Kommen kostenpflichtige Fast Pässe nach Walt Disney World?

Diskussion 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Kommt ein kostenpflichtiger FastPass in das Walt Disney World?

Nachdem das neue Tier-System für die Hollywood Studios in den Startlöchern steht, werden derzeit wieder viele Gerüchte laut, dass auch ein kostenpflichtiger FastPass eingeführt wird.

In welchem Ausmaß ist dabei noch nicht bekannt. Spekulationen zu folge könnte es zum Beispiel sein, dass man weiterhin eine gewisse Anzahl an kostenfreien FastPässen pro Tag zu Verfügung hat und sobald diese genutzt wurden, man weitere FastPässe für Betrag X hinzukaufen kann.

Auch ließt man über eine Variante in der die Top Attraktionen wie Pandora’s Flight of Passage nur mit einem bezahlten FastPass genutzt werden können, man aber weiterhin seine drei kostenfreie FastPässe für die „Standard“ Attraktionen nutzen kann.

Für Club-Level Gäste gibt es übrigens schon eine Zeit lang einen bezahlten FastPass der erlaubt, die FastPass Reservierungen bereits 90 Tage statt 60 Tage im Voraus und ohne Berücksichtigung des Tier-Systems, vorzunehmen.

Wie würdet Ihr denn einen kostenpflichtigen FastPass finden und wo läge denn Eure Schmerzgrenze?

 
Toubi hat ein Tagesticket aktiviert
Spannend... Gibt oder gab ja immer wieder diese Gerüchte. In den Club Level bezahlt man für 3 zusätzliche FP 50 Dollar (wobei man diese aber an min.3 Tagen buchen muss). Somit ist dies, wohl der min. Preis den Disney auch für die normalen Gäste aufrufen würde. Wo meine Schmerzgrenze ist, schwierig zu sagen. Das kommt auf das mögliche System an und welchen Vorteil ich haben würde...
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Na endlich ist es soweit. :muha:
Diejenigen, die es vor gefühlten 50 Jahren prophezeit haben, können jetzt endlich sagen: Ich habe es doch schon immer gesagt. :nick

Spass beiseite: Wie mein Vorredner schon sagte, sollten wir mal ein paar Eckdaten abwarten.
Da ich mich ungerne länger als 45 Minuten irgendwo anstelle, würde ich unter Umständen auch für einen Fasspass an einer Topattraktion zahlen. Die bösen Buben von Universal praktizieren das ja schon länger so. :-*
Irgendwo ist natürlich auch meine Schmerzgrenze erreicht.

Wenn dann demendsprechend weniger Leute über die Fastpass-Line mit Attraktion x fahren, bleibt dann mehr Kapazitäten für die leute die in der normalen Warteschlange anstehen und dort geht es etwas schneller.... Man weiß es nicht.
Wie sagt man so schön...WWA
Wir warten ab:pop2:
 
gila macht ein Foto vom Schloß
Ist es nicht immer wieder die gleiche Diskussion? Falls es dann wirklich mal kommt, überrascht es keinen mehr :)
Ich würde es so wie in Universal halten - Express Pass kaufte ich auch nicht an unserem ruhigen Tag. Ansonsten hätte ich es vielleicht getan.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Für mich persönlich muß ich sagen: Null.

Die Masse an Besuchern, macht es meiner Meinung nach unmöglich mit nur einem Tag "Bezahl-FP" auszukommen.
Was kostete der VIP-Pass im DLP, war das nicht 80€?
Man stelle sich also vor ein ein 14 Tage Urlaub, hälftig mit "Bezahl-FP", kostet für 2 Personen angenommene 80$ x 2 Personen x 7 Tage lockere 1120 Flocken zusätzlich.
Das fällt nicht mehr unter "bei so einem Urlaub sind das doch Peanuts" finde ich.

Ich gehe davon aus, daß es kein FotL Pass sein wird, das soll weiterhin für Wish-Kids als Genie-Pass ein richtiger Pixie-Dust Sturm bleiben, der denjenigen vorbehalten bleiben soll, die nicht Geld/Gesundheit/Lebenszeit für für viele weitere Besuche des WDWs haben.

