Genie+ ersetzt FastPass+ in Walt Disney World

torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
⛔ Mit der Wiedereröffnung der Disney Parks in den USA nach ihren Corona-bedingten Schließungen hatte Disney seine Dienste FastPass+ in Walt Disney World bzw. MaxPass in Disneyland Resort eingestellt.

🤔 Dies führte zu zahlreichen Spekulationen, wie es um die Zukunft dieser Systeme für schnelleren Zugang zu den Attraktionen gestellt sein könnte. Würden sie wiederkommen? In alter oder veränderter Form? Würden sie durch neue Systeme ersetzt werden? Lange Zeit war das unklar, es gab Hinweise in alle Richtungen – jetzt ist die Katze aus dem Sack oder besser: der Geist aus der Lampe:

🧞‍♂️ Genie & Genie+ kommen nach Walt Disney World und Disneyland - in unserem Artikel erfahrt Ihr alle Details!

 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ich denke, das wird Disney in Bezug auf die Disney Hotels in WDW mittelfristig schon auf die Füße fallen und irgendwann werden sie sich besinnen (müssen), dass sie nicht alles komplett überspannen können und es einfach Perks braucht.
Selbst bei Disney ist irgendwann eine Grenze erreicht.
 
little_i findet sich ohne Parkplan zurecht
erstmal danke für das schnelle "Übersetzen" mitten in der Nacht. Hab mir vor 2 Stunden bereits die englische Beschreibungen durchgelesen, aber das alles auf deutsch zu lesen, ist doch angenehmer. 👍👍👍ihr seid echt toll.😘

eine Meinung dazu habe ich um diese Uhrzeit noch nicht wirklich. Klar, doof, dass weitere extra Kosten auf einen zukommen, aber noch urteile ich nicht, über das System, welches ich noch nicht ausprobiert habe.

Ob ich Genie für eine ganze Tagesplanung nutzen werde, bezweifle ich im Moment. Ich will ja nicht nur mit Handy in der Hand rumlaufen...
 
braveprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Ich muss auch sagen, dass ich davon wenig begeistert bin. Wieder etwas, wofür man zusätzlich zahlen soll. Allerdings werden wir nächstes Jahr ja im Hochsommer nach WDW fahren und wenn es sehr voll wird, könnte ich mir dennoch vorstellen, das System am einen oder anderen Tag zu nutzen. Einfach damit wir nicht überall ewig in den Warteschlangen stehen müssen. Das geht aber auch nur, weil wir nur zu zweit sind, und sich die Zusatzkosten dann in Grenzen halten, wenn wir das an zwei oder drei Tagen mal machen. Für Familien halte ich das Ganze für eine echte Zumutung (finanziell).
 
DigitalOlli kennt diverse Charaktere beim Namen
An sich ist das System ja nicht schlecht. die 15 USD würden auch noch gehen, aber wenn sie jetzt schon anfangen das einzelne Attraktionen ausgenommen sind, dann ist es mal wieder nur um Geld zu machen.
Genauso wenn Hotel Gäste wirklich keinen Vorteil haben, dann hoffe ich das es ihnen bald auf die Füße fällt. Es gibt ja eh schon kaum noch Vorteile, bis auf die EMH bei den Deluxe Hotels
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich bin ganz ehrlich, mir geht das ganze Verhalten von Disney mittlerweile tierisch auf den Keks und habe mich auch dazu bewogen nächstes Jahr im Sommer nicht in die USA fliegen zu wollen. Jedenfalls derzeit absolut nicht. Ganz unabhängig davon ob man reisen kann. Man wird immer weiter gemolken, zahlt immer mehr und bekommt immer weniger Leistung. Alles kostet extra und so wird ein 2 bis 3 wöchiger Urlaub für drei bis vier Personen ja schon fast so teuer wie ein Kleinwagen. Bei mir ist da eigentlich langsam auch das Ende der Fahnenstange erreicht. Wir haben jetzt in den letzten eineinhalb Jahren schöne Urlaube außerhalb von Disney World verbracht. Klar es ist kein Disney. Disney World ist natürlich immer einmalig. Aber ich habe einfach gemerkt es gibt auch andere schöne Ziele auf der Welt die sich lohnen zu bereisen, die kostengünstiger sind und wo ich für mein Geld etwas bekomme.

