Geburtstag im Phantasialand - Eine Herausforderung

Reisebericht 
Mel blättert noch in der Broschüre
Hallo zusammen,

hier noch der versprochene Bericht von meinem Geburtstag im Phantasialand:

Der Tag begann trüb und trist, von der Wetter Seite her zumindest. Der Wetterbericht versprach Schreckliches für den Tag und meine Laune war dementsprechend. :nf_cold: :intherain1:

Meine Eltern holten mich ab und überreichten mir die ersten Geschenkchen und Blümchen, die ich aber erst später öffenen würde. Diese konnten mich allerdings noch nicht richtig aufheitern.

Zu allem Unglück gerieten wir auch noch in einen Stau, wodurch wir erst gegen 09.30 h am Park ankamen. Mein Eltern hatten ihr Ticket schon parat, da sie im April bereits dort gewesen waren und sich durch die "1x bezahlen, 2x Spaß"-Aktion noch ein Ticket für einen späteren Besuch hatten sichern können.

Meine Wenigkeit ging zur Kasse, zückte den Personalausweis und schon schallte mir ein freundliches "Herzlichen Glückwunsch und einen wunderschönen Tag" entgegen. Meine Laune hob sich merklich. :nod: Ich bekam ein "Sondergeburtstagsticket" und einen Button.



Die nette Dame am Drehkreuz nahm meine Karte, bemerkte das dicke "Geburtstag" welches darauf prankte und wünschte mir ebenfalls alles Gute und einen schönen Tag. Spätestens jetzt setzte sich ein breites Dauergrinsen auf mein Gesicht, welches auch den Rest des Tages nicht mehr verschwinden sollte. :july10: :thumbsup:

Menschen, die mich kennen wissen, dass ich nichts mehr hasse als im Mittelpunkt zu stehen. Mir ist sowas schrecklich peinlich, ich laufe rot an und möchte am Liebsten im Boden versinken. Daher kann ich es mir immer noch nicht so ganz erklären, warum ich den Button nicht einfach in meine Tasche getan habe sondern ihn ansteckte. :noidea:

Jetzt stand aber erstmal Frühstück auf den Programm. Wir hatten alle noch nichts gegessen und so wurde in der Westernstadt erstmal das Picknick ausgepackt. Traditionell gibt es in unserer Familie an den jeweiligen Geburtstagen ein Sektfrühstück. Und meine Eltern sahen es auch gar nicht ein, dieses ausfallen zu lassen, weil wir im Phantasialand waren. Nicht nur hatten sie an den Sekt, nein auch an die standesgemäßen Gläser gedacht. :martini5: Prost!



Mit einer drittel Flasche Sekt intus ging es mir nochmal so gut, also konnte das Tagesprogramm endlich losgehen. Da es ja regnen sollte, schlug ich vor, erstmal die "naßen" Attraktionen zu machen, damit wir diese schonmal hinter uns hätten. Dementsprechend nahmen wir uns erstmal "River Quest" vor. Zum Glück hatte ich mein Regencape dabei, denn hier wurden wir richtig nass. Da wir ja doch gerade "hier oben" waren, nahmen wir gleich noch die "Geisterrikscha" und zum trocken werden die "Colorade Adventure".

Auf den ersten Blick sah der Park voll aus, aber an den Attraktionen war kaum ein Mensch zu sehen, zumindest, wenn wir da waren. Es war erschreckend leer. Jeder CM, der meinen Button sah, wünschte mir alles Gute und einen herzlichen Glückwunsch. Man kam sich echt, wie etwas Besonderes vor. :0201:

Weiter ging es nach Alt Berlin, da ich dieses nach dem Umbau, oder sollte ich besser sagen Abriss noch nicht gesehen hatte.









Meine Mutter bekam ihre Schuhe geputzt







Ich muss schon sagen, der leere Platz besorgte mir im ersten Moment fast körperliche Schmerzen. Was war nur aus "meinem" Phantasialand der Kindheit geworden? :no:

Aber keine Zeit zum Grübeln, die Piraten (ja, es gibt sie auch hier) brauchten noch ein Paar Matrosen für ihre Crew und so zog es uns ins Schauspielhaus zu "Piraten in 4D". Der Film ist zwar immer noch ganz lustig, hat aber schon deutlich Patina angesetzt. Er ist teilweise unscharf, lippenunsynchron, von den schwarzen Streifen mal ganz zu schweigen. Hier könnte definitiv mal was Neues hin.

