Lactose und Fructoseintolleranz

Saarlouiser1979 blättert noch in der Broschüre
Hallo


Hat vielleicht jemand von Euch auch Lactose oder Fructoseintolleranz ?
Und kann hier über seine Erfahrung mit dem disneyessen erfahren?
Ob man es verträgt...
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Hi,

also ich hab Lactoseunverträglichkeit.

Sieht bei mir so aus : Spätestens eine halbe Stunde nachdem ich irgendwelche Milchprodukte ( Milch, Pudding, Sahne, Torte, Milcheis, Rahmschnitzel usw ) gegessen oder getrunken habe, bekomme ich Durchfall und muss ganz dringend auf die Toilette, sonst ist alles zu spät und ich mach mir in die Hosen wie ein kleines Kind. :rotfl Wenn ich dies dann erledigt habe ist alles wieder in Ordnung. Zumindest bis zum nächsten mal.

Da ich ja weiss was ich darf und was nicht, ist es einfach im DLP ( ist auch überall anders einfach ) etwas zu finden was mir nicht gefährlich werden kann.

Liebe Grüsse,
Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Gutes Thema! Meine Frau leidet unter Fructoseintolleranz! Zur Erklärung für alle: Sie darf nichts, wo Zucker, Fruchtzucker oder irgendwelche Austauschzucker drin sind. Das bedeutet, man darf außer Wasser, Kaffee und Tee nichts trinken, kein Obst außer Zitrone, kaum Gemüsesorten, nur Brote ohne Zucker, eine gewisse g-Zahl an Kartoffeln pro Tag, eben alles im täglichen Leben, wo die o.g. Stoffe drin sind. Werden die Sachen doch gegessen, setzt sich der Zucker in der Leber fest, bis sie irgendwann voll ist. Dies kann bis zum Tode führen!

Jetzt kommen wir zum DLRP: Hier bietet nahezu kaum ein Restaurant irgend etwas für meine Frau. Das ist auch der Grund, warum wir uns immer darüber aufgeregt haben, daß ein Restaurant nach dem anderen die Menüs anbieten, wovon meine Frau die Hälfte schon mal nicht essen kann. Alternative stellen hier nur noch die teuren Buffets da! Die Burger- und HotDog-Brötchen sind sehr süß, die Sandwiches enthalten viele Bestandteile, die sie nicht essen darf, die Spare Ribs sind getränkt in Barbecue Sauce. Einzig die Seelachs-Pizza im Pizza Planet darf sie vom Fastfood her essen. Es ist wirklich traurig, wie wenig das DLRP an Personen mit solchen Behinderungen (ja man bekommt 50% Gleichstellung für die Erkrankung) denkt...
 
Saarlouiser1979 blättert noch in der Broschüre
Gutes Thema! Meine Frau leidet unter Fructoseintolleranz! Zur Erklärung für alle: Sie darf nichts, wo Zucker, Fruchtzucker oder irgendwelche Austauschzucker drin sind. Das bedeutet, man darf außer Wasser, Kaffee und Tee nichts trinken, kein Obst außer Zitrone, kaum Gemüsesorten, nur Brote ohne Zucker, eine gewisse g-Zahl an Kartoffeln pro Tag, eben alles im täglichen Leben, wo die o.g. Stoffe drin sind. Werden die Sachen doch gegessen, setzt sich der Zucker in der Leber fest, bis sie irgendwann voll ist. Dies kann bis zum Tode führen!

Jetzt kommen wir zum DLRP: Hier bietet nahezu kaum ein Restaurant irgend etwas für meine Frau. Das ist auch der Grund, warum wir uns immer darüber aufgeregt haben, daß ein Restaurant nach dem anderen die Menüs anbieten, wovon meine Frau die Hälfte schon mal nicht essen kann. Alternative stellen hier nur noch die teuren Buffets da! Die Burger- und HotDog-Brötchen sind sehr süß, die Sandwiches enthalten viele Bestandteile, die sie nicht essen darf, die Spare Ribs sind getränkt in Barbecue Sauce. Einzig die Seelachs-Pizza im Pizza Planet darf sie vom Fastfood her essen. Es ist wirklich traurig, wie wenig das DLRP an Personen mit solchen Behinderungen (ja man bekommt 50% Gleichstellung für die Erkrankung) denkt...
Timm
was ist denn deine Fraun dann?
mitgebrachte Sachen?
 