Zudem ist mittlerweile für mich der komplette Reiz in einem Resorthotel zu übernachten nicht mehr gegeben. Warum soll ich so viel Geld bezahlen und bekommen dann nichts mehr dafür? Nur fürs schöne Ambiente? Und dass ich mich mit drei oder vier Personen in zwei Betten quetschen musst auf 17 qm? Da miete ich mir lieber extern ein großes Apartment oder Haus und habe richtig viel Platz und zahle auch noch weniger.

Und mit dem schnell erreichbaren Disneyland Paris in der Nähe fahre ich zum einen kostengünstiger und das stillt auch ein bisschen die Sehnsucht nach Disney. Schade dass Hongkong so weit weg ist........
 
windione74 schlendert die Mainstreet entlang
Mal abgesehen von den zusätzlichen Kosten (die mich auch etwas nerven), finde ich die Funktionen auch doof. Mit dieser Augmented Reality und den anderen zusätzlichen Infos auf dem Handy, läuft dann jeder mit seinem dämlichen Handy in der Hand rum und guckt da ständig drauf, anstatt einfach Disney zu genießen. Ich kann mir vorstellen, dass man dadurch einiges von der wirklichen Magie verpasst. Hier sehe ich eigentlich für mich persönlich das größte Problem. Ich finde es jetzt schon nervig wenn alle Leute um mich herum ständig das Telefon in der Hand haben, z.B an den Supermarktkassen. Aber gut, vielleicht bin ich da auch etwas zu "Oldschool" :noidea: :unsure:
 
Benetti steigt in manche Attraktion mit ein
Genie ist also die neueste Innovation, die uns Disney schmackhaft machen will.
Was Technik angeht, bin ich dieser nicht abgeneigt, ganz im Gegenteil, sie nimmt im Alltag einen großen Stellenwert bei mir ein. Im Urlaub dagegen, versuche ich den Konsum auf ein Minium zu beschränken.
Mit dieser App so scheint es, wird mein Vorsatz schwierig werden.
Vielleicht ist das von Disney auch so beabsichtigt, damit die Leute nochmal wieder kommen, da sie den Park ja gar nicht richtig gesehen haben, weil sie ständig auf ihr Smartphone schauen.

Kommen wir zum Innovativsten und revolutionärsten Feature Genie+
Für uns zwei Erwachsene würden 14 Tage zusätzlich $420 kosten, wenn wir es für jeden Tag dazubuchen würden.
Die Geldkomponente einmal außen vorgelassen, ärgere ich mich maßlos darüber, dass ich trotz höherer Ausgaben, schlechter dastehe als zuvor. Ein lächerlicher FP, dann schnell aufs Smartphone schauen, welchen ich danach noch ergattern kann.
Zur Auswahl stehen dann bestimmt so Top Attraktion wie Dumbo, Autopia oder Barnstormer… nein danke.
Die Erfahrung der letzten Jahre hat uns gezeigt, dass wir auf die drei FP angewiesen waren, um überhaupt die Top Attraktionen fahren zu können. Die Virtual Line ist jetzt auch nicht der Ersatz für geizige Leute, wie wir.

Wir sind gerne bereit mehr zu bezahlen, womit wir uns Zeit oder Bequemlichkeit verschaffen können.
Hier ist das leider nicht der Fall.

