Hier kommt die Maus ( DLP im Oktober )

DLP 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Hallöchen,

da die meisten hier ja schon oft im DLP waren werde ich diesmal keinen üblichen Reisebericht schreiben.
Also die allgemeinen Schilderungen werde ich grösstenteils weglassen und nur die Dinge nennen
die anders waren als sonst oder einfach ( zumindest meiner Meinung nach ) erwähnenswert sind.

1. Autobahntoiletten sind unter gewissen Umständen sehr wichtig.
2. Nie wieder Kyriad.
3. Shareholder zu sein ist hammer-ober-affen-geil.
4. Im DLP kann man auch freundlich sein.
5. Deutschland Deutschland über alles.
6. Nicht nur Männer sind Schweine.
7. Pintrading is funny aber manchmal kompliziert.
8. Wir haben einen Lieblingscastmember.
9. Das Toy Story Playland ist eine Bereicherung für die Studios.
oder besser gesagt
9. Fallschirmspringen ist einfach der Hammer.
10. Dr. Facillier ist unheimlich.
11. Die Halloween - Deko war vollkommen ausreichend.


Wir waren ( wie viele andere hier aus dem Forum auch ) vom 11. bis zum 16.10.2010 im DLP bei der Maus.

1. Montags liessen wir es gemütlich angehen und fuhren erst gegen 8 Uhr los. Auf der Autobahn dann das übliche Geschehen. Langeweile pur. Doch dann der Schock: Auf "meiner" persönlichen Raststätte waren die Toiletten gesperrt und wir mussten ca 45 km weiter fahren. Das war dann doch etwas aufregend da ich mir fast in die Hose machte :giggle: Ich bin jemand der nach spätestens 1 1/2 Stunden erneut auf die Toilette muss und deshalb ist jede Raststätte auf dem Weg ins DLP genauestens geplant um die Fahrt nicht unnötig zu verlängern. Nach der üblichen Fahrzeit ( gefühlte 12 Stunden ) fuhren wir diesmal nicht ins Hotel und auch nicht in den Park sondern gleich ins Auchan. Benny wollte dort im Disney-Store auch gleich zuschlagen und liess sich nur widerwillig davon überzeugen dass wir noch viel Zeit zum einkaufen haben. Irgendwann hatten wir dann doch keine Lust mehr und fuhren in unser Hotel.

2. Im Kyriad angekommen konnten wir auch gleich einchecken ( welch Wunder - kein Mensch vor uns ) und mit Schlüsselkarte bewaffnet unser Zimmer suchen. Gebucht hatten wir ein Zimmer mit 4 Einzelbetten und ich war dann doch erstaunt als wir 2 Einzelbetten und ein doppeltes Hochbett im Zimmer stehen hatten. Ein paar Tage vor Reiseantritt hatte sich unsere Planung etwas geändert und wir waren dann doch nur zu dritt. Zimmermässig war es auch ein Glück, denn das Zimmer wäre für 4 Leute viel zu klein gewesen. Ausserdem hatte die Toilettenspülung auch schon bessere Tage erlebt. Die war wie ein VW Käfer. Läuft und läuft und läuft :muha: Nach einigen Experimenten wussten wir diese dann doch noch zu handeln und konnten Koffer auspacken. Na ja, das war wohl etwas voreilig. Denn die Minischränke waren auch viel zu klein. Blödes Kyriad dachte ich da schon.

Zum Abendessen blieben wir dann im Kyriad und futterten uns am Buffet satt. Wieder ein Minuspunkt, denn das Essen war lediglich lauwarm, wenn man es nett ausdrücken möchte und die Schinken - Sahne - Sosse schmeckte tooootal nach Fisch :umpf . Die restliche Auswahl war jedoch OK.

Am nächsten Morgen dann stellte ich endgültig fest: Nie wieder Kyriad. Duschen war echt ein Glücksspiel. Egal wie man die beiden Wasserhähne auch aufdrehte, die Wassertemperatur wechselte ständig. Kalt - heiss - kalt - heiss. Also Wechselduschen hatte ich nicht gebucht und hätte gerne darauf verzichtet. Zumal der Wasserdruck selbst ebenfalls sehr zu wünschen übrig liess. Kam doch gerade mal ein dünnes Rinnsaal aus dem Duschkopf raus.
Na was solls, ab gings zum Frühstück. Die Auswahl war klein, aber akzeptabel und das Frühstück schmeckte eigentlich ganz gut.