Hemd Offizieller User No. 1
Da scheine ich wirklich Glück zu haben. Mein Körper hat zwar über die letzten zwei Jahre eine Intolleranz gegen Milch aufgebaut, jedoch kann ich die 1,5 % Fett Milch noch trinken (nur eben nicht in hohem Maße; Höhere Fett_anteile lasse ich generell die Finger von).

Ansonsten gehts mir wie Silvia. Ne gute Stunde und ich krieg Durchfall bis ich eine Toilette finde (das sollte dann schnell sein) und dann ists bis auf ein Unwohlsein, was etwas bleibt gut.

Ich glaube aber Timm, dass es dem DLRP gar nicht so bewusst ist, oder?
Zumindest von der Fructoseintolleranz habe ich nichts gewusst, bis wir uns in Paris trafen, und mir davon berichtet hast.

Schade finde ich wieder eher, dass man sowas nirgendwo vernünftig anbringen kann, so dass sich mal was ändert.

Zum Thema Buffet-Restaurant (passt auch in den Pizza Planet Thread) finde ich es schade, dass diese immer mehr werden. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein schlechter Esser in der Vielfalt bin und immer Suchen "muss", bis ich ein Restaurant oder an einem Buffet was finde was ich mag.
Da lohnen sich die teuren Preise auch für mich nur bedingt.

Zurück zur Lactoseintolleranz, muss ich für mich zugeben, wenn ich ein bisschen auf die Milchmenge achte (Milch, Eis usw.) habe ich eigentlich keine Probleme in Paris.
Das gilt für Hot Dogs, Brötchen, Cafe Agrabah und auch die vilen kleinen Snacks (Donuts, Kuchen usw.).

Aber ich glaube, dass muss man selbst herausfinden und vorsichtig probieren.
 
Mister-Mini blättert noch in der Broschüre
Ich gehe mal davon aus, daß hier beides vorhanden ist, also Lactose- und Fruktose Intoleranz.
Da fängt das Dilemma dann nämlich wirklich an: Was mit Lactose Toleranz erlaubt ist, steht meist auf der Verbotsliste bei Fructose Intoleranz. Wenn man dann nicht auf Salat pur steht, wird es schon etwas komplizierter. Hängt aber auch davon ab, wie extrem der Körper reagiert.
Habe seit 2 Jahren das Problem eigentlich getestet mit Lactose- und Fruktose Intoleranz und das war in meiner akuten Phase Horror, hab mich vorm Flug nach Florida und während des Fluges nicht getraut irgendwas zu essen, wollte ja nicht das WC ständig blockieren.
Obwohl beide Unverträglichkeiten damals per Atemtest nachgewiesen wurden, reagiere ich mittlerweile auf Fructose gar nicht (es sei denn, ich würde ein Glas mit aufgelöstem Zuckerwasser trinken) und auf Lactose nur bei Stress.
Was die Geschichte erschwert, sind die verschiedenen Spaltungsformen von Zucker in vielen Produkten wie Wurst und Maggi oder ähnlichen Fixprodukten.
Es hilft halt nur ausprobieren, was der Körper mag und wieviel gegebenenfalls.
 
Hemd Offizieller User No. 1
Ist es mit diesen "Behinderungen" vielleicht ähnlich wie mit Allergien?

Irgendwo hatte ich mal aufgeschnappt, dass der Körper sich alle 7 Jahre oder so "erneuert" und dadurch alte Allergien ablegt und evtl. neue annimmt.

Kann es aber nicht mit Quellen unterlegen, habe ich wie gesagt mal aufgeschnappt.
 