Nach allem was ich die letzte Zeit übers WDW gelesen habe, bin ich froh das ich dieses Jahr storniert habe.
Wäre nicht traurig, wenn es im Mai auch nicht gelingen sollte.
Bin gespannt was Disney noch so alles innovatives die nächste Zeit aus dem Hut zaubert und wenn es mir zu doll auf den Geist geht, dann verzichte ich nach Orlando zu fliegen.
So schön ich auch WDW finde, habe ich auch kein Problem damit, die nächsten Jahre woanders Urlaub zu machen.
Es gab bei mir auch ein Leben vor WDW.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Da sind wir ja schon mal zu zweit. Ich finde auch irgendwo ist auch ein Punkt erreicht an dem man das ganze nicht mehr bereit ist zu zahlen. So Disney verblendet bin ich einfach nicht. Auch wenn ich es total schön dort finde.
Aber für einen Disney Urlaub kann ich locker zwei oder drei Urlaube machen. Je nachdem wohin und in welchem Umfang. Aber wenn wir zu viert fahren kommen wir unter 10000 € definitiv nicht weg. Und für das Geld immer weniger Leistung, kleine Zimmer die teilweise auch noch dreckig sind und noch weitere extra Kosten. Früher hatte man ja wenigstens noch den gratis dining Plan, die fast Pässe. Jetzt kommt noch die Resort Fee dazu....... wir waren jetzt im Sommer auf Teneriffa und das war wirklich wunderschön. Der Wasserpark dort war sogar fast noch besser als der in den Disney Parks. Ich kann also auch woanders eine super Zeit haben und Spaß haben und zahle nur einen Bruchteil dessen was Disney von mir möchte.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Da melde ich uns als Dritte dazu.
Wir sind dankbar, daß wir WDW und DLR bereits erleben durften, so wie es sich jetzt darstellt, werden wir auf lange Zeit nicht wieder hinfahren.
Aber wir hatten '19 einen wunderschönen Urlaub nach den 4 Tagen Disneyland, die USA bieten soviel Natur- und sonstige Sehenswürdigkeiten um jahrelang in Urlaubsreisen etwas neues zu entdecken.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich bin mal gespannt ob auch noch andere Menschen so denken wie wir. Aber wenn die Parks weiterhin so gut gefüllt sind und die Menschen bereit sind immer weiter zu zahlen, wird Disney auch nichts ändern. Wenn es funktioniert ja. Für Amerikaner vielleicht noch ein bisschen einfacher als für Europäer. Für uns kommen ja dann doch immer noch die Flugkosten und Mietwagen hinzu. Und man bleibt ja auch länger vor Ort als vielleicht ein Amerikaner der es nicht so weit hat.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
An dem Punkt bin ich noch nicht.
Aber das liegt sicher auch an der DVC Mitgliedschaft, die den Aufenthalt bzgl. der Disney Hotels ja quasi "gratis" werden lässt.
Und nach 2022 über DVC müssen wir quasi 2023 auch wieder hin, um die Credits von David's nicht zu verlieren. Auch da kostet der Aufenthalt erstmal nichts extra.

Würden wir die Disney Hotels allerdings ganz normal buchen müssen, sähe das inzwischen auch bei uns ganz anders aus. Urlaube, wie wir sie gerne machen mit 3 Wochen in Deluxe Resorts etc., wären ohne DVC aktuell schlicht nicht mehr finanzierbar für uns.

Ich hoffe aber mal drauf, dass bis nach 2023 doch das ein oder andere wieder besser aussehen wird. Ansonsten könnten wir uns tatsächlich überlegen, DVC wieder zu verkaufen, was ja durch die seit Kauf massiv gestiegenen Preise sogar einen deutlichen Gewinn bedeuten würde.

Aber ich hoffe einfach eher, dass die aktuelle Talsohle bis dahin wieder durchschritten ist und Disney sich besinnt, dass zu Premium-Preisen eben auch Premium-Service und Premium-Leistungen gehören.
 
