Körperscanner in Heathrow und Manchester eingeführt

Info 
Tron MOTL
"Großbritannien hat in Heathrow und Manchester als erster Flughafen die Körperscanner eingeführt.
In Heathrow wurden in Terminal 4 die Scanner installiert, wo die Transatlantikflüge von Delta Airlines, Air France, Air Transat und Continental Airlines abgefertigt werden.
In Manchester wurden die Scanner in Terminal 2 installiert, wo die Flüge von Delta Airlines, Continental Airlines, US Airways und Virgin Airlines abgefertigt werden.
Bis zum Ende des Monats sollen auch die Terminals 1 und 3 mit den Scannern ausgerüstet werden.
Zur Zeit werden nicht alle Passagiere durch den Scanner geschleust.Wer nach der Standardkontrolle dazu aufgefordert wird muß sich durchleuchten lassen.
Die Überprüfung der Fotos erfolgt durch Mitarbeiter in einem separaten Raum.
Wer sich der Aufforderung durch den Scanner zu gehen weigert, darf das Flugzeug nicht betreten."

Quelle: usareisen.de
 
Baerchen Bärin der Narzisse
Ich persönlich find es abslout nicht schlimm. Man sieht doch so gut wie nix darauf.

Klar, wenn einer ein Intimpiercing hat, wird es bestimmt irgendwie zu sehen sein... aber wenn man Pech hat, hat es auch vorher gepiept, wenn man durch die normalen Kontrollen gegangen ist!
 
Merthin.Godwyn blättert noch in der Broschüre
Sehe ich genauso.
Es ist zwar auch kein hundertprozentiger Schutz aber er senkt doch das Risiko das was Verbotenes an Board gelangt und das gibt mir auch ein Gefühl von Sicherheit.
 
3
3 little Sailorkids Guest
Ich bin bezüglich der Einführung nicht überzeugt, ob das der Sicherheit dient... :0025:

Eine bessere Schulung/Ausbildung/Organisation der, mit der Gepäck- und Personenkontrolle beauftragten Mitarbeiter der Sicherheitsfirmen und strikte Beachtung/Einhaltung der bis dato eingeführten Verfahren (inkl. mit stichprobenhafter Überprüfung durch die Flughafenbetreiber - auch unter Inkaufnahme von Verspätungen) wäre in meinen Augen viel sinnvoller!

Die Diskussion über diese Scanner lenkt -meiner Meinung nach- vom eigentlichen Dilemma ab!
Das Problem ist doch: Die Sicherheitsfirmen stehen im Wettbewerb, da sie Privatunternehmen sind (soweit ich die seriöse Berichterstattung richtig verfolgt habe).
Sollte es eine Sicherheitsfirma wirklich ganz genau nehmen mit den Kontrollen, wird unter Umständen der Flugplan erheblich durcheinander gebracht.
Das macht den Flughafen -sollte es öfter vorkommen- nicht unbedingt "attraktiv" für Airlines, genauso wie für Passagiere, denn es wird nur hängen bleiben: "Vom Flughafen XY haben die Flieger immer Verspätung!"

Der Flughafen kann sich dann zwar "rühmen" ein sicherer (eventl. sogar DER sicherste) zu sein, das Problem ist und bleibt jedoch: "Prävention ist nicht (oder besser: nur schwer) messbar"!
Statistiken, die aussagen könnten, was alles verhindert wurde (allein durch die Abschreckung, die entsteht durch strikte Kontrollen) sind schwer zu führen...
Eine Statistik, wieviele Flüge verspätet abgehoben haben, kann jeder "Depp" mit rudimentären Kenntnissen von Statisktik erstellen... (EXCEL hilft sogar bei der "Visualisierung"...!).
Ob das Sicherheitsunternehmen, das die Verspätungen "verursacht" hat, dann erneut einen Vertrag bekommt, ist wohl eher unwahrscheinlich!

Und zu den o.g. Scannern meine ich:
Sicherlich sind technische Hilfsmittel ebenso entscheidend und diese müssen der techn. Entwicklung angepasst sein, aber der Bediener ist und bleibt das schwächste Glied in der Kette...!
Wenn dort "gepennt" wird (sei es aus Überlastung, Ermüdung oder mangelhafer Ausbildung), dann kann die Technik noch so gut sein, es wird keinen Sicherheitsgewinn bringen.
Eher im Gegenteil, je komplexer ein System wird (und das scheint -nach meiner Wahrnehmung- bei den "Nackt"-/Körperscannern ja der Fall zu sein), desto mehr ist der Mensch (der Bediener) gefordert...!

Grüße von der vereisten Küste...! :mw
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Ich bin da ganz Deiner Meinung.

Außerdem gibt es gibt viel zu wenige kritische Stimmen zum Einsatz der Körperscanner. Die meisten meinen sie haben ja nichts zu verbergen deshalb könne man sie ruhig durch- und absuchen. Aber wie wirkt sich der Einsatz der Scanner auf die Gesundheit aus?