Nachdem wir uns erfolgreich von den Piraten befreit hatten, war es schon kurz vor 12.00 h, also schnell die Straßenseite gewechselt und auf in den Wintergarten.



Hier gab es die neue Show "Sieben" von und mit Jan Rouven zu bestaunen. Allzuviel Worte möchte ich über die Show gar nicht verlieren. Das Bühnenbild ist der Wahnsinn und die Show an sich kann sich auch sehen lassen. Gut, Jan Rouven ist jetzt kein Hans Klok, aber für eine Freizeitparkshow ist sie wirklich beachtlich. Die Show war kaum besucht, die linke und rechte "Tribüne" waren abgedeckt.
Meine Eltern wollten mich necken und meinten, ich sollte doch meinen Button schön sichtbar drapieren, damit Hr. Rouven mich aus dem Publikum erwählen würde. Auf meine Rückfrage, ob das denn wirklich Teil seines Programms sei, erntete ich nur ein hämisches "Jaaaa". :hau:
Die Aufmerksamkeit, die mir an diesem Tag zu Teil wurde, war mir ja eigentlich ganz recht, aber dies wäre doch deutlich zuviel Aufmerksamkeit gewesen. Nichts wie zugedeckt den Button also. So wähnte ich mich sicher. :hide: Allerdings sollte diese Sicherheit kurz ins Wanken geraten als

der gute Herr Rouven bei einem Trick wie aus dem Nichts direkt neben uns aufzutauchen gedachte. Selten im Leben habe ich mich so erschrocken, da man nur auf die Bühne fokussiert ist. Nachdem ich mich wieder von meinem Schreck erholt hatte, schaute ich schnell, ob mein Button noch abgedeckt war. Er war, puuuh, Schwein gehabt, aber Herr Rouven blieb neben uns stehen. Und ich dachte noch, "hoffentlich hat die nette Dame am Eingang, die mir ebenfalls alles Gute gewünscht hatte, ihm keinen Wink gegeben". Aber meine Sorge war unbegründet, er wählte jemand anderes aus. Wie wird aber nicht verraten.

Genug der Zauberei, ich brauchte mal wieder etwas Action.
Und die Wartezeiten-Tafel liess uns freie Auswahl.



Also ging es die "Winja's Fear und Force" zu bezwingen. Auch hier war erstaunlich wenig los. Wartezeit noch nicht mal 5 Minuten, das hatte ich bisher noch nie erlebt. Meine Mutter wollte gerne doch wieder etwas ruhiges fahren, also gingen wir zu "Wakobato", welches ich auch noch nicht kannte.







Ich weiß nicht wieso, aber diese Figur erinnert mich irgendwie an die Kreaturen aus dem Film "Der Nebel". Ebenso wie die überdimensionalen Fliegen und die Libelle, unheimlich.





Sogar gethemte Mülleimer gibt es hier. :icon_mrgreen:





"Ab 09.00 h wird zurückgeschossen"





Könnte auch Hobbingen sein :-*







Das erklärt die Schienen im Wuze-Town



Warum fühle ich mich gerade an die Pilze im Disney Village erinnert? :giggle:



Die Wuze-Bevölkerung war so freundlich mir ein Ständchen zu singen



Mit einer Fahrt im "Temple of the Night Hawk" (ich will das Space Center wieder haben) und in der Hollywood Tour waren wir mit diesem Bereich des Parks fertig. Interessant, dass man hier "Der weiße Hai" mit "The white shark" übersetzt hat. :0103:





Der gute Herr Hitchcock hat seine besten Tage auch hinter sich

Auf dem Weg zurück zu DiA (Deep in Africa) nahmen wir noch "Race for Atlantis" mit. Tja, was soll man zu dieser Fahrt sagen? Außer dass man noch mal in den Genuß des zu früh verstorbenen Michael Jeter (Pre-Show) kommt, kann der Film mich nicht wirklich überzeugen. Er ist viel zu unscharf, so dass man Kopfschmerzen bekommt. Da lobe ich mir doch Star Tours.

In DiA gab es erstmal ein deftiges Mittagessen - Reispfanne mit und ohne Fleisch, sowie Falafel. :hungry: :1051:

















Nach der Stärkung ging es wieder Richtung Chinatown/Mexico, wo noch der Feng Ju Palace sowie die Silbermine anstanden.











Auch hier wird mit viel Liebe zum Detail gethemt (gibt es das Wort überhaupt?)