Mister-Mini blättert noch in der Broschüre
Diese Intoleranzen gelten im allgemeinen als nicht heilbar, können sich aber jederzeit entwickeln.
Mittlerweile gibt es ja gerade bei Laktose Unverträglichkeit superviele Produkte im regulären Lebensmittelhandel zu vernünftigen Preisen.
Wie gesagt - bei mir geht es einigermassen, aber es gibt wirklich Leute, die dann durch heftigste Beschwerden (zusätzlich zu den oben bereits genannten) wie Magenkrämpfe leiden. Da ist dann wirklich strengste Diät angesagt.
Aber der eine kann ein Glas Milch trinken, der nächste eine bestimmte Marke Joghurt und und.
Wie schon erwähnt, zusammen mit Fruktose Intoleranz macht das keinen Spaß, weil dann halt sehr viel ausfällt.
Für mich persönlich glaube ich mittlerweile, daß der Atemtest zwar für beides ausgeschlagen hat, aber meine Beschwerden sind nur noch unter Stress da, so daß ich gar nicht mehr viel beachten muß.
 
engelchen steigt in manche Attraktion mit ein
Diese Intoleranzen sind keine Allergien. Bei Allergien muss man das entsprechende Lebensmittel komplett meiden. Bei einer Intoleranz (Unverträglichkeit) kann der Körper (Darm) noch gewisse Mengen vertragen. Ist ja eigentlich "günstiger" als eine Allergie - leider sind diese Mengen jedoch individuell sehr unterschiedlich und können sehr gering sein. Da hilft nur ausprobieren.

Fruktose (Fruchtzucker) ist halt leider nicht nur in Obst sondern auch in vielen Gemüsen und vielen Produkten, die man im Supermarkt kauft (Joghurt, Getränke). Man muss also auch sehr genau die Zutatenliste lesen. Da man im Disneyland keine Zutatenliste hat, kann das schon schwierig werden.

Ich habe eine Sorbitintoleranz (Sorbit ist ein Zuckeralkohol - wird als Zuckeraustauschstoff eingesetzt, da er kalorienärmer süßt als "normaler" Zucker). Das ist in etlichen Obstsorten enthalten und in vielen Süßigkeiten und fast allen Diabetikerprodukten. Alles wo "ohne Zucker" draufsteht lasse ich inzwischen links liegen. Die Obstsorten, die meiden muss, habe ich ziemlich im Kopf und sonst bin ich einfach vorsichtig. Im Disneyland habe ich bisher allerdings keine Probleme gehabt. Mit einer Sorbitintoleranz ist man jedenfalls nicht so eingeschränkt wie bei Fruktoseintoleranz (diese dürfen z.B. auch kein Sorbit, da dies ähnliche Folgen hat).

Wie Silvia schon geschrieben hat, bekommt man heftige Bauchkrämpfe/Durchfälle. Mir war auch massiv übel (immer nach dem Essen).
- brauche ich im Disneyland nun auch nicht.:no:

LG engelchen
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Mal etwas OT:

Wenn man dann also mal auf einer Toilette bemerkt dass da jemand Probleme mit der Verdauung hat, einfach mal fragen: " Heh, bist Du auch eine aus unserem Forum mit ...intoleranz ? "

Stell ich mir lustig vor :rotfl

LG,
Silvia
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Timm
was ist denn deine Fraun dann?
mitgebrachte Sachen?
Tja nicht wirklich ausgewogen. Uns bleiben meist nur die überteuerten Buffets. Letztes Mal waren wir auch im Ludwigs, war aber auch relativ teuer. Die kleinen Snacks im Park fallen so gut wie komplett raus...
 
henessia blättert noch in der Broschüre
Ich habe wohl auch eine Lactoseintoleranz entwickelt - im Alltag kein Problem für mich.
Aber ich bin auch gespannt, was beim nächsten Disneybesuch sein wird.. - werde auch jeden Fall Lactase mitnehmen.
 
Giselle kennt diverse Charaktere beim Namen
Meine beiden Mädels habe SEHR viele Allergien....auch Gluten-Unverträglichkeit (sie haben auch Nesselsucht und Neurodermitis!)...wir hatten kein Problem in Disneyland....auch beim Frühstück nicht...wir haben sofort gesagt, dass unsere Kids das normale Essen nicht vertragen und sie durften sich hinter der Theken mit speziellen Nahrungsmitteln versorgen!! Auch Sojamilch....es war ein toller Urlaub und meine Mädels waren mehr als Glücklich!!!