Ich finde es schon recht bedenklich, das Geräte eingesetzt werden, dessen Nebenwirkungen man noch nicht kennt. Für den der 1 oder 2 mal im Jahr fliegt mögen die Strahlen bzw. Wellen ja unbedenklich sein. Aber wie sieht es bei den Vielfliegern und dem Flugpersonal aus?
 
Baerchen Bärin der Narzisse
Oben stand doch, dass sie eingesetzt werden, wenn die Standartkontrolle etwas aufzeigt und man danach zum Scanner gebeten wird. Wenn du als Vielflieger unterwegs bist, weißt du, was du mitführen darfst und was nicht. Von daher werden die Vielflieger wohl nicht so oft da rein müssen. So seh ich das zumindest!
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Tron schrieb:
Zur Zeit werden nicht alle Passagiere durch den Scanner geschleust.Wer nach der Standardkontrolle dazu aufgefordert wird muß sich durchleuchten lassen.
Quelle: usareisen.de
Da steht nicht, das man nur in den Scanner muss, wenn die Standardkontrolle etwas aufzeigt. Wahrscheinlich läuft es nach dem Zufallsprinzip. Das trifft dann Vielflieger genauso wie Gelegenheitsflieger. Und wer arabisch aussieht, kann wahrscheinlich jedes mal in den Scanner.

Und wenn erstmal überall genügend Scanner stehen, dann müssen da wahrscheinlich alle rein. Bis dahin ist die Technik dann hoffentlich schon ein bisschen weiter.
 
Latot steigt in manche Attraktion mit ein
Also ich meine ich bin durch so ein Ding in LA als wir nach Orlando wollten, weil man lustige Figuren "nachtanzen" musste in dem Dingen...
Habe übrigens zu der Technik, welche mit dieser Terrahertzstrahlung arbeitet, bei uns an der Uni was gehört und man hält wenn überhaupt die Elektromagnetischestrahlung, welche ein Handy ausstrahlt für wesentlich gefährlicher, als wenn man einmal Täglich durch so einen Scanner läuft.

Zum Thema Terror dieses sehr interessante Video gut das man es so ernst nimmt mit der Sicherheit wer weiß was hier alles hätte passieren können...
[ame="http://www.youtube.com/watch?v=YNO-AzPxS4U&feature=related"]Terrorverdächtiger...[/ame]

Gruß,

Latot
 
Zuletzt bearbeitet:
mecky hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
okok, auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache......ich find das nicht schlimm :noidea:
klar, denkt man als eltern "hey was soll das denn?" aber es gibt halt genug schweine die darauf aufbauen, das so ein kind im rollstuhl nicht getestet wird.

nervig ist es allemal, aber leider wegen dem "schlechten" in der welt, oftmals mehr als notwendig :(

ich wurde bei meinem letzten flug auch das erste mal getestet.
es gab ziemlich günstig jakobs krönung in deutschland und so habe ich 3packete mitgenommen, da ich eh nur handgepäck hatte.
klar, war das ein grund zum testen.
ich wurde gefragt und ich habe ruhig gesagt, klar, machen sie ruhig.
somit war die ganze sache innerhalb wenigen minuten erledigt und ich konnte weiter zu meinem flieger :nick

sich gross darüber aufregen, hiflt niemandem in der situation und macht es nur schlimmer. die leute machen auch nur ihren job :noidea: das hat nichts mit menschenwürde oder ähnlichem in meinen augen zu tun und ist für mich persönlich völlig ok :nick

mecky
 
Latot steigt in manche Attraktion mit ein
okok, auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache......ich find das nicht schlimm :noidea:
klar, denkt man als eltern "hey was soll das denn?" aber es gibt halt genug schweine die darauf aufbauen, das so ein kind im rollstuhl nicht getestet wird.
Also mal ehrlich wenn die bösen Terroristen was machen wollen, dann machen sie etwas. Deswegen finde ich diese unglaubliche Panikmache von den Amis seit 9/11 und die meiner Meinung nach übertriebenen Sicherheitskontrollen als völlig Schwachsinnig.
Klar Überprüfen ist ja schön und gut aber sind wir doch mal ehrlich 3 Minuten ein Kind von seinen Eltern quasi abkapseln um die ganzen Überprüfungen durchzuführen ist Paranoid und wirklich nur mal wieder typisch für diese ganze die Welt ist böse Parolen, die man seit 9/11 in die Welt raus ruft...
Jetzt muss ich nur aufpassen das ich das Wörtchen Terror oder Bombe nicht noch öfter benutze, sonst darf ich beim nächsten mal nicht mehr einreisen ;)
Ach ja demnächst darf man ja mit 100$ auch einfacher durch die Sicherheitskontrollen und Politiker müssen das ja eh nicht über sich ergehen lassen.

Gruß,

Latot
 
Oben