Warum es sich für uns nicht lohnt, ist schnell erklärt.
Ich nutze in den Parks einen Rollstuhl.
Benutze daher häufiger Sonder-Wartemöglichkeiten wie Return-Zeiten und muß an Spezial-Stationen warten bis Behinderten-Wagen kommt bzw ein Behindeten-Spot frei ist , daher waren bisher die 3 Standard-FPs ausreichend.
'17 hatten wir als Hotelgäste immerhin an 6 Tagen FPs für FoP. :)
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich wäre dagegen. Das würde das Ganze noch teurer machen und immer mehr Leute könnten es sich nicht leisten oder nur neidisch rüberschielen und 2 Stunden in der Schlange stehen. Bei was Neuem oder Zusätzlichen sind Kosten verschmerzbar. Etwas, was vorher umsonst war mit Kosten zu verbinden, macht das Gefühl etwas weggenommen zu kriegen (ein wenig wie bei den. Mag denjenigen mit vollem Geldbeutel egal sein... Sollten wir die dann doch kaufen, würde es ein kürzerer Urlaub werden. Meine Schmerzgrenze wäre also bei null. Wenn es gar nicht anders geht, müsste der Urlaub um die Kosten verkürzt werden, die es dann eben kostet.
 
Ina Trabinator
Also ich muß sagen wenn ich 480 Euro Eintritt zahle für 14 Tage. Dann bin ich nicht bereit nochmal was zu zahlen für FP. Und das dann auch noch zu viert! Nein danke. Wir würden es ohne FP versuchen wie es ist und wenn es zu arg ist würden wir sicherlich überlegen ob WDW noch das richtige Reiseziel für uns ist! 🤔 Bei einem WDW Urlaub kommt schon eine ganz schöne Summe zusammen. Da bin ich echt nicht bereit für FP zu zahlen! 😠

Und es gibt noch andere schöne Orte wo man seinen Urlaub verbringen kann.
 
dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Da käme es ganz auf den Preis und die Konditionen an. Wäre es wie der Max Pass in Anaheim, könnte ich mich damit noch anfreunden. Wäre es wie der Ultimate FastPass in Paris, dann niemals.
 
Scarlett* steigt in manche Attraktion mit ein
tja.... es würde mich nicht wundern...

es tendiert ja stark in die Richtung.
Man braucht sich ja nur mal die 130$ teuren AfterHours ansehen... bestes Beispiel dafür, dass ein solches Angebot gut Schule macht. EMH fallen nach und nach weg... warum auch anbieten, wenn es Leute gibt, die dafür gerne extra bezahlen... :rolleyes:
Parken am Hotel... gleiches Thema in grün...
 
Stubbi411 steigt in manche Attraktion mit ein
Ich würde mich micht darüber wundern, den Pass aber auch nicht kaufen.
Mal schauen, was wirklich dran ist und welche Rahmenbedingungen gesteckt werden.
Blöde Tendenz im Moment...die Änderung in den HS finde ich schon stramm. Und ich war als Firsttimer letztes Jahr so begeistert von dem System...
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Ich bin da ganz bei @Baltic: 0. Die Preise sind insgesamt schon exorbitant geworden, vom Eintritt über das Essen, von der Unterkunft mal gar nicht zu sprechen, da kommen schon richtige Summen zusammen. Und dann soll ich noch dafür bezahlen, dass ich trotz Überfüllung der Parks irgendwas fahren darf. Egal ob EMH, bezahlter Fastpass, was auch immer, mir wird das bei aller Liebe schon jetzt zu viel.

Ich erinnere mich dunkel an die Zeiten, wo man ins WDW gefahren ist, weil man dort einen vergleichsweise recht günstigen Urlaub mit Kindern verbringen konnte, auch in den Ferienzeiten Fahrten ohne Fastpass und stundenlanges Warten möglich waren ...

Ich empfinde es jedenfalls zunehmend so, dass ich immer mehr für immer weniger Spaß zahlen soll, das muss nicht sein.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Na, jetzt lassen sie es aber krachen..... sollte das denn wirklich so kommen!

Ich muss sagen.... wir würden sogar wohl dafür zahlen, wir haben schließlich keine Lust für jede Attraktion 2-3 Stunden anzustehen.... gerade auch auf Hinblick auf den Preis, den man eh schon bezahlt und die weite Strecke, die wir aus Deutschland "auf uns nehmen" für WDW. Da ist uns die Zeit, die wir dadurch gewinnen einfach wichtiger.