Benetti steigt in manche Attraktion mit ein
wir waren jetzt im Sommer auf Teneriffa und das war wirklich wunderschön. Der Wasserpark dort war sogar fast noch besser als der in den Disney Parks. Ich kann also auch woanders eine super Zeit haben und Spaß haben und zahle nur einen Bruchteil dessen was Disney von mir möchte.
Witzig, genau das haben wir als Ersatz für unseren November WDW Urlaub gebucht.
Ich bin gespannt, ist unser erstes Mal.

Ich bin mal gespannt ob auch noch andere Menschen so denken wie wir. Aber wenn die Parks weiterhin so gut gefüllt sind und die Menschen bereit sind immer weiter zu zahlen, wird Disney auch nichts ändern. Wenn es funktioniert ja. Für Amerikaner vielleicht noch ein bisschen einfacher als für Europäer. Für uns kommen ja dann doch immer noch die Flugkosten und Mietwagen hinzu. Und man bleibt ja auch länger vor Ort als vielleicht ein Amerikaner der es nicht so weit hat.
Was ich so in den anderen Foren und FB Gruppen gelesen habe, schlägt das Pendel eher Richtung, das mach ich nicht mehr mit. Aber bei den Disney Jüngern muss man auch immer aufpassen. Was sie sagen und letztendlich wieder buchen ist eine andere Geschichte.

An dem Punkt bin ich noch nicht.
Aber das liegt sicher auch an der DVC Mitgliedschaft, die den Aufenthalt bzgl. der Disney Hotels ja quasi "gratis" werden lässt.
Und nach 2022 über DVC müssen wir quasi 2023 auch wieder hin, um die Credits von David's nicht zu verlieren. Auch da kostet der Aufenthalt erstmal nichts extra.

Würden wir die Disney Hotels allerdings ganz normal buchen müssen, sähe das inzwischen auch bei uns ganz anders aus. Urlaube, wie wir sie gerne machen mit 3 Wochen in Deluxe Resorts etc., wären ohne DVC aktuell schlicht nicht mehr finanzierbar für uns.

Ich hoffe aber mal drauf, dass bis nach 2023 doch das ein oder andere wieder besser aussehen wird. Ansonsten könnten wir uns tatsächlich überlegen, DVC wieder zu verkaufen, was ja durch die seit Kauf massiv gestiegenen Preise sogar einen deutlichen Gewinn bedeuten würde.

Aber ich hoffe einfach eher, dass die aktuelle Talsohle bis dahin wieder durchschritten ist und Disney sich besinnt, dass zu Premium-Preisen eben auch Premium-Service und Premium-Leistungen gehören.
Wir sind in derselben Situation wie ihr.
"Gratis" würde ich das jetzt auch nicht nennen, was wir Member am Anfang des Jahres immer zahlen müssen 😅
Aber ich weiß was du meinst. 😉

Die massive Gewinnsteigerung beim möglichen Verkauf des Vertrages, ist einer der Dinge, die mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, wenn es um das Thema WDW geht.

Genau so ist es. Eigentlich heißt es ja immer: You get what you paid, was zur Zeit leider nicht der Fall ist.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Teneriffa ist eine gute Wahl. Das ist auf jeden Fall angenehmes Klima, die Menschen waren super freundlich, man konnte auswärts hervorragend essen, die Insel war nicht überfüllt. Wir haben wirklich viele schöne Ecken entdeckt. Als wir ankamen wusste ich noch nicht so ganz. Aber nach ein paar Tagen mit dem Auto über die Insel hat sie wirklich mein Herz erobert. Man kann dort unglaublich viel machen, entdecken und erleben. Da reicht auch ein zweiter Urlaub nicht für aus.

