Mighty Ducks: Game Changer

dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Heute lief die erste Folge der neuen Disney+ Serie Mighty Duck: Game Changer. ducks_key_art.jpg


Die erste Staffel mit 10 Episoden ist die erste Sportserie auf Disneys Streamingplattform und bringt alles mit, was man von diesem Format erwarten kann.

Im Mittelpunkt steht Eishockey. Wer die Mighty Ducks Filme noch kennt, der erinnert sich, dass das Team damals von Außenseitern geprägt war. Die Zeiten haben sich geändert und für die Mighty Ducks steht Erfolg um jeden Preis an erster Stelle. Das muss Evan leidlich erfahren. Er wird noch vor Beginn der Saison aus dem Team geworfen, weil er der Trainer zu klein und zu langsam erschien.
Das ist aber kein Grund, die Schlittschuhe in den Keller zu verbannen!

Mighty Ducks: Game Changer ist eine Sportserie für die ganze Familie. Kinder und Teenies werden sie lieben, aber auch Erwachsene können sich gut unterhalten lassen.
Uns hat die erste Folge gefallen und Lust auf mehr gemacht.

Wie geht es Euch? Seid Ihr auch im Eishockeyfieber oder lässt Euch die Serie eher kalt?
 
Chris Es war einmal: Brederich
Als Eishockeyfan hab ich mich auf die Serie gefreut und gestern als gut empfunden. Die Serie ist schon sehr familiengerecht, aber mal eine nette Abwechslung. Freue mich auf mehr.
 
thorroth Böser Zwerg
Durch Eishockey habe ich meine Frau und die Freundin davor kennen gelernt.
Hintergrundwissen: Bernd lernte seine Marni bei den Adlern Mannheim kennen. Damals traf ein Puck Marni am Kopf. Seit dem hat sie ein Problem mit ihrem Urteilvermögen und hat den Kerl, der damals besoffen über sie gestolpert ist, als ihren vermeintlichen Retter auch noch geheiratet. Die teilweise geistige Umnebelung ist nicht heilbar, weshalb die Beiden schon so lange verheiratet sind und Marni sich immer noch an den Kerl klammert.
 
Oben