Je mehr sich diese Meldungen allerdings häufen... denke ich mir immer mehr, dass es ein einmaliger Trip werden könnte.
Ich hoffe es nicht... aber wenn ich mir überlege, wie hoch alleine die Hotel- und Ticketpreise in den letzten Jahren gestiegen sind.... :tock:eek:
Und dann noch für EMH und FP NOCH EINMAL draufzahlen? Nope, da ist uns das Ganze dann ehrlich gesagt nicht wert.
 
riccardode macht ein Foto vom Schloß
Von mir aus kann es auch das System mit Bezahlung geben und ich würde und „habe es auch schon genutzt“. Das Kontingent der verfügbaren bezahlten Fastpässe währe eh nur beschränkt.

Wenn man die hohen Eintrittspreise nimmt und wegen Überfüllung kaum was machen kann, ist man auch unzufrieden.

Hatte ich schon mal in Paris an einem Wochenende, bei Anreise am späten Vormittag, Fastpässe waren nicht mehr zu bekommen und Warteschlangen bis zum umfallen.

Später wurde hier auch eine Möglichkeit gegen Bezahlung geschaffen und die Diskussionen waren groß, aber ich habe nicht bemerkt das diese Möglichkeit der Renner war und rege genutzt wird, so das alle anderen Gäste benachteiligt werden.

Ich denke in Shanghai haben sie es gut gelöst, dort gibt es über die App, die verschiedenen Angebote. Angefangen vom einzelnen Fastpass ca. 10-12€, Fastpass Pakete Kinder / Action usw. oder gesamt Paket 100€. Die Pakete können ca. 2 Wochen im voraus gekauft werden und der Preis ist abhängig von der erwarteten Besucherzahl. Die Fastpässe sind nicht an Zeiten gebunden.

In Shanghai können auch hohe Besucherzahlen sein, mit sehr langen Wartezeiten und es gibt dort auch normale kostenlose Fastpässe, nur kann man diese nicht weit im voraus buchen, sondern mit der App erst nach betreten des Parks.

Hier hat man die Wahl, ich gehe auf gut Glück und spare, kann mich aber auch jeder Zeit um entscheiden und zahle nur für das was mir wichtig ist und im Zweifel auch mehrfach oder nehme gleich ein Paket. Bei mehrfachen Besuchen würde ich es immer so versuchen, aber einen Tag auf Nummer sicher gehen und ein Paket kaufen.

In den anderen Parks regt sich keiner auf und wird normal angeboten. Gefühlt werden die Vorteile gekauft und werden aber oft nicht benötigt. Aber wer möchte kann Geld dafür ausgeben.

In Busch Garden nutze ich die Möglichkeit immer, auch wenn es nicht nötig ist, aber nur aus dem Grund das oft nicht alle aus der Gruppe Achterbahnen fahren und um die Wartezeiten für alle Mitreisende zu verkürzen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Wenn man die hohen Eintrittspreise nimmt und wegen Überfüllung kaum was machen kann, ist man auch unzufrieden
Und man wird zufriedener, wenn man dann noch mehr bezahlen muss, um etwas fahren zu können?!

Es ist jetzt schon ein Witz, wie lange man teilweise auch mit FP noch anstehen muss. Viel schlimmer sind dann die regulären Reihen, wenn man sieht, in welchem Verhältnis im Moment schon regulärer Warteschlange & FP abgearbeitet werden, will ich nicht wissen, was passiert, wenn dann noch die kostenpflichtigen FP dazu kommen.

Alle Deine anderen Beispiele bieten keine kostenlose FP Systeme an. Da kann ich entscheiden, ob ich mich mit allen anderen in die normale Schlange stelle oder eben bezahle. Da muss ich nicht noch schauen, was ist bei den kostenlosen FP los.

Man bezahlt jetzt schon eine Menge Geld für den Eintritt, bei dem man u.U. damit leben muss, bestimmte Attraktionen nicht fahren zu können oder eben Stunden in der Warteschlange zu verbringen & nun kommen noch mehr kostenpflichtige Angebote dazu. Ich persönlich halte das für keine gute Idee.

