Freiburger steigt in manche Attraktion mit ein
Schau mal hier....

 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Ich ergänze mal aus meiner Sichtweise :)

1. Wir sind ebenfalls Fans von On-Side. Da finde ich das Disney-Feeling einfach nochmal intensiver. Wir waren zu Beginn auch immer in den All Stars, letztes Jahr zum ersten Mal im Port Orleans French Quarter. Das macht schon nochmal einen großen Unterschied beim "daheim ankommen". Es gibt hier genauso aber auch Off-Side Fans, das müsst ihr für euch entscheiden.

2. Egal ob mit oder ohne Dining Plan: Das Essen ist wesentlich besser als in Paris und vor allem bei den Countern finde ich auch Preis-Leistung total vertretbar. Den Dining Plan würde ich nur "mitnehmen", wenn er in einem Paket inklusive ist. Den Aufpreis bezahlen, lohnt sich i.d.R. nicht.

3. Definitiv zu jeder Reisezeit vorher buchen! Du kannst dir auf der disneyworld Seite einen Account anlegen und da deine Buchung verknüpfen. Wenn du dann Onsite wohnst, kannst du 60 Tage vorher Fastpässe buchen, Offsite 30 Tage. Auf jeden Fall (wenn's euch interessiert) solltet ihr für Flight of Passage, Seven Dwarfs Mine Train, Smugglers Run, Slinky Dog und wahrscheinlich auch Mickeys & Minnies Railway buchen. Beim Rest bekommt man auch oft spontan noch was. Aber da es das System kostenfrei gibt, würde ich unbedingt und definitiv auch in eurem Zeitraum vorher Fastpässe buchen!

4. Im WDW ist alles sehr behindertengerecht, wenn ich das hier so richtig verfolgt habe, sogar eher noch mehr als im DLP.

5. Parkhopper lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall. Wenn ihr die UK-Tickets buchen könnt, dann ist der da schon inklusive. Du kannst auf Grund des Transportation-Systems auch relativ gut hoppen.

6. Würde ich auch über Uber/Lyft machen, oder - je nachdem wie lange ihr dort sein wollt - das Hotel wechseln.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
lies mal hier für die Basics:

offsite ist für mich die No1, was Geldsparen betrifft.
Man bekommt sehr günstige Motels in Orlando, Restaurants offsite gibt es sehr viele, sehr günstig. Man ist unabhängiger, auch andere Parks zu besuchen oder auch mal einen Tag ans Meer zu fahren usw.
Nachteile finanziell: Parken an den Parks kommt dazu. Man hat die Vorteile der Magic Hours nicht und man kann Fastpässe erst 30 Tage vor Anreise buchen statt 60 Tage.

on/offsite ist einfach ein ganz anderer Urlaub.
Offsite kann man auch machen ohne Geldsparen - zB gibt es rund um WDW Ferienhäuser („Villas“), die tw. das gleiche wie ein schönes Hotel kosten - aber mit privatem Pool, 3 Schlafzimmern, Küche, Grill....

onsite ist halt komplett in der Bubble mit allen Vorteilen - aber vielleicht auch too much? Muss jeder selbst wissen, was er will :)

Unser 1. längerer Orlando Urlaub war in einem Best Western um ca 60 EUR/Nacht, sauber, einfach.
5 Tage Tickets für Disney, 2 Tage Tickets Universal, 1 Tag KSC, Rest andere Aktivitäten.
Hat genau richtig für mich.

Unser letzter Urlaub waren 10 Tage in den WDW Bubble mit Dining Plan, onsite, ein halber Tag raus zum shoppen (zu wenig, aber der Rest war ja sehr teuer...). Auch genau richtig :)
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Als jemand, der einen Rollstuhl benutzt (aber auch kurze Strecken laufen kann) und im Ausweis ein G eingetragen hat, kann ich folgendes berichten:
Der Behindertenausweis interessiert in den Staaten niemanden, außer man hat einen Behinderten-Parkausweis, mit diesem kann man ein "temporary parking permit" bekommen, damit man auf Behindertenparkplätzen parken darf.
Ohne Permit kann das schnell sehr teuer werden.