A ganz a fiese Fahrt :throwup:

Jetzt gab es nur noch die beiden Wildwasserbahnen Wildwash Creek und Stonewasch Creek zu fahren. Leider konnten wir meine Mutter nicht zu einer Fahrt überreden. Dabei machen die Bahnen einen solchen Spaß.

Mittlerweile war es schon kurz nach 17.00 h, Zeit also für Drakarium. Bis jetzt konnte ich mir darunter nichts vorstellen, ich war also gespannt. Auch hier will ich nicht zuviel verraten und lasse die Bilder sprechen.























Das Vieh sieht schon dämlich aus, aber es dann auch noch "Schneck" zu nennen ... :093:





Meine Mutter posiert mit einem "Huhn", welches mir übrigens auch noch ein Ständchen gesungen hat

Langsam begaben wir uns auf den Weg zum Ausgang, aber nicht ohne noch ein paar Souvenirs mitzunehmen (3 Pins und eine Soundtrack-CD von Wuze Town).

Pünktlich als wir den ersten Schritt auf den Parkplatz machten, begann es zu regnen. Ich sag es gerne nochmal - was für ein Timing!

Fazit des Tages: Es war wirklich der schönste Geburtstag seit langem. :headbang: Und was den Park betrifft: Er hat sich sehr zum Positiven verändert und er ist auf einem guten Weg. Auch wenn ich das "alte" Phantasialand vermisse, so kann ich mich mit dem "neuen" durchaus anfreunden. :nick
 
Baerchen Bärin der Narzisse
Das freut mich, dass du doch einen schönen Geburtstag hattest, auch wenn es morgens noch nicht danach aussah!

Bin ein bisschen neidisch, dass du Jan Rouven gesehen hast. Ich fand den im Movie Park total klasse und hab auch bei Uri Geller für ihn mitgefiebert!:0201:
 
  • Like
Wertungen: Mel
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
das sind aber wirklich viele tolle bilder! danke!!! ich stelle fest, dass wir schon 2 jahre nicht mehr dort waren und alles wirklich anders aussieht! :nod:
 
  • Like
Wertungen: Mel
Mel blättert noch in der Broschüre
Bin ein bisschen neidisch, dass du Jan Rouven gesehen hast. Ich fand den im Movie Park total klasse und hab auch bei Uri Geller für ihn mitgefiebert!:0201:
Jetzt weiß ich auch woher der mir so bekannt vor kam. :doh: An die Uri Geller Show habe ich gar nicht gedacht. Hat er die denn damals gewonnen?

Gruss

Mel
 
M
Mattis Guest
Schöne Bilder und Herzlichen Glückwunsch nachträglich!
 
Still Ill blättert noch in der Broschüre
Danke für den tollen Bericht und die vielen Fotos und herzlichen Glückwunsch nachträglich!
Ich staune wie sehr sich das Phantasialand verändert hat! O_O Diesen Sommer wollten wir nach 2 (oder doch schon 3?) Jahren auch wieder hin, mal sehen ob ich mich noch zurecht finde.
 
  • Like
Wertungen: Mel
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Danke für den schönen Geburtstagsbericht :thumbsup:! Schön, dass du einen tollen Tag hattest!

Ich war seit 2006 nicht mehr im Phantasialand. Es sieht echt so ganz anders aus als in der Kindheit, zumindest einige Ecken...

Jan Rouven --> will ich auch mal sehen!!! :D
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Klingt nach einem schönen Geburtstag. Vor vielen Jahren hatte ich meinen Geburtstag zusammen mit meinen Eltern auch im Phantasialand gefeiert und es war ein toller Tag.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Ne, das gabs damals wohl noch nicht, ist aber bestimmt auch schon 15 Jahre her oder so .... :giggle:
 
thorroth Böser Zwerg
Der Park hat sich total verändert. Dennoch fehlen mir die Großattraktionen. Außer Black Mamba gibt es nichts Besonderes oder Einmaliges.
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
die attraktion black mamba ist ja ganz gut, aber mir gefällt das drumherum nicht sooooo doll. ich finds einfach zu eng gebaut!
 
Mel blättert noch in der Broschüre
die attraktion black mamba ist ja ganz gut, aber mir gefällt das drumherum nicht sooooo doll. ich finds einfach zu eng gebaut!
Da hast Du wohl Recht. Die sind echt Meister darin, jeden Millimeter Platz auszunutzen, müssen sie aber leider ja auch. Wenn ich da an de Efteling mit ihren 72 ha denke ...:-*

Gruss

Mel
 

Oben