Wohin genau fahrt ihr denn?
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Ich finde, dass das System sich eigentlich ganz interessant anhört. Es ist flexibler als das alte Fast Pass System und es ist fairer, wenn jeder nur eine Attraktion blocken kann anstatt weit im Voraus 3 Buchungen zu tätigen, so dass Leute, die spontan einen Park besuchen wollen gar keine Chance mehr haben. Es bleibt natürlich abzuwarten ob und wieviele Attraktionen nur über eine zusätzliche Gebühr buchbar sind, aber wenn sich das nur auf ein oder zwei Top aktuelle Attraktionen bezieht, ist es absolut erträglich, die waren ja früher auch kaum buchbar.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
und ein weiterer Baustein, der nur allzu deutlich macht, was Disney von seinen Kunden hält.... goldene Gänse!

Es ist ungemein für mich sehr schön zu lesen, dass anscheinend nicht nur ich herummäkele und das perfekte WDW schlecht rede, sondern nun anscheinend auch für euch "Stammgäste" der Bogen überspannt wurde.

Das Prinzip, immer nur einen Fastpass auf einmal buchen zu können, finde ich nichtmal so schwierig.... Da hätte mich das alte System mit 60 Tagen im Voraus planen viel mehr gestresst.
Wenn die Topattraktionen inkludiert werden, wäre das durchaus für den ein oder anderen Tag eine Überlegung wert! :) Sollte dies aber nicht so sein..... puuh....
 
thorroth Böser Zwerg
Ich finde, dass das System sich eigentlich ganz interessant anhört. Es ist flexibler als das alte Fast Pass System und es ist fairer, wenn jeder nur eine Attraktion blocken kann anstatt weit im Voraus 3 Buchungen zu tätigen, so dass Leute, die spontan einen Park besuchen wollen gar keine Chance mehr haben.
Dann brauchst du das alte FP-System am Automaten. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Hat nichts gekostet und auch gut funktioniert.

Ich habe meine alten Befürchtungen aus dem Forum zur Einführung von Magic plus nicht mehr gefunden, aber ich sollte doch meine eigene Hellseher-Show im Fernsehen bekommen. Alles kam, wie vorhergesehen: Einführung von Magic +, Etablierung von Magic + und den Magicbands, schrittweise Verschlechterung und Herausnehmen (neue Attraktionen sind anfangs nicht dabei, Magicband muss gekauft werden...) und dann Bezahlen der Fastpasses oder (wird noch kommen) als Zusatzleistung je nach Hotelkategorie in Paketen.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Meinst du diesen Post? Link

:grump:Vor geraumer Zeit haben wir eingeführt, 180 Tage vorher planen zu müssen, ob man an einem bestimmten Tag in einem bestimmten Park sein und dann auch genau zur gebuchten Uhrzeit Hunger haben wird und das hat gut funktioniert.

Da das so gut funktioniert, lenken wir die Lemminge jetzt noch mehr: Nennen wir es Fast Pass+. Das Plus steht für noch mehr disneyhörige Doofe. Wenn die sich dann daran gewöhnt haben, machen wir Geld damit: Fast Pass+ kostet extra. Normale Walk-In Öffnungszeiten an den Attraktionen werden eingeführt und dann immer weiter künstlich verknappt.

Selbstverständlich funktioniert die Fast Pass+ App nur auf dem Betriebssystem, das gerade offizieller Disney-Sponsor ist. Gleiches gilt für die zu verwendende Kreditkarte. Es gibt die +-Variante und die ++ Variante und die VIP+Variante. Alles kostet natürlich ein wenig mehr ;)

Die Vorlieben werden statistisch ausgewertet und als Daten verkauft. Wer zu oft Achterbahn fährt, ist risikofreudig und somit interessant für Risiko-Hedge-Fonds. Wer zu oft "It´s a small world" fährt kommt auf die Liste der potentiellen Amokläufer, welche wir an das FBI und zur Sicherheit auch an die Homeland Security verkaufen.

Ach wie liebe ich die schöne neue Technikwelt.
 

Wenn Dich "Genie+ ersetzt FastPass+ in Walt Disney World" interessiert könnten Dich aus diese Themen interessieren


Oben