Zumal ich auch nicht Europa mit Amerika / Disney vergleichen würde. Die Amis sind so bekloppt & werden sich die teuren FPs gönnen 😉
 
eselchen macht ein Foto vom Schloß
Es ist wirklich alles eine Frage der Konditionen. Ich hab keine Ahnung was ich ausgeben würde. Ich würde wohl spontan 2 oder 3 Euro für einen Fast Pass sagen und das auch nur wenn ich die Attraktion noch unbedingt fahren will. Vielleicht auch noch 5 Euro als Ausnahme aber definitiv nichts drüber und vor allem nicht Regelmäßig.

Ich kann mich den meisten Rednern nur anschließen. Disney kostet von Haus aus eine gute Stange Geld. Die Preise gehen hoch und die Leistungen runter. Sei es das Parken oder die Magic Hours. Wenn nun noch die Fast Pässe Geld kosten (ob ab dem 4. oder komplett) dann sprengt das eigentlich jedes Budget. Gerade in den hoch Zeiten wird der Spaß Faktor ohne Fast Pass aber schon um einiges gedrückt. Wir gehören nicht zu den Menschen, die sich 60 Minuten bei den Zwergen anstellen. Alles über 25/30 Minuten wird eigentlich nicht angesteuert.

Aus Firmensicht könnte ich die Entscheidung verstehen, aber als Familie die ein festes Budget für den Urlaub hat, würde es das WDW aus dem Fokus drängen. Andere Parkbetreiber sollen auch schöne Parks haben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Toubi hat ein Tagesticket aktiviert
Ich finde es wirklich eine sehr spannende Diskussion, die hier geführt wird... Was würde man ausgeben, respektive was könnte so ein System kosten. Sollte dieses System wirklich kommen, gehe ich davon aus, dass der Pass je Attraktion min. 20 Dollar kosten würde, falls es einen All Inklusive Pass geben sollte, wird dieser nicht unter 120 Dollar kosten. Wie komme ich zu dieser Annahme, die meisten Parks in den USA bieten solche kostenpflichtige Dränglerpässe an. Die kosten hierfür variieren zwar stark, aber Disney würde sicher zu den teureren gehören. Auch müsste Disney diese teuer machen, denn wenn es sich jeder leisten kann, würde es ja auch jeder buchen. Die Idee ist doch von diesen Pässen, Gäste anzusprechen, die bereit sind, für eine Extra Leistung zu bezahlen. Damit der Kunde dazu bereit ist, muss der Preis so hoch sein, dass man zu einem exklusiven Kreis gehört (respektive die Pässe stark limitiert sind). Machen wir uns also nicht vor, sollten diese bezahlten Fastpässe kommen, würde dies ein Luxus werden, der sich nicht jeder leisten kann...
 
Yume Disney Historikerin
Puuhhh, ich rechne ja schon etwas länger damit, dass ein bezahlter Fastpas kommen wird. Ist nur die Frage, ob die kostenlosen Fastpasses dann abgeschafft werden und es wie Universal nur noch bezahlte Fastpasses geben wird.

Ich schätze spätestens zum 50. Jubiläum könnte sowas definitiv kommen, wenn nicht schon früher, ob Galaxy's Edge.

Klar die Preise sind jetzt schon exorbitant, aber so lange Menschen die Preise zahlen, wird Disney das Geld und noch mehr nehmen. Erst wenn die Besucher ausbleiben, wird sich was ändern. Dann erst merkt die Firma, dass sie die Grenze überschritten hat.

Würde ich für Fastpasses bezahlen? Das kann ich jetzt noch nciht sagen, schließlich entscheidet dann bei mir doch der spitze Bleistift, mit dem ich die Kiste durchrechne.
 
Klara Bella Krawalltüte
Für FP bezahlen? Weiß ich nicht, kommt auf die Umstände und Kosten an. Sollte sowas wie FoP oder Star Wars als neue Attraktion für eine Fahrt 5 bis 10 Dollar kosten...vielleicht, wenn es mir die Attraktion wert ist. Soll ich pro Tag und Park 150$ berappen...nein!
Ich bin ja schon ein entschiedener Gegner der kostenpflichtigen EMH und sehr traurig drüber, dass viele Leute bereitwillig für etwas bezahlen, was früher umsonst war. Hätte man dies bestreikt wie die unseligen Zelte im MK, wäre das Thema gegessen gewesen. Diese und die diversen Parties steigen zahlenmäßig inflationär an, daher kommt bestimmt bald auch der kostenpflichtige FP...vielleicht auch mit (kostenfreien) Abstufungen je nach Hotelkategorie.
 

Oben