Einfach bei der Rezeption nachfragen..oder an der Hotline...man bekommt die Infos als PDF-Datei! Es ist genau beschrieben was drin ist, einschl. Salz und Pfeffer usw., und welche Restaurants was anbieten!!
 
MissTake blättert noch in der Broschüre
Wir sind mit so einem Fall gereist.

In den Restaurants gibt es allergieessen. Das Näpfchen konnte sie für 9,10€ kaufen und dann soviel am Buffett essen, wie sie wollte. War also ein super deal.

In einem anderen Restaurant durfte sie zum Kinderpreis das Kindermenü bestellen.
 
mrssweetblackfairy blättert noch in der Broschüre
Hi, ich kann noch mit einer Histamin-Intoleranz aufwarten, kann nichts essen mit hohem Histamingehalt. Das geht los bei allem Fertigfutter (Burger, Pizza, Brühe da Hefe drin, Maggi-Produkte, Knorr geht da sind keine Gluten etc, mit hohem HI-Gehalt drin uvm.) und hört bei Alkohol auf. Ganz schlimm sind Tomaten und Wein, da fang ich an zu heulen und zu schniefen und kann mich ins Bett legen und meinen Histaminrausch ausschlafen :td:

Bestimmte Mengen sind kein Problem, aber nur ein paar Gramm zu viel und aus ist es.
Habe immer zur Sicherheit Antihistaminika mit um dem vorzubeugen.

INTOLERANZEN sind ätzend, egal welche man hat. Und wenn man gleich mehrere davon hat ist das echt schei.... ich wünsche das niemandem.

Trotzdessen komme ich im DL eigentlich super zurecht, da wir wie TIMM auch auf die Buffets ausweichen. Obwohl ich auch dort schon Pech hatte und auf irgendwelche Gewürze reagiert habe.
 
Rina steigt in manche Attraktion mit ein
@ MissTake
Kannst du uns dazu bitte noch genauere Informationen geben?
Mußte sie die Allergie/Unverträglichkeit irgendwie schriftlich nachweisen?
Was für Essen gab es denn im dem Näpfchen?

Ich habe bisher nur Infos über ein "Anti-Allergenes" Menu von Disney gesehen, das aber aus 3 Gängen besteht bei denen man jeweils auch ein paar Auswahlmöglichkeiten hatte.

Liebe Grüße
Rina
 
MissTake blättert noch in der Broschüre
Wo waren im Placa Garden (ich hoffe das heißt so) und es gab 5/6 Näpfchen. Die Betreuerin meines Sohnes hat dann eines mit Huhn und Reis gewählt, und konnte dann Salat und eben ihre x Gramm Tomaten, den harten Gouda ect vom Buffet nehmen.

Das Näpfchen haben wir am Vorabend ausgesucht und mit unserer Tischteservierung hinterlegt.

In der Lagune gab es das auch, war ihr aber zu fad und sie konnte das Kindermenü mit Fisch und Reis bestellen, das Gemüse hatte sie abbestellt.

Sie hatte eine Bescheinigung des Arztes dabei, die wollte aber keiner sehen.

War jetzt im Januar.
 
pirdotom steigt in manche Attraktion mit ein
Hallöchen,

ich reihe mich dann auch mal in die Liste der Unverträglichkeiten ein. Fructoseintolleranz.
Klingt gut, ist aber im wahrsten Sinne des Wortes ziemlich sch....:lach

Alles was Zucker, Fruchtzucker und andere künstlichen Zuckersorten enthält ist verboten. Zumindest bis zu einem bestimmten Level. Da ist das Problem. Denn es muss abgeschätzt werden, wieviel Zucker der Körper am Tag verträgt.
Ein Mars z.B. kann ich nicht essen. Dafür aber mal eben 2 Stück Donauwellen. Usw. usw.

Werde mal bei unserem nächsten Besuch ausprobieren was so geht und was nicht. Das dumme ist nur, falls ich dann wirklich mal zu viel Zucker zu mir genommen habe hält das auch gleich mal 2 Tage an. Und das ist wirklich nicht angenehm. Positiver Nebeneffekt: Dies Jahr schon 3 Kilo abgenommen. :muha:

Tom

...freut sich trotzdem auf DLP.:jump
 
Oben