Frisch gestärkt fuhren wir mit dem Shuttle - Bus zum Park. Der Bus war ziemlich leer und wir konnten unseren Füßen eine letzte kleine Rast vor dem Marathon gönnen.



Morgen gehts dann weiter mit dem bericht und es folgen auch Bilder.
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
3. Durch die Taschenkontrolle durch und ab Richtung Salon Mickey. Unser erster Besuch dort stand vor uns und wir waren schon ganz gespannt was uns erwartet.
Es war lustig, die Blicke der anderen Besucher zu sehen, als wir an diese kleine unscheinbare Tür klopften und eingelassen wurden. :-*
Drinnen dann waren wir erst mal sprachlos ( kommt bei mir nicht oft vor und will was heissen ). Bilder hatten wir zwar schon gesehen, aber live war dann doch alles ganz anders.
Man merkte uns natürlich an dass es unser erster Besuch war, denn wir schauten uns mit grossen Augen um und fühlten uns wie kleine Kinder in einer anderen Zeit.



Das kleine zweite Frühstück war echt klasse ( Kakao, Kaffee, O-Saft, Croissants, mit Nougat gefüllte Bienenstich-ähnliche Teilchen, Cookies, Äpfel und Joghurt ).
Ach ja, es hat noch einen Vorteil wenn man Shareholder ist. Da die Shuttle Busse an allen anderen Tagen total überfüllt waren nahmen wir kurzerhand unser eigenes Auto und parkten auf dem Parkplatz vom Hotel NY. Durchs Hotel durch und schon steht man ja bekanntermasen im Village. Geht schnell, einfach und problemlos. Kein Gedränge und Geschubse im Bus, keine Parkplatzgebühren und kein langer Weg über die Rollbänder.
Sharholder zu sein ist einfach nur geil. :jump

4. Im Salon Mickey bemerkten wir auch zum ersten mal dass sich im DLP still und leise einiges verändert hat. Wir meckerten ja immer über die unfreundlichen CM, denen man zwar ansah dass sie jedes Wort verstanden, egal ob deutsch oder englisch, aber immer so taten als ob sie nur französisch verstünden.:hau: Doch hier plötzlich waren die beiden CM sehr sehr freundlich und ich konnte mich wunderbar in englisch mit ihnen unterhalten. Es fiel uns zwar auf, aber wir dachten dies sei nur die Ausnahme weil die beiden ja im Salon arbeiteten. Doch in den nächsten Tagen wurden wir etwas besseres gelehrt. Ausnahmslos alle CM waren unheimlich freundlich und konnten plötzlich alle englisch. Zwischendurch fragten wir uns immer wieder ob wir nicht irgendwie in WDW anstatt DLP gelandet waren. Denn solche Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft kannten wir nur von unserem USA Urlaub im letzten Jahr. Keine Ahnung was passiert ist aber wir hoffen es bleibt so. :headbang:
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Danke für den schönen Bericht bisher. Ja, es hat sich einiges getan im DLP, nicht nur die CM sind besser, obwohl ich sie vorher jetzt auch nicht sooo schlecht fand, auch der ganze Park, die ganze Anlage strahlte irgendwie und machte den Eindruck als wenn erst kürzlich eröffnet wurde, alles so nett und ordentlich.

Bin gespannt wie es weitergeht .......
 
witch2401 Unsere Hupfdohle
Hallo Silvia,

danke für den schönen Anfang Deines Reiseberichts.

Wir waren diesmal vom 18. bis zum 22.10. bei der Maus in Paris und ich kann mich nur anschließen.

Der Salon ist superschön. Wir waren auch zum 1. Mal drin und haben uns richtig wohl gefühlt. Diese Nugat-gefüllten Stückchen (oder Teilchen) sind der Hammer.

Auch in Bezug auf die CM-Freundlichkeit kann ich mich nur anschließen. Wir hatten ausnahmslos nur nette CM.

Freue mich auf die Fortsetzung.

die witch
< die zur Zeit einfach keine Zeit hat, nen eigenen Bericht mit Bildern zu schreiben..:-*:(
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
5. Was wir an allen Tagen feststellten: Man spricht deutsch. Egal wo im Park wir uns aufhielten, es waren fast nur Deutsche um uns rum.
Wenn man alle Deutschländer aus dem Park entfernt hätte wären nur noch die CM und eine kleine Handvoll Gäste übrig geblieben. :headbang:
Die üblichen Horden an wildgewordenen Spaniern waren diesmal nicht zu sehen und wir haben sie auch keinesfalls vermisst. Man kam sich vor wie in einem deutschen Freizeitpark.