Im WDW ist bis auf wenige Attraktionen alles behindertenfreundlich.
Sollte das Stehen in der Warteschlange das einzige Problem deiner Freundin sein, so hat sie keine andere Möglichkeit als einen ECV zu mieten oder einen Rollstuhl oder Rollator mitzubringen oder zu mieten.
Sie kann selbstverständlich zur Guest Relation gehen und beschreiben, welche Probleme sie in der Warteschlange hat. Die genaue Behinderung/Erkrankung interessiert nicht, nur welche Probleme daraus entstehen.
Normalerweise wird ihr allerdings dann geraten bei Mobilitäts- oder Ausdauerproblemen eine Mobilitätshilfe zu benutzen.
Ein Rollstuhl oder Rollator ist ohnehin ratsam, da die Wege in Flughäfen lang sind, Sicherheitswarteschlangen und Immigrationschlangen sind auch nicht zu unterschätzen.
Auch die Fluggesellschaft sollte man informieren, da man mit Assistance meist als erstes in den Flieger darf, Nachteil ist dann allerdings, man kommt auch erst als letzter raus. Dafür gib es meist bevorzugte Abfertigung bei der Immigration, das ist allerdings nicht garantiert.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Nachdem ich mit meiner besten Freundin jetzt schon mehrere male im DLP waren, wollen wir 2021 ins WDW. Wir haben uns vorgenommen von 6. bis 20. September 2021 zu fahren. Wir wissen noch nicht ob wir On- oder Offside schlafen wollen, da wir auch die Universal Studios besuchen wollen.
Jetzt die Fragen:
1. Würdet ihr eher ON- oder Offside empfehlen?
2. Wie sieht das mit den preisen für essen in den Parks aus? Darf man auch sein eigenen essen mitbringen?
3. Wie funktioniert das mit den Fastpass in WDW?
4. Meine beste Freundin hat einen Behinderten Ausweis, weil sie nicht sehr lange stehen kann. Im DLP gibt es ja dafür spezielle Eingänge. Gibt es sowas im WDW auch?
5. Lohnt sich das Parkhopper da überhaupt, da ja die Parks sehr weit auseinander sind?
6. Kommt man leicht von WDW zu Universal?
Sorry wegen den ganzen Fragen. Es werden bestimmt von meiner Seite aus noch mehr kommen aber schon mal Danke im vorraus.
Also als Optimal würde ich den September nicht als Reisezeit bezeichnen, wenn man auf die Hurricane Chance steht und auf Schwüle und tägliche Gewitter, dann ist sie optimal. Sonst eher im November oder März-Mai.
Aber es geht ja nicht immer so wie man es möchte :) Daher fahren wir auch im Juni ( auch schon sehr warm und schwül)

zu :

1: OnSite aufjeden Fall wenn es das Budget hergibt. Du bist einfach viel mehr in der Bubble.
2: Darfst alles bis auf Alkohol oder Glasflschen mit nehmen. Das Essen hat gute Qualität und ist vom Preis ok. Du könntest dir auch mal einen Dining Plan anschauen, vielleicht gibt es auch wieder Free Dining.
3: Da wurde dir ja schon ein Link geschickt.
4: Da wirst du im WDW nicht so Glück haben, du musst da einen DAS dir geben lassen, den gibt es aber nur nach wirklich guter Begründung ( leider wurde er früher sehr viel ausgenutzt)
5: Ja aufjeden Fall Hopper Tickets ( am besten die UK Ultimate Tickets)
6: mit Uber/Lyft bist du in ca 30 Min da oder mit dem Mietwagen
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Hallo,
zuerst einmal: die Reisezeit ist optimal und auch auch lange genug um alles erleben zu können.

zu 1
Ich bevorzuge onside. Wobei mir ein All Star genügt. Off side erfordert einen Mietwagen, da die Hotel Shuttle je nach Hotel einem zum Transportations Center bringen, was weiteren Shuttle benötigt. Und die Zeiten die die Hotels anbieten auch nicht immer wirklich gut sind.

zu 2
Ich hatte fast immer das Glück den DP gratis zu bekommen.
Aber auch wenn das Essen im WDW etwas teurer ist kann ich aus Erfahrung sagen das die Portionen sehr groß sind und wir bei den Countern meistens ein Essen geteilt haben.
Es gint zwar Taschenkontrollen, aber ich glaube nicht das die ein Sandwich nicht erlauben. Bei Getränken sieht das evtl. anders aus. Glasflaschen gehen glaube ich nicht durch.