6. Am Toiletten Problem hat sich nichts geändert, was jedoch NICHT an den Putzkräften liegt. Die Toiletten sahen diesmal schlimmer denn je aus. Anscheinend wissen die meisten Frauen nicht wie man eine Toilettenspülung bedient was ich einfach nur zum :throwup: ko..en finde. Einmal musste ich mich echt zusammenreissen um keinen Streit anzufangen. Ich war auf der Toilette ( hatte ich schon erwähnt dass ich aus unerfindlichen Gründen eine schwache Blase habe und nach spätestens 90 Minuten erneut zur Toilette muss ? Dadurch habe ich natürlich fast alle WCs mehrfach besucht in den Parks. ) und hörte wie neben mir ein Mädchen nach seiner Mutter rief: " Mama, wie kann ich denn hier wegspülen ? Ich finde die Klospülung nicht ". OK, dachte ich mir, diese blöden Knöpfe in der Wand sind für ein Kind auch schwer zu erkennen. Doch dann kam der Hammer. Mama rief von den Waschbecken her: " Ach dann lass es einfach. Wir sind ja nicht daheim. Da brauchst Du nicht wegspülen " HÄH ??? Hab ich was verpasst ??? Ich dachte echt gleich kommen die kleinen Männer in den weissen Kitteln und bringen mir ein Hab-mich-lieb-Jäckchen. Wäre ich nicht total geschockt gewesen hätte ich mal nach draussen gerufen ob die gute Mama noch ganz dich in der Birne ist. Von wegen man braucht ja nicht wegspülen weil man nicht daheim ist. Wäre es wirklich zu viel gewesen wenn die gute Frau mal ihren Hintern in eine Toilette bewegt und nach der Spülung geschaut hätte ? Kein Wunder dass in den einzelnen Toiletten manchmal noch die Würstchen rumschwammen wenn man rein wollte. :hau:
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Ich an deiner Stelle hätte rausgerufen aber so laut, das es ALLE auf dem WC gehört hätten ......


Minnie
(ist sowas zum Glück noch nie passiert)
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Minnie, ich war in diesem Moment echt so geschockt, ich brachte keinen Ton raus, glaub mir. Aber nun weiss ich wenigstens warum die Toiletten dort so aussehen wie sie aussehen. Weil es einfach zu viele Schweine gibt auf dieser Welt. :hau:
 
Ina Trabinator
3.
Das kleine zweite Frühstück war echt klasse ( Kakao, Kaffee, O-Saft, Croissants, mit Nougat gefüllte Bienenstich-ähnliche Teilchen, Cookies, Äpfel und Joghurt ).
Äpfel und Joghurt.....????
Hab ich was verpasst. Das gab es zumindest letztes Jahr bei uns noch nicht. Find ich aber gut, auch was gesundes anzubieten.

Vielen Dank für Deinen Bericht.
Ja wir freuen uns auch jedes Mal an die geheimnisvolle Tür zu klopfen.....:giggle:
 
Rocknroll_Mom blättert noch in der Broschüre
Bei uns gab es die Kombination aus Äpfeln und Jogurt. Also Apfelmus in Jogurtbechern. :giggle:
Danke für deinen Bericht...
LG
Sue
 
pirdotom steigt in manche Attraktion mit ein
Minnie, ich war in diesem Moment echt so geschockt, ich brachte keinen Ton raus, glaub mir. Aber nun weiss ich wenigstens warum die Toiletten dort so aussehen wie sie aussehen. Weil es einfach zu viele Schweine gibt auf dieser Welt. :hau:
Ich korrigiere: Säue :jump
 
Brutus_2 blättert noch in der Broschüre
Hallo Ihr Drei:)

wir kennen euren Bericht vom Halloween Besuch ja bereits persönlich, wenn auch nicht alles, aber ich freue mich, es hier nochmals nachlesen zu können.
Wenn´s dann auch noch ein paar schöne Bilder dazu gibt,;)......
.......also bitte weiter im Text:nick
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Minnie, ich war in diesem Moment echt so geschockt, ich brachte keinen Ton raus, glaub mir. Aber nun weiss ich wenigstens warum die Toiletten dort so aussehen wie sie aussehen. Weil es einfach zu viele Schweine gibt auf dieser Welt. :hau:
Das einzig schwimmende was ich in den WC Schüsseln mal vorfand, waren ein Parkplan und eine Plastikflasche, was natürlich auch nicht da rein gehört.

Ich denke mir so oft wenn ich mir (egal wo) manche WC´s anschaue, ob es bei den Leuten zuhause auch so aussieht, denn ich benehme mich ja im Urlaub eigentlich nicht anders als zuhause auch?! Ich zumindest .......
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
7. Benny und ich sind ja im letztem Jahr unter die Pintrader gegangen.
Wir hatten zwar auch vorher schon ein paar Pins daheim, kamen aber nie auf die Idee zu tauschen.
Erst letztes Jahr in WDW haben wir unsere ersten Pins getauscht was uns viel Spass machte. Diesmal nahm ich meine Pintasche mit den Tauschpins und 4 Lanyards mit.
2 für Benny - 2 für mich. Und ich muss sagen: Es macht riesen Spass. Benny und ich wären teilweise am liebsten die ganze Zeit nur von CM zu CM gewandert um zu traden. :giggle:
Die meisten der CM fragten auch ob sie den Pin von unseren Bändern selbst aussuchen dürften. Nur einige wenige meinten es wäre ihnen egal welchen Pin sie bekommen. Denen machte das tauschen anscheinend keinen allzugrossen Spass. Einige fragten sogar ob ich nicht noch einen weiteren Pin von ihnen möchte weil ihnen von unseren Bändern mehr als ein Pin gut gefiel.
Natürlich machte es noch mehr Spass da die Mitarbeiter diesmal ja alle sehr nett und zuvorkommend waren. Ich kam mit vielen ins Gespräch und einige davon konnten sogar 2 oder 3 Worte deutsch welche sie mir dann ganz stolz aufsagten. Eine CM im Village wollte von mir einen Pin mit Mickey vor Spaceship Earth aus Epcot. Sie erzählte ( auf englisch ) dass sie in Epcot gearbeitet hätte und es ihr im DLP zwar gefallen würde, die Menschen in den USA aber freundlicher als in Europa seien.

8. Unser absolues Highlight jedoch war Jean Michel im Village.




Wir sprachen auch ihn auf seine Pins an und er tauschte mit Benny 2 Pins. Als er seine beiden Pins in der einen Hand und die beiden Pins von Benjamin in der anderen Hand hielt, drehte er sich um und ging weg. Benny wusste gar nicht was er tun sollte und guckte dumm aus der Wäsche. Es sah so drollig aus da musste ich einfach lachen. Der CM drehte sich dann um und kam wieder zu uns zurück. Daraufhin gab er Benny eine kleine Lektion wie man ein respektabler Pintrader wird. Es war zum brüllen komisch. Jean Michel erklärte 2 Sätze, Ben sah ihn mit grossen Augen an und wartete auf meine Übersetzung. Wir verbrachten mindestens 20 Minuten mit Jean Michel in dem Shop und unterhielten uns.

Am nächsten Abend wollte Benny unbedingt wieder zu ihm um ihm zu zeigen dass er gut aufgepasst hatte am vorherigen Tag. Diesmal liess er den CM nicht los als er das gleiche Spiel mit den Pins versuchen wollte und Jean Michel erklärte daraufhin er wäre stolz auf Benny und dass dieser nun ein richtig guter Pintrader sei der wisse worauf es ankommt. Als wir kurz danach im gleichen Shop mit einem weiteren CM Pins tauschen wollten, meinte dieser er dürfe entweder mit mir oder mit Benny tauschen, aber nicht mit uns beiden. Ich fragte nach warum und er erklärte dass er pro Gast nur einen Pin traden dürfe. Das verstand ich dann widerum gar nicht. :noidea: Denn erstens sind Benny und ich definitiv nicht EIN Gast sondern 2 und wieso wollten dann andere CM sogar 2 Pins mit JEDEM von uns tauschen, also insgesamt 4 ? Jean Michel bekam mit dass wir mit einem seiner Kollegen sprachen und fragte diesen was los sei. Leider sprachen sie französisch und ich verstand kein Wort. Auf jeden Fall meinte der CM dann dass er eine Ausnahme machen würde und doch mit jedem von uns tradet. Würde mich neugierige Nase ja schon mal interessieren was die beiden da auf französisch gesprachen haben.
Insgesamt haben Benny und ich mehr als 70 Pins getauscht und nahmen uns vor, beim nächsten Besuch dieses Ergebnis noch zu toppen :-* .
 

Oben