zu 3
Kann man ein paar Wochen vor Anreise buchen, ist aber zu der Reisezeit wirklich nicht nötig.

zu 4
Sorry , keine Ahnung

zu 5
Auf jeden Fall. Der Hopper Preis ist ja nur einmal zu bezahlen, bei zwei Tagen würde ich mir das überleben, aber bei der Dauer lohnt sich das sicher.
Nachmittags kann man von Park zu Park shutteln, dauert vielleicht eine halbe Stunde mit warten auf den Bus und man ist am nächsten Park

zu 6
Klar kein Problem.
Melde dich bei Lyft oder Uber an. Bei den ersten Fahrten gibts dann oft noch Wilkommensrabatte.
Die Fahrt kostet dann ca. 15€
Vorsicht bei der Rückfahrt: Auf dem Parkdeck kommen sehr, sehr viele Autos an, da seinen Fahrer zu finden ist nicht leicht, da die Info wo man steht als SMS zum Fahrer geht. Das funktioniert natürlich nicht im W-Lan. Also muss man suchen.
Tipp: geh zum Loews Royal Hotel...ist man sehr schnell gelaufen. Es gibt auch interne Universal Shuttel die man evtl. nutzen kann. Wir haben in der Hotel Lobby W-Lan genutzt und Lyft geordert. Der Fahrpreis schenkt sich glaube ich wenig

Da sind einige Tips bei dir der Op lieber nicht beherzigen sollte.

Reisezeit ist alles andere als Optimal und natürlich sollte er Fastpässe buchen, es gibt keine Season bei Disney wo dies keinen Sinn machen würde, zumal es kostenlos ist.
 
Freiburger steigt in manche Attraktion mit ein
Dann hatte ich bei der Reisezeit Anfang September viermal Glück.:)
Letztes Jahr zog der große Hurricane Dorian mit meiner Ankunft ab. Anschließend war es schwül warm, aber kein Tropfen Regen. Überhaupt kann ich mich nur an einen Regenschauer bei meinen Besuchen erinnern.
Aber die Reisezeit hängt bei mir in erster Linie halt auch von den Möglichkeiten ab Urlaub zu nehmen. Und das ist halt Anfang September.

Und Fast Pass? Natürlich hatte ich alle gebucht. Und kann man auch gerne machen.
Obwohl Star Wars Land gerade eröffnet wurde und mit mehr Besuchern gerechnet wurde, habe ich von meinen gebuchten Pässen vielleicht einen am Tag genutzt. Die anderen konnte ich stornieren, weil in den Early morning Hours so wenig los war, das ich vieles schon am Morgen fahren konnte.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Dann hatte ich bei der Reisezeit Anfang September viermal Glück.:)
Letztes Jahr zog der große Hurricane Dorian mit meiner Ankunft ab. Anschließend war es schwül warm, aber kein Tropfen Regen. Überhaupt kann ich mich nur an einen Regenschauer bei meinen Besuchen erinnern.
Aber die Reisezeit hängt bei mir in erster Linie halt auch von den Möglichkeiten ab Urlaub zu nehmen. Und das ist halt Anfang September.

Und Fast Pass? Natürlich hatte ich alle gebucht. Und kann man auch gerne machen.
Obwohl Star Wars Land gerade eröffnet wurde und mit mehr Besuchern gerechnet wurde, habe ich von meinen gebuchten Pässen vielleicht einen am Tag genutzt. Die anderen konnte ich stornieren, weil in den Early morning Hours so wenig los war, das ich vieles schon am Morgen fahren konnte.
Ja dann hattest du Glück, ich würde die Reisezeit trotzdem nicht als Optimal ansehen, gibt da einige Monate im Jahr die doch besser sind, wenn man die Auswahl hat
 
damien1990 blättert noch in der Broschüre
Und da ist die nächste Frage.
Wie hoch ist die Anzahlung beim Buchen. Ich finde auf der Disneyworld Seite Angaben von 200 Dollar und bei Disney Holidays steht 65€ pro Person.
 

Wenn Dich "Neuling bittet um Hilfe" interessiert könnten Dich aus diese Themen interessieren


Oben